Search

Wie wird die Allergie ausgedrückt?

Wie erkennt man eine Allergie? Entwickelnde Symptome Allergieoptionen Wie lindert man Allergiesymptome? Wie behandelt man Allergien? Wie schützt man sich vor Allergien?

Was eine Allergie ist, wie sie sich manifestiert, ist fast jeder Person bekannt, die sich zeitlebens mit diesem Problem auseinandersetzen musste. Um unangenehme Symptome zu lindern und für immer loszuwerden, müssen Sie genau wissen, was die Entwicklung von allergischen Reaktionen ausgelöst hat: Allergien, deren Ursachen, Behandlung, Symptome und Eigenschaften sollten von jedem untersucht werden. So ist es unter einer Allergie üblich, eine spezielle Reaktion des Immunsystems zu verstehen, wodurch die Integrität der Gewebe des menschlichen Körpers verletzt wird.

Meistens lassen die Symptome dich nicht lange warten. Eine Person wird fast in wenigen Stunden krank. Elementare Zeichen manifestieren sich in Form von verschiedenen Ausschlägen auf der Haut, Reißen, Ausfluss aus den Nasengängen. Oft kann es zu Schwellungen, Blasen und einem Anstieg der Körpertemperatur kommen. In der Tat ist dies nicht die gesamte Liste der negativen Auswirkungen auf den menschlichen Körper. Deshalb müssen Sie sehr vorsichtig sein, wenn die ersten Symptome einer allergischen Reaktion auftreten.

Die Ursachen der allergischen Reaktion sind sehr unterschiedlich. Es kann abhängig von der Art der Ätiologie entstehen. Die Behandlung sollte nur unter strenger Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt werden. Jede unabhängige Manifestation kann das allgemeine Wohlbefinden einer Person nur verschlechtern.

Warum tritt eine Allergie auf? Die übliche Ursache für die Manifestation einer unangemessenen Reaktion des Körpers beim Menschen ist die Verwendung von unangemessenen Nahrungsmitteln in Nahrungsmitteln sowie die Nichtbeachtung der richtigen Tagesroutine. Sehr oft kann sich eine Allergie äußern, wenn eine Person sehr nervös ist oder einen schweren Schock erlitten hat (schlechte Nachrichten, etc.).

Wie erkennt man eine Allergie?

loading...

Und wie erkennt man eine Allergie? Eine solche Reaktion des Körpers ist schwer zu bemerken. Das erste Anzeichen ist plötzliches Niesen oder Reißen. Ändern Sie die Farbe der Haut oder einen kleinen Hautausschlag kann auch darauf hinweisen, dass etwas mit dem Körper nicht stimmt.

Solche Reaktionen treten häufig auf, wenn der Mensch in engem Kontakt mit chemischen Substanzen steht. Es ist für ihn, dass der Körper so plötzlich reagiert. Das ist nicht seltsam, er versucht sich vor einer unbekannten Komponente von außen zu schützen.

Die Reaktion jedes Menschen auf den Reiz kann sehr unterschiedlich sein. Vor allem hängt es von seinem Immunsystem ab. Wie seit langem festgestellt, kann eine allergische Reaktion vererbt werden. Deshalb sollten Eltern, die lange Zeit unter unangenehmen Symptomen leiden, schon im Vorfeld darauf achten, dass ihr Baby nicht so belästigt wird.

Häufige Ursachen für allergische Reaktionen:

Proteine ​​fremden Ursprungs (sie können in Impfstoffen und Plasma enthalten sein). Das Vorhandensein einer großen Menge von Staub (im Haus, auf der Straße oder von Büchern). Wenn sich Pflanzen im Haus befinden, können ihre Pollen auch unangenehme Symptome hervorrufen. Pilzsporen oder Schimmelpilze. Medizinische Präparate (sehr oft haben Menschen eine Penicillinallergie). Nahrungsmittelprodukte (Milch, Eier, Sojabohnen, Weizen, eine Vielzahl von Früchten und Meeresfrüchten). Ein Biss von einem Insekt oder Tier. Wolle von Haustieren. Das Vorhandensein eines Heimtiches, nämlich seine Zuordnung. Latex. Haushalts-Chemikalien.

Zurück zum Inhalt

Symptome entwickeln

loading...

Da die Allergie heute von den verschiedensten Arten sein kann, können sich ihre Symptome auch auf verschiedene Arten manifestieren. Sehr oft können unangenehme Symptome mit einer anderen Krankheit verwechselt werden, die in der medizinischen Praxis häufig anzutreffen ist.

Sehr oft manifestiert sich der respiratorische Typ der Allergie.

Diese Reaktion tritt im Falle der Penetration des Reizes durch das Atmungssystem auf. Sie müssen Staub, Gas, Pollen enthalten. Auf andere Weise können sie als Aeroallergene bezeichnet werden. In der Regel kann die Konsequenz der Exposition gegenüber diesen Substanzen solche Symptome werden:

Plötzliches Niesen einer Person. Sehr juckende Nase. Reichlicher Ausfluss aus der Nase. Husten. Vorhandensein von Keuchen in den Lungen. Es gibt ein scharfes Ersticken.

Die Folge dieses Prozesses kann die Entwicklung von Bronchialasthma oder allergischer Rhinitis sein.

Zurück zum Inhalt

Allergieoptionen

loading...

Dermatische Allergie.

Es kann sofort auf der Haut bemerkt werden. Sie können ihre Farbe ändern und jucken. Die Gründe für diese Reaktion können Unterernährung, Kosmetika, Haushaltschemikalien, Aeroallergene und Medikamente sein. Seine Hauptmerkmale zeigen sich wie folgt:

Änderung der Hautfarbe (häufiger wird es rot); starkes Juckreiz; die obere Schicht der Epidermis beginnt sich abzuschälen; die Haut ist übertrocknet, sie scheint sich zu straffen; kleine Hautausschläge, die Ekzemen ähneln; das Auftreten von Blasen; Schwellung in verschiedenen Teilen des Körpers. Konjunktivitis allergisch.

Die Sehorgane können auch durch die Einwirkung von Reizen leiden. In diesem Fall ist es notwendig, auf die Manifestation solcher Symptome zu achten:

Beide Augen backen und brennen stark; ständige Zuweisung von Tränen; In den Augen und Augenlidern kann es zu Schwellungen kommen. Enteropathie.

Eine häufige Art von Allergie, die sich durch die Aufnahme eines Lebensmittels entwickelt. Der Magen wiederum reagiert nicht angemessen auf den Reiz, und dies kann diese Symptome verursachen:

starke Übelkeit; Erbrechen; das Auftreten von Durchfall; manchmal gibt es starke Verstopfung; starke Schwellung der Lippen und Zunge; akuter Schmerz im Darm. Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks.

In der Medizin gilt diese Art von Allergie als die gefährlichste. Schließlich kann es sich nur in wenigen Sekunden entwickeln und mehrere Stunden dauern. Um dem Patienten richtig helfen zu können, muss man wissen, wie sich der anaphylaktische Schock manifestiert. Seine Symptome sind wie folgt:

da ist eine scharfe Kurzatmigkeit; starke Krämpfe von Gliedmaßen und ganzem Körper; eine Person kann das Bewusstsein verlieren; ein kleiner Ausschlag kann auf dem Körper erscheinen; kann die Blase unwillkürlich entleeren; Vorhandensein von Übelkeit und Erbrechen; Defäkation.

Zurück zum Inhalt

Wie lindert man Allergiesymptome?

loading...

Und wie lindert man Allergiesymptome? Mit der Entwicklung einer Allergie milder Form ist es sehr einfach, dem Verletzten zu helfen. Zuallererst ist es notwendig, die Ursache festzustellen und sofort zu beseitigen. Wenn diese Produkte sind, dann müssen Sie sie verlassen, wenn Tiere, dann sollten sie an jemanden von Verwandten gegeben werden. Damit die Symptome eine Person nicht verschlimmern, ist es notwendig, ihm Medikamente zu verabreichen, die das Auftreten von unangenehmen Symptomen reduzieren. Diese Medikamente können in jeder Apotheke gekauft werden.

Sehr wirksam werden therapeutische Kräuter, Nasenwäsche und die Verwendung von trockenen Brennnesseln sein. Bei starker Erkältung wird empfohlen, scharfes Essen zu essen.

Wenn Sie die Methoden der Behandlung von Allergien betrachten, dann ist der sicherste und zuverlässigste Weg, um eine allergische Reaktion zu behandeln, die Verwendung von Volksmethoden der Behandlung. Erstens sind sie nicht kontraindiziert, und zweitens bringen sie keine Komplikationen für die menschliche Gesundheit mit sich.

Sie können eine Vielzahl von Kräuterabkochungen und Aufgüssen verwenden. Sie werden empfohlen, beide nach innen zu nehmen und ihre Nase zu waschen.

Neben Volksmedizin lohnt es sich, die medizinische Behandlung von unangenehmen Symptomen hervorzuheben. Es ist ratsam, sie in schwereren und vernachlässigten Fällen zu verwenden.

Zurück zum Inhalt

Wie behandelt man Allergien?

loading...

Überlegen Sie, wie Sie Allergien richtig behandeln. Die Behandlung von Allergien beim Menschen besteht in der Verwendung von pharmakologischen Wirkstoffen. Bevor Sie in die Apotheke gehen, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren und bestimmen, welches Medikament am besten für Sie geeignet ist. Die wichtigsten Medikamente, die zur Behandlung von Allergien verwendet werden und gleichzeitig die schnellste Heilung der Krankheit ermöglichen, sind folgende:

Sie halten nicht sehr lange. Ihr einziger Nachteil ist Schläfrigkeit nach dem Nehmen. Es wird nicht empfohlen, solche Medikamente für Kinder zu verwenden, da diese wiederum negative Auswirkungen auf die Gehirnfunktion haben können. Medikamente längerer Dauer werden nur gegen Vorlage einer Sonderrezeptur verkauft. Sie sind viel schneller und verursachen keine Schläfrigkeit. Etabliertes "Azelastin".

Schließen Sie Nasensprays ein. Am gebräuchlichsten und wirksamsten ist "Cromolyn-Natrium". Es kann als Spray und Tropfen für die Augen gekauft werden. Vor der Verwendung eines Arztgesprächs ist zwingend erforderlich. Die Behandlung erfolgt über mehrere Wochen.

Eine Behandlung auf diese Weise sollte angewendet werden, wenn es keine Möglichkeit gibt, das Reizmittel loszuwerden, und die Person lange Zeit an unangenehmen Symptomen leidet. Die Immuntherapie besteht in der Einführung eines speziellen Allergens, das in der Lage ist, die Wirkung des anfänglichen Reizes zu unterdrücken. Bei dieser Behandlung ist es sehr wichtig, die richtige Dosis in Abhängigkeit von der Art der allergischen Reaktion zu wählen. Die Dosierung des Medikaments kann sich erhöhen oder verringern.

Und wie behandelt man eine schwere Allergie? Schwere und vernachlässigte Fälle bedürfen einer ärztlichen Intervention durch Spezialisten. Um die richtige Behandlung vorzuschreiben, ist es notwendig, vorher eine Reihe von Studien durchzuführen, die den wahren Grund ihres Auftretens feststellen.

Um einer schweren allergischen Reaktion zu begegnen, wird meist Immuntherapie eingesetzt. Sie hat sich von der besten Seite bewiesen. Nach ihrem Kurs kann sich eine Person nicht sorgen, dass das Vorhandensein von Staub oder Tierhaaren das Auftreten von unangenehmen Symptomen hervorrufen kann.

Zurück zum Inhalt

Wie kann man sich vor Allergien schützen?

loading...

Viele Menschen interessieren sich für den Moment, in dem es darum geht, sich vor Allergien zu schützen. Für Menschen, die oft mit solchen Problemen zu kämpfen haben, ist es sehr wichtig, sich vor allen negativen Quellen zu schützen, die zumindest der geringste Grund für die Entwicklung einer allergischen Reaktion werden können.

Es ist wichtig, in der Wohnung täglich nass zu putzen, um die Räumlichkeiten im Winter und Sommer zu lüften. Vergessen Sie nicht die Einhaltung einer bestimmten Diät (verbotene Produkte müssen immer von Ihrer Speisekarte ausgeschlossen werden).

Bei heißem Wetter sollten Sie versuchen, so wenig wie möglich unter der Sonne zu sein. Ggf. auf Medikamente zurückgreifen. Sie helfen, eine bestimmte Zeit zu überleben, die für die menschliche Gesundheit am gefährlichsten ist.

Nach einfachen Regeln und Empfehlungen wirst du niemals fragen, wie man eine Allergie heilt! Denken Sie daran, das erste, was notwendig ist, ist es, Ihre Gesundheit zu überwachen und den richtigen Tagesablauf zu beobachten. Es ist wichtig, sich nur mit positiven Emotionen zu umgeben und zu versuchen, schädliches Essen und überschüssigen Schmutz im Haus zu vermeiden! Wenn all dies beobachtet wird, dann werden Sie mit solchen Schwierigkeiten sehr selten konfrontiert werden.

Jeder hat eine allergische Reaktion unterschiedlich, sie können aus verschiedenen Richtungen sein, während es alle Organe des Körpers, des Gewebes und der Haut betreffen kann, hängt die Reaktion von der Komplexität und der Vielkomponenz der menschlichen Immunität ab, denken Sie daran, dass jeder seine eigenen Eigenschaften im Körper hat, individuelle Immunstörungen und Manifestationen von Allergien. Einer der Hauptfaktoren, der bei Immunitätsproblemen eine wichtige Rolle spielt, ist die Genetik.

Allergie zeigt sich in Form von Rhinitis

loading...

Allergie hat einen respiratorischen Charakter, sie betrifft die verschiedenen Teile des Atmungssystems. Meistens gibt es allergische Rhinitis, sie können sowohl ganzjährig als auch saisonal auftreten, die durch Blütenpollen von Holz, Gras und Pilzpilzen verursacht werden. Eine solche Erkrankung wird als Pollinose bezeichnet. So niest die Person ständig, bei ihr juckt es, die verstopfte Nase, es ist schwer zu atmen, öfter entsteht solche Allergie im Frühling oder im Sommer. Es kann dauerndes Niesen, das Auftreten von wässrigem Ausfluss, eine Person ist nicht gut, er hat Kopfschmerzen, hohes Fieber kann aufsteigen, eine Person ist sehr reizbar. Lacrimation und Irritation in den Augen können ebenfalls auftreten.

Ganzjährige Rhinitis tritt durch Hausstaub, Haushaltschemikalien, Kosmetika, Medikamente auf. Wenn die Allergie chronisch ist, kann es aufgrund von Lebensmitteln auftreten, die eine Vielzahl von Zusatzstoffen und Konservierungsmitteln enthalten.
Manifestation der Allergie in Form von Tracheobronchitis und Asthma bronchiale
In der Nacht gibt es Angriffe von trockenem Husten, die Krankheit hat einen wellenförmigen Charakter, kann eine lange Zeit dauern. Eine schwere Form der Allergie-Manifestation ist Bronchialasthma, während das Ausatmen schwierig ist und ein Erstickungsanfall vorliegt.

Nahrungsmittelallergie

loading...

Diese Form der Allergie hat eine Vielzahl von Erscheinungsformen - sie kann die Haut, die Atemwege, Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt beeinflussen. Meistens gibt es Ekzeme, Neurodermitis, es ist an den Ellenbogen und Kniekehlen, Handgelenke, auf der Haut des Halses lokalisiert.

Kutane Manifestationen der Allergie

loading...

Meistens gibt es Nesselsucht, es wird von einem Ausschlag und Juckreiz begleitet. Urtikaria erscheint aufgrund der Tatsache, dass eine Person eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Substanzen hat, die nicht schädlich für den Körper sind. Hives können auftreten aufgrund:

4. Bites verschiedener Insekten.

5. Wegen kalter oder ultravioletter Strahlen.

Hives können aufgrund von Stress auftreten. Neben Hautausschlägen können einige Bereiche des Körpers anschwellen - Gelenke, Hände, Lippen und Augen. Blasen und Schwellungen können lange auf der Haut anhalten, jedoch ohne Juckreiz.

Manifestation einer Allergie in Form von Quincke Ödem

loading...

Quincke's Ödem ist eine sehr komplexe Form der Allergie, die Haut, Schleimhäute und Unterhaut sind sehr geschwollen. In diesem Fall kann diese Form eine Vielzahl von Systemen und Organen, Lippen, Genitalien, Augenlider und Wangen anschwellen, gibt es Schmerzen, Brennen, sehr selten Juckreiz. Der Larynx schwillt an und der Anfall eines Mannes ist einem Asthma bronchiale ähnlich. Dies ist ein gefährlicher Zustand einer Person, die das Leben einer Person bedrohen kann, so dringend einen Krankenwagen rufen müssen.

Manifestation der Allergie in Form von atopischer Dermatitis

loading...

Atopische Dermatitis ist eine chronische allergische Entzündung auf der Haut, die mit starkem Juckreiz, Schnupfen, Konjunktivitis und topischem Bronchialasthma einhergehen kann.

Behandlung von allergischen Manifestationen

loading...

1. Diätetisches Essen.

2. Immuntherapie - der Nachweis des Allergens und seine Verabreichung an den Patienten.

Welche Lebensmittel sollten bei allergischen Reaktionen ausgeschlossen werden?

loading...

2. Mischungen für den Teig.

3. Lebkuchen, Puddings, Kuchen.

6. Kohlensäurehaltiges Wasser und Säfte.

8. Dragee und Karamell.

9. Wein, Bier, Likör.

10. Zitrusfrüchte.

11. Gesalzene und eingelegte Speisen.

13. Erdbeeren und Erdbeeren.

Es ist sehr wichtig, wenn eine Diät vorgeschrieben wird, zu spezifizieren, für welchen Zeitraum es ernannt wird, wenn es möglich sein wird, die Liste von Produkten zu erweitern, und ob es notwendig ist, einige Produkte vollständig von der Ration zu beseitigen.

Medikamente können in Fällen vorgeschrieben werden, in denen es notwendig ist, einige Anzeichen der Reaktion und Grundtherapie zur Vorbeugung einer allergischen Reaktion zu beseitigen. In einer akuten allergischen Periode können Medikamente gegen Allergien verschrieben werden.
Es ist sehr wichtig, Magen-Darm-Erkrankungen, Erkrankungen der Gallenblase und Magen-Darm-Trakt zu beobachten.

Es ist notwendig, Allergene zu eliminieren, die die Manifestation von Allergien auslösen können.

Manifestation von Allergien bei Kindern

loading...

Das Kind wird unruhig, besonders nach dem Essen. Ein Neugeborenes kann einen Ausschlag, ein Erbrechen, einen weichen Stuhl auf der Haut haben, Erbrechen kann auftreten. In diesen Fällen müssen Sie sich dringend an den Kinderarzt wenden. Bei Kindern tritt die Allergie meistens aufgrund von Nahrungsmittel - Protein - Produkten auf, die eine Intoleranz gegenüber Kuhmilch darstellen.

Eine Allergie bei einem Kind kann bei Antibiotika auftreten, weil es so wichtig ist, jene Medikamente zu wählen, die für Kinder nicht schädlich sind.

Es ist sehr wichtig für die ersten Manifestationen der Allergie bei einem Kind, Mütter, die stillen, um eine Diät zu halten, Kinder älter als ausschließen Lebensmittel, die allergische Reaktion sind. Wenn das Kind in einer bestimmten Jahreszeit eine Pollenallergie hat, brauchen Sie so wenig wie möglich mit dem Kind zu dieser Zeit auf der Straße. Wenn das Kind allergisch gegen Staub ist, ist es notwendig, sehr unterschiedliche Vorsichtsmaßnahmen zu beachten - so oft wie möglich Nassreinigung durchzuführen, um die Anzahl der Teppiche und Polstermöbel zu reduzieren.

So kann sich die allergische Reaktion in verschiedenen Formen manifestieren, sie hängt von der menschlichen Immunität, ihren Problemen mit inneren Organen, sowie vom Alter und anderen Veränderungen, die im Körper erscheinen, ab. Es ist sehr wichtig, rechtzeitig Hilfe von einem Allergologen zu suchen, um herauszufinden, was genau Sie allergisch sind und wie Sie damit umgehen. Denken Sie daran, wenn es kompliziert wird, zum Beispiel, entwickeln sich zu chronischem Bronchialasthma oder chronischer Rhinitis, eine Vielzahl von Hautkrankheiten.

Wie manifestiert sich die Allergie?

loading...

Was eine Allergie ist, wie sie sich manifestiert, ist fast jeder Person bekannt, die sich zeitlebens mit diesem Problem auseinandersetzen musste. Um unangenehme Symptome zu lindern und für immer loszuwerden, müssen Sie genau wissen, was die Entwicklung von allergischen Reaktionen ausgelöst hat: Allergien, deren Ursachen, Behandlung, Symptome und Eigenschaften sollten von jedem untersucht werden. So ist es unter einer Allergie üblich, eine spezielle Reaktion des Immunsystems zu verstehen, wodurch die Integrität der Gewebe des menschlichen Körpers verletzt wird.

Meistens lassen die Symptome dich nicht lange warten. Eine Person wird fast in wenigen Stunden krank. Elementare Zeichen manifestieren sich in Form von verschiedenen Ausschlägen auf der Haut, Reißen, Ausfluss aus den Nasengängen. Oft kann es zu Schwellungen, Blasen und einem Anstieg der Körpertemperatur kommen. In der Tat ist dies nicht die gesamte Liste der negativen Auswirkungen auf den menschlichen Körper. Deshalb müssen Sie sehr vorsichtig sein, wenn die ersten Symptome einer allergischen Reaktion auftreten.

Die Ursachen der allergischen Reaktion sind sehr unterschiedlich. Es kann abhängig von der Art der Ätiologie entstehen. Die Behandlung sollte nur unter strenger Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt werden. Jede unabhängige Manifestation kann das allgemeine Wohlbefinden einer Person nur verschlechtern.

Warum tritt eine Allergie auf? Die übliche Ursache für die Manifestation einer unangemessenen Reaktion des Körpers beim Menschen ist die Verwendung von unangemessenen Nahrungsmitteln in Nahrungsmitteln sowie die Nichtbeachtung der richtigen Tagesroutine. Sehr oft kann sich eine Allergie äußern, wenn eine Person sehr nervös ist oder einen schweren Schock erlitten hat (schlechte Nachrichten, etc.).

Wie erkennt man eine Allergie?

loading...

Und wie erkennt man eine Allergie? Eine solche Reaktion des Körpers ist schwer zu bemerken. Das erste Anzeichen ist plötzliches Niesen oder Reißen. Ändern Sie die Farbe der Haut oder einen kleinen Hautausschlag kann auch darauf hinweisen, dass etwas mit dem Körper nicht stimmt.

Solche Reaktionen treten häufig auf, wenn der Mensch in engem Kontakt mit chemischen Substanzen steht. Es ist für ihn, dass der Körper so plötzlich reagiert. Das ist nicht seltsam, er versucht sich vor einer unbekannten Komponente von außen zu schützen.

Die Reaktion jedes Menschen auf den Reiz kann sehr unterschiedlich sein. Vor allem hängt es von seinem Immunsystem ab. Wie seit langem festgestellt, kann eine allergische Reaktion vererbt werden. Deshalb sollten Eltern, die lange Zeit unter unangenehmen Symptomen leiden, schon im Vorfeld darauf achten, dass ihr Baby nicht so belästigt wird.

Häufige Ursachen für allergische Reaktionen:

  1. Proteine ​​fremden Ursprungs (sie können in Impfstoffen und Plasma enthalten sein).
  2. Das Vorhandensein einer großen Menge von Staub (im Haus, auf der Straße oder von Büchern).
  3. Wenn sich Pflanzen im Haus befinden, können ihre Pollen auch unangenehme Symptome hervorrufen.
  4. Pilzsporen oder Schimmelpilze.
  5. Medizinische Präparate (sehr oft haben Menschen eine Penicillinallergie).
  6. Nahrungsmittelprodukte (Milch, Eier, Sojabohnen, Weizen, eine Vielzahl von Früchten und Meeresfrüchten).
  7. Ein Biss von einem Insekt oder Tier.
  8. Wolle von Haustieren.
  9. Das Vorhandensein eines Heimtiches, nämlich seine Zuordnung.
  10. Latex.
  11. Haushalts-Chemikalien.

Symptome entwickeln

loading...

Da die Allergie heute von den verschiedensten Arten sein kann, können sich ihre Symptome auch auf verschiedene Arten manifestieren. Sehr oft können unangenehme Symptome mit einer anderen Krankheit verwechselt werden, die in der medizinischen Praxis häufig anzutreffen ist.

Sehr oft manifestiert sich der respiratorische Typ der Allergie.

Diese Reaktion tritt im Falle der Penetration des Reizes durch das Atmungssystem auf. Sie müssen Staub, Gas, Pollen enthalten. Auf andere Weise können sie als Aeroallergene bezeichnet werden. In der Regel kann die Konsequenz der Exposition gegenüber diesen Substanzen solche Symptome werden:

  1. Plötzliches Niesen einer Person.
  2. Sehr juckende Nase.
  3. Reichlicher Ausfluss aus der Nase.
  4. Husten.
  5. Vorhandensein von Keuchen in den Lungen.
  6. Es gibt ein scharfes Ersticken.

Die Folge dieses Prozesses kann die Entwicklung von Bronchialasthma oder allergischer Rhinitis sein.

Allergieoptionen

loading...
  1. Dermatische Allergie.

Es kann sofort auf der Haut bemerkt werden. Sie können ihre Farbe ändern und jucken. Die Gründe für diese Reaktion können Unterernährung, Kosmetika, Haushaltschemikalien, Aeroallergene und Medikamente sein. Seine Hauptmerkmale zeigen sich wie folgt:

  • Änderung der Hautfarbe (häufiger wird es rot);
  • starkes Juckreiz;
  • die obere Schicht der Epidermis beginnt sich abzuschälen;
  • die Haut ist übertrocknet, sie scheint sich zu straffen;
  • kleine Hautausschläge, die Ekzemen ähneln;
  • das Auftreten von Blasen;
  • Schwellung in verschiedenen Teilen des Körpers.
  • Konjunktivitis allergisch.

Die Sehorgane können auch durch die Einwirkung von Reizen leiden. In diesem Fall ist es notwendig, auf die Manifestation solcher Symptome zu achten:

  • Beide Augen backen und brennen stark;
  • ständige Zuweisung von Tränen;
  • In den Augen und Augenlidern kann es zu Schwellungen kommen.
  • Enteropathie.

Eine häufige Art von Allergie, die sich durch die Aufnahme eines Lebensmittels entwickelt. Der Magen wiederum reagiert nicht angemessen auf den Reiz, und dies kann diese Symptome verursachen:

  • starke Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • das Auftreten von Durchfall;
  • manchmal gibt es starke Verstopfung;
  • starke Schwellung der Lippen und Zunge;
  • akuter Schmerz im Darm.
  1. Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks.

In der Medizin gilt diese Art von Allergie als die gefährlichste. Schließlich kann es sich nur in wenigen Sekunden entwickeln und mehrere Stunden dauern. Um dem Patienten richtig helfen zu können, muss man wissen, wie sich der anaphylaktische Schock manifestiert. Seine Symptome sind wie folgt:

  • da ist eine scharfe Kurzatmigkeit;
  • starke Krämpfe von Gliedmaßen und ganzem Körper;
  • eine Person kann das Bewusstsein verlieren;
  • ein kleiner Ausschlag kann auf dem Körper erscheinen;
  • kann die Blase unwillkürlich entleeren;
  • Vorhandensein von Übelkeit und Erbrechen;
  • Defäkation.

Wie lindert man Allergiesymptome?

loading...

Und wie lindert man Allergiesymptome? Mit der Entwicklung einer Allergie milder Form ist es sehr einfach, dem Verletzten zu helfen. Zuallererst ist es notwendig, die Ursache festzustellen und sofort zu beseitigen. Wenn diese Produkte sind, dann müssen Sie sie verlassen, wenn Tiere, dann sollten sie an jemanden von Verwandten gegeben werden. Damit die Symptome eine Person nicht verschlimmern, ist es notwendig, ihm Medikamente zu verabreichen, die das Auftreten von unangenehmen Symptomen reduzieren. Diese Medikamente können in jeder Apotheke gekauft werden.

Sehr wirksam werden therapeutische Kräuter, Nasenwäsche und die Verwendung von trockenen Brennnesseln sein. Bei starker Erkältung wird empfohlen, scharfes Essen zu essen.

Wenn Sie die Methoden der Behandlung von Allergien betrachten, dann ist der sicherste und zuverlässigste Weg, um eine allergische Reaktion zu behandeln, die Verwendung von Volksmethoden der Behandlung. Erstens sind sie nicht kontraindiziert, und zweitens bringen sie keine Komplikationen für die menschliche Gesundheit mit sich.

Sie können eine Vielzahl von Kräuterabkochungen und Aufgüssen verwenden. Sie werden empfohlen, beide nach innen zu nehmen und ihre Nase zu waschen.

Neben Volksmedizin lohnt es sich, die medizinische Behandlung von unangenehmen Symptomen hervorzuheben. Es ist ratsam, sie in schwereren und vernachlässigten Fällen zu verwenden.

Wie behandelt man Allergien?

loading...

Überlegen Sie, wie Sie Allergien richtig behandeln. Die Behandlung von Allergien beim Menschen besteht in der Verwendung von pharmakologischen Wirkstoffen. Bevor Sie in die Apotheke gehen, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren und bestimmen, welches Medikament am besten für Sie geeignet ist. Die wichtigsten Medikamente, die zur Behandlung von Allergien verwendet werden und gleichzeitig die schnellste Heilung der Krankheit ermöglichen, sind folgende:

Sie halten nicht sehr lange. Ihr einziger Nachteil ist Schläfrigkeit nach dem Nehmen. Es wird nicht empfohlen, solche Medikamente für Kinder zu verwenden, da diese wiederum negative Auswirkungen auf die Gehirnfunktion haben können. Medikamente längerer Dauer werden nur gegen Vorlage einer Sonderrezeptur verkauft. Sie sind viel schneller und verursachen keine Schläfrigkeit. Etabliertes "Azelastin".

Schließen Sie Nasensprays ein. Am gebräuchlichsten und wirksamsten ist "Cromolyn-Natrium". Es kann als Spray und Tropfen für die Augen gekauft werden. Vor der Verwendung eines Arztgesprächs ist zwingend erforderlich. Die Behandlung erfolgt über mehrere Wochen.

  1. Immuntherapie.

Eine Behandlung auf diese Weise sollte angewendet werden, wenn es keine Möglichkeit gibt, das Reizmittel loszuwerden, und die Person lange Zeit an unangenehmen Symptomen leidet. Die Immuntherapie besteht in der Einführung eines speziellen Allergens, das in der Lage ist, die Wirkung des anfänglichen Reizes zu unterdrücken. Bei dieser Behandlung ist es sehr wichtig, die richtige Dosis in Abhängigkeit von der Art der allergischen Reaktion zu wählen. Die Dosierung des Medikaments kann sich erhöhen oder verringern.

Und wie behandelt man eine schwere Allergie? Schwere und vernachlässigte Fälle bedürfen einer ärztlichen Intervention durch Spezialisten. Um die richtige Behandlung vorzuschreiben, ist es notwendig, vorher eine Reihe von Studien durchzuführen, die den wahren Grund ihres Auftretens feststellen.

Um einer schweren allergischen Reaktion zu begegnen, wird meist Immuntherapie eingesetzt. Sie hat sich von der besten Seite bewiesen. Nach ihrem Kurs kann sich eine Person nicht sorgen, dass das Vorhandensein von Staub oder Tierhaaren das Auftreten von unangenehmen Symptomen hervorrufen kann.

Wie kann man sich vor Allergien schützen?

Viele Menschen interessieren sich für den Moment, in dem es darum geht, sich vor Allergien zu schützen. Für Menschen, die oft mit solchen Problemen zu kämpfen haben, ist es sehr wichtig, sich vor allen negativen Quellen zu schützen, die zumindest der geringste Grund für die Entwicklung einer allergischen Reaktion werden können.

Es ist wichtig, in der Wohnung täglich nass zu putzen, um die Räumlichkeiten im Winter und Sommer zu lüften. Vergessen Sie nicht die Einhaltung einer bestimmten Diät (verbotene Produkte müssen immer von Ihrer Speisekarte ausgeschlossen werden).

Bei heißem Wetter sollten Sie versuchen, so wenig wie möglich unter der Sonne zu sein. Ggf. auf Medikamente zurückgreifen. Sie helfen, eine bestimmte Zeit zu überleben, die für die menschliche Gesundheit am gefährlichsten ist.

Nach einfachen Regeln und Empfehlungen wirst du niemals fragen, wie man eine Allergie heilt! Denken Sie daran, das erste, was notwendig ist, ist es, Ihre Gesundheit zu überwachen und den richtigen Tagesablauf zu beobachten. Es ist wichtig, sich nur mit positiven Emotionen zu umgeben und zu versuchen, schädliches Essen und überschüssigen Schmutz im Haus zu vermeiden! Wenn all dies beobachtet wird, dann werden Sie mit solchen Schwierigkeiten sehr selten konfrontiert werden.

Allergie

Allergie ist eine erhöhte oder perverse Empfindlichkeit des Körpers gegenüber einem Allergen, einer Substanz.

Der Mechanismus der Immunantwort ist sehr kompliziert. Es beinhaltet die Produktion von Antikörpern, die "Protektoren" des Körpers sind. Die Aufgabe von Antikörpern besteht darin, die in den Körper eindringenden Substanzen (die sogenannten "Antigene") zu neutralisieren. Theoretisch "übertrifft" jedes Immunsystem gewissermaßen seine Autorität und reagiert, nachdem es die Kontrolle verloren hat, auf eine völlig harmlose Substanz als gefährlich. Ein solcher Kontrollverlust führt zu allergischen Reaktionen.

Individuelle Allergene für verschiedene Patienten können alle Substanzen sein, die für einen gesunden Menschen völlig unbedenklich sind. Zum Beispiel kann es sich um normale Bestandteile von Lebensmitteln (Zitrusfrüchte, Fisch usw.), verschiedene Stoffe, die normale Umweltfaktoren (Staub, Baumpollen, Tierhaare, Pilze) sind, Medikamente. Allergene lösen nur den Prozess aus, dessen Grundlage der veränderte Zustand des Körpers des Patienten selbst ist.

Allergische Reaktionen sind in Manifestationen und Schweregrad der Behandlung verschiedenartig; Sie können sich in verschiedene Richtungen entwickeln und verschiedene Organe und Gewebe des Körpers einbeziehen. das heißt, unter Berücksichtigung der Komplexität und Mehrkomponenten-Natur des menschlichen Immunsystems sollte daran erinnert werden, dass jeder Patient seinen eigenen Organismus, seine eigenen individuellen Kombinationen (Kombinationen) von Immunstörungen und seine eigene individuelle Allergie hat.

Der führende Faktor bei der Verletzung der Immunität ist der genetische Faktor, dh die Gesundheit der Kinder ist in erster Linie die Gesundheit ihrer Eltern (und so von Generation zu Generation).

Symptome einer Allergie

Respiratorische Formen - eine Gruppe von allergischen Erkrankungen mit der Niederlage von verschiedenen Teilen der Atemwege.

Allergische Rhinitis ist die häufigste Erkrankung dieser Art und umfasst sowohl saisonale als auch ganzjährige Rhinitis.

Die saisonale allergische Rhinitis wird hauptsächlich durch Blütenpollen von Bäumen, Gräsern und Compositae sowie Schimmelpilze verursacht. Diese Krankheit wird Pollinose genannt.

Die Hauptmerkmale sind Juckreiz in der Nase, Niesen, verstopfte Nase und Kurzatmigkeit, die sich in der Regel in der Frühling-Sommer-Periode manifestieren. Hinzu kommen Niesanfälle, wässriger Nasenausfluss, allgemeines Unwohlsein, Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, mögliche Temperaturanstiege, Reizbarkeit. Pollinose kann mit Augenreizung und Tränenfluss einhergehen.

Ursachen für ganzjährige Rhinitis können Hausstaub, Tierhaare, Haushaltschemikalien, Kosmetik- und Parfumprodukte, Medikamente sein. Chronische allergische Rhinitis mit Phasen der Exazerbation kann auf Lebensmitteln, insbesondere auf Konservierungsmitteln und anderen chemischen Zusatzstoffen auftreten.

Allergische Tracheobronchitis - gekennzeichnet durch Anfälle von trockenem Übelkeit Husten, oft in der Nacht. Die Krankheit fließt wellenförmig und dauert lange.

Bronchialasthma ist zweifellos die schwerste Variante der Atemwegsallergie. Ein obligatorisches Zeichen von Bronchialasthma ist charakteristisch mit einer vorherrschenden Schwierigkeit der Ausatmung, einem Erstickungsangriff.

Diese Form kombiniert zahlreiche allergische Reaktionen auf Lebensmittel. Seine Manifestationen sind vielfältig, dies ist in der Regel eine Läsion der Haut, der Atemwege, des Magen-Darm-Traktes. Ein Ekzem wird oft beobachtet. In einem älteren Alter tritt Neurodermitis auf. Die bevorzugte Lokalisation des Prozesses sind die Ellenbogen und Kniekehlen, die Haut des Halses, der Handgelenke,

Kutane Manifestationen der Allergie

Urtikaria ist eine Erkrankung mit charakteristischen Hauterscheinungen in Form von Juckreiz und Hautausschlag. Nesselsucht wird durch Überempfindlichkeit gegen bestimmte Substanzen verursacht, die normalerweise für den Körper unschädlich sind. Urtikaria kann durch verschiedene Allergene verursacht werden: Erdbeeren oder Mollusken; Penicillin; Insektenstiche, Infektionen mit Parasiten, Seide, Wolle, Fell; ultraviolette Strahlung oder Kälte. Es wird vermutet, dass Nesselsucht in einigen Fällen zu emotionalem Stress führt. Das Auftreten von Hautausschlägen wird von Schwellungen des einen oder anderen Körperteils begleitet: Augen, Lippen, Hände, Gelenke. Wie Blasen, besteht die Schwellung für eine kurze Zeit - mehrere Stunden oder sogar Minuten, aber sie verursachen keinen Juckreiz.

Angioödem - Typ allergische Reaktion, die durch das plötzliche Auftreten von Hautödeme, subkutanen Gewebe und Schleimhäute gekennzeichnet ist. Angioödem, Urtikaria als herkömmliche, kann auf den Schleimhäuten auftreten und Dysfunktion in verschiedenen Organen und Systemen verursachen (in der Regel Lippen wirkt Schwellungen, Wangen, Augenlider oder Genitalien) und begleitet von Schmerzen, Brennen, zumindest - Juckreiz. Mit der Quinck'schen Schwellung im Larynx kommt es zu Erstickungen, ähnlich wie bei einem Bronchialasthma. Dieser Zustand ist lebensbedrohlich für den Patienten, daher ist dringend ein Krankenwagen zu rufen.

Die atopische Dermatitis ist eine chronische allergische Hautentzündung der Haut, begleitet von Juckreiz, oft kombiniert mit allergischer Rhinokonjunktivitis, atopischem Bronchialasthma.

Allergiebehandlung und Diät

Die Behandlung von Allergien umfasst die folgenden Bestimmungen:

  • Eliminationsdiät.
  • Pharmakotherapie (grundlegende vorbeugende Therapie, Behandlung von Begleiterkrankungen).
  • Allergenspezifische Immuntherapie.
  • Immunmodulatorische Therapie (in Kombination mit Immunschwäche).
  • Bildungsprogramme (Training von Patienten und deren Angehörigen in Allergoshkole).

Im Folgenden sind die Produkte, die begrenzt oder vollständig von der Ernährung von Allergikern ausgeschlossen werden sollten:

  • Flocken.
  • Pasta, ohne Eier.
  • Fertigmischung Teigmischung.
  • Fertigkuchen, Lebkuchen, Lebkuchen, Glasur, Pudding.
  • Schokolade.
  • Kartoffelchips.
  • Bemalte kohlensäurehaltige und Fruchtgetränke.
  • Bunter Eibisch.
  • Karamell, Pillen.
  • Zitrusfrüchte (Zitronen, Orangen, Mandarinen, Grapefruits, etc.).
  • Weine, Bier, Liköre, Liköre.
  • Marinaden und Essiggurken, Essig.
  • Gemüsekonserven, Suppen, trockene Suppenmischungen, Meeresfrüchte.
  • Wurstfüllung.
  • Erdbeeren und Erdbeeren

Bei der Auswahl einer Eliminationsdiät sollten die Patienten die Dauer ihrer Anwendung und die Reihenfolge der Ausdehnung der Diät nach Beseitigung der Symptome einer Nahrungsmittelintoleranz angeben.

Eine Pharmakotherapie mit Nahrungsmittelallergie wird in einer akuten Phase verschrieben, um Anzeichen der entwickelten Reaktion und Basistherapie zu eliminieren, um die Entwicklung solcher Reaktionen zu verhindern. In der akuten Phase werden Antiallergika verschrieben, deren Dosis und Verabreichungsart durch die Schwere der Reaktion bestimmt wird.

Es ist notwendig, rechtzeitig auf Begleiterkrankungen von Magen-Darm-Erkrankungen, Leber-und Gallenerkrankungen usw. zu korrigieren.

Weitestgehende Eliminierung vollständiger, kausaler Allergene, Risikofaktoren und provozierender Faktoren unter Berücksichtigung des Alters.

Allergie: Was ist es, Behandlung, Symptome, Arten, wie zeigt sich Allergie, Ursachen, Symptome, Vorbeugung?

Was ist eine Allergie?

Allergie ist eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber den Substanzen, die in der Umwelt sind. Eine allergische Reaktion, die im menschlichen Körper auftritt, ist eine immunologisch bedingte Reaktion, dh eine Fehlfunktion tritt auf zellulärer Ebene auf, es gibt einige Veränderungen im Immunsystem des Körpers. Diese Krankheit ist erblich. Wenn die Symptome einer Allergie nicht sofort auftauchen, dann wird mit der Zeit, wenn eine genetische Prädisposition vorliegt, die Reaktion notwendigerweise stattfinden.

Allergie ist eine spezifische Hyperaktivierung des Immunsystems gegenüber körperfremden Substanzen (Immunsystem), ansonsten ohne schädliche Eigenschaften, d. H. Antigene, die nun zu Allergenen werden.

Die Realisierung einer von einem Elternteil vererbten allergischen Veranlagung hängt von der Menge und Aktivität derjenigen Allergene ab, mit denen er konfrontiert ist. Je mehr ein Allergen in seiner Umgebung vorhanden ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass die genetische Prädisposition erreicht wird. Allergie zeigt sich in der Regel, wenn eine Person geschwächt ist, zum Beispiel oft erkältet. Diese häufigen Erkältungen und helfen erbliche Faktoren zu zeigen. Der menschliche Körper kämpft gegen Allergene. Der ständig schwebende menschliche Körper lernt sich zu verteidigen. Laut den Ärzten tolerieren Menschen mit einer Allergie andere Krankheiten leichter und verwalten sie schneller, weil sie Immunität ständig auf der Hut haben.

Es wird angenommen, dass eine Allergie eine Erkrankung der Jugend ist. Allergien treten hauptsächlich bei Substanzen auf, die weit verbreitet sind.

Ursachen von Allergien

Die Eigenschaften von Allergenen können auch durch endogene Proteine ​​erworben werden, wenn sie an kleine Moleküle von Fremdsubstanzen gebunden sind (sogenannte Haptene). Der Prozess einer allergischen Reaktion initiiert einen primären Kontakt mit dem Allergen. Ähnliche Gewebeschäden können jedoch auch dann auftreten, wenn das Immunsystem endogene Proteine ​​nicht als ihre eigenen erkennen kann, was zur Bildung von Autoantikörpern führt. In jedem Fall entwickeln sich Entzündungsreaktionen, die zu Zellschäden führen.

Überempfindlichkeitsreaktionen sind in vier Arten unterteilt (diese Reaktionen haben einige gemeinsame Mechanismen). Die am häufigsten auftretenden Typ-I-Reaktionen (sofort). Ihrer Entwicklung geht eine Sensibilisierung voraus: Nach der Präsentation des Antigens unter der kombinierten Wirkung von Th2- und B-Lymphozyten werden verschiedene Zytokine isoliert, einschließlich IL-4 und IL-5. Unter dem Einfluss von IL-5 kommt es zur Proliferation von B-Lymphozyten, die IgE produzieren, sowie zur Differenzierung und zum Austritt aus dem Knochenmark in das Gefäßbett von Eosinophilen. Bei wiederholtem Kontakt mit dem Allergen nach einigen Stunden kann eine späte Reaktion auftreten. Eine sofortige Reaktion wird durch schnelle Freisetzung und Bildung von vasoaktiven Entzündungsmediatoren von Mastzellen verursacht, auf deren Oberfläche IgE lokalisiert ist. Die späte Reaktion wird durch die Beteiligung einer allergischen Entzündung der Eosinophilen, Neutrophilen und auch IgG im Fokus vermittelt.

Allergische Reaktionen vom Typ I (Soforttyp). Allergens enthalten in der Luft (Pollen, Hausstaubmilben, Tierhaare), um eine Reaktion in den Atemweg Schleimhautödem, Schleimhypersekretion (wenn pollinosis) Bronchospasmus; Nahrungsmittelallergene (Milchbestandteile, Obst oder Fisch) verursachen Symptome von Magen-Darm-Erkrankungen. Allerdings Hypersekretion von Bronchialschleim Zellen, sowie Erbrechen und Durchfall trägt zur Entfernung des Allergens aus dem Körper. Hautreaktionen in Reaktion auf die Exposition gegenüber Allergenen (z.B. Protein, bee venom) durch Juckreiz, Schwellung, Ausschlag (Urticaria) sowie Symptome von atopischer Dermatitis. Wenn Allergene direkt in das Blut als Folge der Injektion (Serum oder Haptene, wie Penicillin) sofort eine systemische Reaktion entwickelt, die durch die Freisetzung von vasoaktiven Mediator begleitet, die in dem Blutdruck und die Entwicklung von anaphylaktischen Schock zu einem lebensbedrohlichen Abfall führt. Eine solche kann eine Reaktion auftreten, wenn auch langsamer, nachdem sie im Verdauungstrakt durch Allergene getroffen zu werden oder die Atemwege. Bei Nahrungsmittelallergien führen ähnliche Mechanismen zur Entwicklung von Urtikaria.

Allergische Reaktionen vom Typ II, oder zytotoxische Überempfindlichkeits gerichtet in erster Linie an antigenen Eigenschaften Zelle oder extrazellulären Matrixproteine ​​zu besitzen. Wobei entweder Haptenen (z.B. Drogen) mit Zellen (Blut) verbunden ist, oder unverträgliche Blutzellen in den Körper. Nach der Sensibilisierung, während der anfänglichen Kontakt mit dem Allergen, Re-Exposition gegenüber dem Allergen Dosis sich entwickelnden führen zur Bildung von großen Mengen von allergen-spezifischen IgM- und IgG in der Lösung, fest mit der Oberfläche von Zellen, die Allergen (104-105 Moleküle pro 1 Zelle) (Opsonisierung) zugeordnet ist. Als nächstes aktiviert das Komplementsystem und NK-Zellen, sorgt für die Entwicklung von zytotoxischen Reaktionen (zellvermittelte, Antikörper-abhängige Zytotoxizität). Und das Komplementsystem und NK-Zellen für mehrere Stunden zerstört Zellen auf der Oberfläche von denen es Antigene (Zytolyse). Die Kopplung von Haptenen an den roten Blutzellen des Patienten führt zur Entwicklung von hämolytischer Anämie; Bindung von Haptenen mit Thrombozyten - zu Thrombozytopenie. Diese beiden Arten von Zellen sind besonders empfindlich gegenüber der Wirkung des Komplementsystems, dh. A. in ihren Membranen eine geringe Menge an Proteinen enthalten, können den Einfluss von Komponenten des Systems begrenzen. Rote Blutkörperchen agglutiniert Donator, t. E. Sie werden „verklebt“ durch IgM und schnell hämolysiert (akute Transfusionsreaktionen). Aufgrund der Wirkung von ähnlichen, aber nicht immer vollständig verstanden Mechanismen von anti-Kollagen Typ IV (α3), der Teil der Basalmembran, zu Schäden an die Nieren und die Lunge (Goodpasture-Syndrom) ist. In den Kapillaren glomerulären IgG abgeschieden, die (Nierenversagen Leben mit bedrohlichen [RPGN] rasch progredienter Glomerulonephritis) ausgeprägte Entzündungsreaktion in den Nieren haben, die durch die Entwicklung von lebensbedrohlichen Blutungen gekennzeichnet eine Lungenerkrankung, verursacht III Typ allergischer Reaktionen durch die Bildung und Ablagerung (als typischerweise sind die Wände von Mikrogefßen) Immunkomplexen (Antigen-Komplexe von - Antikörper), die aus Antigenen, die miteinander verbunden sind mit Hilfe von Immunglobulinen (1DM, 1W6). Diese Immunkomplexe aktivieren das Komplementsystem nicht nur, sondern auch Makrophagen, Granulozyten und Thrombozyten (über Fc-Rezeptoren). Dies wird insbesondere beobachtet, wenn das Antigen im Überschuss im Blut zirkulierenden lösliche Immunkomplexe von geringer Größe für eine lange Zeit vorhanden ist. Diese Immunkomplexe werden langsam zerstört. Sie werden vor allem in den Kapillaren der Nieren-Glomeruli, noobnaruzhivayutsya und Gelenke, Haut und anderen Orten abgelegt. Unter diesen Bedingungen wird der Kapillarwand durch die Wirkung des Komplementsystems sowie der Einfluss von Phagozyten angegriffen, die aktivierte in diesem Zentrum und chemischen Lockstoffe beteiligt sind. Phagozyten lösen Proteasen, Oxidantien und die Entzündungsmediatoren auf die Entwicklung von Immunkomplexglomerulonephritis Gelenkschäden, Hautausschlag, Lymphadenitis und Fieber. Ähnliche Symptome, die mit Impfstoffen nach dem passiven Immunisierung auftretende auf der Basis von Tierserum hergestellt wurden Serumkrankheit genannt.

Allergische Reaktionen vom Typ III kann auch durch Infektionen verursacht werden, wenn das Immunsystem den Erreger nicht vollständig eliminieren kann (mit Streptokokkeninfektion oder Malaria), aber es produziert eine ausreichende Anzahl von Antikörpern, die eine hohe Konzentration von Immunkomplexen im Blut aufrechterhalten. Unter Beteiligung von Typ-III-allergischen Reaktionen entwickelt sich systemischer Lupus erythematodes, der aus der Aktivierung der TLR7- und TLR9-Rezeptoren resultiert. Diese Rezeptoren können fälschlicherweise ihre eigenen Nukleinsäuren als viral erkennen, was eine Autoimmunreaktion mit Schädigung ihres eigenen Gewebes auslöst. Lokale Reaktionen vom Typ III können sich beispielsweise nach der Impfung (Arthus-Phänomen) in der Haut entwickeln. Solche lokalen Reaktionen sind auch in der Lunge nach erneuter Inhalation geringer Antigenmengen möglich. Bei weiterem Kontakt mit dem Allergen wird IgG in großen Mengen freigesetzt (überschüssiges Antigen); die gebildeten Immunkomplexe werden in der Lunge ausgefällt (exogene allergische Alveolitis). Es wird durch Alveolitis bei Vogelzüchtern (Antigene in Vogelausscheidungen) und Alveolitis von Landwirten oder "Bauernlungen" (Antigene von Heupilzen) veranschaulicht.

Allergische Reaktionen vom Typ IV realisierte vor allem der T-Helfer-Zellen, T-Killerzellen und Makrophagen und die maximale Expression dieser Reaktionen ist in 2-4 Tagen nach dem Beginn erreicht. Diese Überempfindlichkeits läuft hauptsächlich Proteine ​​von Krankheitserregern (Viren, Mycobacterium tuberculosis, Lepra Erreger der Bilharziose, Leishmaniose, Listeriose, Pilzinfektionen), andere Fremdproteine ​​(zum Beispiel Protein Gliadin Weizen verursacht Zöliakie) und Haptene (z Drogen, Metalle (Nickel ), kosmetische Wirkstoffe, Pflanzenteile (z.B. pentadekakatehol in Giftefeu enthalten [Rhus radicans] oder Giftsumach [Rhus toxicodendron]). Transplantatabstoßung ist auch ein Beispiel allergische Reaktion Typ IV.

Phagozytose durch Makrophagen und Antigen-Prozessierung erscheint nach T-Helfer. Der Prozess der Sensibilisierung tritt für mehr als 5 Tage auf. Bei wiederholtem Kontakt werden zahlreiche jungfräuliche T-Zellen in Th1 umgewandelt. Sie stimulieren die Produktion von Monozyten im Knochenmark durch Isolierung IL-3 und GM-CSF, und über Chemokin (chemoattractant monozytären und Makrophagen-Entzündungsprotein [MIP]) Monozyten und Makrophagen im Entzündungsherd mit anschließender Aktivierung des IFN-γ eingreifen. Aktivierte Makrophagen zusammen mit Mediator der Entzündung, r. H. TNF-P, eine ausgeprägte Entzündungsreaktion verursachen, während das besitzt oder transplantierte Gewebe erheblich verschlechtern (Tuberkulose, Lepra, Organabstoßung).

Hapten in der Haut können allergische Reaktionen vom Typ IV in Form von Kontaktdermatitis auslösen. Die Haut kann mit Nickel interagieren, das in den Metallteilen von Schmuck oder Uhren enthalten ist. Nach Bindung an körpereigene Proteine ​​wird dieser Komplex von Makrophagen der Haut (Langerhans-Zellen) phagozytiert und aufbereitet. Dann wandern Makrophagen zu den regionalen Lymphknoten, wo (nach der Transformation in dendritischen, B7-positiven Zellen) sind Antigen-Antigen-spezifische T-Lymphozyten sind hier aus dem Blut und Lymphe bekommt. Aktuelle Proliferation und Differenzierung in Killer-T-Lymphozyten und TM-Zellen, dann vorzugsweise das Blut erreicht Lokalisierungs Antigene und sammelt sich in großen Mengen gibt.

Allergische Reaktionen vom Typ V werden durch die Bildung von Antikörpern gegen die Rezeptoren verschiedener Transmitter oder Hormone verursacht.

Allergie gegen Pollen

Pollen hat eine Qualität, die an die Pflanze gebunden ist. Diese gleichen Eigenschaften tragen zum tiefen Eindringen und Anhaften von Pollen an den Schleimhäuten des menschlichen Körpers bei. Dies ist das ideale Allergen. Das Molekulargewicht von Pollen erlaubt Pollenkörnern, durch die Schleimhäute zu dringen. Daher die laufende Nase, Verengung der Nasenwege, Verengung der Bronchien. Alle diese Maßnahmen werden vom Körper getroffen, um zu verhindern, dass sich der "Feind" vertieft, um ihn schneller mit Schleim zu belegen. Pollen sollte flüchtig sein, leicht, hoch in der Luft. Pollenkörner sollten sehr klein sein und der Pollen muss zu einer sehr häufigen Pflanzenart gehören.

Wenn wir über die Frühlingsallergie sprechen, dann tritt sie auf, wenn die Luft im Frühjahr mit Pflanzensamen gesättigt ist. Oder in jenen Orten, wo der Pollen ständig das ganze Jahr in der Luft zirkuliert. In diesen Fällen wird die Immunität stark beansprucht. Der Staub der Pflanzen ist sehr klein, sie können den Zustand der Hypersensibilität herbeirufen. Solche Pollen können als genetischer Feind wahrgenommen werden. Schließlich ist jede Substanz, die der genetischen Information fremd ist, ein möglicher Feind für den Organismus. Wenn die Menge einer solchen Substanz überschlägt, tritt eine Immunitätsüberlastung auf, und der Körper beginnt, Antikörper zu produzieren und alle Zellen zu mobilisieren, um diesen "Feind" zu bekämpfen.

Allergien und ungünstige ökologische Bedingungen

Es ist seit langem bekannt, dass Fälle von Allergien an Orten, an denen eine ungünstige ökologische Situation besteht, viel größer sind: viele Autos, größere Gasverunreinigungen, viele Abfälle industrieller Produktion. Es gibt mehr Kinder, Allergiker, Asthmatiker. So entsteht die Allergie auf den Abgasen, und auf dem Ei, auf der Hühnerfaser, auf den Pollen der Pflanzen nicht. Dafür gibt es eine Erklärung. In der verschmutzten Luft eine große Anzahl von Aerosol-Lösungen - Oxide, verschiedene Substanzen chemischer Natur, die auf die eine oder andere Weise einen konstanten Druck auf den menschlichen Körper ausüben. Und der Körper selbst einer anfangs gesunden Person mit einer erblichen Veranlagung, die sich höchstwahrscheinlich niemals manifestiert hätte, steht nicht. Es ist der empfindliche Organismus von Kindern, der in erster Linie auf die Wirkung von Aerosol-Lösungen reagiert. Menschen, die unter schwierigen ökologischen Bedingungen leben, müssen öfter aus der Stadt herauskommen. Aber, sicher, nicht in der Saison der Exazerbation der Pollinose. Sie sollten Erkältungen vorbeugen, den Zustand des Nasopharynx überwachen, mit dem Rauchen aufhören, lernen, Stress abzubauen, um Allergien nicht zu verschlimmern oder zu manifestieren.

Versteckte Pollinosis

Im Frühling gibt es normalerweise viele niesende Menschen. Oft nimmt es Massencharakter an und ist einer Grippeepidemie sehr ähnlich. Gelegentlich kann Kreuz-Heuschnupfen auftreten, wenn Lebensmittel, die eine Reaktion auslösen, mit Pflanzenpollen gekreuzt werden. Es können Früchte, Nüsse, Säfte, Schalen von jungem Gemüse, besonders Kartoffeln sein.

Ein diagnostischer Test auf das Vorhandensein von Pollinose

Fügen Sie neben der Nummer der Frage ein Plus hinzu, wenn die Antwort "Ja" ist, und Minus, wenn die Antwort "Nein" ist. Berechnen Sie die Gesamtzahl der Vor- und Nachteile.

  1. Jedes Jahr im Frühling, Sommer oder Herbst, erhalte ich einige der Symptome - verstopfte Nase, Ausfluss aus es, Rötung der Augen, der Augenlider Schwellung, den heißen Sand in den Augen fühlen, wiederholtes Niesen, Juckreiz am Gaumen, Kopfschmerzen, Hörverlust.
  2. Wenn diese Symptome auftreten, ist der normale Schlaf gestört, die Aktivität nimmt während des Tages ab, während beim Sport die Leistungsfähigkeit abnimmt.
  3. Manifestationen dieser Symptome stören mich weniger als 4 Tage pro Woche für weniger als 4 Wochen pro Jahr.
  4. Manifestationen dieser Symptome stören mich beim Ausgehen.
  5. Symptome treten bei heißem, windigem Wetter auf, hauptsächlich in den Morgenstunden.
  6. Während der Blütezeit der Pflanzen habe ich Kurzatmigkeit, Kurzatmigkeit.
  7. Wenn Äpfel, Pflaumen, Pfirsiche, frische Karotten, Nüsse, einige Sorten von Saft zu essen, und manchmal, wenn neue Kartoffeln Reinigung ich im ersten Absatz der Symptome der Augen und der oberen Atemwege, manchmal die Frustration eines Stuhls aufgelistet haben, Schwellungen von Lippen, Zunge, kitzeln im Hals.

Kommentare zum Test:

Wenn Sie positiv auf vier oder mehr Fragen geantwortet haben, dann sollten Sie sich unbedingt einem Allergologen zeigen. Höchstwahrscheinlich haben Sie Manifestationen von Heuschnupfen. Wenn das Problem nicht gelöst wird, wird es sich zu einer ernsteren Erkrankung entwickeln, Asthma kann sich entwickeln. Wenn Sie die Fragen 4 und 7 positiv beantwortet haben, entwickeln Sie höchstwahrscheinlich bereits Asthma oder persistierende Rhinitis - eine periodische Rhinitis, die oft zu Asthma führt. Kinder haben oft eine verschleierte Pollinose. Vielleicht gibt es zum Beispiel einen verstopften Ohren bis zum Verlust des Gehörs und nichts mehr. Solch ein Baby muss einem Allergologen gezeigt werden. Aber in diesem Alter ist es sehr problematisch, einen Hauttest durchzuführen, da das Baby 20 Minuten lang nur schwer an einem Ort sitzen kann. Die Probe wird nach 5 Jahren gegeben, und vor diesem Alter wird empfohlen, Blut für Allergene zu spenden. Der Arzt sollte sagen, ob die Allergie an Mutter, Vater, Großvater oder Großmutter leidet.

Die Untersuchung kann von einem Allergologen am Wohnort durchgeführt werden. Im Hinblick auf die Vorbeugung ist es zu diesem Zeitpunkt zu versuchen, weniger auszugehen, die Atemwege mit Wasser zu waschen, mehr und öfter zu trinken.

Cross-Allergie

Ärzte sind sich dessen bewusst. Ärzte wissen, dass es ganze Komplexe von Allergenen gibt. Wenn es eine Allergie gegen einen gibt, kann sich die Reaktion auf einige andere Pflanzen oder Nahrungsmittel entwickeln. Zum Beispiel gibt es bei Patienten, die auf Pollen von Bäumen reagieren, häufig eine Nahrungsmittelallergie gegen Haselnüsse, Kirschen, einige Arten von Äpfeln, Karotten. Sehr häufig treten Fragen zu Kreuzallergien bei stillenden Müttern auf, die Kinder vor allergischen Reaktionen schützen wollen. Es handelt sich um Lebensmittelprodukte, die Kreuzeigenschaften mit Pollen von Pflanzen besitzen, die Manifestationen von Pollinose bei allergischen Frauen, die für Allergien anfällig sind, verursachen können. Es scheint, dass die jungen Kartoffeln nicht zu den Derivaten von Bäumen gehören, aber dennoch, und Allergien können darauf vorkommen. Zum Beispiel entwickeln einige Leute verstopfte Nase, wenn sie junge Kartoffeln säubern. In der Regel sind diese potenziellen Patienten allergisch auf eine Sensibilisierung gegenüber Bäumen. Diese Menschen können keine Beeren essen, die auf den Büschen wachsen, aber die Beeren, die in den Sümpfen wachsen, gibt es. Sie können lange Bananen (so genanntes Futter) essen, das sind die Früchte von krautigen Pflanzen, anstatt Bäume, wie oft angenommen wird. Aber kurze Bananen, die auf Palmen wachsen, sollten mit Vorsicht verwendet werden. Nüsse gehören Haselnüsse, Walnüsse, aber Erdnüsse sind eine Familie von Hülsenfrüchten. Daher können Patienten mit Allergien gegen Nüsse Erdnüsse essen.

Ärzte neigen nicht dazu, die querschnittlichen Nahrungsmittelbestandteile in starre Gruppen aufzuteilen. Bei Allergien, die auf Pollen von Bäumen reagieren, kann auch eine Reaktion von Karotten ausgelöst werden, frisch gepresster Karottensaft ist in diesem Fall sehr gefährlich, man sollte auch auf Sellerie und junge Kartoffeln achten.

Allergien können bei Produkten aus Latex auftreten, da dieses Material ein Derivat von Gummipflanzen ist. Deshalb reagieren manche Menschen auf Nippel, Kondome, Radiergummis, Stick-Putz und sogar Ballons.

Bei Menschen, die im Juni und Juli sind die Pollen von Gräsern aktiv zu reagieren, in der Regel Kreuzung tritt auf Getreide, Brot, Bier, braut, Nudeln, Kuchen, Gebäck (alles, was direkt mit dem Getreide verwendet ist). Aber sie können Buchweizen essen, was Kreuzblütler (Brotweizen oder Brei) bedeutet.

Wenn auf die Komposit-Reaktion allergisch reagiert werden kann, kann alles, was mit Sonnenblumen, also Sonnenblumenöl und Sonnenblumenkernen, zu tun hat. Dies und Brühen von Kamille, Nachfolge, Schöllkraut, Aloe, Kalanchoe.

Prävention der Pollinoidose

Der erste Schritt besteht darin, den Kontakt mit Pollen zu minimieren. Es gibt elementare Regeln, die helfen können. Lassen Sie die Allergiesaison nicht außerhalb der Stadt liegen, halten Sie die Fenster im Büro und zu Hause nicht offen, lüften Sie den Raum nicht noch einmal. Es ist notwendig, die Luftwege maximal von Pollen zu befreien, häufiger den Nasopharynx zu waschen. Achten Sie darauf, zu duschen, waschen Sie Ihre Haare häufiger, Kleidung wechseln. Tragen Sie eine Sonnenbrille, trocknen Sie keine Gegenstände auf dem Balkon.

Impfungen von Allergien

Es gibt eine spezifische allergische Therapie, die von einer leidenden Pollinose durchgeführt wird. In der Tat wird ähnlich ähnlich behandelt. Weil der Organismus des Patienten mit kleinen Dosen von Wasser-Salz-Extrakt des Allergens eingeführt wird. In kleinen Dosen wird immer häufiger ein Allergen eingeführt, wodurch wir den Körper zwingen, protektive Proteine ​​zu produzieren. Indem wir Allergene in winzigen Dosen in den Körper einführen, gewöhnen wir uns an stärkere Dosen. Es gibt ein Training des Körpers für das Allergen. Dies ist eine moderne, hochwirksame Methode zur Behandlung von Allergien. Eine solche Behandlung kann nur von einem Allergologen und nicht während einer Pollinosis durchgeführt werden. Mit der Einführung des Allergens wird der Körper etwas schwächer, weil wir nach und nach eine Substanz einführen, die er als Gift wahrnimmt. Wenn der Körper nicht richtig vorbereitet ist, sind einige negative Reaktionen möglich. Die Wirksamkeit einer solchen Behandlung ist sehr hoch. Kinder können ab dem Alter von drei Jahren behandelt werden, in der Regel wird diesen Kindern jedoch auch nach fünf Jahren noch ein solcher Kurs angeboten.

Allergien gegen Hausstaub und Haustiere

Hausstaub ist das heimtückischste Allergen, weil er das ganze Jahr über den menschlichen Körper befällt. Es stellt sich heraus, dass die oberen Atemwege ständig unter Druck stehen. Aber Sie müssen die Hauptsache verstehen - die Allergie tritt auf der fremden Proteinkomponente auf. Was ist in diesem Staub enthalten? Dust Allergen besteht aus vielen Komponenten - es ist Sporen von Pilzen und Milben und Epidermis von Haustieren. Das Hauptallergen - Milben, die in Staub leben, essen alles, was eine Person ihnen geben kann, nämlich Partikel der Epidermis. Das sind biologische Substanzen. Es gibt andere Vertreter der Fauna, die eine allergische Reaktion hervorrufen können. Das sind Kakerlaken und andere Insekten, die im Haus einer Person leben. Pilzflora kann auch ein ernstes Allergen sein.

Allergie gegen Tierhaare

Eine Allergie gegen Tierhaare ist ein ernstes Problem. Hier liegt jedoch ein großer Fehler! Allergie tritt auf der Epidermis (Hautpartikel) von Tieren auf. Eine Wolle trägt einfach ein Stück Epidermis. Es ist bekannt, dass viele Menschen davon träumen, ein Kätzchen oder einen Welpen zu haben, aber sie können es sich aufgrund von Allergien nicht leisten. Wissenschaftler auf der ganzen Welt suchen nach Wegen, ihnen diese Freude zu bereiten und sogar die Rasse von nackten Katzen und nackten Hunden ohne Wolle zu züchten, besonders für Allergiker. Aber es hilft nicht! Auch bei nackten Katzen gibt es Epidermis. Tatsächlich hat die Epidermis der Katze eine hohe Allergenität. Daher kann selbst eine nackte Katze eine Allergiequelle werden. Sie sind gefährlicher als Katzen. Daher empfehlen Experten nicht, Tiere an Personen zu verabreichen, die eine allergische Reaktion auf Katzen hatten oder hatten. Es ist gut, wenn die Reaktion auf der Epidermis des Tieres auftritt.

Allergie gegen Kakerlaken

Jüngsten Studien zufolge ist eine Allergie gegen Kakerlaken ein provozierender Faktor bei der Entwicklung von Asthma. Es stellte sich heraus, dass die meisten Kinder, die auf Asthma untersucht wurden, zu Hause Kakerlaken haben. Es ist bewiesen, dass das Hauptallergen der Kot von Kakerlaken ist. Darüber hinaus, die Kakerlake Moulders, hinterlässt eine Chitin-Abdeckung in den Hausstaub, die auch Allergien verursacht.

Pilz-Allergie

Pilze können in feuchten, schlecht belüfteten Räumen, alten Räumen, in denen lange Zeit keine Reparaturen vorgenommen wurden, vorkommen. In der Regel ist aufgrund der Allergie das Atmen mit der Nase schwierig, es tritt eine chronische Rhinitis auf. Wenn es sich um eine Wohnung handelt, in der Schimmelpilze sich angesiedelt haben, ist es notwendig, eine allgemeine Reinigung dringend durchzuführen, eine Prämisse zu trocknen oder eine Reparatur vorzunehmen.

Allergie gegen Antibiotika kann sehr hell sein. Antibiotika wirken nicht mehr als Allergene, sondern als Substanzen, die nicht nur die krankheitserregende, sondern auch die freundliche Mikroflora des menschlichen Körpers unterdrücken. Der Ort ist frei, und dieser Ort kann von Pilzen eingenommen werden. Der Pilz sät den Darm in der Regel nur dann, wenn die Immunität geschwächt ist. Es ist sehr schädlich, den begonnenen Antibiotika-Kurs zu unterbrechen. In diesem Fall wird die pathogene Mikroflora schwächer, aber sie stirbt nicht ab. Und die Mikroben passen sich dem Antibiotikum an. Nach und nach mutierend werden sie unempfindlich gegen viele Antibiotika und setzen sich dauerhaft im menschlichen Körper fest. Es gibt chronische Infektionsherde, die wiederum eine Verschlimmerung von allergischen Erkrankungen verursachen.

Allergie gegen Hausstaubbestandteile

Genug ist eine solche Krankheit wie eine starke Empfindlichkeit gegenüber Staub im Haus verbreitet, und es hat eine Kreuzung mit Antibiotika der Penicillin-Reihe, da der Staub einen Penicillium-Pilz enthalten kann. Allergologen führen einen speziellen Spültest durch, der hilft, eine Allergie gegen Antibiotika zu erkennen.

Es wurde bereits oben erwähnt: Partikel von Chitin-Abdeckung von Hausinsekten akkumulieren in Hausstaub, was zu einer allergischen Reaktion führt.

Allergie oder Infektion mit Würmern?

Jetzt machen viele Leute eine Reise in exotische Länder, viele Häuser haben Katzen, Hunde, sie bringen exotische Tiere. Und dann hat jemand aus dem Haushalt, meist ein Kind, plötzlich eine Reaktion, ähnlich einer Allergie. Sie kann für eine Allergie gegen ein Tier gehalten werden, aber das ist nicht immer der Fall. Jedes Heimtier kann ein Zwischenwirt eines Parasiten sein (normalerweise ein Helminth), dessen letzter Besitzer eine Person ist. Und auf diesem Parasiten, der sich im menschlichen Körper festgesetzt hat, kann es eine Reaktion geben, die wie eine allergische Reaktion aussieht. Eosinophile erhöhen das Blut, es gibt eine Zunahme des gesamten Immunglobulins E, dh es gibt alle Anzeichen, die am häufigsten über Allergien sprechen. Und das ist eine Reaktion auf ein großmolekulares Protein, also einen Parasiten. In solchen Fällen braucht der Patient nicht nur einen Immunologen, sondern auch einen Parasitologen.

Falsche allergische Reaktion

Bei Kontakt mit einer kleinen Menge eines Allergens, sagen wir mit einem kleinen Stück Fisch, wird es eine Reaktion geben.

Eine falsche allergische Reaktion, Pseudoallergia, wird mit einer großen Ansammlung einiger Substanzen beobachtet. Lebensmittel-Pseudoallergene sind Konserven, Schokolade, Zitrusfrüchte. Hier ist die Menge des Verbrauchs des Produktes wichtig. Übermäßiges Essen stört den Magen-Darm-Trakt, eine Reaktion tritt auf, die im Allgemeinen nicht allergisch ist und in ihren Manifestationen eher wie eine toxische Reaktion aussieht.