Search

Allergische Erkrankungen: Symptome und Behandlung

Allergisch Krankheit - Gruppe von Krankheiten, die durch die Überempfindlichkeit des Individuums auf bestimmte Fremdstoffe verursacht werden - Allergene und Fortschreiten mit der Entwicklung von IgE-vermittelten Immunreaktion. Notwendige Voraussetzungen für die Entstehung von Allergien sind hohe Spezifität (Reaktion streng auf bestimmte Antigene), Sensibilisierung (erhöhte Empfindlichkeit gegenüber diesem Allergen) und wiederholte Exposition des Allergens gegenüber dem Körper.

Allergische Erkrankungen

loading...

Allergisch Krankheit - Gruppe von Krankheiten, die durch die Überempfindlichkeit des Individuums auf bestimmte Fremdstoffe verursacht werden - Allergene und Fortschreiten mit der Entwicklung von IgE-vermittelten Immunreaktion. Notwendige Voraussetzungen für die Entstehung von Allergien sind hohe Spezifität (Reaktion streng auf bestimmte Antigene), Sensibilisierung (erhöhte Empfindlichkeit gegenüber diesem Allergen) und wiederholte Exposition des Allergens gegenüber dem Körper.

Der Begriff "Allergie", übersetzt aus dem Griechischen "eine Antwort, eine Reaktion auf jemand anderes", schlug 1906 den Einsatz des österreichischen Kinderarztes K. von Pirke vor. Im Laufe des letzten Jahrhunderts haben allergische Krankheiten epidemische Ausmaße angenommen, und die Prävalenz von Allergien bei Erwachsenen und Kindern nimmt stetig zu. Laut der Forschung leiden 35% der Bewohner an verschiedenen allergischen Erkrankungen in westlichen Ländern, in Russland - von 17,5% bis 30% der Bevölkerung. Diese Umstände führten zur Zuteilung einer speziellen medizinischen Disziplin - der Allergologie, die sich mit der Erforschung von Krankheiten beschäftigt, die mit der Reaktion von Überempfindlichkeitsreaktionen verbunden sind. Die häufigsten allergischen Erkrankungen umfassen allergische Rhinitis, Bronchialasthma, Urtikaria, atopische Dermatitis.

Die ethologische Klassifizierung allergischer Erkrankungen beruht auf der Isolierung eines kausal signifikanten Allergens; im Rahmen davon unterscheiden sich Lebensmittel, Haushalt, Insekten, Drogen, infektiöse Allergie. Durch die Methode der Penetration in den Körper werden Aeroallergene, Kontakt-, orale, injizierbare Allergene unterschieden. Unter Berücksichtigung der Bedingungen, unter denen sich die allergische Reaktion entwickelt hat, geben sie saisonale, saisonale Allergien aus. Je nach Primärläsion eines bestimmten Organsystem unterscheidet folgende Gruppen von allergischen Erkrankungen: allergodermatoses (atopische Dermatitis, Ekzem, Urticaria usw.), intestinale Allergien (allergische Enterokolitis), Atemwegserkrankungen (allergischer Rhinitis, allergischer Tracheobronchitis, Asthma bronchiale), akute allergische Reaktionen (Angioödem, anaphylaktischer Schock).

Die Symptomatologie verschiedener allergischer Erkrankungen, die durch gemeinsame pathogenetischen Mechanismen: die Freisetzung im Gewebe oder Blut Mediator von Mastzellen und Basophilen, die charakteristischen und vaskulären glatter Muskulatur Reaktionen hervorrufen: Ödem, Flushing, Juckreiz, Hypotension, Atemnot. In dieser besonderen Form der Allergie abhängig von der Reihenfolge, in der das Organe oder Gewebe Allergen in Kontakt mit Immunglobulin-E, die auf der Oberfläche von Zellen fixiert. Wenn dies in den Atemweg auftritt, entwickelt klinische allergische Rhinitis oder Asthma, in der Bindehaut des Auges - die allergische Konjunktivitis in den Oberflächenschichten der Dermis - Urtikaria, im subkutanen Gewebe - Angioödem, etc. Da allergische Erkrankungen sehr unterschiedliche Ausprägungen haben, in.. seine Arbeits Allergologen Experten sind in engen Kontakt mit Dermatologen, Pneumologen, HNO-Ärzten, Gastroenterologen, Ophthalmologen, Ernährungswissenschaftlern und Ärzten von anderen Spezialitäten.

Spezifische Diagnose allergischer Erkrankungen ist allergische Geschichte sammeln, allergotestirovaniya (allergoproby und Provokationstest) Bestimmung von Gesamt-und allergenspezifische IgE halten, falls erforderlich - der Durchführung funktionelle Studien (mit Spirometrietests, Peak-Flow). Nach dem verursachenden Allergen Identifizierung ist notwendig, sofortige Maßnahmen zu ihrer Beseitigung getroffen werden muß, t. E. vollständig vermeiden Kontakt mit der Substanz, die eine allergische Krankheit hervorruft. Zu diesem Zweck müssen Sie möglicherweise Gewohnheiten ändern zu essen, beseitigen die Verwendung von bestimmten Kosmetika, loszuwerden, die Polstermöbel und Teppichen im Hause bestimmte Medikamente zu nehmen zu stoppen, den Umfang der beruflichen Tätigkeit ändern, und so weiter. D. Moderne Prinzipien der Behandlung von allergischen Erkrankungen sorgen für spezifische Desensibilisierung (ASIT) durch Einführen von Allergenen in allmählich ansteigenden Dosen in den Körper. Nach einem vollständigen Verlauf der ASIT kann eine stabile Remission in 70-80% der Fälle erreicht werden. Für nicht-spezifische Therapie von allergischen Erkrankungen, verschiedenen Gruppen von Drogen :. Antihistaminika, Cromone, Kortikosteroide, Bronchodilatatoren, usw. Von den nicht-medikamentösen Methoden anwenden Akupunktur, Klima, Homöopathie, Kräutermedizin.

Im Abschnitt "Allergische Erkrankungen" dieses Leitfadens werden Informationen zu den häufigsten Störungen der immunologischen Reaktivität vorgestellt. Diese Materialien erzählen kompetent von modernen Ansichten über die Ursachen und Merkmale des Verlaufs von allergischen Erkrankungen sowie von Ansätzen zu deren Diagnose und Behandlung.

Allergie - Symptome, Ursachen und Behandlung von Allergien

loading...

Freundliche Zeit, liebe Leser!

Im heutigen Artikel werden wir mit Ihnen eine solche Krankheit betrachten als - Allergie, sowie seine Ursachen, Symptome, Arten, Vorbeugung und Behandlung von Allergien durch traditionelle und Volksmedizin.

Allergie - Überempfindlichkeit des Körpers, die für die meisten Menschen oft harmlos ist und eine heftige Reaktion im Körper verursacht (allergische Reaktion).

Die wichtigsten Anzeichen einer Allergie bei einer Person sind: Hautausschlag, Juckreiz, Niesen, Tränen, Übelkeit, etc.

Die Dauer der Allergie beträgt in den meisten Fällen einige Minuten bis zu mehreren Tagen, was vom Grad der Exposition des Allergens gegenüber dem Körper abhängt.

Allergen ist eine Substanz, die die Entwicklung einer allergischen Reaktion bei einer Person provoziert. Am häufigsten sind Allergene - Tierhaare, Mikroben, Pflanzenpollen, Pappelflaum, Staub, Lebensmittel, Chemikalien und Medikamente.

Es ist auch erwähnenswert. Jede Person hat ihren eigenen individuellen Organismus und ihr Gesundheitszustand, das gleiche Allergen, kann bei einer Person zu schweren allergischen Schäden führen, während die andere nicht das geringste Symptom der Krankheit hat. Gleiches gilt für die Symptome, die Dauer der allergischen Reaktion und andere Allergieformen. Daraus kann geschlossen werden, dass die Allergie eine individuelle Krankheit ist. Die allergische Reaktion hängt von den genetischen Eigenschaften der Immunität ab.

Ab 2016 bemerken Ärzte, dass die Manifestation von Allergien mehr als 85% der Weltbevölkerung ist! Und die Zahl wächst weiter. Wie für die Theorie der Ausbreitung von Allergien können folgende Faktoren zu beachten: die Schwächung des Immunsystems, Versagen mit Hygienestandards, stieg der Verbrauch von Chemikalien und chemischen Produkten zu erfüllen - Pulver, Kosmetika, Medikamente, bestimmte Lebensmittel (Halbfertigprodukte, Soda, GVO, etc..).

Allergie. ICD

ICD-10: T78.4
ICD-9: 995.3

Symptome einer Allergie

loading...

Die Symptome von Allergien sind sehr unterschiedlich, abhängig von der Individualität des Organismus, dem Grad der Gesundheit, Kontakt mit dem Allergen, dem Ort der Entwicklung der allergischen Reaktion. Betrachten Sie die wichtigsten Arten von Allergien.

Allergie der Atemwege

Allergie der Atemwege (Atemwegsallergie). Entwickelt nach der Exposition gegenüber dem Körper durch die Atemwege von Allergenen (Aeroallergenen), wie: Staub, Pollen, Gase, Abfallprodukte von Hausstaubmilben.

Die wichtigsten Symptome der Atemwegsallergie sind:

Juckreiz in der Nase;
- Niesen;
- Schleimaustritt aus der Nase, verstopfte Nase, laufende Nase;
- Manchmal möglich: Husten, pfeifendes Atmen, Ersticken.

Typische Erkrankungen für die Allergie der Atemwege sind: allergische Rhinitis, Bronchialasthma.

Allergisch für das Auge

Die Entwicklung von Allergien in den Augen wird am häufigsten von den gleichen Aeroallergenen ausgelöst - Staub, Pollen, Gase, die Produkte der Lebenstätigkeit von Hausstaubmilben, sowie Tierhaare (vor allem Katzen), verschiedene Infektionen.

Die Hauptsymptome der Augenallergie sind:

- erhöhte Träne;
- Rötung der Augen;
- starkes brennendes Gefühl in den Augen;
Schwellungen um die Augen.

Typische Krankheiten mit Augenallergie sind: allergische Konjunktivitis.

Hautallergien

Die Entwicklung von Allergien auf der Haut am häufigsten provozieren: Lebensmittel, Haushaltschemikalien, Kosmetika, Medikamente, Aeroallergene, Sonne, Kälte, synthetische Kleidung, Kontakt mit Tieren.

Die Hauptsymptome der Hautallergie sind:

- trockene Haut;
- Peeling;
- Juckreiz;
- Rötung der Haut;
- Hautausschläge, Nesselsucht;
- Blasen;
- Ödeme.

Typische Krankheiten mit Allergien auf der Haut sind: Dermatosen (Dermatitis, Psoriasis, Ekzeme usw.).

Nahrungsmittelallergie

Die Entwicklung von Nahrungsmittelallergien provoziert oft verschiedene Nahrungsmittel und ist nicht unbedingt schädlich. Heute werden viele Menschen beobachtet - allergisch gegen Honig, Milch, Eier, Meeresfrüchte, Nüsse (vor allem Erdnüsse), Zitrusfrüchte. Darüber hinaus kann Nahrungsmittelallergie verursachen - Chemikalien (Sulfite), Drogen, Infektionen.

Die Hauptsymptome der Hautallergie sind:

- Übelkeit, Erbrechen;
- Durchfall, Verstopfung;
- Bauchschmerzen, Koliken;
Schwellung der Lippen, der Zunge;
- Diathese, Juckreiz auf der Haut, Rötung;
Anaphylaktischer Schock, Erstickung.

Typische Krankheiten von Nahrungsmittelallergien sind: Enteropathie.

Anaphylaktischer Schock

Anaphylaktischer Schock - die gefährlichste Art von Allergie, die sich schnell entwickelt und zum Tod führen kann! Die Ursache eines anaphylaktischen Schocks kann die Einnahme eines Arzneimittels, eines Insektenstiches (Wespen, Bienen) sein.

Symptome eines anaphylaktischen Schocks sind:

- ein Ausschlag am ganzen Körper;
- Kurzatmigkeit;
- Krämpfe;
- verstärktes Schwitzen;
- unfreiwilliges Urinieren, Defäkation;
- Erbrechen;
- Larynxschwellung, Erstickung;
- Niedriger Blutdruck;
- Verlust des Bewusstseins.

Es ist sehr wichtig bei den ersten Anschlägen einen Krankenwagen anzurufen und zu diesem Zeitpunkt die erste medizinische Hilfe zu leisten.

Komplikationen der Allergie

loading...

Komplikationen von Allergien können die Entwicklung solcher Krankheiten und pathologischen Zustände sein, wie:

- Bronchialasthma;
- chronische Rhinitis;
- Dermatitis, Psoriasis, Ekzem;
- hämolytische Anämie;
- Serumkrankheit;
- Erstickung, Bewusstlosigkeit, anaphylaktischer Schock;
- tödliches Ergebnis.

Wie unterscheidet man eine Allergie von anderen Krankheiten?

loading...

Die Symptome von Allergien werden oft mit anderen Krankheiten verwechselt, zum Beispiel mit einer Erkältung, daher ist es sehr wichtig, einige Unterschiede zu ziehen (zwischen Allergie und Erkältung):

- Die Körpertemperatur für die Allergien nimmt in der Regel nicht zu;
- Ausfluss aus der Nase sind durchsichtig, wässrig, ohne eitrige Formationen;
- Niesen mit Allergien dauert eine lange Zeit, manchmal in ganzen Serien.

Ursachen von Allergien

loading...

Die Ursache von Allergien kann eine Vielzahl von Substanzen, Körpermerkmalen und anderen Faktoren sein. Betrachten Sie die beliebtesten oder besser gesagt häufigsten Ursachen von Allergien:

Falsches Essen. Die moderne Welt, in Anbetracht ihrer "Entwicklung", kommt immer häufiger mit verschiedenen Chemikalien, die konventionelle Lebensmittel ersetzen. Eine bedeutende Rolle spielen auch verschiedene chemische Lebensmittelzusatzstoffe (z. B. echki - "E ***"). Einige von ihnen können nicht nur eine allergische Reaktion hervorrufen, sondern auch eine Reihe von zusätzlichen Krankheiten, z.. in Kunststoff, sah ich gewickelte Zutaten: gehacktes Hühnerfleisch, Salz, Pfeffer und ging... 3 oder 4 eshki Frage, warum Geschmack, Farbstoffe, Konservierungsstoffe, diese Additive dies den Nerven-, Hormon-, Immun- und andere Systeme beschädigen kann ?.. auf die Tatsache, dass Sie liebe Leser sind, studierte sorgfältig die Zusammensetzung der

Neben GVO-Produkten und Lebensmittelzusatzstoffen sind die folgenden Lebensmittel schädlich für den Körper: Halbfertigprodukte, Fastfood, Erfrischungsgetränke, moderne Süßwaren sowie Lebensmittel, mit minimalen oder keinen Vitaminen und Spurenelementen.

Von normalen Lebensmitteln, aber das oft Menschen haben eine allergische Reaktion einschließen: Honig, Schokolade, Nüsse (vor allem Erdnüsse), Soja, Weizen, Milch, Obst (Zitrusfrüchte, Äpfel, Birnen, Kirschen, Pfirsiche, etc.) Meeresfrüchte (Muscheln, Krabben, Garnelen, etc.).

Staub, Hausstaubmilben. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der häusliche Staub Pollen von Pflanzen, Hautschuppen, Staubmilben, kosmischen Staub, Gewebefasern usw. enthält. Aber die Forschung zeigt, dass die allergische Reaktion im Hausstaub nur durch die Produkte des Lebens von Hausstaubmilben ausgelöst wird, die sich hauptsächlich auf organische Produkte - Schuppen der menschlichen Haut usw. ernähren. Nicht weniger Schäden am Körper können durch Buch- oder Straßenstaub verursacht werden.

Pollen von Pflanzen. Es gibt so etwas wie eine saisonale Allergie und Heuschnupfen, ein charakteristisches Merkmal davon ist eine Manifestation zum Zeitpunkt des Beginns der blühenden Pflanzen - Frühling, Sommer. Die kleinsten blühenden Partikel sind Aeroallergene, die durch die Luft bis in Wohnräume wandern.

Medizinische Präparate. Meistens ist die Ursache einer allergischen Reaktion Antibiotika, zum Beispiel - Penicilline.

Insekten, Schlangen, Spinnen, etc. Viele Insekten, Schlangen, Spinnen und andere Vertreter der Tierwelt sind Träger von Gift, das beim Einnehmen in den Körper die stärkste allergische Reaktion auslösen kann, beginnend mit einem anaphylaktischen Schock, der mit einem tödlichen Ausgang endet.

Funktionsstörung des Körpers mit negativen Auswirkungen auf sie. Manchmal entsteht eine allergische Reaktion innerhalb des Körpers, die durch veränderte Proteine ​​gefördert wird, nach der Exposition in negativer Weise, Strahlung, thermische, bakterielle, virale, chemische, etc. Faktoren - die Sonne, die Kälte. Solche Faktoren können auch verschiedene Krankheiten sein, zum Beispiel: Arthritis, Rheuma, Hypothyreose.

Chemikalien für die Pflege des Hauses. Alle Haushaltschemikalien haben Wirkstoffe in ihrer Zusammensetzung, die nicht nur die rostigsten Flecken reinigen, sondern auch die Gesundheit ernsthaft schädigen können. Deshalb ist es sehr wichtig, vor dem Gebrauch die Bedienungsanleitung sorgfältig zu lesen.

Unter anderem werden Allergien unterschieden:

- psychischer oder emotionaler Stress;

- erbliche Veranlagung;
- Fremdproteine, die durch einen Impfstoff in den Körper gelangen, Unterstützung durch Spender;
- Pappelflaum;
- Sporen von Pilzen, Schimmelpilze;
- Vorhandensein von Parasiten im Körper;
- Dysbakteriose im Darm;
- Wolle von Tieren, Speichel von Tieren (Allergie gegen Katzen, Hunde usw.);
- Kosmetika (Haarfärbemittel, Mascara, Deodorants, Toilettenwasser, Puder, Lippenstift usw.);
- synthetische Kleidung;
- Daunendecken, Kissen.

Diagnose von Allergien

loading...

Um das Allergen zu finden, das die Allergiequelle darstellt, wenden Sie sich am besten an den zuständigen Arzt, tk. Nur eine genaue Diagnose kann die positive Prognose der Allergiebehandlung erhöhen und die weitere Verwendung eines Produkts verhindern, das eine beträchtliche Anzahl von Problemen im Zusammenhang mit einer allergischen Reaktion hervorrufen kann.

Natürlich ist es in einigen Situationen möglich, das Produkt oder den negativen Faktor herauszufinden, der eine Allergie in einer Person verursacht, zum Beispiel, wenn nach süßer oder langfristiger Exposition gegenüber Erkältungssymptomen, charakteristischen Allergien, diese Faktoren auf ein Minimum reduziert werden können. Aber auch hier gibt es einen Vorbehalt, denn wenn Ihr Körper stark auf den Verzehr von Süßem reagiert, dann kann eine allergische Reaktion auf das Vorhandensein von Diabetes hinweisen. Daher ist der richtige Weg, einen Arzt aufzusuchen.

Für die Diagnose von Allergien verwenden:

Hauttests. Im Körper wird eine kleine Anzahl verschiedener Allergene eingeführt und die Reaktion des Organismus analysiert.

Bluttest für IgE. Die Gesamtmenge an IgE-Antikörpern im Blut wird ebenso wie ihre Beziehung zu dem einen oder anderen Allergenen offenbart.

Kumulative oder Anwendungstests (Patch-Testing). Die Haut ist eine spezielle Mischung aus Paraffin oder Petrolatum und eine Mischung aus verschiedenen Allergenen, die für 2 Tage auf sich selbst getragen werden müssen, gefolgt von der Suche nach dem Allergen, das eine allergische Reaktion verursacht. Wenn es keine Reaktion gab, wird der Test wiederholt.

Provokative Tests. Im menschlichen Körper werden unter strengster Aufsicht von Ärzten in einer medizinischen Einrichtung mutmaßliche Allergene eingeführt, aufgrund derer eine Person eine allergische Reaktion zeigt.

Erste Hilfe für Allergien

loading...

Die Allergie in einigen Situationen entwickelt sich so schnell, dass rechtzeitige medizinische Versorgung eine Person retten kann, buchstäblich von einem tödlichen Ausgang. Lassen Sie uns daher überlegen, was getan werden kann, wenn Sie eine Person sehen, die eine allergische Reaktion hat.

Erste Hilfe bei leichter Allergie

Symptome:

- Rötung, Hautausschlag, Blasen, Juckreiz und / oder Schwellung der Haut an der Stelle, die mit dem Erreger der Reaktion in Berührung gekommen ist;
- rote Augen, erhöhte Träne;
- reichlich wässriger Ausfluss aus der Nase, laufende Nase;
- Niesen (in vielen).

Erste Hilfe:

1. Waschen Sie den Kontaktort mit dem Erreger gründlich mit warmem Wasser;
2. Wenn die Ursache der Insektenstichallergie, z. B. Wespen oder Bienen, darin besteht, den Stich von der Haut zu entfernen;
3. Möglichst weitgehenden Kontakt mit dem Erreger einer allergischen Reaktion begrenzen;
4. Tragen Sie eine kalte Kompresse an die Stelle mit einer allergischen Reaktion;
5. Antihistaminikum (Antiallergikum) trinken: "Clemastin", "Suprastin", "Loratadin", "Chlorpiramin".

Wenn die ergriffenen Maßnahmen nicht helfen, und die allergische Reaktion geht über eine leichte Stufe der Niederlage hinaus, rufen Sie sofort einen Krankenwagen, und ergreifen Sie zu dieser Zeit Maßnahmen für die Notfallversorgung für schwere Allergien. Wenn Sie sich nicht an die Aktionen erinnern, bevor der Krankenwagen eintrifft, fragen Sie in der entsprechenden Situation telefonisch bei den Mitarbeitern der Gesundheitseinrichtung.

Erste Hilfe bei schwerer Allergie

Symptome:

- Kurzatmigkeit, Kurzatmigkeit, Krämpfe im Hals;
Schwellung der Zunge;
- Sprachstörungen (Heiserkeit, verwaschene Sprache);
- schneller Puls;
- Übelkeit, Erbrechen;
Schwellung von Gesicht, Körper;
- allgemeine Schwäche;
- ein Zustand der Angst, Panik;
- Schwindel, Bewusstlosigkeit.

Erste Hilfe:

1. Sofort einen Krankenwagen rufen;
2. Die Person aus der engen Kleidung entlassen.
3. Sorgen Sie für freie Luftströmung.
4. Geben Sie Antihistaminikum: Tavegil, Suprastin, Claritin. Wenn die Reaktion dazu neigt, sich zu entwickeln, ist es besser, das Medikament durch Injektion zu verabreichen, zum Beispiel: "Dimedrol" (mit anaphylaktischem Schock).
5. Stellen Sie sicher, dass die Person mit Erbrechen drängt, dreht sich auf seiner Seite, was benötigt wird, um zu verhindern, dass Erbrechen in die Atemwege gelangt.
6. Beobachten Sie die Sprache, damit die Menschen sie nicht schlucken.
7. Wenn Sie mit dem Atmen oder Herzschlag aufhören, beginnen Sie mit der Reanimation: künstliche Beatmung und indirekte Herzmassage. Maßnahmen zu produzieren, bis der Krankenwagen ankommt.

Behandlung von Allergien

loading...

Die Behandlung von Allergien als solche ist praktisch nicht vorhanden, tk. In den meisten Fällen spiegelt eine allergische Reaktion das Verhältnis des Organismus einer bestimmten Person zu einer bestimmten Substanz (Allergen) wider. In diesem Zusammenhang sollte unter der Behandlung von Allergien verstanden werden:

- Klärung des Erregers einer allergischen Reaktion;
- Isolierung des Kontakts des Organismus mit dem nachgewiesenen Allergen;
- Empfang von Mitteln, die die Symptome von Allergien sowie seinen Übergang in schwere Form stoppen.

Medikamente für Allergien

Wichtig! Bevor Sie Medikamente einnehmen, wenden Sie sich an Ihren Arzt!

Antihistaminika. Antihistaminika, oder Antiallergika, mit einer allergischen Reaktion werden an erster Stelle ernannt. Während der negativen Auswirkungen auf den Körper von pathologischen Faktoren, wie Allergene (Kälte, Sonne, Chemie, etc.), aktiviert der Körper Histamin, die tatsächlich allergische Reaktionen verursacht - Allergiesymptome. Antihistaminika binden und deaktivieren diese Substanz und reduzieren so Allergiesymptome.

Die beliebtesten Antihistaminika sind: Loratadin, Claritin, Suprastin, Tavegil, Zirtek und Dimedrol.

Abschwellmittel. Sie sind vor allem für die Allergie der Atemwege vorgeschrieben, begleitet von Atemnot (Nasenstauung), Sinusitis, Schnupfen, Erkältung, Grippe. Abschwellende Mittel normalisieren den Blutfluss in den Innenwänden der Nasenhöhle (reduzieren die Schwellung), der durch die schützende Reaktion der Nase auf das Eindringen von Allergenen gestört wird.

Die beliebtesten Abschwellmittel: "Xylometazolin", "Oxymetazolin", "Pseudoephedrin".

Kontraindikationen für die Aufnahme von abschwellenden Mitteln: stillende Mütter, Kinder unter 12 Jahren, die an Bluthochdruck leiden.

Nebenwirkungen: Schwäche, Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Halluzinationen, anaphylaktischer Schock.

Nehmen Sie Medikamente nicht mehr als 5-7 Tage, sonst besteht die Gefahr einer Rückreaktion.

Steroid Sprays. Sowie Abschwellmittel sind entworfen, um Entzündungen in der Nasenhöhle zu reduzieren. Der Unterschied besteht hauptsächlich in der Minimierung von Nebenwirkungen. Sind hormonelle Medikamente.

Die beliebtesten Steroidsprays sind Beclomethason (Beklazon, Baconas), Mometason (Asmanex, Momat, Nazonex), Flucatison (Avamis, Nazarel, Fliksonase)

Inhibitoren von Leukotrienen. Leukotriene sind Substanzen, die Entzündungen und Schwellungen der Atemwege im Körper verursachen, sowie Bronchospasmen, die charakteristische Symptome bei Bronchialasthma sind.

Die beliebtesten Leukotrien-Hemmer sind "Montelukast", "Singular".

Nebenwirkungen: Kopfschmerzen, Ohrenschmerzen, Halsschmerzen.

Hyposensibilisierung

Bei einer schweren Form der Atemwegsallergie sowie bei anderen Arten von Allergien, die schwer zu behandeln sind, wird eine Behandlungsmethode vorgeschrieben, wie etwa eine Hyposensibilisierung, wobei eine der Methoden ASIT ist.

Unabhängig davon, welche Art von allergischer Reaktion sich entwickelt, egal wie intensiv es sein mag, ist es notwendig, die Einnahme von Präparaten von Allergien zu ergänzen, indem der Körper mit Hilfe von Sorptionsmitteln gereinigt wird. Zum Beispiel, Enterosgelya - dieses moderne gelartige Sorbens auf der Basis von bioorganischem Silizium absorbiert schonend und ohne Schaden für den Körper sowohl Allergene als auch toxische Produkte der Immunreaktion, entfernt sie dann aus dem Körper und erleichtert so den Verlauf der Allergie.

Behandlung von Allergien mit Volksmedizin

loading...

Lorbeerblätter. Aus dem Lorbeerblatt eine Abkochung machen, die die Stellen behandelt, an denen sich eine allergische Reaktion manifestiert. Dieses Tool ist ideal, um Juckreiz, Rötung loszuwerden. Wenn der Körper eine große Anzahl von juckenden Stellen hat, können Sie ein Bad mit Lorbeer-Abkochung nehmen.

Zur Behandlung von Hautallergien können Sie auch Lorbeeröl oder Lorbeertinktur verwenden.

Eierschale. Ein hervorragendes Mittel gegen Hautallergie ist die Eierschale. Es kann auch von Kindern eingenommen werden. Um ein Heilmittel vorzubereiten, ist es notwendig, eine weiße Schale aus mehreren Eiern zu nehmen, gründlich zu waschen, zu reinigen, zu trocknen und zu Pulver zu mahlen, zum Beispiel mit einer Kaffeemühle. Geben Sie ein paar Tropfen Zitronensaft aus der Schale in das Pulver, was zu einer besseren Verdaulichkeit des Körpers beiträgt.

Erwachsene müssen das Medikament für 1 Teelöffel mit Wasser einmal täglich oder 1/2 Teelöffel 2 mal am Tag einnehmen. Kinder 6-12 Monate der Prise an der Spitze des Messers, 1-2 Jahre alt, doppelt so viele. Von 2 bis 7 Jahren, die Hälfte des Teelöffels und von 14 Jahren - 1 Teelöffel Ei. Der Behandlungsverlauf beträgt 1-6 Monate.

Chatterbox von Allergien. Um das Produkt vorzubereiten, ist es notwendig, destilliertes Wasser mit Ethylalkohol zu mischen. Hier fügen wir weißen Lehm, Anästhesiewürfel und Zinkoxid hinzu (wenn nicht, dann ein gutes Babypuder). Für zusätzlichen Effekt, hier können Sie ein wenig Diphenhydramin hinzufügen. Rühren Sie die Mischung gründlich um und behandeln Sie sie mit einer Hautallergie.

Öl aus Schwarzkümmel. Dieses Öl ist ein ausgezeichnetes Mittel gegen verschiedene Formen von Allergien, insbesondere saisonal. Es aktiviert die Schutzfunktionen des Körpers. Schwarzkümmelöl wird als Inhalation verwendet.

Die Sequenz. Dekokt von der Schnur kann Hautallergien behandeln, oder es zu den Badezimmern hinzufügen. Außerdem ist diese Brühe nützlich, wenn sie eingenommen wird.

Nettles. Gegen Allergien ist es nützlich, die übliche Brennnessel zu Ihrer Speisekarte hinzuzufügen, zum Beispiel in Kohlsuppe. Brennnessel stärkt das menschliche Immunsystem.

Kamille. Kamille Apotheke ist ein hervorragendes Volksheilmittel für verschiedene Dermatosen. Um das Produkt vorzubereiten, müssen Sie das Gras mit kochendem Wasser gießen, warten bis sich die Blätter auflösen und das Wasser aufnehmen. Die verdampften Blätter der Kamille müssen auf Hautallergien aufgetragen werden.

Kalina. Es ist ein Stärkungsmittel gegen Allergien. Um eine Medizin vorzubereiten, müssen Sie einen Aufguss von jungen Trieben von Viburnum machen, und nehmen Sie es innen.

Sammlung. Die nächste Sammlung wird häufig für medizinische Zwecke verwendet, auch wenn Allergien ausgelöst werden. Für die Herstellung des Produkts ist es notwendig, die Frucht der Heckenrose, das Kraut der Goldmühle und Johanniskraut, die Kornnarben, die Löwenzahnwurzel und den Ackerschachtelhalm zu mischen. Alles gründlich vermischen, in die Thermoskanne geben und kochendes Wasser eingießen. Insist bedeutet etwa 7 Stunden, dann abkühlen, filtern und innen für mehrere Monate nehmen.

Soda. Für die Behandlung von Allergien sowie eine große Anzahl anderer Krankheiten ist Backpulver hervorragend. Für die orale Verabreichung ist es notwendig, halbe Teelöffel Backpulver in ein Glas warmes abgekochtes Wasser gerührt und nehmen Mittel am Morgen auf nüchternen Magen 30 Minuten vor den Mahlzeiten. Dieses Mittel hat auch die Wirkung, den Verdauungstrakt von Schlacken zu reinigen. Zur äußerlichen Anwendung können Sie eine Sodalösung verwenden, die eine allergische Reaktion auf die Haut gut verkraftet.

Gebet. Wenn nichts hilft und Ärzte nicht helfen können, fragen Sie Gott. Der Herr Jesus Christus hat diese Krankheiten nicht geheilt und heilt Menschen, die sich Ihm zuwenden. Hauptsache, nichts ist unmöglich für Ihn!

Vorbeugung von Allergien

loading...

Die Vorbeugung von Allergien umfasst die folgenden Empfehlungen:

- sich an die Regeln der persönlichen Hygiene halten;
- Versuchen Sie, gesunde Nahrung zu essen, angereichert mit Vitaminen und Spurenelementen;
- Kleidung tragen, vorzugsweise aus natürlichen Stoffen;
- vielleicht ist es notwendig, Bettdecken, Kissen zu verlassen;
- Vermeiden Sie den Kontakt mit Haushaltschemikalien ohne Schutzausrüstung (Handschuhe);
- Vermeiden Sie die Verwendung von billigen Kosmetika geringer Qualität, wenn möglich, geben Sie sie maximal aus;
- sich weigern, Alkohol zu trinken;
- halten Sie sich strikt an die Empfehlungen des behandelnden Arztes zur Diät;
- machen Sie mindestens 2 mal pro Woche eine Nassreinigung in den Wohnräumen;
- Vergessen Sie nicht, die Staubfilter solcher Geräte wie Klimaanlage, Staubsauger, Luftfilter regelmäßig von Schmutz zu befreien;
- Ein hervorragendes Mittel zur Aufrechterhaltung der Sauberkeit im Haus ist ein Luftreiniger;
Stress vermeiden;
- Arbeiten in kontaminierten Bereichen mit schlechter Belüftung vermeiden (Unternehmen), ansonsten Schutzmasken verwenden;
- Wenn Sie zu allergischen Reaktionen neigen, nehmen Sie immer Antihistaminika mit, sowie den "Allergiepass".

Allergie

loading...

Allergie - die erhöhte Empfindlichkeit der Immunabwehr des Körpers, die bei wiederholter Exposition des Allergens gegenüber einem Organismus, der früher von diesem Allergen sensibilisiert wurde, beobachtet wird. Mit anderen Worten beginnt das Immunsystem unter dem Einfluss einer Reihe von bestimmten Umständen aggressiv auf oft absolut harmlose verschiedene Substanzen zu reagieren, was sie für extrem gefährlich und fremdartig hält.

Allergie ist eine Art perverse Art, den menschlichen Körper zu schützen. Zum Beispiel entscheidet das Immunsystem im Frühjahr fälschlicherweise, dass der Pollen der zu dieser Zeit blühenden Birke ein sehr starkes Gift für eine Person ist und beginnt sehr aktiv damit, den Körper zu schützen. Gegenwärtig haben sich verschiedene allergische Zustände sehr weit verbreitet und nach statistischen Daten werden heute etwa 30% der Gesamtbevölkerung unseres Planeten beobachtet.

Manche Forscher bezeichnen die Allergie vernünftigerweise als eine Krankheit des 21. Jahrhunderts, da sie jedes Jahr eine wachsende Anzahl von Menschen betrifft. In den meisten Fällen Allergien nicht behandelt werden, und alle die Basistherapie reduziert wird, um die verursachenden Allergen provozierend zu isolieren, da es Prävention hat eine viel größere positive Wirkung als jede, auch die modernste Behandlung. Für den Erfolg präventiver Maßnahmen müssen vor allem die richtigen Schlüsse über die Ursachen der Allergieentwicklung gezogen werden.

Allergie - Dies ist eine individuelle Krankheit, da einige Menschen allergisch gegen Staub sind, andere - allergisch gegen Tierhaare, andere - Nahrungsmittelallergien, etc. Es ist die Allergie, die am häufigsten die Entwicklung von Krankheiten wie Nesselsucht, Asthma bronchiale und verschiedene Dermatitis provoziert. Begleitende Allergien können einige Infektionskrankheiten (infektiöse Allergien) sein. Darüber hinaus kann das gleiche provozierende Allergen bei verschiedenen Menschen mit unterschiedlichen Symptomen zu unterschiedlichen Zeiten auftreten.

In den letzten Jahrzehnten ist die Häufigkeit von Allergien stark angestiegen. Dieses Phänomen wird von verschiedenen Forschern unterschiedlich erklärt: Es ist die Theorie der Wirkung von Hygiene, wenn die Einhaltung der hygienischen Normen den Körper mit den meisten Allergenen in Kontakt bringt, was wiederum eine Schwächung der Entwicklung des Immunsystems verursacht; Die folgende Theorie besagt, dass der zunehmende Konsum verschiedener Produkte der chemischen Industrie jeden Tag das adäquate Funktionieren des endokrinen Systems und des Nervensystems stört, was wiederum die Voraussetzungen für die Entwicklung allergischer Reaktionen auf Reaktionen usw. schafft.

Ursachen von Allergien

loading...

Heute können die folgenden Ursachen von Allergien die Entwicklung einer allergischen Krankheit verursachen:

• Übermäßig sterile Lebensbedingungen. Wie seltsam es auch klingen mag, übermäßige Sterilität im Alltag und seltener Kontakt mit verschiedenen Infektionserregern kann zu einer Verschiebung des Immunsystems zu allergischen Erscheinungen führen. Dies ist mit einer viel höheren Inzidenz von Allergien bei Einwohnern von Megastädten als in Familien von Landbewohnern verbunden. Darüber hinaus erklärt diese Tatsache die höhere Prävalenz von allergischen Reaktionen bei Menschen mit einem höheren sozialen Status

• Vererbung. Es ist erwiesen, dass eine Allergie von den Eltern, oft mütterlicherseits, an Kinder weitergegeben werden kann. Bei Kindern von Allergikern in etwa 70% der Fälle leidet die Mutter an irgendeiner Form von Allergie (wenn das Kind einen allergischen Vater hat, dann nicht mehr als 30% der Kinder). Wenn die Allergie bei beiden Eltern beobachtet wird, ist das Risiko ihrer Entwicklung beim Kind mindestens 80%

• Erkrankungen der inneren Organe. Der Anstoß für die Entwicklung einer allergischen Reaktion wird manchmal durch Versagen bei der adäquaten Arbeit der inneren Organe, verschiedener Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, des Nerven- und Hormonsystems, der Leber und so weiter verursacht.

• Umweltfaktoren. Dank der "Errungenschaften" der modernen Zivilisation beginnt jeder Mensch ab dem ersten Lebenstag mit zahlreichen chemischen Substanzen und aggressiven Aerosolen in Kontakt zu treten. Fast alle modernen Nahrungsmittel enthalten Hormone, Antibiotika, biologisch aktive Substanzen usw. Menschen sind praktisch ständig elektromagnetischer Strahlung ausgesetzt. All dies kann nicht ohne eine Spur passieren, was durch das schnelle Wachstum der allergischen Pathologie bestätigt wird

• Häufige Infektionskrankheiten, wenn sie besonders in jungen Jahren beobachtet werden, schaffen ernsthafte Voraussetzungen für die zukünftige Entwicklung einer Allergie

Allergien können durch Fremdproteine, Schimmelpilze, Pflanzenpollen, Lebensmittelprodukte, Medikamente, Tierwolle, Insektenstiche, verschiedene Chemikalien usw. verursacht werden, die in Impfstoffen und Spenderplasma enthalten sind.

Bis heute ist unklar, warum bei manchen Menschen die gleichen Umweltfaktoren allergisch wirken, bei anderen dagegen nicht. Auch gab es keine Hinweise auf eine Beziehung zwischen der Entwicklung einer Allergie und dem aktuellen Gesundheitszustand, während es eine ziemlich verbreitete Annahme gibt, dass sich eine Allergie aufgrund einer starken Verschlackung des Körpers entwickeln kann. Heute besteht kein Zweifel mehr, dass sich bei Kindern in der Darmflora häufig Allergien entwickeln (Dysbakteriose) und Ekzeme, Nahrungsmittelallergien und atopische Dermatitis auslösen können. Einige Arten von Allergien können zur Entwicklung von Krankheiten wie Bronchialasthma, Ekzem, Atopie und so weiter führen.

Falsche allergische (pseudoallergische) Reaktionen

Ich möchte über pseudoallergische Reaktionen getrennt sprechen. Diese Zustände ähneln äußerlich sehr einer klassischen Allergie, sie betreffen jedoch nicht direkt das Immunsystem. Es gibt viele Gründe für die Entwicklung von falschen allergischen Reaktionen. Dieser Mehrverbrauch von Produkten Histamin (die häufigste Ursache) enthält, Störungen ausreichend Operation Magen-Darm-, parasitäre Erkrankungen, verschiedene Erkrankungen der Leber und so weiter. Die am häufigsten Anstifter dieser Erkrankung sind Meeresfrüchte, Seefisch, Zitrusfrüchte, Sauerkraut, Schokolade, Wein, einige Käse usw. Der Unterschied zwischen Pseudoallergia und echter Allergie ist, dass die Symptomatologie erst nach der Einnahme einer sehr großen Menge eines Allergens entsteht. Zum Beispiel isst ein Kind die Hälfte der Schokolade ohne irgendwelche sichtbaren Folgen, während nach dem Verzehr des Ganzen rote Flecken auf seinem Gesicht erscheinen, die normalerweise Manifestationen einer falschen allergischen Reaktion sind.

Allergie gegen Alkohol ist ein sehr häufiger Provokateur der Entwicklung einer falschen allergischen Reaktion. Gerade in diesem "gelungenen" Wermut, Likör und Wein (Rotwein führt mit großem Vorsprung). Es wurde experimentell festgestellt, dass je mehr der Wein gealtert und gealtert wird, desto mehr bildet er Substanzen, was zur Entwicklung einer pseudoallergischen Reaktion führt.

Die rechtzeitige Trennung von Reaktionen in richtig und falsch ist sehr wichtig, da ihre Behandlung grundlegend anders ist, jedoch nur ein qualifizierter Allergologe, der zuvor ähnliche Arbeitserfahrungen mit ähnlichen Erkrankungen hatte

Symptome einer Allergie

loading...

Symptome von Allergien sind sowohl allgemein als auch lokal. Die allgemeinen Symptome von Allergien werden üblicherweise auf Fieber, Schüttelfrost, Bewusstseinsstörungen, Blutdruckabfall, blasse Haut, Hemmung oder das Gegenteil von Aufregung zurückgeführt. Häufige Symptome einer Allergie werden auch bei solchen schweren allergischen Manifestationen wie anaphylaktischem Schock und Quincke-Ödem beobachtet.

Lokale Allergiesymptome können sich auf der Seite des Bronchialbaums, des Nasenrachenraums, des Gastrointestinaltrakts und der Haut äußern.

• Symptome einer Allergie vom Bronchialbaum und Nasopharynx erscheinen trockener Husten, Halsschmerzen, verstopfte Nase, Atemnot, Schnupfen, Niesen, Atemnot, in der Brust und Erstickung Keuchen.

Ein Beispiel für Krankheiten mit solchen Symptomen: allergisches Bronchialasthma und allergische Rhinitis

• Die Symptome der Augenallergie zeigen sich in Augenlidschwellungen, Tränenfluss, Brennen, Juckreiz, Fremdkörpergefühl im Auge, Rötung um die Augenhaut.

Die allergische Konjunktivitis ist ein klassisches Beispiel für eine allergische Augenerkrankung

• GIT-Symptome äußern sich in Übelkeit, häufigem Stuhlgang, Bauchschmerzen und erhöhtem Gasausstoß

• Hautallergiesymptome (Hautallergie) Hautausschläge erscheinen auf der Art von Papeln oder Bläschen, empfindlich auf verschiedenen externen physikalischen Reiz (Sonne, Kälte, Wasser, etc.), Rötungen, Brennen, Juckreiz und trockene Haut. Hautausschläge der umgebenden Haut sind scharf abgegrenzt, neigen dazu, sich zu vermischen und zu wandern.

Beispiele für allergische Erkrankungen mit einer vorherrschenden Hautläsion: allergische Kontaktdermatitis und atopische Dermatitis.

Bei allergischen Erkrankungen treten häufig lokale und allgemeine Symptome auf (Allergie gegen Insektenstiche usw.).

Thermische Allergie

Diese Form der Allergie ist selten genug und manifestiert sich als Ausschlag wie eine normale Urtikaria. Bei Personen, die dafür anfällig sind, geschieht dies bei jeder Art von Wärmeeinwirkung, zum Beispiel, nach der Einnahme nicht unbedingt auch eines sehr heißen Bades, großflächige Bläschen auf der Haut, die mit starkem Juckreiz einhergehen. Um die Diagnose zu bestätigen, tragen Sie ein auf achtundvierzig Grad erhitztes Objekt auf die Haut auf und halten Sie es etwa drei Minuten lang. Die Behandlung unterscheidet sich nicht von der Behandlung anderer allergischer Erkrankungen. Als vorbeugende Maßnahme wird empfohlen, provozierende Faktoren zu vermeiden. Häufig wird eine thermische Allergie mit einer solaren Allergie kombiniert

Allergie gegen die Sonne (Sonnenallergie)

In den meisten Fällen manifestiert sich eine Sonnenallergie durch das Auftreten von roten Flecken auf der Haut, die sowohl unmittelbar nach der Exposition gegenüber Sonnenlicht als auch nach einer gewissen Zeit auftreten können. Nur offene Bereiche des Körpers sind betroffen.

Erhöhen Sie die Empfindlichkeit gegenüber ultravioletter Strahlung beim Verzehr oder auf der Haut die folgenden Substanzen: Johanniskraut, Schafgarbe, Feigen, Limetten, Fenchel, Dill, Karotten, Sellerie. Diese Fähigkeit wird auch bei solchen Arzneimitteln wie Tetracyclin, Vitamin E, nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln, Griseofulvin und einigen Antibiotika beobachtet, so dass ihre Verwendung in möglichen Exazerbationsperioden unerwünscht ist. Um die geeignete Behandlung zu bestimmen, sollten die Gründe für die Entwicklung dieser Form von Allergie bestimmen. Es können endokrine Erkrankungen, Lebererkrankungen, Helminthiasis etc. sein.

Die Behandlung der Allergie gegen die Sonne ist die strikte Einhaltung des Schutzmodus, wenn Patienten allergisch gegen ultraviolettes Licht soll immer längeren Aufenthalt in direkter Sonneneinstrahlung vermeiden und immer vor mit einem hohen Maße an Schutz spezielle Schutzcremes genießen Ausgehen. Darüber hinaus ist es möglich, Sorbentien und Antihistaminika nach Indikationen zu verschreiben. Ein guter positiver Effekt ergibt eine Plasmapherese

Allergie gegen Insektenstiche

Diese Art von allergischer Reaktion wird als eine der gefährlichsten und schwerwiegendsten angesehen, da neben ausgeprägten Symptomen, Allergien gegen Insektenstiche oft solche lebensbedrohlichen systemischen Reaktionen wie anaphylaktischer Schock und Quincke-Ödeme entwickeln.

Bei Ödemen ist Quincke durch Schwellung von Hals und Gesicht gekennzeichnet, Haut im Bereich der Schwellung wird rot. Oft beobachtet, was zu Kurzatmigkeit und Kurzatmigkeit Schwellung der oberen Atemwege führt. Im Falle des Fortschreitens der Krankheit, ohne den richtigen rechtzeitigen Honig zur Verfügung zu stellen. Hilfe, Quincke Ödeme endet mit vollständiger Schwellung der Atemwege und damit tödliche Folgen

Anaphylaktischer Schock ist durch die erste Manifestation einer allgemeinen allergischen Symptomatik gekennzeichnet. Der Patient ist zunächst übermäßig stark erregt, danach kommt es zu einer schnellen Bewußtseinssenkung bis zum völligen Verlust. Die Frequenz der Atmung und der Herzkontraktionen nimmt merklich zu, der Blutdruck sinkt, Dyspnoe tritt auf. An der Stelle des Bisses juckt die Haut stark, schwillt, und ihre Rötung wird beobachtet. Die Hauptgefahr bei einer Allergie gegen Insektenstiche besteht darin, dass das Allergen so schnell in den Körper eindringt, dass es einem Menschen einfach nicht gelingt, sich davor zu schützen. In Ermangelung einer rechtzeitigen Notfallversorgung ist das Todesrisiko sehr hoch. Je nach Häufigkeit der letalen Folgen eines anaphylaktischen Schocks steht eine Allergie gegen Insekten auf einem selbstsicheren ersten Platz. Aus diesem Grund sollten alle Patienten mit einer Prädisposition für die Entwicklung dieser Erkrankung immer ein sogenanntes Anti-Schock-Kit mitbringen: 2 Ampullen Prednisolon + 1 Ampulle Suprastin + 0,1% Adrenalin und Spritzen. Im Falle eines Insektenbisses sollten diese Präparate ohne Verzögerung eingeführt werden. Zuvor muss der gesamte Handlungsablauf mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden

Allergien gegen Sperma

Zunehmend gibt es jetzt eine Allergie gegen Samenflüssigkeit. Zu den Risikofaktoren für die Entwicklung von Antisperm-Antikörpern im weiblichen Körper gehören ein häufiger Wechsel der Sexualpartner, urogenitale Infektionen und eine generelle allergische Veranlagung. Manifestationen dieser Form der Allergie werden in der Regel mit Schwellungen und lokalem Juckreiz nach dem Geschlechtsverkehr behandelt, können aber manchmal in besonders schweren Fällen zu Unfruchtbarkeit führen. Die allergische Stimmung kann sich als Samen an sich und auf der Samenflüssigkeit eines bestimmten Menschen entwickeln. Die Therapie dieser Form der Allergie wird gemeinsam von Gynäkologen und Allergologen durchgeführt

Allergien bei Kindern

loading...

Bei Kindern hat die Allergie einige Besonderheiten. In diesem Fall sprechen wir von den wichtigsten Allergenen, die allergische Reaktionen auslösen können. Bei Kindern unter fünf Jahren sind Allergene Allergene (meist Fisch, Eier, Milch und Nüsse) an erster Stelle. Pollen und Haushalt (Tierhaare, Staub usw.) Allergene beginnen bei älteren Kindern zu dominieren.

Symptome von Allergien bei Kindern jünger (vor allem bei Neugeborenen) manifestiert sich in der Regel durch die Besiedlung der Haut. Am häufigsten diagnostizierten Kinder unter dem Alter von Neurodermitis, die manchmal fälschlicherweise als "Diathese" bezeichnet wird. In der Regel treten bei Kindern zuerst die Symptome einer allergischen Dermatitis auf, wonach der ganze Körper bedeckt werden kann. In der Regel ist die Allergie bei Kindern viel lebendiger als bei Erwachsenen.

Auch im Kindesalter sind pseudoallergische Reaktionen weit verbreitet, deren Ursachen meist parasitäre Erkrankungen und gestörte GIT sind. Nur ein erfahrener Arzt kann die Pseudoallergie von einer echten Allergie unterscheiden, weshalb man bei Allergieerscheinungen bei Kindern nicht zögern sollte, bei einer medizinischen Einrichtung um Hilfe zu bitten.

Behandlung von Allergien bei Kindern oft nicht von der therapeutischen in der Behandlung anderer Erkrankungen der allergischen Art, mit nur einer Änderung eingesetzt Taktik - spezifische Therapie (Immuntherapie) - die größten therapeutischen Wirkung in einem bestimmten Alter nach dem Allergen erreicht

Behandlung von Allergien

loading...

Zur Behandlung aller allergischen Erkrankungen werden mehrere Gruppen von bewährten Medikamenten eingesetzt, deren Reihenfolge, Dosierung und Kombination ausschließlich vom behandelnden Arzt aufgrund der jeweiligen Situation bestimmt wird. Falsch gewählte Behandlung kann Nebenwirkungen (immer im Falle eines Missbrauchs von Antiallergika) verursachen und zu einer Verschlimmerung der Erkrankung führen. Eine Selbstmedikation einer Allergie im Allgemeinen ist unzulässig, da sie irreversible Folgen haben kann.

• Behandlung von Allergien mit Antihistaminika. Antihistaminika sind die bekanntesten und wirksamsten Antiallergika. In den letzten Jahren bevorzugen Ärzte im Allgemeinen Medikamente zweite (Claritin, Kestin, Tsetrin etc.) und dritte (Zyrtec, Ksizal, Erius, Telfast etc.) Generationen. Für alle diese Medikamente ist eine einmalige tägliche Aufnahme von meist nicht mehr als sieben Tagen charakteristisch (in besonders schweren Fällen können mehrere Monate angewendet werden)

• Behandlung von Allergien mit Chromsäurederivaten. Diese Medikamente sind relativ alt, aber immer noch verwendet die Gruppe von Medikamenten, die in Form von Aerosolen zur Inhalation hergestellt (Tayled, Intal), Nasensprays (Kromoglin, kromogeksal) und Augentropfen (collyrium kromogeksal). Aufgrund der eher geringen Wirksamkeit dieser Medikamente werden sie nur bei leichter Erkrankung eingesetzt

• Behandlung von Allergien mit Glukokortikosteroiden. Glucocorticosteroide sind sehr starke Antiallergika, die nur wie von einem Arzt verschrieben verwendet werden! Corticosteroide werden sowohl in Form von injizierbaren Präparaten und Tabletten als auch in Form solcher lokaler Mittel wie Cremes, Salben, Sprays usw. hergestellt.

topische Zubereitungen zur Behandlung von Allergien besetzen jetzt einen großen genug Platz, wo sie für die Linderung von akuten Zustand verwendet werden, und als eine dauerhafte Heilung Allergien unterstützen. Diese Formulierungen werden in Form von Cremes und Salben hergestellt (Advantan, Lokoyd), Aerosolen für Inhalationszwecke (Flixotide, Beklozon) und Nasensprays (Nazoneks, Fliksonaze). Trotz der Tatsache, dass alle der neuesten Generation von Medikamenten haben praktisch keine Nebenwirkungen, die traditionell auf Hormone zugeschrieben wird - Sie können sie nur nach der Bestellung eines Sachverständigen, während nie die zugeteilten Dauer der Behandlung und Dosierung übersteigt.

Für die systemische Wirkung, Medikamente in Tablettenform und injizierbare hergestellt (metipred, Dexamethason, Prednisolon, etc.) und werden durch den kurzen Kurs (nicht mehr als 5 Tage) in Zeiten der Verschlimmerung von Allergien ernannt. Im Falle einer langfristigen Anwendung von Kortikosteroiden beginnt Nebenwirkungen wie schnelle Gewichtszunahme (Adipositas), Bluthochdruck, Diabetes, Magengeschwüren, und so weiter zu entwickeln. Es ist wegen der Medikamente in dieser Gruppe ist nur bei schweren Verlauf allergischer Erkrankungen zugeordnet, bei der Durchführung von Andere mögliche Behandlungsmöglichkeiten führten nicht zu positiven Ergebnissen

• Behandlung von Allergien mit Leukotrien-Rezeptor-Antagonisten. Diese Gruppe von Antiallergika in der Praxis hat ihre ziemlich hohe Wirksamkeit bei der Behandlung von Bronchialasthma und einigen Formen von Nesselsucht gezeigt. Das am häufigsten verwendete Medikament aus dieser Gruppe ist das Singular, erhältlich in Form von Tabletten mit 5 und 10 mg. Aufgrund der Tatsache, dass das Medikament seine Wirksamkeit bei der Behandlung von nicht allen allergischen Erkrankungen zeigte, sollte es nur nach Rücksprache mit einem Arzt verwendet werden

• Behandlung von Allergien durch Sorbentien. Trotz der Tatsache, dass Sorbentien nicht als direkte Antiallergika verwendet werden, werden sie immer noch für eine aktivere Ausscheidung von Allergenen aus dem Körper verwendet. Sorbentien werden traditionell zum Zeitpunkt einer Exazerbation von Allergien verschrieben. Die größte Wirksamkeit zeigten sie bei Hautallergiesymptomen. Die am häufigsten verwendeten Sorbentien für Allergien sind: gewöhnliche Aktivkohle, Enterosgel, Filtrum, Lactofiltrum

• Immuntherapie (allergenspezifische Therapie) bei der Behandlung von Allergien. Das Ziel einer spezifischen Immuntherapie besteht darin, eine Immunität gegen eine Substanz zu schaffen, auf die der Körper durch eine übermäßige Immunantwort reagiert. Diese Therapie sollte nur von einem Allergologen in einem spezialisierten Krankenhaus oder Büro durchgeführt werden.

Die Behandlung selbst ist während der Remission, in der Regel im Winter oder Herbst, obligatorisch. Therapeutische Taktik besteht in der Einführung von allergischen auf ständig steigende Dosen provozieren die Entwicklung der Reaktion des Allergens, beginnend mit vernachlässigbar. Die Dauer der Behandlung kann Jahre dauern, aber in den meisten Fällen entwickelt eine Person dauerhafte Immunität gegen dieses Allergen. Je früher die Behandlung begonnen wurde, desto größer war die Wahrscheinlichkeit eines positiven Ergebnisses. Diese Methode ist am wirksamsten bei der Behandlung von allergischer Rhinitis und Bronchialasthma

Physiotherapeutische Verfahren für Allergien

Derzeit ist die Behandlung von allergischen Erkrankungen nicht nur auf Immuntherapie und die Verschreibung von Antiallergika reduziert. Bedeutung der Ärzte bei der Anwendung verschiedener physiotherapeutischer Verfahren.

• Eine Speleocamera für Allergien. Die Speläokamera ist eine der effektivsten physiotherapeutischen Methoden zur Behandlung von allergischen Schäden der oberen Atemwege (allergische Rhinitis, allergisches Asthma bronchiale). Das Verfahren selbst besteht darin, einen Patienten in einem Raum zu finden, der mit Ionen von Salzen gesättigt ist, was nicht nur eine positive therapeutische Wirkung auf die allergischen oberen Atemwege hat, sondern auch den Zustand der Immunabwehr erhöht

• Plasmapherese für Allergien. Diese Methode beinhaltet eine Hardware-Reinigung von Blutplasma, während der ein Teil des Plasmas aus dem Körper entfernt wird. Dies geschieht, um sicherzustellen, dass es im Plasma ist, dass die Hauptmenge von Mediatoren und biologisch aktiven Substanzen vorliegt, die direkt an der Entwicklung einer allergischen Reaktion beteiligt sind. Danach wird das entfernte Plasma durch geeignete Lösungen ersetzt. Die Plasmapherese kann bei der komplexen Behandlung von Exazerbationen absolut allergischer Erkrankungen (mit schweren Formen der atopischen Dermatitis, mit Exazerbation der Urtikaria, allergischem Bronchialasthma usw.) eingesetzt werden. Am häufigsten wird die Plasmapherese jedoch für mittlere bis schwere Allergiearten verschrieben

• Überdruckkammer bei der Behandlung von Allergien. Zur Behandlung von allergischen Erkrankungen wird die Druckkammer selten verwendet. Das Verfahren selbst beinhaltet die Platzierung des Patienten in einer speziellen abgedichteten Kammer, die einen erhöhten Luftdruck erzeugt. Oft wird in der Druckkammer Sauerstoff mit speziellen Gasgemischen gemischt. In der Regel wird diese Methode zur Behandlung von Patienten mit allergischen Atemwegserkrankungen eingesetzt

• VLOK (Intravenöse Laserbestrahlung von Blut). Diese Methode ist ziemlich neu, hat sich aber im Hinblick auf die Behandlung von Allergien als sehr wirksam erwiesen. Im Verlauf der VLOK-Sitzung wird dem Patienten eine Nadel in die Vene injiziert (häufiger an der Ulnarfalte), an deren Ende eine optische Faser angebracht ist, gemäß welcher voreingestellten Eigenschaften ein Laserimpuls angelegt wird. Intravenöse Laserbestrahlung von Blut kann für die Behandlung der meisten allergischen Erkrankungen (allergische Rhinitis, Bronchialasthma, Urtikaria, atopische Dermatitis, etc.) verwendet werden. Neben einer ausreichend starken entzündungshemmenden Wirkung hat VLOK eine ausgeprägte immunverstärkende Wirkung

Behandlung von Allergien in der Schwangerschaft

Nicht selten führt eine Schwangerschaft aufgrund der natürlichen Immunschwankung, die zu dieser Zeit im Körper stattfindet, zu einer Verschlimmerung der Allergie. In diesem Zeitraum sollte jedoch die Auswahl (entsprechend der aktuellen Situation) der Behandlung so vorsichtig sein, wie die meisten antiallergischen Medikamente den sich entwickelnden Fötus potenziell beeinträchtigen können. Bei der Diagnose der Allergieursache während der Schwangerschaft ist die Durchführung von Hauttests nicht akzeptabel, nur ein Bluttest auf spezifische Immunglobuline ist möglich.

Antihistaminika während der Schwangerschaft sollten so eng wie möglich verwendet werden, und im Notfall ist es notwendig, nur Medikamente der dritten Generation in minimal wirksamen Dosierungen zu verwenden