Search

Wie loswerden Allergien auf der Haut Volksmedizin

Betrachten Sie die Symptome von Allergien, die Ursachen ihres Auftretens, sowie wirksame Volksmedizin, die helfen, Allergien auf der Haut zu Hause schnell und für immer loszuwerden. Und vor allem - preiswert.

Was ist eine Allergie und warum tritt sie beim Menschen auf?

Allergie Ist eine Erkrankung des Immunsystems, die sich durch eine erhöhte Empfindlichkeit des Organismus gegenüber beliebigen Substanzen manifestiert.

Wer hat eine Allergie?
Risikofaktoren:
1. Vererbung
2. Niedrige Immunität
3. Die Verwendung von Antibiotika
4. Kontakte mit Farbstoffen, Chemikalien.

Warum gibt es eine Allergie auf der Haut?

Ursachen: Allergien können durch viele Substanzen verursacht werden. Die Substanz, die die Allergie verursacht hat, wird "Allergen" genannt.

Was ist eine Allergie?
Die häufigsten Allergene sind:
1. Pollen von Pflanzen;
2. Nahrungsmittelprodukte (insbesondere Honig, Schokolade, Erdbeeren, Zitrusfrüchte, Milch, Käse, Eier);
3. Wolle, Haare, Haut, Federn, Schuppen, Nägel, Speichel von Tieren oder Menschen;
4. Hausstaub;
5. Medikamente (jedes Medikament kann ein Allergen werden);
6. Chemische Substanzen (Farben, Wasch- und Reinigungsmittel, Lebensmittel- und Konservierungsstoffe, Insektizide)
7. Physikalische Faktoren (Kälte oder Sonne)
8. Infektiöse Allergene (Viren, Mikroben, von ihnen produzierte Toxine sowie Würmer und Insektenstiche)

Ursachen von Allergien.
Allergische Erkrankungen sind Hyperreaktionen des Körpers als Reaktion auf die Wirkung eines Allergens. Bei Allergikern akkumuliert der Körper spezifische Immunzellen und spezifische Proteine. Wenn Sie das Allergen mit sich vereinigen, treten bei dieser Reaktion Substanzen mit stark schädigenden Eigenschaften, die eine allergische Reaktion auslösen, in die Blutbahn ein. Bei allergischen Entzündungen in den Organen bricht die Struktur zusammen, Schwellungen, Rötungen, Fieber, Funktionsstörungen, Schmerzen oder Juckreiz.

Symptome

Die Symptome von Allergien hängen von dem Organ ab, in dem sich eine allergische Entzündung entwickelt, und hängen nicht von der Art des Allergens ab. Die Formen der Krankheit können so vielfältig sein, dass sie leicht mit anderen Krankheiten verwechselt werden können, die ähnliche Symptome haben.

Wie unterscheidet man Allergien von Erkältungen?
Unterschied der Symptome der Allergie von Erkältungssymptomen oder ARI bei Allergien steigt die Körpertemperatur nicht an, sie bleibt normal, der Ausfluss aus der Nase ist klar und flüssig, das Niesen setzt sich in ganzen Reihen viele Male hintereinander fort. Die Anzeichen einer Allergie halten viel länger als bei einer Erkältung.

Wenn Hautläsionen Hautallergie auftreten - Quincke Angioödem, Urtikaria (Nesselsucht ähneln Stachel) oder atopische Dermatitis. Symptome der Hautallergie - rote Flecke, die ein Ausschlag auf der Haut von Ekzemen Typ, Peeling, Trockenheit, Schwellungen und Blasen an dem Körper Juckreiz.
Allergien auf der Haut werden durch eine Vielzahl von Allergenen verursacht: von Lebensmitteln bis hin zu Haushaltschemikalien, Kosmetika und Medikamenten.

Eine Allergie in Form von Urtikaria ist durch einen Ausschlag auf der Haut von stark juckenden Blasen gekennzeichnet, die einer Brennnessel ähneln. Blister ist eine kleine fokale Ödeme im Durchmesser von einigen Millimetern bis zu 10 cm. Allergy Hautquaddeln so tritt an den Kopf, Körper, Arme und Beine, das Gesicht, die Temperatur steigt, gibt es eine allgemeine Schwäche und Unwohlsein. Normalerweise gehen die Symptome 12 - 24 Stunden durch, wenn der Körper kein Allergen mehr bekommt.

Was tun und wie Allergien zu entfernen? Wie kann man eine Allergie auf der Haut für immer heilen?

Bei der Behandlung von Allergien gibt es mehrere wichtige Punkte:
1. Verhinderung des Kontakts des Körpers mit Allergenen. Die Wohnung verwendet keine weichen Möbel, Teppiche, schwere Vorhänge, Daunenkissen und Matratzen, keine Tiere und Zimmerpflanzen, keine Aerosole. 1-2 mal pro Woche eine Nassreinigung der Wohnung durchführen.
2. Behandlung mit Medikamenten, die die Schwere der Symptome reduzieren
3. Desensibilisierung - eine Abnahme der pathologischen Empfindlichkeit des Körpers gegenüber dem Allergen (üblicherweise wird dies durch die schrittweise Einführung des Allergens in steigende Dosen des Patienten erreicht).
4. Methoden der alternativen Medizin - Behandlung von Allergien auf den Körper auf die Art und Weise der Menschen.

Folk Heilmittel für Hautallergien zu Hause.

loading...

Effektiv behandeln Allergien mit Kräutern. Betrachten Sie die Rezepte aus der Zeitung Bulletin HLS, mit regelmäßiger Anwendung werden sie Allergien für Gesicht und Haut für immer loswerden.

Wie man Hautallergie mit Kräutern kuriert.

  • Wie man Allergie mit Sellerie kuriert.
    Methode der Anwendung: Nimm 1 EL. l. 3 mal am Tag für 30 Minuten. vor dem Essen. Gut für allergische Urtikaria.
    Es gibt eine andere Methode der Sellerie Behandlung, es ist etwas weniger wirksam, aber mehr Licht: 2 Esslöffel. geschreddert Sellerie duftend gießt ein Glas kalten Wasser, 3-4 Stunden zu bestehen, Dehnung und trinken 1/3 Tasse 3-mal täglich für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Der Verlauf der Behandlung ist nicht weniger als 20 Tage. Nach 10 Tagen kann der Kurs wiederholt werden.
    Der Saft der Sellerie wird helfen, Allergien für immer loszuwerden.
  • Bäder mit dem Zusatz eines Stiefmütterchens oder eines wilden Rosmarins 4 st. l. Gras gießen Sie 1 Liter kochendes Wasser, bestehen Sie 30 Minuten, fügen Sie dem Bad hinzu.
  • Brennnessel von Hautallergie.
    Nimm 1 EL. l. Gras und bessere Blumen der tauben Brennnessel, gießen Sie 1 EL. kochendes Wasser 30 Minuten. Trinken Sie 1/2 Tasse 4 mal am Tag. Hilft, allergischen Ausschlag, Nesselsucht loszuwerden.
  • Kamillenallergien auf die Haut.
    Kamille Make Bad, Lotion, Kamille Kompresse: 2-3 Esslöffel Blüten mit kochendem Wasser aufgebrüht und rühren eine pastöse Masse zu bilden, die auf einem sauberen Tuch heiß Put ist und an die betroffenen Stellen auf der Haut anwenden.
  • Wie man Allergien auf die Haut mit Hilfe von Kamille loswerden.
    1 Teelöffel Dill duftende Früchte gießen 300 ml kochendes Wasser, bestehen Sie für eine Stunde. Nehmen Sie 1/2 Tasse 3 Mal pro Tag für Allergien gegen die Haut.
  • Bouillon Elydysil erleichtert den Juckreiz der Haut mit allergischer Neurodermitis und Nesselsucht. Die Brühe wird aus den Wurzeln und Rhizome Elecampane 01.10 (mit Wasser), 10 Minuten gekocht und täglich einem Esslöffel dreimal nehmen.
  • Das Scharlach.
    Gießen Sie 1 EL. l. Löffel Kraut Shamrock Feld 1 Tasse kochendes Wasser, darauf bestehen, Belastung. Trinken Sie 0,5 Gläser pro Tag mit längerer allergischer Dermatitis

Wie man Allergien auf Ihrem Gesicht für immer zuhause heilt.

Betrachten Sie die effektivsten Rezepte für Allergien von den Lesern der Zeitung "Vestnik HLS".

  • Salbe aus Hautallergie von Schwefel und Teer.
    Wenn Sie allergisch auf das Gesicht sind, hilft die folgende hausgemachten Salbe: verwandeln Sie Schwefel 3 g in Pulver. Salz innen 100 g in einem Wasserbad schmelzen. In einen Becher 2 EL eingießen. Löffel von Droge Teer Birke, fügen Sie 1,5 EL hinzu. Löffel gebackenes Fett, Schwefelpulver. Setzen Sie das Feuer an und kochen Sie für 3 Minuten. Salbe von Allergien ist fertig. Schmiere dein Gesicht einmal am Tag in der Nacht. Am Morgen mit warmem Wasser und Seife abspülen. Kurs - 3 Monate. (HOLS 2007, Nr. 13)
  • Wie man Allergien auf dem Gesicht mit Hilfe des Meerrettichs loswird?
    Aus dem Wasser wurde die Haut auf ihrem Gesicht wie eine Eichenrinde. Empfahl das folgende Volksheilmittel: die Wurzel des Meerrettichrostes, quetschen Sie 1 EL. l. Saft Meerrettich und mit 1 EL mischen. l. Sauerrahm, bestehen Sie 1-2 Tage. Es ist gut, dein Gesicht für die Nacht zu waschen und die vorbereitete Mischung in dein Gesicht zu reiben. Machen Sie das Verfahren 2-3 mal. Von einer Allergie war es möglich, schnell loszuwerden. Dieses Volksheilmittel hilft gut und von Akne. (HLS 2009, Nr. 23, Seite 30)
  • Maske der Minze mit regelmäßiger Anwendung wird für immer Allergie auf dem Gesicht heilen.
    Von der Allergie im Gesicht wird die folgende Maske helfen: 2 EL. l. Pulver aus trockenen Minzblättern 2 EL. l. warmes Wasser, die resultierende Aufschlämmung auf 60 Grad zu erwärmen, abkühlen, legte sich auf Ihr Gesicht für 20 Minuten, bedeckt mit einem weichen Tuch. (HLS 2004, Nr. 1, S. 20-21).
  • Wie man schnell Allergien auf Gesicht und Haut heilt - für 1 Woche.
    Die Frau hatte seit mehr als 20 Jahren eine Allergie. Sein ganzer Körper war zerkratzt, sein Gesicht war mit roten Flecken und Blasen bedeckt. Die Ärzte verordneten jedes Mal eine neue Medizin. Als sie einmal auf der Straße war, wurde sie von einem unbekannten Mann angehalten und fragte, ob sie ein Gesicht hätte, sie erzählte alles über ihre Krankheit. er riet, Birkenblätter aufzuheben und Gläser statt Tee zu trinken. Der Patient trank nur eine Woche lang Tee und vergaß die Allergie. ist seit 26 Jahren. wiederholte Behandlung war nicht erforderlich. (HLS von 2011, S. 31, Nr. 9)

Allergie gegen die Haut - Volksrezepte aus der Zeitung Herald von HLS.

  • Pickle von Allergien.
    Bei Allergien gegen die Haut, Juckreiz, können Sie versuchen, den Ort der Hautausschlag mit Kohl-Sole einzuschmieren. Sofort kommt Erleichterung. Nach 5-6 Behandlungen verschwinden Allergiesymptome für immer. (HLS 2010, Nr. 4, Seite 33)
  • Allergiebehandlung mit Kamille.
    3 EL. Löffel mit Kamillenblüten gießen 1 EL. kochendes Wasser, bestehen Sie darauf, warme Infusion spülen Sie den Platz des Ausschlags aus. Bereiten Sie die Salbe vor. Dies erfordert weiche Butter und Körner aus Pfirsichknochen. Sie müssen getrocknet und zu Pulver gemahlen werden, gemischt mit Butter 1: 1. Diese Salbe kann durch eine andere ersetzt werden - von Schöllkraut mit Schmalz (1:10). Unmittelbar nach dem Spülen mit der Infusion der Kamille reichlich schmieren Sie den Platz der Ausschläge, die mit der Salbe vorbereitet sind. Bei dieser Methode kann die Salbe für die zukünftige Verwendung beschafft werden, aber die Kamille muss unmittelbar vor den Verfahren frisch gebraut werden. (HOLS 2007, Nr. 13)
  • Wie man Hautallergie mit Volksmethoden kuriert?
    Bei einer allergischen Hautläsion gibt es atopische Dermatitis, Neurodermitis. Verbessern Sie die Haut kann sein, mit Bädern mit dem Zusatz einer echten Kamille, und Meersalz. Wenn bei der Exazerbation der Allergie die Haut trocken wurde, machen Sie die Kompressen: 3 EL. l. Haferflocken 1 Liter heiße Milch gießen, 20 Minuten halten, dann mit warmem Wasser abspülen und eine Fettcreme auftragen.
  • Wenn Sie allergisch auf das Gesicht sind, hilft die folgende Maske: 2 EL. l. Pulver aus trockenen Minzblättern 2 EL. l. warmes Wasser, die resultierende Aufschlämmung auf 60 Grad zu erwärmen, abkühlen, legte sich auf Ihr Gesicht für 20 Minuten, bedeckt mit einem weichen Tuch. (HLS 2004, Nr. 1, S. 20-21).
  • Senf von Allergien.
    Den trockenen Senf mit kochendem Wasser übergießen und den betroffenen Bereich für die Nacht salben. Am Morgen wird die Haut sauber. (HLS 2004, Nr. 5, Seite 26).
  • Behandlung von Allergien mit Topinambur zu Hause.
    Machen Sie eine starke Infusion von Topinamburblättern und wischen Sie allergische Haut ab, nehmen Sie ein Bad mit dieser Infusion. (HLS 2004, Nr. 15, Seite 25).

Für immer frei von Allergien auf die Haut die folgenden Hausmittel:
1. Sellerieblätter oder Salbe auf zerkleinerte Stellen (zerdrückte Sellerieblätter gemischt mit Butter 1: 1) auftragen
2. Um Lotionen und Waschen von der Infusion von Selleriewurzeln zu machen
3. Lotion und Kompressen aus Kamille
4. Bäder mit Infusion der Schnur
5. Nehmen Sie die Infusion von Sellerie in kaltes Wasser (2 Esslöffel Wasser für 1 Glas, bestehen Sie 2 Stunden) 1/3 Tasse 3 mal am Tag. Oder nehmen Sie den Selleriesaft für 2 TL. 3 mal am Tag.
6. Nehmen Sie Wasserlinsen in frischer, getrockneter Form oder in Form von Brühen. Tagesnorm - 16 Gramm trockene Wasserlinse
7. Infusion von taub Brennnessel (1 Esslöffel in ein Glas mit kochendem Wasser, bestehen Sie 20 Minuten) zu trinken 1/4 Tasse 4 mal am Tag.
8. Statt Tee, Infusion der Nachfolge trinken (HLS 2004, Nr. 19, S. 14-15).

Arten von Hautallergien bei Erwachsenen: Fotos und Beschreibungen

loading...

Allergischer Hautausschlag auf der Haut eines Menschen kann sich aufgrund verschiedener dermatologischer Erkrankungen manifestieren, die eine Folge einer allergischen Reaktion sein können. Dies liegt an der übermäßigen Empfindlichkeit der Haut gegenüber äußeren und inneren Reizen. Solche Reizstoffe sind oft Medikamente, Nahrungsmittel, Gewebe, Pollen, Tierhaare und vieles mehr.

Die Ursachen der Hautallergie bei Erwachsenen

loading...

Es gibt eine große Anzahl von Allergenen, die das Auftreten einer unerwünschten Hautreaktion auslösen können. Dies wiederum ist die Ursache für allergische Dermatosen.

Viele Experten gehen davon aus, dass die Zahl der Allergiker aufgrund ungünstiger Veränderungen der Umweltsituation und der Aufnahme genetisch veränderter Produkte stark ansteigt.

Zu den verschiedenen kosmetischen Produkten zählen außerdem Haptene, die auch Hautallergien auslösen können.

Hautausschläge können durch folgende Allergene verursacht werden:

  • Haushaltsstaub.
  • Chemie.
  • Kosmetik.
  • Kleidung aus synthetischen Stoffen.
  • Medizinische Präparate.
  • Lebensmittel.
  • Mittel zur persönlichen Hygiene.
  • Wolle von Haustieren.
  • Blütenpollen.

Mechanismus der Hautallergie

loading...

Als Hauptursache für die Manifestation einer allergischen Dermatose wird angesehen Allergen - eine Substanz mit einer molekularen Struktur, die einen Proteinursprung hat.

Es kommt vor, dass Allergene verschiedene Elemente sein können, die beim Eindringen in das Blut keine Immunantwort hervorrufen. Partikel, die von antigenen Determinanten übertragen werden, werden Haptene genannt. Diese Elemente können Gewebeproteine ​​kontaktieren. Haptene werden in medizinischen Präparaten und in anderen Chemikalien gefunden.

Wenn das Allergen oder der Stimulus in den menschlichen Körper gelangt, beginnt die Entwicklung einer Sensibilisierung, die weiter zu einer übermäßigen Empfindlichkeit der Histaminrezeptoren führt. Diese Wirkung ist auf die Bildung von Antikörpern oder die Synthese von sensibilisierten Leukozyten zurückzuführen.

In den meisten Fällen kann Hautallergie von einem Juckreiz unterschiedlicher Intensität begleitet sein. Die Hauptursachen für das Auftreten von Pruritus sind externe und interne Allergene.

Solche Allergene nimmt der Körper als gefährlich wahr, was zu einer allergischen Reaktion in Form von Juckreiz führt. Es gibt einige grundlegende Hautallergien, die von Juckreiz begleitet werden können. Diese Krankheiten werden im Folgenden beschrieben.

Hier finden Sie die Antwort auf die Frage, was zu tun ist, wenn ein Allergiefleck auf Ihrer Haut juckt.

Allergische Hautausschläge bei Erwachsenen

loading...

Es ist auch erwähnenswert, dass die Allergie einfach durch Ausschläge auf der Haut ohne das Vorhandensein von Juckreiz ausgedrückt werden kann. In diesem Fall kann der allergische Hautausschlag abhängig von der Krankheit selbst unterschiedlich aussehen.

Merkmale eines allergischen Hautausschlags:

  • Hautausschläge haben keine klare Form.
  • Die Flecken haben unscharfe Kanten.
  • Die Farbe der Flecken kann von rosa bis dunkelrot sein.
  • Der Ausschlag kann von einer schwachen Schwellung begleitet sein.
  • Manchmal gibt es Peeling.
  • Je nach Art der Allergie können Eruptionen im ganzen Körper lokalisiert sein.
  • Hautausschläge können eine Vielzahl von Arten annehmen: Flecken, Knötchen, Blasen, Blasen.

Schockierende Statistiken - festgestellt, dass mehr als 74% der Hauterkrankungen - ein Zeichen der Infektion mit Parasiten (Ascarid, Giardia, Toksokara). Worms fügen dem Körper enormen Schaden zu, und unser Immunsystem ist das erste, das leidet, das den Körper vor verschiedenen Krankheiten schützen muss. E. Malysheva teilte das Geheimnis, wie schnell sie loszuwerden und ihre Haut zu reinigen ist genug. Weiter lesen "

Arten von Allergien

loading...

Aussehen und Merkmale von Hautausschlägen hängen von der Art der allergischen Dermatose ab. Der Hautausschlag kann als auf einem separaten Teil des Körpers, zum Beispiel eine Allergie an den Beinen, erscheinen und im ganzen Körper lokalisiert sein.

Deshalb gibt es in der Medizin mehrere Arten von allergischen Reaktionen:

  • Atopische Dermatitis.
  • Kontaktdermatitis.
  • Nesselsucht.
  • Ekzem.
  • Toxidermie.
  • Neurodermitis.
  • Ödem der Quincke.
  • Lyell-Syndrom.
  • Stephen-Johnson-Syndrom.

Atopische Dermatitis

loading...

Atopische Dermatitis ist eine individuelle Hauterkrankung, die nicht durch Kontakt übertragen wird. Atopische Dermatitis hat eine Veranlagung für Komplikationen und Rückfälle, so dass diese Krankheit ständig überwacht werden muss, sowie Allergien jeder anderen Art.

Symptome der atopischen Dermatitis:

  • Juckreiz Jucken.
  • Trockene Haut.
  • Hautreizung.

Atopische Dermatitis kann folgende Faktoren auslösen:

  • Staub.
  • Insektenstiche.
  • Wolle von Haustieren.
  • Tiernahrung.
  • Medizinische Präparate.
  • Ungünstige ökologische Situation.
  • Lebensmittel.

Foto von atopischer Dermatitis

Kontaktdermatitis

loading...

Kontaktdermatitis - Dies ist eine der Arten der allergischen Entzündung der Haut, die sich nach Hautkontakt mit einem externen Allergen oder Reizstoff manifestiert. Wenn eine Person eine Überempfindlichkeit gegenüber dem Allergen hat, dann entwickelt sich schnell Kontaktdermatitis, jedoch gibt es Fälle, in denen diese allergische Krankheit für mehrere Wochen entstehen kann.

Symptome von Kontaktdermatitis:

  • Rötung der Haut.
  • Schwellung des Hautareals, der mit dem Stimulus in Kontakt gekommen ist.
  • Bildung von Blasen.
  • Hautausschläge.
  • Erosionsbildung.
  • Juckreiz.

Kontaktdermatitis kann auftreten, wenn die Haut folgenden Faktoren ausgesetzt ist:

  • Lebensmittel.
  • Kosmetische Produkte.
  • Chemikalien im täglichen Leben.
  • Metalle.
  • Medikamente.
  • Kleidung aus synthetischen Stoffen.

Foto von Kontaktdermatitis

Urtikaria

loading...

Urtikaria ist eine sehr häufige Hauterkrankung, die in der Bildung von lokalen Ödemen und Blasen mit starkem Juckreiz besteht.

Symptome der Urtikaria zeigen sich erst nach Kontakt mit einem äußeren oder inneren Reiz und sind wie folgt:

  • Blasenbildung, deren Größe 5 mm betragen kann.
  • Die Farbe der Blasen ist rosa oder rot.
  • Herzklopfen.
  • Allgemeine Schwäche.
  • Schwellungen der Haut.
  • Manchmal gibt es ein brennendes Gefühl.
  • Juckreiz.
  • Schwindel.

Nachdem die Blasen verschwunden sind, sind keine Spuren mehr am Körper vorhanden. Was die Ursachen von Nesselsucht betrifft, sind nur 5% von ihnen allergisch.

Die wichtigsten von ihnen sind:

  • Das Vorhandensein einer Virusinfektion.
  • Insektenstich.
  • Bluttransfusion.
  • Stress.
  • Kalt.
  • Sonnenstrahlen.
  • Enge Kleidung, Wollsachen.

Urtikaria

Um diese Hautkrankheit zu visualisieren, wird ein Foto von Urtikaria vorgestellt.

Ekzem

loading...

Ekzem Es ist üblich, eine dermatologische Erkrankung zu nennen, die die oberen Hautschichten betrifft. Diese Hautpathologie ist allergisch. Ekzeme manifestieren sich praktisch an jedem Ort, sind aber hauptsächlich an Händen und Gesicht lokalisiert. Diese allergische Hauterkrankung kann bei jeder Person unabhängig von Alter und Geschlecht auftreten.

Die wichtigsten Symptome von Ekzemen:

  • Entzündung akuter Art.
  • Zahlreiche Ausschläge.
  • Das Auftreten von kleinen Punkt Erosion nach der Dissektion.
  • Seröse Flüssigkeit in den Formationen.
  • Starker Juckreiz.

Es ist erwähnenswert, dass Ekzem kann durch eine Sekundärinfektion kompliziert sein.

Ursachen der Ekzembildung:

  • Störung des endokrinen Systems.
  • Stress und depressive Störungen.
  • Stoffwechselstörungen.
  • Nahrungsmittelallergische Reaktion.
  • Haushaltsstaub.
  • Blütenpollen.
  • Allergische Reaktion auf Haushaltschemikalien.
  • Verwendung von Kosmetika, die die Entwicklung von Allergien provozieren.

Foto von Ekzemen

Toxicoderma

loading...

Toxicoderma oft als toxisch-allergische Dermatitis bezeichnet. Diese Krankheit ist durch einen akuten Entzündungsprozess gekennzeichnet, der sich innerhalb der Haut ausbreitet. Manchmal ist die Krankheit ausgesetzt und Schleimhäute. Meistens entwickelt sich die Toxikodermie aufgrund von Nebenwirkungen nach der Einnahme von Medikamenten.

Symptome in der Entwicklung von Toxicoderma können vielfältig sein, weil es von der Art der Krankheit abhängt

Wir können jedoch die üblichen unterscheiden:

  • Hautausschläge.
  • Die Farbe des Ausschlags ist rosa oder rot.
  • Entzündungen in verschiedenen Größen.
  • Blasenbildung.

Die Ursachen von Toxicoderma:

  • Medizinische Präparate.
  • Lebensmittel.
  • Wechselwirkung von Chemikalien.

Foto von Toxikose

Neurodermitis

loading...

Neurodermitis genannt Hauterkrankung, die durch eine Entzündung der Gewebe gekennzeichnet ist. In den meisten Fällen beginnt sich das Neurodermit gegen eine allergische Reaktion zu entwickeln. Darüber hinaus gibt es eine Reihe anderer Faktoren, die die Entwicklung dieser Krankheit provozieren können.

Symptome der Neurodermitis:

  • Juckreiz, der nachts schlimmer ist.
  • Hautausschläge in Form von roten Flecken.
  • Bildung von Plaques, die miteinander verschmelzen können.
  • Bildung von Blasen mit flüssigen Inhalten.
  • Schwindel.

Die Hauptursachen für Neurodermitis:

  • Allgemeine Schwächung des Immunsystems.
  • Intoxikation des Körpers.
  • Entzündung der Haut.
  • Störungen der Stoffwechselfunktionen.
  • Vorhandensein von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.
  • Vererbung.
  • Körperliche Erschöpfung.
  • Falsches Essen.
  • Falscher Modus des Tages.
  • Stress, Depression.

Foto von Neurodermitis

Ödeme Quincke

loading...

Papageientaucher Quinke lokale Ödeme von Schleim- und Fettgewebe genannt. Diese Krankheit tritt plötzlich auf und zeichnet sich durch ihre schnelle Entwicklung aus.

Quincke-Ödem entwickelt sich oft bei jungen Menschen, meist bei Frauen. Schwellungen treten auf der Grundlage der üblichen Allergie auf. In den meisten Fällen ist das Quincke-Ödem mit einer Urtikaria kombiniert, die in akuter Form exprimiert wird. Meistens ist diese Krankheit im Gesicht lokalisiert.

Die Hauptsymptome von Quincke's Ödem sind:

  • Schwellungen der Atemwege.
  • Heiserkeit.
  • Schwierigkeiten beim Atmen.
  • Husten.
  • Schwellungen der Lippen, Augenlider, Wangen.
  • Schwellung der Mundschleimhaut.
  • Ödem der urino-genitalen Organe.
  • Akute Blasenentzündung.

Ursachen für Quincke Ödeme:

  • Allergische Reaktion auf Lebensmittel.
  • Farbstoffe und künstliche Zusatzstoffe in Lebensmitteln.
  • Blütenpollen.
  • Wolle von Haustieren.
  • Federn.
  • Insektenstiche.
  • Der übliche Staub.

Foto von Quincke Ödema

Um den Grad der Schädigung der allergischen Reaktion visuell zu beurteilen, siehe das Foto des Ödems von Quincke.

Lyell-Syndrom

loading...

Lyell-Syndrom Ist die schwerste Form der allergischen Reaktion auf Medikamente. Diese Krankheit ist gekennzeichnet durch starke Austrocknung, toxische Schädigung der inneren Organe und die Entwicklung des Infektionsprozesses. Das Lyell-Syndrom ist sehr gefährlich und kann zum Tod führen, wenn Sie nicht rechtzeitig Hilfe suchen.

Die Symptome der Entwicklung des Lyell-Syndroms ähneln äußerlich sehr den Verbrennungen 2. Grades, da sie charakterisiert sind durch:

  • Das Auftreten von Wunden auf der Haut.
  • Bildung von Rissen in der Haut.
  • Die Bildung von Blasen.

Ursachen des Lyell-Syndroms:

  • Antibakterielle Mittel.
  • Antikonvulsive Medikamente.
  • Entzündungshemmende Medikamente.
  • Schmerzmittel.
  • Medikamente gegen Tuberkulose.
  • Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln und Arzneimitteln, die die Immunität erhöhen.

Fotos von Lyell-Syndrom

Stephen-Johnson-Syndrom

loading...

Stephen-Johnson-Syndrom eine Form von multiforme exsudative Erytheme genannt, die durch eine Entzündung der Schleimhäute und der Haut gekennzeichnet ist.

Diese Krankheit hat einen sehr schweren Verlauf. Am häufigsten betrifft das Stephen-Johnson-Syndrom Menschen über 40 Jahre, jedoch wurden Fälle bei kleinen Kindern dokumentiert. In den ersten Stadien betrifft die Krankheit die Atemwege.

Symptome des Stephen-Johnson-Syndroms:

  • Fieber.
  • Allgemeine Schwäche.
  • Husten.
  • Kopfschmerzen.
  • Gelenk- und Muskelschmerzen.
  • Erbrechen.
  • Durchfall.
  • Hautausschläge.
  • Schwellung von Formationen.
  • Der Ausschlag hat eine rote Farbe.
  • Juckreiz.
  • Brennendes Gefühl.
  • Die Formationen auf der Haut bluten.

Die Ursachen des Syndroms von Stephen-Johnson:

  • Verfügbare Infektionskrankheiten.
  • Allergische Reaktion auf Medikamente.
  • Bösartige Erkrankungen (Krebs).

Foto von Stephen-Johnson-Syndrom

Arten von allergischen Ausschlägen

loading...

In den meisten Fällen haben allergische Ausschläge mehrere Arten, die durch einen entzündlichen Prozess gekennzeichnet sind.

Arten von primärem Hautausschlag, die ein Symptom für die Entwicklung von Hauterkrankungen sind:

  • Erythem - Rötung der Haut, die durch übermäßige Blutfüllung der Blutgefäße entsteht.
  • Papula - flache, enge Formation.
  • Vesikel - Bildung mit klarem oder bewölktem Inhalt.
  • Pickel - Entzündung des Follikels mit eitrigem Inhalt.

Behandlung

loading...

Die Behandlung eines allergischen Hautausschlags kann auf eine oder mehrere Arten erfolgen, die wie folgt sind:

  • Eliminierung des Allergens, was die Eliminierung der Allergenwirkung impliziert. Wenn das Allergen ein Lebensmittelprodukt ist, bereitet ein Spezialist eine spezielle Diät für den Patienten vor. Diese Methode ist jedoch nicht relevant, wenn das Allergen Staub oder Pollen ist.
  • Die Immuntherapie beinhaltet die Injektion von Mikro-Dosen eines Allergens. Es gibt auch spezielle Tropfen, die unter die Zunge tropfen. Diese Methode ist für die Langzeitbehandlung ausgelegt.
  • Medikamente in Form von Salben und Arzneimitteln zur oralen Verabreichung.

Antihistaminika

Bei allergischen Ausschlägen können folgende Antihistaminika von einem Spezialisten verschrieben werden:

Häufig werden Antihistaminika in Kombination mit Salben oder Cremes verschrieben. Die Mittel der lokalen Behandlung sind in zwei Arten unterteilt: hormonelle und nichthormonale.

Hormonelle Präparate der lokalen Therapie:

Nicht-hormonelle Medikamente der lokalen Therapie:

Fazit

loading...

Allergischer Hautausschlag ist das Hauptmerkmal einer allergischen Dermatose. Bei den ersten Symptomen muss man sich für die Hilfe in der medizinischen Einrichtung wenden, da einige allergische Erkrankungen zu einem tödlichen Ausgang führen können, wenn die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen wird. Aber heute gibt es viele Medikamente, die helfen, unangenehme Symptome loszuwerden.

Erste Hilfe für Allergien

loading...

Vorheriger Artikel: Arten von Allergien

Pünktlich kann die erste Hilfe für Allergien das Leben einer Person retten. Dies ist eine schlimme Krankheit, die oft mit gefährlichen Symptomen einhergeht.

Wenn also Anzeichen für das Leben drohen, sollten Sie einen Krankenwagen rufen und die notwendigen Maßnahmen ergreifen, bevor er eintrifft.

Formen von Manifestationen

loading...

Allergien können sich unterschiedlich entwickeln, was sich direkt auf die Krankheitssymptome auswirkt.

Leichtgewicht

Leichte Formen von Allergien erscheinen normalerweise in solchen Typen:

  • eingeschränkte Urtikaria - ist die Infektion der Schleimhäute und der Haut;
  • allergische Konjunktivitis - Niederlage der Bindehaut der Augen;
  • allergische Rhinitis - Niederlage der Nasenschleimhaut.

Schwer

Schwere Formen von allergischen Reaktionen sind eine reale Gefahr für die Gesundheit und das Leben des Menschen und erfordern dringend ärztliche Behandlung.

Dazu gehören:

  1. anaphylaktischer Schock - ist eine starke Senkung des Blutdrucks und Probleme in der Mikrozirkulation in den Organen;
  2. Angioödem - manifestiert sich in Form eines Krampfes der Atemmuskulatur und des Erstickungsbeginns, der eine echte Lebensgefahr darstellt;
  3. generalisierte Urtikaria - begleitet von der Entwicklung des Intoxikationssyndroms.

Foto: Quincke's Ödem

Wie manifestiert sich die Lichtform und was ist zu tun?

Bei der Entwicklung milder allergischer Reaktionen treten meist folgende Symptome auf:

  • ein leichtes Jucken auf der Haut im Kontaktbereich mit dem Allergen;
  • Tränenfluss und leichtes Jucken im Augenbereich;
  • unausgedrückte Rötung eines begrenzten Hautbereichs;
  • leichte Schwellung oder Schwellung;
  • laufende Nase und verstopfte Nase;
  • konstantes Niesen;
  • das Auftreten von Blasen im Bissbereich von Insekten.

Wenn Sie diese Symptome haben, müssen Sie Folgendes tun:

  1. Spülen Sie gründlich mit warmen Wasser Kontaktfläche mit dem Allergen - Nase, Mund, Haut;
  2. Vermeiden Sie Kontakt mit dem Allergen;
  3. wenn die Allergie mit einem Insektenstich einhergeht und der Stachel im betroffenen Bereich verbleibt, muss er sorgfältig entfernt werden;
  4. Tragen Sie eine kühle Kompresse auf den Juckreizbereich des Körpers auf;
  5. Nehmen Sie das Medikament gegen Allergien - Loratadin, Zirtek, Telfast.

Wenn sich der Zustand einer Person verschlechtert, sollten Sie sich an einen Krankenwagen wenden oder selbst zur medizinischen Einrichtung gehen.

Allgemeine Symptome, bei denen Sie einen Krankenwagen rufen müssen

Es gibt Allergiesymptome, die sofortige Behandlung für Hilfe von einem medizinischen Fachmann erfordern:

  • Verletzung der Atmung, das Auftreten von Dyspnoe;
  • Krämpfe im Hals, Gefühl, die Atemwege zu schließen;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Schmerzen im Bauch;
  • Heiserkeit, Auftreten von Problemen mit der Sprache;
  • Schwellungen, Rötungen, Juckreiz großer Körperpartien;
  • Schwäche, Schwindel, ein Gefühl der Angst;
  • erhöhte Herzfrequenz und Puls;
  • Verlust des Bewusstseins.

Symptome von schweren Formen

Bei akuten Formen der Allergie gibt es sehr spezifische Symptome, die dringend ärztliche Hilfe benötigen.

Ödeme Quincke

Dies ist eine ziemlich häufige Form der Allergie bei Menschen, und am häufigsten wird es bei Frauen in jungen Jahren beobachtet.

Der Patient hat eine Schwellung des Unterhautgewebes und der Schleimhäute. Bei Schwellung des Rachens gibt es Probleme mit dem Atmen und Schlucken.

Wenn Sie keine medizinische Hilfe rechtzeitig leisten, kann eine Person an Erstickung sterben.

Die wichtigsten Symptome von Quincke-Ödem sind folgende:

  • beeinträchtigte Atmung;
  • Heiserkeit und Husten;
  • epileptischer Anfall;
  • Asphyxie;
  • Schwellung der Haut.

Urtikaria

Bei der Entwicklung von Nesselsucht auf der Haut erscheinen Blasen von hellrosa Farbe, die von Brennen und Juckreiz begleitet werden.

Nach ein paar Stunden werden sie blass und verschwinden dann vollständig.

Gleichzeitig mit der Entwicklung dieser Symptome erscheinen Kopfschmerzen und Fieber.

Solch ein Prozess kann kontinuierlich fortfahren oder einen welligen Strom für mehrere Tage haben. In einigen Fällen dauert es mehrere Monate.

Anaphylaktischer Schock

Die Symptome dieser Erkrankung können sich auf unterschiedliche Weise manifestieren - alles hängt von der Schwere der allergischen Reaktion ab.

Typischerweise ist Anaphylaxie durch solche Manifestationen gekennzeichnet:

  • roter Ausschlag, begleitet von starkem Juckreiz;
  • Schwellungen im Auge, Lippen und Extremitäten;
  • Verengung, Schwellungen, Krämpfe der Atemwege;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Gefühl eines Klumpens im Hals;
  • der Geschmack von Metall in der Mundhöhle;
  • ein Gefühl der Angst;
  • ein starker Blutdruckabfall, der Schwindel, Schwäche, Bewusstlosigkeit verursachen kann.

Schwerer Ausschlag

Starke Ausschläge auf der Haut können sich als Ekzeme manifestieren.

Dieser Zustand ist durch eine Entzündung der oberen Hautschichten gekennzeichnet. Gewöhnlich ist das Ekzem von starkem Juckreiz begleitet und hat einen verlängerten Verlauf mit Perioden von Exazerbationen.

Ein schwerer Hautausschlag kann auch als atopische Dermatitis auftreten.

Diese Krankheit ist durch die Entwicklung von Erythem mit heller Rötung bestimmter Hautbereiche und starker Schwellung der Gewebe gekennzeichnet.

Anschließend kann eine solche Dermatitis zum Auftreten von Blasen führen, die nach dem Öffnen eine feuchte Erosion hinterlassen.

Erste Hilfe bei Allergien zu Hause mit:

An Otto Quincke

Die Behandlung dieser Krankheit sollte in keinem Fall verschoben werden, da sie einem anaphylaktischen Schock vorausgehen kann.

Erste Hilfe bei allergischen Reaktionen, die mit einem Quincke-Ödem einhergehen, sollte folgende Aktivitäten umfassen:

  1. Beendigung des Empfangs des Allergens im Körper.
  2. Weigerung zu essen.
  3. Verabreichung von Antihistaminika. Oral können Sie Loratadin oder Cetirizin verwenden, intramuskulär verschreiben Sie normalerweise Sucrastin oder Diphenhydramin.
  4. Anwendung von Sorptionsmitteln. In diesem Fall Enterosgel, Aktivkohle, Smecta. Sie können auch eine Reinigung Klistier für eine Person machen.

Krapivnica

Wenn Symptome von Urtikaria auftreten, müssen Sie gemäß diesem Szenario handeln:

  1. aufhören, Medikamente einzunehmen;
  2. Bei einer allergischen Reaktion auf Lebensmittel zur Aufnahme des Sorbens - Weißkohle oder Enterosgel. Sie können auch ein Abführmittel trinken und Ihren Magen waschen;
  3. wenn Sie Insekten beißen, entfernen Sie die Giftquelle;
  4. Wenn Kontaktallergien auftreten, entfernen Sie den Reizstoff von der Hautoberfläche.

Intravenös können Sie Tavegil, Suprastin oder Diphenhydramin eingeben.

Wenn ausgedehnte Hautareale betroffen sind, ist eine intravenöse Verabreichung von Prednisolon indiziert.

Anaphylaktischer Schock

Wenn die notwendigen Medikamente nicht verfügbar sind, müssen Sie den Magen waschen, einen Reinigungseinlauf machen, dem Patienten Aktivkohle geben.

Auch im Bereich des Kontakts mit dem Allergen können Sie die Haut mit Salbe mit Hydrocortison oder Prednisolon schmieren.

Sie sollten auch Folgendes tun:

  1. Stop-Allergen-Zugang;
  2. die Person so einstellen, dass das Versenken der Zunge und das Einnehmen von Erbrochenem ausgeschlossen werden;
  3. Wenden Sie eine Tourniquet oberhalb der Stelle eines Insektenstichs oder verwenden Sie ein Medikament;
  4. intravenöse oder intramuskuläre Injektion von Epinephrin, Mezaton oder Norepinephrin;
  5. intravenös verabreichen Prednisolon mit Glucoselösung;
  6. intravenöse oder intramuskuläre Injektion von Antihistaminika nach Normalisierung des Blutdrucks.

Video: Alles über anaphylaktischen Schock

Schwerer Ausschlag

Bevor Sie das Allergen bestimmen, können Sie auf lokale Mittel zur Behandlung von allergischen Hautausschlägen zurückgreifen.

Die Therapie sollte darauf abzielen, Ödeme zu beseitigen und das Juckreizgefühl der Haut zu reduzieren.

Um dies zu erreichen, können Sie die betroffenen Stellen mit kaltem Wasser befeuchten oder eine kühle Kompresse verwenden.

Um die Ausbreitung von allergischem Hautausschlag zu vermeiden, müssen Sie die betroffene Haut vor äußeren Einflüssen schützen.

Kontakt mit betroffenen Gebieten auch mit Wasser. Es ist sehr wichtig, dass die Haut nur mit einem natürlichen Baumwolltuch in Kontakt kommt.

Was soll ich tun, wenn ich auf Folgendes reagiere:

Die Sonne

Wenn eine Sonnenallergie zu Bewusstlosigkeit geführt hat, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Vor der Ankunft von Ärzten ist es notwendig, dem Opfer zu helfen:

  1. versuche, eine Person zum Bewusstsein zu bringen.
  2. Es ist wichtig sicherzustellen, dass Kleidung frei ist und die Haut nicht reizt.
  3. Stellen Sie genügend Wasser zur Verfügung, um den Mangel an Flüssigkeit im Körper zu füllen.
  4. Wenn die Temperatur 38 Grad überschreitet, müssen Sie eine kühle Kompresse auf die Stirn, Unterschenkel, Leistengegend anwenden. Wenn möglich, ist es notwendig, Antipyretika - Paracetamol oder Ibuprofen zu verwenden.
  5. Wenn Sie Erbrechen sehen, müssen Sie sich auf die Seite drehen.

Soll ich Polysorb bei Allergien anwenden? Die Antwort ist hier.

Insektenstich

Eine Allergie gegen einen Bienenstich wird bei etwa 2% der Menschen beobachtet. Und beim ersten Biss darf die Reaktion nicht auftreten.

Wenn eine Neigung zu Allergien besteht, kann sich bei einem Individuum mit Insektenstichen ein anaphylaktischer Schock entwickeln.

In diesem Fall ist eine dringende Bitte an einen Krankenwagen notwendig, und vor seiner Ankunft ist es notwendig, Folgendes zu tun:

  1. eine Person legen und verstecken;
  2. geben Sie dem Opfer mehrere Tabletten Antihistamin-Droge;
  3. wenn es keine Schwellung des Pharynx und der Zunge gibt, können Sie ihm starken süßen Tee oder Kaffee geben;
  4. Wenn die Atmung oder das Herzklopfen aufhört, sollte eine künstliche Beatmung und eine geschlossene Herzmassage durchgeführt werden.

Nahrungsmittelallergen

Die Regeln für die Unterstützung bei Nahrungsmittelallergien hängen von der Schwere der Reaktion ab. Treten Symptome auf, die das Leben bedrohen, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

In anderen Fällen können Sie:

  1. Verwenden Sie Sorbentien - Weiße Kohle, Enterosgel.
  2. nehmen Sie ein Antihistaminikum - Cetirizin, Desloratadin, Loratadin.
  3. Bei starker Schädigung der Haut und starkem Juckreiz werden Antihistaminika der ersten Generation - Suprastin - eingesetzt.
  4. bei schweren Allergien werden Hormonpräparate gezeigt - Dexamethason, Prednisolon.
  5. Um Hauterscheinungen zu beseitigen, werden Salben verwendet - Fenistil, Bepantene, Hautkappe. In komplizierten Fällen ist es möglich, hormonale Zubereitungen der lokalen Handlung - Hydrocortison oder Prednisolon-Salbe zu verwenden.

Als dem Kind zu helfen

Erste Hilfe für Allergien beim Kind ist die Durchführung solcher Aktivitäten:

  1. um das Kind direkt zu pflanzen - normalerweise hilft diese Position, die Atmung zu erleichtern. Wenn Ihnen schwindlig wird, müssen Sie es auf das Bett legen. Bei Übelkeit sollte der Kopf zur Seite gedreht werden.
  2. geben Sie dem Kind ein Antihistamin in irgendeiner Form - Sirup, Tabletten, Kapseln. Wenn das Baby nicht schlucken oder das Bewusstsein verlieren kann, muss die Pille zerdrückt, mit Wasser gemischt und in den Mund gegossen werden.
  3. Wenn das Kind das Bewusstsein verloren hat, müssen Sie ständig Puls, Atmung, Pupillen überprüfen. Wenn das Kind nicht atmet oder keinen Puls spürt, sofort mit der Reanimation beginnen - künstliche Beatmung und Herzmassage.

Was tun, wenn Sie eine scharfe Reaktion auf das Gesicht haben

Notfallversorgung für das Auftreten von Hautausschlägen im Gesicht ist:

  1. Reinigung des betroffenen Bereichs;
  2. dann auf der gereinigten Haut ist nötig es die kühle Kompresse auf der Grundlage des Abkochens salbeia, der Ringelblume oder der Kamille aufzutragen;
  3. Gaze sollte alle zwei Minuten gewechselt werden;
  4. die Gesamtdauer des Verfahrens sollte zehn Minuten betragen;
  5. danach kann das Gesicht getrocknet und mit Kartoffel oder Reisstärke bestreut werden - diese Mittel helfen, Rötung und Schwellung zu beseitigen;
  6. Der Vorgang muss mehrmals innerhalb einer Stunde wiederholt werden.

Vernachlässigen Sie auch Antihistaminika nicht. Wenn Sie Allergien im Gesicht haben, können Sie Tapegil, Suprastin, Loratadin einnehmen. Wenn die Reaktion nicht aufhört, sollten Sie sofort Ihren Arzt anrufen.

Was sollte immer im Medizinschrank sein

In der Hausapotheke einer Person, die zu allergischen Reaktionen neigt, sollten folgende Medikamente immer vorhanden sein:

  1. Antihistaminpräparat der allgemeinen Handlung - Cetirizin, Loratadin usw.;
  2. Antiallergikum zur topischen Anwendung - Hydrocortison Salbe, Elocom;
  3. hormonelle entzündungshemmende Medikament zur Linderung von Angriffen der akuten Allergie - Prednisolon.

Menschen, die mindestens einmal einen anaphylaktischen Schock erlitten haben, empfehlen Ärzte immer eine Spritze mit Adrenalin zu tragen.

Dies wird es anderen ermöglichen, Menschen mit der Entwicklung von schweren Allergien zu helfen.

Was ist zu tun, wenn der Medikamentenschrank nicht zur Hand ist?

Bei einer leichten allergischen Reaktion genügt es, den Kontakt mit dem Allergen auszuschließen.

Um Eruptionen zu beseitigen und Schwellungen zu reduzieren, können Sie Volksmedizin verwenden:

Wenn es eine schwere Allergie gibt, kann auf keinen Fall eine Selbstmedikation erfolgen.

In solch einer Situation sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen oder das Opfer ins Krankenhaus bringen - jede Verzögerung kann zu einem tödlichen Ausgang führen.

Ob es notwendig ist, Tropfen von einer Allergie für eine Nase zu ernennen oder zu nominieren? Gehe zum Link.

Was ist die Salbe für Allergie von Juckreiz? Erfahren Sie mehr.

Das ist strengstens verboten

Mit der Entwicklung von anaphylaktischem Schock und anderen schweren allergischen Reaktionen ist es unmöglich:

  1. Einen Mann in Ruhe lassen.
  2. Gib ihm etwas zu trinken oder zu essen.
  3. Legen Sie Gegenstände unter den Kopf, da dies zu erhöhtem Atemversagen führen kann.
  4. Geben Sie Antipyretika wenn febrile.

Wenn die Allergie mit einem intravenösen Medikament verbunden ist, müssen Sie die Nadel nicht aus der Vene entfernen. In diesem Fall ist es ausreichend, die Verabreichung des Medikaments zu stoppen und die Spritze in der Vene zu verwenden, um ein Mittel gegen Allergien einzuführen.

Richtige und prompte Hilfe bei einer allergischen Reaktion kann das Leben einer Person retten.

Daher wenn:

  1. starke Ausschläge auf der Haut;
  2. Verletzung der Atmung;
  3. ein Blutdruckabfall

Es ist notwendig, sofort einen Krankenwagen zu rufen und alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, bevor es ankommt.

Allergie im Gesicht - Sorten und Behandlungsmethoden

Allergische Erkrankungen sind in der modernen Welt unglaublich verbreitet, laut WHO ist jeder fünfte Einwohner der Erde ihnen gegenüber. Wenn Sie über Hautmanifestationen sprechen, tritt die Allergie im Gesicht häufiger als in anderen Bereichen des Körpers auf und bringt viele unangenehme Emotionen mit sich, sowohl ästhetisch als auch durch körperliche Beschwerden verursacht.

Die Allergie im Gesicht ist polymorph, vielfältig. In diesem und der Komplexität seiner Selbstdiagnose: die Symptome können einer Vielzahl von Krankheiten entsprechen.

Weisen Sie die folgenden Arten von Allergien zu:

  1. abhängig von seiner Ursache (zB Essen, Drogen, Kontakt, etc.);
  2. Manifestationen (Hautausschlag, Juckreiz, Peeling, rote Flecken, Pickel im Gesicht, etc.).

Allergie im Gesicht bei Erwachsenen - die Gründe für das Aussehen

Allergien bei Erwachsenen können aus verschiedenen Gründen auftreten. Im ersten Moment, wenn nur die Symptome auftraten, zum Beispiel Rötung oder Juckreiz, ist es schwierig, genau zu sagen, was sie verursacht hat.

Es gibt jedoch einige häufigste provozierende Faktoren.

Nahrungsmittelallergie

Nahrungsmittelallergie ist eine der häufigsten Arten von allergischen Erkrankungen. Dies ist eine unzureichende Reaktion auf ein bestimmtes Lebensmittel.

Es ist wichtig, sie von Nahrungsmittelintoleranz zu unterscheiden, aber es ist nicht immer möglich, dies zu Hause zu tun, denn das Hauptindikator des allergischen Prozesses ist die Beteiligung an der Reaktion der Zellen des Immunsystems, sie wird nur im Labor bestimmt.

Allergien können auf dem Gesicht im Prinzip alle Produkte ausgelöst werden, jedoch gelten die folgenden als die allergensten:

  • Fisch und Meeresfrüchte;
  • Honig;
  • Nüsse;
  • Eiweiß;
  • Kuhmilch;
  • Weizen;
  • Zitrusfrüchte;
  • Schokolade und Kakao;
  • Erdbeere, Kirsche, Kirsche.

Die Wahrscheinlichkeit von Allergien steigt mit der Verwendung von Alkohol und Zucker in großen Mengen. Wichtig und die Menge des Allergens: Je mehr es ist, desto höher ist das Risiko, eine unzureichende Immunantwort zu entwickeln.

Am häufigsten mit Nahrungsmittelallergien erscheinen die folgenden Symptome:

  • ein kleiner Ausschlag im Gesicht,
  • Bereiche der Rötung,
  • Juckreiz,
  • Schwellung.

Wenn die Allergie nicht rechtzeitig erkannt wird und den Kontakt mit der verursachenden Substanz nicht stoppt, kann sich die übliche Urtikaria im Gesicht zu ernsthaften Komplikationen entwickeln.

In dem Fall, wenn das Gesicht sehr stark anschwillt, gibt es ein Gefühl von raspryaniya, Druck auf die Haut von innen, entwickelt Ödem der Lippen und Augen, dann solche Symptome können auf die Entwicklung von Angioödem-Angioödem hinweisen.

Diese Manifestationen erfordern sofortige medizinische Intervention. kann zu Schwellung des Kehlkopfes und Ersticken führen (Strangulation).

Kontakt Allergie

Meistens entsteht die Kontaktallergie auf der Gesichtshaut durch eine Reaktion auf Kosmetika.

Die unersetzlichen Bestandteile jeder (oder fast jeder) Kosmetik sind verschiedene Konservierungsstoffe, Farbstoffe und Duftstoffe, auf die die Haut mit einer allergischen Reaktion reagiert.

Foto: Kontaktallergie gegen Silikon, das aus einer Telefonhülle bestand

Unter den natürlichsten Inhaltsstoffen in Kosmetika sind die häufigsten Allergien:

  • Lanolin,
  • verschiedene Harze und Wachse,
  • Farbstoffe auf der Basis von Pfeffer oder Menthol,

Rein chemisch synthetisierte Substanzen und zum größten Teil allergen sind.

Eine Kontaktallergie gegen Kosmetika manifestiert sich in den Bereichen, in denen das Produkt aufgetragen wurde, dementsprechend kommt es meist zu einer Allergie auf den Augenlidern und Wangen, seltener zu einer Allergie auf den Lippen.

Seine Manifestationen sind vielfältig:

Foto: Allergieflecken im Gesicht - eine Reaktion auf pflegende Kosmetika

  • Juckreiz;
  • Brennen;
  • Trockenheit;
  • Entzündung der Haut, Rötung, Schmerz;
  • Peeling;
  • Schleimaustritt aus den Augenwinkeln;
  • das Auftreten von Hautausschlag, rote Flecken.

Es ist wichtig, dass eine Allergie von Flecken in der Form zu beachten, eine Vielzahl von Ursachen und Mechanismen der Entwicklung haben kann, mehr zu diesem Thema finden Sie in diesem Artikel: http://allergy-center.ru/allergiya-na-litse-krasnymi-pyatnami.html.

Häufig sind diese Manifestationen mit allergischer Rhinitis und Konjunktivitis verbunden und bringen Tränenfluss, laufende Nase, vorübergehende Verschlechterung des Sehvermögens, Halsschmerzen und Niesen mit sich.

Meistens manifestiert es sich in Schmuck, aber es gibt Fälle von Überempfindlichkeit gegenüber Edelmetallen. Es ist diese Allergie auf den Ohren, (beim Tragen von Ohrringen), auf dem Hals, und auch in Bereichen des Piercings, zum Beispiel auf den Augenbrauen, über der Oberlippe oder auf den Flügeln der Nase.

Allergie gegen physikalische Effekte

Es ist kein Geheimnis, dass die üblichen physikalischen Effekte eine negative Immunantwort hervorrufen können. Eine Allergie gegen die Sonne (Photodermatitis) und eine Erkältungsallergie sind daher keine Seltenheit.

Foto: Ödeme Quincke - eine allergische Reaktion auf Sonnencreme

Diese Formulierung ist jedoch Spießbürger. Photodermatitis wird nicht durch die Reaktion der Haut selbst auf die Sonnenstrahlen verursacht, sondern durch die Reflexion der Reaktionen von Substanzen, die auf ihrer Oberfläche oder in ihrer Dicke enthalten sind.

Zum Beispiel interagieren Furocumarine (spezielle Substanzen, die sich auf der Haut des Gesichts während der Blüte von Wiesenpflanzen absetzen), die sich auf der Haut absetzen, mit dem Ultravioletten interagieren und das Auftreten von Symptomen verursachen:

  • Rötung,
  • Ausschlag im Gesicht (besonders im Bereich um die Augen und auf dem Nasenrücken),
  • entzündete Hautbereiche jucken und schuppig $
  • Konjunktivitis.

Eine ähnliche Reaktion kann Komponenten von Cremes und anderen kosmetischen Produkten (einschließlich Sonnencreme) verursachen.

Es ist äußerst wichtig, keine Lupus-Photodermatitis für Allergiker zu nehmen.

Bei systemischem Lupus erythematodes erscheint infolge einer Reihe von miteinander in Verbindung stehenden abnormalen intrazellulären Prozessen ein "vaskulärer Schmetterling", der eine ähnliche Lokalisation und ähnliche Symptome aufweist.

Kalte Allergie tritt auf, wenn die Haut niedrigen Temperaturen ausgesetzt ist.

Es ist erwähnenswert, dass der Schwellenwert, der die Reaktion verursacht, unterschiedlich sein kann: Bei einigen Menschen beginnt die Allergie nur unter Bedingungen von starkem Frost, während bei anderen Personen es ausreicht, an einem Sommertag in kaltes Wasser zu gehen.

Es erscheint hell:

  • es gibt rote Flecken und Blasen, unterschiedlich in Größe und Form,
  • das Gesicht ist stark zerkratzt,
  • umgebende Gewebe sind ödematös.

Wenn die Schwellung etwas abfällt, bleibt die Haut fleckig und erinnert an eine Brennnessel. Es gibt auch systemische Manifestationen: Schwäche, Schwindel, Gelenkschmerzen.

Allergie gegen Medikamente und Insektenstiche

Allergie gegen Medikamente ist eine der häufigsten und gefährlichsten Arten von allergischen Erkrankungen. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass zum Zeitpunkt der Einnahme des Medikaments (innen oder vor allem injektiv), der Körper eine ausreichend große Dosis davon erhält.

Die Hauptgefahr einer Arzneimittelallergie besteht darin, dass neben einer Dermatitis oder Urtikaria lebensbedrohliche Zustände auftreten können: Quincke-Ödeme oder anaphylaktischer Schock.

Die Symptome einer medizinischen Allergie im Gesicht entstehen meist bei der Einnahme von Medikamenten im Inneren (zu den allergensten - Antibiotika und antibakterielle Medikamente) und ähneln den Manifestationen von Nahrungsmittelallergien.

Allergie gegen Lokalanästhetika

Zum Beispiel Lidocain. Dies sind Schmerzmittel, die oft in der Zahnmedizin, Kosmetologie und Gynäkologie verwendet werden und sind ziemlich starke Allergene.

Zu den charakteristischen Symptomen einer Allergie gegen Lidocain gehören:

Fotos: Manifestationen der Reaktion auf die Einführung von Lidocain

  • Rötung der Injektionsstelle;
  • Juckreiz, Brennen in diesem Bereich;
  • Urtikaria;
  • das Auftreten eines kleinen Ausschlags;
  • systemische Reaktion.

Allergie gegen Botox

Das Protein, das die Grundlage für dieses Medikament, Botulinumtoxin, bildet, ist ein Nervenmittel, das leicht das Auftreten von Symptomen hervorrufen kann:

  • Juckreiz im Bereich der Verwaltung;
  • Schwellung der Augenlider und Lippen;
  • Hautpeeling;
  • Angioödem;
  • Tränenfluss;
  • systemische Reaktionen: Kopfschmerzen, Schwäche, anaphylaktischer Schock.

Um vorauszusehen, ob sich die Allergie auf irgendeine medizinische Vorbereitung entwickeln wird, ist es unmöglich. Die Hauptregel ist dies: Wenn ein Tag nach der Verabreichung eines Medikaments eine unzureichende Reaktion darauf entwickelt hat, muss der Name des Medikaments in Erinnerung bleiben und immer Ärzte davor warnen!

Insektenstiche und Allergien

Nach Insektenstichen kann auch eine Allergie auf das Gesicht auftreten:

Es ist wichtig, die Stelle der normalen Reaktion auf Toxin (z.B. rote juckende etwas geschwollen Stelle in Reaktion auf eine Mückenstich) und exzessive (z.B. Auftreten einer großen juckender Ausschlag auf dem Gesicht in Reaktion auf den Biss der Brunst) zu unterscheiden.

Die normale Reaktion ist meistens direkt an der Bissstelle lokalisiert und breitet sich nicht auf benachbarte Bereiche aus.

Abhängigkeit der Symptome vor Ort

In der Regel hängen die Symptome mehr von der Ursache als von der Lokalisation ab, so dass ein roter juckender Ausschlag auf der Stirn, auf den Wangen und am Kinn auftreten kann.

Foto: Allergien schwellen oft im Gesicht, rote Ausschläge treten auf

  1. Jedoch zum Beispiel im Augenbereich oft entwickelt sich kein Ausschlag, sondern Schwellungen, Rötungen, Lakrimation und Bindehautentzündung.
  2. Lippen, wie Augen, oft anschwellen, gibt es ein Gefühl von Kribbeln und platzen sie von innen, sie erröten, als ob mit Blut gegossen, Blasen können erscheinen, besonders auf der Schleimhaut von innen.
  3. Allergie auf den Ohren Manifeste oder dessen generali (extensiv), Rötung und Juckreiz, und in diesem Fall ist es sehr wahrscheinlich, eine Nahrungsmittelallergie oder eine lokale Entzündung, Peeling und Trockenheit, und dann die Allergie eher Kontakt (wie Schmuck oder Kopfbedeckungen Material).

Kann es eine Allergie nur im Gesicht geben? Natürlich, ja. Diese Ausführung ist möglich, wenn eine Kontaktallergie, die lokale Verabreichung von Arzneimitteln und kosmetischen Mitteln, für Allergien gegen die Sonne (zum Beispiel, wenn nur offene Fläche), Appliance Allergien (zum Beispiel Tierhaar, Augen und Schleimhäute der Lippen eintreten).

Behandlung von Allergien bei Erwachsenen im Gesicht

Wenn eine Person, besonders wenn es sich um eine Frau handelt, eine Allergie im Gesicht hat, "was ist zu tun?" Ist die erste Frage, die an Panik grenzt, und selten wird jemand auf dieses Problem achten. Vor allem muss man sagen, dass die Selbstmedikation gefährlich ist.

  1. Wie bereits erwähnt, können wir nicht über Allergien reden, sondern über Intoleranz einer Substanz, und dann werden antiallergische Medikamente nicht nur nicht helfen, sondern können auch Schaden anrichten;
  2. Die Vielfalt der Drogen ist sehr hoch, und mit der Zuversicht, den richtigen zu wählen, kann nur der Arzt;
  3. Selbstdiagnosefehler in „unbehandelt“ Krankheit führen, die ähnlichen Symptome verursacht, die deutlich Allergien verschlimmern können und den Zustand der Prognose (zum Beispiel im Fall von systemischer Lupus erythematodes) verschlechtern.

Wenn jedoch das Allergen klar definiert ist und die Symptome keinen Zweifel zulassen, können Sie während der Wartezeit auf eine ärztliche Konsultation mit der Behandlung beginnen.

Vor allem ist es notwendig, den Kontakt mit dem Allergen vollständig zu beseitigen und dann alle anderen Maßnahmen zu ergreifen. Also, als eine Allergie im Gesicht zu behandeln?

Medikationstherapie

Die Behandlung der Allergie im Gesicht, wie jede andere Pathologie, ist in ätiopathogenetisch (Wirkung auf die Ursache und den Verlauf der Krankheit) und symptomatisch (Behandlung der unmittelbaren Manifestationen) unterteilt.

Foto: Eitrige allergische Hautausschläge

Der Verband der Allergologen und Klinischen Immunologen hat Empfehlungen für die Behandlung aller Arten von allergischen Erkrankungen entwickelt, darunter:

  • Immuntherapie,
  • extrakorporale (außerhalb des Körpers) Methoden zur Reinigung des Blutes vom Allergen,
  • Antihistaminika,
  • Medikamente, die den Zustand lindern.

Die letzten beiden Gegenstände stehen den Bewohnern zur Verfügung.

Wann? Nahrungsmittelallergien Zuallererst werden gastrointestinale Symptome, wenn überhaupt, mit Sorptionsmitteln behandelt, zum Beispiel Enterosgel, Smecta, Polysorb. Oft gehen mit ihrer Beseitigung auch Hautmanifestationen über.

Salben auf der Basis von Hormonen kann nur verwendet werden, wenn das Vertrauen in die Abwesenheit der Infektion und streng nach der Verschreibung des Arztes besteht. Eines der beliebtesten und wirksamsten Medikamente ist Sinaflane und Advantan.

  • Die Salbe "Sinaplan" wird 2-4 mal täglich auf die mit antiseptischer Lösung behandelte Haut aufgetragen. Der Behandlungsverlauf dauert 10 bis 25 Tage und kann nur von einem Arzt angepasst werden.
  • "Advantan" rieb einmal täglich in betroffene Hautpartien ein, der Behandlungsverlauf kann bis zu 12 Wochen dauern.

Nichthormonale Salben, Cremes und Gele kann Antihistaminikum, juckreizstillend, entzündungshemmend, heilend sein (für weitere Informationen über Salben von Allergien im Gesicht, siehe hier).

Salbe aus der Allergie auf dem Gesicht "Solcoseryl" hat eine starke regenerierende, wundheilende Wirkung, es wird oft bei der Behandlung von infizierten, lange heilenden Wunden verwendet, mit erheblichem Peeling, Trockenheit und Reizung der Haut.

"Fenistil Gel" wirkt antihistaminisch, juckreizstillend und wird 2-4 mal täglich auf die betroffene Haut aufgetragen. Es ist gut mit oralen (zur oralen Verabreichung) Medikamenten kombiniert. Obwohl mit Vorsicht, können sie von Frauen, die eine Allergie auf ihr Gesicht während der Schwangerschaft haben, sowie von Kindern, die älter als 1 Monat sind, verwendet werden.

Unter den Stärkungsmittel ist das "La Cree" Mittel sehr beliebt, es ist für die tiefe Befeuchtung der beschädigten, trockenen, schuppigen Haut bestimmt. Es ist kein Arzneimittel, es kann ohne Verschreibung eines Arztes verwendet werden.

Neben der lokalen Therapie ist es möglich zu verwenden Tablettenformen von Antihistaminika, zum Beispiel:

Denken Sie daran: Viele Allergie-Medikamente verursachen Schläfrigkeit, und nach der Einnahme können Sie nicht fahren oder Arbeiten durchführen, die Konzentration erfordern.

Therapie mit Volksmedizin

Bekannt für wirksame Mittel gegen Allergien im Gesicht, deren Sicherheit nicht nur durch das Feedback der Internetnutzer bestätigt wird, sondern auch als evidenzbasierte Medizin anerkannt ist.

Bevor mit der Beschreibung von Rezepten begonnen wird, sollte beachtet werden, dass Volksheilmittel, zusammen mit Apotheken, eine neue, sekundäre Allergie verursachen können, zusätzlich haben sie nicht weniger (und manchmal sogar mehr) eine Anzahl von Kontraindikationen und Nebenwirkungen.

Bevor Sie sie verwenden, müssen Sie sorgfältig Informationen über sie studieren und einen Arzt konsultieren.

Borsäure

Ein bekanntes Volksheilmittel für Allergien im Gesicht. Es hilft, die Entzündung zu entfernen und den Juckreiz zu beseitigen. Es wird empfohlen, einen Teelöffel dieser Substanz in einem Glas Wasser zu verdünnen und das Gesicht mit dieser Lösung für 1,5-2 Wochen zu behandeln.

Himmlisch

Reinheit, Betäubung (Anästhesierung), Wundheilung und bakterizide Wirkung, hilft bei Juckreiz, Schuppung und Reizung der Haut.

  1. 2 Esslöffel trocken zerkleinertes Schöllkraut,
  2. 2 EL. kochendes Wasser.

Gießen Sie das Gras mit kochendem Wasser, bestehen Sie für 4 Stunden in der Hitze, abtropfen lassen, kühlen. Behandle die betroffene Haut zweimal am Tag.

Es ist möglich, Schöllkraut im Inneren zu verwenden, aber in diesem Fall ist es besser, fertige Filterpackungen zu verwenden, und nicht, um es selbst zu sammeln, weil der Saft dieser Pflanze enthält giftige Alkaloide, und wenn sie unsachgemäß zubereitet werden, können sie vergiftet werden.

Gut helfen Kamille, Salbei, Schnur und Lorbeer. Es ist wert, auf die Verwendung von Essig bei der Behandlung von Allergien zu verzichten, tk. Kontraindikationen und Nebenwirkungen dieses Arzneimittels viel.

Wie man eine Allergie verkleidet - Antworten auf häufige Fragen

Ist es möglich, einen allergischen Hautausschlag mit einer Stiftung zu "decken"? Wenn das zum Beispiel dringend notwendig ist, um zu einem wichtigen Meeting zu gehen, das nicht länger als ein paar Stunden dauern wird - Sie können. Man muss jedoch verstehen, dass eine solche Maßnahme nicht nur nicht zur Behandlung der Krankheit beitragen wird, sondern die Situation leicht verschlimmern wird.

Bei Kontakt mit gereizter Haut können in Kosmetika enthaltene Substanzen eine neue Allergie auslösen. Außerdem wird die geschädigte Haut nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt, was zur Regeneration notwendig ist.

Für den Fall, dass die Kosmetika nicht von sehr hoher Qualität sind, wird es nicht nur nicht die Gesichtshaut befeuchten, sondern es auch noch mehr austrocknen. In Verbindung mit diesen Faktoren wird die Maskierung von Allergien nicht empfohlen.

Es gibt keine genaue Antwort. Der Zeitpunkt des Verschwindens der Symptome kann von einigen Tagen bis zu mehreren Wochen variieren, es hängt davon ab, wie gut die Person vom Allergen isoliert ist, ob sie Maßnahmen zur Behandlung ergreift oder Dinge abrutschen lässt, und natürlich von den individuellen Eigenschaften des Organismus.

Um den Heilungsprozess der Haut zu beschleunigen, helfen feuchtigkeitsspendende Cremes, sowie Lebensstiländerungen: hypoallergenes Leben und Diät.

Meistens treten Restphänomene nach Photodermatitis auf. In diesem Fall empfiehlt sich die Einnahme von Antioxidantien (zB Vitamin C) sowie die Verwendung spezieller Melatonin-Emulsionen.

Solche Präparate umfassen die rekonstitutive Emulsionscreme "Sweet Skin System Melajeune Fluid". Diese Kosmetik hilft, den natürlichen Verlauf der physiologischen Prozesse in allen Hautschichten wiederherzustellen, normalisiert den Wasserstoffwechsel, verbessert die Hautstruktur und beseitigt so die hartnäckige Pigmentierung.

Verwenden Sie aktiv regenerierende, regenerierende, feuchtigkeitsspendende Creme. Darüber hinaus sollten Sie sich an einen Dermatologen oder einen Kosmetiker wenden, der Ihnen bei der Auswahl der jeweils geeigneten Medikamente hilft.

Es ist wichtig, eine hypoallergene Diät einzuhalten, um eine erhöhte Sonneneinstrahlung und die Auswirkungen anderer natürlicher Faktoren auf die Gesichtshaut zu vermeiden (starker Wind, Frost).

Vorbeugung von Allergien

Vorbeugende Maßnahmen umfassen:

  1. hypoallergene Diät;
  2. hypoallergenes Leben (Abwesenheit von Haustieren, tägliche Nassreinigung);
  3. Minimierung der Anzahl von Stresssituationen: das Risiko, dass eine Allergie im Gesicht auf den Nerven auftritt;
  4. sorgfältige Auswahl von Kosmetika, die ständige Verwendung der gleichen Marke von Kosmetika;
  5. Weigerung, viele Kosmetika zu verwenden;
  6. Weigerung, wasserfeste Mascara, Kosmetik und Parfümerie unnatürlich helle Schattierungen zu verwenden;
  7. Weigerung, Schmuck / Schmuck aus Edelmetallen zu tragen (je nach Art der Allergie);
  8. Verwenden Sie sorgfältig ausgewählte Sonnencreme;
  9. Beratung eines Allergologen-Immunologen bei Fragen.

Allergie im Gesicht bei Kindern

Allergische Erkrankungen bei Kindern sind häufiger als bei Erwachsenen. Dies ist auf das unreife Immunsystem und eine große Anzahl neuer, dem Körper unbekannter Allergene zurückzuführen.

Allergie bei Kindern unter drei Jahren

Die Allergie auf dem Gesicht eines Kindes von ein bis drei Jahren ist am häufigsten mit seinem Übergang zu einer allgemeinen Diät verbunden. Mit jedem Monat versucht das Baby neue und neue Produkte, beginnt zu erkennen, was lecker ist und was nicht, und dass Sie ein Essen aufgeben und ein anderes bekommen können.

Die Verwendung von schmackhaften, aber allergenen Lebensmitteln in großen Mengen (Früchte, Fruchtpürees und -säfte, Hühnereier, Kuhmilch) führt zur Entwicklung von Allergien, auch wenn sie ursprünglich nicht da waren.

Also, Dr. Ye.O. Komarowski schreibt über die Allergien der Kindheit sehr viel. Einschließlich er glaubt, dass es zum größten Teil nicht so sehr mit der Überempfindlichkeit des Immunsystems, sondern mit der Überernährung des Kindes verbunden ist.

Nahrungsmittelallergien treten bei kleinen Kindern auf, meistens im Gesicht mit einem kleinen, spritzigen Ausschlag von Rot und Rosa, oft nass und juckend.

Kontakt Allergie bei Kleinkindern entwickelt am häufigsten auf Hygiene und Kinderkosmetik, einschließlich Öle und Cremes. Ein separater Artikel ist allergisch gegen Waschpulver.

Einige Schwierigkeiten sind die Notwendigkeit, von anderen Krankheiten Allergien zu unterscheiden. Aber die Frage, wie man einen Abstrich im Gesicht von einer Allergie unterscheiden kann, ist einfach genug: Schwitzen tritt in Bereichen mit ungenügender Hauthygiene z. B. in den Nacken-, Gesäß- und Leistenfalten auf. In offenen Bereichen der Haut, zum Beispiel auf den Wangen oder auf der Stirn, tritt kein Schwitzen auf.

Allergien bei Kindern älter als 3 Jahre

In diesem Alter erforschen Kinder am aktivsten die Welt um sie herum. Sie "kennen" sich mit den Haustieren, den staubigen Winkeln, verstehen, dass man aus der Tabelle die leckere Praline ziehen kann. Allergien auf Hygieneprodukte sind viel seltener als bei Säuglingen.

Die Symptome davon unterscheiden sich von den Erwachsenen nicht:

  • Juckreiz;
  • manchmal brennend;
  • Hautpeeling;
  • Trockenheit;
  • Rötung;
  • das Auftreten eines Ausschlags.

Behandlung von Allergien für Kinder

Die ausführlichsten Informationen zur Behandlung von Allergien bei Säuglingen sind in diesem Artikel enthalten. Kinder, sowie Erwachsene, haben eine Apotheke und folkloristische Behandlungsmethoden.

Hormonelle Salben bei Kindern werden verwendet, aber auch streng nach ärztlicher Verordnung. "Advantan" und "Elokom" sind die wirksamsten Vertreter der Glukokortikoidsalben. Wirksam mit Dermatitis in Abwesenheit einer Infektion.

Nicht-hormonelle Salben, ähnlich wie Erwachsene, können Antihistaminika, juckreizstillend, feuchtigkeitsspendend (einschließlich Emollienzien) und universell sein.

"Bepanten" von Allergien im Gesicht kann bei Kindern von Geburt an angewendet werden und ist eine gute regenerierende Salbe. Ist in der Lage, Juckreiz aufgrund der Wirkung des Wirkstoffs zu bewältigen, um die Entzündung zu entfernen. Verwendet nur äußerlich, aufgetragen eine dünne Schicht 1-2 mal pro Tag.

Die Creme aus der Gesichts-Allergie Sudokrem kombiniert entzündungshemmende, antibakterielle, wundheilende und feuchtigkeitsspendende Wirkungen, und unter den Kontraindikationen nur eine erhöhte Empfindlichkeit für die eine oder andere ihrer Komponenten. Kann in jedem Alter verwendet werden.

Behandlung mit Volksmedizin

Wenn ein Kind eine Allergie auf seinem Gesicht hat, ist eine Behandlung mit Volksmedizin möglich? Ja, aber es muss mit Bedacht getan werden.

Ein guter Effekt mit nachgewiesener Sicherheit ist an der Reihe. Sie können Lotionen und Home Salben mit einer Umdrehung machen, eine Medizin auf dem Gesicht anwendend. Sicher für Kinder Lorbeer, Kamille, Sanddornöl (hat eine starke feuchtigkeitsspendende und regenerierende Wirkung, kann aber selbst Allergien auslösen).

Wirksame Mischung aus Ringelblume und Oregano

  1. 1 EL. trocken drehen,
  2. 1 EL. l. trockene Calendula,
  3. 1 EL. l. trockener Oregano,
  4. 1 Liter Wasser.

Gießen Sie das Gras mit kochendem Wasser, kochen Sie für 15 Minuten, belasten Sie, kühlen Sie ab, tun Sie zweimal täglich Lotionen.

Sicher für Kinder Kräuter von Gesichtsallergien:

  • Nachfolge;
  • Kamille;
  • Oregano;
  • Calendula;
  • Salbei;
  • Lorbeer;
  • Minze;
  • Klee;
  • Schafgarbe.

Die Maßnahmen zur Vorbeugung von Allergien bei Kindern stimmen grundsätzlich mit denen bei Erwachsenen überein:

  1. hypoallergenes Leben;
  2. so lange wie möglich stillen;
  3. strikte Einhaltung ergänzender Regeln;
  4. Weigerung, das Überessen zu fördern und "nützliche" Nahrung "köstlich" zu ersetzen;
  5. sorgfältige Auswahl von Kosmetika.

Allergie im Gesicht ist ein unangenehmes Phänomen, das viele negative Emotionen hervorrufen kann. Dies kann jedoch durch präventive Maßnahmen und Beratung mit einem Allergologen verhindert werden.