Search

Als eine allergische Urtikaria zu behandeln

Es gibt eine große Gruppe von Krankheiten, die ähnliche klinische Symptome haben - allergische Urtikaria.

Ein Drittel der Weltbevölkerung hat die Erscheinungsformen dieser Krankheit mindestens einmal erlebt.

Was ist das

loading...

Mit allergischer Urtikaria auf der Haut erscheinen Blasen, die einer Brennnessel brennen, Juckreiz und Brennen verursachend.

Eine Besonderheit des Mechanismus der Krankheitsentwicklung ist die Soforttyp-Hypersensitivität.

Nachdem das Allergen in den Körper gelangt ist, entwickelt sich die Reaktion sehr schnell. Die Krankheit ist nicht ansteckend.

Ursachen

loading...

Der menschliche Körper kann auf bestimmte Stoffe unterschiedlich reagieren.

Die häufigsten Ursachen der Krankheit sind:

  • Hausstaub;
  • Pollen von Pflanzen;
  • die Sonne;
  • kalt;
  • Insektenstiche;
  • Zitrusfrüchte;
  • Süßigkeiten;
  • Stress;
  • Virusinfektionen;
  • Parasitenbefall;
  • ultraviolette Strahlung;
  • Drogenkonsum.

Merkmale und Unterschiede Formen

loading...

Ungefähr 75% der Patienten, die an dieser Art von Allergie leiden, zeigen eine akute Form der Erkrankung.

Je nachdem, was genau die Produktion von Mastzellen stimuliert, unterscheiden Sie zwischen Immun- und Non-Immun-Formen von Brennnessel-Fieber.

Wenn die akute Form von den immunologischen Mechanismen des Ausschlags dominiert wird, während in der chronischen Form der Mechanismus der Aktivierung unterschiedlich sein kann.

Die ätiologischen Faktoren, die Nesselsucht provozieren, sind geteilt:

  • auf exogene (physikalische) Faktoren. Dazu gehören mechanische, Temperatur-, Lebensmittel-, medizinische Provokateure;
  • auf endogene Faktoren. Dies sind somatische Krankheiten und pathologische Prozesse der inneren Organe. Ursache für eine allergische Reaktion können in diesem Fall Cholezystitis, Pankreatitis, Lupus erythematodes, Gicht, Diabetes mellitus, Tumore verschiedener Lokalisation, Schwankungen des hormonellen Hintergrunds sein.

Scharf

Bei akutem neonatalem Fieber tritt der Hautausschlag nach Kontakt mit dem Allergen schnell auf. Es sieht aus wie kleine oder große Blasen, rot mit einem hellen Rand.

Hautausschläge können in kleinen Flecken auftreten.

Meistens sind sie auf der Haut lokalisiert, manchmal aber auch auf den Schleimhäuten.

Der Ausschlag verschwindet innerhalb von zwölf Stunden.

In regelmäßigen Abständen kann es auf neuen Hautbereichen auftreten. Im Allgemeinen dauert die Krankheit bis zu sechs Wochen.

Chronisch

Chronische oder wiederkehrende Urtikaria. Die Krankheit dauert mehr als sechs Wochen und kann drei bis fünf Jahre dauern.

In der Hälfte der Fälle erscheinen die Ausschläge nach einer längeren Remission wieder.

Am häufigsten leiden Frauen an dieser Krankheit.

Unterscheiden chronische persistierende Urtikaria, in der der Ausschlag ständig aktualisiert wird, und chronisch rezidivierend, manifestiert in Form von Exazerbationen, nach bestimmten Zeitintervallen.

Pseudoform

loading...

Pseudoallergische Urtikaria ist eine nicht selbst erhaltende Krankheit, aber ein Symptom, das auf eine Fehlfunktion der Verdauungsorgane hindeutet.

Es tritt auf, wenn:

  • chronische Gastritis;
  • Hepatitis;
  • Infektionskrankheiten;
  • Helminthiases;
  • oder ist eine Folge von Vergiftungen.

Es unterscheidet sich von der allergischen Form der Krankheit darin, dass die Bildung von Mediatoren seines Aussehens das Immunsystem nicht involviert.

Arten von Urtikaria-Allergie

loading...

Es gibt folgende Arten von Bienenstöcken:

  • akut;
  • chronisch;
  • subakut;
  • chronisch wiederkehrend.

Scharf

Akute Nesselsucht entwickelt sich als allergische Reaktion auf Medikamente, Lebensmittelprodukte, Viren oder Insektenstiche.

Meistens tritt auf der Haut der Glieder und des Rumpfes auf und wird von starkem Juckreiz begleitet, der in der Wärme und Hyperämie verstärkt wird, die 15-20 Minuten nach Kontakt mit dem Allergen auftritt.

Eine akute Urtikaria beginnt plötzlich, und Hautausschläge können auch schnell verschwinden und fast keine Spuren hinterlassen.

Riesenform oder akutes begrenztes Angioödem

Kriegsfieber oder Quincke-Ödem ist eine allergische Reaktion des Körpers auf ein Reizmittel.

Es manifestiert sich in Form von Blasen, die große Größen erreichen können.

Meist im Gesicht im Bereich der Lippen, Augen oder Schleimhäute beobachtet. Bei einer starken Schwellung der Haut bilden sich große Knoten.

Manchmal kann es Schwellungen der Hände, Füße oder Genitalien verursachen.

Wren Fieber kann die Atemwege blockieren und Erstickung verursachen, in welchem ​​Fall es eine Bedrohung für das menschliche Leben darstellt. Ödeme verschwinden innerhalb eines Tages oder einiger Stunden.

Foto: Umfangreiche Spots

Persistentes Papulum

Papulöse Urtikaria entwickelt sich als Folge der Langzeitbehandlung aller Arten von Nesselsucht.

Es wird von der Bildung von papulösen Blasen begleitet, aufgrund der Tatsache, dass ein Zellinfiltrat zu dem bestehenden Ödem hinzugefügt wird.

Blasen steigen über die Hautoberfläche und das darunter liegende Gewebe schwillt an.

Die Krankheit kann Monate dauern und sich weiterentwickeln, begleitet von starkem Juckreiz und Hyperpigmentierung, wodurch manche Hautpartien dunkler werden.

Chronisch wiederkehrend

Diese Art von Krankheit ist durch einen welligen Verlauf gekennzeichnet.

Die Krankheit kann bis zu zwanzig Jahre andauern, mit Perioden anhaltender Remission.

Die ventrikulären Elemente im Papulum sind selten transformiert.

Oft wird es von Quinckes Schwellung begleitet.

Diese Form der allergischen Reaktion unterscheidet sich in einem besonders starken Juckreiz. Oft kämmen Patienten, die an der Krankheit leiden, die Haut mit dem Blut.

Es ist möglich, den Kamm zu infizieren und sekundäre Infektion anzuhängen.

Solar

Die Ursache der Krankheit ist ultraviolette Strahlung, aber gleichzeitig ist ihre Herkunft auch mit Porphyrie verschiedener Genese und chronischen Lebererkrankungen verbunden.

Es erscheint in den offenen Bereichen des Körpers, in Form von Hautausschlägen und Blasen, die innerhalb von zehn Minuten nach der Sonneneinstrahlung auftreten.

Video: Mehr über die Krankheit

loading...

Symptome

loading...

Es gibt charakteristische Anzeichen, die auf ein Nesselfieber hinweisen. Die Symptome der Urtikaria-Allergie können unterschiedlich stark ausgeprägt sein.

Dazu gehören:

  • Ausschlag. Bei verschiedenen Formen der Krankheit kann der Ausschlag anders sein. Sie kann klein oder groß sein und aus scharlachroten Blasen mit leuchtend roten oder weißen Kanten bestehen, die für akute Urtikaria charakteristisch sind. Manchmal verschmelzen sie und bilden große Flecken. Mit der riesigen Brennnessel können die Bläschen die riesigen Umfänge erreichen, und bei der Papille ergänzen sich die Papeln;
  • Juckreiz. Bestimmt den Schweregrad des Krankheitsverlaufs. Am schmerzhaftesten ist der schmerzhafte Juckreiz, der zu Schlafstörungen und neurotischen Störungen führt;
  • Ödem und Rötung von Geweben;
  • Anstieg der Temperatur. Tritt auf, wenn der Hautausschlag einen großen Bereich einnimmt;
  • Schmerzen in den Gelenken;
  • Krämpfe, Asphyxie, Schwindel.

Diagnose

loading...

Die Diagnose von Nesselfieber tritt in mehreren Stufen auf. Eine visuelle Untersuchung und Anamnese werden durchgeführt.

Wenn die Ursache der Krankheit schwer zu identifizieren ist, werden diagnostische Tests zugewiesen:

  1. auf Nahrungsmittelallergene. Gleichzeitig ernennen Sie eine Kartoffel-Reis-Diät, um Allergien gegen die häufigsten Produkte auszuschließen.
  2. körperliche Provokationstests, Kälte, Stress, Druck.
  3. Forschung über Atopie: Hausstaub, Pollen von Pflanzen, Tierhaaren.

Der Patient sollte ein Ernährungstagebuch führen, in dem er markiert, welche Lebensmittel und in welchen Mengen er verwendet hat.

Zur gleichen Zeit wird eine leuchtende Diät ernannt, und von der Patientenkarte schließt eins nach dem anderen Produkte aus, die eine Krankheit provozieren können, und eine allgemeine Einschätzung des Zustandes wird durchgeführt.

Behandlung

loading...

In einigen Fällen kann die Behandlung einer Urtikaria-Allergie lange dauern. Dazu werden sowohl Medikamente als auch Volksmethoden verwendet.

Um diese Art von Allergien loszuwerden, verwenden Sie Mittel für den externen und internen Gebrauch.

Vorbereitungen

Bei der Behandlung der endogenen Urtikaria ist es notwendig, die zugrunde liegende Krankheit zu beseitigen, die ein Symptom hervorruft.

Um dies zu tun, verschreiben Sie Medikamente aus verschiedenen Gruppen:

  • bei Erkrankungen der Leber werden Sorbentien und Hepatoprotektoren verschrieben;
  • wenn das Symptom eine Folge von Gicht ist - Drogen, die Harnstoff und nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente ausscheiden;
  • bei Diabetes mellitus - Antidiabetika;
  • Wenn die Krankheit durch Würmer oder Protozoen hervorgerufen wird, werden Antiprotozoen- und Anthelmintika verschrieben.

Bei Urtikaria ist eine intravenöse Gabe von Calciumchlorid oder Natriumthiosulfat angezeigt, die zur Entfernung des Allergens aus dem Körper beiträgt.

In schweren Formen der Erkrankung ist eine Therapie mit Kortikosteroiden angezeigt. Solche Medikamente umfassen Prednisolon oder Dexamethason.

Parallel dazu wird eine pathogenetische Therapie durchgeführt, Antihistaminika werden verordnet, die erste zweite und dritte Generation:

  1. Diazolin, Suprastin, Tavegil, Fenkarol, Dimedrol. Kurzzeitig wirken, Schläfrigkeit verursachen.
  2. Loratadin, Cetirizin, Fenistil. Die Wirkung ist länger, wird einmal täglich eingenommen und verursacht keine Schläfrigkeit.
  3. Astemizol, Erius, Telfast, Tigofast. Sie halten lange und zeichnen sich durch ein Minimum an Nebenwirkungen aus.

Mit dem Ödem von Quincke begleitet von Schwellung des Kehlkopfes wird vorgeschrieben:

  1. Adrenalin;
  2. intravenös Prednisolon;
  3. intramuskulär Tavegil oder Suprastin.

Weitere Aufreinigung des Körpers mit Hilfe von Sorbentien, Calciumpräparaten und Antihistamin-Therapie wird durchgeführt.

Falls erforderlich, sind intravenöse Tropfinfusionslösungen angezeigt: Reamberin, Natriumchlorid, Neohemodez. Bei chronisch-rezidivierenden Urtikaria verschreiben sie ein Hormonpräparat, das in Kombination mit Antihistaminika in Tabletten, die bis zu anderthalb Monate nach dem Schema verabreicht werden.

Wann kann ich Tabletten gegen Allergien anwenden, die keine Schläfrigkeit verursachen? Die Antwort ist hier.

Die Methoden der Leute

Für die Behandlung von Nesselfieber verwenden Abkochungen und Kräuteraufgüsse helfen, den Juckreiz zu entfernen und den Ausschlag loszuwerden.

Effektive Bäder mit einer Schnur und Kamille:

  • Rohstoffe sollten im gleichen Verhältnis gemischt werden;
  • Ein Glas Kräutertee wird in eine Gaze-Serviette gelegt;
  • binden und drei Liter kochendes Wasser gießen;
  • Nach sechsstündiger Infusion wird die Infusion in ein Bad gegossen, bis ein drittes mit Wasser gefüllt ist.

Wenn sich der Ausschlag in Brennpunkten befindet, kann das ausgewrungene Ausgangsmaterial für Kompressen verwendet werden, die zwanzig Minuten lang angewendet werden.

Sie können die Brühe der Umdrehung nehmen, dafür einen Esslöffel Kräuter, gießen Sie einen halben Liter heißes Wasser und kochen Sie für fünf Minuten. Eine Stunde später sollte die Infusion innerhalb eines Tages gefiltert und getrunken werden.

Als ein starkes Jucken zu entfernen

loading...

Zur Linderung eines starken Juckreizes werden bei Kontaktnesselfieber hormonelle Salben verwendet:

Sie werden für den Fall verwendet, dass der Bereich der Hautläsionen klein ist.

Zu nicht-hormonellen Salben, die den Juckreiz lindern, gehören:

  1. Psilo-Balsam;
  2. Fenistil;
  3. Es ist möglich, Kräuterbäder oder kalte Kompressen zu verwenden.
  4. Beatles mit dem Zusatz von Menthol sind wirksam.
  5. Im Inneren werden Antihistaminika verwendet.

In schweren Fällen werden hormonelle Medikamente intravenös und Infusion verschrieben.

Prävention

loading...

Zur Vermeidung von Neugeborenenfieber sollte direkter Kontakt mit dem Allergen vermieden werden.

Menschen, die an Allergien leiden, sollten sich an die Nahrungsaufnahme halten und die Verwendung von synthetischen Farbstoffen und Konservierungsmitteln vermeiden.

Es ist notwendig, hypoallergene Mittel von Haushaltschemikalien und Kosmetika zu verwenden.

Allergene können sich im Körper anreichern, eine Reihe von ihnen dehnen sich aus, so dass Erwachsene Symptome der Krankheit häufiger manifestieren.

Personen, die gegen die Sonne allergisch sind, sollten Schutzausrüstung tragen und direkte Sonneneinstrahlung auf die exponierte Haut vermeiden.

Empfehlungen zur diätetischen Ernährung

loading...

In der komplexen Behandlung der Krankheit wird eine hypoallergene Diät vorgeschrieben.

Aus dem Menü muss man ausschließen:

  • Produkte, die Histaminoliberation verursachen: Käse, Schokolade, Zitrusfrüchte, Nüsse, Erdbeeren;
  • Produkte, die die Bildung von histaminähnlichen Substanzen fördern: Sauerkraut;
  • Produkte, die den Verdauungstrakt reizen: gebraten, fettig, scharf, geräuchert, gesalzen;
  • Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke;
  • wenn möglich, Medikamente abschaffen.

Gesunde Ernährung und Ernährung helfen, einen Rückfall der Krankheit zu vermeiden.

Tipps

loading...
  1. von Zeit zu Zeit ist es nötig, die Tage der Entladung anzuordnen und, die ausreichende Menge der Flüssigkeit zu verbrauchen. Alkalisches Wasser ist ein natürliches Antihistaminikum;
  2. Um das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern, müssen Sie die Leber überwachen und Stagnation der Galle in den Kanälen und in der Gallenblase vermeiden. Um dies zu tun, müssen Sie Cholagogue Medikamente nehmen (für den Fall, dass keine Steine ​​in der Gallenblase sind);
  3. in der Kindheit kann die Ursache der Urtikaria Dysbiose werden, wenn also Ihr Kind einen Hautausschlag hat, ist ein Koprogramm erforderlich.

Wie beurteilt man den Schweregrad?

loading...

Die Schwere der allergischen Reaktion wird durch den Grad der Hautläsionen beurteilt. Wenn mehr als 50% der Haut mit einem Hautausschlag bedeckt ist und die Krankheit fortschreitet, dann manifestiert sie sich in schwerer Form.

Das Auftreten von Quincke-Ödemen ist bereits eine ernsthafte Form der Erkrankung und erfordert eine sofortige Behandlung.

In einem schweren Grad bedeutet:

  • starkes Juckreiz;
  • Senkung des Blutdrucks.

Mit einem moderaten Schweregrad bedeckt der Hautausschlag die Haut um 30-50%.

Muss ich einen Krankenwagen rufen?

loading...

Das Quincke-Ödem kann sich eine Viertelstunde lang entwickeln und begleitet von Blutdruckabfall, Atemschwierigkeiten und tödlichem Ausgang.

Bei den ersten Anzeichen der Erkrankung sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Es muss auch getan werden, wenn der generalisierte Hautausschlag eine große Fläche einnimmt, begleitet von einem Anstieg der Körpertemperatur, Krämpfen.

Bei allen Manifestationen von Allergien sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Wie man Polysorb von einer Allergie nimmt? Weiter lesen.

Wann kann ich mit einem Vernebler Inhalationen gegen Allergien machen? Klicken Sie hier für Details.

Erste Hilfe

loading...

Zuallererst müssen Sie das Allergen stoppen. In akuten Fällen können Sie einen reinigenden Einlauf machen oder eine abführende Droge nehmen.

Achten Sie darauf, ein Antihistamin-Medikament zu nehmen, wenn möglich, sollte es intramuskulär oder intravenös auf ein Lösungsmittel verabreicht werden.

Die Behandlung der Krankheit wird von einem Allergologen oder Dermatologen behandelt. Unter dem Deckmantel der Urtikaria können verschiedene Infektionskrankheiten auftreten. Selbstmedikation kann die Gesundheit schädigen.

Als eine Allergie auf einer Haut bei Erwachsenen und Kindern zu behandeln - der komplexe Ansatz

loading...

Allergie ist eine Geißel der modernen Gesellschaft. Es tritt bei Erwachsenen und Kindern auf.

In der Kindheit ist eine Nahrungsmittelallergie eher auf die Unreife des Verdauungssystems zurückzuführen. Erwachsene reagieren auf Pollen von Pflanzen, Haushaltsstaub, schädliche Arbeitsbedingungen und vieles mehr.

Die Krankheit äußert sich oft durch einen Hautausschlag.

Die Therapie sollte umfassend sein und der Behandlungsprozess wird von einem Arzt überwacht.

Eine Allergie tritt auf, wenn das Immunsystem auf eine Substanz als aggressives Objekt reagiert.

Die wichtigsten Arten von allergischen Ausschlag Manifestation

loading...

Atopische Dermatitis

Es gilt als eine Kinderkrankheit. Erscheint als Folge einer allergischen Reaktion auf Lebensmittel und umliegende Gegenstände (synthetische Kleidung, Plüschtiere, Haushaltsstaub).

Urtikaria

Es entsteht als Reaktion auf Stimuli (chemisch, physikalisch).

Ekzem

Komplizierter Hautzustand mit vorzeitiger oder falscher Behandlung.

Toxicoderma

Entwickelt sich aufgrund von toxischen Wirkungen von Chemikalien.

Das Lyell und Stevens-Johnson-Syndrom

Schwere Krankheit. Entwickelt sich mit Intoleranz gegenüber bestimmten Medikamenten. Charakteristisch für die Entwicklung der epidermalen Nekrose. Bei allergischen Erscheinungen ist die Haut durch Rötung, Hautausschlag, Juckreiz und Schwellung gekennzeichnet.

Ursachen der Krankheit und deren Beseitigung

loading...

Dazu wird die Krankheitsgeschichte untersucht, Daten zu allergischen Erkrankungen in der Familie erhoben, Bluttests durchgeführt, Hauttests durchgeführt.

Hautausschläge zeigen sich als Reaktion auf:

  • Produkte. Es gibt mehrere Grade der Nahrungsmittelallergenität. Oft reagiert es auf Honig, Nüsse, Zitrusfrüchte, Schokolade und einige Fischarten.
  • Wolle von Tieren.
  • Insektenstiche.
  • Pflanzen. Innenblumen verursachen selten eine Reaktion. Von Straßenallergenen sind Ambrosia, Pappel (Fluff), Quinoa und andere während der Blütezeit.
  • Chemikalien. Haushaltschemikalien, Medikamente, Farbstoffe, Aromen und vieles mehr. Tritt häufig bei Personen auf, die in gefährlicher Produktion arbeiten.
  • Staub.
  • Baustoffe.

Zusätzlich zu den oben genannten, physikalische Allergie (zu kalt, Hitze, Reibung, Vibration und so weiter).

Vor dem Hintergrund von Stress Menschen haben Blasen, Flecken oder Rötungen der Haut - es ist eine allergische Reaktion auf Stresshormone.

Die Grundlage für eine erfolgreiche Behandlung ist die Identifizierung und Beseitigung des auslösenden Faktors

loading...

Bei Nahrungsmittelallergien sollte ein Allergen aus der Nahrung ausgeschlossen werden.

Im Fall einer Chemikalie, eines Arbeitsplatzwechsels oder der Verwendung von zuverlässigen Schutzmitteln bei der Arbeit mit Chemikalien.

Menschen mit einer Wollallergie sind unerwünscht, um Tiere im Haus zu halten. Oder wählen Sie Steine, die keine Reaktion verursachen.

Wenn Sie allergisch gegen Pollen sind, müssen Sie Antihistaminika während der Blütezeit der Pflanze verwenden.

Bei einer körperlichen Allergie - um die Haut vor einem irritierenden Faktor zu schützen.

Medikamente

Der Arzt wählt Medikamente für Allergien aus.

Behandlungsschema in jedem Fall individuell und hängt von der Schwere und der Ursache der Krankheit ab.

In den meisten Fällen ist eine Allergie eine chronische Krankheit, aber mit einer angemessenen Behandlung können Sie lange Remissionszeiten erreichen.

Neben der Immunität auf die Entwicklung von Allergien wirkt sich die Arbeit der Leber. Wenn der Körper mit der Ausscheidung von Giftstoffen nicht fertig wird - eine Reaktion tritt auf. Und nicht nur die Haut ist mit einem Hautausschlag überzogen, sondern auch innere Organe - so signalisiert der Körper ein Problem.

Sie müssen nicht eine äußere Manifestation behandeln, sondern eine Krankheit.

Antihistaminika

Histamin - ein Hormon, das lebenswichtige Prozesse im Körper reguliert. Eine der wichtigsten Aktionen - schützend. Bietet Blutfluss zum beschädigten Bereich.

Im normalen Zustand ist es inaktiv, aber wenn das Allergen trifft, Verletzungen, Stress, toxische Vergiftung, Histamin aktiviert ist, erhöht sich seine Menge. In einem lockeren Zustand verursacht Krampf, Druckabfall, Ödeme, Blutstau, erhöhte Herzfrequenz, Blutstauung, Hautausschlag, Juckreiz.

Antihistaminika blockieren die Freisetzung von Histamin.

Es gibt drei Generationen von Medikamenten:

Zwischenstufe

Präparate der ersten Generation beseitigen schnell die allergische Reaktion. Aber sie verursachen Schläfrigkeit. In den meisten Fällen haben sie eine kurzfristige Wirkung.

Dazu gehören: Tavegil, Diazolinum, Allregen, Suprastin, Chlorphenamin, Dimedrol.

Der zweite

Präparate der zweiten Generation werden langsam absorbiert, wirken aber nachhaltig. Sie haben keine sedative Wirkung, sondern verursachen eine Störung des Herzrhythmus.

Dazu gehören: Loratadin, Claritin, Tinset, Allergodil, Cetirizin, Alesion, Fenistil, Ceratadin, Terfenadin.

Der dritte

Präparate der dritten Generation werden auf Basis der Mittel der ersten und zweiten Generation entwickelt - sind die Produkte ihres Stoffwechsels. Die Substanzen in den Zubereitungen sind stärker gereinigt.

Die Produkte der letzten Generation verursachen praktisch keine Nebenwirkungen und haben eine lang anhaltende Wirkung. Eine Dosis reicht für einen Tag.

Dazu gehören: Levocetirizin, Desloratadin, Karebastin.

Beruhigende Drogen

Stresssituationen spiegeln sich im Zustand des gesamten Organismus wider. Infolge der verlängerten nervösen Erfahrung nimmt die Immunität ab - die Zahl der Immunzellen nimmt ab. Stress verursacht keine Krankheit, ist aber ein günstiger Faktor für die Entwicklung von Allergien.

Bei Bedarf werden Beruhigungsmittel verschrieben. Die Wahl des Medikaments und der Dosis hängt vom Zustand des Patienten ab. Es gibt verschiedene Arten von Sedativa:

  • Pflanzliche Einkomponentenpräparate. Wirkt mild sedierend. Beliebte Mittel auf der Basis von Baldrian, Herzgespann, Johanniskraut, Minze.
  • Zubereitungen aus verschiedenen Arten von Pflanzen. Valemidin (Baldrian, Weißdorn, Herzgespann, Minze), Persen (Melisse, Baldrian, Minze), Novo-Passit (Johanniskraut, Melisse, Weißdorn).
  • Mittel basierend auf Phenobarbital. Valocordin, Corvalol - Vasodilatator Drogen, haben spasmolytische und ausgeprägte sedative Wirkung.
  • Medikamente, die das Fehlen eines Elements im Körper ausgleichen. Eine häufige Ursache nervöser Übererregung ist beispielsweise ein Mangel an Magnesium. Magne-B6, Magnelis B6, Glycin, Vitamin C.
  • Antidepressiva. In schweren Fällen verschreiben Ärzte starke Medikamente: Proriptilin, Desipramin, Clomipramin, Amitriptylin und andere.
  • Beruhigungsmittel.

Kräuterpräparate zeigen eine gute Wirkung bei einer langen Behandlungsdauer. Die Substanz muss sich im Körper ansammeln.

Die Behandlung wird nur wirksam sein, nachdem die Ursache des Stresses beseitigt wurde. Das Medikament sollte mit Ihrem Arzt ausgewählt werden. Viele Sedativa beeinflussen die Reaktionsgeschwindigkeit und können nicht bei der Arbeit mit Mechanismen verwendet werden.

Sorbentien

Bei der Behandlung von Allergien sind Sorbentien gleichwertig mit Antihistaminika wichtig. Die Substanzen sammeln und entfernen Giftstoffe, die sich im Körper unter dem Einfluss von Allergenen bilden. Nehmen Sie Sorbentien in der akuten Phase und zur Vorbeugung.

Aktion für Allergien:

  • Absorbieren Allergene im Magen-Darm-Trakt;
  • Giftstoffe binden, Intoxikation vorbeugen;
  • giftige Substanzen aus dem Körper ausscheiden;
  • die Belastung von Nieren und Leber reduzieren;
  • Dysbakteriose verhindern;
  • verbessern die Durchblutung der Organe und regenerieren geschädigtes Gewebe.

Nach Herkunft werden die Sorbentien in synthetisches (Enterosgel) und natürliches (Aktivkohle, Atoxyl, Smecta, Polyphepan, Polysorb) unterteilt.

Das Medikament, die Dosis und Dauer der Behandlung wird vom Arzt bestimmt. Die allgemeine Regel des Erhaltens der Sorptionsmittel -, zwischen den Mahlzeiten zu übernehmen. 2 Stunden vor oder 2 Stunden nach den Mahlzeiten. Viel Wasser trinken. Nicht mit anderen Drogen kombinieren - Sorbentien entfernen einige der Substanzen und reduzieren die Wirkung des Medikaments.

Hormonelle Vorbereitungen

Hormonelle Medikamente entfernen schnell und effektiv Allergiesymptome. Die Wirkung beruht auf der Unterdrückung der Produktion von Antikörpern gegen Allergene. Ein unangenehmes Merkmal eines solchen Mittels ist die Gewöhnung des Körpers. Infolgedessen ist es ständig erforderlich, die Dosis zu erhöhen. Verwenden Sie Hormone lokal und oral sollte dosiert und streng vom Arzt verschrieben werden. Nach Anwendung hormoneller Salben werden nicht-hormonelle Medikamente unwirksam. Daher werden Hormone in kurzen Kursen gezeigt, um die Schwere der Krankheit zu lindern. Wenn Sie eine langfristige Anwendung benötigen, müssen Sie verschiedene Hormone wechseln.

Bei der Behandlung von allergischen Ausschlägen werden häufig lokale hormonelle Salben verwendet. Aber unter ernsten Bedingungen ist der orale oder injizierbare Empfang von Steroiden möglich.

Am häufigsten verwendet: Hydrocortison, Prednisolon, Afloderm, Fluorocort, Fusiderm, Dermovain, Sinalar.

Lokale Behandlung von allergischen Hautausschlägen

  • Antipruritisch. Fenistil, Psilo-Balsam.
  • Antibakterielle Salben. Levomekol, Futsidin, Levosin, Zinksalbe.
  • Mittel, die die Regeneration der Haut verbessern. Radevit, Actovegin, Solkoseril.
  • Heil- und Schutzmittel auf der Basis von Panthenol. Bepantin, Pantestin.
  • Beruhigende und befeuchtende Salben. Produkte auf Lanolinbasis.

Tragen Sie Kompressen und Lotionen mit Calendula, Rinde von Eiche, Propolis und anderen pflanzlichen Arzneimitteln. Verwenden Sie außerdem Lösungen: Dimexide, Delaskin und andere.

Antibiotika

Infektionen schwächen das Immunsystem und können als Auslöser für eine allergische Reaktion wirken. Wenn der Hintergrund einer Allergie Herde von chronischen Infektionen (einschließlich Karies, Erkrankungen der HNO-Organe, Hautkrankheiten) entdeckt, müssen Sie sich einer antibiotischen Behandlung unterziehen.

Mit Vorsicht sollte ein antibakterielles Mittel gewählt werden, um die Allergie nicht zu verschlimmern.

Stimulanzien der Immunität

Immunerkrankungen rufen die Entwicklung von allergischen Reaktionen hervor. Zur Verbesserung der Immunität werden Verfahren zur allgemeinen Stärkung des Körpers (Verhärtung, gesunde Lebensweise) und Verabreichung von Immunmodulatoren gezeigt.

Vitamin-Komplexe

Das normale Gleichgewicht von Vitaminen und Mineralstoffen mit Allergien ist gestört. Um es wiederherzustellen, erfordert die Rezeption von spezialisierten Komplexen. Aber wegen der Fülle an Farbstoffen, Aromen, Aromen und vielen Spurenelementen in der Zusammensetzung können diese Medikamente die allergische Reaktion verschlimmern. Es ist notwendig, eine hypoallergene komplexe Droge auszuwählen. Es ist ratsam, das Mittel mit kleinen Mengen von Vitaminen in kleinen Portionen zu nehmen. Geben Sie Vitaminen den Vorzug, die dreimal am Tag eingenommen werden müssen, nicht einmal.

Der Mangel und Überschuss an Vitaminen ist schädlich. Die Besonderheit von Vitaminpräparaten - sie erhöhen das Risiko einer Allergie gegen Antibiotika und umgekehrt. Es wird nicht empfohlen, antibakterielle Medikamente mit Vitaminkomplexen zu kombinieren.

Physiotherapie

Physiotherapeutische Verfahren stimulieren die Erholungsprozesse des Körpers. Kann nicht während einer Exazerbationsphase verwendet werden. Kinder haben eine ausgeprägtere Wirkung auf die Physiotherapie als Erwachsene.

Bewerben Elektrophorese mit Medikamenten, Phonophorese und UV-Bestrahlung. Die Durchführbarkeit der Physiotherapie wird jeweils individuell bestimmt.

Eine wirksame Methode zur Behandlung von Allergien ist die Speleocamera. Das ist ein Salzzimmer.

Meer- und Schlammbäder

Meerwasser ist reich an Mineralien. Zusätzlich lindern Salzlösungen die Schwellung. Bei Allergien ist es sinnvoll im Meerwasser zu schwimmen. Zu Hause können Sie dem Bad Meersalz hinzufügen. Solche Verfahren verbessern die Haut. Verbessern Sie die Heilung, haben Sie antibakterielle Wirkung.

Die Behandlung mit Schlamm ist auch für Allergien angezeigt. Schmutz wirkt wie eine Massage: Er erhöht die Durchblutung und den Stoffwechsel, hilft Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen, beseitigt Stagnation von Blut und Lymphe und reichert die Haut mit Spurenelementen an.

Paraffin Wraps

Mit Paraffinumschlägen erhöht sich der Blutfluss, Gefäße und Kapillaren dehnen sich aus. Paraffin wirkt entzündungshemmend, reduziert Schwellungen, beseitigt Spasmen und stellt das Gewebe wieder her.

Paraffintherapie wird bei der Behandlung von Neurodermitis verwendet.

Volksheilmittel

Die Wahl der traditionellen Medizin zur Behandlung von Allergien ist sehr groß. Wenden Sie nicht viele Rezepte gleichzeitig an. Es ist besser, das getestete zu wählen und mit Ärzten zu konsultieren. Die Wirkung von Volksmedizin ist in Kombination mit einer medikamentösen Therapie höher. Es ist wichtig zu verstehen, dass mit einer Tendenz zu Allergien, Heilkräuter in Volksrezepten den Zustand verschlechtern können. Die Aufnahme beginnt mit kleinen Mengen und überwacht die Reaktion des Körpers.

Beliebte Mittel zur oralen Verabreichung:

  • Natürliche Säfte normalisieren den Stoffwechsel. Frischer Sellerie, Karotten, Kartoffeln, Gurken, Rüben werden verwendet.
  • Dekokt von Tannenzapfen und Knospen.
  • Infusion von Blumen der Nessel.
  • Sammlung von Salbei, Brennnessel, Wermut, Johanniskraut, Schafgarbe, Wegerich, Centenarius, Schachtelhalm und Wacholder.
  • Dekokt und Infusion von Hagebutten.
  • Brühe Schöllkraut.
  • Zabrus ist eine Substanz, die Bienen Bienenwaben versiegeln. Hilft bei vielen Krankheiten.
  • Propolis.
  • Mama.

Externe Mittel der traditionellen Medizin für allergischen Hautausschlag:

  • Bäder und Lotionen mit Brühen, Kamille, Lorbeerblatt.
  • Den Hautausschlag mit Sanddornöl einschmieren.
  • Infusion von den Blättern der Topinambur für das Reiben des Hautausschlages.
  • Komprimiert die betroffenen Bereiche mit schwarzem Tee, Salbei, Kamille, Schnur. Sie werden auch für Hautausschläge im Gesicht verwendet.
  • Wischen Sie den Ausschlag mit verdünntem Alkohol oder Wodka ab.
  • Salbe aus Teer und Vaseline.

Diät

Bei der Behandlung von Allergien ist es wichtig, die Grundsätze der richtigen Ernährung zu beachten, um allergene Lebensmittel auszuschließen. Reduzieren Sie den Verbrauch von Produkten, die eine große Anzahl von Additiven enthalten.

Von der Diät ausschließen: Alkohol, Zitrusfrüchte, Nüsse, Honig, Eier, Fisch, Schokolade, Gewürze, Hühnerfleisch, Kaffee, Tomaten, Süßigkeiten, Pilze.

Nützlich zu verwenden: Suppen mit magerem Fleisch, Getreide, Kartoffeln, Sauermilchprodukte, Grüns, Bratäpfel, frisches grünes Gemüse.

Merkmale der Behandlung von allergischen Hautausschlägen bei Kindern

Allergie bei Kindern zeigt sich häufiger im Alter von 2 bis 6 Jahren. Es ist mit der Unreife der Körpersysteme verbunden. Die Krankheit wird ohne Spuren passieren, während Sie während der Diät aufwachsen, ohne Kontakt mit dem Allergen, rechtzeitige und kompetente Behandlung von Exazerbationen.

Die Auswahl eines therapeutischen Schemas wird von einem Allergologen durchgeführt. In der Kindheit müssen Sie sorgfältig Medikamente auswählen. Nicht viel schaden.

Kinder schließen sich oft einer Hautinfektion an. Durch das Auskämmen der Hautausschläge und die Bildung von Wunden - Möglichkeiten, die Bakterien zu durchdringen.

Wenn bei einem Kind eine Allergie auftritt, können Sie nicht erwarten, dass es selbst passiert. Es ist notwendig, das Allergen so schnell wie möglich zu enthüllen. Je früher die Behandlung eingeleitet wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Ergebnisses.

Die häufigste Nahrungsmittelallergie ist Milch, einige Früchte und Beeren, Nüsse, Schokolade, Fisch.

Merkmale der Behandlung für Erwachsene

Erwachsene haben eine Vielzahl von Faktoren, die das Risiko von Allergien erhöhen: Medikamente, schlechte Angewohnheiten, Stress, schädliche Arbeitsbedingungen.

Es ist wichtig, die Ursache zu identifizieren und zu beseitigen. Leider ist die Allergie bei Erwachsenen chronisch. Die Behandlung besteht in der Vorbeugung von Exazerbationen und der Verlängerung von Remissionszeiten.

Prävention

Ein gesunder Lebensstil ist die beste Vorbeugung von Allergien. Das Essen sollte stimmen und abwechslungsreich sein. Lebensstil - aktiv. Missbrauche keine schädlichen Nahrungsmittel und Alkohol. Schützen Sie den Körper vor Chemikalien. Bei Bedarf mit Chemikalien, Giften, Schwermetallen arbeiten - Schutzausrüstung verwenden.

Für Babys ist es wichtig, nicht mit Köder zu eilen, keine Produkte einzuführen, die nicht für das Alter geeignet sind. Für Kinder und Erwachsene ist es nützlich, Essen zu essen, das für das Wohngebiet charakteristisch ist.

Allergie wird oft durch Ausschläge auf der Haut manifestiert. Die Behandlung sollte umfassend sein. Sie beginnen mit der Identifizierung und Beseitigung der Ursache der Krankheit. Der Empfang von Antihistaminika, Sedativa, Vitaminen, Sorptionsmitteln, Immunmodulatoren wird gezeigt. Physiotherapie wird angewendet. Darüber hinaus wird traditionelle Medizin verwendet. Ein wichtiger Faktor in der Behandlung ist eine Diät und eine gesunde Lebensweise. Nicht selbst behandeln. Das Schema der Therapie wird von einem Allergologen individuell ausgewählt.

Allergie Hautausschläge

Allergie Hautausschläge

Hautreaktionen in direktem Kontakt mit dem Allergen sind die häufigsten Anzeichen für die Entwicklung der Überempfindlichkeit des Organismus.

Allergische Hautausschläge können so unterschiedliche Formen und Größen haben, dass es unmöglich ist, sofort zu verstehen, warum die Entzündung der Haut begonnen hat. Wenn Sie es ignorieren, in der Zukunft, wenn Sie mit dem Allergen treffen, können Sie ernstere Reaktionen bekommen - Verdauungsstörungen, chronische Konjunktivitis und Rhinitis, respiratorische Manifestationen - einschließlich der stärksten - Quincke Ödeme. Währenddessen schwillt die Kehlkopfschleimhaut an und bedeckt den Atemtrakt - es kommt zu einem Atemversagen.

Wenn die medizinische Versorgung nicht sofort erfolgt, stirbt eine Person.

Arten von allergischen Ausschlägen

Meistens treten allergische Ausschläge auf den Händen und im Gesicht, seltener auf anderen Teilen des Körpers auf, da sie vor äußeren Einflüssen verschlossen sind, was den Entzündungsprozess erhöht.

Unmittelbar nach Kontakt mit dem Allergen können Nesselsucht auftreten. Es beginnt mit einem Juckreiz, dann bilden sich Blasen auf der Haut. Sie können in Gruppen lokalisiert sein oder separat erscheinen, groß und klein sein. Hives können sowohl nach direktem Kontakt mit dem Reiz als auch mit Nahrungsmittel- oder Atemwegsallergien auftreten.

Wenn das periodische Auftreten von Urtikaria ignoriert wird, wird der Entzündungsprozess schlimmer - Ekzem erscheint. Die Ausschläge sind in einzelne Gruppen lokalisiert, sie sind schuppig, jucken, die Körperoberfläche wird ständig nass, es bilden sich blutende Risse.

Dermatitis ist ein Hautausschlag, der nach Kontakt mit einem Allergen auftritt. So gibt es Reaktionen auf Bisse, Pflanzenbrandwunden, Irritationen nach Kontakt mit Haushaltschemikalien.

Das Auftreten eines allergischen Hautausschlags kann sofort, nach Kontakt oder wenn sich das Allergen im Körper anreichert - so oft manifestiert sich als eine Lebensmittel-oder Medikamentenallergie.

Ursachen von Hautreizungen

Nach Kontakt mit Substanzen, auf die dieser Organismus individuell reagiert, treten entzündliche Reaktionen auf die Haut auf. Diese Substanzen sind keine Gifte, aus irgendeinem Grund sieht der Organismus in ihnen "fremde" Agenten. In Zukunft werden Immunzellen mit dieser Substanz in Kontakt kommen und Antikörper produzieren, die eine spezifische organische Reaktion auslösen.

Die Gründe für solche Manifestationen sind:

  • genetischer Faktor - die Empfindlichkeit des Immunsystems wird vererbt;
  • bei allergischen Reaktionen kann der Körper nach Infektionskrankheiten stressigen Situationen gegenüberstehen - der Immunstatus sinkt, die Immunreaktion verändert sich;
  • Kontakt mit chemischen Verbindungen;
  • Umweltfaktoren;
  • längerer Gebrauch von Medikamenten.

Einige Medikamente bei der ersten Anwendung verursachen keine Nebenwirkungen im Körper und können beim nächsten Termin eine allergische Reaktion auslösen. Der Patient sollte dies wissen, wenn er sich einem langen Behandlungszyklus unterziehen muss - die Wirkung vieler Medikamente ist verlängert.

Diagnose von allergischen Ausschlägen

Umfragen beginnen, wenn ein Dermatologe mit Beschwerden über unverständliche Hautausschläge angesprochen wird.

Aus dem betroffenen Bereich der Haut nehmen Sie einen Abstrich-Abstrich, der Patient gibt die allgemeine Analyse von Urin und Blut, biochemische Analysen. Wenn in der entwickelten Analyse des Blutes der erhöhte Inhalt der Eosinophilen, und die Funktion der Leber in der Norm, beginnt die Suche nach dem Allergen.

Methoden zur Bestimmung des möglichen Allergens sind mehrere:

  • Bluttest für Antikörper;
  • Hauttests;
  • Bestimmung der Empfindlichkeit von IgG bei der Analyse von Blut in vitro - mit dem Allergen wird das Blut in einem Labor in vitro verbunden.

Eine umfassende Untersuchung hilft, spezifische Allergene zu identifizieren, um den Kontakt mit ihnen zu begrenzen.

In einigen Fällen hilft die Selbstuntersuchung, um festzustellen, welcher Stoff eine allergische Reaktion ausgelöst hat. Der Patient erinnert sich an das, womit er in letzter Zeit zu tun hatte und versteht, worauf er reagierte.

Medikamente für allergische Hautausschläge

Bei Erwachsenen und Kindern werden Hautreaktionen unterschiedlich behandelt. Kinder versuchen, keine Hormonpräparate zu verschreiben.

Wenn die Identifizierung des Allergens nicht durchgeführt werden könnte, sind mehrere mögliche Substanzen ausgeschlossen, mit denen in letzter Zeit Kontakt aufgenommen werden musste.

Die Behandlung von leichten Formen von Allergien wird mit lokalen Mitteln durchgeführt, wenn der Zustand des Patienten ernst genug ist, wird eine komplexe Therapie durchgeführt.

Verschreiben Sie Antihistaminika verschiedener Generationen. Präparate der letzten Generation sind wirksam, müssen aber mehrmals am Tag eingenommen werden und verursachen Schläfrigkeit. Moderne Mittel haben keine sedative Wirkung, sie sind genug, um 1 Mal pro Tag zu nehmen. Antihistaminika: Suprastin, Tavegil, Fenistil, Claritin, Cetrin...

Für Erwachsene ist es ratsam, Hormontherapie zu verwenden: "Prednisolon", "Hydrocortison", "Triamcinolon".

Es werden lokale Mittel verwendet - Salben und Cremes, die entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften haben - bei Hautentzündungen kommt es häufig zu einer Sekundärinfektion, die eitrig-entzündliche Prozesse verursacht.

Einer der besten lokalen Wirkstoffe ist Fenistil-Gel. Darüber hinaus werden Cremes "Betamethason" und "Beloderm" verwendet. Die Salbe "Eliderm" lindert wirksam die Hauterscheinungen, aber die Folgen ihrer Verwendung sind nicht vollständig verstanden.

Die Behandlung wird durch Injektionen von Calciumchlorid oder Calciumgluconat ergänzt. Diese Medikamente können oral eingenommen werden - obwohl die Wirksamkeit der Wirkung reduziert ist.

Um den Körper von Allergenen zu reinigen verwendet Sorbentien verschiedener Arten.

Volksmethoden

Volkstherapie bietet eigene Methoden zur Behandlung von Allergien. Zum Waschen wird die Verwendung von Abkochungen von Kräutern vorgeschlagen: Kamille, Herzgespann, Schnur, Weißdorn, Heckenrose, Zichorie und Eichenrinde.

Um die Haut im Gesicht und an den Händen wiederherzustellen, werden Gurkensaft hergestellt. Salbe aus Ausschlägen auf der Haut kann selbst vorbereitet werden.

Um dies zu tun, müssen Sie die Zutaten vorbereiten:

  • Pflanzenöl - 2 Teile;
  • Puder für Kinder - 1 Teil;
  • hausgemachte dicke saure Sahne - 1 Teil.

Die Mischung wird 2 mal täglich für 15-20 Minuten auf die entzündeten Bereiche aufgetragen. Wenn der Ausschlag ein Netzhautausschlag ekzematischer Erscheinung ist, wird die Salbe seiner eigenen Vorbereitung nicht angewandt.

Anti-allergische Wirkung hat eine Mumie. Es kann oral eingenommen und als lokaler Agent verwendet werden. Für den internen Gebrauch von Gramm Mama wird in 1 Liter Wasser gezüchtet; zum Waschen - in 100 g.

Anstelle von Gluconat bietet die Volksmedizin ein ähnliches Werkzeug - Eierschalenpulver. Wenn es keine Allergie gegen Zitrusfrüchte gibt, ist es besser, es mit Zitronensaft zu kombinieren - so wird Gluconat besser aufgenommen.

In einem Teelöffel Eierschale Pulver Tropfen 2-3 Tropfen Zitronensaft Tropfen - einen Tag 1 Teelöffel in gleichen Portionen während oder nach einer Mahlzeit.

Es ist ratsam, den Körper mit Fruchtsäften zu reinigen - Kürbis, Karotte, Cocktail aus gleichen Teilen Gurke und Rote Bete.

Prävention

Um sich vor Allergien zu schützen, müssen Sie bei der Auswahl von Kosmetika, Haushaltschemikalien vorsichtig sein. Neue Produkte versuchen, Teile buchstäblich "fallen zu lassen". Lesen Sie bei der Verschreibung von Arzneimitteln sorgfältig die Anweisungen und ergänzen Sie die Behandlung mit Antihistaminika und Probiotika.

In der Diät muss anwesend sein:

  • Ballaststoffe in Form von Getreide;
  • frisches Obst und Gemüse;
  • fermentierte Milchprodukte.

Beim Kauf von Waschmitteln sollte die Wahl der Kinderserie getroffen werden. Es ist notwendig, auf Kleidung zu verzichten, die synthetische Stoffe zum Nähen verwendet.

Wenn die Haltbarkeit von Kosmetika oder Waschmitteln abläuft, sollte alles ohne Mitleid rausgeschmissen werden, auch wenn noch genug Geld im Paket ist.

Allergie ist ein sehr gefährlicher Zustand. Es kann verhindert werden, wenn Sie gut auf Ihre Gesundheit achten und nicht mit einem Allergen in Kontakt kommen. Bei dem geringsten Verdacht auf das Auftreten einer allergischen Reaktion ist es notwendig, ein Antihistaminikum unter die Zunge zu legen.

Allergie Hautausschläge

Allergischer Hautausschlag ist eines der ersten und häufigsten Anzeichen für die Entwicklung der Reaktion der Überempfindlichkeit des Organismus auf Allergene.

Hautausschläge können verschiedene Größen, Formen und Farben haben, begleitet von unangenehmen Empfindungen auf der Haut. Es ist wichtig, auf ihr Erscheinen rechtzeitig zu achten, um die ernsteren Erscheinungsformen der allergischen Reaktion rechtzeitig zu beenden.

ICD-10-Code

Ursachen von allergischen Hautausschlägen

Die Ursachen für allergische Hautausschläge beunruhigen viele Patienten, mindestens einmal mit dieser Manifestation konfrontiert.

Allergische Reaktion im allgemeinen ist eine übertriebenen Reaktionskräfte auf dem Schutz absolut Standard für jeden anderen Organismus, Verbindungen (Nahrungsmittel, Pollen, Tierhaare, chemische Mittel). Typischerweise ist die Immunität ganz normal, dass eine fremde Substanz zu hemmen, jedoch in einigen Situationen die Immunzellen zu speichern „Eindringling“ und das nächste Mal, wenn er mit einer großen Anzahl komplexer Prozesse beeinflussen die neu eingehenden Allergen provozieren eine unangemessene Reaktion eines Organismus erzeugt spezifische Antikörper ankommt.

Unter vielen Gründen für die nicht-standardmäßige Reaktion des Organismus kann ein erblicher Faktor genannt werden, eine Eigenschaft des Immunsystems, die von Generation zu Generation, von Mutter oder Vater zu Kind zurückverfolgt werden kann. Es ist wichtig, dass genetisch übertragen keine spezifische Reaktion auf irgendeine Substanz ist, sondern nur die Fähigkeit des Körpers, auf die Einführung von Allergenen unangemessen zu reagieren.

Die Ursachen der Überempfindlichkeit des Körpers können stressige Situationen sein, insbesondere langfristige, schwere psychoemotionale Belastungen, die eine Fehlfunktion des Abwehrsystems des Körpers hervorrufen können.

Das Vorhandensein von Infektionskrankheiten im Körper untergräbt auch die Arbeit der Immunität, da es manchmal schwierig für die Verteidigung ist, mit infektiösen und fremden Agenzien gleichzeitig fertig zu werden.

Ökologischer Faktor bedeutet, dass moderne Hausfrauen Wasch- und Scheuermittel häufig verwenden, in denen hauptsächlich aggressive Chemikalien versteckt sind, die die Entwicklung von Allergien stimulieren.

Eine übermäßige Reaktion des Körpers auf medizinische Präparate, die wiederholt in das Kreislaufsystem eintreten, wird als ziemlich üblich angesehen. Einige therapeutische Mittel haben eine erhöhte Fähigkeit, Allergien zu verursachen, der behandelnde Arzt muss den Patienten immer im Voraus warnen.

Symptome von allergischen Hautausschlägen

Die Hauptkomponenten, die die Symptome von allergischen Hautausschlägen bestätigen, sind Manifestationen von Nesselsucht, Ekzemen, Ödemen und atopischer Dermatitis.

Ein Nesselausschlag ist eine Dermatitis allergischer Art, bei der auf der Hautoberfläche juckende rosafarbene Blasen auftreten, die einer Brennnessel ähneln. Der Ausschlag erscheint plötzlich und kann ziemlich große Bereiche der Haut betreffen. Am Ende mehrerer Stunden nach den Manifestationen schwächt sich die Urtikaria gewöhnlich ab oder verschwindet vollständig. Wenn sich die Wirkung des Allergens jedoch bei einer bestimmten Häufigkeit wiederholt, kann der Nesselausschlag in eine chronische Form übergehen, ohne von der Haut zu verschwinden.

Das gesamte Angioödem von Quincke ist nichts anderes als eine viel ausgedehntere Manifestation der Urtikaria. In diesem Zustand schwellen nicht nur Haut-Integumente an, sondern auch einige Organe, die zur Störung von Vitalfunktionen des Körpers, Atemschwierigkeiten und Herzerkrankungen führen können. Eine vollständige Schwellung ist eine kritische Situation, die eine sofortige medizinische Behandlung erfordert, und je früher sie bereitgestellt wird, desto besser ist die Prognose für den Patienten.

Zeichen von allergischem Ekzem können das Auftreten von Rötung in Form von trockenen juckenden Flecken auf der Haut genannt werden, die von Brennen und einem Gefühl der Enge von Geweben begleitet sein können. Das Auftreten von Ekdysis an Stellen von Hyperämie zeigt die Entwicklung von atopischer Dermatitis an.

Alle diese Zeichen sind Hauterscheinungen einer allergischen Reaktion, obwohl das Gesamtbild der Allergie in der Regel durch einige häufige Symptome des pathologischen Prozesses, wie Magen-Darm-Erkrankungen, Fieber, Destabilisierung des Blutdrucks dargestellt wird.

Allergische Hautausschläge

Allergische Hautausschläge treten am häufigsten durch direkten Kontakt allergischer Reize mit der Haut auf. Daher betrifft die Krankheit am häufigsten aktive Hausfrauen, Wäscherinnen, Chemiker, im Allgemeinen all jene Menschen, deren Hände regelmäßig oder ständig in Kontakt mit aggressiven oder chemischen Medien stehen. Die schwache Wirkung des Allergens in niedrigen Konzentrationen verursacht manchmal nur wenige Tage nach der Exposition Hautausschläge. Ein starkes Reizmittel erkennt eine Hautreaktion fast gleichzeitig mit dem Eindringen in die Haut.

Anfänglich tritt die Reaktion an Orten auf, an denen die meisten chemischen Reize akkumulieren - unter der Oberfläche der Ringe, zwischen den Fingern, in den Hautfalten. Allmählich kann sich die Läsion auf die Finger und palmaren Oberflächen ausbreiten.

Oft, Menschen, wegen ihrer beruflichen Tätigkeit, ständig in Kontakt mit Chemikalien, Lösungsmitteln, Ölprodukten, versuchen, sich vor Allergien zu schützen, ziehen Hautschutzhandschuhe. Dies ist ein guter Weg, um Ihre Hände zu schützen, aber Sie müssen auf die Zusammensetzung der Schutzausrüstung achten: manchmal können die chemischen Komponenten von Gummi oder Latex auch das Auftreten von Hautausschlägen auslösen.

Allergische Hautausschläge entstehen durch den Kontakt mit Nickel-, Gummi-, Latexoberflächen, mit einigen Wasch- und Schleifmitteln, mit Pflanzen, die äußerlich angewendet werden.

Allergische Hautausschläge

Allergische Hautausschläge können das Ergebnis vieler provozierender Faktoren sein. Dies ist das Ergebnis der Exposition gegenüber Lebensmitteln, medizinischen, pflanzlichen oder chemischen Mitteln.

Die Gesichtshaut ist eine der empfindlichsten im Körper, daher hat sie eine primäre Neigung, schnell auf die Einführung von Reizen zu reagieren.

Eine Gesichtshautallergie manifestiert sich in der Regel durch Flush, ein brennendes Hautgefühl, einen feinkörnigen Hautausschlag oder Blasen. Konjunktivitis und Tränenfluss können diese Symptome begleiten.

Manchmal sind Ausschläge auf dem Gesicht wenige, und sie sind für Anzeichen von so genannten "Problemhaut" genommen. Der Kampf mit solchen Ausschlägen mit konventionellen Mitteln funktioniert nicht, in dieser Situation sind Antihistaminika erforderlich.

Sehr oft tritt eine allergische Reaktion auf das Gesicht auf, nachdem unkontrollierte Kosmetika verwendet wurden. Wenn Ihre Haut anfälliger für Allergien ist, müssen Sie die Creme zum ersten Mal testen, indem Sie eine kleine Menge davon auf einen kaum sichtbaren Bereich der Haut, zum Beispiel hinter dem Ohr, auftragen. Das Fehlen einer Hautreaktion innerhalb von drei Tagen nach dem Auftragen der Creme weist auf die Möglichkeit ihrer Verwendung hin.

Überempfindlichkeit kann durch die Verwendung von Lippenstiften, Mascara, Cremes, Lotionen, die nicht ganz auf Ihre Haut passen. Mit dem Auftreten von Juckreiz, Schuppung, Rötung, Schwellung des Gesichts sollten Sie sofort aufhören, ein verdächtiges Kosmetikum zu verwenden.

Es ist auch möglich, Allergie der Haut des Gesichts als Reaktion auf die Auswirkungen von Kälte oder Sonnenlicht, Solarium.

Diagnose von allergischen Hautausschlägen

Die Diagnose der allergischen Hautausschläge wird vom Arzt vor allem aufgrund der visuellen Untersuchung und der allergischen Anamnese durchgeführt. Allgemeine Studien (Biochemie und allgemeine Blutanalyse) sind obligatorisch.

Weitere Untersuchungsmethoden zielen hauptsächlich auf die Erkennung und Spezifikation eines potentiellen Allergens ab.

Allergologische Tests sind eine wirksame diagnostische Methode zur Erkennung von Überempfindlichkeitsreaktionen des Körpers. Kumulative Tests sind Methoden der Punktierung, Scratching und intradermalen Tests, die es ermöglichen, die Art des Allergens zu bestimmen und eine geeignete Immuntherapie zu verschreiben.

Analyse von Blut auf Antikörper - bestimmt die Konzentration von Immunglobulin E im Blutplasma. Die positive Reaktion von Plasma und einem bestimmten Allergen bedeutet die Anwesenheit bestimmter Antikörper im Blut, die der Entwicklung von Allergien Vorschub leisten.

Spezifität spezifischer Antikörper - die Bestimmung der Empfindlichkeit von IgG gegenüber spezifischen Allergenen aus der Liste der vermuteten Reizstoffe. Es ermöglicht, den Erreger von allergischen Manifestationen eindeutig zu identifizieren und seinen genauen Namen anzugeben.

An wen wenden?

Behandlung von allergischen Hautausschlägen

Die Behandlung von allergischen Hautausschlägen ist ohne Identifizierung des Allergens und Ausschluss des Kontakts mit dem Allergiepathogen unmöglich. Manchmal reicht dies, um die Symptome der Reaktion zu unterdrücken. Leichte Formen von Allergien, die nicht mit einer allgemeinen Verschlechterung des Zustands des Patienten einhergehen, werden üblicherweise mit topischen Präparaten behandelt.

Die komplexe Behandlung von allergischen Hautausschlägen wird mit der Entwicklung von schweren Reaktionen, großen Läsionen und der Verbindung von allgemeinen klinischen Symptomen durchgeführt.

Komplexe Behandlung beinhaltet:

  • Antiallergika (Arzneimittel der ersten Generation - Suprastin, Diazolin, Tavegil, Arzneimittel der zweiten Generation - Loratadin, Fenistil, Arzneimittel der dritten Generation - Claritin, Telfast, Kestin);
  • Hormontherapie (Hydrocortison, Prednisolon, Triamcinolon);
  • Glukokortikoidsalben;
  • antibakterielle und bakterizide Salben;
  • Beruhigende Cremes.

Als Hilfstherapie können Sie Rezepte der traditionellen Medizin verwenden:

  • Kompressen und Waschen von Abkochungen von Kräutern (Kamille, Weißdorn, Zichorie, Heckenrose, Mutterkraut);
  • Tee aus Kräutern, die während des Tages getrunken werden sollten (Brennnessel, Hopfen, Turn, Lakritze);
  • Lotionen Gurkensaft;
  • Salbe aus 2 Teilen Olivenöl, 1 Teil hausgemachter Sauerrahm und 1 Teil Babypuder, mischen und 20 Minuten auftragen.

Jede Behandlung von allergischen Ausschlägen sollte mit der Unterdrückung der Kontakte des Körpers mit dem Allergen in irgendeiner Form beginnen.

Vorbeugung von allergischen Hautausschlägen

Wenn Ihr Körper anfällig für Allergien ist, müssen Sie sehr vorsichtig sein bei der Auswahl von Lebensmitteln, Kosmetika, Wasch-und Reinigungseinrichtungen, Abwasch usw. Es ist notwendig, Zitrusfrüchte, Pilze, Schokoladenprodukte, Meeresfrüchte zu vermeiden. Es wird nicht empfohlen, Lebensmittel zu verwenden, die Chemikalien, Konservierungsstoffe enthalten: Lebensmittel wie Wurst, eingelegte und geräucherte Lebensmittel, Halbfertigprodukte und Fertiggerichte.

Es ist ratsam, den Körper der Getränke nicht zu stimulieren: Alkohol, Kaffee, starker Tee.

Wir begrüßen die Verwendung von fermentierten Milchprodukten, alle Arten von Getreide, Gemüse, Obst, Gemüse, leichte Brühen.

Überdenken Sie die Kosmetik, die Sie verwenden - mit dem geringsten Verdacht auf eine Creme oder ein Gel, in dem Sie bezweifeln, dass es besser ist, es sofort wegzuwerfen oder es einem Freund zu geben, der nicht an Allergien leidet.

Wenn Sie verloren gehen, welche Art von Creme, Seife oder Shampoo zu kaufen, verwenden Sie die Kinder-Serie: solche Produkte, in der Regel hypoallergen. Achten Sie auf die Haltbarkeit von Kosmetika, verwenden Sie keine abgelaufenen Medikamente. Schauen Sie sich auch die Preisschilder an - zu billig, ein Werkzeug enthält kaum natürliche Zutaten.

Folk Wege zur Behandlung von Allergien können auch als vorbeugende Maßnahmen verwendet werden.

Allergie ist ein unangenehmer und ziemlich gefährlicher Zustand des Körpers. Um sich vor dieser Pathologie zu schützen, führen Sie einen gesunden Lebensstil und achten Sie auf sich selbst und Ihre Gesundheit, vernachlässigen Sie nicht den Rat eines Arztes, und dann werden allergische Hautausschläge für Sie nur eine schlechte Erinnerung.

Medizinischer Experte-Herausgeber

Portnov Alexey Alexandrowitsch

Ausbildung: Kiew Nationale Medizinische Universität. A.A. Bogomolets, Spezialität - "Medical Business"

Die neuesten Forschungsergebnisse zum Thema Allergische Hautausschläge

Amerikanische Experten haben herausgefunden, dass Probiotika, vertreten durch Mikroorganismen wie Lactobacillus und Bifidobacteria, Beschwerden bei Heuschnupfen und saisonalen Allergien lindern.

In sozialen Netzwerken teilen

Portal über einen Mann und sein gesundes Leben iLive.

ACHTUNG! SELBSTVERWENDUNG KANN FÜR IHRE GESUNDHEIT SCHÄDLICH SEIN!

Die auf dem Portal veröffentlichten Informationen dienen nur zu Informationszwecken.

Wenden Sie sich an einen qualifizierten Techniker, um Ihre Gesundheit nicht zu gefährden!

Bei Verwendung von Portalmaterialien ist ein Link zur Site erforderlich. Alle Rechte vorbehalten.

Allergie Hautausschläge

»Behandlung von Allergien

Hautallergie: Symptome, Behandlung

Hautallergie ist eine Hyperreaktion der Haut im Kontakt mit bestimmten Substanzen (Allergene), für die eine bestimmte Person Empfindlichkeit zeigt, während sie für die meisten Menschen absolut sicher sind. Bei Menschen, die zu Allergien neigen, kann es oft Anzeichen einer allergischen Reaktion auf mehrere verschiedene Substanzen geben. In Ermangelung einer rechtzeitigen Behandlung und richtiger Pflege können Rötung und Hautausschlag zu einer Dermatitis (Ekzem) führen.

Bei der Diagnose von Allergien auf der Haut sind Symptome:

Was kann eine allergische Reaktion auf die Haut verursachen?

Die Stoffe, die Allergien auslösen, sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Rote Flecken und Juckreiz können verursachen:

  • einige Pflanzen und ihre Pollen
  • Insektenstiche
  • Haushalts-Chemikalien
  • externe Medikamente, insbesondere Antibiotika
  • einige Metalle und Legierungen (Nickel, Kobalt usw.).

Besondere Aufmerksamkeit sollte Lebensmittelprodukten gelten:

  • Allergien bei Kindern auf der Haut werden oft durch Eier, Kuhmilch, Soja, Weizen, einige Fische und Zitrusfrüchte verursacht. Aber schließen Sie sie aus der Ernährung eines gesunden Kindes aus, da sich eine vorbeugende Maßnahme nicht lohnt.
  • Allergien (Juckreiz, Rötung) auf erwachsene Haut können provozieren: Meeresfrüchte, Nüsse (Paranüsse, Mandeln, Cashew-Kern, Walnüsse, Haselnüsse, Pistazien), Erdbeeren, Pfirsiche, Zitrusfrüchte, rote Äpfel, Kartoffeln, Sellerie, Zwiebeln, Petersilie, Schweinefleisch, Rindfleisch, Sesam und Mohn.

Vorbereitungen für Hautallergien

Der erste und oft effektivste Schritt im Kampf gegen Hautallergien ist die Beseitigung des Kontakts mit dem Allergen. Wenn eine solche Möglichkeit nicht besteht oder die Symptome einer Allergie nicht bekannt werden, wird eine Medikation verschrieben. Drogen können in folgende Gruppen eingeteilt werden:

  • Antihistaminika der ersten oder zweiten Generation. Letztere sind bequemer und haben viel weniger Kontraindikationen.
  • Kortikosteroide. Ein solches Arzneimittel gegen Hautallergien wird für einzelne Indikationen oder in besonders schweren Fällen verschrieben.
  • Anti-allergene Salben. Um die Symptome einer Hautallergie bei Kindern und Erwachsenen zu beseitigen oder zu lindern, helfen sowohl natürliche als auch speziell entwickelte chemische Komponenten, die solche Salben bilden.
  • Immunmodulatoren, die den Körper stärken. Mittel dieser Gruppe können sowohl eine allgemeine als auch eine lokale Aktion haben. Bei einigen Arten von Hautallergien kann die Medikation beispielsweise durch Härtung ersetzt werden.

Wie man einen Hautausschlag mit natürlichen Mitteln behandelt

Hautausschlag kann das Ergebnis vieler Krankheiten und pathologischer Zustände einer Person sein, die von Allergien bis zu Infektionen reichen. In diesem Artikel werden wir überlegen, wie ein Ausschlag auf der Haut zu behandeln, basierend auf den häufigsten Ursachen für ihr Auftreten, vor allem ein Ausschlag von allergischer Natur.

Allergische Hautausschläge können in zwei Kategorien unterteilt werden:

  1. Haut. Hautallergien werden durch direkten Kontakt mit dem Allergen verursacht.
  2. System. Systemische Allergien können durch die Aufnahme von etwas im Verdauungstrakt verursacht werden.

Systemische Allergien können schwerwiegender und schwieriger zu diagnostizieren sein. Wenn Sie eine Nahrungsmittelallergie vermuten, das Wichtigste zuerst die Reaktion des Körpers überprüft, Eier, Milch, Fisch, Soja, Weizen, Nüsse und Erdnüsse.

Hautausschlag kann, bis der Hautausschlag über den ganzen Körper auf einen bestimmten Bereich oder verbreitet auf der Hautoberfläche lokalisiert werden. Manifestationen von Hautausschlag können jucken, Kribbeln, Brennen und Hitze, Schmerzen, Schwellungen oder Blasen auf der Haut, oder ein Hautausschlag, ohne das Gefühl, keine Beschwerden auftreten.

Manchmal kann der Ausschlag von selbst verschwinden, nachdem das Allergen aufgehört hat zu arbeiten. Aber es gibt viele Fälle von allergischem Hautausschlag, die eine Behandlung erfordern. Hautausschläge können bei Temperaturänderungen aufgrund der Aufnahme von Lebensmittelallergenen im Inneren aufgrund der erhöhten Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Drogen auftreten. Reizungen und Hautausschläge können auch durch Inhalation von Pollen, Staub, Rauch, in Kontakt mit Seifenprodukten, Parfums, Lotionen auf die Haut bei Kontakt mit Latex und Gummi auftreten.

Als und wie man einen Ausschlag auf der Haut effektiv behandelt

Es gibt mehrere wirksame natürliche Heilmittel, die verwendet werden können, um Ausschläge auf der Haut zu behandeln:

  • Lotion der Kamillenbrühe (topisch auf der Hautoberfläche aufgetragen).
  • Anwendung auf der betroffenen Haut Olivenöl.
  • Eine Mischung aus Fischöl aus Lebertran und Vitamin E ist sehr effektiv bei der Beseitigung von Hautausschlägen (wenn sie eingenommen werden).
  • Eine vorbereitete Mischung aus zerdrückten Basilikumblättern kombiniert mit 1 Esslöffel Olivenöl, 2 Dentillen Knoblauch. Prise Salz und eine Prise Pfeffer sollte auf die betroffene Haut ausgebreitet werden.
  • Ein Bad mit Haferflocken ist eine der besten Möglichkeiten, Hautausschläge zu behandeln. Gießen Sie ein Glas rohen Haferflocken in das Bad, das Sie nehmen und für eine Weile stecken.
  • Eine weitere äußerst wirksame Behandlungsmethode ist das Auftragen von Püree aus den Blättern von Mandeln auf das betroffene Gebiet.
  • Vitamin C hat ausgeprägte antioxidative Eigenschaften, die helfen können, den Ausschlag zu heilen und die Wahrscheinlichkeit nachfolgender allergischer Reaktionen zu reduzieren.
  • Natürlicher Apfelessig und frischer Honig sind sehr effektiv bei der Beseitigung von Allergien. Fügen Sie einen halben Esslöffel Apfelessig und Honig in ein Glas Wasser und trinken Sie es dreimal am Tag.
  • In allergische Hautausschläge auf der Haut können auch ein Esslöffel Mohn zerquetschen, gemischt mit einem Teelöffel Wasser und einem Teelöffel Limettensaft, und die erhaltene Mischung dem Ausschlag aufgetragen wurde.

Toxische Leberschäden können auch die Ursache für einige Hautausschläge sein. In diesem Fall muss man machen Leberreinigung. Kräuter, die helfen, die Leber von Giftstoffen zu befreien, sind Kurkuma, Milchdistel und Löwenzahn.

Es gibt ein Produkt, das helfen kann, Allergien zu vermeiden, die sich aus der Inhalation von Pollen lokaler Pflanzen und Blumen ergeben - das ist natürlicher Honig. Wenn Sie oft von allergischen Hautausschläge auf der Haut leiden, müssen Sie mit dem Rauchen aufzuhören (es sei denn, Sie rauchen), Alkoholkonsum zu reduzieren und die Menge der angewandten Kosmetik zu reduzieren.

Die Behandlung von Hautausschlägen mit natürlichen Mitteln ist viel sicherer als die Verwendung der meisten herkömmlichen synthetischen Drogen wie Lotionen, Steroide und Antihistaminika. In vielen Fällen, Hautausschläge, natürliche Heilmittel sind noch effektiver.

Allergischer Hautausschlag

Allergischer Hautausschlag ist eine häufige Erscheinung. Abhängig von der Empfindlichkeit des Organismus für dieses oder jenes Allergen kann der Hautausschlag in verschiedenen Teilen der Haut lokalisiert sein, eine unterschiedliche Fläche und Intensität der Schädigung aufweisen. Die häufigsten allergischen Ausschläge bei Kindern aufgrund von unvollkommenen Funktionen des Körpers.

Arten von allergischen Ausschlägen

Allergischer Hautausschlag ist von verschiedener Art. Die gebräuchlichsten sind:

  1. Urtikaria. Diese Art von allergischem Hautausschlag manifestiert sich durch die plötzliche Bildung von Blasen auf der Hautoberfläche, ähnlich den Spuren von Brennnesselbrand. Ein solcher Ausschlag wird von Juckreiz begleitet;
  2. Ekzem. Ein visuell ähnlicher Hautausschlag sieht aus wie ein oder mehrere rote Flecken, bei der Berührung sind sie rauh, in einigen Fällen können sie nass sein, aber öfter rau und trocken. Bei Ekzemen ist es wichtig, einer Diät zu folgen;
  3. Dermatitis. Der Ausschlag wird von Schwellungen und Brennen begleitet, schmerzhafte Empfindungen und Blasen treten in schwerer Form auf. Bei einer Dermatitis besteht ein erhebliches Risiko für eine zusätzliche Infektion und die Entwicklung von Pyodermie (eitrige Entzündung der Haut). Allergische Hautausschläge bei Kindern äußern sich am häufigsten in Form von Dermatitis.

Wichtig! Allergischer Hautausschlag und Möglichkeiten, ihn zu beseitigen, hängen von den individuellen Eigenschaften des Organismus und der Intensität der Allergenexposition ab.

Ursachen von Hautausschlag bei Allergien

Der Hauptgrund für das Auftreten eines allergischen Ausschlags auf der Haut ist ein direkter Kontakt des Allergen-Reizes mit der Haut.

Eine Allergie in Form eines Ausschlags bei einem Kind kann mit Ungenauigkeiten in der Ernährung verbunden sein, insbesondere während der Einführung neuer Gerichte in die Ernährung.

Allergische Hautausschläge können sowohl beim Kind als auch beim Erwachsenen auftreten.

Sekundäre, aber nicht weniger wichtige Gründe sind:

  • Situationen im Zusammenhang mit Stress;
  • verlängerte psycho-emotionale Überlastung;
  • Infektionskrankheiten;
  • ökologischer Faktor, einschließlich der Verwendung moderner wirtschaftlicher Mittel;
  • Nebenwirkungen von bestimmten Medikamenten.

Die Ätiologie von allergischen Hautausschlägen kann einen oder mehrere Faktoren einschließen, aber die Kenntnis der Ursache ist für die rechtzeitige Diagnose und wirksame Behandlung notwendig.

Diagnose und Behandlung von allergischem Hautausschlag

Um allergische Ausschläge auf der Haut zu diagnostizieren, führt der Arzt zunächst eine Sichtprüfung durch und macht eine allergische Anamnese. Obligatorisch ist ein allgemeiner Bluttest und eine biochemische Untersuchung.

Zusätzliche Methoden umfassen:

  1. ein allergologischer Test, notwendig, um Anzeichen einer Überempfindlichkeit des Körpers zu erkennen. Das Verfahren besteht aus einem Hauttest, der durch Punktion, intradermale Tests oder Kratzen durchgeführt wird;
  2. ein Bluttest auf das Vorhandensein von Antikörpern, dessen Zweck es ist, die Konzentration von Immunglobulin E im Blutplasma zu bestimmen. Bei einer positiven Plasmareaktion werden spezifische Antikörper nachgewiesen;
  3. die Konkretisierung bestimmter Körper, die ein Verfahren zur Bestimmung der Empfindlichkeit des Organismus für spezifische Allergene-Reize ist. Dieser Moment so genau wie möglich zeigt den Erreger von Hautausschlägen mit Allergien.

Richtig durchgeführte Diagnostik ermöglicht es Ihnen, ein effektives Programm zu erstellen, das bei der Behandlung von allergischem Hautausschlag hilft.

Wichtig! In den meisten Fällen wird die Behandlung eines allergischen Hautausschlags auf das Eliminieren von Kontakten mit dem Reiz reduziert.

Eine Allergie bei einem Kind, ein Hautausschlag erfordert die Einhaltung einer Diät und den Ausschluss von Allergien aus der Nahrung.

Effektive komplexe Behandlung wird helfen, die Symptome eines allergischen Hautausschlages loszuwerden.

Leichte Formen von allergischen Hautausschlägen werden mit topischen Präparaten behandelt: Salben, Cremes und Gelen. Aber welche Salben können für Allergien verwendet werden und wie sie funktionieren, finden Sie hier detaillierte Informationen.

Die Verwendung von Antihistaminika und Kortikosteroiden kann Allergiesymptome beseitigen und Hautausschläge lindern.

In der komplexen Therapie wird der Hautausschlag mit Volksheilmitteln gegen Allergien behandelt. Es sollte berücksichtigt werden, dass natürliche Komponenten allergische Reaktionen hervorrufen können, weshalb eine fachärztliche Konsultation erforderlich ist.

Rezepte der traditionellen Medizin für Hautallergischer Hautausschlag:

  1. Infusion einer Windmühle: 1 EL. l zerquetschte Blumen gießen 200 ml kochendes Wasser und bestehen für eine halbe Stunde. Die Mischung wird gefiltert und 4-5 mal täglich für ½ Tasse genommen, immer in warmer Form;
  2. Hop Infusion: ¼ Tasse Hopfenzapfen gießen 200 ml kochendes Wasser, bestehen Sie für eine halbe Stunde. Filtern Sie die Formulierung und nehmen Sie 50 ml für 15-20 Minuten vor dem Essen.

Lokale Verwendung von Volksmedizin:

  • Kleesaft - mit Schäden an der Augenpartie;
  • Infusion von violetten Trichrom - hinzugefügt, um das Bad mit einer großen Fläche von Schäden;
  • Mandelöl und Menthol (kombinierten 1: 1) - für den Wischkörper in allergische Ausschläge auf verschiedenen Teilen des Körpers.

Allergische Reaktionen manifestieren sich mit verminderter Immunität, daher umfasst die Behandlung die Verwendung von Immunstimulanzien und Vitamin-Mineral-Komplexen.

Allergische Hautausschläge sind eine Folge der allergen-reizenden Wirkung. Es gibt mehrere Arten von diesem Hautausschlag, der in akuter oder chronischer Form auftritt. Eine wirksame Behandlung von Ausschlägen mit Allergien beinhaltet eine umfassende Diagnose und Weiterentwicklung eines Behandlungsprogramms. Eine unabhängige Behandlung ist inakzeptabel, weil Der Ausschlag kann ein Symptom für eine ernstere Krankheit sein oder zu einem chronischen Stadium gehen.

Quellen: http://ruzam.ru/allergiya/na-kozhe, http://www.magicworld.su/bolezni/lechenie-boleznej/403-kak-lechit-syp-na-kozhe-prirodnymi-sredstvami.html, http://dermalatlas.ru/allergiya/allergicheskaya-syp-na-kozhe/

Noch keine Kommentare!

Valerian Tablets Bewertungen für Kinder

Der Arzt verschrieb Medikamente, und hat es dir geholfen? weiter.

Pertussissymptome bei der Kinderbildbehandlung

Medrassvet.ru - Informationsseite über Medizin, Schönheit weiter.

Saflor nützliche Eigenschaften der Kontraindikation

Distel: nützliche Eigenschaften als nächstes.

Ätherische Öle der Hautelastizität

Wie man Öl für die Elastizität der Haut auf Basis von ätherischen Ölen Teile Artikel mit Freunden machen: Mit zunehmendem Alter merkt jede Frau, dass die Elastizität der Haut zu verlieren beginnt und.

Ätherisches Öl zu Hause

Ätherisches Öl zu Hause In einem Versuch, Mark Anton zu bezaubern, hat Kleopatra viele exotische Produkte ausprobiert. Unter anderem war der Umgang mit dem Schiff, weiter.

Azithromycintabletten für Kinder

Azithromycin für Kinder Derzeit Azithromycin - eine der sichersten, aber zugleich - starke Medikamente.