Search

Bioparox für Allergien

Bioparox ist ein Arzneimittel, das häufig zur Behandlung von akuten Infektionskrankheiten der oberen Atemwege verwendet wird. Es wird oft für Laryngitis, Tracheitis, Pharyngitis, Sinusitis, Bronchitis, Mandelentzündung und andere ähnliche Beschwerden verwendet. Das Medikament ist sehr effektiv, so dass Sie nach der ersten Anwendung eine deutliche Erleichterung der Bedingung erreichen können.

Es ist erwähnenswert, dass Bioparox manchmal Nebenwirkungen auslösen kann, von denen eine als Allergie gilt. Es kann durch eine der Komponenten des Arzneimittels verursacht werden - sowohl der Hauptwirkstoff - Fusafungin, und einer der Hilfsstoffe.

Fälle, in denen die Anwendung von Bioparox eine allergische Reaktion entwickelt, sind selten. Aber die Symptome einer allergischen Reaktion können sehr ernst sein, erfordern einen dringenden Anruf bei einem Arzt oder einem Krankenwagen.

Ursachen der Allergieentwicklung

Es gibt mehrere Hauptgründe, die eine allergische Reaktion auslösen können. Die erste ist eine Verletzung der Nutzungsbedingungen. Die Anweisungen zur Verwendung des Medikaments zeigen deutlich das Alter, aus dem es verwendet werden kann, sowie die Dosierung, deren Verletzung eine unvorhergesehene Reaktion des Körpers hervorrufen kann.

Bioparox ist streng verboten für Kinder unter 2,5 Jahren. In diesem Fall ist die Wahrscheinlichkeit hoch, eine allergische Reaktion oder Laryngospasmus zu entwickeln.

Der zweite Grund, dass eine Allergie auftreten kann, ist eine individuelle Intoleranz gegenüber einer der Bioparox-Komponenten. Bei Allergikern in der Familie ist besondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels geboten, unabhängig davon, welche Stoffe bei den Angehörigen Allergien entwickeln.

Symptome einer Allergie

Manifestationen einer allergischen Reaktion auf Bioparox können sehr unterschiedlich sein. Es unterscheidet sich sowohl in der Schwere der Symptome als auch in ihrer Lokalisierung.

Nach der Einnahme des Medikaments können Sie Folgendes erleben:

  • Rötung der Haut, Juckreiz, Urtikaria, Ekzem, Dermatitis;
  • allergische Konjunktivitis;
  • Niesen, reichlich Ausfluss aus der Nase;
  • Entzündung und Schwellung der Schleimhäute der Atemwege, Husten;
  • Kurzatmigkeit, Asthmaanfälle.

Die gefährlichsten Manifestationen einer Allergie gegen Bioparox sind Quincke Ödeme und anaphylaktischer Schock. Wenn sie auftreten, rufen Sie unverzüglich einen Krankenwagen an. Um den Zustand des Patienten zu erleichtern, injizieren Ärzte Adrenalin, andere Maßnahmen zur Linderung der Symptome.

Es soll, dass auch nach dem ersten Einsatz des Medikaments, wenn die Allergie zu verstehen, ist nicht durch eine ausgeprägten Symptom begleitet, wenn die Wiederverwendung von Bioparox sein kann sehr gefährlich, weil das sehr hohe Risiko von Komplikationen, zum Beispiel anaphylaktischer Schock oder laryngospasm. Deshalb bei den ersten Anzeichen der Arzneimittelallergie abbrechen und einen Arzt zu konsultieren.

Diagnose und ihre Methoden

Wenn Sie mit dem Allergologen Patienten beziehen wird eine vollständige Prüfung unterzogen werden, das ermöglicht, zu verstehen, ob es in der Tat eine Person hat eine allergische Reaktion auf Bioparox, wie ernst sein Zustand ist, verursacht, welche der Komponenten des Arzneimittels durch Allergien. Die Umfrage wird aus mehreren Phasen bestehen, von denen jede nicht weniger wichtig ist:

  • Krankengeschichte - in diesem Stadium der Arzt die Geschichte der menschlichen Erkrankung untersucht, die Aufmerksamkeit auf das Vorhandensein von chronischen und akuten Krankheiten bezahlen, ist in Familiengeschichte interessiert die Patienten Veranlagung für Allergien zu bewerten, zu sehen, welche Medikamente in Kombination Bioparox verwendet;
  • Labor Bluttests - in diesem Stadium ist es möglich, das Niveau von Immunglobulin E im Blutserum zu bestimmen. Wenn es die zulässigen Werte überschreitet, können Sie eine Schlussfolgerung über das Vorhandensein von Allergien treffen;
  • allergische Tests - bestimmt, welche Komponente des Medikaments allergisch ist. Hauttests können durchgeführt werden, wenn keine Anzeichen einer Hautallergie vorliegen, und auch das Blut eines Patienten, dessen Zaun früher entnommen wurde, kann für diesen Zweck verwendet werden.

Nach der Untersuchung, mit den Ergebnissen der Diagnose zur Hand, wird der Arzt in der Lage sein, eine genaue Diagnose zu stellen, eine wirksame Behandlung zu verschreiben.

Merkmale der Behandlung

Zunächst müssen Sie Bioparox abbrechen. Wenn eine Person eine weitere Behandlung benötigt, wird ihr ein Analogon des Medikaments zugewiesen, das keine Allergie verursachenden Komponenten enthält. Nur der behandelnde Arzt sollte einen Ersatz wählen, es ist absolut nicht zu empfehlen, dies alleine zu tun.

Weiter - direkte Behandlung einer Allergie. Es wird hauptsächlich in der Einnahme von Antihistaminika bestehen, die helfen werden, zahlreiche Symptome zu beseitigen und den Zustand des Patienten zu erleichtern. Wählt Antihistaminika nur einen Allergologen aus, denn auch hier hat er seine eigenen Nuancen. Zum Beispiel Medikamente der ersten Generation werden heute nicht verwendet, weil sie Schläfrigkeit verursachen, können Nebenwirkungen aus dem Herz-Kreislauf-System, Leber, Nieren hervorrufen. Manchmal, vor dem Hintergrund ihrer Anwendung, verschlechtert sich die Sicht.

Stattdessen sind Antihistaminika der zweiten und dritten Generation sicherer und nicht weniger wirksam. Sie können sogar Kindern verschrieben werden, da das Risiko von Komplikationen gering ist. Am häufigsten verwendet: Treksil, Fenistil, Klaritin, Zirtek oder Telfast. Diese Mittel sind in jeder Apotheke erhältlich, sie werden ohne Rezept verkauft.

Wenn eine symptomatische Behandlung erforderlich ist, werden dem Patienten engmaschige Medikamente verschrieben, beispielsweise Nasensprays, Bronchodilatatoren, Augentropfen, Salben und Gele zur äußerlichen Anwendung.

Um Allergien zu behandeln war am effektivsten und sicher, müssen Sie alle Empfehlungen des Arztes streng befolgen. Bei der anschließenden Behandlung von Infektionskrankheiten der Atemwege sollte immer der Arzt über das Vorhandensein einer allergischen Reaktion auf Bioparox warnen.

Veröffentlicht in der Zeitschrift:
Bulletin of Otorhinolaryngology, 5, 2007

Bioparox bei der Behandlung von Atemwegsinfektionen bei Patienten mit allergischer Rhinitis und Asthma bronchiale

Abteilung für Otorhinolaryngologie (Leitung von Prof. NA Arefyev) Baschkirisch Staatliche Medizinische Universität, Ufa

Entzündliche Erkrankungen der Hals-Nasen-Ohren-unterschiedlicher Natur sind dringendes Problem für Ärzte von vielen Spezialitäten. Klinische Behandlung von Patienten mit Erkrankungen der Atemwege durch viele Faktoren bestimmt, einschließlich der Erreger der Krankheit, die Mechanismen der Reaktion des Immunsystems und andere. Die Notwendigkeit einer integrierten Beurteilung der Krankheit ist offensichtlich, wie bei der Behandlung von Fehlern zu längerer Dauer oder chronische Entzündung führen, die Entwicklung von Nebenreaktionen, Übergangs Krankheit neue Qualität.

Besondere Aufmerksamkeit verdient zwei scheinbar völlig unterschiedliche Zustände, wie Infektion und Allergie. Jede dieser Krankheiten hat ihre eigenen ätiologischen Faktoren bzw. pathogenetischen Mechanismen, die die Behandlungstaktik bestimmen. Im wesentlichen ist in diesen Prozessen die Wahrscheinlichkeit einer untrennbaren Einheit von Gegensätzen theoretisch groß. Diese Einheit der Gegensätze in der wissenschaftlichen Forschung wird aus verschiedenen Perspektiven betrachtet, insbesondere von der Position, die Rolle der Allergie im infektiösen Prozess zu untersuchen. Es ist bekannt, dass die meisten Fälle von Infektionskrankheiten des Atmungssystems eine virale Ätiologie aufweisen. Nach dem 3.-4. Tag kann sich eine bakterielle Infektion anschließen. Somit ist eine allergische Entzündung ein Faktor, der für die Kolonisierung durch Bakterien prädisponiert, was die Zunahme der Anzahl von Patienten mit chronischer bakterieller Rhinosinusitis und begleitender Allergie erklärt. Die chirurgische Behandlung dieser Patienten führt zu schlechten Ergebnissen.

Auf der anderen Seite ist virale Infektion der Atemwege einer der Faktoren, die den Verlauf der Atemwegsallergie verschlimmern. Eine Schädigung des Epithels durch das Virus hilft dabei, empfindliche Nervenfasern zu reizen, die stimuliert werden und eine Hyperreaktivität der Schleimhaut des Atmungssystems bilden.

Die Immunantwort unter dem Einfluss von respiratorischen Viren ist vor allem durch ihre depressive Wirkung auf Makrophagen gekennzeichnet. Gleichzeitig werden intrazelluläre bakterizide Prozesse blockiert, die eine Prädisposition für eine bakterielle Invasion prädisponieren.

Die meisten Komplikationen der respiratorischen Virusinfektion sind mit der Bildung viraler bakterieller Assoziationen verbunden. Ein Zusammenhang zwischen Influenza-Infektion und sekundärer bakterieller Flora (Pneumococcus) wurde festgestellt. Bei der paratonsillären Pathologie gibt es eine Kombination von Pneumokokken oder beta-hämolysierenden Streptokokken mit dem Epstein-Barr-Virus. Mit mikstinfektsii gibt es eine Zusammenfassung von pathologischen Manifestationen und Modifikation der Klinik der Krankheit.

Die Rolle der respiratorischen Viren bei der Bildung des bronchialen Hyperreaktivitätssyndroms (GDD) wurde bestimmt. Es wurde festgestellt, dass Rhinovirus der ätiologische Faktor von GHR und Verschlimmerung von Bronchialasthma bei Kindern ist. Diese Viren können eine der Todesursachen von Asthmatikern sein. Die Kombination von allergischer Rhinitis (AR) und respiratorischer Virusinfektion verstärkt die Bildung von Bronchialasthma (BA) signifikant.

Es ist erwiesen, dass virale Infektionen einen Komplex von allergischen Reaktionen der Typen I und II auslösen können, die initial die atopische Veranlagung des Organismus initiieren oder verstärken. Das moderne Konzept von Asthma behandelt Asthma als einen chronischen Entzündungsprozess, in dessen Pathogenese die ätiologische Rolle von Influenza und anderen Atemwegsinfektionen allgemein anerkannt ist. Insbesondere kann Asthma eine PC-Infektion auslösen. Eine deutliche reaktive Reaktion auf eine durch das Epstein-Barr-Virus verursachte Infektion wurde festgestellt. Spezifische IgE-Antikörper gegen Influenzaviren, Parainfluenza usw. wurden nachgewiesen.

Die Exazerbation des Asthmas auf dem Hintergrund der akuten respiratorischen Virusinfektion wird verzögert in Bezug auf die Infektionskrankheit, bis zum Ende 3-4 Tage der scharfen respiratorischen Virusinfektion oder dem Ende der ersten Woche beobachtet. Das Wachstum der unspezifischen Hyperreagibilität von Bronchien korreliert mit der Entwicklung von viralen bakteriellen Assoziationen, deren Bildung eine häufige Variante der Erkrankung ist, und erreicht bei Patienten mit infektionsabhängiger BA 100%.

Vor diesem Hintergrund sollte die mikrobielle Repräsentanz der Nasenschleimhaut und des Pharynx unter dem Einfluss des antimikrobiellen Bioparox (Fusafunzhin) -Präparats bei Patienten mit AR und BA untersucht werden.

Die Studie wurde in den Abteilungen des städtischen Krankenhauses Nr. 21 in Ufa durchgeführt: allergologisches, otorhinolaryngologisches und bakteriologisches Labor.

Material und Methoden

Klinische (sucht Beschwerden des Patienten, Anamnese, vorherige Behandlung, deren Wirksamkeit), Endoskopie (Rhinoscopia, Pharyngoskop, Laryngoskopie unter Indikationen - Bronchoskopie), zur Identifikation und Antibiotikaresistenz eingesetzt mikrobiologischen Analysator ATV Expresion (Frankreich) und diskodiffuzny Method (DDM) Die Funktion der externen Atmung wurde vom Gerät mit einem Peak-Meter bestimmt. Studien wurden vor und nach dem Erreichen eines klinischen Ergebnisses durchgeführt. Die Daten wurden in einen speziell gestalteten Fragebogen eingegeben.

35 Patienten wurden untersucht. Davon 10 (Kontrollgruppe) und 25 Patienten mit AR und BA, von denen 10 allergisch und 15 nicht allergisch waren. Alle Patienten hatten schwere BA und Hormonabhängigkeit.

Als Grundtherapie klassische Therapien die herkömmliche Präparate :. Hormone, Bronchodilatatoren, schleimlösende Mittel, disaggregants usw. Der Komplex der klassischen Behandlungsmethoden in Beobachtungsgruppe (25 Personen) wurde eingeschlossen lokale Wirkung auf der Nasenschleimhaut und den Rachen Bioparox 4 inspiratorischen 4mal verwendet Tag für 5 Tage.

Die Ursache für akutes Asthma war eine akute Atemwegsinfektion. Die Dynamik der subjektiven Empfindungen von Patienten mit AR und BA während der Behandlung spiegelt sich in der Tabelle wider.

Wie aus der Tabelle zu sehen ist, die primäre Behandlung für Patienten vorherrschenden Symptome mucosa Hyperreaktivität der Atemwege, wie Niesen (80%), trockenes unproduktiven Husten (64%) der Trockenheit und Beschwerden in der Kehle (48%); Bronchospasmus (52%).

Dynamik der subjektiven Empfindungen von Patienten mit AR und BA in der Behandlung mit Bioparox

Hinweis: * - Dynamik bis zum 4. Behandlungstag. Unter Kontrolle hatten alle Symptome nach dem 6. Tag eine positive Dynamik.

Ergebnisse und Diskussion

Ein positives Ergebnis in der Kontrollgruppe wurde nach dem 6. Behandlungstag in der Beobachtungsgruppe - nach dem 4. Tag festgestellt. Die Symptome von Hyperreagibilität und Bronchospasmus hielten an: Niesen in 20% der Fälle, Husten in 16%, Atembeschwerden - in 16%.

Die Dynamik der rhinologischen Symptome bei der endoskopischen Untersuchung ist in Abb. 1. Die Verwendung von Bioparox bei der komplexen Behandlung von Atemwegsinfektionen bei Patienten mit AR und AD war gekennzeichnet durch eine Verringerung des Ödems der Schleimhaut von 52 auf 16% der Fälle. Der Zustand der Mikrozirkulation wurde durch die Farbe der Nasenschleimhaut bestimmt. Ödem der Nasenschleimhaut vor der Behandlung wurde in 92% der Fälle nach der Behandlung festgestellt - in 12%. Isolierungen von mukopurulent vor der Behandlung wurden in 56% der Fälle festgestellt, nach der Behandlung blieb die Exsudation in den Nebenhöhlen nur in 8%.

Abb. 1. Dynamik der rhynologischen Symptome während der Behandlung mit Bioparox

In Abb. 2 gibt allgemeine Informationen über die Anzahl der Bakterien, die vor und nach der Behandlung die Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika behalten. Eine Untersuchung der Empfindlichkeit von isolierten Mikroorganismen gegenüber Antibiotika zeigte, dass die Kontrollgruppe die Antibiotikaresistenz erhöhte. In diesem Fall behielten die Bakterien in der Beobachtungsgruppe die Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika bei. Tendenziell stieg die Sensitivität von 45,2 auf 54,7%.

Abb. 2. Empfindlichkeit von Mikroben gegenüber Antibiotika

Das Spektrum der Antibiotika, bei denen sich die Empfindlichkeit verändert hat, ist in Abb. 3.

Abb. 3. Empfindlichkeit von Mikroben gegenüber verschiedenen Antibiotika

In der Kontrollgruppe, den Patienten von AR und AD gegen SARS mit einem konventionellen Therapie behandelt werden, Mikroorganismen, die auf der Schleimhaut des Rachens vor der Behandlung hatten eine Empfindlichkeit gegenüber Cephalosporinen in 35% der Fälle, etwas weniger zu den anderen Antibiotika: Makrolide (22%), Penicillin (18%), Aminoglykoside (22%).

Nach der Behandlung wurde eine Resistenz für Aminoglykoside festgestellt, die Empfindlichkeit bei Makroliden sank auf 8%, Penicilline und Cephalosporine gingen auf 13% zurück.

In der Beobachtungsgruppe nach der Behandlung wurden keine statistisch signifikanten Unterschiede in der Zunahme der Resistenzfälle von Mikroorganismen gegenüber den am häufigsten verwendeten Antibiotika beobachtet.

Es schien wichtig, die Dynamik der mikrobiellen Repräsentation auf der Schleimhaut der oberen Atemwege bei Patienten mit AR und AD auf dem Hintergrund von ARI zu untersuchen.

Wie aus Abb. 4, und vor der Behandlung bei Patienten mit Schleimhaut der Nase und des Rachens wurde die opportunistische pathogene Flora gesät - 80%. Nach traditioneller Behandlung stieg die Anzahl der Erreger auf der Pharynxschleimhaut um den Faktor 2 an.

Abbildung 4. Mikroflora der Nasenschleimhaut von Patienten mit AR und BA ohne Bioparox - a; und mit Bioparox (b-allergische Form und c-nicht-allergische Form der Rhinitis)

Die Ergebnisse der Behandlung von Patienten, die zusammen mit dem traditionell erhaltenen Bioparox lokal auf der Schleimhaut des oberen Respirationstrakts Antibiotikum Bioparox, sind in Abb. 4, b, c dargestellt. Wenn die allergische Form der Krankheit vor der Behandlung herrschte bedingte pathogene Flora (57,6%), pathogene - in 21,4% der Fälle. Nach der Behandlung stieg die Anzahl der Pathogene nicht an und in 20% der Fälle wurden keine Mikroorganismen gesät.

Bei Patienten mit nicht-allergischer (infektiöser) Form von Asthma herrschte vor der Behandlung auf der Schleimhaut des Rachens die pathogene Flora (56,25%). Nach der Behandlung sank die Anzahl der Pathogene auf 31,5% und die Anzahl der bedingt pathogenen Flora stieg auf 63,1% der Fälle an.

Der Zustand der Bronchialobstruktion wurde durch die Ergebnisse der Peakflußmessung beurteilt (Fig. 5).

Abb. 5. Daten zum Peakflow der Patienten mit AR und BA.

Je nach Behandlungsmethode ergaben sich keine statistisch signifikanten Unterschiede. In der Kombinationstherapiegruppe mit dem Einschluss von Bioparox gab es jedoch eine Tendenz zur Verringerung der Bronchialobstruktion.

Daher umfasst die moderne Klassifikation der Schleimhauterkrankung des Atmungssystems die Hauptformen der Immunentzündung: infektiös und allergisch. Im Falle einer infektiösen Variante werden hauptsächlich antibakterielle Präparate mit Allergien - Antimedikamente (Antihistaminika usw.) und Glukokortikoide verwendet. Der Einsatz von Antibiotika bei der Behandlung von Patienten mit atopischer Sensibilisierung wird praktisch nicht berücksichtigt.

Die Ergebnisse zeigten, dass alle Patienten mit einer akuten Infektion der Atemwege vor der Behandlung, und zwar unabhängig von der Form der Erkrankung (allergischen und nicht-allergischen) waren identisch, sowohl subjektiv und objektiv klinischen Manifestationen, einschließlich in 56% der Patienten schleimig-eitriger Nasenausfluss. Eitriger Ausfluss, als ein Symptom einer mikrobiellen Infektion, durch bakteriologische Untersuchung bestätigt.

Der Einsatz klassischer Medikamente (Glucocorticosteroide) bei der Behandlung von Exazerbationen der Atemwegsallergie ging einher mit einem Anstieg der Anzahl resistenter Stämme von Mikroorganismen auf der Schleimhaut der oberen Atemwege. Die Ernennung des topischen Antibiotikums Bioparox (Fusafungin) gewährleistete die Erhaltung der Empfindlichkeit der Flora gegenüber Antibiotika. Die Aussaat der pathogenen Schleimhautflora hat abgenommen.

Bedeutung der Ergebnisse sehen wir im Folgenden: bei Patienten mit einer allergischen Pathologie des Atmungssystems vor dem Hintergrund der akuten Atemwegsinfektionen, Gewichtsabnahme der Hauptkrankheit, AR und BA, ist notiert, die den Einsatz von Hormonpräparaten erfordert. Sie verringern die Intensität der allergischen Manifestationen der Krankheit, aber gleichzeitig erhöht sich das Risiko der Aktivierung des infektiösen Agens, selbst wenn die Mikrobe eine der bedingt pathogenen kolonisierenden Flora ist.

Wenn man bedenkt, dass die Besiedelung der Bronchialschleimhaut in gewissem Maße durch Mikroorganismen bestimmt wird, die auf der Schleimhaut der oberen Atemwege vorhanden sind, wird es offensichtlich, dass die Anzahl der Pathogene in den oberen Teilen des Atmungssystems verringert werden muss. Die Verwendung eines topischen antibakteriellen Präparats Bioparox auf der Schleimhaut der Nase und Luftröhre kann die Anzahl der pathogenen Mikroorganismen reduzieren und ihre Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika bewahren.

Daher ist das Problem der Resistenz von Mikroorganismen für Spezialisten von großer Bedeutung, so dass die Anwesenheit eines Arzneimittels, das keine Resistenz von Mikroorganismen entwickelt, neben dem Vorhandensein einer entzündungshemmenden und immunmodulierenden Wirkung, besondere Aufmerksamkeit von Ärzten und medizinischen Wissenschaftlern auf sich zieht. Die Wirksamkeit von Bioparox bei akuten Infektionen der Atemwege wurde in einer Reihe von Publikationen bestätigt; Unsere Studien zeigten auch die Sicherheit und Wirksamkeit dieses Medikaments bei der Behandlung von akuten Atemwegserkrankungen bei Patienten mit AR und BA.

Folglich haben Studien gezeigt, dass die Verwendung von Bioparox bei der Behandlung von akuten Atemwegsinfektionen bei Patienten mit AR und Asthma subjektive Empfindungen der Patienten erleichtert. Darüber hinaus ist die Anzahl von mikrobiellen Krankheitserregern und die damit verbundene Verringerung der Darstellung, nicht erhöht Antibiotikaresistenz Hauptgruppen nach der Behandlung mit komplexen Bioparox mukosalen oberen Teilen des Atmungssystems (Penicilline, Cephalosporine, Makrolide).

Dies erlaubt uns, die Verwendung eines antibakteriellen Bioparox-Präparats für akute Infektionen der Atemwege bei Patienten mit AR und AD zu empfehlen.

Literatur

  1. Arefiewa NA, Medwedew NA, Fazlyeva RM Immunologie, Immunpathologie und Probleme der Immuntherapie in der Rhinologie. Ufa: BSMU 1997; 120.
  2. Kryukov AI, Petrovskaya AI, Shubin M.N. und andere.Therapeutische und diagnostische Taktik für akute bakterielle Sinusitis. Methode. Empfehlungen. M 2002, 15.
  3. Ryazantsev SV, Karpov OI Rationale Pharmakotherapie von akuten Atemwegserkrankungen. Methode. Empfehlungen. St. Petersburg 2006; 21.
  4. Gadzhimirzaev GA, Gamzatova AA, Gadzhimirzaeva RG Allergische Rhinitis bei Kindern und Erwachsenen. Machatschkala: Jupiter 2002; 311.
  5. Piskunov GZ, Arefiewa NA, Kosyakov S.Ya. und andere. Problemvorträge auf Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. M. 2003, 224.
  6. Lopatin A.S. Rosinol 1999, 1: 65-68.
  7. Trofimenko S. L., Volkov A. G. Allergische Erkrankungen der Nase und Nasennebenhöhlen. Rostow am Don: Buch von 2001; 351.
  8. Fradkin V.A. Diagnose von Allergien durch Reaktionen von Blutneutrophilen. M: Medizin 1985; 171.
  9. Quartulli A., Pasquier C., Seguelas M.H. et al. Eur Resp. J 1996, 9: 2087.
  10. Niedriger D.E. Clin Microbiol Infect 2001; 7: Suppl 3: S206-S213.
  11. Baranow AA Allergische Rhinitis bei Kindern. Ein Handbuch für Ärzte. M 2002, 80.
  12. Ryazantsev SV, Kocherovets VI, Marianovsky AA Allergische Rhinitis - Ätiologie, Pathogenese, Merkmale der Pharmakotherapie. Methode. Empfehlungen. St. Petersburg 2006; 27.
  13. Mosges R., Spaeth J., Berger K., Dubois F. Arzneim Forsch Drug Res 2002; 52: 12: 877-883.
  14. Jakowlew S.V. Act of Otorinolar 2007; 22: 1-11.
  15. Palchun VT, Luchikhin LA Act of Otorinolar 2004; 15: 1-10.

Kommentare (nur sichtbar für von MEDI RU verifizierte Spezialisten)

Antibiotikum der lokalen Wirkung mit entzündungshemmenden Eigenschaften. Es wirkt gegen folgende Mikroorganismen: Streptococcus spp. Gruppe A, Streptococcus pneumoniae, Staphylococcus spp., einige Stämme von Neisseria spp., einige Anaerobier und auch Mycoplasma spp., Pilze der Gattung Candida.

Infektiöse und entzündliche Erkrankungen der Atemwege: Rhinitis, Rhinopharyngitis, Tracheitis, Laryngitis, Mandelentzündung, Zustand nach Tonsillektomie, Sinusitis und Bronchitis.

Überempfindlichkeit, Kinderalter (bis zu 2,5 Jahren) - das Risiko, Laryngospasmus zu entwickeln.

Einatmen. Erwachsene: 4 Inhalationen alle 4 Stunden durch den Mund und / oder in jede Nasenpassage Kinder: 4 Inhalationen durch den Mund und / oder in jede Nasenpassage alle 6 Stunden Die Dauer der Behandlung sollte 10 Tage nicht überschreiten. Für die Inhalation von 1 Dosis des Medikaments sollte in den Mund des Düsenballons, eng um ihre Lippen gewickelt werden. Dann, auf einem tiefen Atemzug, energetisch und bis zum Ende auf den Düsenballon klicken. Für die Einführung der Droge durch die Nase, ist es notwendig, ein Nasenloch mit dem Finger zu klemmen, die Düse des Kanisters in den gegenüberliegenden Nasengang, und drücken Sie es kräftig bis zum Ende mit einer tiefen Inspiration.

Wenn Patienten klinische Manifestationen einer weitverbreiteten bakteriellen Infektion haben, ist es notwendig, die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, eine systemische Verschreibung von Antibiotika durchzuführen.

Rollen:
18.12.2010 / 19:32 Uhr
Und es ist bei der Fütterung von der Brust möglich? Yaroslav (klinischer Apotheker):
12/18/2010 / 21:14
Katja,
Es ist nicht bekannt, ob Bioparox (Fusafungin) in die Muttermilch eindringt. In experimentellen Studien wurde die Ausscheidung von Fusafungin in Milch nicht untersucht. Daher sollte das Medikament während der Stillzeit unter Berücksichtigung des Risiko-Nutzen-Verhältnisses verschrieben werden. Yaroslav (klinischer Apotheker):
19/12/2010 / 19:05
Lyudmila, ja, du kannst deinem Sohn Bioparox geben - das ist ein Antibiotikum der lokalen Aktion. Über Vitamine, Vitrum Junior Kautabletten 1 Tablette pro Tag. Anastasia:
12/23/2010 / 17:09
Der Arzt hat uns eine Bioparox gegeben. Sie hatten Angst, dass sich ein Husten entwickeln würde, aber es ist nicht nur die Kehle ist 10 Tage rot und der Rotz ist dick grün. Keine gaymorita - hat ein Foto gemacht. Es stellt sich heraus, dass Bioparax nicht nur bei einer Bronchopneumonie möglich ist? Dankbar im Voraus Lyudmila:
12/23/2010 / 18:49
Hallo!
Sagen Sie mir bitte, ich habe oft Halsschmerzen und das führt oft zu eitriger Angina, ich habe Bioparox beraten, ich bin schon 3 Tage in Behandlung, Sie können mir raten, meine Lizentiation fortzusetzen. Danke Yaroslav (klinischer Apotheker):
12/23/2010 / 19:58
Anastasia, Bioparox (Fusafungin) ist ein Antibiotikum zur topischen Anwendung mit entzündungshemmenden Eigenschaften. Fusafungin akkumuliert nach Inhalation hauptsächlich an der Schleimhaut des Oropharynx und der Nase. Bioparox ist ein entzündungshemmendes und antibakterielles Mittel zur Behandlung von akuten entzündlichen Prozessen der oberen Atemwege. Yaroslav (klinischer Apotheker):
12/23/2010 / 19:59
Ludmila, Bioparox ist ein entzündungshemmendes und antibakterielles Mittel (topisch) zur Behandlung von akuten entzündlichen Prozessen der oberen Atemwege. Tatiana:
12/25/2010 / 11:45
Wird Bioparox mit weißen Ablagerungen auf Mandeln helfen, gibt es keine Temperatur, 30 Jahre alt? Drei Tage spülen mit Salz mit Jod, Tantum und einem Immunon verlangsamt nur die Entwicklung der Krankheit, die Razzien verschwinden nicht. Antibiotika kann ich nicht trinken - ich stille (2 g). Beratung, bitte, wie zu sein? Yaroslav (klinischer Apotheker):
12/25/2010 / 12:19
Tatiana, können Sie Manifestationen von Candidose auf Schleimhäuten haben. Sie müssen einen Arzt aufsuchen. Katharina:
12/25/2010 / 20:53
Sagen Sie mir, bitte, meine Tochter (2 Jahre 7 Monate) läuft Nase fast nicht ab September, als sie begannen, in den Kindergarten zu gehen. Nun wieder dichtes gelb-grünes Sekret. Das Isofra wurde 2 mal behandelt, das letzte war vor 1,5 Wochen, es schien, dass es half, aber nach einer Woche wieder die Rhinitis, die am Tag 3 grün wird. Heute habe ich BIOPAROX gekauft, ich benutze es gemäß den Anweisungen, aber ich habe große Zweifel, dass ich es ohne eine ärztliche Anweisung getan habe. Jetzt ist die Temperatur 37,8 gestiegen. Was tun, BOPAROX abbrechen, oder 7 Tage lang weiter verwenden? Tatiana:
12/25/2010 / 22:32
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Ehrlich, ein bisschen unerwartet - meinst du das, weil es keine Hitze gibt? Sag mir, wie kann ich ein Kind anstecken (ich bin ständig bei ihm)? Yaroslav (klinischer Apotheker):
12/26/2010 / 11:07
Catherine, rufen Sie dringend den Arzt zu dem Kind, Bioparoks noch nicht absagen. Selbstmedikation kann in diesem Fall nicht behandelt werden. Yaroslav (klinischer Apotheker):
12/26/2010 / 11:12
Tatyana, du musst dringend herausfinden, was du satt hast, also empfehle ich, zum Arzt zu gehen. Lyudmila:
27.12.2010 / 15:28
Wie oft kann Bioparox verwendet werden? Yaroslav (klinischer Apotheker):
28/12/2010 / 23:03
Ludmila, Bioparox kann bei Bedarf verwendet werden, Behandlung - natürlich.

Viele von uns wissen, was Angina ist. Halsschmerzen, Fieber, schlechte Gesundheit, starke Schwäche - das sind die wichtigsten Symptome von Angina. Diese Krankheit sollte mit den ersten Symptomen behandelt werden, so dass die Krankheitserreger den Körper so wenig wie möglich schädigten und ohne Komplikationen aushielten. In den frühen Stadien, Bioparox mit Angina erwies sich als ein guter Kandidat, nach Meinung vieler HNO-Ärzte, ist dieses Aerosol ein wirksames und sicheres Mittel.

Was für eine Vorbereitung Bioparox

Bioparox ist ein antibakterielles Mittel lokaler Wirkung. Es wird in einer praktischen Form von Aerosol freigesetzt. Bei Angina wird es zur Beruhigung des Rachens eingesetzt, es wirkt heilend nicht nur bei Bakterien, sondern auch bei Pilzinfektionen.

Bioparox-Wirkung

  • Entfernt Entzündungen,
  • Reduziert Schwellungen,
  • Stoppt die Ausbreitung der Infektion,
  • Beseitigt Halsschmerzen.

Die Hauptsymptome der Angina, wie Rötung und Halsschmerzen, wenn sie mit Bioparox behandelt werden, sind innerhalb von 3-4 Tagen. Die Verwendung anderer Medikamente beseitigt die gleichen Symptome nach 5-7 Tagen.

Die Anwendung von Bioparox bei Angina pectoris wird durch die Tatsache gerechtfertigt, dass es gegen die meisten Erreger dieser Krankheit wirksam ist. Es zerstört Staphylokokken, Streptokokken, die meisten Pilze und Mykoplasmen. Eine sehr wichtige Eigenschaft dieses Medikaments ist, dass es in Mikroorganismen nicht süchtig wird, so dass es während der gesamten Behandlung und in nachfolgenden Episoden der Krankheit oder Exazerbationen verwendet werden kann. Bioparox reduziert die Menge an Protein, die an der Entwicklung des Entzündungsprozesses beteiligt ist und hilft dem Körper, mit krankheitserregenden Mikroben fertig zu werden.

Bevor Sie das Medikament Bioparox mit Angina einnehmen, sollte die Anweisung vom Patienten sorgfältig gelesen werden. Wenn die Behandlung für das Kind notwendig ist, sollten die Eltern die Anweisungen studieren, um die Behandlung genau und korrekt durchzuführen.

Einschränkungen für die Verwendung

  • Schwangerschaft,
  • Stillen.

Es gibt kein kategorisches Verbot in der Schwangerschaft für dieses Medikament, es ist einfach nicht zu empfehlen, so dass es in einigen Fällen immer noch akzeptabel ist, es in Absprache mit dem Arzt zu verwenden.

  • Kinderalter bis zu zweieinhalb Jahren,
  • Individuelle Intoleranz gegenüber den Komponenten des Arzneimittels.

Im Falle einer individuellen Intoleranz können sich allergische Reaktionen entwickeln, und Bioparox bei Angina bei jungen Kindern kann sogar gefährlich sein. Wenn es bei Kindern verwendet wird, ist Laryngospasmus möglich, aufgrund dessen Luftzufuhr zu den Atemwegen aufhört. Es droht Erstickungsgefahr.

Wann man das Medikament benutzt

Die maximale Wirkung auf die Behandlung mit Bioparox ist erreicht, wenn es bei den ersten Anzeichen einer Entzündung begonnen wird, wenn nur Symptome auftreten: Rötung, Schwellung der Mandeln, Schweiß, leichte Halsschmerzen. Wenn der Entzündungsprozess vernachlässigt wird oder sich zu schnell entwickelt, sind andere Mittel erforderlich. Die Verwendung von Bioparox mit eitrigen Halsschmerzen wird als nicht ratsam erachtet.

Ob es möglich ist, Bioparox als unabhängiges Medikament zur Behandlung von Angina oder notwendigerweise in Kombination mit systemischen Antibiotika zu verwenden, ist umstritten. Einige HNO-Ärzte glauben, dass die Behandlung nur komplex sein sollte, manche argumentieren, dass es durchaus möglich sei, auf lokale Antibiotika, also Bioparox, zu verzichten.

Dieses Medikament wird in den Anfangsstadien der akuten und bei der Behandlung von chronischer Tonsillitis eingesetzt. Wie bei der Ernennung von irgendwelchen antibakteriellen Mitteln ist jedoch eine vorläufige Untersuchung der Empfindlichkeit der Mikroorganismen, die den Entzündungsprozess verursacht haben, notwendig. Sind die Erreger für den Wirkstoff Bioparox nicht empfindlich, sollte die Behandlung nicht beginnen. Wenn in diesem Fall die nützliche Mikroflora des Pharynx eingenommen wird und die pathogenen Mikroorganismen sich frei vermehren, kann sich eine so genannte Superinfektion entwickeln.

Der Behandlungsverlauf beträgt 7 Tage. Sie können die Behandlung nicht selbst fortsetzen oder beenden, selbst wenn Halsschmerzen gemindert wurden.

Wie man Bioparox in Angina verwendet

Also, das Ergebnis der Analyse zeigte Sensibilität gegenüber Bioparox, es gibt keine Kontraindikationen, die Angina ist im Anfangsstadium - so können Sie die Behandlung beginnen.

Der Behandlungsprozess mit Bioparox mit Angina bei Erwachsenen und Kindern ist gleich. Das erste, was Sie tun müssen, ist den Hals zu spülen.

Es wird Plaque gereinigt und das Medikament wird direkt auf die Schleimhäute fallen. Das Medikament wird in Form eines Aerosols freigesetzt, mit dessen Hilfe die Inhalation durchgeführt wird.

Wie man Einatmen macht

  • Auf den Ballon wird die Spitze für den Mund gelegt,
  • Die Spitze wird in den Mund eingeführt, mit den Lippen geklemmt,
  • Zur gleichen Zeit wird eine Inhalation und Druck auf den Ballon ausgeübt.

Empfehlen Sie zweimal, um jede der Mandeln zu bewässern, das heißt, machen Sie sofort 4 Injektionen. Solche Inhalationen sollten alle 6 Stunden durchgeführt werden. Spülen und trocknen Sie die Spitze nach Gebrauch.

Nebenwirkungen

Vielleicht nach dem Gebrauch der Droge ein Gefühl von Trockenheit im Mund, ein leichtes Unbehagen im Hals. Es ist nicht gruselig und kein Grund, die Behandlung zu beenden. In Fällen, in denen das Unbehagen sehr ausgeprägt ist, lohnt es sich, den behandelnden Arzt zu informieren, da dies eine der Nebenwirkungen sein kann.

Der wichtigste Nebeneffekt ist eine allergische Reaktion auf die Komponenten des Arzneimittels. Bioparox enthält mehrere pflanzliche Bestandteile, die zu schweren Allergien führen können. Daher müssen Sie sorgfältig die Zusammensetzung des Medikaments studieren, um eine mögliche Allergie zu verhindern.

Manifestationen einer Allergie gegen Bioparox

  • Niesen,
  • Husten,
  • Atembeschwerden,
  • Unangenehmer Nachgeschmack im Mund,
  • Trockenheit, Schleimhautreizung im Mund und im Rachen,
  • Ausschlag,
  • Laryngospasmus.

Wenn sich diese Symptome manifestieren, ist eine dringende Konsultation mit dem behandelnden Arzt erforderlich.

So kann das Präparat Bioparox bei Angina pectoris wirksam sein, jedoch nur im Falle einer rechtzeitigen richtigen Anwendung.

Bis heute bietet die pharmazeutische Industrie für die lokale Behandlung von Angina eine große Anzahl verschiedener Sprays, Aerosole, Lutschtabletten, Lösungen zum Gurgeln, Antibiotika für Angina.

Wir werden überlegen, in welchen Fällen Bioparox bei Angina pectoris sinnvoll ist, wie wirksam es ist, wie es anzuwenden ist, Kontraindikationen und Nebenwirkungen.

Bioparox ist ein modernes Medikament, das relativ kürzlich in Russland verwendet wird, daher sind Sicherheit und Wirksamkeit in der klinischen Praxis noch nicht vollständig untersucht.

Nach den neuesten Informationen: Es wird bald aufhören, in Russland wegen des hohen Risikos der Entwicklung von schweren allergischen Reaktionen verkauft werden. Bioparox wird von der Produktion zurückgezogen werden und im Auftrag von Roszdravnadzor in naher Zukunft aus russischen Apotheken zurückgezogen werden.

Art der Ausgabe: Bioparox ist ein dosiertes Aerosol für Inhalationen, eine Lösung mit einem spezifischen Geruch von gelber Farbe. Der Wirkstoff in der Lösung ist Fusafungin, es ist ein lokales antibiotisches Polypeptid mit einer entzündungshemmenden Wirkung.

Hinweise für die Verwendung: Da das Medikament, wenn es verwendet wird, in der Mundhöhle und im Nasopharynx verteilt ist und in einer minimalen Konzentration in das Blut absorbiert wird, wird es als ein sehr sicheres Medikament zur topischen Behandlung von Erkrankungen der oberen Atemwege angesehen. Daher kann es für Schwangerschaft und Stillzeit, aber nur für den vorgesehenen Zweck und unter der Aufsicht eines Arztes verwendet werden. Bioparax ist indiziert bei Mandelentzündung, Pharyngitis, Rhinitis, Rhinopharyngitis, Laryngitis bei Kindern (Behandlung), Sinusitis.

Bioparox mit Angina:

Lassen Sie uns über die Zweckmäßigkeit der Behandlung von Angina mit Bioparox sprechen. Natürlich ist dieses Aerosol sehr bequem zu verwenden und hat eine lokale, direkte Wirkung auf den Entzündungserreger. Es ist jedoch ratsam, sie in Fällen anzuwenden, wo der Entzündungsprozeß im Oropharynx erst beginnt, mit Schwellung, Rötung der Mandeln, dh mit Pharyngitis. Wenn der Prozess eitrig wird, ist es nicht ratsam, Bioparox bei Angina zu verwenden. Da bei eitriger Angina 10 Tage lang systemisch wirkende Antibiotika oral oder in Injektionen auftreten, können sich ansonsten schwere Komplikationen entwickeln. Und, in der Regel, mit der follikulären Angina, lacunar Angina Bioparox wird nicht verwendet.

Bioparox bei Mandelentzündung:

Was die Behandlung von chronischer Tonsillitis betrifft - dann kann Bioparox sehr wirksam sein. Die Terminierung und Dauer der Behandlung mit diesem Medikament wird nur vom behandelnden HNO-Arzt festgelegt, da bei chronischen Erkrankungen eine komplexe Behandlung mit sowohl lokaler antimikrobieller Therapie als auch physiotherapeutischer Behandlung und Therapie zur Stärkung der Immunität indiziert ist. Vor Beginn der Behandlung ist es notwendig, den Erreger der Tonsillitis zu bestimmen und seine Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika zu bestimmen. Andernfalls kann eine Antibiotikatherapie, gegen die der Erreger resistent ist, nicht nur unwirksam sein, sondern auch die Mikroflora der Mundschleimhaut negativ beeinflussen.

Methode der Anwendung: Mit der richtigen, von einem Arzt kontrollierten, Behandlung von Bioparox mit Angina im Anfangsstadium, mit chronischer Tonsillitis, nach Entfernung der Mandeln kann ziemlich effektiv sein. Die wichtigste Voraussetzung für die korrekte Anwendung von Aerosolen ist, dass es vor der Anwendung sehr wichtig ist, den Mund gründlich auszuspülen, damit das Medikament so effektiv wie möglich auf der Mundschleimhaut wirkt. Erwachsene erhalten alle 4 Stunden 4 Inhalationen pro Sitzung, Kinder erhalten nur alle 6 Stunden 4 Inhalationen.

Um das Aerosol zu verwenden, ist es wie folgt notwendig: Die Spitze auf die Flasche legen, so tief wie möglich in den Mund legen und um die Lippen wickeln, dann lange den Ballon kräftig drücken und dabei tief einatmen. Zuerst 2 Inhalationen für eine Mandel, dann 2 Inhalationen für eine andere, es ist notwendig, eine gründliche Bewässerung der Mandeln und des Rachens zu bekommen. Nach Beendigung des Verfahrens sollte die Spitze entfernt und gründlich mit Wasser abgespült werden. Die Dauer der Hauptbehandlungsdauer sollte nicht mehr als eine Woche betragen. Und es ist auch nicht notwendig, den Therapieverlauf zu Beginn der ersten Zeichen der Linderung der Symptome selbständig zu stoppen.

Nebenwirkungen: Der größte Nachteil dieses Medikaments ist seine Fähigkeit, allergische Reaktionen zu verursachen.

Dies liegt daran, der aromatische Additive zugesetzt Bioparox Extrakte aus Kümmel, Niere, Piment, Koriander-Extrakt, Salbei, Minze, Orange, Pfeffer duftend, Anisöl und anderen Zutaten, die häufig Allergien auslösen, besonders bei Kindern.

Aerosol hat einen sehr spezifischen, starken Geruch, der die Entstehung von Laryngospasmen bei Allergikern provoziert. Darüber hinaus sind andere Nebenwirkungen möglich, wie zum Beispiel:

Niesen, Husten, Asthmaanfälle, Atemnot, laryngospasm Juckreiz, Hautausschlag, Urtikaria, trocken Schleimhäute in Mund, Rachen Reizung unangenehmen Geschmack im Mund, Übelkeit, Erbrechen Weitere allergische Manifestationen

Wenn der Gebrauch der Droge eine leichte Unannehmlichkeit verursacht, Kribbeln, Mundtrockenheit, die schnell vorübergehen, dann sollte die Medizin nicht annulliert werden, da sie dem Körper keinen Schaden zufügt. Wenn jedoch allergische Reaktionen signifikanter sind, sollte das Aerosol abgebrochen werden und den Arzt darüber informieren.

Kontraindikationen: Kinder bis zu 2,5 Jahren der Verwendung des Medikaments wird nicht empfohlen (aufgrund von Berichten von schweren allergischen Reaktionen bei Kindern, die Firma "Labor Servier" jetzt erlaubt die Verwendung nur ab 12 Jahren). Menschen, die ein hohes Risiko haben, allergische Reaktionen zu entwickeln, mit erhöhter Empfindlichkeit gegenüber den Komponenten des Medikaments, verwenden auch Bioparox nicht.

Preis:: Bioparox in der Apotheke kann für ca. gekauft werden 400 - 450 Rubel.

Unter den häufig in der HNO-Praxis eingesetzten Medikamenten ist Bioparox nicht der letzte Platz. Dieses Medikament bezieht sich auf Antibiotika, aber begrenzt - lokale Aktion.

Wenn Sie Halsschmerzen bekommen, Halsschmerzen fühlen, beginnt die Temperatur zu steigen, aber der Arzt bei der Untersuchung hat noch nicht das Vorhandensein von Abszessen auf den Mandeln entdeckt, können Sie Bioparox ernennen. Vielleicht wird es mit seiner Hilfe möglich sein, die begonnene Krankheit schnell zu beseitigen und es ihm nicht zu erlauben, sich vollständig zu entwickeln.

Was ist das für eine Droge? Warum wird es nur im ersten Stadium der Krankheit verschrieben?

Bioparox mit Angina: Anweisung

Das Medikament ist als Aerosol erhältlich (zur topischen Anwendung). Dies ist eine gelbliche Lösung in Dosen von jeweils 50 mg. Die wichtigste medizinische Substanz in der Zusammensetzung des Aerosols ist Fusafungin, dem Hilfskomponenten, einschließlich der aromatischen Komponente, zugesetzt wurden. Bioparox in Angina ist gegen eine Reihe von Bakterien aus der Anzahl der Staphylokokken und Streptokokken aktiv.

Bei der Durchführung der Inhalation ist es entlang des Rachens verteilt, Mandeln. Im Stadium des Beginns einer eitrigen Ablagerung auf den Tonsillen ist Bioparox bereits unwirksam, da ihr Aussehen auf eine weitreichende Krankheit hinweist, die die Verwendung systemischer Antibiotika erfordert, die den gesamten Körper betreffen. Bioparox wird nur lokal Abhilfe schaffen.

Erwachsenen Patienten werden 4 Mal täglich 4 Inhalationen verordnet. Wie man den Vorgang durchführt? Vor der ersten Verwendung der Flasche mit dem Medikament, müssen Sie 4-mal auf seiner Basis drücken. Befestigen Sie dann die weiße Düse auf der Flasche, richten Sie sie in den Mund, halten Sie dabei die Lippen fest und atmen Sie ein.

Eine gute Wirkung hat Bioparox bei Angina pectoris und Exazerbationen chronischer Tonsillitis (in der Tat die gleiche Angina, nur weniger ausgeprägt).

Der Kurs selbst sollte 7 Tage dauern. Haben Sie jedoch nach den ersten Behandlungen keine Wirkung oder das Gefühl, dass die Krankheit zunimmt, müssen Sie den behandelnden Arzt darüber informieren. Offensichtlich brachte Bioparox nicht die erwartete Wirkung, oder das erste Stadium der Krankheit wurde verpasst, als es möglich war, mit lokalen Mitteln fertig zu werden.

Klinische Manifestationen der Krankheit deuten darauf hin, dass eine "Intervention" von stärkeren Medikamenten erforderlich ist. Manchmal verlassen Ärzte in solchen Fällen Bioparox und verschreiben zusätzlich ein Antibiotikum zur Einnahme, aber häufiger ersetzen sie Bioparox vollständig durch ein anderes Arzneimittel.

Wenn Sie für die Behandlung von Angioödem Bioparox verschrieben wurden, können Sie beruhigt sein: Die Krankheit ist noch nicht in voller Stärke entwickelt, sie kann mit lokalen Mitteln gestoppt werden.

Bioparox mit Angina bei Kindern

Kinder mit Inhalation von Bioprox werden oft verschrieben, aber ebenso wie bei Erwachsenen sollte Angina gleichzeitig das einfachste Stadium sein. Einatmen sollte durch den Mund, 2-4 Inhalationen vier Mal am Tag erfolgen. Sie können versuchen, sie mit Inhalieren durch die Nasengänge zu kombinieren (wie die laufende Nase bei Kindern viel häufiger Halsschmerzen auftritt, und entwickeln sich oft die Krankheit, indem er behandelt Nasenrachenraum verhindert werden).

Bioparox in Angina bei Kindern wird nicht angewendet, wenn das Baby unter 2.5-3 Jahre alt ist.

Dies ist aufgrund der Gefahr von Laryngospasmus (plötzliche unwillkürliche Kontraktion der Kehlkopfmuskulatur). Bei älteren Kindern gibt es keine altersbedingten Kontraindikationen.

Nebenwirkungen von Bioparocks und Vorsichtsmaßnahmen

Wie jedes Medikament kann Bioparox bei Patienten unerwünschte Nebenwirkungen oder Allergien hervorrufen. Da das Arzneimittel topisch verwendet wird, werden am häufigsten allergische Reaktionen an oder nahe der Anwendungsstelle des Arzneimittels beobachtet. Es gibt solche Phänomene wie Niesen, Rötung der Schleimhäute, ein Gefühl der Trockenheit der Membranen der Atemwege, Husten kann beginnen. Manche Patienten fühlen sich erbrechen oder nur Übelkeit.

Wird Bioparox bei Angina pectoris einer allergisch veranlagten Person verschrieben, kann sich in extrem seltenen Fällen ein anaphylaktischer Schock entwickeln. Daher müssen Sie, wenn Sie die Eigenschaften Ihres Körpers kennen, über den Arzt informieren. Bei solchen Patienten kann Bioparox Asthmaanfälle, Quincke-Ödeme und Laryngospasmen verursachen.

Alle diese Bedingungen sind lebensbedrohlich. Allerdings wissen Allergiker in der Regel, welche Medikamente und Substanzen sie kontraindiziert sind, und handeln mit Vorsicht. Die Aufnahme des Medikaments in diesen Fällen wird gestoppt, und, falls erforderlich, Adrenalin-Injektionen verabreicht. Wir wiederholen jedoch, dass dies sehr seltene Fälle sind.

Schwangere Frauen können Bioparox verwenden, um Angina zu behandeln - wirkt lokal, es tut dem Fetus nicht weh. Stillende Mütter von der Verwendung der Droge sollten verworfen werden, da es keine Daten über die Menge an mit Muttermilch freigesetztem Bioparax gibt.

Die Behandlung von Angina durch Bioparox ist ein Prozess, der Geduld erfordert: Es wird mindestens einige Tage dauern, bevor es eine offensichtliche Verbesserung gibt. Vorsichtsmaßnahmen sollten mit dem Medikament getroffen werden: Um es für den Einsatz geeignet zu halten, muss es bei kühlen Bedingungen gelagert werden, und es sollte keine Leckage sein.

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn sich kleine Kinder im Haus aufhalten: Entfernen Sie das Medikament, damit es für Sie außerhalb der Reichweite liegt.

Allgemeine Empfehlungen zur Behandlung von Angina mit Bioparox

Behandlung von Angina Bioparox ist nicht begrenzt. In den meisten Fällen, selbst wenn die Krankheit mild ist, ist es notwendig, eine Reihe anderer Maßnahmen durchzuführen, die auf die schnellstmögliche Freisetzung der Krankheit abzielen. Damit sich die Infektion nicht weiter ausbreitet, müssen Sie dem Körper Ruhe geben.

Um dies zu tun, wird in den ersten Krankheitstagen wahrscheinlich die Bettruhe eingehalten. In jedem Fall sollten Sie nicht zur Arbeit gehen, und das Kind sollte nicht in einen Kindergarten oder eine Schule gehen, da Angina eine sehr ansteckende Krankheit ist, und selbst die Anwendung von Medikamenten kann leicht von anderen Bakterien "geliefert" werden.

Nach Abklingen der akutesten Anzeichen der Krankheit kann Bettruhe vermieden werden, aber es ist notwendig, die Behandlung fortzusetzen, bis alle Symptome vollständig verschwunden sind. Selbst eine kleine Anzahl von überlebenden Bakterien kann einen Rückfall der Krankheit verursachen - genug die geringste Hypothermie.

Daher sollte das Gurgeln mindestens 14 Tage lang mit allen Volksmedikamenten fortgesetzt werden: Salbei, Kamille, Propolis-Alkohollösung oder Kochsalzlösung. Dies wird das Waschen von Mandeln und die Entfernung von Krankheitserregern aus diesen gewährleisten und auch zur Prävention von Angina-Angina und chronischer Tonsillitis beitragen.

Für Bioparox spricht das Fehlen seines Einflusses auf die Aktivität des Magen-Darm-Traktes. Dies bedeutet, dass Angst vor allen Dysbakteriosen Sie nicht genau beginnen, und Sie müssen dann nicht wiederherstellen die Darmflora.

Und dennoch können Sie die Krankheit nicht leicht behandeln. Unabhängig davon, Bioparoks zu verwenden, ist es nicht notwendig - nur der qualifizierte Experte kann ihn oder ihn ernennen oder nominieren, weil es ein Antibiotikum und lokale Handlung ist. Eine falsch berechnete Dosis kann den Entzündungsprozess erhöhen und sogar das Auftreten einer Superinfektion provozieren, wenn sich Mikroorganismen unkontrolliert zu vermehren beginnen und nicht der Behandlung mit diesem Antibiotikum erliegen.

Gehärtet, stärken den Körper, gut, und wenn die Krankheit noch aufgeholt - richtig behandelt werden, folgen Sie den Empfehlungen eines Arztes.

Achtung bitte! Alle Artikel auf der Website sind rein informativ. Wir empfehlen Ihnen, professionelle Hilfe von einem Spezialisten zu suchen und einen Termin zu vereinbaren.

Wie manifestiert sich die Allergie gegen Bioparox?

Bioparox ist ein Arzneimittel, das häufig zur Behandlung von akuten Infektionskrankheiten der oberen Atemwege verwendet wird. Es wird oft für Laryngitis, Tracheitis, Pharyngitis, Sinusitis, Bronchitis, Mandelentzündung und andere ähnliche Beschwerden verwendet. Das Medikament ist sehr effektiv, so dass Sie nach der ersten Anwendung eine deutliche Erleichterung der Bedingung erreichen können.

Es ist erwähnenswert, dass Bioparox manchmal Nebenwirkungen auslösen kann, von denen eine als Allergie gilt. Es kann durch eine der Komponenten des Arzneimittels verursacht werden - sowohl der Hauptwirkstoff - Fusafungin, und einer der Hilfsstoffe.

Fälle, in denen die Anwendung von Bioparox eine allergische Reaktion entwickelt, sind selten. Aber die Symptome einer allergischen Reaktion können sehr ernst sein, erfordern einen dringenden Anruf bei einem Arzt oder einem Krankenwagen.

Ursachen der Allergieentwicklung

Es gibt mehrere Hauptgründe, die eine allergische Reaktion auslösen können. Die erste ist eine Verletzung der Nutzungsbedingungen. Die Anweisungen zur Verwendung des Medikaments zeigen deutlich das Alter, aus dem es verwendet werden kann, sowie die Dosierung, deren Verletzung eine unvorhergesehene Reaktion des Körpers hervorrufen kann.

Bioparox ist streng verboten für Kinder unter 2,5 Jahren. In diesem Fall ist die Wahrscheinlichkeit hoch, eine allergische Reaktion oder Laryngospasmus zu entwickeln.

Der zweite Grund, dass eine Allergie auftreten kann, ist eine individuelle Intoleranz gegenüber einer der Bioparox-Komponenten. Bei Allergikern in der Familie ist besondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels geboten, unabhängig davon, welche Stoffe bei den Angehörigen Allergien entwickeln.

Symptome einer Allergie

Manifestationen einer allergischen Reaktion auf Bioparox können sehr unterschiedlich sein. Es unterscheidet sich sowohl in der Schwere der Symptome als auch in ihrer Lokalisierung.

Nach der Einnahme des Medikaments können Sie Folgendes erleben:

  • Rötung der Haut, Juckreiz, Urtikaria, Ekzem, Dermatitis;
  • allergische Konjunktivitis;
  • Niesen, reichlich Ausfluss aus der Nase;
  • Entzündung und Schwellung der Schleimhäute der Atemwege, Husten;
  • Kurzatmigkeit, Asthmaanfälle.

Die gefährlichsten Manifestationen einer Allergie gegen Bioparox sind Quincke Ödeme und anaphylaktischer Schock. Wenn sie auftreten, rufen Sie unverzüglich einen Krankenwagen an. Um den Zustand des Patienten zu erleichtern, injizieren Ärzte Adrenalin, andere Maßnahmen zur Linderung der Symptome.

Es soll, dass auch nach dem ersten Einsatz des Medikaments, wenn die Allergie zu verstehen, ist nicht durch eine ausgeprägten Symptom begleitet, wenn die Wiederverwendung von Bioparox sein kann sehr gefährlich, weil das sehr hohe Risiko von Komplikationen, zum Beispiel anaphylaktischer Schock oder laryngospasm. Deshalb bei den ersten Anzeichen der Arzneimittelallergie abbrechen und einen Arzt zu konsultieren.

Diagnose und ihre Methoden

Wenn Sie mit dem Allergologen Patienten beziehen wird eine vollständige Prüfung unterzogen werden, das ermöglicht, zu verstehen, ob es in der Tat eine Person hat eine allergische Reaktion auf Bioparox, wie ernst sein Zustand ist, verursacht, welche der Komponenten des Arzneimittels durch Allergien. Die Umfrage wird aus mehreren Phasen bestehen, von denen jede nicht weniger wichtig ist:

  • Krankengeschichte - in diesem Stadium der Arzt die Geschichte der menschlichen Erkrankung untersucht, die Aufmerksamkeit auf das Vorhandensein von chronischen und akuten Krankheiten bezahlen, ist in Familiengeschichte interessiert die Patienten Veranlagung für Allergien zu bewerten, zu sehen, welche Medikamente in Kombination Bioparox verwendet;
  • Labor Bluttests - in diesem Stadium ist es möglich, das Niveau von Immunglobulin E im Blutserum zu bestimmen. Wenn es die zulässigen Werte überschreitet, können Sie eine Schlussfolgerung über das Vorhandensein von Allergien treffen;
  • allergische Tests - bestimmt, welche Komponente des Medikaments allergisch ist. Hauttests können durchgeführt werden, wenn keine Anzeichen einer Hautallergie vorliegen, und auch das Blut eines Patienten, dessen Zaun früher entnommen wurde, kann für diesen Zweck verwendet werden.

Nach der Untersuchung, mit den Ergebnissen der Diagnose zur Hand, wird der Arzt in der Lage sein, eine genaue Diagnose zu stellen, eine wirksame Behandlung zu verschreiben.

Merkmale der Behandlung

Zunächst müssen Sie Bioparox abbrechen. Wenn eine Person eine weitere Behandlung benötigt, wird ihr ein Analogon des Medikaments zugewiesen, das keine Allergie verursachenden Komponenten enthält. Nur der behandelnde Arzt sollte einen Ersatz wählen, es ist absolut nicht zu empfehlen, dies alleine zu tun.

Weiter - direkte Behandlung einer Allergie. Es wird hauptsächlich in der Einnahme von Antihistaminika bestehen, die helfen werden, zahlreiche Symptome zu beseitigen und den Zustand des Patienten zu erleichtern. Wählt Antihistaminika nur einen Allergologen aus, denn auch hier hat er seine eigenen Nuancen. Zum Beispiel Medikamente der ersten Generation werden heute nicht verwendet, weil sie Schläfrigkeit verursachen, können Nebenwirkungen aus dem Herz-Kreislauf-System, Leber, Nieren hervorrufen. Manchmal, vor dem Hintergrund ihrer Anwendung, verschlechtert sich die Sicht.

Stattdessen sind Antihistaminika der zweiten und dritten Generation sicherer und nicht weniger wirksam. Sie können sogar Kindern verschrieben werden, da das Risiko von Komplikationen gering ist. Am häufigsten verwendet: Treksil, Fenistil, Klaritin, Zirtek oder Telfast. Diese Mittel sind in jeder Apotheke erhältlich, sie werden ohne Rezept verkauft.

Wenn eine symptomatische Behandlung erforderlich ist, werden dem Patienten engmaschige Medikamente verschrieben, beispielsweise Nasensprays, Bronchodilatatoren, Augentropfen, Salben und Gele zur äußerlichen Anwendung.

Um Allergien zu behandeln war am effektivsten und sicher, müssen Sie alle Empfehlungen des Arztes streng befolgen. Bei der anschließenden Behandlung von Infektionskrankheiten der Atemwege sollte immer der Arzt über das Vorhandensein einer allergischen Reaktion auf Bioparox warnen.