Search

Allergischer Ausschlag, ähnlich wie Mückenstiche - was ist und wie man kämpft

Aus dem Artikel erfahren Sie, welche Allergie sich als Hautausschlag in Form von Bissen von Mücken und anderen Insekten manifestiert und auch wie man einen Mückenstich von einer Allergie unterscheidet

Mückenstiche können ein wenig angenehmes Ereignis sein, aber ziemlich häufig in unserem Leben. Und in der Zeit der Aktivität dieser Insekten konzentrieren wir uns nicht stark auf einzelne juckende Blasen, die ab und zu auf der Haut erscheinen.

Aber was, wenn es beißt auf dem Körper ähnlich wie die Mücke, und das Gericht des Winters, wenn die Mücke keine Intimität ist; Flöhe, Zecken und andere Parasiten, die ähnlichen Spuren hinterlassen, ein Ausschlag von Mückenstichen noch bestehen bleibt nicht für mehrere Wochen oder sogar Monate einfach nicht gefunden.

In diesem Fall geht der Verdacht vor allem auf Allergien, nämlich auf eine der Erscheinungsformen - Nesselsucht.

Die Hauptgründe für die Entwicklung von Urtikaria oder Allergien in Form von Mückenstichen sind eine Allergie gegen Insekten, Nahrungsmittel, Medikamente, Infektionserreger.

Jedoch, Urtikaria ist ein Symptom nicht nur Allergie, sondern Autoimmunität (allergische Reaktion auf den körpereigene Zellen), toxicoderma (was den Kontakt der aktiven und toxischen chemischen Verbindungen auf der Haut und in den Körper, Insektenstiche), Erkrankungen der Leber, sowie kann auftreten, wenn die Haut übermäßiger körperlicher Belastung durch Kälte, Hitze, Sonnenlicht, Vibrationen oder Druck ausgesetzt ist.

Es gibt auch andere Krankheiten, deren Symptome ein ähnlicher Ausschlag ist:

  • Infektionskrankheiten;
  • Erkrankungen des Kreislaufsystems;
  • Röteln, Masern, Herpes und einige andere.

Wie Mückenstiche aussehen

loading...

Meistens äußern sich Mückenstiche durch Juckreiz und die Bildung rötlicher Blasen auf der Haut. Unten in der Fotogalerie können Sie sehen, wie die übliche entzündliche Reaktion eines Organismus auf ein fremdes Insektenprotein aussieht.

Wie Mückenstiche bei Erwachsenen und Kindern: Foto

Die wichtigsten Symptome von Mückenstichen

Manchmal ist es möglich, die Manifestationen einer Allergie von einem Biss ohne einen Besuch beim Arzt zu unterscheiden.

Symptome einer Allergie

loading...

Eine Urtikaria oder Urtikaria ist charakteristisch für eine allergische Reaktion eines unmittelbaren Typs und tritt daher einige Minuten nach der Allergenexposition auf.

Foto: eine charakteristische Art von allergischer Urtikaria

Symptomatische Manifestationen von Nesselsucht sind ähnlich wie bei Brennnesseln oder beißen ein Insekt. Es ist aufgrund der Art der Ausschlag, dass die Allergie ähnlich wie Mückenstiche ist. Die folgenden sind die wichtigsten Symptome, die auf eine Allergie hinweisen.

  • In diesem Zustand erscheinen Blasen auf der Haut auf der Haut - kleine, dichte, ödematöse Erhebungen von runder oder unregelmäßiger Form, die miteinander verschmelzen können. Bitte beachten Sie, dass der Ausschlag in diesem Fall auch in den geschlossenen Bereichen der Kleidung gefunden wird
  • Blasen haben eine blass rosa Farbe, die Haut ist rund - normal oder gerötet. Der Ausschlag wird von starkem Juckreiz begleitet.
  • Im Gegensatz zur Bissspur, die lange unverändert bleiben kann, verschwindet der Hautausschlag nach dem Aussetzen der Allergenexposition spurlos.
  • Die allergische Reaktion verschwindet schnell oder verliert ihre Symptomatik bei der Einnahme von Antihistaminika
  • Die Menschen um dich herum haben keine Anzeichen von Ausschlag.

Tatsächlich können allergische Reaktionen auch auf Mückenstiche und andere Insekten (besonders bei Kindern) auftreten und es gibt nur wenige von ihnen, die verwirrt werden können.

Machen Sie sich mit den Eigenschaften und der Behandlung dieser Allergie sowie Fotos von allergischen Reaktionen auf Moskitos und andere Nematoden vertraut.

Diagnose

loading...

Hives werden visuell von einem Dermatologen diagnostiziert. Um die allergische Natur der Erkrankung zu bestätigen, werden provokative Hauttests und ein Bluttest für Ig-E-spezifische Antikörper durchgeführt.

Erste Hilfe bei allergischer Urtikaria

loading...

Vor allem ist es notwendig, wenn möglich, die Exposition des Allergens zu stoppen. Wenn Sie von einem Arzt ernannt werden, ist es notwendig, ein Antihistaminikum (Loratadin, Fexofenadin, Cetirizin) einzunehmen. Um den Juckreiz zu reduzieren, können Sie eine Sonnencreme verwenden, sowie Kleidung für Baumwolle wechseln.

Mit der Entwicklung von Ödem Quincke, Drucksenkung, Übelkeit, Erbrechen, Bewusstlosigkeit, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Behandlung von allergischer Urtikaria

loading...

Die Wirkung des Allergens, das die Reaktion verursacht hat, hört auf. Darüber hinaus muss der Patient auf die Eliminationsdiät gehen, die Produkte mit einer großen Anzahl von Allergenen (Huhn, Zitrusfrüchte, Nüsse, Eier, Erdbeeren, Gewürze, Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Farbstoffen) ausschließt.

Bei akuter Urtikaria werden Antihistaminika verschrieben.

Im Fall von schweren Formen der Erkrankung ist für die Infusion von Antihistaminika, Kortikosteroide (Prednison, Dexamethason), eine Senkung der Empfindlichkeit gegenüber Allergenen Calciumpräparate (Calciumchlorid oder Gluconat), mit der Einnahme von Allergen produzieren, Magenspülung, sowie die Verwendung von Aktivkohlen und anderen Adsorptionsmitteln verwendet.

Vorbeugende Maßnahmen

Menschen, die Anfälle von allergischen Urtikaria haben, sind auch anfällig für Urtikaria auf andere äußere Faktoren: Licht, Hitze, Kälte, Druck, mechanische Schäden an der Haut.

Um eine Allergie ähnlich wie Mückenstiche zu machen, machen Sie sich so wenig Sorgen wie möglich, Sie sollten die folgenden Empfehlungen befolgen:

  • Stress vermeiden, auf Empfehlung eines Arztes ist es möglich, schwache Beruhigungsmittel auf pflanzlicher Basis zu nehmen.
  • Vermeiden Sie allergene Faktoren, bei denen der Patient eine erhöhte Empfindlichkeit hat.
  • Weigerung zu rauchen und Alkohol zu trinken.
  • So wenig wie möglich unter direkter Sonneneinstrahlung (Sonnenbaden ist kontraindiziert). Vermeiden Sie auch längere Exposition bei hohen und niedrigen Temperaturen, Creme, die vor UV-Strahlung und Hitze schützt, vor der Erkältung bzw. tragen.
  • Duschen, waschen und waschen Sie Ihre Hände nur mit warmem Wasser, Seifen mit weich machenden und feuchtigkeitsspendenden Hautpflegepräparaten auftragen, mit weichen Handtüchern abwischen.
  • Nehmen Sie kein Aspirin, Codein, ACE-Hemmer.
  • Verwenden Sie keine Gegenstände, die einen übermäßigen Druck auf die Haut ausüben (enge Kleidung, Gürtel, Hosenträger). Kleidung aus Baumwolle bevorzugen.
  • Hypoallergene Ernährung, gesunde Ernährung.
  • Zur Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und der Leber, Infektion.
  • Einhaltung der Tagesordnung, Wechsel von Arbeit und Ruhe.

All dies wird das Auftreten eines Urtikariaanfalls verhindern, der das Leben eines Allergikers erheblich erleichtern wird.

Allergie gegen Insektenstiche

loading...

25. August 2011

Allergie gegen Insektenstiche ist Immunantwort, das tritt auf den Bissen oder dem Stechen von Insekten auf, aber es kann auch vorkommen, wenn es durch Insekten berührt wird. Normalerweise verursacht der Stich von Moskitos, Moskitos, Wespen oder Bienen lokale Reaktionen in Form von Ödeme, Rötung, brennende Empfindungen, die nach einer Weile verschwinden. Aber wenn eine Person an einer Allergie leidet, kann ein Biss oder Kontakt mit einem Insekt eine akute allergische Reaktion verursachen.

Solche allergischen Reaktionen auf Insektenstiche sind nicht sehr häufig, können aber sehr schnell die inneren Organe schädigen und dazu führen anaphylaktischer Schock, Das ist eine Bedrohung für das Leben.

Das gefährlichste Allergen dieser Serie ist Gift Bienen und Wespen. Es ist wichtig anzumerken, dass einer von fünf, der in der Kindheit eine allergische Reaktion auf Insektenstiche hatte, während seines ganzen Lebens eine solche Allergie erleidet.

Symptome einer Allergie gegen Insektenstiche

loading...

Der Insektenbiss jeder Person manifestiert sich auf unterschiedliche Weise. Heute gibt es 3 Arten von Reaktionen - mäßig, lokal und scharf allergische Reaktionen.

Eine mäßige allergische Reaktion auf einen Insektenstich äußert sich in Schwellung der Bissstelle, Auftreten von Schmerzen oder Brennen, starkem Juckreiz an der Bissstelle. In der Regel nach ein paar Tagen, Schwellungen und Juckreiz werden nachlassen.

Eine lokale allergische Reaktion kann sehr gefährlich sein, wenn ein Insekt eine Person in den Mund oder Kehlkopf gestochen hat. Dies kann nicht nur zur Manifestation führen Urtikaria, aber auch zu einem starken Blutdruckabfall, Schwellung des Kehlkopfes, Atem- und Schluckbeschwerden, Übelkeit und Erbrechen. Dieser Zustand ist besonders für ältere Menschen wegen der Möglichkeit gefährlich Erstickung von der Ödem von Quincke, was zum Tod führen kann.

Eine akute allergische Reaktion (anaphylaktische Reaktion) tritt normalerweise 10-20 Minuten nach einem Biss auf und hält bis zu 4 Stunden an. Je früher es sich manifestierte, desto schwieriger ist es. Zum Beispiel, wenn die Reaktion ein paar Minuten nach dem Biss auftritt, dann in fast 40% der Fälle zum Tod führt.

Die wichtigsten Anzeichen von Allergien gegen Insektenstiche können wie folgt beschrieben werden: es ist das Auftreten von Nesselsucht, manchmal über die ganzen Körper, Atemnot, Kurzatmigkeit, ein starker Blutdruckabfall, Schwindel, Bewusstlosigkeit, die Biss Schwellung, Aussehen Angst. Solche Reaktionen treten nicht oft auf, erfordern aber sofortige ärztliche Behandlung, weil kann zu führen tödliches Ergebnis.

Behandlung von Allergien gegen Insektenstiche

loading...

Normalerweise wird eine Allergie gegen Insektenstiche mit der Adrenalininjektion behandelt (Adrenalin), die in der Lage ist, die Entwicklung einer akuten allergischen Reaktion zu verhindern. Auch Allergologe kann eine Tropfer- oder Sauerstoffbehandlungssitzung verschreiben. Menschen, die anfällig für Allergien sind, sollten immer eine sofortige medizinische Versorgung mitbringen, die Ihnen der Arzt helfen wird. Wenn Sie ein Insekt beißen, so schnell wie möglich, wenden Sie eine Tourniquet für 20 Minuten. über der Bissstelle, entfernen Sie den Stachel oder drücken Sie das Gift des Insekts aus, wenden Sie eine kalte oder beruhigende Salbe an (Hydrocortison-Creme), angewendet auf eine sterile Bandage, um beispielsweise ein Antihistaminikum zu nehmen, Isoprenalin unter der Zunge. Die Verwendung von Adrenalin wird individuell entschieden, abhängig von der Schwere der allergischen Reaktionen. Vor der gefährlichen Jahreszeit können Sie Allergien gegen Insektenstiche mit dem Verlauf der von einem Arzt verschriebenen Antihistaminika behandeln.

Vorbeugung von Allergie gegen Insektenstiche

loading...

Wenn Sie zu allergischen Reaktionen auf Insektenstiche neigen, beachten Sie folgende Vorsichtsmaßnahmen: nicht anwenden Kosmetika mit süßen Aromen (Shampoos, Cremes, Parfums), tk. Sie ziehen Insekten an, versuchen Stauplätze von Insekten zu vermeiden und tragen Kleidung, die so wenig offene Bereiche wie möglich hinterlässt.

Allergische Reaktion auf Insektenstiche

loading...

Allergische Reaktion auf Insektenstiche

loading...
  • Zuhause
  • Allergien
  • Symptome und Arten
  • Arten von Allergien

Leitfaden für den Abschnitt:

Klinik-Nachrichten

  • Wissenschaftlich-praktische Tagung "Moderne Technologien in der Neurochirurgie", 20.11.2017, 11:11 Uhr
  • Привітання від офіційного дитриб'ютора Toshiba Medical Systems, 10.08.2017, 14:09
  • Vergiftung im Kind? Nur Ruhe!, 3. August 2017, 10:56
  • Periodontitis: Was tun, wenn das Zahnfleisch blutet und verletzt, 2017.08.02, 10.08
  • Kolostomie des Darms, 01.08.2017, 15:45 Uhr
  • Multiresistente Erreger (MRE): Wie kann man einer Infektion vorbeugen? 26. Juli 2012, 11:54

Andere Neuigkeiten

Bienen, Wespen, Hornissen und feurige Ameisen sind Insekten, deren Bisse meist eine allergische Reaktion auslösen. Allerdings haben die meisten Menschen keine Allergie gegen Insektenstiche und sie können die übliche Reaktion auf einen Insektenstich und allergische Reaktionen verwirren. Wenn Sie den Unterschied zwischen diesen beiden Bedingungen kennen, können Sie unnötige Ängste und den Besuch beim Arzt vermeiden.

Die Schwere der Reaktion auf einen Insektenstich ist für jede Person individuell. Es gibt drei Arten von Reaktionen auf einen Insektenstich - normal, lokal und allergisch.

Symptome mit einer normalen Reaktion sind Schmerzen, Schwellungen und Rötungen um die Bissstelle herum.

Eine breite lokale Reaktion wird auf einer großen Fläche der Haut Schwellung verursachen. Zum Beispiel, wenn der Biss auf den Knöchel fällt, kann das ganze Bein aufquellen. Eine solche Reaktion kann erschrecken, ist aber in der Regel nicht schwerwiegender als eine normale Reaktion.

Die akuteste Reaktion auf einen Insektenstich ist allergisch (unten beschrieben). Wenn der Stich eines Insekts eine solche Reaktion verursacht, sollten Sie sofort einen Arzt rufen.

Was sind die Symptome einer akuten allergischen Reaktion?

Symptome einer akuten allergischen Reaktion (anaphylaktische Reaktion) können einen oder mehrere der folgenden Punkte umfassen:

Trotz der Tatsache, dass akute allergische Reaktionen nicht so oft auftreten, können sie in 10 Minuten zu Schock, Herzstillstand und Bewusstlosigkeit führen. Eine solche Reaktion, die das menschliche Leben bedroht, kann wenige Minuten nach dem Biss auftreten. Wenn eine akute allergische Reaktion auftritt, sofort einen Arzt aufsuchen.

Eine moderate allergische Reaktion auf einen Insektenstich kann eines oder mehrere der folgenden Symptome verursachen:

Wenn eine Person eine allergische Reaktion auf einen Insektenstich hat, beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich beim nächsten Biss wiederholt oder stärker wird, 60%.

Wege zur Behandlung einer normalen und lokalen allergischen Reaktion.

Wenn das Insekt in die Hand sticht, müssen Sie sofort den Ring von Ihren Fingern entfernen.

Nach dem Stich der Biene, in der Regel, in der Haut gibt es eine kleine Tasche mit einem Gift und einem Stich. Es ist notwendig, den Stich 30 Sekunden lang zu entfernen, damit er nicht weiter vergiftet wird. Entfernen Sie den Giftbeutel und den Stich vorsichtig mit einem Fingernagel oder einem harten Gegenstand, z. B. einer Kreditkarte. Quetschen Sie den Beutel nicht und ziehen Sie nicht den Stich - dies führt zu einer intensiveren Sekretion des Giftes in die Haut.

Waschen Sie die Bissstelle mit Seife und Wasser und tragen Sie dann Antiseptikum auf.

Tragen Sie eine beruhigende Salbe, wie Hydrocortison-Creme oder Galmei Lotion, auf die Bissstelle auf und tragen Sie eine trockene, sterile Binde auf.

Wenn eine Schwellung auftritt, wenden Sie Eis oder eine kalte Kompresse auf die Bissstelle.

Reduzieren Sie den Juckreiz, Schwellungen und Hautausschlag wird helfen, Antihistaminikum. Allerdings sollte dieses Medikament nicht an Kinder unter 2 Jahren oder Schwangere ohne ärztliche Beratung gegeben werden.

Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente wie Ibuprofen helfen Schmerzen zu lindern. Schwangere sollten ihren Arzt konsultieren, bevor sie rezeptfreie Medikamente einnehmen.

Lesen Sie auch die Packungsbeilage und das Etikett eines Arzneimittels vor der Einnahme. Eltern und Menschen, die bereits Medikamente einnehmen, sollten einen Arzt über die Besonderheiten der Einnahme dieses oder jenes Medikaments befragen.

Methoden zur Behandlung von allergischen Reaktionen

Die allergische Reaktion wird mit Adrenalin (Adrenalin) behandelt, das allein vom Patienten oder vom Arzt verabreicht wird. In der Regel verhindern Injektionen von Adrenalin die Entwicklung einer akuten allergischen Reaktion.

In einigen Fällen sind Tropfer, Sauerstofftherapie und andere Verfahren notwendig. Manchmal, wenn sich der Zustand einer Person stabilisiert, muss er unter der Aufsicht eines Arztes für die Nacht im Krankenhaus bleiben. Personen, die zuvor allergische Reaktionen hatten, sollten immer Adrenalin haben. Dennoch wird bei Insektenstichen eine medizinische Behandlung empfohlen, da eine Dosis Adrenalin möglicherweise nicht ausreicht, um die allergische Reaktion zu stoppen.

Unsere Tipps helfen Ihnen, einen Insektenstich zu vermeiden:

Selbsthilfekits mit Insektenstichen

Selbsthilfekits mit Insektenstichen, die Epinephrin enthalten, sollten unmittelbar nach dem Biss verwendet werden, bevor Sie medizinisch versorgt werden. Am häufigsten ist Epi-pen (Epi-pen). Allerdings kann das Medikament kein geeigneter Ersatz für medizinische Eingriffe sein - es ist immer noch notwendig, einen Arzt nach einem Insektenstich zu rufen. Epinephrin kann nicht genug sein, um eine ernste, lebensbedrohliche, allergische Reaktion zu verhindern, es kann auch Nebenwirkungen bei Menschen mit Herzerkrankungen und solchen, die bestimmte Medikamente einnehmen, verursachen.

Epi-pen wird auf Rezept abgegeben. Konsultieren Sie vor der Anwendung Ihren Arzt und informieren Sie ihn über die Medikamente, die Sie einnehmen, um Wechselwirkungen mit Medikamenten zu vermeiden.

Wie kann das Auftreten einer allergischen Reaktion verhindert werden?

Eine allergische Reaktion auf einen Insektenstich kann mit Hilfe von Injektionen gegen Allergien (Immuntherapie) verhindert werden. Die Wirksamkeit der Behandlung, um das Auftreten von Allergien in der Zukunft zu verhindern, beträgt 97%. Ein Allergiker wird mit immer mehr Giftdosen gespritzt, was sein Immunsystem in Zukunft gegen allergische Reaktionen resistent macht.

Wenn Sie allergisch reagieren, konsultieren Sie einen Allergologen in der Eurolab-Klinik, einem Arzt, der allergische Erkrankungen diagnostiziert und behandelt. Basierend auf Ihrer Anamnese und den Testergebnissen wird der Allergologe feststellen, ob Sie eine Immuntherapie benötigen.

Aktuelle Themen

  • Behandlung von Hämorrhoiden Wichtig!
  • Hast du Parasiten? Wichtig!
  • Behandlung von Prostatitis Wichtig!

Aktuelle Veröffentlichungen

Astrologische Tipps

loading...

Videokonferenzen

loading...

Top Gesundheitsführer

loading...

Online-Konsultation von Ärzten

Beratung durch einen Sexologen

Beratung durch einen Sexologen

Konsultation eines Neurologen

Andere Dienstleistungen:

Wir sind in sozialen Netzwerken:

Unsere Partner:

Wenn Sie die Materialien der Website verwenden, ist ein Link zur Website erforderlich.

Die Marke und das Warenzeichen EUROLAB ™ sind registriert. Alle Rechte vorbehalten.

Allergische Reaktion auf Insektenstiche

loading...

Allergie gegen Stechmücken und Mücken ist ein gefährliches Phänomen. Meistens sind diese Reaktionen durch Schwellungen, Rötungen, Juckreiz, Brennen und manchmal schmerzhafte Empfindungen gekennzeichnet.

Der Sommer ist die Zeit von Hitze, Sonne, frischen Früchten und Beeren. Diese wundervolle Zeit ist jedoch oft durch die schrecklichen Bisse von Insekten getrübt. Moos und Mücken hinterlassen ab und zu Spuren in Form von Ödemen und Rötungen am Körper. Am unangenehmsten ist jedoch die Allergie, die bei diesen Bissen auftritt. Wie und wie kann man die Folgen von Bissen von Mücken, Moskitos und anderen Insekten verhindern?

Allergische Reaktionen des Körpers auf Bisse von Simuliidae und Moskitos sind signifikant unterschiedlich. Nach einem Mückenstich gibt es zunächst eine starke Rötung. Dann bildet sich eine kleine Schwellung und nur dann juckt es. Nach dem Biss der Mücken tritt zunächst eine starke Schwellung auf, eine Rötung tritt gar nicht auf. Juckreiz nach einem Bissen von Mücken ist ebenfalls ein seltenes Phänomen. Meistens fühlt eine Person akutes Brennen und manchmal Schmerzen.

Bei Säuglingen äußert sich eine Allergie gegen einen Insektenstich durch Schwellung, Rötung und in einigen Fällen durch Fieber. Schulkinder haben normalerweise eine kleine Blase, Rötung. Das betroffene Gebiet kann stark jucken und dem Kind Unbehagen bereiten.

Bei Menschen mit Neigung zu verschiedenen allergischen Reaktionen kann ein Insektenstich ein Angioödem hervorrufen. Dies ist ein sehr gefährlicher Zustand, der durch starke Schwellungen der Atemwege gekennzeichnet ist. Quincke Ödem erfordert sofortige Hilfe, da die Verzögerung mit einem tödlichen Ausgang verbunden ist.

Warum haben manche Menschen eine Allergie nach Insektenstichen häufiger als andere? Es gibt viele Faktoren, die das Auftreten solcher Zustände vorbestimmen. Die häufigsten Gründe für das Auftreten einer Allergie gegen einen Insektenstich sind:

  • genetische Veranlagung;
  • Erkrankungen der inneren Organe;
  • Störungen des Immunsystems.

Die genetische Prädisposition ist der Hauptfaktor, der die Manifestation allergischer Reaktionen beeinflusst. Wenn Eltern allergisch auf Bisse sind, leiden Kinder auch an diesem Problem. Auch Erkrankungen der inneren Organe können die Situation verschlimmern.

Die Verletzung der Leber- und Nierenfunktion als Hauptkörperfilter führt zu einer Verzögerung von Gift und Toxizität. In diesem Fall manifestiert sich der Biss des Patienten durch erhöhte Temperatur und erhöhte Herzfrequenz.

Doktor der medizinischen Wissenschaften V.I. Dikul: "Kopeck Produkt Nr. 1 für die Wiederherstellung der normalen Blutversorgung der Gelenke. Rücken und Gelenke werden wie in 18 Jahren einmal genug zum Ausmalen reichen. »Lesen Sie mehr» »»

Funktionsstörungen des Immunsystems sind oft auch die Ursache für eine Allergie gegen Stechmücken oder Moskitos. Das Immunsystem weist Fremdkörper zurück und produziert Histamin. Die intensive Entwicklung von Histamin verursacht das stärkste Ödem, das manchmal nicht nur den Körper schützen, sondern auch töten kann.

Methoden der Behandlung

loading...

Beseitigen Sie allergische Ödeme und Rötungen mit Hilfe spezieller Medikamente oder Volksmedizin. Nehmen Sie alle diese Mittel nur, wenn sie von einem Arzt verschrieben werden. Lassen Sie uns jedoch für eine allgemeine Einführung über jede Art von Behandlung sprechen.

Drogen-Methode

Arzneimitteltherapie zur Behandlung von Allergien, die nach dem Stechen von Moskitos oder Mücken auftreten, umfasst drei Hauptarten von Drogen:

  • Antihistaminika;
  • Präparate auf Calciumbasis;
  • Analgetika.

Antihistaminika blockieren die Produktion von Histaminprotein, verhindern die Ausbreitung von Ödemen, beseitigen Rötungen und Juckreiz. Die wirksamsten medizinischen Antihistaminika sind Suprastin, Tavegil, Claritin und Fenistil.

Suprastin und Tavegil werden seit vielen Jahren zur Behandlung allergischer Reaktionen eingesetzt. Wenn das allergische Ödem akut ist, werden diese Arzneimittel intramuskulär verabreicht. Tabletten sind viel langsamer und sie werden verwendet, um allergischen Juckreiz und Rötung zu lindern.

Prednisolon (ein Hormonpräparat) wird auch oft zur Linderung von allergischen Ödemen bei Mücken oder Moskitos eingesetzt. Bei leichter Reaktion, bei leichter Rötung oder Juckreiz verschreibt der Arzt Prednisolon in Form von Tabletten. Fenistil wird oft als lokales Mittel verwendet, um Juckreiz und Rötung zu beseitigen. Für Kinder wird ein solches Medikament in Form von Tropfen freigesetzt.

Präparate mit einer Kalzium-Base sind notwendig, um die Empfindlichkeit der Immunität zu reduzieren. Zur gleichen Zeit wird der Prozess der Histaminproduktion verlangsamt. Meistens werden diese Medikamente in Verbindung mit Antihistaminika verwendet, um die Wirkung zu verstärken. Im Allgemeinen beseitigen Sie allergische Ödeme, Rötungen und Juckreiz bei Medikamenten wie Calciumthiosulfat, Calciumchlorid.

Analgetika werden zur Schmerzlinderung nach Stechmücken oder Mücken eingesetzt. Solche Mittel werden mit starken allergischen Reaktionen eingenommen. Meistens wird Baralgin oder Analgin intramuskulär injiziert.

Volksweisen

Um einen Bissen von Mücken oder Moskitos zu behandeln, kann mit Hilfe von Volksheilmitteln getan werden. Eines der wirksamsten Volksheilmittel ist das Wegerichblatt. Frisches Laken muss man etwas dehnen, damit er den Saft lässt und auf einen Bissen legt. Juice Blätter Flohsamen entfernt allergische Ödeme und Rötungen, die nach dem Biss Mücken oder Mücken auftreten. Außerdem verhindert Wegerich, dass Bakterien in die Wunde gelangen, stoppt Juckreiz und Brennen.

Eine ebenso nützliche Pflanze, die hilft, Allergie gegen einen Biss eines Insekts zu beseitigen, ist ein Löwenzahn. Die Blätter und Stängel von Löwenzahn haben anti-ödematöse Wirkung, beseitigen Rötungen, Brennen. Die Stängel müssen halbiert und am Biss befestigt sein. Die Blätter müssen vorher gedehnt werden, damit die Milch sichtbar wird.

Um Schwellungen nach einem Bissen von Mücken oder Moskitos zu entfernen, hilft normaler Tafelessig. Nachdem Sie den Wattestäbchen befeuchtet haben, müssen Sie ihn direkt auf den Biss legen. So kann Juckreiz und Brennen beseitigt werden. In Wasser gelöste Haushaltsseife hilft auch bei Insektenstichen. Eine solche Lösung neutralisiert den Juckreiz aufgrund des in der Seife enthaltenen Alkali.

Kashitsa aus Backpulver blockiert die Ausbreitung von Gift, hilft, allergische Ödeme zu entfernen, die nach Insektenstichen auftreten. Salz wirkt sich auch positiv auf den Biss aus. Es heilt Wunden nicht nur perfekt, sondern verhindert auch die Ausbreitung verschiedener Infektionen, tötet schädliche Mikroben. Darüber hinaus entfernt Salz allergische Ödeme, Rötungen und Schmerzen. Es ist am besten für diese Zwecke, nicht gekocht und Meersalz zu verwenden.

Ammoniak kann auch wirksam Assistenten zurückzuführen bedeutet, Rötung und Schwellung nach Bissen von Kriebelmücken zu bekämpfen, oder Mücken. Es reicht aus, eine kleine Menge Ammoniak mit einem Wattestäbchen auf die betroffene Stelle aufzutragen und nach einigen Minuten nimmt die Blase deutlich ab.

Aber es gibt Zeiten, wo es kein Ammoniak gibt, keine Soda zur Hand. Es kann sogar normale Eiscreme oder ein gefrorenes Hühnerbein helfen. Es ist notwendig, das gefrorene Produkt auf das betroffene Gebiet anzuwenden. Auf diese Weise werden die nächstgelegenen Nervenenden eingefroren, Schmerzen, Juckreiz und Brennen werden beseitigt.

Solche Methoden sollten verwendet werden, wenn im Medizinschrank kein Antihistaminikum vorhanden ist und die allergische Reaktion die ganze Zeit verstärkt wird. Wenn Häuser immer noch antiallergische Medikamente haben, versuchen Sie nicht das Schicksal und behandeln Sie solche Symptome mit Volksmethoden.

Vorbeugende Maßnahmen

loading...

In jedem Fall, damit die Sommerfreuden nicht von einer Allergie überschattet werden, müssen Sie sich richtig auf ein Treffen mit Insekten vorbereiten. Um einen Biss von einer Mücke oder Mücken zu warnen, helfen spezielle schützende Cremes - Repellentien. Diese Medikamente enthalten Substanzen, die Insekten abweisen.

In dem Haus oder der Wohnung an den Fenstern müssen Sie das Gewebemaschen anbringen. Dasselbe sollte mit den Lüftungsgittern geschehen, durch die oft viele Insekten das Haus betreten. Es gibt spezielle Repellents in Form von Sprayern, die an Kleidung haften und Insekten abstoßen.

Doktor der medizinischen Wissenschaften V.I. Dikul: "Kopeck Produkt Nr. 1 für die Wiederherstellung der normalen Blutversorgung der Gelenke. Rücken und Gelenke werden wie in 18 Jahren einmal genug zum Ausmalen reichen. »Lesen Sie mehr» »»

Warne Insektenstiche und befolge bestimmte Regeln.

  1. Geh nicht in den Wäldern nach dem Regen. Regnerisches Wetter begünstigt die Fortpflanzung vieler Blutsauger, weil sie Eier ins Wasser legen.
  2. Bei einer Wanderung oder einem Picknick müssen Sie Kleidung aus grobem Stoff tragen. So können Sie sich nicht nur vor Mücken, sondern auch vor Zecken, Wanzen und Ameisen schützen. Kleidung aus groben Materialien ist ein großes Hindernis für viele Insekten.
  3. Wenn das Feuer fast verbrannt ist, müssen Sie es mit grünem Gras oder Ästen mit frischen Blättern bedecken. So wird es Rauch geben, der Insekten abschrecken wird.

Allergien, die durch Insektenstiche entstehen, sind häufig. Eine rechtzeitige kompetente Behandlung wird vor gefährlichen Komplikationen bewahren. Die Hauptsache, beim Entstehen der ähnlichen Symptome dem qualifizierten Arzt sofort zu richten.

Bei meiner Tochter entstehen starke Ödeme nach dem Stechen von Mücken, einfach um schrecklich auszusehen. Wenn Sie in der Nähe des Auges beißen, schwillt das Auge an. Wir sind gerettet von fenistil. Wir haben eine Emulsion und mehr Tropfen. Hilft

Ich habe eine starke Schwellung von beißenden Mücken und manchmal überhaupt keine Schwellung. Vielleicht kenne ich das Moos nicht. Das gleiche benutze ich Fenistil, es hilft ganz gut, oder ich lege eine Wegerich.

Und gute Loratadin Tabletten. Übrigens produziert unser Acrichine es. Sie wissen, was ich persönlich mag, der Preis dieser Pillen ist ausreichend. Und dann importiere nun ein solches Preisschild, obwohl es zumindest zum Stillstand gekommen ist. Ja, und warum zu viel bezahlen, wenn unsere - nicht schlechter produzieren.

  • Amina - Schwellung der Füße bei Diabetes mellitus

Was für eine Kräuterwurzel.

Unser Kind wurde operiert, um subkortikale Gliomknoten rechts zu entfernen, die Operation war.

Ich bin darauf gestoßen. Fußball. der einzige Weg. Die

Wir haben die gleiche Geschichte, wir wussten nicht, was behandelt wurde, und nach 13.

Das ist keine Angina, aber so. Halsschmerzen.

Rücksprache mit einem Arzt ist obligatorisch. Selbstbehandlung ist gefährlich.

Allergische Reaktion auf Insektenstiche

loading...

Fast jedes Insekt, wenn gebissen wird, sondert Gifte ab, die für den menschlichen Körper oft Allergene sind. Die schwerwiegenden Folgen eines Insektenstichs bei einer Person entwickeln sich jedoch nur, wenn der Biss einer gegebenen Substanz eine Allergie aufweist, dh wenn Antikörper gegen das Gift produziert werden. Allergien können an beliebigen Stichen auftreten, in der Regel Stechinsekten (Biene, Wespe, Hornisse.) Und weniger häufig - (. Flöhe, Mücken) blutsaugende Insekten.

Ursachen für eine Allergie gegen Insektenstiche

loading...

Der Hauptgrund - eine genetische Veranlagung für Allergien und sogar das Aussehen der Sensibilisierung, dh die Expression und Aktivierung der allergischen nastroennosi beitragen zu einem schlechten Umwelt, Essstörungen (Farbstoffe, Aromen, Karzinogene.), Einige inneren Krankheiten.

Symptome einer Allergie gegen Insektenstiche

loading...

Eine allergische Reaktion auf einen Insektenstich tritt sofort, seltener nach Minuten und Stunden, häufiger auf. Normalerweise, das heißt, in Abwesenheit von Allergien, kann eine Schwellung der Insekten auftreten, Rötung der Haut, Bisse verursachen Juckreiz, aber diese Symptome gehen schnell von selbst. Diese Symptome werden durch die Wirkung von Insektengift und die Tatsache erklärt, dass der Körper dagegen ankämpft und das Gift nicht weiter in das Blut eindringen lässt, aber keine Allergie gegen dieses Gift. In Gegenwart von Allergien ist die Reaktion des Körpers auf Biss viel heftiger und beschränkt sich nicht auf lokale Symptome.

Mückenstiche mit einer Allergie bei Erwachsenen manifestieren kleine Schwellung des Stachel, Juckreiz Mücke, das bereits am folgenden Tag. Bei Kindern ist es oft viel heftige Reaktion - Rötung des Bisses umfangreich, starke Schwellung, die nicht für eine lange Zeit nicht nachlassen - bis zu mehreren Tagen, juckenden, was zu kratzen und das Aussehen des Beitritts der Infektion. Im Erwachsenenalter ist die Allergie oft erhalten, aber die Läsion wird weniger umfangreich.

Allergie gegen einen Mückenstich bei einem Kind

Allergie gegen einen Mückenstich bei einem Erwachsenen

Neben lokalen Reaktionen an der Stelle des Bisses in Form von Schwellungen, Schwellungen, kann Rötungen gemeinsame Reaktion erscheinen - Nesselsucht, Schwäche, Fieber, schnellen, aber schwacher Puls, kann eine Person beschweren sich, dass es Luft fehlt, Atmung häufig und intermittierend wird, fallen Blutdruck. In der Regel nehmen die Symptome schnell an Schwere zu und daher ist es sehr wichtig, dem Opfer rechtzeitig Erste Hilfe zukommen zu lassen. Entwicklung von Allergie kann Angioödem verursachen (Schwellung des Rachens und der Lungen Krampf) und anaphylaktischer Schock, und als Ergebnis keine medizinische Notversorgung tödlich sein.

Oft können Bissen von mehreren großen Insekten zu einer starken toxischen Wirkung führen, selbst wenn eine Person keine Allergien gegen dieses Gift hat.

Achtung, blutsaugende Insekten, insbesondere Mücken, können Träger einiger Infektionskrankheiten sein: Fieber des westlichen Nils, karelisches Fieber und so weiter. Verwechseln Sie nicht ihre Symptome mit einer Allergie, es kann tödlich sein.

Diagnose einer Allergie gegen Insektenstiche

Oft bemerkt eine Person selbst, welches Insekt beißt und wessen Gift die allergische Reaktion ausgelöst hat, aber manchmal muss der Arzt das verstehen. Wenn also eine Biene in der Mitte einer Läsion sticht, sieht man normalerweise einen Stich, Wespen und Hornissen hinterlassen keinen Stich. Bei der Entwicklung einer Allergie gegen Ameisen oder Mücken sind Bisse oft multipel. Allergen wird durch einen Haut-Allergie-Test bestätigt.

Erste Hilfe und Behandlung von Allergien gegen Insektenstiche

Erste Hilfe sollte sofort nach dem Biss gegeben werden und sofort einen Arzt aufsuchen. Wenn die Biene sticht, soll der Stachel mit einer Pinzette herausgezogen werden, er ist mit der giftigen Drüse der Biene verbunden und wirft das Gift ins Blut, auch wenn die Biene selbst nicht mehr da ist.

An der Bissstelle wird Adrenalin in einer Dosierung von 10 μg / kg (maximal - bis 0,3 mg) verabreicht, um die Ausbreitung des Giftes im Körper zu verlangsamen. Auf den Biss wird Kälte angewendet (eine Packung Eis und Wasser). Intramuskulär verabreichtes Prednisolon in einer Dosierung von 2 mg / kg Körpergewicht. Prednisolon reduziert die Manifestation der Allergie, da es Histamin, das der Hauptgrund für das Auftreten aller Symptome einer allergischen Reaktion ist, entgegenwirkt. Befindet sich der Biss an einer der Extremitäten (Arm oder Bein) und es sind keine notwendigen Vorbereitungen zur Hand, wird ein Tourniquet angewendet, um den Blutfluss in der Extremität zu senken und die Ausbreitung des Giftes durch den Körper zu verhindern. Dies sollte jedoch mit Vorsicht geschehen, da bei nicht richtiger Anwendung des Tourniquets Probleme bei der Fütterung der Gewebe der Extremität auftreten können und zum Tod dieser Gewebe führen können. Das Tourniquet sollte den Blutstrom sowohl von der Extremität als auch von ihm vollständig abdecken, also experimentiere nicht, wenn du das vorher nicht getan hast. Sofort einen Krankenwagen rufen.

In milder Manifestation von Allergie (zum Beispiel Mückenstiche) werden mit Zubereitungen eine beruhigende Wirkung - Fenistil Gel oder irgendwelche Sprays und Salben mit Panthenol (Panthenol Spray, depantenol, Panthenol plus und andere). Hormonelle Salben vom Advantan-Typ werden nur vom Arzt verschrieben, da solche Salben ernsthafte Kontraindikationen und Anwendungsbeschränkungen aufweisen.

Nach der Beendigung des akuten Prozesses ist es möglich, Allergen-spezifische Immuntherapie durchzuführen, dies ist die einzige Methode zur Behandlung von Allergien, nicht ihre Symptome.

Vorbeugung von Allergie gegen Insektenstiche

Wie bei der Behandlung einer Allergie, in diesem Fall ist es wichtig, eine Person droht, ihm Allergen zu schützen, ist, dass der Kontakt mit dem Insekt zu vermeiden. Wenn die Allergie bestätigt wird, und vermeiden Sie den Kontakt einfach nicht gelingen, ist es notwendig, vorher eine prophylaktische Behandlung mit Antihistaminika passieren, was dem Arzt die Allergologe für Sie auswählen wird.

Sie müssen immer ein Anti-Schock-Kit haben. Im Antishock-Kit sollten ein paar Spritzen, Adrenalin und Prednisolon sein.

Kommentare

Es ist wichtig zu wissen! Wissenschaftler in Israel haben bereits einen Weg gefunden, Cholesterin-Plaques in Blutgefäßen mit einer speziellen organischen Substanz aufzulösen AL Beschützer BV, welches sich vom Schmetterling abhebt.

Allergie in Form von Mückenstichen

Hautausschlag ist immer ein Problem, und es erfordert die Klärung der ersten Ursache, die zum Auftreten von unangenehmen Hautausschlägen, die Mückenstiche ähnlich sind, beigetragen hat. Was kann einen solchen Hautausschlag in Form eines Mückenstichs am menschlichen Körper auslösen?

Meistens ist die Ursache für das Auftreten eines Ausschlages dieser Art mit einer allergischen Reaktion des Körpers verbunden. Allergie hat die Eigenschaft, alle Arten von Symptomen zu zeigen, und seine Hauterscheinungen sind am häufigsten.

Hautausschläge mögen Mückenstiche. Der Grund ist eine Allergie

Dafür gibt es mehrere Gründe. Einige von ihnen können eine Allergie auslösen, manchmal sogar eine.

  • Die Verwendung von Lebensmitteln mit Allergenen verschiedener Art
  • Spezifische chemische Mittel
  • Medizinische und kosmetische Präparate
  • Schimmelpilze
  • Allergische Reaktion der natürlichen und zoologischen Ätiologie (Pappelblüte, Blütenpollen, Tierhaare).

Auf dem menschlichen Körper gibt es kleine Rötungen, die von Juckreiz oder sogar Brennen begleitet sein können. Der Hautausschlag kann in Form von Bläschen, Pickel, aber häufiger der Ausschlag erscheint als eine Art Mückenstiche.

Die provozierenden Faktoren

Neben der unmittelbaren Ursache für den Ausbruch der Krankheit gibt es eine Reihe von Faktoren, die eine Person direkt als Risikogruppe für Allergien einstufen.

  • Rauchen
  • Verstärkte körperliche Aktivität
  • Umweltverschmutzung
  • Atemwegsinfektionen
  • Ungünstige Wetterbedingungen.

Wenn ein bestimmter Ausschlag am Körper gefunden wird, ist es notwendig, die Tatsache zu ermitteln, dass die Ursache seines Auftretens eine Allergie ist, und nicht ein direkter Biss von einer Mücke. Das ist sehr einfach, es genügt einige charakteristische Unterschiede zu kennen.

  1. Bei einer allergischen Reaktion treten Hautausschläge in allen Bereichen des Körpers auf, auch wenn diese mit Kleidung bedeckt sind
  2. Das Auftreten von klinischen Symptomen tritt unmittelbar nach der Verwendung eines Produkts, eines chemischen oder eines Hygieneprodukts auf
  3. Die Verwendung von Antihistaminika reduziert die Manifestation der Symptome in wenigen Minuten
  4. Nach einer Weile verändert der Ausschlag Farbe, Form, Farbe.

All dies weist auf eine allergische Reaktion in Form von Urtikaria hin und muss auf geeignete Weise behandelt werden.

Behandlung von Hautausschlag in Form von Mückenstichen

Vor dem Beginn der medizinischen Maßnahmen ist es notwendig, das unmittelbare Allergen zu beseitigen. Dafür müssen wir die Ernährung sorgfältig analysieren. Daran erinnern, ob irgendwelche allergenen Lebensmittel konsumiert wurden (zum Beispiel Erdbeeren, Zitrusfrüchte, Milchsäure-Lebensmittel, Nüsse). Wenn ja, dann müssen Sie die tägliche Ernährung radikal ändern und Anpassungen an der Ernährung vornehmen.

Meistens manifestiert sich die allergische Reaktion in Form von Urtikaria, so dass Antihistaminika verschrieben werden. Sie werden in kürzester Zeit helfen, alle Symptome zu entfernen.

Es wird nicht empfohlen, diese Arzneimittel selbst zu verschreiben. Nur ein Allergiespezialist kann unter Berücksichtigung von Alter und Art der Allergie ein optimal geeignetes Medikament verschreiben.

Zur Behandlung von Hautausschlägen werden überwiegend Antihistaminika der dritten Generation der lokalen oder internen Anwendung verschrieben: Zirtek, Erius, Telfast und andere.

Nuancen der Ernährung

Die Diät sollte die Verwendung von Produkten, die Allergene enthalten, ausschließen. Käse, Ananas, Erdbeeren, Zitrusfrüchte, Eier, einige Milchsäure-Lebensmittel, Äpfel, Birnen, Kirschen, Schokolade, Tomaten, Nüsse, Gebäck und Backwaren, fettes exotisches Fleisch und Fisch sind verboten. Nichts salzig, gebraten, geräuchert, süß. Das Essen ist in Form von Müsli, Suppen aller Art, mit wenig Salz gekocht. Es ist am besten, einen Ernährungsberater zu konsultieren. Nur er kann eine Diät und einen notwendigen Tisch kompetent zusammenstellen.

Auch stressige Situationen, Rauchen, Alkoholkonsum, die wiederum eine Reaktion auslösen können, sind kontraindiziert. Es ist notwendig, in der Sonne vorsichtig zu sein, während des akuten Verlaufs der Krankheit ist es nicht erlaubt, sich zu sonnen. Um die Reaktion zu verhindern, empfehlen viele professionelle Dermatologen die Verwendung spezifischer Sonnenschutzmittel, die in pharmazeutischen Apotheken gekauft werden müssen.

Es wird empfohlen, lose Kleidung aus natürlichen Stoffen, vorzugsweise Baumwolle, zu tragen. Keine Synthetik! Synthetisches Gewebe ermöglicht es Ihnen nicht, die Haut einer Person vollständig zu atmen und verursacht das Auftreten aller Arten von Hautausschlägen in Form von Mückenstichen.

Allergische Reaktion auf einen Insektenstich: Symptome und Behandlung

Bienen und Wespen, gefährliche Hornissen und Käfer, die von heimischen und wilden Tierflöhen springen, sind Insekten, deren Bisse viel Ärger bringen können. Reizung und Juckreiz, Rötung und Schwellung sind alle Manifestationen von Allergien, die aufgrund der individuellen Eigenschaften eines jeden menschlichen Körpers auftreten.

Warum tritt eine Allergie gegen Insektenstiche auf?

Allergische Manifestationen, die einen Insektenstich hervorrufen, treten meist unter der Wirkung von Gift auf, das zum Speichel von Insekten gehört.

Und auch um eine Reaktion zu provozieren, können Gründe wie:

  • Vererbung (Wenn jemand in der Familie an allergischen Reaktionen leidet, kann er übertragen werden);
  • Erhöhte Empfindlichkeit. Dies kann aufgrund einiger Krankheiten, Mangelernährung (wenn der Körper zu viele Farbstoffe, Aromen akkumuliert), Luftverschmutzung auftreten;
  • Der negative Effekt eines bestimmten Enzyms, von Insekten isoliert.

Darüber hinaus beißen einige Insekten, zum Beispiel Flöhe, einfach mit dem Kopf in das Gewebe, wodurch die Wunde eine noch größere Anzahl von störenden Verbindungen mit sich bringt.

Manifestationen einer Allergie gegen einen Biss von Insekten

Die Intensität und Dauer der allergischen Reaktion bei dem Patienten wird direkt durch den Grad der Aggressivität des Allergens und die Menge an Antikörpern im Körper gegenüber diesen Verbindungen bestimmt.

Symptome einer mäßigen Allergie

Moderate Allergien können durch die folgenden Symptome manifestiert werden:

  • Schmerzen an der Stelle eines direkten Bisses - Es kann von unterschiedlicher Intensität sein und sich bei Berührung verstärken;
  • An der Stelle des Bisses entwickelt sich eine Rötung und eine leichte Schwellung, und wenn Sie sich berühren, wird die Haut an der Bissstelle heiß sein;
  • Juckreiz und kleine Hautausschläge sind rund um die Ödemstelle zu spüren - Alles hängt von den individuellen Eigenschaften des Körpers ab.

Symptome einer akuten Allergie

Die akute Form der Allergie äußert sich mit folgenden Symptomen:

  • Vor allem gibt es Probleme mit dem Atmen - Der Patient ist schwer atmen, tief durchatmen und ausatmen. Die Atmung wird schwer sein, mit Kurzatmigkeit.
  • Zeigt sich am ganzen Körper mit Urtikaria oder direkt an der Bissstelle.
  • Das Gesicht und die Lippen, der Kehlkopf und der Hals sind geschwollen, und auch der Ort des Bisses und um ihn herum.
  • Erhöhte unmotivierte Angst- und Angstattacken - Dies ist die negative Wirkung von Gift auf die Arbeit des zentralen Nervensystems und allgemeine Intoxikation des Körpers.
  • Scharfer Blutfluss zum Gesicht und das Auftreten von Schweiß auf der Stirn und im Bereich der Schläfen.
  • Sorgen und schneller oder unregelmäßiger Herzschlag - wirkt sich negativ auf die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems aus.

Schwerwiegendere Konsequenzen können sein Angioödem und anaphylaktischer Schock - Sie bedrohen das Leben des Patienten ohne rechtzeitige Hilfe.

Erste vormedizinische Hilfe bei einem Insektenstich

Bei den ersten Anzeichen einer Insektenallergie, besonders wenn diese im Bereich der Lippen, des Halses und des Kopfes lokalisiert sind, ist es wichtig, rechtzeitig eine präklinische Vorsorge zu treffen und auf das Notfallteam zu warten.

Mit einem Insektenstich ist die Reihenfolge der Handlungen vor der Ankunft der Ärzte wie folgt:

  • Wenn in der Wunde nach dem Stich ist ein Stich - Es ist wichtig, es sorgfältig zu entfernen und es sauber zu ziehen. Es ist wichtig, den Sack bei solchen Manipulationen nicht mit dem Gift zu beschädigen, das sich an seiner Spitze befindet;
  • Anstelle von Biss - Eis auftragen oder komprimieren, in kaltem Wasser eingeweicht;
  • Ziehen Sie die Gliedmaßen mit einer Krawatte oder einem Gürtel über den Biss von Zentimetern um 10-12 cm, wenn der Biss bei fehlender Kälte in den oberen oder unteren Gliedmaßen ist;
  • Der Patient sollte auf eine flache, horizontale, harte Oberfläche gelegt werden, während der Kopf und die Schultern sollten angehoben werden. Dies gewährleistet eine normale Atmung und verhindert Erstickungsanfälle.
  • Bei Schwellungen im Gesichts- und Nackenbereich, bei Sprachproblemen ist es verboten, dem Patienten Wasser oder Tabletten zu verabreichen. Solche Symptome sprechen von Schwellung des Kehlkopfes und der Speiseröhre, und die Einnahme einer Pille oder Wasser kann Erstickung hervorrufen;
  • Es ist wichtig, die Fenster zu öffnen und eine ausreichende Luftzufuhr zu gewährleisten.
  • Wenn das Medizinschrank ein Antihistaminikum im Injektionsformat hat - geben Sie es ein.

Allergie gegen Mückenstiche

Bloodsucking Insekten sind überall auf dem ganzen Planeten ubiquitär und Menschen sind ihren Bissen ausgesetzt, sowohl im Wald als auch in der Nähe von Flüssen und Seen, auf der Straße und in ihrem eigenen Haus.

Bei den meisten Menschen bleibt nach einem Insektenstich ein kleiner, juckender Pickel auf der Haut zurück, der nach und nach spurlos verläuft. Aber manchmal entwickelt sich eine Kulicidose - eine allergische Reaktion auf einen Mückenstich.

Der Hauptgrund für die Entwicklung einer Allergie gegen Mückenstiche ist das Gift-Koagulans, das im Speichel des Tieres enthalten ist.

Dieses Gift wird am Biss eingeführt, um eine schnelle Blutgerinnung zu verhindern, die notwendig ist, damit die Mücke das für sie notwendige Volumen an biologischer Flüssigkeit erhält.

Das Gift enthält spezifische Proteinstrukturen, auf die der menschliche Körper mit der Entwicklung von Allergien reagiert.

Es gibt eine Allergie gegen einen Mückenstich, also:

  • Schwellung bis zu 10 cm Durchmesser;
  • Erscheinen Papeln, die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind;
  • Es gibt starken Juckreiz und Brennen;
  • Es gibt Rötung der Haut an und um den Biss;
  • Die Körpertemperatur steigt an der Bissstelle an;
  • Bei vielen Bissen oder bei ausgeprägter Intoleranz kann die Körpertemperatur insgesamt ansteigen.

Bei einer schweren allergischen Reaktion gibt es solche Symptome:

  • Ödeme;
  • Angriffe von Bronchialasthma;
  • Kurzatmigkeit;
  • Herzklopfen;
  • Ersticken;
  • Ein Blutdruckabfall;
  • Übelkeit;
  • Übermäßiges Schwitzen;
  • Schlaflosigkeit;
  • Schwindel;
  • Ohnmacht;
  • Ödem Quincke;
  • Anaphylaktischer Schock.

Bei Kindern ist die Reaktion ausgeprägter, da die Immunität des Kindes nicht vollständig ausgebildet ist:

  • Eine große Papel wird in der Läsionsstelle gebildet, umgeben von hyperämischer, geschwollener Haut;
  • Der Durchmesser der Blase nach einem Insektenstich kann 10 cm erreichen;
  • Störe einen starken Juckreiz, der Schlaf nachts verhindert;
  • Als Folge des Kratzens der Wunde kommt es zu einer sekundären Entzündung, der Eiterung.

Allergie gegen einen Bienenstich

Bissen von Bienen führen zu schweren Allergien. Der Bienenstich, der in die Haut gelangt, stößt giftige Substanzen aus, die mit Blut durch den Körper getragen werden.

Das Bienengift enthält solche biologischen Bestandteile:

  • Enzyme (Proteine), die Gewebe schädigen. Dies ist Hyaluronidase (seine Funktion ist die Ausbreitung des Giftes durch das lymphatische System), Phospholipase A (verstärkt Entzündungen), Mesophospholipase und Alpha-Glucosidase;
  • Peptide eine toxische Wirkung auf den Körper des Opfers haben. Dazu gehören Melittin (zerstört blutrote Blutzellen), Apamin (Reizung der Nervenzellen, die deren Erregung verursachen), Tertyapin (wirkt auf den neuromuskulären Apparat), Kardiopepen usw.;
  • Aminosäuren, als Histamin, Dopamin, Noradrenalin - obwohl diese Bestandteile in mikroskopischen Mengen vorhanden sind und die meisten von ihnen keine Allergene sind, sondern das Protein Histamin aus den Zellen freisetzt, während die Wirkung toxischer Substanzen zu Ödemen, Rötung und Juckreiz um den Stachel herum führt;
  • Zucker, Lipide, Ferromone.

In Bezug auf die Manifestationen der Allergie nach einem Biss - ihre Symptome sind leicht zu erkennen, in einigen Fällen erfordern sie dringend ärztliche Behandlung.

Solche Symptome sind:

  • Ödem an der Stelle von Biss und Rötung der Haut;
  • Angriffe von starken Schmerzen, besonders bei Berührung;
  • Empfindung an Stelle eines Bissens von Brennen und Jucken;
  • Steigen Sie aus keinem ersichtlichen Grund an der Bißtemperaturstelle auf;
  • Angriffe von Übelkeit und Erbrechen;
  • Hautausschläge in Form von Urtikaria - flach, wie eine Akne von Hautausschlägen, mit Flüssigkeit gefüllt.

Im Hinblick auf allergische Reaktionen, die sofort einen Arzt aufsuchen sollten - Ärzte erkennen die folgenden Symptome:

  • Das Auftreten von Keuchen und Schmerzen im Brustbein - wirkt sich auf die negative Wirkung des Ödems auf die Arbeit der Atemwege;
  • Der Patient hat Anfälle von Atembeschwerden, Schwierigkeiten beim Schlucken und Probleme mit der Sprache;
  • Schwindelanfälle und Kurzatmigkeit - die Arbeit des Zentralnervensystems ist betroffen.

Allergie gegen Flöhe

Der pathologische Prozess kann in diesem Fall periodisch auftreten und sich zeigen:

  • Auftreten von Rötung an der Stelle eines Bisses, sowie eine leichte Verdichtung, die leicht zu ertasten ist;
  • Juckreiz und Brennen an der Stelle eines direkten Bisses, obwohl es möglich ist und mehr Schäden an der Haut;
  • In seltenen Fällen ist es möglich, den Biss zu eitern, und mit intensiven Kämmen - Infektion der Wunde.
  • Selten kann sich eine lokale Temperaturerhöhung an der Bissstelle zeigen;
  • Lymphknoten können an Größe zunehmen.

Wie Ärzte sagen, können Flohbisse provozieren und Probleme mit dem Atmen, Migräne-Attacken und Störungen des Verdauungstraktes, Druckabfall.

In diesem Fall lohnt es sich, den Patienten sofort zur medizinischen Einrichtung zu bringen, da bei fehlender rechtzeitiger medizinischer Versorgung ein anaphylaktischer Schock auftreten kann.

Allergie gegen Insektenstiche

Wie bei jeder Art von Allergie können sich die negativen Folgen als lokale Manifestationen und allgemeine allergische Reaktionen zeigen. Insbesondere sind Insektenstiche mehrfacher Natur.

Am häufigsten zeigt sich die Allergie durch folgende Symptome:

  • Schwellung und Schwellung an der Stelle eines direkten Bisses;
  • Angriffe von starkem Juckreiz, Rötung der Haut in und um den Biss;
  • Das Auftreten eines bestimmten "Weges" von Bisse, ein Anstieg der Körpertemperatur an Orten der Bisslokalisierung.

Häufige Symptome von Allergien, wenn Bisse Biss Ärzte heißen:

  • Auftreten von roten, juckenden Blasen am Körper und Anfälle einer Erkältung mit reichlich Tränenfluß;
  • Attacken von Bronchospasmus und Ersticken, Schwellung des Gesichts und Kehlkopfes - beeinflusst die Wirkung auf die Arbeit der Atemwege;
  • Der Beginn eines anaphylaktischen Schocks ist die Blässe der Haut und das Auftreten von klebrigem Schweiß, Blutdrucksenkung und Ohnmacht.

Allergie gegen Insektenstiche bei Kindern

Jedes Kind reagiert fast gleich auf jeden Insektenstich, Intoxikation des Körpers, die sich durch allergische Ausschläge und Entwicklung von Bronchospasmus, Rötung der Haut, Schleimhäute und anaphylaktischen Schock äußert.

Schon durch eine geringe Dosis von Giften und Giften, die ein Insekt mit einem Biss injiziert, kann es zu einem tödlichen Ausgang mit negativen Folgen kommen, begleitet von Erbrechen und Krämpfen, Durchfall. In diesem Fall provoziert der Erwachsene nur Kopfschmerzen.

Der gefährlichste für die jungen Patienten gerade die Bienenstiche - eine allergische Reaktion mit einem milden Strom, allgemeine Schwäche und Rötung der Dermis an der Stelle der Biss, Fieber und Schüttelfrost Körper sein kann und schwerere Manifestationen von mittlerer Schwere.

Komplikationen nach einem Insektenstich möglich

In der Frage der möglichen Komplikationen nach dem Biss eines Insekts identifizieren Ärzte die folgenden wichtigsten und gefährlichsten negativen Konsequenzen:

  • Wenn eine Infektion aufgeführt ist - Suppuration und innerer entzündlicher Prozess, provozieren Nekrose von Geweben und die Notwendigkeit, die betroffenen Gewebe chirurgisch zu entfernen, ist möglich;
  • Beim Auftreten von atypischen allergischen Folgen - Krämpfe und Erbrechen, Übelkeit und Kurzatmigkeit, Ärzte können nicht sofort diagnostizieren und geeignete Maßnahmen ergreifen. Als Folge - ein negatives Ergebnis;
  • Wenn das Insekt in das Ohr oder den Kehlkopf gelangt ist, die Schleimhäute - zeigt sich starke Rötung und Reizung, Schwellungen und Eiterung. Obwohl es Fälle gibt, in denen das Insekt die Larve im menschlichen Körper legt - in diesem Fall entwickelt sich eine subkutane Eiterung, ist der Organismus mit einer pathogenen Invasion infiziert;
  • Nach dem Beißen einiger Insekten, zum Beispiel Tsetsefliegen oder Moskitos - Es ist möglich, eine Reihe von exotischen Krankheiten zu infizieren, die schwer zu erkennen und zu behandeln sind;
  • Auswirkungen und Fehlfunktionen in der Arbeit des Atmungssystems - entwickelt Bronchialasthma und seine allergische Form.

Diagnose

Bei der Entwicklung einer allergischen Vergiftung nach Insektenstich - Ärzte verweisen auf eine Reihe von diagnostischen Maßnahmen:

  • Sammlung von Anamnese und Lebensstil des Patienten - der Arzt findet heraus, wo die Person am häufigsten ist, welche Symptome auf einen Biss hinweisen, führt eine körperliche Untersuchung der Bissstelle durch, und wenn Fremdkörper darin gefunden werden, entfernt der Stich ihn;
  • Die allgemeine Analyse des Blutes - Es hilft bei der Bestimmung des Spiegels von Eosinophilen, den Zellen, die am aktivsten an der Entwicklung des allergischen Prozesses beteiligt sind.
  • EKG- und Druckmessung, biochemische Analyse der Blutzusammensetzung - Die Ergebnisse zeigen das Arbeitsniveau der inneren Organe und Systeme;
  • Spezifische Studie - Bestimmung des Spiegels von Immunglobulin E. In diesem Fall wird das Serum des Blutes untersucht - die Ergebnisse helfen zu bestimmen, welches Insekt beißt und das Auftreten einer allergischen Reaktion provoziert.
  • Probe der Derma Forschung - Diese Analyse wird während des Remissionszeitraums durchgeführt und hilft, das Ausmaß der Hautläsionen zu bestimmen.

Behandlung von Allergien gegen Insektenstiche

Die Methode der Behandlung hängt direkt vom Insekt ab, was beißt und die Erscheinungsform der allergischen Reaktion - im Laufe der Therapie verwenden die Ärzte die Pillen und die Injektionen.

Injektionen

In der schweren Form des Verlaufs von Allergien ist es wichtig, eine Reihe von folgenden Maßnahmen zu ergreifen:

  • Geben Sie intramuskulär die Ampulle eines Antihistaminpräparats ein, zum Beispiel:
    • Suprastin - hilft bei der Entfernung des Ödems von Quincke und ist anwendbar bei allergischen Reaktionen bei Insektenstichen, Konjunktivitis und Nahrungsmittelallergien. Die Kosten der Droge - 136-156 Rubel ;
    • Dimedrol - Stärkt die Wirkung von Histamin und hilft, Schwellungen zu entfernen, die Muskeln zu entspannen, Schwellungen und Juckreiz im Verlauf einer Allergie. Die Kosten der Droge - 25-33 Rubel ;
    • Tavegil - ein Antiallergikum, das bei anaphylaktischem Schock und zur Vorbeugung einer allergischen Reaktion auf einen Insektenstich verwendet wird. Die Kosten für das Medikament variieren innerhalb 162 - 254 Rubel ;
  • Zusammen mit ihnen werden und Kortikosteroide verabreicht - sie helfen, die pathologische Schwellung schnell zu entfernen, das Auftreten von Erstickungsanfällen nicht zu erlauben. Am häufigsten ernannt:
    • Dexamethason - entfernt pathologische Ödeme und Entzündungen, wirkt antiallergisch und wirkt antiexudativ. Kosten von 124 bis 198 Rubel ;
    • Hydrocortison - das Medikament wirkt entzündungshemmend und hat eine ausgeprägte antiallergische Wirkung, wirkt als Immunsuppressivum. Die Kosten des Medikaments im Injektionsformat für die Injektion - 220-223 Rubel.

Im Falle eines anaphylaktischen Schocks geben Sie den Körper des Patienten ein:

  • Epinephrin - Es ist für allergische Reaktionen des Soforttyps und Erstickungsanfälle vorgeschrieben. Dosierung wird individuell von 0,1 bis 0,3 ml berechnet, seine durchschnittlichen Kosten - 88-94 Rubel.

Salben, Cremes und Gele

Um allergische Hautausschläge zu beseitigen, verschreiben Ärzte Medikamente in Form von Salben und Gel, die Creme - ihre Zusammensetzungen können hormonelle oder nicht-hormonelle sein.

In der Gruppe der nicht-hormonellen Medikamente, die am häufigsten von einem Arzt verschrieben werden, um eine allergische Reaktion der Haut zu eliminieren, kann man folgendes anführen:

  • Fenistil Gel - Es ist vorgeschrieben, Juckreiz verschiedener Herkunft, Juckreiz und Nesselsucht zu beseitigen, die Dermis zu kühlen und Schwellungen an der Stelle des Insektenstichs zu entfernen. Die Kosten variieren innerhalb 362 - 403 Rubel ;
  • Histamin-Creme - Verschreiben mit Neurodermitis und Ekzemen, mit Hautjucken und Rötung nach einem Insektenstich, um infektiöse Komplikationen zu verhindern. Die Kosten für das Medikament variieren innerhalb 195 - 203 Rubel ;
  • Elidel Creme - zur Behandlung der allergischen, atypischen Dermatitis verschrieben, als Ergänzung zum Verlauf der Behandlung der Haut an der Stelle des Insektenbisses. Die Kosten sind hoch - 989 - 996 Rubel ;
  • Desitin - ein Präparat für Kinder, das Reizungen und Rötungen an der Bissstelle entfernt, die Haut kühlt und einen wirksamen Schutz gegen Infektionen bildet, Entzündungen beseitigt. Die Kosten variieren von 275 und bis zu 284 Rubel.

Zur Gruppe der Hormonsalben kann man die folgenden Strukturen tragen:

  • Sinaflan - Lindert Juckreiz und Rötung, Schwellungen an der Stelle von Insektenstichen, bekämpft Neurodermitis und Schuppenflechte, ist bei entzündlichen und allergischen Pathologien der Dermis indiziert. Seine Kosten variieren von 84 und bis zu 92 Rubel.
  • Hydrocortison - ein Arzneimittel, das in Salbenspritzen für Injektionszwecke an den Pharmamarkt geliefert wird. Es ist für allergische Augenkrankheiten und entzündliche Prozesse angezeigt, brennen, chemische und thermische. Die Kosten variieren von 44 Rubel für Salbe, und von 154 Rubel für die Injektionslösung.
  • Prednisolon - ein Medikament in Form von Tabletten und Salben, im Rahmen einer komplexen Therapie für allergische und entzündliche Erkrankungen verschrieben. Es hilft perfekt, um Schmerzen zu lindern und Schwellungen und Rötungen zu lindern, um die Dermis wiederherzustellen. Kosten der Vorbereitung von 36 Rubel für eine Tube Salbe und von 108 Rubel zum Verpacken von Tabletten.

Solche Medikamente wirken schnell, haben eine ausgeprägte therapeutische Wirkung, während sie durch eine große Liste von Nebenwirkungen und Kontraindikationen für die Ernennung gekennzeichnet sind, beispielsweise dürfen Hormonpräparate für Kinder ab drei Monaten angewendet werden.

Orale Präparate

Orale Präparate werden in Form von Tabletten und Tropfen verschrieben - die Hauptsache ist, sich mit dem behandelnden Arzt, nach Bekanntschaft mit der Einweisung, über die Wahl zu einigen.

Meistens ernennen die Ärzte:

  • Zodak - Antihistaminpräparat im Tablettenformat, ein wirksames Antiallergikum. Zuweisen für Juckreiz allergische Dermatosen und Quinck-Ödeme, allergische Rhinitis und Konjunktivitis, Nesselsucht. Hat eine ausgeprägte antiallergische und juckreizstillende Wirkung, verhindert die Entwicklung von allergischen Reaktionen. Kosten für die Verpackung von Tabletten - 138-143 Rubel, Tropfen - die Kosten beginnen von 205 Rubel ;
  • Cetrin - ein Medikament in Form von Tabletten, entfernt Entzündungen und allergische Ödeme, Juckreiz und Brennen und Angioödeme. Die Kosten für die Verpackung von Tabletten - von 299 Rubel ;
  • Zirtek - eine Droge in Form von Tabletten, deren Kosten von beginnen 440 Rubel, verträgt allergische Reaktionen in Form von Rötung und Juckreiz, Brennen und Schwellung, was die Entwicklung von pathologischer Schwellung nicht zulässt;
  • Fenistil - Die Kosten für das Medikament beginnt von 470 Rubel, hat eine ausgeprägte antipruritische und antiallergische Wirkung, vermindert zeitweise den Juckreiz und Brennen, Rötung.

Andere Medikamente können verschrieben werden, sollten jedoch mit dem behandelnden Arzt unter Berücksichtigung des Allgemeinzustands des Patienten und der individuellen Eigenschaften des Organismus abgestimmt werden.

Drogen, die ein Antibiotikum enthalten

Glukokortikoide in Kombination mit Antibiotika - diese Kombination hilft, Schwellungen zu reduzieren und den Entzündungsprozess mit infizierten Bissen zu stoppen.

Meistens verschreiben Ärzte die folgenden Verbindungen:

  • Gyioxyson - Die Kosten des Medikaments variieren innerhalb 74-82 Rubel, und wird im Verlauf von Entzündungsreaktionen mit ausgeprägter antiallergischer und juckreizstillender Wirkung verschrieben;
  • Triderm - Das Medikament ist teuer, seine Kosten variieren innerhalb 774 - 783 Rubel, aber es ist sehr effektiv für die externe Anwendung. Es hat eine ausgeprägte entzündungshemmende und juckreizstillende Wirkung, wirkt antibakteriell und vasokonstriktiv, wirkt als starke antiallergische Zusammensetzung;
  • Cremeng - ein Medikament, das in der Dermatologie zur Behandlung von allergischen Manifestationen, Dermatosen und Ekzemen, bei Insektenstichen und anderen dermatologischen Erkrankungen eingesetzt wird. Die Kosten für das Medikament - 30 mg Tuba ist 1 200 Rubel.

Zuordnung und Verlauf der Einnahme von antimikrobiellen Medikamenten, insbesondere wenn die Bissstelle infiziert ist - meist handelt es sich um eine Salbe zur topischen Anwendung, die auf wasserlöslicher Basis hergestellt wird.

Zu solchem ​​ist es möglich zu tragen:

  • Levomexol - ein Kombinationspräparat mit ausgeprägter antimikrobieller und wundheilender Wirkung, wird bei eitrigen Wunden und bei Furunkeln verschrieben. Die Kosten für das Medikament variieren von 24 bis 33 Rubel ;
  • Synthomycin - Das Medikament ist für infektiöse und entzündliche Erkrankungen der Dermis vorgeschrieben, um den Entzündungsprozess zu stoppen und das Wachstum und die Entwicklung von pathogenen Mikroflora zu unterdrücken, um die Heilung zu beschleunigen. Die Kosten für das Medikament variieren innerhalb 78 - 89 Rubel ;
  • Levosin - Kombinierte Zusammensetzung mit ausgeprägter entzündungshemmender und antimikrobieller Wirkung, Analgetikum und Wundheilung. Die Kosten für Tuba 40 Gr. das Medikament variiert innerhalb 87 - 99 Rubel.

Behandlung von Allergien gegen Insektenstiche durch Volksmethoden

Auch im Kampf gegen allergische Reaktionen durch den Biss von Insekten verfügt die traditionelle Medizin über viele Mittel und Vorschriften:

  • In einem Glas Wasser einen Teelöffel Salz und Soda auflösen - Sie imprägnieren ein Stück Gaze und machen Kompressen an die Stelle des Bisses. Um das Anschwellen und Verkratzen zu entfernen, Brei aus Soda auftragen;
  • Frisches Blatt Wegerich - Ein hervorragendes Werkzeug, wenn es sonst nichts gibt. Es ist genug, um es in Ihren Händen zu zerquetschen, bis genügend Saft extrahiert ist und nach der Bearbeitung der Bissstelle;
  • Behandlung der Bissstelle mit Zahnpasta, Dazu gehört Menthol - es kühlt die Haut und lindert Brennen, Juckreiz. Die Hauptsache ist, es nicht auf offene und nicht langwierige Wunden anzuwenden;
  • Kantine 9% Essig und Wasserlösung in gleichen Anteilen. In der Lösung ein Stück Gaze einweichen und als Kompresse für eine halbe Stunde aufgetragen.

Vorbeugung des Auftretens

Präzise Prävention ist eine komplexe und einfache Aufgabe.

Enthält die folgenden Elemente und Vorschriften:

  • Wenn Sie in der Natur oder in der Stadt wandern, halten Sie immer medizinische Produkte bereit, die für Allergien verschrieben werden, und verwenden Sie sie gegebenenfalls. Die gleiche Regel gilt für die Hausapotheke, in der es immer eine entsprechende Gruppe von Drogen geben muss;
  • Wenn Sie in die Natur vordringen - benutzen Sie Insektenschutzmittel, während Sie Kleidung tragen, die den Körper bedeckt;
  • Sie sollten keine Gebiete besuchen, wo viele Insekten sind, und Kleidung wählen - weich und dunkel;
  • Verwenden Sie kein Parfüm mit süßen und fruchtigen Noten, floralen Spuren;
  • Es ist nicht notwendig, ein Insekt auf Ihrem Körper zu töten - es ist besser, es zu schütteln oder abzubürsten.

Fazit

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass eine Allergie gegen einen Insektenstich ein ziemlich gefährliches Phänomen ist und ohne rechtzeitige Hilfe zu einem tödlichen Ausgang führen kann. Im Übrigen sind die Prognosen der Ärzte günstig.