Search

Allergie und Pilzinfektion

Oft ist eine Person allergisch gegen Pilze, besonders schimmelig. Allergie ist mit der Reaktion des Körpers auf den Pilz in der Umwelt verbunden. In diesem Fall werden Allergien bei Kindern und Erwachsenen beobachtet. Es ist wichtig, die Besonderheiten der Manifestation der Pilzallergie zu kennen und sie zu beseitigen, so dass keine schweren Komplikationen auftreten und die Krankheit keine chronische Form annimmt.

Welche Pilzkrankheiten verursachen Allergien?

loading...

Schwarze Form

Schwarzpilze befinden sich hauptsächlich an Wänden in feuchten Räumen, während sie sich durch einen unangenehmen Geruch auszeichnen. In diesem Pilz gibt es Viren und Bakterien, die Allergien beim Menschen verschlimmern. Ärzte argumentieren, dass die schwarze Form am allergischsten ist und eine große Gesundheitsbedrohung darstellt. Wenn diese Art von Pilzen im menschlichen Körper gefunden, es notwendig ist, ihre Herkunft zu erfahren, wird nur dann in der Lage sein, die Allergie zu überwinden und vollständig loszuwerden des Pilzes in dem Körper zu gelangen.

Rote Form

Diese Art von Schimmelpilzen findet man normalerweise bei Getreide. Unter Berücksichtigung der vegetativen Periode des Jahres, werden verschiedene Formen der roten Form erscheinen:

  • in der heißen Zeit wird das Auftreten von Schimmelpilzen durch Trichocetine beeinflusst;
  • In der feuchten Periode manifestieren sich Pilze aufgrund von Vimotoxinen oder Zearalenon.
Zurück zum Inhalt

Pilze im Essen

Eine erhebliche Gefahr stellen Schimmelpilze dar, die auf Lebensmittelprodukten gebildet werden, weil sie aufgrund der lebenswichtigen Aktivität von Mikroorganismen toxisch werden. Wenn sich solche krebserzeugenden Stoffe in großer Zahl im menschlichen Körper anreichern, kann dies zu Krebstumoren führen. Es ist strengstens verboten, Fleisch, Obst, Gemüse, Brot und Backwaren zu essen, auf denen sich Schimmel gebildet hat.

Ursachen von Pilzallergie

loading...

Beeinflussen die Entwicklung von Pilzen Allergien sind in der Lage Sporen und mikroskopische Myzelpartikel, in der Luft bleiben, die eine Person inhaliert. Oft beruht die Allergie des Patienten auf einer Pilzerkrankung der Nägel oder Pilze, die in Haustieren vorhanden sind. Pilzartige Mikroorganismen, die sich in der Wohnung befinden und Allergien auslösen, sind in verschiedene Arten unterteilt:

  • Schimmelig. Der Pilz lebt von Baumaterialien und kann durch Punkte und Flecken unterschiedlicher Größe unterschieden werden.
  • Pilze sind blau. Meist auf dem Holz und sind grau oder blau gefleckt.
  • Verfaulen. Auf Gegenständen aus Holz.
  • Actinomyceten. Solche Pilze bewohnen den Boden der Erde und sind ein Bestandteil von Staub.
Zurück zum Inhalt

Die provozierenden Faktoren

Es gibt mehrere Faktoren, die den Pilz Allergien auslösen können:

Arbeiten in einem mikrobiologischen Labor kann ein Risikofaktor für eine Person sein.

  • genetischer Faktor;
  • ständige Anwesenheit einer Person in einem Raum mit hoher Luftfeuchtigkeit oder in einem Raum mit häufig-Klimaanlage;
  • Zimmerpflanzen, die in feuchtem Boden wachsen;
  • permanente Land-, Garten- oder Gartenaktivitäten;
  • häufige Aufenthalt unter der Erde im Zusammenhang mit der Arbeit: in der Risikozone, Bergleute, U-Bahn-Arbeiter;
  • Arbeit in mikrobiologischen Laboratorien, in Fabriken und Fabriken, die Lebensmittel oder Tierfutter herstellen.
Zurück zum Inhalt

Hauptmerkmale

loading...

Die Infektion dringt in den Körper mit eingeatmeter Luft ein oder wenn sie mit Pilz verseuchte Lebensmittel konsumieren. Die Allergie bei Pilzinfektionen äußert sich auf unterschiedliche Art und Weise, was von der individuellen Empfindlichkeit jeder Person abhängt. Auch die Manifestation von pathologischen Zeichen hängt von der Anzahl der eingedrungenen Sporen und dem Vorhandensein anderer allergischer Erkrankungen in einer Person ab. Ordnen Sie solche grundlegenden Symptome der Allergie gegen Pilzinfektion zu:

  • Trockenheit der Schleimhäute, resultierend in Pershit in der Kehle und Jucken in den Augen und der Nase;
  • Tränen und Schleim von den Nasenwegen sind prominent;
  • Husten wegen Reizung der Atemwege;
  • permanente verstopfte Nase;
  • Kurzatmigkeit.

Manchmal ist es für einen Patienten schwierig, zwischen Symptomen einer Pilzallergie von einer normalen Atemwegserkrankung zu unterscheiden, so dass es notwendig ist, einen Spezialisten zu konsultieren, um die Diagnose herauszufinden.

Für Asthmatiker ist allergische Dyspnoe sehr gefährlich.

Wenn Pilzsporen durch die Verwendung von abgestandenem Essen in den menschlichen Körper gelangt sind, dann wird es einen pathologischen Ausschlag auf der Haut geben, der einen starken Juckreiz verursacht. Besonders schwere Allergien werden bei Patienten mit Asthma bronchiale diagnostiziert. In diesem Fall zeigt der Patient erhöhte Dyspnoe und benötigt dringend medizinische Hilfe.

Merkmale des Kurses bei Kindern

loading...

Meistens hat das Kind im März-November eine Pilzallergie, da dieses Intervall durch die ungünstigsten Wetterbedingungen gekennzeichnet ist. Diese Abweichung wird oft zur Quelle von Konjunktivitis bei Kindern, Dermatitis, Ekzem. Wenn Eltern allergisch auf Pilze reagieren, entdecken sie beim Baby folgende Symptome:

  • häufiges Austreten von Schleim aus der Nase;
  • mehrere Niesen und verstopfte Nase;
  • erhöhter Tränenfluss;
  • nächtlicher Husten und Kurzatmigkeit;
  • Keuchen und schweres Atmen in der Nacht;
  • Blut aus der Nase.

Nach einer Weile nach der Manifestation der oben genannten Zeichen, schwächt das Kind, hat Kreise unter seinen Augen von dunkler Farbe und Blanchierung der Haut. Aufgrund der Abnahme der Schutzfunktionen des Immunsystems wird das Kind schnell müde und fühlt sich ständig geschwächt. Wird das Kind nicht rechtzeitig mit einer Allergie gegen den Pilz behandelt, kommt es bald zu Pilzinfektionen und Abweichungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Diagnose

loading...

Um eine genaue Diagnose zu stellen, müssen Sie einen Allergologen oder Mykologen kontaktieren und spezielle diagnostische Verfahren durchführen, einschließlich:

  • ein Bluttest, bei dem die Allergie direkt festgestellt wird;
  • symptomatische Analyse der Krankheit, die die Lebensbedingungen einer Person und mögliche Infektion klärt;
  • allergische Tests.
Zurück zum Inhalt

Merkmale der Therapie

loading...

Medikamente

Das wichtigste Maß der Behandlung ist die Beseitigung des Allergens. Die medikamentöse Therapie besteht darin, unangenehme Symptome einer Pilzallergie zu beseitigen. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass die Behandlung mit Medikamenten nicht wirksam ist, wenn eine Person weiterhin einem Pilz ausgesetzt ist. Die Tabelle zeigt die wichtigsten Medikamente und ihre Eigenschaften.

Schimmel und Pilze in der Wohnung - ein direkter Weg zu Allergien

loading...

Die allergische Reaktion des menschlichen Körpers auf Schimmelpilze äußert sich in pathologischen Veränderungen der Funktion des Immunsystems aufgrund der Anwesenheit von pilzartigen Mikroorganismen.

Die Hauptgefahr für die Gesundheit sind Pilzsporen, die mit bloßem Auge nicht sichtbar sind und sich ständig in der umgebenden Atmosphäre befinden, wobei sie sich von der Schimmelpilzbildung abheben.

Was ist Schimmel?

loading...

Bildung auf Lebensmitteln, Wänden und Möbeln in einer Platte in Form einer weichen Substanz von weiß, schwarz, grün oder braun, ist es üblich, Schimmel zu nennen. Günstige Bedingungen für seine Bildung und Entwicklung sind hohe Feuchtigkeit, Feuchtigkeit und eine konstante warme Temperatur.

Auch bei der ständigen Reinigung und Belüftung des Raumes können Sie ihn nicht vollständig loswerden, bis die Quellen seines Aussehens entfernt sind.

Pilzform kann in verschiedenen Räumen gebildet werden:

  • in Badezimmern und Badezimmern - auf den Waschbecken, Badezimmern, Duschkabinen, Toilettenschüsseln, Polyethylenvorhängen, Wasserhähnen, Duschen;
  • in der Küche - in der Nähe der Waschbecken, Handtücher, Schwämme zum Abwasch, in Entwässerungssystemen, Mülltonnen;
  • Schlafzimmer, Wohnzimmer - in Töpfen mit Zimmerpflanzen, unter den Fensterbänken, an den Wänden, in den Ecken der Zimmer;
  • in Hütten, unbeheizten Räumen;
  • Dachböden, Keller.

Die Schimmelbildung erfolgt unter der Bedingung:

  • Vorhandensein von Sporen in der Luft;
  • Vorhandensein eines organischen Mediums für ihre Entwicklung: Boden, Holz, Beton, Papier;
  • günstiges Klima: Feuchtigkeit, Hitze, Feuchtigkeit, fehlende Belüftung.

Kann Schimmel die Ursache von Allergien sein? Penetrieren in den Körper durch die Atemwege oder bei der Verwendung von verschimmelten Lebensmitteln, Sporen verursachen allergische Reaktionen und Verschlechterung der Gesundheit.

Dokumentarfilm über Schimmel:

Ursachen von Pilzallergie

loading...

Pilz- oder Schimmelpilzallergie begleitet häufig andere allergische Reaktionen, die hauptsächlich mit Unverträglichkeit von Pflanzenpollen oder Hausstaubmilben einhergehen.

Die folgenden Faktoren können die Krankheit provozieren:

  • Vererbung nach genetischem Typ;
  • langer Aufenthalt in feuchten Räumen;
  • direkter Kontakt mit der feuchten Erde und dem Laub von pereprevshuyu, in der Gartenarbeit in den Frühlings- oder Herbstperioden;
  • ein herabgesetztes Maß an Immunität und Schutzeigenschaften des Körpers;
  • das Vorhandensein von anderen Arten von Allergien.

Bei Erwachsenen können auch andere berufsbedingte Gründe oder Besonderheiten der Arbeit zur Entwicklung der Krankheit führen. In der Risikozone sind Arbeiter der Landwirtschaft, Laboranten, Lebens- und Futtermittelarbeiter, Bergarbeiter.

Kreuzreaktivität

loading...

Das menschliche Immunsystem hat eine Struktur von sehr genauer Organisation, jedes seiner Elemente zeichnet sich durch hohe Spezifität aus. Das Phänomen der Anwesenheit in einem System ähnlicher Elemente wird üblicherweise Kreuzreaktivität genannt, was einen großen Einfluss auf die Entwicklung von allergischen Reaktionen hat.

Wenn eine Person allergisch gegen Substanzen eines bestimmten Typs ist, tritt diese Reaktion normalerweise bei ähnlichen Substanzen auf.

Im Allgemeinen manifestiert sich Kreuzreaktivität in Nahrungsmittelprodukten bei Patienten, die für Pollen von Pflanzen anfällig sind. In der Blütezeit können nach dem Verzehr von Melonen, Pfirsichen, Mangos, Äpfeln und anderen Früchten Hautausschläge oder Juckreiz im Mund auftreten.

Es gibt verschiedene Arten der Interaktion:

  • auf verschiedene Produkte einer Gruppe: zum Beispiel - Fisch, Garnelen, Austern oder Orange, Mandarine, Grapefruit;
  • auf Hühnereiern und Federn oder Daunen (Kissen, Federbetten, Kleidung);
  • auf den Pollen von Bäumen oder Kräutern und Früchten mit Aminosäure Cystein: Kiwi, Melone;
  • auf Hausstaubmilben und Pollen von Pflanzen.

Die Reaktion auf Schimmelpilze kann eine Kreuzallergie auf ganz normale Nahrungsmittel verursachen, wie aus der Tabelle ersichtlich ist:

Eine Querschnittsallergie äußert sich in einem oralen allergischen Syndrom, dessen Hauptmerkmale sind:

  • Juckreiz im Mund;
  • Schmerz auf den Schleimhäuten des Mundes;
  • Verlust der Stimme;
  • Schwellung der Zunge, Pharynx, Lippen;
  • Gefühl von Fremdkörpern im Rachen;
  • Juckreiz und Kribbeln in den Ohren.

Solche Symptome treten plötzlich auf, hauptsächlich während der Mahlzeiten, nach ein paar Minuten verschwinden sie von selbst.

Wie manifestiert sich die negative Reaktion?

loading...

Städtische Bewohner verbringen den größten Teil des Tages in geschlossenen Räumen, in deren Luft sich eine große Anzahl von Mikroorganismen befindet. Pilzzellen, die durch die menschlichen Atemwege verlaufen, können tief in das Lungengewebe eindringen und dort pathologische Veränderungen verursachen.

Einige Arten von Pilzen verursachen Diathese bei Kindern, Dermatitis, Asthma.

Die Reaktion auf Schimmelpilze äußert sich in allgemeinen Störungen des Funktionierens der vitalen Systeme des Organismus.

Das Vorhandensein von Sporen in den Atemwegen kann durch solche Anzeichen bestimmt werden:

  • laufende Nase mit reichlichem Flüssigkeitsaustritt;
  • ein Husten, der lange nicht weggeht;
  • Kribbeln in der Nase;
  • häufiges Niesen;
  • reißen;
  • Keuchen, Kurzatmigkeit;
  • Schwellungen und Staus im Nasopharynx;
  • Erstickung.

Wenn pathogene Mikroorganismen mit Nahrung in den Körper gelangen, gibt es solche Symptome:

  • Magenschmerzen;
  • Ausschläge auf der Haut;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Brennen im Kehlkopf und Mund.

In diesem Fall ist es notwendig, eine detaillierte Anamnese des Patienten durchzuführen, um eine Lebensmittelvergiftung von einer Pilzallergie zu unterscheiden, da die Behandlungsmethoden für diese Erkrankungen unterschiedlich sind.

Nach direktem Kontakt der menschlichen Haut mit Schimmelpilzen werden beobachtet:

  • Hyperämie von Hautbereichen;
  • Ausschlag;
  • Juckreiz;
  • Schwellung der betroffenen Bereiche.

Schimmelpilze können die Ursache für solche Krankheiten sein:

  • allergische Rhinitis - Entzündungsprozess der Nasenschleimhaut;
  • Migräne - lange und schmerzhafte Kopfschmerzattacken;
  • Otitis - Entzündung der Ohrgewebe;
  • Bronchitis;
  • Bronchialasthma;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • akute oder chronische Vergiftung mit Schimmelpilzen.

Alle Krankheiten, die durch Pilze verursacht werden, sind chronisch, langwierig und schwer zu behandeln.

Wenn eine Spore in den Magen und Darm gelangt, tritt eine Nahrungsmittelallergie auf. Am giftigsten sind gelbe Pilze, die Milch, Fisch und Innereien befallen.

Nachdem sie eine kleine Platte in einem Glas mit Dosenfrüchten entdeckt haben, schenken viele Menschen dem keine große Aufmerksamkeit. Sie ahnen nicht, dass der Verzehr von Nahrungsmitteln mit Schimmelpilzbakterien und ihre Anhäufung im Körper zu Leberkrebs führen können.

Für die Herstellung von Elite-Sorten von Käse mit Schimmel oder Wein, verwenden Sie speziell vorbereitete Materialien, die nichts mit der Plaque zu tun haben und die Lebensmittel beeinträchtigen.

Mit Hilfe der medizinischen Forschung werden mehr als 100 toxische Verbindungen in Schimmel gefunden, deren hohe Konzentration das aktive Wachstum von Krebszellen verursachen kann.

Die Hitzebehandlung von schimmeligen Produkten hat keine Auswirkungen auf die Toxine, sie sind gefährlich für die menschliche Gesundheit. In jedem Fall werden die betroffenen Produkte - Brot, Obst, Getreide, Gemüse empfohlen, um weggeworfen zu werden.

Diagnose und Behandlung

loading...

Um die Diagnose zu stellen, führen Sie Labortests des Blutserums auf der Ebene des Vorhandenseins von Immunglobulin E durch.Diese Substanz ist verantwortlich für die Reaktion des Immunsystems auf die Anwesenheit von Fremdelementen. Spezielle Informationen, die diese Methode nicht enthält, es offenbart kein spezifisches Allergen, aber es erlaubt uns festzustellen, dass die Ursache der Beschwerden Allergie ist.

Darüber hinaus führt der Spezialist ein ausführliches Gespräch mit dem Patienten, in dem die Symptome der Krankheit, der Zustand, in dem sie sich verschlechtern, die Lebens- und Wohnbedingungen sowie die Merkmale der Arbeit geklärt werden.

Um herauszufinden, was der Patient erlebt, probieren Sie die Proben aus. Dazu werden auf der Haut Kratzer angebracht, in denen eine Substanz mit einem Allergen aufgetragen wird. Wenn Sie die Farbe der Haut an dieser Stelle ändern, sollten Sie eine Schlussfolgerung über das Vorhandensein von Allergien gegen diese Substanz ziehen.

Die Behandlung der Krankheit beginnt mit der Definition der Quelle des Problems, Reinigung des Raumes von Pilzsporen. Es sollte sorgfältig alle Zimmer untersucht werden, in denen erhöhte Feuchtigkeit - ein Badezimmer, eine Küche, ein Keller ist.

Die Hauptregel ist, den Kontakt mit Formen zu begrenzen, dies erfordert:

  • Durchführung einer Nassreinigung der Räumlichkeiten unter Verwendung spezieller Antimykotika;
  • Absaugung in der Küche, im Badezimmer und, falls erforderlich, in anderen Räumen, spezielle Filter anbringen;
  • für den Müllgebrauch Einwegverpackungen;
  • folgen Sie der Sauberkeit des Trockners für Geschirr;
  • Verwenden Sie bei der Reinigung Staubsauger;
  • Die Wände der Räume mit den antifungalen Lösungen bei der Reparatur zu bearbeiten;
  • Besuche in Gemüselagern und Lagereinrichtungen auszuschließen;
  • Vermeiden Sie Kontakt mit Laub oder Gras, besonders in den Herbst- und Frühlingszeiten;
  • Überwachen Sie das Auftreten von Feuchtigkeit in Räumen mit unzureichender Belüftung, regelmäßig lüften sie;
  • saubere Klimaanlagen;
  • wenn möglich, führe Quarz oder räume die Luft nachts in einem Schlafraum auf.

Allergische Reaktionen auf Pilzpilze sind besonders im Herbst und Frühling akut, da dies der günstigste Zeitraum für die Entwicklung des Pilzes und die Vermehrung seiner Sporen auf feuchtem Boden und Vegetation ist.

Die Behandlung sollte darauf abzielen, die Wechselwirkung mit Pilzsporen zu reduzieren, für diesen Zeitraum wird empfohlen, die Arbeit in den Vorstadtgebieten und Gemüsegärten, Besuchen von Parks, Wäldern zu verschieben. Zurück von der Straße, ist es notwendig, Ihr Gesicht und Hände mit speziellen Reinigungsmitteln zu waschen, die den Pilz neutralisieren, spülen Sie Ihre Nase mit Kochsalzlösung.

Eine Allergie gegen schwarze Schimmel, die sich im Raum, an Wänden, Ecken oder Möbeln befinden, kann zur Entwicklung von Bronchialasthma führen.

Ärzte argumentieren, dass das Risiko dieser Krankheit bei einem Kind, das in Kontakt mit Schwarzschimmel ist, mehrere Male steigt. Die Behandlung sollte mit der Beseitigung der Ursache des Problems beginnen.

Medikationstherapie

Um eine Behandlung zu verschreiben, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden - einen Allergologen, der die notwendigen Untersuchungen durchführt, um die Diagnose zu bestätigen und das Reizmittel zu bestimmen.

Um Symptome zu beseitigen und die Anfälligkeit zu reduzieren, verschreibt der Arzt Antihistaminika, darunter Suprastin, Diazolin, Fenistil, Tavegil, Loratadin. In schweren Fällen können bei Bedarf die Antimykotika Itraconazol, Sporanox sowie Hormonpräparate eingesetzt werden.

Um die Atmung wiederherzustellen und die Schwellung der Nasennebenhöhlen zu beseitigen, verwenden Sie die Feuchtigkeitsspender Aqua Maris, Aqua Lor.

Es ist nützlich, Medikamente zu nehmen, die auf eine Verbesserung der Immunität abzielen, um die Empfindlichkeit gegenüber Sporen zu verringern.

Video über die Behandlung von Allergien:

Volksmethoden

Bekämpfen Sie die Manifestationen der Krankheit mit Hilfe der traditionellen Medizin Rezepte. Eine der effektivsten Behandlungsmethoden ist die Mumie, deren positives Ergebnis in kurzer Zeit erreicht wird.

Das Medikament beseitigt Ödeme, Juckreiz der Schleimhäute von Mund und Rachen, erhöht die Immunität bei der Einnahme. Um dies zu tun, wird 1 Tablette Mumie in 1 Liter abgekochtem Wasser aufgelöst, nehmen Sie am Morgen die Hälfte des Glases. Der Kurs wird empfohlen, zweimal im Jahr, im Frühjahr und im Herbst, Dauer - 3 Wochen statt.

Infusion von Calendula-Blüten wird auch helfen, die Krankheit zu widerstehen. Bereiten Sie es wie folgt vor: 1 Esslöffel getrocknete Blumen gießen 300 ml kochendes Wasser und bestehen für eine Stunde. Nehmen Sie zwei Wochen für 1 Löffel 3 mal am Tag.

Personen, die an Allergien leiden, ist es wünschenswert, anstelle von Kaffee und Tee Abkochung von krautigen Alternativen zu trinken. Brauen Sie es sowie regelmäßigen Tee, bestehen Sie ca. 20 Minuten.

Um die Krankheit zu behandeln, verwenden Sie Schöllkraut-Infusion, können sie auch den Hals spülen, um Symptome zu lindern, spülen Sie Ihre Nase mit Stau.

Im Allgemeinen werden Volksmedizin verwendet, um Ausschläge auf der Haut zu behandeln. Die Kompressen werden aus den Tinkturen der Kamille, der Ringelblume, der Windung, der Minze aufgetragen. Es sollte daran erinnert werden, dass viele Heilpflanzen Nebenwirkungen verursachen und die Situation komplizieren können, also verwenden Sie sie nach Rücksprache mit einem Arzt mit Vorsicht.

Die Einhaltung einer besonders strengen Diät bei der Behandlung von Pilzallergien ist nicht erforderlich.

Von der Diät sollten solche Produkte ausgeschlossen werden:

  • Backwaren aus Hefeteig;
  • Bier, Champagner, Wein, Kwass;
  • Kefir, Joghurt;
  • Käse mit Schimmel;
  • eingelegtes Gemüse - Kohl, Gurken, Tomaten.

Wie geht man mit dem Pilz in der Wohnung um?

loading...

Um Schimmelpilze im Raum zu entfernen, verwenden Sie spezielle Produkte, die eine antimykotische Wirkung haben, die es für immer loswerden wird. Verwenden Sie eine Chemikalie mit Vorsicht, weil sie sehr giftig und giftig ist.

Antiseptische Grundierung wird auf die gereinigte Oberfläche der Wände in der Wohnung aufgetragen, entfernt die Schimmelpilze und schafft Schutz für ihr Aussehen in der Zukunft. Dazu gehören Fongfluide Alpa, Olympus Stop-Schimmel, Biotol Spray, Maviks-Bio.

Diejenigen, die keine aggressiven chemischen Substanzen in Wohnräumen verwenden wollen, können einfache Mittel benutzen, die in jedem Haus sind. Zerstöre die Form wird helfen, Waschseife, Essig, Soda, flüssige Bleiche für Dinge mit Chlor, effektiv entfernt das Pilz-Teebaumöl.

Bei der Reinigung der Räumlichkeiten müssen Sie die folgenden Regeln beachten:

  • Verwenden Sie spezielle Kleidung und persönliche Schutzausrüstung - Bademantel, Atemschutzmaske;
  • Vor der Verarbeitung wird die Plaque reich befeuchtet, um die Ausbreitung der Sporen zu begrenzen;
  • Erkannte Stelle, Schimmelpilzbefall, dreimal mit antimykotischer Lösung behandelt, jeweils bis zur völligen Austrocknung;
  • Reinigen Sie den Ort der Schimmelpilze mit einer harten Bürste auf einer sauberen Oberfläche;
  • Lüften Sie die Wohnung und sorgen Sie für Zugang zu frischer Luft;
  • mach eine Nassreinigung.

Wie kann man den Pilz in der Wohnung loswerden? Video:

Die Sauberkeit in einem Wohngebäude muss ständig aufrechterhalten werden, ohne die Orte zu vergessen, an denen sich Schimmel bilden kann.

Das Vorhandensein von Schimmel in einer Wohnung ist ein gefährliches Phänomen für die menschliche Gesundheit. Zusätzlich zu allergischen Reaktionen kann es die Entwicklung von schwereren Krankheiten verursachen. Nachdem Schimmel in der Wohnung gefunden wurde, ist es notwendig, dringende Maßnahmen zu ergreifen, um es zu entfernen und die Umgebung zu reinigen.

Symptome und Behandlung von Pilzallergie

loading...

Eine der häufigsten Arten von Allergien ist Allergie gegen Pilze und Schimmelpilze (Pilzallergie). Sporen von Pilzen sind in der Luft fast überall verbreitet - manchmal übersteigt ihre Anzahl die Pollenmenge, was zu einem hohen Risiko der Reaktion führt.

Pilz-Allergie und ihre Ursachen

loading...

Eine solche Allergie kann sowohl bei einem Kind als auch bei einem Erwachsenen auftreten.

Je nach Jahreszeit steigt das Risiko für die Entwicklung der Krankheit. Wenn im Sommer und Herbst die größte Gefahr des Kontakts mit einem Allergen auf der Straße auftritt, dann in der Winterzeit - zu Hause.

Der Höhepunkt der Gefahr der Entwicklung einer Kreuzallergie gegen Pilze und Schimmelpilze tritt im Herbst auf und wird daher als "Herbstallergie" bezeichnet.

Die Ursache der Krankheit kann sein:

  • Schimmel;
  • Pilzläsionen von Holz (blau, rot);
  • Actinomyceten.

Schlecht belüftete, feuchte Räume sind eine häufige Quelle von Schimmel, der wie Flecken oder farbige Flecken aussieht.

Optimale Bedingungen für die Entwicklung des Pilzes sind Kellerräume, Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit, Lüftungsanlagen.

In einer Wohnung kann ein Allergen in einem Blumentopf, einer Klimaanlage auftreten. Solche Industriebetriebe wie Molkereien, Brauereien, die Fermentationsprodukte verwenden, sind gefährdet.

Eine andere Art von Allergen ist blaue Pilze (blaues Holz). Sie sehen aus wie blau-graue Flecken auf einer Holzoberfläche. Holzfäule verursacht auch Verfärbung, während sich die Struktur des Baumes ändert (Härte und Festigkeit nehmen ab). Häuser aus Holz, Holzböden und Wänden können diesen Pilzen ausgesetzt sein.

Actinomyceten sind mikroskopische Organismen, die einen Zwischenplatz zwischen Pilzen und Algen einnehmen. Ein günstiger Lebensraum für sie ist der Boden. Actinomyceten sind Quellen einer solchen chronischen Erkrankung wie Aktinomykose.

Aktinomykose kann sowohl auf Tiere als auch auf Menschen übertragen werden. Das Auftreten verschiedener Mykosen wird durch den längeren Einsatz von Antibiotika, eine Abnahme der Immunität gefördert.

Provozieren die Entstehung von Pilzen Allergien Faktoren wie:

  • Vererbung oder angeborene Veranlagung;
  • in den Räumlichkeiten bleiben, die die Quelle der Schimmel sind;
  • infizierter Boden für Zimmerpflanzen;
  • permanente Klimaanlage im Raum;
  • Saisonarbeit;
  • Ernte von Blättern;
  • einige Arten von beruflichen Aktivitäten unter Tage (in der Mine, U-Bahn);
  • Produkte mit Schimmelpilzen.

Allergen tritt auf zwei Arten in den menschlichen Körper ein:

  • zusammen mit Essen;
  • Atmungsweg (durch die Luft).

Symptome einer Pilzallergie

loading...

Identifizieren Sie die Pilz-Allergie ist möglich durch allergische Tests auf der Haut oder durch das Vorhandensein eines bestimmten Antigens im Blut. Eine charakteristische Reihe von Symptomen hilft auch, eine reziproke Immunantwort auf Pilze und Schimmelpilze zu identifizieren:

  • verstopfte Nase;
  • erhöhter Tränenfluss;
  • Jucken und Brennen in den Augen;
  • Niesen;
  • husten;
  • Vorsprechen in den keuchenden Lungen;
  • Kurzatmigkeit;
  • oberflächliche Mykosen (Flechten);
  • das Auftreten von Bronchialasthma;
  • das Auftreten von allergischer Rhinitis.

Hautallergische Reaktion

loading...

Allergien auf die Haut können durch unsachgemäße Ernährung (Teig essen, Bier, abgelaufene Produkte) auftreten.

Unter Hautallergien, hervorgerufen durch einen Pilz, werden verschiedene Dermatosen und Pilzinfektionen mit folgenden Symptomen verstanden:

Pilzische allergische Rhinitis

loading...

Chronische allergische Rhinitis, verursacht durch einen Pilz, wird in der Frühjahr-Sommer-Periode verstärkt. Oft wird festgestellt, dass Patienten eine gleichzeitige Immunantwort (wie Nahrungsmittelallergien) haben.

Provozieren Sie die Krankheit in der Feuchtigkeit der Räume, Schimmel.

Symptome von allergischer Rhinitis Pilz sind wie folgt:

  • Schnupfen;
  • Niesen;
  • Juckreiz in der Nase;
  • Schwellung der Nasenschleimhaut.

Pilz-Asthma

loading...

Schimmelpilze erhöhen das Risiko für Asthma bronchiale. Die größte Anzahl von Sporen in der Luft wurde in der Herbst-Winter-Periode beobachtet.

Die Krankheit kann durch einen längeren Aufenthalt in einem feuchten Raum nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel (Milchprodukte, Pilze, sogar allergisch gegen Bier) auftreten.

Die folgenden Symptome werden bei Patienten beobachtet:

  • Keuchen in den Lungen;
  • husten;
  • Sputum;
  • Schwellung der Schleimhaut des Larynx;
  • Kurzatmigkeit;
  • Zustand des anaphylaktischen Schocks.

Vorbeugung und Behandlung von Pilzallergien

loading...

Bei den ersten Anzeichen von Symptomen einer Pilzallergie sollte ein Spezialist konsultieren. Es ist notwendig, eine Untersuchung mit solchen Ärzten als Allergologe und Mykologe zu machen.

Die Beseitigung der Symptome erfolgt auf die gleiche Weise wie bei normalen Allergien. Bei der Behandlung von Pilzallergien werden die folgenden Methoden verwendet:

  • Bei einer Erkältung wird empfohlen, die Nase mit einer alkalischen Lösung (mit Meersalz) zu waschen;
  • verordnete Antihistamin- und Hormontabletten;
  • hormonelle, nicht-hormonale Salben werden verwendet;
  • die Symptome werden durch verschiedene Sprays, Tropfen und Inhalatoren gestoppt;
  • Impfung wird durchgeführt, um Immunität zu entwickeln;
  • Autolymphozytotherapie (die Methode der Verwendung der patienteneigenen Lymphozyten);
  • Traditionelle Medizin wird verwendet, wie Abkochungen von Kräutern, Tinkturen.

Um eine Erkrankung zu vermeiden, sollten Sie alle möglichen Allergenquellen loswerden:

  • regelmäßig Nassreinigung;
  • Staubsaugen;
  • Lüften Sie die Räumlichkeiten gut;
  • Lassen Sie keine Feuchtigkeit im Raum;
  • alle Dinge, die Pilze oder Schimmel enthalten, aus dem Haus zu entfernen;
  • um den Zustand von Zimmerpflanzen zu überwachen;
  • Lassen Sie keine Feuchtigkeit in die Wände des Raumes eindringen.
  • Antiseptika (Antipilzmittel) während der Reinigung anwenden.

Zur Vorbeugung von Krankheiten wird empfohlen, eine Reihe von Produkten, die Schimmelpilze oder Fermentationsprodukte enthalten, von der Ernährung auszuschließen:

  • Käse (besonders Allergie gegen Käse mit Schimmel);
  • Hüttenkäse;
  • Kefir;
  • Joghurt;
  • Einige alkoholische Getränke (Kwas, Bier, Wein, Champagner);
  • Hefebackwaren;
  • Gurken und Sauermilch;
  • kann allergisch gegen Zucker sein;
  • Fructose usw.

Pilzallergie gilt als eine der häufigsten Erkrankungen.

Es zeichnet sich durch gemischte Immunreaktionen und eine Vielzahl klinischer Formen aus - von Haut- bis zu Atemwegserkrankungen.

Mit der Zeit kann eine unbehandelte Behandlung zur Entwicklung von so schwerwiegenden Komplikationen wie chronischem Asthma führen.

Was tun, wenn die Allergie nicht besteht?

Sie werden gequält durch Niesen, Husten, Juckreiz, Ausschlag und Rötung der Haut, und vielleicht allergische Manifestationen sind noch ernster. Und die Isolierung des Allergens ist unangenehm oder völlig unmöglich.

Darüber hinaus führen Allergien zu Krankheiten wie Asthma, Nesselsucht, Dermatitis. Und die empfohlenen Drogen sind aus irgendeinem Grund in Ihrem Fall nicht wirksam und bekämpfen die Ursache in keiner Weise...

Wir empfehlen, in unseren Blogs die Geschichte von Anna Kuznetsova zu lesen, wie sie die Allergien losgeworden ist, als Ärzte ihr ein dickes Kreuz aufgesetzt haben. Lesen Sie den Artikel >>

Autor: Alena Kilic

Wie der Körper auf den Impfstoff reagieren kann.

Wie man diese Art von Allergie richtig diagnostiziert und behandelt.

Symptome und Behandlung von Atemwegsallergien.

Unterschiede in Allergien der unmittelbaren und verzögerten Art.

Kommentare, Feedback und Diskussion

Finogenova Angelina: "Ich habe die Allergie für 2 Wochen komplett geheilt und bekam eine flauschige Katze ohne teure Medikamente und Prozeduren." Es war einfach genug. " Mehr Details >>

Unsere Leser empfehlen

Zur Vorbeugung und Behandlung von allergischen Erkrankungen empfehlen unsere Leser die Verwendung der "Alergyx"Im Gegensatz zu anderen Wirkstoffen zeigt Alergyx ein stabiles und stabiles Ergebnis, bereits am 5. Tag der Anwendung nehmen die Symptome der Allergie ab, nach 1 Verlauf verläuft sie vollständig." Das Mittel kann sowohl zur Vorbeugung als auch zur Beseitigung akuter Erscheinungen eingesetzt werden.

Allergie gegen Schimmelpilze ist 2018 heilbar. Befreie es mit ALT!

Heilung Allergie gegen Pilze und Schimmel im Jahr 2018 wird Ihnen helfen, eine einzigartige medizinische Technologie - Autolymphozytherapie (ALT). Der Effekt wird sich 6 Monate nach dem Behandlungsverlauf voll manifestieren. langfristige Remission in 89% der Fälle!

Mikroskopische Pilze sind fast überall verbreitet. Sporen von Pilzen wurden sogar in Bergluft in einer Höhe von mehr als 2 km gefunden. Im Sommer kann der Gehalt an Pilzsporen in der Luft 1000 Mal höher sein als die Konzentration von Pollenkörnern.

Mein liebster Lebensraum sind Schimmelpilze - Badezimmer, Bibliotheken, schlecht belüftete Wohnräume.

Die optimale Temperatur für das Wachstum von Pilzen ist von +18 bis +32 Grad, aber es gibt auch solche, die in der Lage sind, bei einer Temperatur unter 0 zu wachsen. "Frost" Pilze können nicht.

Daher ist eine moderne beheizte Wohnung oder ein privates Haus eine ausgezeichnete Unterkunft für Schimmel und Pilze. Wenn der Taupunkt gestört ist, erscheinen in der kalten Jahreszeit ein Pilz an den Wänden und Schimmel im Badezimmer. Als vorbeugende Maßnahme können Sie den Pilz in der Wohnung und Behandlung mit einem Antiseptikum verwenden, aber dies werden nur vorübergehende Maßnahmen sein. Bald wird der Pilz wieder wachsen.

Alles, aber Schimmelpilze verursachen Allergien und nicht nur eine Inhalation, sondern auch eine Kreuzreaktion auf die Haut.

Käse Camembert und Cheddar-Käse mit Schimmel, Milchprodukte, kvass, Bier, Sekt und Wein, sowie Hefeteig, Sauerkraut, Zucker, Fruktose, Sorbit, Xylit und andere Produkte: Formen können in Nahrungsmittel, erhalten nach dem Verfahren der Fermentation vorliegen, während des Kochens gegoren. In der Zeit der akuten Erkrankung sollten sie aus der Nahrung und Ernährung ausgeschlossen werden.

Meistens verursachen folgende Pilze eine allergische Reaktion:

  • Alternaria Alternata;
  • Candida (Candida);
  • Aspergillus (Aspergillus) - der sog. schwarze Form;
  • Cladosporium (Kladosporium);
  • Penicillium notatum (Penicillium Notatum).

Die Ursache von Pilzallergien können auch Pilzinfektionen sein, die die Haut, Nagelplatten, Candidose der Schleimhäute betreffen.

Saison einer Pilzallergie in den Vororten: auf der Straße - Sommer und Herbst, zu Hause - Herbst und Winter.

Wachsen Pilze nicht nur in Häusern und Wohnungen, aber auch im offenen Raum. Zum Beispiel beginnt Sporulation Kladosporiuma in Moskau im Sommer - im Juni, und mit dem Aufkommen von pozhuhshey Gras durch Alternaria (von Juli bis September-Oktober) verbunden ist. Daher beginnt die Saison der Kreuzallergie gegen Pilze und Schimmel in der Regel im Sommer, aber nur im Herbst endet nach oben.

Inhalative Allergie gegen Schimmel näher zu dem Fall verschärft - im August-September-Oktober, als ein abgefallenes Blatt und beginnt welkes Gras zu verrotten - zu dieser Zeit die Konzentration von Schimmelpilzsporen in der Luft maximal ist. Verschlimmerung der allergischen Rhinitis in dieser Zeit wird auch „der Fall Allergie“ oder „Herbst Heuschnupfen“ genannt, obwohl im letzteren Fall ist es nicht ganz korrekt ist.

Manifestationen von Allergien gegen Pilze und Schimmelpilze:

Wenn Allergene in die Luft gelangen, kann sich das ganzjährige allergische Schnupfen und Bronchialasthma mit starkem Fluss entwickeln;

Pilzallergie wird aktiv manifestiert, wenn sie in feuchten und Innenräumen oder Räumen mit Klimaanlagen bleibt;

"Syndrom des schmelzenden Schnees" - Verschlimmerung der allergischen Rhinitis und Bronchialasthma im frühen Frühling und Spätherbst;

Hautausschlag, Juckreiz, Nesselsucht, Dyspnoe bei der Verwendung von Champagner, trockenen Wein, Bier, Kwas, Schimmelkäse, frischen Hefeteig (all dieser Kreuzallergie Symptomen).

Wie man aufhört, die Symptome einer Pilzallergie zu behandeln und anzufangen, die Ursache zu behandeln?

Eine Allergie gegen Pilze und Schimmelpilze findet sich bei Erwachsenen und Kindern. Die empfohlenen Behandlungsmethoden sind die Beseitigung des Kontakts mit dem Allergen und die Einnahme von Antihistaminika (verschiedene Pillen und teure Medikamente). Sie sind nur in Bezug auf Symptome wirksam und haben nur eine vorübergehende Wirkung. Dieser Ansatz erlaubt es Ihnen nicht, die Ursache der Krankheit zu behandeln und vergeblich Ihr Budget auszugeben.

Wenn Sie sich selbst oder Ihrem Kind eine gesunde Zukunft wünschen, vergessen Sie symptomatische Wege zur Behandlung von Pilzallergien:

  • Antihistaminika (Tabletten, Tropfen aus der Werbung im Fernsehen - Suparstin, Kestin, Erius, etc.);
  • Homöopathie;
  • Hormonelle Salben und nicht-hormonale Cremes (Advantan, Elidel, Elokom et al.);
  • Nasensprays und Inhalatoren (Avamis, Allergodil, Nazaval und andere);
  • Folk Heilmittel für die Behandlung zu Hause.

Im Jahr 2018 können Sie Allergien gegen Schimmel und Pilze mit Autolymphozytherapie heilen. Diese Technologie ist die einzige, die an der Ursache der Krankheit arbeitet (siehe unten).

Probleme des Patienten mit Allergien gegen Schimmelpilze und Hefepilze


  • Verschlechterung der Lebensqualität durch schweren Verlauf von Rhinitis und Asthma bronchiale

  • Es ist unmöglich, im Garten, in den Vorstadtgebieten zu arbeiten, da die abgestandenen Blätter und das Gras als eine Quelle von Pilzsporen dienen.

  • Sie können keine Lebensmittel mit Schimmelpilzen essen, Sie brauchen eine hypoallergene Diät

  • Antihistaminika sind unwirksam

  • Die Einnahme von Antibiotika und Kortikosteroiden ist bei Pilzinfektionen begrenzt

  • Eine klassische Methode zur Behandlung von Allergien ASIT wird bei Pilzallergien nicht angewendet.

Allergie gegen Schimmelpilze und Hefepilze im Jahr 2018 ist mit Hilfe von ALT möglich!

„Autolimfotsitoterapiya“ (abgekürzt ALT) wird bei der Behandlung von Patienten mit verschiedenen Formen von allergischen Erkrankungen seit über 20 Jahren weit verbreitet, das Verfahren zunächst im Jahr 1992 patentiert.

ALT wird verwendet, um Allergien gegen Schimmelpilze bei Erwachsenen und Kindern effektiv zu behandeln.

Kinder werden nach 5 Jahren mit "Autolymphozytotherapie" behandelt.

atopische Dermatitis, Urtikaria, Angioödem, Nahrungsmittelallergie, Asthma bronchiale, allergische Rhinitis, Heuschnupfen, Nahrungsmittelallergie, Allergie gegen Haushalt Allergene auf Haustiere: Methode „Autolimfotsitoterapii“ außer Behandlung „Allergie gegen Schimmel und Hefepilze“, wird in weit verbreitet, Kälte und Allergie gegen ultraviolette Strahlung (Photodermatitis).

Die Essenz der ALT-Methode ist die Verwendung von eigenen Immunzellen - Lymphozyten, um die normale Funktion der Immunität wiederherzustellen und die Empfindlichkeit des Organismus gegen verschiedene Allergene zu reduzieren.

ALT kann sofort gegen Überempfindlichkeit gegen mehrere Allergene eingesetzt werden, zB gegen Staub und Schimmel.

Die Autolymphocytotherapie wird ambulant in einem allergologischen Raum für den vorgesehenen Zweck und unter Aufsicht eines Allergologen durchgeführt. Lymphozyten werden aus einer kleinen Menge venösen Blutes des Patienten unter sterilen Laborbedingungen isoliert.

Die isolierten Lymphozyten werden subkutan in die laterale Oberfläche der Schulter injiziert. Vor jedem Eingriff wird der Patient zum Zweck der individuellen Verabreichung der Dosis des verabreichten Autovakzins untersucht. Zusätzlich zu seinen eigenen Lymphozyten und Kochsalzlösung enthält Autovaccine keine Medikamente. Behandlungsregime, die Anzahl und Häufigkeit der injizierten Immunzellen hängt von der Schwere der Erkrankung ab. Autolymphozyten werden in allmählich steigenden Dosen mit einem Intervall zwischen den Injektionen von 2 bis 6 Tagen verabreicht. Der Verlauf der Behandlung: 6-8 Prozeduren.


  • 1. - Blut abnehmen 5 ml.

  • 2.- Isolierung von Autolymphozyten

  • 3.- Allergische Untersuchung
    und Autovakzin-Dosis-Bestimmung

  • 4.- Subkutane Verabreichung von eigenen Lymphozyten

Das Vorhandensein einer Pilzinfektion beim Patienten (Dermatomykose, Schleimhautcandidose) erfordert eine obligatorische zusätzliche Behandlung.

Die Normalisierung der Funktionen des Immunsystems und die Verringerung der Empfindlichkeit des Körpers gegenüber Pilzallergenen treten allmählich auf. Die Erweiterung der hypoallergenen Diät für Allergien auf Produkte, die durch Fermentation oder mit Hefe erhalten werden, wird innerhalb von 1-2 Monaten durchgeführt. Die Abschaffung der symptomatischen Erhaltungstherapie wird auch allmählich unter der Aufsicht eines Allergologen durchgeführt. Der Patient erhält die Möglichkeit von 3 kostenlosen wiederholten Konsultationen während 6 Monaten der Beobachtung nach dem Ende der Behandlung mit der Methode der "Autolymphozytentherapie".

Die Wirksamkeit der Behandlung wird durch die individuellen Eigenschaften des Immunsystems bestimmt. Dieser Prozess hängt zu einem gewissen Grad davon ab, dass der Patient die Empfehlungen des allergologischen Arztes während der Behandlungs- und Rehabilitationsphase einhält.

Video über die Behandlung von Allergie gegen Pilze und Schimmelpilz mit ALT

Mit möglichen Kontraindikationen finden Sie hier

Die Wirksamkeit der Autolymphozytotherapie bei der Behandlung von Schimmelpilzallergien:

Bei der Beurteilung der Langzeitergebnisse der Behandlung von Pilzallergie wurden die folgenden Ergebnisse erhalten, um eine Remission der Krankheit zu erreichen:

Die Vorteile der Behandlung von Allergien mit ALT

Wir behandeln die Ursache der Krankheit, nicht ihre Symptome

Sie brauchen keinen Krankenhausaufenthalt und keine Trennung von der Arbeit

Der Verlauf der Behandlung - nur 3-4 Wochen

1 Vorgang dauert nur 1-2 Stunden

Mögliche Behandlung in Abwesenheit von anhaltenden Remissionen

Die Autolymphozytotherapie kann mit jeder symptomatischen Behandlung kombiniert werden

METHODE ERLAUBT VON DER BUNDESDIENST FÜR DIE AUFSICHT DER GESUNDHEITSVERSORGUNG

Wie viel kostet die Allergiebehandlung für Schimmelpilze?

Die Kosten für ein ALT-Verfahren betragen 3700 Rubel. Die Kosten für den gesamten Verlauf der subkutanen Autolymphozytotherapie (6-8 Verfahren) sind jeweils 22 200-29 600 Rubel.

Nach einem Kurs von ALT für 6 Monate der Aufsicht vom Arzt-Allergologen werden 3 kostenlose Konsultationen ausgegeben. Bei Bedarf bietet eine wiederholte Behandlung von Schimmelpilzallergien ein individuelles Rabattsystem.

Die primäre allergologische Untersuchung wird in Übereinstimmung mit den Standards des Gesundheitsministeriums durchgeführt. Die bisherigen Untersuchungen und Tests auf IgE in anderen medizinischen Einrichtungen werden berücksichtigt.

Um Blut auf IgE zu übergeben und Tests auf Allergene zu machen, ist es in offiziellen medizinischen Zentren möglich, wo autolympshitoterapiju.

Vereinbaren Sie einen Termin mit dem Autor der ALT-Methode!

Allergologe-Immunologe Logina Nadezhda Y. wird Sie in Moskau an einem Wochentag annehmen

Pilzallergie: Ursachen, Symptome und Behandlungsmethoden

Heute sind mehr als zwanzig Arten von biologischen Formationen auf dem wissenschaftlichen Gebiet bekannt - Schimmelpilze. Diese Mikroorganismen stellen eine sehr gefährliche Bedrohung für Menschen dar, die zu allergischen Reaktionen neigen.

Sie enthalten Auseinandersetzungen, die für das bloße Auge unsichtbar sind und die sich sowohl auf offenem Gelände als auch in einem geschlossenen Raum großartig anfühlen.

Pilz-Allergie ist fast unheilbar. Es gibt jedoch jede Möglichkeit für Patienten, das Leiden zu kontrollieren. Mehr können Sie auf der Website lesen

Die provozierenden Faktoren der Allergie gegen Pilze

Symptome des Auftretens einer negativen Reaktion auf Sporen von Pilzbildungen können eine genetische Grundlage haben. Sie werden oft bei Menschen beobachtet, die eine erbliche Neigung zu einer akuten Anfälligkeit für irritierende Elemente haben, die in der Umwelt vorherrschen. Die Krankheit überwindet fast immer Menschen, die sich lange Zeit in feuchter Umgebung mit hoher Luftfeuchtigkeit befanden. Diese Umgebung wirkt sich günstig auf die Entwicklung von Myzel aus.

Die Quelle der Entwicklung der Sporen sind die Blattblätter der Bäume, so dass die Verschlimmerung der Krankheit immer während der Nebensaison beobachtet wird, wenn in Gärten oder Parks gearbeitet wird. Schimmelpilze können im Substrat von Zimmerpflanzen auftreten. Faktoren für die Entwicklung von Allergien sind auch:

  1. Unterirdische Arten der beruflichen Tätigkeit.
  2. Die Einnahme von Produkten mit Pilzbestandteilen.
  3. Ständig funktionierende Klimaanlagen im Raum.

Substanzen-Allergene gelangen in den menschlichen Körper während der Nahrungsaufnahme und auch durch Luft. Sie können nur identifiziert werden, wenn spezielle Labortests durchgeführt werden, die es ermöglichen, das Vorhandensein eines spezifischen Antigens im Blut nachzuweisen. Pilzallergie ist typisch für viele Patienten, unabhängig von Geschlecht und Alterskategorie.

Methoden der Manifestation der allergischen Wirkung von Pilzsporen

Die Symptome der Pilzallergie sind viele, die an Zeichen von ARI erinnern. Die Patienten klagen über eine verstopfte Nase und einen erhöhten Tränenfluss. In den Augen gibt es ein Juckreiz und unangenehmes Brennen. Das Auftreten der Krankheit wird von Niesen und Husten begleitet. Bei der therapeutischen Untersuchung ist ein leichtes Keuchen in den Atemwegen des Patienten zu hören. Oft gibt es Kurzatmigkeit und einen erhöhten Herzschlag. In einigen Fällen erscheinen oberflächliche Mykosen auf der Haut des Körpers.

Pilz-Allergie manifestiert sich auch durch Rötung der Haut und juckende Empfindungen. Manchmal sind sogar starke Schwellungen vorhanden. Die meisten Patienten leiden an allergischer Rhinitis, die normalerweise chronisch ist. In diesem Fall besteht eine Schwellung der Nasenschleimhäute und eine starke Erkältung. Pilze sind ein Faktor, der das Risiko von Bronchialasthma erhöht.

Vorbeugende Maßnahmen und therapeutische Methoden, die in Pilzallergien verwendet werden

Allergische Erkrankungen sind eine Gruppe von Krankheiten, die die menschliche Gesundheit schwer schädigen. Wenn die ersten Symptome auftreten, ist daher eine gründliche Untersuchung mit einem Allergologen und einem Mykologen erforderlich. Die Beseitigung der Symptome der Krankheit ist praktisch die gleiche wie die Behandlung anderer Arten von Allergien. Ärzte empfehlen folgende Methoden:

  • Waschen der Nasenhöhle mit alkalischen Lösungen. Als aktive Komponente kann gereinigtes Meersalz verwendet werden;
  • sichtbare Symptome der Krankheit werden durch verschiedene Arten von Sprays, Salben oder Cremes gestoppt;
  • Impfung wird verwendet, um das Immunsystem zu stärken;
  • Den Patienten werden Hormon- und Antihistaminika verschrieben.

Die wissenschaftliche Medizin weigert sich nicht, traditionelle Behandlungsmethoden zu verwenden, einschließlich der Einnahme von Infusionen und Abkochungen von Heilkräutern. Um keine Geiseln einer heimtückischen Krankheit zu werden, müssen alle Maßnahmen ergriffen werden, um mögliche Allergenquellen zu eliminieren. Dies wird helfen, Ereignisse wie:

  1. Regelmäßige Nassreinigung in einem Wohn- oder Arbeitsbereich.
  2. Qualitätslüftung des Gebäudes.
  3. Ausrüstung für Abdichtungssysteme, die die Bildung von Pilzen oder Schimmel nicht zulassen.
  4. Systematischer Einsatz von Antiseptika während der allgemeinen Reinigung.
  5. Pflege von Zimmerpflanzen, mit dem Ziel, das Auftreten schädlicher biologischer Myzelien zu verhindern.

Eine gute Vorbeugung der Krankheit ist der Ausschluss von Nahrung aus der Nahrung, die Bestandteile der Fermentation enthält:

  1. Milchsäure-Produkte.
  2. Alkoholische Getränke.
  3. Hefe backen.
  4. Saueres Gemüse.

Wenn Sie die Pilzallergie nicht rechtzeitig behandeln, kann es ernstere Krankheiten verursachen, die nicht nur den Verlust der temporären Arbeitskapazität, sondern auch die vitale Aktivität bedrohen. Unter den ernstesten Komplikationen, die durch eine solche Krankheit verursacht werden, nennen Ärzte Bronchialasthma.

Der Artikel dient nur zu Informationszwecken. Die Ernennung der Behandlung sollte nur von einem Arzt durchgeführt werden!

Allergie gegen Schimmel

Allergie gegen Schimmel - Entwicklung von allergischen Reaktionen, wenn Sporen von Pilzen in den Körper gelangen. Pathologische Prozess oft in den Atmungstrakt lokalisiert, auf die Entwicklung von allergischen Rhinokonjunktivitis und Asthma, allergische bronchopulmonale Aspergillose und exogen allergische Alveolitis führt. Weniger häufig ist die Hautabneigung mit einem Bild von atopischer Dermatitis. Die Diagnose basiert auf der Erfassung von Anamnese, klinischer Untersuchung, Laboruntersuchungen und Hauttests. Die Behandlung umfasst die Entfernung von Kontakt mit dem Allergen, die Anwendung von Antimykotika, Antihistaminika, allergenspezifische Immuntherapie.

Allergie gegen Schimmel

Allergie gegen Schimmel - das Auftreten von Überempfindlichkeit gegen pathogene und bedingt pathogene Pilze, die mit inhalierter Luft, Hausstaub, Nahrung in den Körper gelangen. Laut Statistik machen die Schimmelpilze Cladosporium, Penicillium, Aspergillus und Alternaria etwa 75% der gesamten in atmosphärischer Luft und Raumluft enthaltenen Sporenmasse aus. Klinische Manifestationen der Schimmelpilzallergie werden in der warmen Jahreszeit mit hoher Luftfeuchtigkeit verstärkt. Wie für Pilze der Gattung Aspergillus und Penicillium sind sie in den Wohngebieten im Herbst und Winter aktiver. Eine mykogene Infektion, beispielsweise eine bronchopulmonale Aspergillose, ist besonders gefährlich für Menschen mit Immunschwäche.

Ursachen von Schimmelpilzallergie

Die wichtigsten Pathogene Pilzinfektionen verursachen Entwicklung von allergischen Reaktionen sind Pilze Cladosporium (maximale Konzentration in der Umgebungsluft im Sommer beobachtet), Penicillium (64% der Sporenmasse Gelände), Aspergillus (48% der Sporen innerhalb der Räumlichkeiten) und Alternaria. Warme Luft und hohe Luftfeuchtigkeit sind ideale Bedingungen für Schimmelpilzwachstum in der Raumluft, an Wänden und in der Raumluft sowie auf Lebensmitteln.

Cladosporium herbarum ist die häufigste Pilzform. Die Vermehrung an Pflanzen bildet im Frühjahr und Sommer Sporen, die mit inhalierter Luft in die oberen Atemwege eindringen, was zu allergischer Rhinitis, Bronchialasthma führt.

Schimmelpilze Penicillum notatum - eine häufige Ursache für Schimmelpilzallergie. Diese Art von Pilz wurde vom Erfinder des Penicillin Fleming entdeckt. Penicillum ist häufiger in Wohnungen gefunden - an den Wänden der Räumlichkeiten, Tapeten, im Hausstaub besteht das ganze Jahr über. Schädigt die Atemwege und die Haut.

Aspergillus fumigatus - ein weiterer Vertreter von Schimmelpilzen, ein starkes Allergen. Es ist oft auf Gemüse und Obst, die mechanische Schäden haben: Granat, Karotten, Tomaten, verursacht ihre schnelle Verrottung mit der Bildung von schwarzen flauschigen Plaque (Schwarzfäule). Wenn Sie diese Früchte im Verdauungstrakt verwenden, erhält Fumigoclavin - ein Alkaloid, das eine ausgeprägte hämolytische Wirkung hat. Aspergillus fumigatus parasitiert häufig den Körper von Tieren und Menschen. Es ist der Erreger der allergischen bronchopulmonalen Aspergillose. Es gibt eine Kreuzallergie gegen Schimmel, die in Käse, Wein, Hefeteig enthalten ist.

Mehltau Alternaria tenuis (Schwarzfäule) - ein häufiger Bewohner unserer Bäder und Duschen, ist besonders gefährlich im Sommer und Herbst. Die resultierenden allergischen Reaktionen können zur Entwicklung von Bronchialasthma und atopischer Dermatitis führen.

In der Pathogenese von Allergien als Reaktion auf die sofortigen und verzögerten Typ Pilzallergene zu formen auftreten kann, sowie eine Kombination davon. Die weitere Reaktion des Immunsystems, was zu Entzündungen der Schleimhäute der Atemwege und der Haut, schädliche Wirkung wird im Laufe ihres Lebens von proteolytischen Enzymen durch den Ausstoß Schimmelpilze verbessert, die Zellen und verschiedene toxische Substanzen schädigen.

Symptome von Schimmelpilzallergie

Die klinischen Symptome einer Schimmelpilzallergie hängen von der Art des pathogenen Pilzes und Organs ab, von dem sie in erster Linie betroffen sind. Die häufigste allergische Entzündung der Schleimhaut der Bronchien und des Lungengewebes. In diesem Fall können sich Bronchospasmen mit Atembeschwerden, Dyspnoe, trockenem, nicht produktivem Husten und wiederholten Erstickungsanfällen entwickeln. Bronchialasthma ist die häufigste Manifestation einer Schimmelpilzallergie.

Zusammen mit diesem unter der Wirkung der Schleimhaut der Atemwege Schimmelpilzes Aspergillus fumigatus entwickeln oft diese Krankheit, wie allergische bronchopulmonale Aspergillose. In der Regel tritt es bei Patienten auf, die an Bronchialasthma leiden. Zur gleichen Zeit die Symptome der bronchiale Obstruktion in der kalten Jahreszeit bei Patienten mit Fieber, Schmerzen in der Brust, Husten, Bluthusten, beeinträchtigter Allgemeinzustand mit schwerer Schwäche, Müdigkeit, verminderte Leistungsfähigkeit, Gewichtsverlust.

Fungal Allergenen Aspergillus fumigatus, Alternaria tenuis und andere Formen können zur Entwicklung von exogen allergische Alveolitis führen, die durch allergische Lungengewebe gekennzeichnet ist ( „Pilz Erzeugers disease“, „light Bauer“ bagassosis). Die Krankheit entsteht scharf und geht mit den Symptomen der beidseitigen Lungenentzündung weiter. Während der chronischen Alveolitis sind Hauptbeschwerden Atemnot, verschlimmert durch Anstrengung, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust.

Allergie mit der Niederlage der Nase zu formen (Rhinitis, allergische Rhinokonjunktivitis) und die Haut (Rötung, Schwellung, Mazeration, papular und vesikulären Hautausschlag im Gesicht, Rumpf und Extremitäten) tritt häufig als Folge einer Exposition gegenüber Penicillium und Alternaria Pilzen.

Diagnose von Schimmelpilzallergie

Diagnose einer Allergie auf eine sorgfältige Montage Anamnese basierend auf Schimmel, Prüfung Patienten Allergologe Immunologe, Dermatologen, Pneumologie, HNO-Heilkunde, Infektionskrankheiten und andere Fachleute Durchführung von komplexen Labortests und Allergietests, zusätzliche diagnostische Verfahren (US, Röntgen-Thorax, CT-Scan, Spirographie, endoskopische Untersuchung des Nasopharynx, Bronchien).

Für die Diagnose und Bestimmung von spezifischen Allergenen verwendet werden, sind in der Allergie-Methoden als Haut allergoproby Pilzallergene, die Bestimmung von Gesamt-IgE-Immunglobulinspiegel im Serum, sowie spezifische Immunglobuline (IgE, IgG, IgA und IgM) zu den am häufigsten vorkommenden Pilzen weit verbreitet. Manchmal in schwierigen diagnostischen Fällen möglich provozierenden Inhalationstest gegen Pilz Allergene durchzuführen (nur in spezialisiertem allergologischen Zentrum durchgeführt).

Differentialdiagnose von Allergie gegen Schimmelpilze mit allergischen Erkrankungen und Pilzinfektionen unterschiedlicher Ätiologie, virale Rhinokonjunktivitis, Bronchitis und Lungenentzündung, Asthma bronchiale, Hautkrankheiten durchgeführt.

Behandlung von Schimmelpilzallergien

Die Prinzipien der Behandlung von Schimmelpilzallergien basieren auf dem maximal möglichen Ausschluss von Kontakt mit einem signifikanten Pilzallergen, der Verwendung von akuten Kortikosteroiden und Antihistaminika sowie von Antimykotika. Gute Behandlungsergebnisse können mit Hilfe einer allergenspezifischen Therapie erreicht werden, die über mehrere Jahre durchgeführt werden sollte und die Sensibilisierung gegen das Pilzallergen deutlich reduzieren kann.

Vorbeugende Maßnahmen zur Vermeidung von Allergien gegen Schimmel umfassen die Vermeidung von längerem Kontakt mit den Schimmelpilzen in der Herstellung und in der Heimat, die Ablehnung der Verwendung von Produkten aus der Form (einige Arten von Käse, Wein vergoren, Sauerkraut, etc.), Obst und Gemüse mit Anzeichen von Schäden, ein gründlichen Entfernung von Pilzinfektionsherden in Wohngebieten, Bekämpfung hoher Luftfeuchtigkeit, Stärkung der Abwehrkräfte.