Search

Allergie auf das Gesicht

Das Auftreten einer allergischen Reaktion auf ein Reizmittel ist in der modernen Welt normal. Es gibt eine Allergie im Gesicht in Form von Hautschälen, Hautausschlägen und Rötungen. Es gibt auch andere Symptome, die mit verschiedenen Salben von Allergien im Gesicht behandelt und beseitigt werden müssen. In diesem Artikel werden wir die Gründe für das Auftreten dieser Reaktion betrachten.

Allergie manifestiert sich bei manchen Menschen sofort und bei anderen - in wenigen Stunden und sogar Tagen. Im zweiten Fall wird es schwierig, die Ursache seines Auftretens zu identifizieren. Aus diesem Grund empfiehlt slovmed.com, dass Sie Ärzte konsultieren, damit sie diagnostische Tests und Tests durchführen, um das Allergen zu identifizieren. Wenn Sie es nicht selbst identifizieren können, können Sie medizinische Dienste nutzen.

Zusätzlich zu Hautproblemen hat eine Person solche Symptome einer Allergie:

  • Niesen.
  • Schneiden in die Augen.
  • Schweres Atmen.
  • Ödem der Nasenschleimhaut.

Es gibt Hautausschläge verschiedener Art auf der Gesichtshaut in reichlichen Mengen, und auch Ödeme können auftreten. Viele können diese Symptome für Atemwegserkrankungen, zum Beispiel eine Erkältung abschreiben. Allerdings ist die Besonderheit jeder Allergie, dass eine Person kein Fieber hat. Wenn Sie über irgendwelche Symptome ohne hohes Fieber besorgt sind, dann ist es wahrscheinlich über Allergien.

Eine weitere Eigenschaft der Allergie ist, dass die pathologische Reaktion abläuft, sobald das Allergen eliminiert ist. Wenn eine Person aufhört, mit dem, auf das sie allergisch ist, in Kontakt zu treten, verschwinden die Symptome und die Gesundheit wird wieder hergestellt.

Ursachen von Allergien im Gesicht

Der Hauptgrund für das Auftreten von Allergien im Gesicht ist eine spezielle Reaktion des Immunsystems, die sehr empfindlich auf bestimmte Reize reagiert. Schwache Immunität ist der Grund, dass eine Person eine allergische Reaktion entwickeln kann. Dies muss unbedingt behandelt werden, denn sonst wird es zum Auftreten von schweren Erkrankungen führen: atopische Dermatitis, Bronchialasthma, Ödem Quincke usw.

Wissenschaftler neigen dazu zu glauben, dass eine besondere Reaktion der Immunität durch jene Gene verursacht wird, die von den Eltern an das Kind weitergegeben werden. Wenn die Familie Allergien hat, dann deutet dies darauf hin, dass das Kind auch mit einer Neigung zu Allergien geboren wird. Nur was Reizwirkung verursacht, wird nach allergischen Ereignissen bekannt.

Die Ursachen von Allergien im Gesicht können wie folgt bezeichnet werden:

  1. Nahrungsmittelallergie. Nüsse, Kuhmilch, Eier, Zitrusfrüchte, Meeresfrüchte und viele andere Produkte sind allergen.
  2. Medizinische Präparate. Zum Beispiel Sulfonamide, Anästhetika, Salicylate, Penicillin.
  3. Chemikalien, insbesondere Kosmetika oder Reinigungsmittel.
  4. Insektenstiche.
  5. Wolle von Tieren.
  6. Schimmelige Pilze.
  7. Haushaltsstaub.
  8. Zecken im Hausstaub.
  9. Pollen von Pflanzen.
  10. Merkmale der Jahreszeiten.

Die schrittweise Einführung neuer Lebensmittel in die Ernährung des Babys kann zeigen, welche Allergien sich manifestiert haben. Wenn es Nahrung ist, kann der Arzt Diathese erkennen.

Der Mensch ist ständig in Kontakt mit der Umwelt. So können die Sonnenstrahlen, Kälte und andere natürliche Phänomene auch eine allergische Reaktion hervorrufen. Häufig ist Photodermatitis - eine Allergie gegen Sonnenlicht. In diesem Fall ist es notwendig zu vermeiden, um die Sonne zu laufen (es kann allergisch sein), Sonnenbaden, und auch Cremes aus Sonnenlicht verwenden, tragen Sie eine Sonnenbrille.

Manche Menschen können unter dem Einfluss von Kälte eine Allergie gegen die Haut entwickeln. Der Grad der Temperaturabnahme kann unterschiedlich sein: Manche Menschen sind allergisch gegen starke Erkältung, andere im Sommer in kaltes Wasser tauchen.

Schließen Sie keine Komponenten von Arzneimitteln oder Kosmetika aus, die in direktem Kontakt mit der Haut stehen. Die Person hat keine Allergie gegen die Creme oder Medizin. Seine individuelle Komponente provoziert jedoch eine allergische Reaktion. Auf welcher, es kann nur den Arzt herausfinden.

Schlechte Ökologie, schnelle Lebenstempo sowie übermäßige Aufmerksamkeit für Kosmetika entwickeln eine Allergie im Gesicht.

Symptome einer Allergie im Gesicht

Was sind die Symptome einer Allergie auf der Haut?

  • Reichliche Hautausschläge im Gesicht, an den Händen, am Hals.
  • Juckreiz und Brennen dieser Bereiche.
  • Schwellung, Rötung der Augen. Das Auftreten von Konjunktivitis und Tränen.
  • Kribbeln, Schwellung, Schwellung und Rötung der Lippen. Es kann innen Blasen geben.
  • Ohren. Je nachdem wie groß der Hautausschlag ist, können Sie die Art der Allergie bestimmen:
  1. Umfangreiche Rötungen und Juckreiz sprechen über Nahrungsmittelallergien.
  2. Lokaler Ausschlag, Peeling und Trockenheit sprechen von einer Kontaktallergie.

Das Hauptsymptom einer Allergie im Gesicht ist ein Ausschlag auf der Haut. Betrachten wir seine Grundtypen:

  • Knoten (Papel). Die Schwellung ist rot, die über die Haut aufsteigt. Ändert beim Drücken die Farbe in Weiß. In der kleinen Form hat es einen schmerzhaften Charakter.
  • Der Abszess (Pustel). Eine Beule mit Eiter gefüllt. Sie können den Kopf der weißen Farbe erkennen, wo sich der Eiter befindet. Blasse nicht unter Druck. Je tiefer die Pustel ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie in eine Narbe verwandelt wird.
  • Urtica (Blase). Eine große Blase mit Exsudat gefüllt. Es wird von Brennen und Juckreiz begleitet.
  • Vesikel. Bugorok mit rötlichem oder weißem Exsudat bis 10 mm Durchmesser.
  • Die Kruste ist eine Kruste auf der Haut in Form von abgestorbenem Gewebe und ausgetrocknetem entzündlichem Exsudat.
  • Scale ist eine exfolierte Schicht der Epidermis.
  • Erosion - tiefe Defekte in der Haut.

Es sollte auch bewusst sein, dass Ausschläge auf der Haut mit einer allergischen Reaktion oft eine progressive Natur haben. Kleine Flecken verschmelzen zu großen Flächen, andere können zu benachbarten Orten wandern. Die üblichen Bereiche, in denen Hautausschläge beobachtet werden, sind:

  • Orte der Beugung der Gliedmaßen.
  • Haut des Gesichts.
  • In Hautfalten am Hals, Handgelenken, um die Gelenke.
  • Oberer Teil des Stammes.

Wenn die Behandlung nicht durchgeführt wird, ist es möglich, die Pigmentierung der Hautausschläge zu ändern.

Ist es möglich, nur auf der Haut des Gesichts auszubrechen? Antwort: Ja. Wenn nur der Gesichtsteil betroffen ist, kann man über solche Gründe seines Erscheinens sprechen:

  1. Kontaktallergie.
  2. Medizinische oder kosmetische Präparate.
  3. Haushaltsallergie.
  4. Allergie gegen die Sonne.

Wenn Ausschläge auf der Haut auftreten, nicht mit kaltem oder heißem Wasser mit Kölnisch Wasser, Lotion oder Seife waschen. Diese Maßnahme wird bald zu einer Verschlechterung der Entzündung führen.

Behandlung von Hautallergien

Die beste Behandlung für Allergien auf der Haut ist die Beseitigung des Allergens, der Kontakt, mit dem eine Person eine pathologische Reaktion manifestiert. Um dies zu tun, ist es zunächst notwendig, sie zu identifizieren, was unter normalen Bedingungen nicht immer möglich ist, da die allergische Reaktion einige Stunden nach dem Kontakt mit dem Allergen auftreten kann.

Es ist obligatorisch einen Arzt aufzusuchen. Er wird nicht nur eine Allergie diagnostizieren, das Allergen identifizieren, auf das diese Reaktion provoziert wurde, sondern auch eine Behandlung verschreiben. Erste Hilfe kann die intravenöse oder intramuskuläre Verabreichung von Antihistaminika (Claritin, Suprastin, Dimedrol, etc.) sein. Eine andere Art, sie oral zu verabreichen. Der beste Weg ist, die Medizin unter die Zunge zu legen.

Ärzte richten ihr Handeln nicht nur aus, um die Symptome von Allergien zu lindern, sondern auch, um der Allergenexposition vorzubeugen. Insbesondere betrifft es die Entfernung vom Körper (zum Beispiel bei Nahrungsmittelallergien).

Die Behandlung wird in den folgenden Richtungen durchgeführt:

  1. Diätotherapie, die individuell ernannt wird.
  2. Behandlung einer Begleiterkrankung, die zu einem Hilfsfaktor wurde, der zu Allergien führte.
  3. Behandlung der Gesichtshaut.

Antiallergische Medikamente werden streng von einem Arzt verschrieben, der das Alter des Patienten und den Verlauf des Syndroms berücksichtigt. Um das Ödem des Gesichts zu entfernen, wird eine 0,1% ige Lösung von Adrenalin oder Hydrocortisonhemisuccinat subkutan injiziert. Auch ernannt sind:

  • Antihistaminika.
  • Immuntherapie.
  • Mittel, die den Zustand erleichtern.
  • Extrakorporale Methoden der Reinigung von allergischem Blut.

Nahrungsmittelallergie eliminiert die Verwendung von Sorbentien: Smecta, Enterosgel, Polysorb.

Hypensensitivität ermöglicht es Ihnen, dem Körper beizubringen, normal auf ein Allergen zu reagieren. Hier werden die Mindestdosen des Allergens eingeführt, die der Körper mit seinen Kräften zu bewältigen versucht.

Salbe aus einer Allergie im Gesicht

Externe Effekte auf Hautallergien werden durch die Verwendung von Salben und Cremes erreicht. Diese Behandlungsmethode hilft, das Symptom einer allergischen Reaktion zu entfernen - ein Ausschlag auf der Haut. Mit der richtigen Auswahl der Mittel können Komplikationen vermieden werden. Solche Salben und Cremes werden hier verwendet:

Die Verwendung von Salben wird von internen Behandlungen begleitet, die auf die Entfernung des Allergens abzielen. Entzündungshemmendes und desinfizierendes Azulen, das Teil der Kamillencreme für das Gesicht von Allergien ist. Es kann für jede Ursache von Ausschlag auf der Haut verwendet werden, auch nach einem Sonnenbrand.

Als Waschmittel können Sie Kräuter verwenden, die eine anhaltende beruhigende Wirkung haben: Nachfolge, Kamille usw.

Bedingt können alle Salben in hormonelle und nichthormonale unterteilt werden. Hormonelle Salben werden nur von einem Arzt verschrieben. Häufig unter ihnen sind:

  1. Sinaflanc. Verwenden Sie 2-4 mal am Tag, bevor die Haut mit einem Antiseptikum abgewischt wird. Wenden Sie von 10 bis 25 Tagen an, die mit dem Doktor besprochen werden.
  2. Advantan. Reiben Sie einmal am Tag. Kann bis zu 12 Wochen verwendet werden.

Nicht-hormonale Cremes, Salben und Gele wirken antihistaminisch, juckreizstillend, heilend und entzündungshemmend.

  1. Solcoseryl wird als wundheilender Regenerator verwendet.
  2. Fenistil Gel hat juckreizstillende und antihistaminische Eigenschaften.
  3. La Cree ist für feuchtigkeitsspendende trockene und schuppige Haut vorgeschrieben.
nach oben gehen

Prognose

Jede Allergie birgt eine Gefahr für die menschliche Gesundheit. Ignorieren therapeutische Maßnahmen sollten nicht sein, weil in einigen Fällen die Reaktion des Körpers fortschreiten kann, was ernstere Symptome der Krankheit verursacht. Die Prognose hängt ausschließlich von den Handlungen des Patienten ab, die den Empfehlungen des Arztes entsprechen müssen.

Das Ergebnis therapeutischer Maßnahmen ist die Erholung und sogar eine mögliche Freisetzung von Allergien im Gesicht. Vergessen Sie jedoch nicht das Allergen, das eine allergische Reaktion zeigte. Es sollte von seiner Verwendung und Verwendung ausgeschlossen werden, um keine negative Reaktion mehr zu provozieren.

Vorbeugende Maßnahmen können sein:

  1. Hypoallergene Diät.
  2. Verweigerung einer großen Menge von Kosmetika.
  3. Stressabbau auf Null reduzieren (Nerven können auch Allergien auslösen).
  4. Verweigerung, Schmuck aus Edelmetallen zu tragen, wenn sie allergisch sind.
  5. Sorgfältige Auswahl von Kosmetika, Verwendung derselben Marke.
  6. Hypoallergene Landwirtschaft (keine Haustiere, Nassreinigung).
  7. Verwendung von Sonnencreme.
  8. Konsultation mit einem Allergologen oder Dermatologen bei Problemen.

Was kann eine Allergie im Gesicht sein und wie man sie zu Hause behandelt?

Die Allergie im Gesicht ist begleitet von Rötung, Juckreiz, Schuppung und unterschiedlich starken Ödemen. Der Zustand verursacht körperliche und psychische Beschwerden, in Ermangelung einer Behandlung kann es zu einer Verschlimmerung der Symptome kommen. Fehlfunktionen in der Arbeit des Immunsystems führen zu einer Reaktion auf Nahrungsmittel, Umweltfaktoren, Kosmetika, Haushaltschemikalien. Um schwere Strömungsformen zu vermeiden, ist es notwendig, rechtzeitig medizinische Hilfe zu beantragen.

Wie manifestiert sich die Allergie?

Diese Krankheit manifestiert sich in einer ganzen Reihe von Symptomen. Die Reaktion auf Reize wird durch eine Fehlfunktion der Funktion des Immunsystems verursacht. In diesem Fall können ungefährliche Elemente als ein Schutzsystem, als eine bedrohliche Substanz angesehen werden. Aggressive Reaktion auf Umweltfaktoren und ist eine Allergie. Es äußert sich in Form von lokalen und allgemeinen Symptomen.

  • Hautausschlag, Rötung auf der Haut;
  • Juckreiz, Brennen von betroffenen Gebieten;
  • Träne, Konjunktivitis;
  • Quinckes Schwellung ist eine Person oder der ganze Körper;
  • ein starker Blutdruckabfall;
  • anaphylaktischer Schock, Erstickung.

Ursachen für allergische Reaktionen im Gesicht

Das Auftreten von charakteristischen Eruptionen kann durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden. Der Nachweis eines provozierenden Allergens dauert manchmal mehr als einen Monat. Dermatologische Reaktionen des Immunsystems treten häufig auf, Prädispositionen treten in verschiedenen Altersgruppen auf.

Wichtiger Hinweis von der Redaktion

Wenn Sie den Zustand Ihrer Haare verbessern möchten, sollten Sie besonders auf die verwendeten Shampoos achten. Eine erschreckende Zahl - in 97% der Shampoos bekannter Marken gibt es Substanzen, die unseren Organismus vergiften. Die Hauptbestandteile, wegen denen alle Übel auf den Etiketten als Natriumlaurylsulfat, Sodium Laureth Sulfat, Coco Sulfat bezeichnet werden. Diese Chemikalien zerstören die Struktur der Locken, das Haar wird brüchig, verliert an Elastizität und Festigkeit, die Farbe verblasst. Aber das Schlimmste ist, dass dieses Zeug wird in die Leber, Herz, Lunge, baut sich in Organen und Krebs verursachen können. Wir raten Ihnen, die Mittel nicht zu verwenden, in denen diese Substanzen gefunden werden. Kürzlich haben die Experten unserer Redaktion eine Analyse von Nicht-Sulfat-Shampoos durchgeführt, wobei der erste Platz von Fonds von Mulsan Cosmetic eingenommen wurde. Der einzige Hersteller aller Naturkosmetika. Alle Produkte werden unter strengen Qualitätskontroll- und Zertifizierungssystemen hergestellt. Wir empfehlen, den offiziellen Online-Shop mulsan.ru zu besuchen. Wenn Sie an der Natürlichkeit Ihres Make-ups zweifeln, überprüfen Sie das Ablaufdatum, es sollte ein Jahr Lagerung nicht überschreiten.

  • Reaktion bei der Einnahme von Medikamenten;
  • Nahrungsmittelprodukte;
  • künstliche oder natürliche Exposition gegenüber Ultraviolett;
  • Bestandteile von Kosmetika;
  • ungünstige Umwelt- und Wetterbedingungen, Reaktion auf Frost, Wind;
  • Insektenstiche;
  • Staub, als Lebensraum für pathogene Mikroorganismen.

Einfluss ist nicht nur äußere Umweltfaktoren, der psychoemotionale Zustand ist von großer Bedeutung. Rote Flecken im Gesicht treten nach Stress, Nervenzusammenbrüchen auf. Der erbliche Faktor spielt eine Rolle, das Vorhandensein chronischer Pathologien. Die Schwächung des Immunsystems führt zum Auftreten einer Reaktion unter dem Einfluss eines äußeren Reizes. Fördert die Entwicklung einer allergischen Reaktion und einer Vielzahl von Lebensmitteln. Vor allem die exotischen Früchte, die aus fernen Ländern erhalten oder importiert wurden.

Nahrungsmittelallergien sind oft mit Verstößen gegen die Grundlagen der gesunden Ernährung aus der frühen Kindheit, der Vorherrschaft der Schokolade in der Speisekarte, Süßigkeiten reich an Farbstoffen und Konservierungsstoffen verbunden. Ödeme der Augen, Brennen und Entzündung der Schleimhaut können Wimpernerweiterungen oder die Verwendung von Kadavern schlechter Qualität verursachen. Aggressive chemische Elemente provozieren Reißen, Beschwerden, manchmal schmerzhafte Empfindungen. Übermäßige Einhaltung der Hygiene- und Hygienevorschriften reduziert die Schutzbarrieren des Immunsystems. Bei widrigen Bedingungen reagiert die Haut sofort auf aggressive Elemente, toxische Substanzen.

Symptome und Lokalisierung

Es gibt eine allergische Reaktion in Form von Rötung, einem Ausschlag im Gesicht. Der betroffene Bereich ist verkratzt, kann von Ödem begleitet sein. Für die richtige Diagnose und die Ernennung einer wirksamen Behandlung wird eine Untersuchung durchgeführt, eine Anamnese wird gesammelt.

  1. Nahrungsmittelallergie manifestiert sich in Form von kleinen roten Pickeln im Gesicht, es kommt zu Schwellungen, Juckreiz. Wenn Sie den inneren Druck der Abdeckungen spüren, wenn Ihre Lippen und Nase geschwollen sind, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Bei Kontakt mit einem Nahrungsmittelallergen, verstärkt durch eine Reaktion auf Alkohol, kann sich das Quincke-Ödem entwickeln. Der Zustand ist gefährlich durch Verengung der oberen Atemwege, Ersticken.
  2. Allergie gegen Kälte in Form von roten Flecken unterschiedlicher Form und Größe, begleitet von starkem Juckreiz, angrenzende Gewebe anschwellen. Nach einem Rückgang der Schwellungen sieht die Haut mit einer Erkältungsallergie wie nach einer Brennnessel aus. Es gibt eine allgemeine Verschlechterung der Gesundheit - Schwindel, Schwäche, Gelenkschmerzen.
  3. Eruption in der Nase und um die Augen wird als Reaktion auf die Sonne beobachtet. Die betroffenen Bereiche jucken und blättern, können Konjunktivitis, reichlich Träne entwickeln. Ähnliche Symptome manifestieren sich bei Allergien gegen Kosmetik, Dekoration, Pflege, Einkauf oder zu Hause.
  4. Am gefährlichsten ist eine Allergie bei der Einnahme von Medikamenten. Dies ist auf eine hohe Konzentration von Wirkstoffen oder eine Überdosierung zurückzuführen. Es erscheint in Form von kleinen Pickeln im Gesicht und Körper, kann zu Quincke Quellung, anaphylaktischer Schock führen, erfordert ärztliche Überwachung. Wenn Injektionen gegeben werden, gibt es einen Ausschlag an der Injektionsstelle, es gibt eine allgemeine Verschlechterung des Zustands.
  5. Bei Insektenbiss ist eine normale Reaktion eine Schwellung an der Bissstelle, die nach einigen Stunden selbst vorüber ist. Bei übermäßiger Reaktion des Immunsystems treten Blasen, Juckreiz, Schwellung, allgemeine Verschlechterung des Zustands auf.

Sorten

Bei Hautallergien ist die Art des Hautausschlags von großer Bedeutung für die Diagnose der Krankheit. Dies ist ein pathologischer Zustand der Haut, der sich von gesunden Bereichen durch Veränderung von Farbe und Struktur unterscheidet.

  1. Papula - eine gleichmäßige rote Schwellung tritt auf. Blasen steigen über die Haut, werden beim Drücken weiß. Sie haben unterschiedliche Größen von 3 bis 30 mm, kleine Pickel sind schmerzhaft, hinterlassen aber nach der Behandlung keine Spuren.
  2. Pusteln - Pickel mit Eiter gefüllt erscheinen als eine Komplikation im Einfluss der pathogenen Mikroflora. In der Mitte unterscheidet sich der weiße Kern, ist in oberflächlich und tief unterteilt, nach dem letzten sind Narben.
  3. Blasen - große Blasen von unregelmäßiger Form, gefüllt mit Flüssigkeit. Es verursacht Reizungen, Juckreiz im Bereich der Läsion. Präsentiert auf Umschlägen von mehreren Stunden bis zu 4 Tagen. Meistens tritt es als Reaktion auf den Stich von Insekten auf, sowie wenn es giftigen Substanzen auf der Haut ausgesetzt ist.
  4. Vesikel - ein Siegel über der Haut mit einer klaren oder rötlichen Flüssigkeit, nicht größer als 1 cm.
  5. Ödem im Gesicht (Quincke) - ist gefährlich schnelle Entwicklung. Es ist in den Augenlidern, auf den Lippen, Wangen, Mund und Kehlkopf beobachtet. Beim Drücken gibt es schmerzhafte Empfindungen, eine dichte Struktur. Begleitet von einer heiseren Stimme, das Auftreten von bellendem Husten. Bei vorzeitiger medizinischer Versorgung ist ein tödlicher Ausgang möglich.

Merkmale einer Allergie bei einem Erwachsenen

Verschiedene Arten allergischer Reaktionen bei Erwachsenen sind eine Reaktion auf den Einfluss externer Faktoren. Stärken Sie die Wirkung eines schwachen Immunsystems, chronische Krankheiten, Alkoholkonsum, Rauchen, irrationale Ernährung. Frauen werden oft während der Schwangerschaft, in den Wechseljahren, bei Erkrankungen, die mit dem Funktionieren des endokrinen Systems verbunden sind, beobachtet. Die Intensität der Manifestation der Symptome wird durch die Stärke und Zeit der Exposition gegenüber dem Allergen beeinflusst.

Oft nach Kontakt zeigt sich die Reaktion innerhalb weniger Stunden mit dem Futtertyp. Mit einem Kontakt - ein paar Minuten. Die wichtigsten Anzeichen sind Hautausschlag, Juckreiz, Rötung, Schwellung. Der allgemeine Zustand verschlechtert sich in der Regel nicht, die Körpertemperatur bleibt normal. Es gibt Reizungen aufgrund von unangenehmen Empfindungen, Brennen der Haut. Die Allergie bei Erwachsenen dauert lange an, eine medikamentöse Therapie ist ebenso erforderlich wie die Korrektur von Lebensstil und Ernährung.

Merkmale der Allergie des Kindes

Bei Neugeborenen kann sich eine allergische Reaktion als Folge von Dysbakteriose, bei der Einnahme von Medikamenten, der Einfluss von Erbfaktoren entwickeln. Nahrungsmittelallergie im Baby wird nicht nur auf der Mischung, Püree und Fruchtsäften beobachtet. Bei Kindern mit natürlicher Ernährung können Hautausschläge und Rötungen auftreten, wenn ein starkes Allergen, eine stillende Mutter, exotische Früchte, Zitrusfrüchte, Schokolade, rote Beeren, süße kohlensäurehaltige Getränke, Konserven verwendet werden.

Bei Kindern zeigt sich bis zu einem Jahr eine Diathese oder ein Ekzem. Auf dem Gesicht sind Rötung und Abblättern der Wangenhaut, Stirn. Juckreiz und Hautirritationen gehen einher mit kindlichen Ängsten, einer Verletzung des Regimes, Entwicklungsverzögerung und Untergewicht. Diathese kann bei fehlender rechtzeitiger Behandlung zu Komplikationen wie Bronchialasthma führen. Ekzem in der Kindheit manifestiert sich als helle rote Flecken auf den Wangen, Stirn, Kinn, Nase. Vesikel bedecken nicht nur das Gesicht, sondern erscheinen auch auf dem Körper, insbesondere auf den Händen. Sie sind begleitet von starkem Juckreiz und Reizungen der Haut, häufiger bei Kindern bis zu 6 Monaten.

Eine Allergie im Gesicht eines älteren Kindes kann sich auf Lebensmitteln, Haushaltsstaub, Tierhaaren, Medikamenten, Insektenstichen, chemischen Elementen (Waschmittel, Seife, Shampoo) äußern. Wenn die Eltern einen Allergologen haben, nimmt die Entwicklung des allergischen Prozesses bei Kindern dramatisch zu.

Besonderheiten der Allergie für Kinder:

  1. Es ist möglich, die Empfindlichkeit gegenüber dem Allergen vollständig zu beseitigen. Je jünger das Kind, desto höher die Wahrscheinlichkeit.
  2. Der allergische Prozess tritt sehr schnell auf, es ist gefährlich, sofort einen anaphylaktischen Schock zu entwickeln. Klinische Symptome sind ausgeprägter als bei Erwachsenen.
  3. In den Kontaktbereichen mit dem Allergen werden Hautausschläge und Verbrennungen auf der Haut beobachtet.
  4. Oft begleitet von der Entwicklung einer Sekundärinfektion aufgrund eines ungeformten Immunsystems. Auf den betroffenen Gebieten gibt es pustulöse Infektionen.
  5. Entwickelt eine Kreuzallergie. Zum Beispiel, wenn eine Reaktion auf eine Art von Beere erscheint, Symptome können sich auch auf andere Arten von Früchten manifestieren.

Als Behandlung einer Allergie im Gesicht

Radevit - Salbe aus Allergien enthält Vitamine A, E, D2. Es ist für die Behandlung und Vorbeugung von Foto-Allergie verwendet, hat entzündungshemmende Wirkung. Befeuchtet, pflegt die Abdeckungen, fördert die Beschleunigung der Regeneration. Um Salbe 35 Gr. es ist möglich für 353 р.

Fucidin - Creme enthält Fusidinsäure, die antimikrobielle Eigenschaften hat. Das Medikament wird bei Erkältungsallergien verschrieben, um die Proteinsynthese auf zellulärer Ebene wiederherzustellen. Die Haut wird 3-4 Mal am Tag behandelt, die Behandlungsdauer dauert 1-2 Wochen, abhängig vom Verlauf des Genesungsprozesses. Kaufen Sie 15 g. Sie können für 544 p.

Fenistil - ein Antihistaminikum hilft, Rötungen und Reizungen der Haut schnell loszuwerden. Bezieht sich auf nicht-hormonelle Salben, dank einer speziellen Formel dringt der Wirkstoff schnell in die Abdeckungen ein. Erleichterung von unangenehmen Symptomen wird in wenigen Minuten beobachtet. Hat eine anästhetische Wirkung, kühlt das betroffene Gebiet. Es wird nach Insektenstichen, als Reaktion auf Sonnenlicht, Nahrungsmittelallergien, Kosmetika, Haushaltschemikalien verschrieben. Kauf 50 g. es ist möglich für 424 р.

Hydrocortison Salbe bezieht sich auf hormonelle Medikamente, sollte es unter der Aufsicht eines Arztes behandelt werden. Hat anti-ödematöse, entzündungshemmende Wirkung, lindert Juckreiz, Brennen. Es ist für eine starke allergische Reaktion einer nicht-mikrobiellen Natur vorgeschrieben. 2-3 Mal pro Tag zu schmieren, hängt die Dauer der Anwendung von der Wirksamkeit der Behandlung und der Art der Krankheit ab, aber der Kurs sollte nicht länger als 2 Wochen dauern. Der Preis beträgt 10 gr. 33 r.

Psilo-Balsam bezieht sich auf nicht-hormonelle Medikamente, ist für allergische Erscheinungen an Säuglingen sowie Kindern ab 1 Jahr vorgeschrieben. Hilft, Reizungen und Rötungen zu beseitigen, mit Peeling, Schwellungen umzugehen. Hat eine anästhetische Wirkung, neutralisiert unangenehme Symptome schnell. Die Kosten von 20 gr. 250 Rubel.

Erius - Antihistaminikum Tabletten, sind für Nahrungsmittelallergien, sowie für Insektenstiche, Kontaktdermatitis vorgeschrieben. Es entfernt Juckreiz, Brennen, Rötung, Schwellungen und wird zur Behandlung von Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren angewendet. Kaufe 10 Gegenstände. es ist möglich für 552 р.

  • die Allergie wird schnell vorübergehen, wenn Sie Lotionen von der Schnur, Nessel, Kamille, Minze, Blättern des Viburnum, Calendula, Violett dreifarbig verwenden;
  • Verwenden Sie ätherisches Öl aus Schwarzkümmel, Teebaum, Zitronenmelisse, Jasmin, Bergamotte, Ylang-Ylang, es wird empfohlen, mit basischen Oliven zu verdünnen;
  • Auf die betroffene Stelle wird weißer Ton aufgetragen, nach Verarbeitung mit Zinksalbe ist das Rezept auch für zarte Babyhaut geeignet.

Erste Hilfe

Wenn eine allergische Reaktion auftritt, ist es wichtig, die Reihenfolge der Maßnahmen zu kennen, um eine Verschlechterung zu verhindern.

Was zu tun ist zu Hause:

  • spülen Sie den betroffenen Bereich gründlich mit warmem Wasser - Haut, Nase, Hohlraum, Mund;
  • wenn möglich, Kontakt mit dem Allergen vermeiden;
  • eine kühle Kompresse auftragen;
  • Nehmen Sie Antihistaminika - Loratadin, Suprastin;
  • Arzt aufsuchen.

Sofort einen Krankenwagen rufen, wenn Kurzatmigkeit, Kurzatmigkeit, Heiserkeit, Probleme mit Sprache, Bauchschmerzen, Bewusstlosigkeit auftreten.

Wann man einen Arzt aufsuchen sollte

Bei den ersten Anzeichen einer Allergie sollten Sie sofort Ihren Arzt kontaktieren. Wenn die Reaktion bei einem Säugling Baby auftritt, besteht die Gefahr von Ödem Quincke, müssen Sie einen Arzt rufen. Und auch Erwachsene brauchen dringend Hilfe und Kinder, wenn Gesicht, Kopf, Nacken geschwollen sind. Die Konsultation sollte auch in Ermangelung von schweren Symptomen - Hautausschlag, Brennen, Rötung, wenn es eine Veranlagung für die erbliche Natur gibt. Vor Beginn der Behandlung ist eine umfassende Untersuchung vorgeschrieben.

  • Blut Analyse;
  • Zytologie der Haut;
  • Analyse von Kot auf dem Spektrum der Bakterienflora, Empfindlichkeit gegenüber Bakteriophagen;
  • Blutkulturen für Sterilität;
  • allergische Tests zum Nachweis eines Allergens;
  • Bestimmung der Konzentration von Immunglobulinen der Gruppe G.

Prävention

Die Behandlung von Allergien ist ein langer Prozess, die Verschlechterung des Zustandes kann bei jedem Kontakt mit dem Allergen beobachtet werden. Die Therapie kann nur unbequeme Symptome loswerden. Zu Hause können Sie die Wahrscheinlichkeit einer Reaktion reduzieren, indem Sie die entsprechenden Bedingungen und Bedingungen bereitstellen.

  1. Eine spezielle Diät wird vorgeschrieben, die Basis ist rationale Ernährung, der Ausschluss von Dosengerichten, Produkten reich an Farbstoffen und synthetischen Substanzen. Und es ist auch notwendig, die Verwendung von exotischen Früchten, Meeresfrüchten zu verweigern, um die Menge an süßen, roten Beeren, Honig zu begrenzen.
  2. Um die Leistungsfähigkeit des Immunsystems zu erhöhen, wird empfohlen, die Ernährung mit Vitaminen und Mineralstoffen anzureichern. Es ist notwendig, auf körperliche Aktivität, volle Ruhe zu achten. Vernachlässige schlechte Angewohnheiten, verbringe mehr Zeit außerhalb der Stadt.
  3. Oft tritt eine allergische Reaktion als Folge von Stress auf. Es erfordert eine Langzeitbehandlung, es ist nicht immer möglich, ein positives Ergebnis zu erzielen. Um die psycho-emotionale Stabilität wiederherzustellen, ist es empfehlenswert, Yoga zu machen, den Einfluss negativer Faktoren zu begrenzen, mehr Zeit mit Ruhe zu verbringen und eine positive Einstellung zum Leben zu entwickeln.
  4. Auf die Wahl von Haushaltschemikalien achten. Verweigern Sie Produkte mit einem hohen Gehalt an Tensiden, ersetzen Sie das Waschpulver mit einem speziellen Gel. Je geringer der Geruch nach Waschmittel ist, desto weniger aggressive Inhaltsstoffe enthält es.
  5. Wählen Sie eine pflegende und dekorative Kosmetik, die hypoallergen ist. Stellen Sie sicher, dass Sie vor der Verwendung testen. Die Regel gilt für zu Hause, natürliche Heilmittel, die auch aktive Elemente enthalten.
  6. Führen Sie regelmäßig eine Nassreinigung durch, lüften Sie einen Raum. Ersetzen Sie die Federkissen, sowie Wollteppiche.
  7. Zum Schutz vor UV-Strahlung und Kälteeinwirkung spezielle Cremes und Flüssigkeiten verwenden, die den Einfluss der äußeren Umgebung neutralisieren.
  8. Bei der Durchführung der medikamentösen Therapie soll man das Schema der Aufnahme und der Dosierung der medikamentösen Mittel einhalten.

Es war getan! Endlich habe ich mich von Falten verabschiedet! Ich hatte viele Gesichtsfalten. Traditionelle Mittel haben nicht geholfen. Aber ein Mittel für 2 Wochen rettete mich vor Falten und plus alle Haut hochgezogen und frisch gemacht, verwendet. mehr Infos

Mögliche Ursachen der Allergieentwicklung im Gesicht: Fotos von Manifestationen, medikamentöse Behandlung und Rezepte der Volksmedizin

Allergie im Gesicht erscheint bei Erwachsenen und Kindern. Rötungen, Ausschläge, Schwellungen sind Zeichen, die nicht nur das Aussehen, sondern auch die Gesundheit verschlechtern. Negative Symptome weisen auf negative Vorgänge im Körper hin.

Welche Anzeichen weisen auf die Entwicklung eines gefährlichen Angioödems hin? Welche Medikamente und Volksmedizin beseitigen Allergien auf den Wangen, Kinn, in der Stirn? Kann ich für Allergien Hormonsalben auf mein Gesicht auftragen? Antworten in dem Artikel.

Wahrscheinliche Ursachen

Negative Reaktionen sind das Ergebnis der Interaktion von Fremdproteinen mit Zellen des Immunsystems. Mit einer starken Freisetzung von Histamin wird der Mechanismus der allergischen Entzündung ausgelöst, spezielle biologisch aktive Substanzen reizen die Hautpapillen. Nach einer Weile gibt es negative Symptome auf der Oberfläche der Epidermis. Bei Pseudoallergien im Gesicht und am Körper sind auch negative Zeichen bemerkbar, aber das Immunsystem beteiligt sich nicht an der Reaktion.

Die Hauptallergene:

  • niedrige Temperaturen, starker Wind, Ultraviolett;
  • hochallergene Produkte;
  • starke Medikamente: Sulfonamide, Antibiotika;
  • Pollen einiger Pflanzen, Schimmelsporen, Tierhaare, Hausstaubmilben;
  • Kosmetika mit irritierenden Bestandteilen oder nicht für eine bestimmte Art von Epidermis geeignet;
  • häufige Belastungen, schlechte Ökologie, Vererbung;
  • Faszination für Tiefenreinigung des Gesichts. Eine allmähliche Verdünnung der Epidermis ruft eine übermäßige Empfindlichkeit gegenüber der Wirkung von Reizen hervor.

Gesichtsallergie auf dem ICD-Code - 10 - L20 - L30 (Dermatitis und Ekzem).

Sehen Sie sich die Liste und Eigenschaften der antiallergischen Tropfen in der Nase für Erwachsene und Kinder an.

Über die Symptome der Latexallergie bei Frauen und Männern, sowie die Behandlung von Pathologie lesen Sie unter dieser Adresse.

Arten von allergischer Reaktion

Bei Kontakt mit dem Reizstoff im Gesicht und am Körper treten nach einer gewissen Zeit negative Symptome auf:

  • blitzschnelle Reaktion. Eine gefährliche Form der Immunantwort, Zeichen (oft schwer) erscheinen nach 10-15 Minuten, manchmal in einer halben Stunde;
  • langsame Reaktion. Ausschlag, Rötung, Schwellung, Blasen erscheinen in ein paar Stunden oder zwei - drei Tage. Mögliche schwache Reaktionen oder hell ausgedrückte Zeichen, wenn das Allergen im Körper gespeichert ist.

Anzeichen und Symptome

Wie erkennt man eine Allergie im Gesicht? Die Dermatitis in dieser Zone ist durch verschiedene Anzeichen gekennzeichnet: In einigen Fällen treten ein oder zwei stark ausgeprägte negative Symptome auf, in anderen Fällen ist ein Komplex negativer Reaktionen bemerkbar.

Die wichtigsten Anzeichen einer Allergie im Gesicht:

  • Blasen. Konvexe Formationen treten vor dem Hintergrund einer allergischen Entzündung auf. Die Formationen sind blassrosa oder karminrot, mit Urtikaria, die an eine Berührung durch die Berührung einer brennenden Pflanze erinnert;
  • Pusteln. Die Abszesse enthalten Exsudat, nach Resorption hinterlassen tiefe Pusteln Gruben und Narben auf der Haut;
  • Flocken. Geringe ästhetische kleine Krusten von grau-weiß oder gelb - das Ergebnis der Peeling der Epidermis. Unangenehme Gebilde treten am häufigsten an Augenbrauen, Ohren, Augenlidern, Kopfhaut auf;
  • Kruste. Ein sekundäres Anzeichen einer Allergie im Gesicht tritt nach dem Austrocknen der entzündeten Bereiche auf. In der chronischen Form der Krankheit entwickeln sich die Krusten von schmutzig-gelber oder grauer Farbe, wenn der negative Prozess abgeschwächt wird;
  • Rötung. Ein charakteristisches Merkmal der meisten allergischen Erkrankungen. Hyperämie wird oft im Gesicht beobachtet: auf den Wangen, Kinn, auf der Stirn. Rötung tritt mit einer akuten Immunantwort und Pseudoallergia nach dem Verzehr einer großen Anzahl bestimmter Lebensmittel auf: Mandarinen, Honig, Orangen, Schokolade;
  • Papeln oder Knötchen. Formationen in verschiedenen Größen - 3-30 mm, Farbe rot, spürbare leichte Schwellung. Nach der Einnahme von Antihistaminika verschwinden Papeln spurlos;
  • Kontaktdermatitis. Negative Symptome treten im Kontaktbereich mit dem Allergen auf. Auf der Lokalisationszone ist es leichter, vor dem Hintergrund der Handlung zu bestimmen, welchen Faktor die Rötung, die Hyperämie, die Schwellung, das Hautjucken und das brennende Gefühl erschienen.
  • Erythem. Vor dem Hintergrund der Ausdehnung der Kapillaren erscheinen rote Flecken auf dem Körper, die nicht über die Haut hinausragen. Bei der Berührung unterscheiden sich Problembereiche nicht von gesunden Bereichen. Nach der Rückkehr des Blutflusses in den normalen Zustand von Erythem verschwindet;
  • Angioödem. Gefährliche Reaktion mit den charakteristischen Zeichen: die Person schwillt an, Augen ähneln alkales wegen der geschwollenen Augenlider, Wangen. Schwellung entwickelt sich auf den Schleimhäuten des Mundes, geschwollenen Gaumen, Zunge, Rachen. Wenn Sie keine Hilfe leisten, ist vor dem Hintergrund der Erstickung bei akuten allergischen Entzündungen ein tödlicher Ausgang möglich;
  • Erosion. Die Form und Größe entsprechen den abscesse Abszessen. Die betroffenen Gebiete sind das "Tor" für Mikroben und pathogene Pilze. Erosionen begleiten Ekzeme, atopische Dermatitis.

Allgemeine Regeln und Behandlungsmethoden

Als eine Allergie im Gesicht behandeln? Wenn Sie negative Symptome beseitigen, müssen Sie besonders vorsichtig sein: sanfte Haut ist verboten, mit vielen potenten Wirkstoffen behandelt zu werden, die für die Anwendung am Gesäß oder den Händen geeignet sind. Es ist wichtig, nicht nur die gereizte Epidermis mit Cremes, Gelen mit heilender Wirkung zu schmieren, sondern auch den Prozess von innen zu unterdrücken: nehmen Sie Antihistaminika. Die Lotionen und Sprays, die "sanft" auf Problemzonen einwirken, nach deren Anwendung keine Wirkstoffe in tiefere Hautschichten eindringen.

Medikationstherapie

Empfohlene Zusammensetzungen für die orale Verabreichung und lokale Heilmittel:

  • Tabletten, Tropfen und Sirups aus allergischen Reaktionen. Die flüssige Form eignet sich für Babys und Kinder unter 12 Jahren, Tabletten werden für Erwachsene verschrieben (Kinder in seltenen Fällen). Wirksame Medikamente für chronische Allergien und leichte Manifestationen: Xizal, Erius, Telfast, Eden und andere. Im Falle einer akuten Reaktion, Suprastin, Tavegil, Dymedrol;
  • nicht-hormonelle Salben und Cremes von Allergien im Gesicht. Antihistaminika für die topische Anwendung: Fenistil-Gel, Dermadrin, Ketocin. Wundheilung, entzündungshemmende Zusammensetzungen: Vundehil, Bepanten, Epidel, Protopic, Solcoseryl Salbe;
  • Gefühl. Zusammensetzungen erweichen, befeuchten, nähren die Epidermis, verhindern das Abschälen, lindern den Juckreiz. Die besten Präparate in Form von Creme-Emulsion, Milch für Gesicht und Körper, Salben, Creme: Lokobaze Ripa, Topikrem, Omnik, Emolium, Dardia, Mustella Stellatopia;
  • Hormonelle Cremes und Salben aus Allergien im Gesicht. Mit negativen Reaktionen auf das Gesicht von Kortikosteroiden, Ärzte sind als letztes Mittel ernannt, wenn nicht-hormonelle Verbindungen nicht helfen. Kinder sind unerwünscht starke Heilmittel auf die empfindliche Haut anzuwenden, um Follikulitis, übermäßige Trockenheit der Haut zu vermeiden. Vorbereitungen für die Behandlung von Problembereichen: Afloderm, Elokom, Advantan. Andere Kortikosteroide sollten nicht auf das Gesicht aufgetragen werden;
  • Sorptionsmittel. Hautausschläge an Händen, Rücken, Wangen, Nacken, Kinn - ein Signal über die negativen Prozesse im Körper. Im Falle einer allergischen Entzündung oder Pseudoallergia ist es wichtig, den Körper so schnell wie möglich von schädlichen Inhaltsstoffen von Lebensmitteln, Drogenresten und Giftstoffen zu reinigen. Wirksame Sorbentien: Multisorb, Enterosgel, Sorbex, Lactofiltrum, Polyphepan, Weißkohle, Smecta, Enteramin, Aktivkohle;
  • Beruhigungsmittel. Auf dem Hintergrund des Juckreizes entwickelt sich oft Schlaflosigkeit, Reizbarkeit, die der Patient aufgrund der Verschlechterung des Aussehens mit Allergien im Gesicht erfährt. Stresssituationen verschlimmern den Krankheitsverlauf, provozieren einen Anstieg der Negativsymptomatik. Patienten verschreiben Medikamente: Baldrian in Tabletten, Novopassit, Tropfen Carvelis, beruhigende Sammlung, Persen, Leonurus Tinktur, Abkochung von Melisse und Minze.

Folk Heilmittel und Rezepte

Auf das Gesicht von zu Hause Formulierungen nur nach Genehmigung des behandelnden Arztes anwenden. Bei der Auswahl von Salben, Abkochungen, Cremes von Allergien, muss man die Stärke der negativen Reaktion, die Form der Krankheit berücksichtigen.

Nachgewiesen bedeutet:

  • Lotionen mit Abkochung von Ringelblume, Kamille, Salbei, Eichenrinde, Drehungen. Jede Pflanze wirkt sich positiv auf die Problembereiche mit Hautreaktionen aus. Aktive Aktion gibt pflanzliche Sammlung von zwei oder drei Komponenten;
  • Aloe-Saft von Entzündungen und Rötungen bei allergischen Reaktionen. Es hilft nicht nur frisch gepressten Saft aus dem fleischigen Blatt des Jahrhunderts, sondern auch das Fleisch, das mit Problemzonen abgewischt werden kann;
  • Abkochung von Brennnessel. Im Inneren genommene Mittel, um Giftstoffe zu entfernen, reinigen das Blut;
  • pflanzliche Sammlung mit antiallergischer Wirkung. Kombiniere das Süßholz, die Windung, den Salbei, das Weizengras, die Wurzel des Alantapfels (jeweils in einem Stück) und die Zweige der Kalina (doppelt so viel wie die anderen Zutaten);
  • Mama von Allergien. Für 1 Liter gekochtes, leicht warmes Wasser nehmen Sie 1 g natürlichen Bergbalsam. Jeden Tag 100 ml medizinische Flüssigkeit trinken.

Hypoallergene Diät

Hypoallergene Ernährung ist ein unverzichtbares Element bei der Behandlung aller Arten von Krankheiten in der Überempfindlichkeit des Körpers. Die Ablehnung von stark allergenen Produkten verhindert das Auftreten neuer Hautausschläge, reduziert Rötungen, Juckreiz. Verwenden Sie keine Namen mit Konservierungsmitteln, Emulgatoren, synthetischen Farbstoffen.

Es ist wichtig, die Belastung des Verdauungssystems zu reduzieren. Ernährungswissenschaftler empfehlen Dampf, gebackene Gerichte. Fleisch gut kochen oder Fleischbällchen für ein Paar servieren. Gebratene Gerichte, eingelegtes Gemüse, eingelegte Gurken, geräucherte Produkte, Gewürze und Gewürze sollten von der Diät ausgeschlossen werden.

Wie erkennt und behandelt man Allergien auf der Haut bei Erwachsenen? Wir haben die Antwort!

Allgemeine Regeln und wirksame Methoden zur Behandlung von Allergien bei Säuglingen sind auf dieser Seite beschrieben.

Gehe zu http://allergiinet.com/allergeny/zhivotnye/gipoallergennye-porody.html und siehe Fotos von hypoallergenen Hunderassen mit Namen.

Verboten:

Erlaubt:

  • Milchprodukte mit geringem Fettgehalt;
  • leichte Gemüsesuppen;
  • Buchweizen, Reis;
  • Zucchini;
  • Farb- und Weißkohl;
  • Blattsalat;
  • Patisons;
  • Kaninchen;
  • Pflanzenfett;
  • Biskuitkekse, Cracker;
  • Kartoffeln (schälen, ein paar Stunden in kaltem Wasser einweichen);
  • Birnen und Äpfel von grüner Farbe;
  • weiße Johannisbeere;
  • Truthahn;
  • Mineralwasser ohne Gas.

Wenn Sie allergisch gegen Gluten und Laktose sind, müssen Sie alle allergenen Lebensmittel und Gerichte mit gefährlichen Inhaltsstoffen aus der Nahrung ausschließen. Brüste erhalten hypoallergene Mischungen und Getreide ohne Gluten, milchfreie Produkte für Babynahrung. Eine Diät ohne viele nützliche Namen zu erstellen ist schwierig, aber Geduld, Aufmerksamkeit für die Gesundheit des Kindes gibt ein positives Ergebnis. Mit der Eliminationsdiät "entwachsen" viele Kinder allmählich der Allergie, negative Zeichen treten praktisch nicht auf.

Sehen Sie sich das nächste Video an und finden Sie weitere nützliche Informationen darüber, was eine Allergie ist und wie sie ihre Manifestationen auf der Gesichtshaut behandeln kann:

Allergie im Gesicht - Sorten und Behandlungsmethoden

Allergische Erkrankungen sind in der modernen Welt unglaublich verbreitet, laut WHO ist jeder fünfte Einwohner der Erde ihnen gegenüber. Wenn Sie über Hautmanifestationen sprechen, tritt die Allergie im Gesicht häufiger als in anderen Bereichen des Körpers auf und bringt viele unangenehme Emotionen mit sich, sowohl ästhetisch als auch durch körperliche Beschwerden verursacht.

Die Allergie im Gesicht ist polymorph, vielfältig. In diesem und der Komplexität seiner Selbstdiagnose: die Symptome können einer Vielzahl von Krankheiten entsprechen.

Weisen Sie die folgenden Arten von Allergien zu:

  1. abhängig von seiner Ursache (zB Essen, Drogen, Kontakt, etc.);
  2. Manifestationen (Hautausschlag, Juckreiz, Peeling, rote Flecken, Pickel im Gesicht, etc.).

Allergie im Gesicht bei Erwachsenen - die Gründe für das Aussehen

Allergien bei Erwachsenen können aus verschiedenen Gründen auftreten. Im ersten Moment, wenn nur die Symptome auftraten, zum Beispiel Rötung oder Juckreiz, ist es schwierig, genau zu sagen, was sie verursacht hat.

Es gibt jedoch einige häufigste provozierende Faktoren.

Nahrungsmittelallergie

Nahrungsmittelallergie ist eine der häufigsten Arten von allergischen Erkrankungen. Dies ist eine unzureichende Reaktion auf ein bestimmtes Lebensmittel.

Es ist wichtig, sie von Nahrungsmittelintoleranz zu unterscheiden, aber es ist nicht immer möglich, dies zu Hause zu tun, denn das Hauptindikator des allergischen Prozesses ist die Beteiligung an der Reaktion der Zellen des Immunsystems, sie wird nur im Labor bestimmt.

Allergien können auf dem Gesicht im Prinzip alle Produkte ausgelöst werden, jedoch gelten die folgenden als die allergensten:

  • Fisch und Meeresfrüchte;
  • Honig;
  • Nüsse;
  • Eiweiß;
  • Kuhmilch;
  • Weizen;
  • Zitrusfrüchte;
  • Schokolade und Kakao;
  • Erdbeere, Kirsche, Kirsche.

Die Wahrscheinlichkeit von Allergien steigt mit der Verwendung von Alkohol und Zucker in großen Mengen. Wichtig und die Menge des Allergens: Je mehr es ist, desto höher ist das Risiko, eine unzureichende Immunantwort zu entwickeln.

Am häufigsten mit Nahrungsmittelallergien erscheinen die folgenden Symptome:

  • ein kleiner Ausschlag im Gesicht,
  • Bereiche der Rötung,
  • Juckreiz,
  • Schwellung.

Wenn die Allergie nicht rechtzeitig erkannt wird und den Kontakt mit der verursachenden Substanz nicht stoppt, kann sich die übliche Urtikaria im Gesicht zu ernsthaften Komplikationen entwickeln.

In dem Fall, wenn das Gesicht sehr stark anschwillt, gibt es ein Gefühl von raspryaniya, Druck auf die Haut von innen, entwickelt Ödem der Lippen und Augen, dann solche Symptome können auf die Entwicklung von Angioödem-Angioödem hinweisen.

Diese Manifestationen erfordern sofortige medizinische Intervention. kann zu Schwellung des Kehlkopfes und Ersticken führen (Strangulation).

Kontakt Allergie

Meistens entsteht die Kontaktallergie auf der Gesichtshaut durch eine Reaktion auf Kosmetika.

Die unersetzlichen Bestandteile jeder (oder fast jeder) Kosmetik sind verschiedene Konservierungsstoffe, Farbstoffe und Duftstoffe, auf die die Haut mit einer allergischen Reaktion reagiert.

Foto: Kontaktallergie gegen Silikon, das aus einer Telefonhülle bestand

Unter den natürlichsten Inhaltsstoffen in Kosmetika sind die häufigsten Allergien:

  • Lanolin,
  • verschiedene Harze und Wachse,
  • Farbstoffe auf der Basis von Pfeffer oder Menthol,

Rein chemisch synthetisierte Substanzen und zum größten Teil allergen sind.

Eine Kontaktallergie gegen Kosmetika manifestiert sich in den Bereichen, in denen das Produkt aufgetragen wurde, dementsprechend kommt es meist zu einer Allergie auf den Augenlidern und Wangen, seltener zu einer Allergie auf den Lippen.

Seine Manifestationen sind vielfältig:

Foto: Allergieflecken im Gesicht - eine Reaktion auf pflegende Kosmetika

  • Juckreiz;
  • Brennen;
  • Trockenheit;
  • Entzündung der Haut, Rötung, Schmerz;
  • Peeling;
  • Schleimaustritt aus den Augenwinkeln;
  • das Auftreten von Hautausschlag, rote Flecken.

Es ist wichtig, dass eine Allergie von Flecken in der Form zu beachten, eine Vielzahl von Ursachen und Mechanismen der Entwicklung haben kann, mehr zu diesem Thema finden Sie in diesem Artikel: http://allergy-center.ru/allergiya-na-litse-krasnymi-pyatnami.html.

Häufig sind diese Manifestationen mit allergischer Rhinitis und Konjunktivitis verbunden und bringen Tränenfluss, laufende Nase, vorübergehende Verschlechterung des Sehvermögens, Halsschmerzen und Niesen mit sich.

Meistens manifestiert es sich in Schmuck, aber es gibt Fälle von Überempfindlichkeit gegenüber Edelmetallen. Es ist diese Allergie auf den Ohren, (beim Tragen von Ohrringen), auf dem Hals, und auch in Bereichen des Piercings, zum Beispiel auf den Augenbrauen, über der Oberlippe oder auf den Flügeln der Nase.

Allergie gegen physikalische Effekte

Es ist kein Geheimnis, dass die üblichen physikalischen Effekte eine negative Immunantwort hervorrufen können. Eine Allergie gegen die Sonne (Photodermatitis) und eine Erkältungsallergie sind daher keine Seltenheit.

Foto: Ödeme Quincke - eine allergische Reaktion auf Sonnencreme

Diese Formulierung ist jedoch Spießbürger. Photodermatitis wird nicht durch die Reaktion der Haut selbst auf die Sonnenstrahlen verursacht, sondern durch die Reflexion der Reaktionen von Substanzen, die auf ihrer Oberfläche oder in ihrer Dicke enthalten sind.

Zum Beispiel interagieren Furocumarine (spezielle Substanzen, die sich auf der Haut des Gesichts während der Blüte von Wiesenpflanzen absetzen), die sich auf der Haut absetzen, mit dem Ultravioletten interagieren und das Auftreten von Symptomen verursachen:

  • Rötung,
  • Ausschlag im Gesicht (besonders im Bereich um die Augen und auf dem Nasenrücken),
  • entzündete Hautbereiche jucken und schuppig $
  • Konjunktivitis.

Eine ähnliche Reaktion kann Komponenten von Cremes und anderen kosmetischen Produkten (einschließlich Sonnencreme) verursachen.

Es ist äußerst wichtig, keine Lupus-Photodermatitis für Allergiker zu nehmen.

Bei systemischem Lupus erythematodes erscheint infolge einer Reihe von miteinander in Verbindung stehenden abnormalen intrazellulären Prozessen ein "vaskulärer Schmetterling", der eine ähnliche Lokalisation und ähnliche Symptome aufweist.

Kalte Allergie tritt auf, wenn die Haut niedrigen Temperaturen ausgesetzt ist.

Es ist erwähnenswert, dass der Schwellenwert, der die Reaktion verursacht, unterschiedlich sein kann: Bei einigen Menschen beginnt die Allergie nur unter Bedingungen von starkem Frost, während bei anderen Personen es ausreicht, an einem Sommertag in kaltes Wasser zu gehen.

Es erscheint hell:

  • es gibt rote Flecken und Blasen, unterschiedlich in Größe und Form,
  • das Gesicht ist stark zerkratzt,
  • umgebende Gewebe sind ödematös.

Wenn die Schwellung etwas abfällt, bleibt die Haut fleckig und erinnert an eine Brennnessel. Es gibt auch systemische Manifestationen: Schwäche, Schwindel, Gelenkschmerzen.

Allergie gegen Medikamente und Insektenstiche

Allergie gegen Medikamente ist eine der häufigsten und gefährlichsten Arten von allergischen Erkrankungen. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass zum Zeitpunkt der Einnahme des Medikaments (innen oder vor allem injektiv), der Körper eine ausreichend große Dosis davon erhält.

Die Hauptgefahr einer Arzneimittelallergie besteht darin, dass neben einer Dermatitis oder Urtikaria lebensbedrohliche Zustände auftreten können: Quincke-Ödeme oder anaphylaktischer Schock.

Die Symptome einer medizinischen Allergie im Gesicht entstehen meist bei der Einnahme von Medikamenten im Inneren (zu den allergensten - Antibiotika und antibakterielle Medikamente) und ähneln den Manifestationen von Nahrungsmittelallergien.

Allergie gegen Lokalanästhetika

Zum Beispiel Lidocain. Dies sind Schmerzmittel, die oft in der Zahnmedizin, Kosmetologie und Gynäkologie verwendet werden und sind ziemlich starke Allergene.

Zu den charakteristischen Symptomen einer Allergie gegen Lidocain gehören:

Fotos: Manifestationen der Reaktion auf die Einführung von Lidocain

  • Rötung der Injektionsstelle;
  • Juckreiz, Brennen in diesem Bereich;
  • Urtikaria;
  • das Auftreten eines kleinen Ausschlags;
  • systemische Reaktion.

Allergie gegen Botox

Das Protein, das die Grundlage für dieses Medikament, Botulinumtoxin, bildet, ist ein Nervenmittel, das leicht das Auftreten von Symptomen hervorrufen kann:

  • Juckreiz im Bereich der Verwaltung;
  • Schwellung der Augenlider und Lippen;
  • Hautpeeling;
  • Angioödem;
  • Tränenfluss;
  • systemische Reaktionen: Kopfschmerzen, Schwäche, anaphylaktischer Schock.

Um vorauszusehen, ob sich die Allergie auf irgendeine medizinische Vorbereitung entwickeln wird, ist es unmöglich. Die Hauptregel ist dies: Wenn ein Tag nach der Verabreichung eines Medikaments eine unzureichende Reaktion darauf entwickelt hat, muss der Name des Medikaments in Erinnerung bleiben und immer Ärzte davor warnen!

Insektenstiche und Allergien

Nach Insektenstichen kann auch eine Allergie auf das Gesicht auftreten:

Es ist wichtig, die Stelle der normalen Reaktion auf Toxin (z.B. rote juckende etwas geschwollen Stelle in Reaktion auf eine Mückenstich) und exzessive (z.B. Auftreten einer großen juckender Ausschlag auf dem Gesicht in Reaktion auf den Biss der Brunst) zu unterscheiden.

Die normale Reaktion ist meistens direkt an der Bissstelle lokalisiert und breitet sich nicht auf benachbarte Bereiche aus.

Abhängigkeit der Symptome vor Ort

In der Regel hängen die Symptome mehr von der Ursache als von der Lokalisation ab, so dass ein roter juckender Ausschlag auf der Stirn, auf den Wangen und am Kinn auftreten kann.

Foto: Allergien schwellen oft im Gesicht, rote Ausschläge treten auf

  1. Jedoch zum Beispiel im Augenbereich oft entwickelt sich kein Ausschlag, sondern Schwellungen, Rötungen, Lakrimation und Bindehautentzündung.
  2. Lippen, wie Augen, oft anschwellen, gibt es ein Gefühl von Kribbeln und platzen sie von innen, sie erröten, als ob mit Blut gegossen, Blasen können erscheinen, besonders auf der Schleimhaut von innen.
  3. Allergie auf den Ohren Manifeste oder dessen generali (extensiv), Rötung und Juckreiz, und in diesem Fall ist es sehr wahrscheinlich, eine Nahrungsmittelallergie oder eine lokale Entzündung, Peeling und Trockenheit, und dann die Allergie eher Kontakt (wie Schmuck oder Kopfbedeckungen Material).

Kann es eine Allergie nur im Gesicht geben? Natürlich, ja. Diese Ausführung ist möglich, wenn eine Kontaktallergie, die lokale Verabreichung von Arzneimitteln und kosmetischen Mitteln, für Allergien gegen die Sonne (zum Beispiel, wenn nur offene Fläche), Appliance Allergien (zum Beispiel Tierhaar, Augen und Schleimhäute der Lippen eintreten).

Behandlung von Allergien bei Erwachsenen im Gesicht

Wenn eine Person, besonders wenn es sich um eine Frau handelt, eine Allergie im Gesicht hat, "was ist zu tun?" Ist die erste Frage, die an Panik grenzt, und selten wird jemand auf dieses Problem achten. Vor allem muss man sagen, dass die Selbstmedikation gefährlich ist.

  1. Wie bereits erwähnt, können wir nicht über Allergien reden, sondern über Intoleranz einer Substanz, und dann werden antiallergische Medikamente nicht nur nicht helfen, sondern können auch Schaden anrichten;
  2. Die Vielfalt der Drogen ist sehr hoch, und mit der Zuversicht, den richtigen zu wählen, kann nur der Arzt;
  3. Selbstdiagnosefehler in „unbehandelt“ Krankheit führen, die ähnlichen Symptome verursacht, die deutlich Allergien verschlimmern können und den Zustand der Prognose (zum Beispiel im Fall von systemischer Lupus erythematodes) verschlechtern.

Wenn jedoch das Allergen klar definiert ist und die Symptome keinen Zweifel zulassen, können Sie während der Wartezeit auf eine ärztliche Konsultation mit der Behandlung beginnen.

Vor allem ist es notwendig, den Kontakt mit dem Allergen vollständig zu beseitigen und dann alle anderen Maßnahmen zu ergreifen. Also, als eine Allergie im Gesicht zu behandeln?

Medikationstherapie

Die Behandlung der Allergie im Gesicht, wie jede andere Pathologie, ist in ätiopathogenetisch (Wirkung auf die Ursache und den Verlauf der Krankheit) und symptomatisch (Behandlung der unmittelbaren Manifestationen) unterteilt.

Foto: Eitrige allergische Hautausschläge

Der Verband der Allergologen und Klinischen Immunologen hat Empfehlungen für die Behandlung aller Arten von allergischen Erkrankungen entwickelt, darunter:

  • Immuntherapie,
  • extrakorporale (außerhalb des Körpers) Methoden zur Reinigung des Blutes vom Allergen,
  • Antihistaminika,
  • Medikamente, die den Zustand lindern.

Die letzten beiden Gegenstände stehen den Bewohnern zur Verfügung.

Wann? Nahrungsmittelallergien Zuallererst werden gastrointestinale Symptome, wenn überhaupt, mit Sorptionsmitteln behandelt, zum Beispiel Enterosgel, Smecta, Polysorb. Oft gehen mit ihrer Beseitigung auch Hautmanifestationen über.

Salben auf der Basis von Hormonen kann nur verwendet werden, wenn das Vertrauen in die Abwesenheit der Infektion und streng nach der Verschreibung des Arztes besteht. Eines der beliebtesten und wirksamsten Medikamente ist Sinaflane und Advantan.

  • Die Salbe "Sinaplan" wird 2-4 mal täglich auf die mit antiseptischer Lösung behandelte Haut aufgetragen. Der Behandlungsverlauf dauert 10 bis 25 Tage und kann nur von einem Arzt angepasst werden.
  • "Advantan" rieb einmal täglich in betroffene Hautpartien ein, der Behandlungsverlauf kann bis zu 12 Wochen dauern.

Nichthormonale Salben, Cremes und Gele kann Antihistaminikum, juckreizstillend, entzündungshemmend, heilend sein (für weitere Informationen über Salben von Allergien im Gesicht, siehe hier).

Salbe aus der Allergie auf dem Gesicht "Solcoseryl" hat eine starke regenerierende, wundheilende Wirkung, es wird oft bei der Behandlung von infizierten, lange heilenden Wunden verwendet, mit erheblichem Peeling, Trockenheit und Reizung der Haut.

"Fenistil Gel" wirkt antihistaminisch, juckreizstillend und wird 2-4 mal täglich auf die betroffene Haut aufgetragen. Es ist gut mit oralen (zur oralen Verabreichung) Medikamenten kombiniert. Obwohl mit Vorsicht, können sie von Frauen, die eine Allergie auf ihr Gesicht während der Schwangerschaft haben, sowie von Kindern, die älter als 1 Monat sind, verwendet werden.

Unter den Stärkungsmittel ist das "La Cree" Mittel sehr beliebt, es ist für die tiefe Befeuchtung der beschädigten, trockenen, schuppigen Haut bestimmt. Es ist kein Arzneimittel, es kann ohne Verschreibung eines Arztes verwendet werden.

Neben der lokalen Therapie ist es möglich zu verwenden Tablettenformen von Antihistaminika, zum Beispiel:

Denken Sie daran: Viele Allergie-Medikamente verursachen Schläfrigkeit, und nach der Einnahme können Sie nicht fahren oder Arbeiten durchführen, die Konzentration erfordern.

Therapie mit Volksmedizin

Bekannt für wirksame Mittel gegen Allergien im Gesicht, deren Sicherheit nicht nur durch das Feedback der Internetnutzer bestätigt wird, sondern auch als evidenzbasierte Medizin anerkannt ist.

Bevor mit der Beschreibung von Rezepten begonnen wird, sollte beachtet werden, dass Volksheilmittel, zusammen mit Apotheken, eine neue, sekundäre Allergie verursachen können, zusätzlich haben sie nicht weniger (und manchmal sogar mehr) eine Anzahl von Kontraindikationen und Nebenwirkungen.

Bevor Sie sie verwenden, müssen Sie sorgfältig Informationen über sie studieren und einen Arzt konsultieren.

Borsäure

Ein bekanntes Volksheilmittel für Allergien im Gesicht. Es hilft, die Entzündung zu entfernen und den Juckreiz zu beseitigen. Es wird empfohlen, einen Teelöffel dieser Substanz in einem Glas Wasser zu verdünnen und das Gesicht mit dieser Lösung für 1,5-2 Wochen zu behandeln.

Himmlisch

Reinheit, Betäubung (Anästhesierung), Wundheilung und bakterizide Wirkung, hilft bei Juckreiz, Schuppung und Reizung der Haut.

  1. 2 Esslöffel trocken zerkleinertes Schöllkraut,
  2. 2 EL. kochendes Wasser.

Gießen Sie das Gras mit kochendem Wasser, bestehen Sie für 4 Stunden in der Hitze, abtropfen lassen, kühlen. Behandle die betroffene Haut zweimal am Tag.

Es ist möglich, Schöllkraut im Inneren zu verwenden, aber in diesem Fall ist es besser, fertige Filterpackungen zu verwenden, und nicht, um es selbst zu sammeln, weil der Saft dieser Pflanze enthält giftige Alkaloide, und wenn sie unsachgemäß zubereitet werden, können sie vergiftet werden.

Gut helfen Kamille, Salbei, Schnur und Lorbeer. Es ist wert, auf die Verwendung von Essig bei der Behandlung von Allergien zu verzichten, tk. Kontraindikationen und Nebenwirkungen dieses Arzneimittels viel.

Wie man eine Allergie verkleidet - Antworten auf häufige Fragen

Ist es möglich, einen allergischen Hautausschlag mit einer Stiftung zu "decken"? Wenn das zum Beispiel dringend notwendig ist, um zu einem wichtigen Meeting zu gehen, das nicht länger als ein paar Stunden dauern wird - Sie können. Man muss jedoch verstehen, dass eine solche Maßnahme nicht nur nicht zur Behandlung der Krankheit beitragen wird, sondern die Situation leicht verschlimmern wird.

Bei Kontakt mit gereizter Haut können in Kosmetika enthaltene Substanzen eine neue Allergie auslösen. Außerdem wird die geschädigte Haut nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt, was zur Regeneration notwendig ist.

Für den Fall, dass die Kosmetika nicht von sehr hoher Qualität sind, wird es nicht nur nicht die Gesichtshaut befeuchten, sondern es auch noch mehr austrocknen. In Verbindung mit diesen Faktoren wird die Maskierung von Allergien nicht empfohlen.

Es gibt keine genaue Antwort. Der Zeitpunkt des Verschwindens der Symptome kann von einigen Tagen bis zu mehreren Wochen variieren, es hängt davon ab, wie gut die Person vom Allergen isoliert ist, ob sie Maßnahmen zur Behandlung ergreift oder Dinge abrutschen lässt, und natürlich von den individuellen Eigenschaften des Organismus.

Um den Heilungsprozess der Haut zu beschleunigen, helfen feuchtigkeitsspendende Cremes, sowie Lebensstiländerungen: hypoallergenes Leben und Diät.

Meistens treten Restphänomene nach Photodermatitis auf. In diesem Fall empfiehlt sich die Einnahme von Antioxidantien (zB Vitamin C) sowie die Verwendung spezieller Melatonin-Emulsionen.

Solche Präparate umfassen die rekonstitutive Emulsionscreme "Sweet Skin System Melajeune Fluid". Diese Kosmetik hilft, den natürlichen Verlauf der physiologischen Prozesse in allen Hautschichten wiederherzustellen, normalisiert den Wasserstoffwechsel, verbessert die Hautstruktur und beseitigt so die hartnäckige Pigmentierung.

Verwenden Sie aktiv regenerierende, regenerierende, feuchtigkeitsspendende Creme. Darüber hinaus sollten Sie sich an einen Dermatologen oder einen Kosmetiker wenden, der Ihnen bei der Auswahl der jeweils geeigneten Medikamente hilft.

Es ist wichtig, eine hypoallergene Diät einzuhalten, um eine erhöhte Sonneneinstrahlung und die Auswirkungen anderer natürlicher Faktoren auf die Gesichtshaut zu vermeiden (starker Wind, Frost).

Vorbeugung von Allergien

Vorbeugende Maßnahmen umfassen:

  1. hypoallergene Diät;
  2. hypoallergenes Leben (Abwesenheit von Haustieren, tägliche Nassreinigung);
  3. Minimierung der Anzahl von Stresssituationen: das Risiko, dass eine Allergie im Gesicht auf den Nerven auftritt;
  4. sorgfältige Auswahl von Kosmetika, die ständige Verwendung der gleichen Marke von Kosmetika;
  5. Weigerung, viele Kosmetika zu verwenden;
  6. Weigerung, wasserfeste Mascara, Kosmetik und Parfümerie unnatürlich helle Schattierungen zu verwenden;
  7. Weigerung, Schmuck / Schmuck aus Edelmetallen zu tragen (je nach Art der Allergie);
  8. Verwenden Sie sorgfältig ausgewählte Sonnencreme;
  9. Beratung eines Allergologen-Immunologen bei Fragen.

Allergie im Gesicht bei Kindern

Allergische Erkrankungen bei Kindern sind häufiger als bei Erwachsenen. Dies ist auf das unreife Immunsystem und eine große Anzahl neuer, dem Körper unbekannter Allergene zurückzuführen.

Allergie bei Kindern unter drei Jahren

Die Allergie auf dem Gesicht eines Kindes von ein bis drei Jahren ist am häufigsten mit seinem Übergang zu einer allgemeinen Diät verbunden. Mit jedem Monat versucht das Baby neue und neue Produkte, beginnt zu erkennen, was lecker ist und was nicht, und dass Sie ein Essen aufgeben und ein anderes bekommen können.

Die Verwendung von schmackhaften, aber allergenen Lebensmitteln in großen Mengen (Früchte, Fruchtpürees und -säfte, Hühnereier, Kuhmilch) führt zur Entwicklung von Allergien, auch wenn sie ursprünglich nicht da waren.

Also, Dr. Ye.O. Komarowski schreibt über die Allergien der Kindheit sehr viel. Einschließlich er glaubt, dass es zum größten Teil nicht so sehr mit der Überempfindlichkeit des Immunsystems, sondern mit der Überernährung des Kindes verbunden ist.

Nahrungsmittelallergien treten bei kleinen Kindern auf, meistens im Gesicht mit einem kleinen, spritzigen Ausschlag von Rot und Rosa, oft nass und juckend.

Kontakt Allergie bei Kleinkindern entwickelt am häufigsten auf Hygiene und Kinderkosmetik, einschließlich Öle und Cremes. Ein separater Artikel ist allergisch gegen Waschpulver.

Einige Schwierigkeiten sind die Notwendigkeit, von anderen Krankheiten Allergien zu unterscheiden. Aber die Frage, wie man einen Abstrich im Gesicht von einer Allergie unterscheiden kann, ist einfach genug: Schwitzen tritt in Bereichen mit ungenügender Hauthygiene z. B. in den Nacken-, Gesäß- und Leistenfalten auf. In offenen Bereichen der Haut, zum Beispiel auf den Wangen oder auf der Stirn, tritt kein Schwitzen auf.

Allergien bei Kindern älter als 3 Jahre

In diesem Alter erforschen Kinder am aktivsten die Welt um sie herum. Sie "kennen" sich mit den Haustieren, den staubigen Winkeln, verstehen, dass man aus der Tabelle die leckere Praline ziehen kann. Allergien auf Hygieneprodukte sind viel seltener als bei Säuglingen.

Die Symptome davon unterscheiden sich von den Erwachsenen nicht:

  • Juckreiz;
  • manchmal brennend;
  • Hautpeeling;
  • Trockenheit;
  • Rötung;
  • das Auftreten eines Ausschlags.

Behandlung von Allergien für Kinder

Die ausführlichsten Informationen zur Behandlung von Allergien bei Säuglingen sind in diesem Artikel enthalten. Kinder, sowie Erwachsene, haben eine Apotheke und folkloristische Behandlungsmethoden.

Hormonelle Salben bei Kindern werden verwendet, aber auch streng nach ärztlicher Verordnung. "Advantan" und "Elokom" sind die wirksamsten Vertreter der Glukokortikoidsalben. Wirksam mit Dermatitis in Abwesenheit einer Infektion.

Nicht-hormonelle Salben, ähnlich wie Erwachsene, können Antihistaminika, juckreizstillend, feuchtigkeitsspendend (einschließlich Emollienzien) und universell sein.

"Bepanten" von Allergien im Gesicht kann bei Kindern von Geburt an angewendet werden und ist eine gute regenerierende Salbe. Ist in der Lage, Juckreiz aufgrund der Wirkung des Wirkstoffs zu bewältigen, um die Entzündung zu entfernen. Verwendet nur äußerlich, aufgetragen eine dünne Schicht 1-2 mal pro Tag.

Die Creme aus der Gesichts-Allergie Sudokrem kombiniert entzündungshemmende, antibakterielle, wundheilende und feuchtigkeitsspendende Wirkungen, und unter den Kontraindikationen nur eine erhöhte Empfindlichkeit für die eine oder andere ihrer Komponenten. Kann in jedem Alter verwendet werden.

Behandlung mit Volksmedizin

Wenn ein Kind eine Allergie auf seinem Gesicht hat, ist eine Behandlung mit Volksmedizin möglich? Ja, aber es muss mit Bedacht getan werden.

Ein guter Effekt mit nachgewiesener Sicherheit ist an der Reihe. Sie können Lotionen und Home Salben mit einer Umdrehung machen, eine Medizin auf dem Gesicht anwendend. Sicher für Kinder Lorbeer, Kamille, Sanddornöl (hat eine starke feuchtigkeitsspendende und regenerierende Wirkung, kann aber selbst Allergien auslösen).

Wirksame Mischung aus Ringelblume und Oregano

  1. 1 EL. trocken drehen,
  2. 1 EL. l. trockene Calendula,
  3. 1 EL. l. trockener Oregano,
  4. 1 Liter Wasser.

Gießen Sie das Gras mit kochendem Wasser, kochen Sie für 15 Minuten, belasten Sie, kühlen Sie ab, tun Sie zweimal täglich Lotionen.

Sicher für Kinder Kräuter von Gesichtsallergien:

  • Nachfolge;
  • Kamille;
  • Oregano;
  • Calendula;
  • Salbei;
  • Lorbeer;
  • Minze;
  • Klee;
  • Schafgarbe.

Die Maßnahmen zur Vorbeugung von Allergien bei Kindern stimmen grundsätzlich mit denen bei Erwachsenen überein:

  1. hypoallergenes Leben;
  2. so lange wie möglich stillen;
  3. strikte Einhaltung ergänzender Regeln;
  4. Weigerung, das Überessen zu fördern und "nützliche" Nahrung "köstlich" zu ersetzen;
  5. sorgfältige Auswahl von Kosmetika.

Allergie im Gesicht ist ein unangenehmes Phänomen, das viele negative Emotionen hervorrufen kann. Dies kann jedoch durch präventive Maßnahmen und Beratung mit einem Allergologen verhindert werden.