Search

Charakteristische Anzeichen und Symptome einer Stauballergie: Wie sich die Krankheit manifestiert und wie man sie los wird

Allergie gegen Staub bei Erwachsenen und Kindern tritt häufig mit Perioden der Remission und Exazerbation auf, es gibt den Patienten eine Menge Unannehmlichkeiten, provoziert Reizung mit dem Auftreten von unangenehmen Symptomen. Die Art der negativen Reaktion hängt vom Staubvolumen und der Zone ab, in die der Reiz eindringt.

Wie kann man das Risiko von Allergien auf verschiedene Arten von Staub reduzieren? Wie erkennt man das Anfangsstadium der Krankheit? Wie behandelt man eine Allergie gegen Staub? Antworten auf den Artikel.

Ursachen der Pathologieentwicklung

loading...

Eine negative Reaktion ist mit der Immunantwort des Körpers auf Mikropartikel und die Elemente, aus denen der Staub besteht, verbunden. Wissenschaftler haben viele aggressive Komponenten identifiziert, die das Atmungssystem, die Augenbindehaut, die Nasenschleimhaut und den Rachen nachteilig beeinflussen.

Die Hauptallergene im Staub:

  • Partikel der Epidermis und der Tierhaare;
  • Hausstaubmilben, Produkte ihrer lebenswichtigen Funktionen;
  • Mikropartikel aus Waschpulver und Haushaltschemikalien;
  • ausgetrockneter Kot von Kakerlaken, Käfern, Flöhen, anderen schädlichen Insekten, die in einer menschlichen Behausung leben;
  • Bakterien, gefährliche Viren, Sporen von Schimmelpilzen;
  • Pappelflaum, Pollen einiger Pflanzen;
  • Lackpartikel, von Möbeln ausgestrahlte Farben, Fußboden, Sockelleisten;
  • die Überreste von Lebensmitteln;
  • Mikropartikel aus Papier, Schimmelpilze, die sich bei hoher Luftfeuchtigkeit zwischen den Seiten von Büchern entwickeln;
  • die kleinsten Stücke Bauschutt;
  • Holzstaub;
  • Schimmelpilze, die die Sehorgane, die Atmung, die Haut während der Reparatur negativ beeinflussen, wenn alte Tapeten oder Fliesen entfernt werden.

Arten von Staub:

  • Bettwäsche. Gefährliche Bewohner - Bettzange;
  • Zuhause;
  • Buch;
  • Gebäude.

Erfahren Sie wirksame Methoden zur Behandlung von Ekzemen an den Füßen mit Medikamenten und Volksmedizin.

Auf, wie man Mumiyo für allergische Krankheiten nimmt, lesen Sie an dieser Adresse.

Bei Vorhandensein von provozierenden Faktoren entwickeln sich negative Reaktionen:

  • Ansammlung von Müll in Wohn- und Nebenräumen;
  • eine seltene Nassreinigung, die Verwendung eines Staubsaugers von Fall zu Fall;
  • eine Fülle von Teppichen, Bodentracks, schweren Vorhängen, Stofftieren, dekorativen Sofakissen;
  • Reparatur in der Wohnung;
  • Anhäufung von Nahrungsvorräten in der Speisekammer, alte Zeitungen, unnötige Dinge, Lagerung von Gemüse, Getreide, Getreide;
  • Haustiere, schlechte Pflege der Katzentoilette;
  • erhöhte Feuchtigkeit, die das Auftreten von Schimmel provoziert;
  • eine große Anzahl von Büchern, unregelmäßige Pflege für sie;
  • Wohnen im Haus der Kolonien von Kakerlaken, Flöhen, Bettwanzen;
  • Ansammlung von Schutt unter dem Badezimmer, hinter der Spüle, in den Ecken, in der Nähe der Sockelleisten;
  • eine große Menge an Möbeln, überladenen Räumlichkeiten, fehlender Zugang für die Reinigung in unbequemen Orten.

Arten von allergischen Erkrankungen

loading...

Die Inhalation von Mikropartikeln gefährlicher Reizstoffe führt zu mehreren Erkrankungen, die mit einer Allergenexposition verbunden sind. Hausstaub ist das ganze Jahr über in der Wohnung vorhanden, die meisten Krankheiten verlaufen in chronischer Form.

Bei der Immunantwort gegen Staub entwickeln sich folgende Krankheiten:

Allergische ICD-Code 10 Staub - negative Charakter Klassifizierungsmerkmale: J30 (allergische Rhinitis), L23 (allergische Dermatitis), L50 (Urtikaria).

Anzeichen und Symptome

loading...

Die wichtigsten Anzeichen für eine negative Reaktion auf Staub:

  • Schweiß im Mund, Niesen, allergische Rhinitis und verstopfte Nase, Juckreiz, klarer Schleim in den Nasengängen;
  • Entzündung, Schwellung, juckende Augenlider, allergische Konjunktivitis, Tränenfluss;
  • Rötung der Haut, Kontaktdermatitis, Peeling der Epidermis, Urtikaria, Geschwüre, Juckreiz;
  • Schwellungen der Gewebe;
  • Schwindel, häufige, anhaltende Kopfschmerzen;
  • Kurzatmigkeit, Husten, Keuchen, unangenehmes Gefühl der Einschnürung in der Brust.

Diagnose

loading...

Spezifische Tests und Tests helfen, den Reiz zu bestimmen. Während der Untersuchung appliziert der Arzt verschiedene Arten von Allergenen auf die Haut, analysiert nach einer gewissen Zeit die Reaktion. Wenn Reizung, Rötung, Blasen, Juckreiz auftreten, wird der allergische Test als positiv angesehen, ein Reizstoff wird gefunden.

Von den Standardtests liefert Bluthochdruck Informationen über das Niveau von Immunglobulinen. Erhöhte Blutspiegel von Eosinophilen (bis zu 5% der gesamten Leukozytenzahl) bestätigen indirekt die Allergie.

Obligatorische Konversation mit dem Patienten, Klärung des Krankheitsbildes der Pathologie. Nützliche Informationen - Daten zu allergischen Reaktionen bei Eltern: Eine erbliche Veranlagung erhöht das Risiko einer akuten Immunantwort.

Wirksame Behandlungsmethoden

loading...

Die Hauptrichtungen der Therapie:

  • Reduzierung von Staub im Haushalt, regelmäßige Reinigung, der Kauf von Kissen und Decken mit synthetischen hypoallergenen Füllstoffen, Ausschluss von der Speisekarte von Produkten, die akute Reaktion verursachen;
  • Verwendung von Antihistaminika. Die beste Option sind neue Kompositionen der letzten Generationen mit längerer Wirkung. Aleron, Claritin, Cetirizin, Erius, Telfast, Zodak, Fexofenadin, Zirtek, Cetrin;
  • Hormonpräparate. Wenn Sie eine Form der Allergie, schwere Reaktionen des Körpers Arzt ernennt Pillen, Cremes und Salben von Allergien Akute Symptome zu beseitigen. Corticosteroide sollten nicht mehr als 10-14 Tage nur unter der Aufsicht eines Arztes angewendet werden;
  • Sorptionsmittel von Allergien. Ein obligatorisches Element der Behandlung für jede Form von Allergie. Die Verbindungen absorbieren Toxine, Autoantigene, Allergene und entfernen schädliche Bestandteile aus dem Körper. Es ist wichtig, ein modernes Sorbens mit einem komplexen Effekt auszuwählen. Die Droge Lactofiltrum ist besonders nützlich für Kinder: das Heilmittel entfernt nicht nur Giftstoffe, sondern beschleunigt auch die Produktion nützlicher Bakterien im Darm. Wirksame Sorbentien: Enterosgel, Multisorb, Weißkohle, Polysorb, Aktivkohle;
  • Präparate mit beruhigender Wirkung. Bei Juckreiz, Augenlidödem, Tränenfluss, verstopfter Nase sind die Patienten oft gereizt, schlafen schlecht, reagieren empfindlich auf unangenehme Situationen. Beruhigungsmittel beruhigen, lindern nervöse Anspannung. Brühe mit Zitronenmelisse und Minze, Baldrian Pillen, Persen, Novopassit, Motherwort Tinktur;
  • die Nase waschen, den Hals spülen. Bei allergischen Reaktionen Schwellung reguläre Verfahren lindern, verstopfte Nase reduzieren, beruhigen gereizte Kehle mit trockener Husten, mit Schleimhaut Allergene Partikel abgespült. Eine schwache Salzlösung, Zubereitungen auf der Basis von Meerwasser ist nützlich: Aqua Maris, Fiziomer, Marimer, Allergol. Ein guter Effekt wird durch das Verfahren mit der Anpassung von Dolphin zur Verfügung gestellt;
  • Kräuter-Abkochungen für Lotionen, Kompressen, Gurgeln. Sie entfernen Reizungen, Rötungen, verhindern Entzündungen, reduzieren Schwellungen, jucken Kamillenbrühe, Schafgarbe, im Wechsel von Allergien. Positive Auswirkungen auf die geschwollenen Augenlider, Schleimhäute, Salbei, Minze, Ringelblume. Eine Sammlung von zwei oder drei Arten von Heilpflanzen funktioniert gut.

Wie behandelt man Urtikaria bei Kindern? Erfahren Sie effektive Therapien.

Auf wie man Diazolin Pills bei allergischen Erkrankungen einnehmen kann, steht auf dieser Seite.

Gehen Sie http://allergiinet.com/zabolevaniya/allergicheskij-stomatit.html und liest bei Säuglingen, die Symptome und Behandlung von allergischer Stomatitis über.

Allergie gegen Staub bei Kindern

loading...

Schwache Immunität, schlechte Ökologie, Unreife einiger Körpersysteme sind Faktoren, die die negativen Auswirkungen von Allergenen verschiedener Art verstärken. Kinder reagieren schärfer auf Schimmelpilze, Hausstaubmilben, trockene Partikel abgestorbener Epidermis, Exkremente, Dreck, Speisereste, aus denen Staub besteht.

Symptome und Zeichen sind denen bei Erwachsenen ähnlich, aber oft werden Zeichen deutlich ausgedrückt. Das Kind leidet oft unter trockenem Husten, Tränenfluss, Unwohlsein der Rötung der Augenproteine, Juckreiz und Schwellung der Augenlider.

Während der Therapie ist es wichtig, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, um die Ansammlung von Staub in der Wohnung zu verhindern. Obligatorische Maßnahmen - Stärkung der Immunität, Vitamintherapie, Verhärtung.

Empfohlene Medikamente für die Allergiegenerationen 2 und 3 mit empfindlicher Wirkung auf den wachsenden Körper:

Der Mangel an Ordnung in der Wohnung, kombiniert mit erhöhter Trockenheit der Luft und einer erblichen Veranlagung für Allergien, erhöht das Risiko negativer Reaktionen auf Hausstaub. Je schwächer die Immunität eines Kindes ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sich eine negative Immunantwort manifestiert.

Vorbeugende Maßnahmen

loading...

Zehn Regeln zur Verringerung des Risikos allergischer Reaktionen auf Staub:

  • Lassen Sie die Wohnung aus dem Müll, öffnen Sie den Zugang zu Bereichen, in denen sich Staubpartikel ansammeln.
  • Halten Sie regelmäßig eine Nassreinigung, achten Sie darauf, Staub zu saugen, Staub von Möbeln, Bildern, Haushaltsgeräten zu entfernen.
  • Befreien Sie sich von Objekten "Staubsammler". Je weniger im Raum Teppiche, enge Vorhänge, Bodenbeläge mit langem Nickerchen, Plüschtiere, desto geringer ist das Risiko negativer Reaktionen.
  • Pflegen Sie in der Wohnung die optimale Temperatur und Luftfeuchtigkeit, denken Sie daran, dass Feuchtigkeit eine ideale Umgebung für die Entwicklung von Schimmelpilzen ist.
  • Achten Sie auf das Gleichgewicht bei der Verwendung von Haushaltschemikalien: Die Gewohnheit, ständig Puder, Sprays und synthetische Reinigungsmittel zu verwenden, ruft oft allergische Reaktionen hervor. Es ist nicht immer möglich, Waschmittelpartikeln zu entfernen, deren Anhäufung in der Luft und auf Oberflächen Reizungen der Atemwege, der Augen, der Schleimhäute verursacht.
  • Nicht im Haus rauchen: Zigarettenrauch verstärkt die Wirkung von Reizstoffen, provoziert einen allergischen Husten, reizt die Bronchien, Nasengänge. Passivrauchen schwächt die Abwehrkräfte des Körpers, macht Haushalte anfälliger für die Auswirkungen von Viren, Bakterien und pathogenen Pilzen.
  • In der Zeit, Bettwäsche zu wechseln: abgestandene Blätter mit Partikeln der toten Epidermis, Schmutz, dann - eine günstige Umgebung für die Wohnung von Hausstaubmilben und Bettwanzen.
  • Bei Reparaturarbeiten in Schutzausrüstung, die Atmungsorgane und die Augen vor dem Eindringen der kleinsten Teilchen von Schimmel, Staub von getrocknetem Leim, Farbe, die immer vorhanden sind, zu schützen, wenn Altbeschichtungen entfernen.
  • Vermeiden Sie allergische Reaktionen, um weiche Möbel mit Anti-Staub-Beschichtung zu kaufen, die Verwendung von synthetischen Füllstoffen für Kissen und Decken, die Abstoßung von Textilien, die Staubpartikel anziehen.
  • Lagern Sie keine Grütze, Gemüse, Müll, alte Zeitschriften und Zeitungen im Lagerraum. Kämpfe mit Kakerlaken und Ektoparasiten, Nagetieren, die überall Kot hinterlassen.

Weitere interessante Details zu den Symptomen und zur Behandlung von Allergie gegen Staub erfahren Sie in ihrem nächsten Video:

Möchten Sie eine Haushaltsallergie gegen Hausstaub heilen? Im Jahr 2018 wird ALT Ihnen helfen!

loading...

Nehmen Sie eine Behandlung für Allergie gegen Staub mit ALT und vollständig loswerden der Krankheit ohne Medikamente und Impfungen!

Die häufigste Ursache von allergischem Asthma bronchiale und allergischer Rhinitis ist das ganze Jahr über eine Allergie gegen Hausstaub. Diese Form der Allergie hat viele ähnliche Namen:

  • auf Hausstaub;
  • auf Hausstaubmilben;
  • auf Haushaltsstaub;
  • auf Bibliotheks- (Bücher-) Staub usw.

Hausstaub ist ein natürliches Produkt des menschlichen Lebens. Hausstaub-Extrakte haben eine hohe allergene Wirkung. In ihrer Zusammensetzung sind sie heterogen, weil enthalten sowohl anorganische als auch organische Verbindungen tierischen, pflanzlichen, mikrobiellen und pilzlichen Ursprungs.

Wenig über die Ursachen von Haushaltsallergien

loading...

Die allergene Aktivität von Hausstaub ist hauptsächlich auf die darin enthaltenen Haushaltsmilben zurückzuführen.

Dieser winzige (0,3 mm), unsichtbar für das bloße Auge Gliederfüßer, die in Betten, alte Möbel, alte Bücher leben, Teppiche und so weiter. Allergien verursachen als lebende Individuen und ihre Schuppen.

Die optimale Temperatur für das Wachstum und die Reproduktion von Zecken ist 21-28 Grad Celsius, Luftfeuchtigkeit 70-80%. Für die Entwicklung von Zecken das günstigste Mikroklima in den Schlafzimmern. Die maximale Anzahl an Zecken findet sich in Matratzen. Die Hauptnahrungsquelle für Zecken ist das schuppige Epithel von Mensch und Tier, Speisereste, Schimmelpilze und Hefepilze.

Eine Exazerbation von Allergien gegen Hausstaubmilben tritt gewöhnlich während der Heizperiode (Spätherbst-Winter und früher Frühling) auf, wenn die Raumtemperatur innerhalb der oben erwähnten Grenzen bleibt.

Bei einer allergischen Reaktion auf Haushaltszecken besteht manchmal eine kreuzfressende Nahrungsmittelallergie (mit Manifestationen auf der Haut und im Rachen). In diesem Fall treten die folgenden Symptome: Ausschlag auf der Haut, Juckreiz, Halsschmerzen durch den Verzehr von Schalentieren Meeresfrüchte (Garnelen, Krabben, Langusten, Hummer, etc.). Dies erfordert von einem Allergiker eine spezielle Diät, die den Verzehr von Meeresfrüchten ausschließt.

Manifestationen und Symptome von Allergien gegen Hausstaub:

loading...

Verletzung der freien Atmung durch die Nase, Verstopfung eines oder beider Nasenlöcher sofort;

Brennen und Juckreiz in der Nase;

Anfälle von Niesen und reichlich Schleim aus der Nase;

Rötung, Juckreiz der Augenschleimhaut, Tränenfluß;

Ein schmerzhafter Anfall von trockenem Husten;

Ein charakteristisches Merkmal des Hauses ist Allergie Verschlechterung während drinnen zu bleiben, vor allem in den Häusern mit alten Möbeln in den Wohnungen mit Teppichböden, und so weiter. Auch auf Stauballergie äußert sich in einem klimatisierten (moderne Elektroautos, Flugzeuginnenräumen).

Wie man aufhört, die Symptome der Stauballergie zu behandeln und fortfährt, seine Ursachen zu behandeln?

Wenn Sie bei Ihrem Kind oder Ihrem Kind die charakteristischen Anzeichen von Haushaltsallergien feiern, ist es besser, die symptomatische Behandlung sofort zu vergessen, sei es:

  • Alle Arten von Heilkräutern und Homöopathie;
  • Volksheilmittel für die Behandlung zu Hause;
  • Antihistaminika - Sprays, Tropfen, Inhalatoren, Tabletten aus der Werbung im Fernsehen (Kestin, Loratadin, Zyrtec, Suprastin, Aerius, Ketotifen, etc.);
  • Rezepte von Großmüttern und Heilern.

Diese Methoden bringen nur eine vorübergehende Linderung der Krankheit und beeinträchtigen nicht die Ursache der Krankheit. Mit einer solchen "Behandlung" wird die Schwere der Allergie gegen Hausstaub bei Kindern oder Erwachsenen nur von Jahr zu Jahr zunehmen.

Bei Kindern allergisch auf Hausstaub, wenn die falsche Behandlung kann Komplikationen in Form von übermäßigem Wachstum von Polypen verursacht und sogar - der Atrophie der Nasenschleimhaut, was zu einem Verlust des Geruchssinns.

Als Vorsichtsmaßnahme können Sie den Staubgehalt in der Luft minimieren - saubere Teppiche, die Federkissen zu synthetischen ersetzen, eine spezielle Bettwäsche zu verwenden, Luftfilter verwenden, aber dies alles nicht beseitigt das Problem vollständig und auf lange Sicht die Gefahr von Asthma. Was machen dann Allergiker? Behandle die Ursache der Krankheit!

Es gibt 2 radikale Methode zur Behandlung von Allergien gegen Hausstaubmilben im Jahr 2018 - ASIT (allergenspezifische Immuntherapie) und ALT (autolimfotsitoterapiya). Mit ihrer Hilfe können Sie nicht nur deutlich das Immunsystem Empfindlichkeit gegenüber Allergenen von Hausstaub, reduzieren, sondern auch langfristige Remission der Erkrankung zu erreichen.

Videoclip über die Vorbeugung und Behandlung von Allergien gegen Hausstaubmilben in der Fernsehsendung "Am wichtigsten" (ausgestrahlt am 11.02.2016)

Die Handlung einer Allergie gegen Hausstaub geht von 2:14 bis 12:30 Uhr auf das Video. Die Autorin der ALT-Methode ist eine Allergologin und Immunologin Logina Nadezhda.

Probleme des Patienten mit einer Allergie gegen Haushaltsstaub:

loading...

  • Störung der Atemfunktion: verstopfte Nase, Erstickungsanfälle

  • Die Abwesenheit von Geruch, eine Geschmacksverletzung

  • Cross Food Allergie für Meeresfrüchte

  • Mögliche Entwicklung von Polyposis der Nase und Nasennebenhöhlen

  • Die Notwendigkeit regelmäßiger Reinigung in einer Wohnung

  • Obligatorische Verwendung von spezieller Bettwäsche, Einrichtungsgegenständen

  • Bei längerer symptomatischer Therapie, deren Nebenwirkungen

  • Die Verwendung der klassischen ASIT-Methode ist bei polyvalenten (multiplen) Allergien schwierig.

Die Allergie gegen Hausstaubmilben im Jahr 2018 mit Hilfe von ALT loswerden!

loading...

„Autolimfotsitoterapiya“ (abgekürzt ALT) wird bei der Behandlung von Patienten mit verschiedenen Formen von allergischen Erkrankungen seit über 20 Jahren weit verbreitet, das Verfahren zunächst im Jahr 1992 patentiert.

ALT wird erfolgreich bei der Behandlung von Allergie gegen Staub bei Erwachsenen und Kindern eingesetzt. Kinder werden nach 5 Jahren mit "Autolymphocytotherapie" behandelt.

Method „Autolimfotsitoterapii“ außer Behandlung „Allergie gegen Hausstaub“ ist weit verbreitet in: atopische Dermatitis, Urtikaria, Angioödem, Nahrungsmittelallergie, Asthma bronchiale, allergische Rhinitis, Heuschnupfen, Allergien Haushalt Allergene auf Haustiere, Allergien und Kälte und UV- Strahlen (Photodermatitis).

Die ALT-Methode wird erfolgreich für die gleichzeitige Empfindlichkeit gegenüber mehreren Allergenen verwendet, zum Beispiel:

Die Essenz der ALT-Methode ist die Verwendung von eigenen Immunzellen - Lymphozyten, um die normale Funktion der Immunität wiederherzustellen und die Empfindlichkeit des Organismus gegen verschiedene Allergene zu reduzieren.

Die Autolymphocytotherapie wird ambulant in einem allergologischen Raum für den vorgesehenen Zweck und unter Aufsicht eines Allergologen durchgeführt. Lymphozyten werden aus einer kleinen Menge venösen Blutes des Patienten unter sterilen Laborbedingungen isoliert.

Die isolierten Lymphozyten werden subkutan in die laterale Oberfläche der Schulter injiziert. Vor jedem Eingriff wird der Patient zum Zweck der individuellen Verabreichung der Dosis des verabreichten Autovakzins untersucht. Zusätzlich zu seinen eigenen Lymphozyten und Kochsalzlösung enthält Autovaccine keine Medikamente. Behandlungsregime, die Anzahl und Häufigkeit der injizierten Immunzellen hängt von der Schwere der Erkrankung ab. Autolymphozyten werden in allmählich steigenden Dosen mit einem Intervall zwischen den Injektionen von 2 bis 6 Tagen verabreicht. Der Verlauf der Behandlung: 6-8 Prozeduren.


  • 1. - Blut abnehmen 5 ml.

  • 2.- Isolierung von Autolymphozyten

  • 3.- Allergische Untersuchung
    und Autovakzin-Dosis-Bestimmung

  • 4.- Subkutane Verabreichung von eigenen Lymphozyten

Die Normalisierung der Funktionen des Immunsystems und die Verringerung der Empfindlichkeit des Organismus gegenüber Allergenen tritt allmählich auf. Die Abschaffung der symptomatischen Erhaltungstherapie wird auch allmählich unter der Aufsicht eines Allergologen durchgeführt. Der Patient erhält die Möglichkeit von 3 kostenlosen wiederholten Konsultationen während 6 Monaten der Beobachtung nach dem Ende der Behandlung mit der Methode der "Autolymphozytentherapie".

Die Wirksamkeit der Behandlung wird durch die individuellen Eigenschaften des Immunsystems bestimmt. Dieser Prozess hängt zu einem gewissen Grad davon ab, dass der Patient die Empfehlungen des allergologischen Arztes während der Behandlungs- und Rehabilitationsphase einhält.

Mit möglichen Kontraindikationen finden Sie hier

Allergie gegen Staub: Symptome und Behandlung

loading...

Allergie gegen Staub - die Hauptsymptome:

  • Kopfschmerzen
  • Kurzatmigkeit
  • Brennendes Gefühl in den Augen
  • Rötung der Augen
  • Trockener Husten
  • Schwellung der Augenlider
  • Verstopfung der Nase
  • Erstickung
  • Lachrymation
  • Trockenheit im Hals
  • Rötung der Augenlider
  • Niesen
  • Brennen des Nasopharynx
  • Brustdruck
  • Juckreiz im Nasopharynx

Bedingung ist eine Allergie Sensibilisierung, die einen Körper hat, die in einer bestimmten Art von Reaktion exprimiert wird, das in Reaktion tritt mit bestimmten Elementen in Verbindung zu treten, in der Umwelt als Allergene hervorsteht. Allergien gegen Staub, der als die Symptome etwas niedriger ist betrachten wir eine der häufigsten Arten von Allergien zu sein, und es wird etwa 80% der Patienten mit einer Diagnose von Asthma markiert, und 46% - mit einer Diagnose der allergischen Rhinitis und Konjunktivitis.

Stauballergene

loading...

Staub, ob Haushalts- oder Haushaltsstaub, ist ein Mehrkomponentenallergen. Dies beinhaltet die Aufnahme von Teilchen von Produkten lebenswichtiger Aktivität in seine Zusammensetzung, die zu Pflanzen, Tieren, Mikroorganismen, Pilzen und tatsächlich zu der Person selbst gehören. In einem Fall sind die Verteiler solcher Teilchen Kakerlaken, in einem anderen Fall ist es ein Hund oder eine Katze, in den dritten und allen Büchern, die der Bibliophiler unerbittlich sammelt. Vergessen Sie auch nicht die Fasern der Kleidung, die kleinsten Partikel von Daunen, Farbe, Pollen, Viren, Bakterien und Hausstaubmilben.

So trägt praktisch alles, was uns zuhause umgibt, zum Auftreten von Staub bei, der durch solche Cluster zu einem komplexen Komplex seiner Bestandteile wird. Es sind diese Stoffe in der einen oder anderen Form, die jederzeit Allergien auslösen können.

Natürlich kann die Allergie nicht nur Staub, sondern auch Staub "professionell" erscheinen, der jeweils eigene Eigenheiten hat. Also, allergische Rhinitis, die eine tatsächliche Manifestation der Allergie ist, in der Bäckerei und Mühlenindustrie entsteht aus Mehl, wenn es eine Tierhaltung ist, dann hier, wie Sie vielleicht vermuten, der Staub enthält Wolle und Partikel der Haut von Rindern. Die Allergie gegen Baustaub ist ebenfalls nicht ausgeschlossen - in diesem Fall wird sie durch in der Luft befindliche Zementpartikel, Holzmüllpartikel, Leimmischungen und Trockenmischungen hervorgerufen.

Allergie gegen Staub: Symptome

loading...

Berücksichtigen Sie die Hauptsymptome, die auftreten, wenn Stauballergien auftreten. Insbesondere umfassen sie:

Rhinitis (oder laufende Nase). Der Beginn der allergischen Rhinitis ist durch Niesen gekennzeichnet, nach dem ein klares Aussehen von der Nase erscheint. Die Augen beginnen zu reißen, während im Nasopharynx unangenehme Empfindungen in Form von Juckreiz und Brennen auftreten. Ein ständiger Begleiter dieses Zustandes wird zum Kopfschmerz. Coryza in Verbindung mit Niesen kann lange genug dauern.

Bemerkenswerterweise kann sich die Rhinitis, die als direktes Reaktionsphänomen auf ein wirkendes Allergen wirkt, sofort manifestieren. Es sollte auch angemerkt werden, dass, wenn der Kontakt mit dem Allergen einen permanenten Charakter annimmt, die Reaktion selbst sich in einer etwas langsameren Geschwindigkeit manifestiert.

Angesichts dieses Merkmals ist es in einigen Fällen für Patienten schwierig zu bestimmen, welche Reaktion den bestimmten Reiz verursacht hat.

Konjunktivitis. Der Zustand der allergischen Reaktion verläuft in Kombination mit Manifestationen der Reaktion auf das Allergen des Auges, was jeweils mit einer charakteristischen Reizung einhergeht. Die Rötung von Proteinen wird bemerkt, zusätzlich erfährt der Patient Brennen und Juckreiz in den Augen, Tränen werden freigesetzt. Die Augenlider werden beträchtlich geschwollen und rot. Eine Person verliert die Möglichkeit einer normalen Orientierung im Raum und in der Umgebung von Objekten, die ihn umgeben.

Asthma. Asthma bezieht sich auch auf allergische Manifestationen und ist gleichzeitig das schwerwiegendste Symptom. In diesem Fall gibt es eine starke Verringerung der spezifischen Muskeln in den Atemwegen, diese Wege sind mit dickem Schleim gefüllt. Als Folge dieses Kurses erfährt der Patient einen starken trockenen Husten, es wird schwierig zu atmen. Das ständige Symptom ist Kurzatmigkeit und ein Druckgefühl in der Brust. Die Manifestation von Asthma ist durch Anfälle gekennzeichnet.

Behandlung von Allergie gegen Staub

loading...

Die Behandlung dieser Krankheit erfordert einen integrierten Ansatz. Zuallererst muss sichergestellt werden, dass der Kontakt des Patienten mit dem Allergen vollständig ausgeschlossen wird. Möglich wird dies im Falle der Etablierung eines bestimmten Staubbestandteils, der das Auftreten einer allergischen Reaktion auslöst.

Zum Beispiel, wenn eine solche Komponente das Tierhaar ist, dann vermeiden Sie jeglichen Kontakt damit. Wenn wir von einem anderen Reiz sprechen, ist die maximale Verringerung des Allergenvolumens in der Luft gewährleistet. Dies erfordert eine regelmäßige Nassreinigung. Um sich nicht in Bettwäsche und Accessoires von Zecken (z. B. im Kissenfüller, wenn sie Flusen und Federn sind) zu setzen, werden sie durch anderes Zubehör und Unterwäsche ersetzt, unter denen der Schädling einfach nicht existieren kann.

Medikamentöse Therapie wird auch verwendet. Die verwendeten Arzneimittel umfassen Tabletten sowie Präparate in Form von Augentropfen oder Sprays. Darüber hinaus werden abschwellende Mittel und Nasensteroide nur dann angewendet, wenn sie von einem Arzt verschrieben werden.

Eine wirksame Lösung kann sein und Injektionen von Allergien, aber sie werden mit äußerster Vorsicht und wieder nach den Anweisungen eines Spezialisten verwendet.

Wenn Sie irgendwelche Symptome haben, die auf eine mögliche Allergie hindeuten, müssen Sie einen Allergologen aufsuchen, der eine genaue Diagnose der Krankheit durchführt und die geeignete Behandlung in Verbindung mit den in der Zukunft erforderlichen vorbeugenden Maßnahmen bestimmt.

Wenn du denkst, dass du es getan hast Allergie gegen Staub und die für diese Krankheit charakteristischen Symptome, dann kann der Allergologe Ihnen helfen.

Wir empfehlen auch, unseren Online-Diagnose-Service zu nutzen, der anhand der Symptome die wahrscheinlichen Krankheiten auswählt.

Adenovirus-Infektion ist eine Infektionskrankheit im Zusammenhang mit der ARVI-Gruppe. Es betrifft die Schleimhäute der Atemwege, Augen und des Verdauungstraktes. Fast ein Viertel der Menschen, bei denen ARVI diagnostiziert wurde, leiden an Adenoviren. Adenovirus-Infektion kann sowohl einzelne Individuen betreffen als auch epidemiologischer Natur sein.

Sinusitis ist eine Erkrankung, die durch akute oder chronische Entzündungen gekennzeichnet ist und im Bereich der Nasennebenhöhlen (Nasennebenhöhlen) konzentriert ist, was tatsächlich ihren Namen bestimmt. Sinusitis, deren Symptome wir im Folgenden betrachten werden, entwickelt sich hauptsächlich vor dem Hintergrund einer gewöhnlichen viralen oder bakteriellen Infektion sowie Allergien und in einigen Fällen gegen Mikroplasma- oder Pilzinfektionen.

Allergie gegen die Blüte ist heute sehr verbreitet. Leider hat es noch niemand geschafft, es vollständig loszuwerden, so dass die Menschen ihre unangenehmen Symptome ertragen müssen. Es gibt eine allergische Reaktion mit starkem Juckreiz in der Nase, Sekreten aus den Nasenwegen, Niesen und verstopfte Nase.

Die Sinusitis ethmoidalis oder die akute Etmoiditis ist eine Erkrankung, die durch Entzündungen des Schleimhautepithels in den Trelliszellen gekennzeichnet ist. Die Bedeutung dieses Begriffs ist niemandem bekannt (häufiger beim Hören einer Sinusitis oder Sinusitis), aber die Pathologie selbst ist sehr häufig. Aus diesem Grund ist es notwendig zu wissen, was ist die Etmoiditis, ihre Symptome und Behandlung. Die Pathologie ist ziemlich gefährlich, da der Entzündungsherd nahe dem Gehirn und dem Zweig des Trigeminus liegt, der für die Innervation des Gesichts verantwortlich ist. Etmoidal Sinusitis tritt bei Erwachsenen und Kindern auf.

Rhinitis (Rhinitis) ist eine Krankheit, die die Nasennebenhöhlen betrifft. Die Ursache seines Fortschreitens kann zu viralen und bakteriellen Infektionen sowie mechanischen Schäden an der Nasenschleimhaut führen. Meistens entwickelt sich diese Pathologie vor dem Hintergrund der geschwächten Immunität.

Mit Hilfe von Körperübungen und Selbstkontrolle können die meisten Menschen auf die Medizin verzichten.

Allergie gegen Staub

loading...

Bei Haushaltsallergien werden am häufigsten Antikörper gegen Hausstaub nachgewiesen - von 25 bis 30%. Es zeichnet sich durch multiple Allergenität aus, da die Bestandteile von Hausstaub sehr unterschiedlich sind. Speisereste, Haare, lose menschliche Hautschuppen, Schuppen und Tierhaare, Nagetiere, das Geheimnis ihrer Talgdrüsen, Speichel, Vogelfeder, Pollen, Sporen von Schimmel, Milben, Fragmente von Insekten, dessen Exkremente: Unter dem Mikroskop kann man Dutzende von seinen konstituierenden Elementen sehen, Elemente der Chitinhülle. Hausstaub enthält Fasern von Polstermöbeln, Kleidung, Bettwäsche, Buchstaub.

Die Aufnahme eines Allergens in den Körper erfolgt durch das Atmungssystem. Antigene sammeln sich in Teppichen, Einrichtungsgegenständen, Matratzen, Kissen und dringen leicht in die Luft ein. Kleine Abmessungen erlauben ihnen, lange Zeit in der Schwebe zu sein.

Symptome einer Allergie gegen Hausstaub

loading...

Die Allergie gegen Staub manifestiert sich durch solche Pathologien wie Bronchialasthma, allergische Konjunktivitis, allergische Rhinitis und atopische Dermatitis. Exazerbationen durch Haushaltszecken treten bei direktem Kontakt auf und wenn Proteinallergene durch das Atmungssystem in den Körper gelangen.

Symptome der allergischen Rhinitis

Hausstaub ist die Hauptquelle für allergische Rhinitis. Allergische Rhinitis ist eine chronische Entzündung der Nasenschleimhaut. Es basiert auf der Immunantwort auf die Stimulation durch alle Arten von Reizstoffen. Die Krankheit manifestiert sich in einem Komplex von Symptomen:

  • reichlich Geheimnis von wässrigem Schleim aus der Nase;
  • Juckreiz in der Nase;
  • Niesanfälle, häufiger am Morgen;
  • verstopfte Nase;
  • seltener Brennen, Juckreiz im Nasenrachenraum, im Gaumen.

Aufgrund der allergischen Rhinitis, eine Verschlechterung des Abflusses von Schleim aus den Nasennebenhöhlen erscheint Peeling und Rötung der Labialspalte, Flügel der Nase, Nasen Blutungen aufgrund gestiegener Schneuzen und die Nase, Schmerzen in den Ohren Kommissionierung, vor allem, wenn sie verschluckt, Hörstörungen, Halsschmerzen, trockener Husten.
Häufige Symptome: Kopfschmerzen, schwer zu konzentrieren, Lethargie, Reizbarkeit, Unwohlsein, Appetitlosigkeit, Müdigkeit kommt schnell, schlechter Schlaf, depressive Verstimmung, manchmal krank von Sätzen Schleim beim Schlucken, Fieber (selten).

Bei einer allergischen Rhinitis treten Störungen der Sehorgane auf: Lichtangst, Juckreiz, Gelbfärbung der Sklera und Augenmuschel, Tränenfluss, Augenringe.
Allergische Rhinitis kann als eigenständige Erkrankung auftreten oder gleichzeitig mit Bronchialasthma beginnen. Diese beiden Pathologien haben eine nachgewiesene enge Beziehung. Der Beginn einer allergischen Rhinitis in der frühen Kindheit ist der Grund für die Bildung von allergischem Asthma in der Adoleszenz sowie im Erwachsenenalter.

Symptome von Asthma bronchiale

Asthma bronchiale - eine chronische Entzündung in der Bronchialwand, was zu einer Reaktion auf die Auswirkungen der kausalen Faktoren zu Krampf, Ödeme an der Schleimhautoberfläche, einer erhöhten Schleim und bronchiale Obstruktion. In den meisten Fällen ist es nicht schwer, eine Krankheit zu erkennen. Diese episodische Dyspnoe, ein Erstickungsanfall, begleitet von Keuchen.
Manchmal fehlt ein typischer Angriff im Krankheitsbild. In diesem Fall sind die Symptome von allergischem Asthma wie folgt:

  • ein Gefühl des Zusammendrückens in der Brust;
  • laute Keuchungsanfälle mit einer Pfeife, verschlimmert durch Ausatmen und den Gebrauch von Bronchodilatatoren;
  • leichte Sekretion von Schleim;
  • unproduktiver Husten (ein seltenes Symptom, besonders bei einem Kind).

Symptome treten oft nachts oder in den frühen Morgenstunden auf. Bei der Diagnose von Asthma bronchiale, erbliche Veranlagung für Allergien, wird das Vorhandensein von Begleiterkrankungen (zum Beispiel eine allergische Rhinitis) berücksichtigt.

Symptome einer allergischen Konjunktivitis

Allergische Konjunktivitis ist eine Erkrankung, die durch eine durch ein ursächliches Allergen verursachte Entzündung der Augenbindehaut gekennzeichnet ist. Symptome der Pathologie: geschwollene Augenlider, Sandgefühl in den Augen, Juckreiz, Rötung und Schwellung der Bindehaut, Tränenfluss, Phobie des Lichts.
Wenn Überempfindlichkeit gegen Hausstaub Krankheit in einer ganzjährigen Form auftritt. Für diese Art von allergischer Konjunktivitis ist mit unexpressed äußeren Zeichen Kombination mit Asthma und / oder atopische Dermatitis, allergischer Rhinitis subakute Form des Prozessablaufes aus. Meistens kommt es zu einem leichten Brennen der Augen, zu einem typischerweise leichten Ausfluss, zu einem periodisch auftretenden Jucken der Augenlider.

Symptome der atopischen Dermatitis

Die atopische Dermatitis äußert sich in Hautausschlägen mit starkem Juckreiz, Benetzung und Entzündungen. Bei chronischen Formen entwickeln sich nach und nach Hautstraffungen, Schälungen und stetige Infektionen. Die Krankheit wird oft in einem frühen Alter (bis zu 5 Jahren) gefunden und ist ein Vorbote der Entwicklung von allergischen Läsionen des Atmungssystems. Bei erwachsenen Patienten provozieren Haushaltsallergene die Krankheit in 38% der Fälle.

Hausstaubmilben

loading...

Das Hauptziel der erhöhten Empfindlichkeit gegenüber Haushaltsstaub ist die Haushaltszangenfamilie der Pyroglyphide Dermatophagoides farinae und Dermatophagoides pteronyssinus. Für sie ist Hausstaub der Lebensraum. D. pteronyssinus und D. farinae gehören zu der Gruppe der permanenten Staubbewohner und nehmen gegenüber anderen Arten von Milben im Wohnbereich eine beherrschende Stellung ein. D. pteronyssinus ernähren sich von der geschabten Epidermis der menschlichen Haut und der darauf wachsenden Mikroflora. D. farinae ernährt sich auch von Speiseresten in Staub.

Die allergenste Aktivität sind nicht die Milben selbst, sondern ihre kleinen Fragmente und Larvenhäute, sowie die Produkte der lebenswichtigen Aktivität von Hausstaubmilben - Kotpartikel. In Studien wurden etwa 20 durch Zecken übertragene Allergene, die hauptsächlich durch Verdauungsenzyme von Zecken vertreten sind, isoliert. Und um noch genauer zu sein, die unmittelbaren Stimuli sind Proteine ​​mit einem niedrigen Molekulargewicht. Sie lösen sich gut in Schleim und anderen organischen Flüssigkeiten auf.
Zecken von Haushaltsstaub vermehren sich schnell bei hoher Luftfeuchtigkeit und Temperaturen von 17 bis 24 ° C. Die höchste Nummer ist gefunden:

  • im Bettzeug - 91,5%;
  • in Proben von Teppichstaub - 84,8%;
  • auf den Bücherregalen - 45,8%.

Die Prävalenz von Milben im Hause hängt von einer Reihe von Eigenschaften mikro Unterkunft (Raumluftfeuchtigkeit, Temperatur) und biotische Faktoren - das Vorhandensein von Hefen und Schimmelpilzen, sozialer und nationalen Ebenen bleiben. Gute Bedingungen für die Wiedergabe von Milben sind eine große Versammlung von Menschen in dem kleinen Wohnbereich, mit gelegentlicher Nassreinigung.

Mikroskopische Milben der Gattung D. Farinae und D. Pteronyssinus rufen am häufigsten das Auftreten von Rhinitis und Bronchialasthma hervor. In geringerem Ausmaß (10 - 14%) wird die Entwicklung von atopischer Dermatitis provoziert.
Als ständige Bewohner verursachen Haushaltszecken progressive Krankheiten. Wissenschaftler sind überrascht zu sagen, dass die Anzahl der Milben, ihre Artenvielfalt in den Häusern der Menschen zunimmt.

Kinderstauallergie

loading...

Bei Kindern von 3 bis 7 Jahren verliert die Nahrungsmittelallergie die Hauptrolle und wird durch Allergien ersetzt.
Im Durchschnitt enthält Hausstaub etwa 190,6 Exemplare von Spinnentieren pro 1 Gramm Staub mit einer durchschnittlichen Luftfeuchtigkeit von 66%. Es ist erwiesen, dass die Ansammlung von Zeckenallergenen von 100 Proben pro 1 Gramm Staub bei Patienten mit genetischer Prädisposition zur Entwicklung von Sensitivität führt. Konzentration von ihnen in Höhe von 500 Kopien / Gramm provoziert einen Asthmaanfall. Es wird angenommen, dass das Ausmaß der Ansammlung von Zeckenallergenen, die zur Entwicklung der Empfindlichkeit bei einem Kind beitragen, um ein Mehrfaches niedriger ist.
Eine Allergie gegen Staub löst bei Säuglingen, Vorschulkindern die Entwicklung von Asthma aus. Frühzeitige Interaktion mit toxischen Zeckenallergenen entwickelt danach eine Sensibilisierung gegen sie. Bronchialasthma ist häufiger in der frühen Kindheit und Jugend. Den Erkrankungen gehen meist atopische Dermatitis und allergische Rhinitis voraus, die später den Verlauf von Asthma begleiten.

Allergische Rhinitis beginnt oft in der Kindheit. Symptome der Krankheit können sich früh manifestieren, aber sie werden nicht immer diagnostiziert. In 68% der Kinder mit allergischer Rhinitis ergab Hyperreagibilität des Bronchialbaumes - einen scharfen Krampf der Bronchien, trockene Rasseln in der Lunge (selten) in Reaktion auf die sehr niedrige Dosis von Histamin.

Behandlung

Um eine Verschlimmerung der Allergie gegen Staub zu verhindern, ist es vorgesehen, den Kontakt mit Allergenen zu minimieren. Es ist notwendig:

  • führen Sie eine Nassreinigung des Raumes durch;
  • oft waschen Bettwäsche bei hoher Temperatur;
  • regelmäßig die Matratze wechseln;
  • Verwenden Sie Bettwäsche mit synthetischer Füllung;
  • Entfernen Sie alte Möbel, Teppiche, Vorhänge aus der Wohnung;
  • Kaufen Sie spezielle Schutzhüllen für Bett- und Polstermöbel.

Es ist schwierig, den Kontakt mit ursächlich wichtigen Luftallergenen auszuschließen. Aber auch selektiv durchgeführte Maßnahmen werden den Krankheitsverlauf erleichtern, den Medikamentenbedarf reduzieren. Nassreinigung ist das, was jeden Tag wichtig ist.

Bei allergischer Rhinitis wird eine Bewässerungs-Eliminationstherapie durchgeführt. Das Verfahren spült Schleim aus der Nase, Staubpartikel, regt die Durchblutung an, entfernt Krankheitserreger. Diese Bewässerung der Nasenhöhle, Waschen und Nasopharynx durch die Methode der Bewegung der Flüssigkeit, die Dusche der Nase Teil des Rachens. Die Therapie wird mit Meerwasser-basierten Medikamenten durchgeführt. Diese Medikamente enthalten Spurenelemente und Salze, die den gewünschten therapeutischen Effekt ergeben. Drogen mit verschiedenen Konzentrationen von Natriumchlorid werden verwendet: hypotonische (0,65%), isotonische (0,9%) und hypertensive (2,3%) Salzlösungen. Reduziert die Schwellung der Nase und die Anzahl der Mediatoren der Entzündung, der Schleim wird mechanisch entfernt.

Wenn Allergie gegen Hausstaub empfohlen Allergen-spezifische Immuntherapie (Allergovaktsinatsiya): der Patient erhöht allmählich die Dosis des verursachenden Allergens. Vorteile der Methode sind:

  • Erhaltung einer verlängerten Remission nach dem Behandlungsverlauf - 3 bis 5 Jahre;
  • Verhinderung von Komplikationen der klinischen Symptome der Allergie, zum Beispiel Beitritt zu Asthma allergischer Rhinitis;
  • Verringerung der Notwendigkeit einer symptomatischen Behandlung von Allergien nach 1 bis 2 Jahren Therapie;
  • Verhinderung der Ausweitung der Anzahl von Allergenen, auf die die Immunantwort folgt.

Die medikamentöse Behandlung wird von verschiedenen Medikamentengruppen durchgeführt. Die meisten Empfehlungen schlagen ein stufenweises Therapieschema vor, das von der Art der Erkrankung und der Schwere ihres Verlaufs abhängt.

Allergie gegen Staub: Symptome und Behandlung

Heimtückigkeit der Allergie ist das "Markenzeichen" dieser Krankheit. Und noch unangenehmer ist, dass eine Allergie uns zu Hause einsperren kann. Etwa 40% dieser Fälle werden auf Allergien zurückgeführt, die durch Hausstaub verursacht werden.

Um besser zu verstehen, was eine Allergie gegen Staub ist und wie man damit umgehen soll, schlagen wir vor:

Zusammensetzung von Staub

Solch ein vertrauter Staub - auch wenn er uns stört - ist nicht wirklich so einfach wie es scheint. Seltsamerweise, aber es gibt keinen Hausstaub in Form einer separaten Substanz. Der graue Anstrich, den wir auf der Fensterbank, auf Möbeln oder auf dem Teppich sehen, ist nichts anderes als die Verschwendung des menschlichen Körpers, die kleinsten Teilchen verschiedener Substanzen und sogar die lebenden Organismen, die neben uns leben. Mikroskopische Schuppen von abgestorbener Haut, Pflanzensporen, Tierfellen, Exkrementen von Insekten und Nagern, Hausstaubmilben - Hausstaub kann für einen Chemiker und Bakteriologen zum Gegenstand endloser Forschung werden. Ein Staub, der neben der Fahrbahn in der Luft aufsteigt, enthält eine beträchtliche Anzahl chemischer Elemente und ihrer Verbindungen. Aber Menschen, die Symptome von Stauballergie zeigten, sind nicht für wissenschaftliche Forschung geeignet. Und das ist eine recht verständliche Erklärung.

Symptome von Stauballergie

Je nach Art der Allergie und deren Schwere können die Symptome individualisiert werden und jeder Mensch kann sich auf seine Art manifestieren.

Unter den häufigsten können die folgenden Symptome einer Allergie gegen Hausstaub identifiziert werden:

  • Allergische Rhinitis. Beim Einatmen von Staub empfindet ein Mensch zunächst ein leichtes Jucken in der Nase und wird zu einem starken Kitzeln. Wenige Minuten nachdem der Staub auf die Schleimhaut des Nasopharynx gelangt ist, entwickelt sich ein schmerzhaftes und unaufhörliches Niesen mit reichlich Sekret aus klarem Schleim. In einigen Fällen kann die Immunantwort nicht in ein paar Minuten auftreten, und nach ein paar Stunden - solch eine verzögerte Entwicklung der Symptome macht es schwierig, das Allergen zu diagnostizieren und zu bestimmen.
  • Allergische Konjunktivitis. Nach Kontakt mit dem Allergen (Staub) können die Augenlider anfangen zu jucken, das Schleimauge wird rot und schwillt, Tränen erscheinen. Bei fehlender Behandlung breiten sich Ödeme auf die Augenlider aus, die Wimpern wirken zusammengeklebt.
  • Bronchialasthma. Wenn Staub in die oberen Atemwege gelangt, entwickelt sich bei einer Person, deren Anzeichen ein starker paroxysmaler Husten und ein Erstickungsgefühl sind, ein Bronchospasmus. Dies ist das gefährlichste Symptom, das das Leben des Patienten gefährden kann.
  • Hautausschläge. Dies ist eine der seltensten Symptome, die eine Hausstaub-Allergie begleitet. Wenn jedoch im Staub Allergene vorhanden sind, die bei Berührung eine Immunreaktion hervorrufen, erscheinen auf der Haut gerötete Bereiche, nach denen sich einige Stunden später mit Flüssigkeit gefüllte Blasen bilden.
  • Eines der wichtigsten Anzeichen für eine Allergie gegen Hausstaub ist das Verschwinden der Symptome beim Verlassen des Zimmers. Nach einer Weile werden die Anzeichen einer Allergie abgeschwächt oder sogar vollständig gestoppt.
  • Wenn Rhinitis, Konjunktivitis und andere Manifestationen der Allergie hauptsächlich morgens und abends auftreten (wenn eine Person im Bett ist), dann ist dies ein Zeichen einer Allergie gegen Hausstaubmilben.

Das erste Auftreten von Symptomen tritt nicht notwendigerweise in der Kindheit auf. Allergien können in jedem Alter als Reaktion auf chronischen Stress, Schlafmangel, eine Klimaänderung bei der Bewegung, eine übertragene Viruserkrankung usw. auftreten. Und die Behandlung von Allergien gegen Hausstaub hängt weitgehend davon ab, unter welchen Umständen und in welchem ​​Alter sich diese Krankheit manifestiert.

Behandlung von Allergie gegen Staub

Die Behandlung der Allergie gegen Staub ist eine komplexe Maßnahme, die darauf abzielt, sowohl die Symptome der Krankheit als auch die Faktoren, die die Allergie verursacht haben, zu beseitigen.

Das erste Stadium der Behandlung sollte die Diagnose sein. Sehr oft wird die Immunreaktion in der Wohnung "ausgelöst" und "getrennt", man muss nur auf die Straße gehen. Und die Person macht ganz logische Schlüsse, dass er gegen Hausstaub allergisch ist. Gründliche und regelmäßige Nassreinigung, der Ersatz von Textilbezügen von Möbeln durch Leder - alle Mittel und Methoden werden eingesetzt, um die Staubkonzentration im Wohnzimmer zu reduzieren. Aber all diese Handlungen bringen keine Erleichterung. Und erst nach Durchführung von Hauttests oder allergologischen Blutuntersuchungen kann man feststellen, dass das Allergen der Pollen einer Zimmerpflanze ist, der seit langem in der Wohnung angenommen wird. So ist es möglich, diese einzige Quelle von Allergenen zu beseitigen und die schmerzhaften Symptome loszuwerden. Aus diesem Grund wird eine Diagnose benötigt, mit der die Behandlung von Allergien effektiver wird.

Es ist viel schwieriger, die Faktoren zu eliminieren, die Allergie gegen Hausstaubmilben verursachen. Was soll ich tun, wenn ich in diesem Fall gegen Staub allergisch bin? Wenn es möglich ist, müssen alle Einrichtungsgegenstände und Accessoires, die "Nester" für eine Zecke sind, beseitigt werden. Dies sind weiche Möbel, Stofftiere, Stoffvorhänge und Tagesdecken, Teppiche und Bettwäsche mit natürlichen Füllstoffen.

Das Hauptmittel gegen eine Allergie gegen Staub, die gegen das Allergen selbst wirkt, ist eine Reihe von folgenden Maßnahmen:

  • regelmäßige Nassreinigung;
  • Installation von Luftbefeuchtern und Luftreinigern;
  • die Beendigung der Nutzung der Staubsauger und der Klimaanlagen (diese Geräte heben in der Luft die kleinsten Teilchen des Staubes auf). Die einzigen Ausnahmen sind Staubsauger mit Staubfilter;
  • 1 Bettwäsche alle 2-3 Tage, Wäsche mit Dampf, gefolgt von Kochen oder Behandlung mit Eisen. Im Winter, Bettwäsche, Schrank Artikel und andere textile Accessoires für mehrere Stunden in eisiger Kälte (Hausstaubmilben kann ich nicht als zu hohe und niedrige Temperaturen) bleiben;
  • Ersatz von Decken, Matratzen und Kissen mit natürlichen Füllstoffen auf Bettwaren mit synthetischen Füllstoffen;
  • vollständiger Ersatz von Decken und Kissen für 1 Mal in 1-1,5 Jahren, Matratzen - einmal in 3-4 Jahren. Für einen weniger häufigen Wechsel der Bettung können spezielle Fälle verwendet werden, um das Eindringen von Staub zu verhindern.

Für die medizinische Behandlung von Allergien PCP Staub weist Antihistaminika :. Claritin, Tavegil, Loratadin, Suprastin usw. Sollte nur das Medikament nehmen und sich nur auf die Dosierung, die der Arzt enthält: alle Medikamente Gegenanzeigen und Nebenwirkungen haben, die stark verschlechtern können Ihr Status, wenn Sie falsch empfangen werden. Zusätzlich zu Arzneimitteln für die orale Verabreichung können topische Arzneimittel zum Einträufeln in die Nase oder die Augen verschrieben werden.

In einigen Fällen, wenn die Immunantwort durch eine Entzündung der Schleimhaut des Nasopharynx begleitet, Augen, Bronchien, kann der Arzt verschreiben entzündungshemmende Medikamente.

Der Zugang zu einem Arzt bei den ersten Anzeichen von Allergien gegen Hausstaub entlasten Sie von Verschlechterung der Symptome und schwere Komplikationen wie allergische Asthma.

Prävention

Damit die Allergie Sie umgehen kann, und bereits vorhanden - nicht zugenommen hat, sollten Sie einfache vorbeugende Maßnahmen befolgen:

  • rechtzeitiger Zugang zu einem Arzt für die ersten Erkältungssymptome;
  • Einhaltung der persönlichen Hygiene;
  • regelmäßige Verhärtung und körperliche Aktivität;
  • Ausschluss von den Diätprodukten synthetische Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe enthalten, sowie den Verbrauch von Nahrungsmittelallergene zu minimieren:
    • Schokolade;
    • Honig;
    • Eier;
    • Obst und Gemüse außerhalb der Saison;
    • Nüsse (insbesondere Erdnüsse);
    • Zitrusfrüchte.
  • angemessene Verwendung von Haushaltschemikalien: Verwenden Sie keine Reinigungsmittel und Reinigungsmittel, wenn Sie darauf verzichten können;
  • Lagerung von Haushaltschemikalien und Waschmitteln in hermetisch verschlossenen Behältern.

Allergie gegen Hausstaub und andere Arten davon

Wie entsteht die Stauballergie und wie unterscheidet man sie von einer Erkältung? Gibt es wirksame Methoden der Behandlung und Vorbeugung der Krankheit? Die wichtigsten Tipps für ein hypoallergenes Leben.

Staub ist keine bestimmte Substanz, er enthält in sich:

  • tote mikroskopische Teile der menschlichen Epidermis und Haustiere,
  • die Produkte der lebenswichtigen Aktivität von Insektenparasiten,
  • kleine Partikel verschiedener Objekte: Textilfasern, Blütenpollen, Schimmelpilzsporen,
  • viele andere Komponenten.

In einem Haus sind die Hauptverteiler von Kuscheltieren, in der anderen - Heimtextilien, in der dritten - eine riesige Bibliothek, ein Thema von mehreren Generationen Stolz (Papierstaub). Und Straßenstaub enthält eine Vielzahl unterschiedlichster Elemente und Chemikalien aus vorbeifahrenden Fahrzeugen.

Im Hausstaub leben sehr unangenehme Nachbarn von Menschen - Hausstaubmilben. Es gibt etwa 150 Arten von Zecken, die in einer menschlichen Wohnung leben können. Hausstaubmilben sind in 3 Untergruppen unterteilt:

  • Getreidespeicher.
  • räuberische Arten, die sich von ihren Brüdern aus der ersten Untergruppe ernähren.
  • Die Milben, die aus Versehen das Haus getroffen haben, vermehren sich nicht im Haus.

Der bevorzugte Lebensraum für eine Hausstaubmilbe ist eine Wohnung, die mit verschiedenen Einrichtungsgegenständen gefüllt ist. Die Zecke ist in weichen Möbeln, Stofftieren, Decken, Matratzen, Bettwäsche, in Büchern gepflanzt. Mit zunehmender Temperatur und Luftfeuchtigkeit beginnt sich die Zecke schnell zu vermehren. Die Nahrung von Zecken sind die kleinsten toten Partikel der menschlichen Epidermis, Haut, Federn und Wolle von Haustieren.

Staub kann nicht nur im Haushalt, sondern auch "professionell" sein: die kleinsten Partikel von Holz, Zement, Betonstaub, Wolle und kleinen Partikeln der Haut von Nutztieren. In diesem Fall entwickelt sich die Reaktion häufig auf Chemikalien, Komponenten von hergestellten Produkten, Reagenzien usw. In diesem Fall ist es angemessen, den Begriff Alveolitis zu verwenden.

Ein paar Worte über Kreuzallergie, wenn schmerzhafte Manifestationen nicht ein, sondern mehrere Allergene hervorrufen, deren Aminosäurestruktur ähnlich ist.

  1. So wird die Allergie gegen Haushaltsstaub oft mit einer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber Meeresfrüchten (Krabben, Garnelen, Hummer, Hummer usw.) kombiniert. Diese Überempfindlichkeit gegenüber Fischen wird normalerweise nicht beobachtet.
  2. Darüber hinaus wird "Staub" -Hypersensibilität oft mit Schimmel- und Pollenallergie kombiniert.

Symptome von Stauballergie

Da diese Reaktion häufig auftritt, ist es nützlich zu wissen, wie sich die Allergie gegen Hausstaub manifestiert. Hier sind die häufigsten Symptome der Stauballergie bei Erwachsenen.

  • allergische Rhinitis (Niesen, klarer Ausfluss aus der Nase, Schwellung der Schleimhaut, Perforation im Nasopharynx, Juckreiz);
  • Konjunktivitis (reichlich Tränenfluss, Rötung der Augen, Juckreiz und Brennen, Schwellung der Augenlider, vorübergehender Verlust des Sehvermögens, Photophobie);
  • Urtikaria (Hautausschlag, Juckreiz, Blasen, Hautrötung)
  • Asthma (Bronchospasmus, Husten, Keuchen)

Manchmal ähneln Symptome allergischen Bronchialasthma Bronchitis. Wenn eine Person eine Allergie gegen Haushaltsstaub hat, merkt er, dass sich das Wohlbefinden beim Verlassen des Zimmers deutlich verbessert.

Symptome von Allergien können Faktoren verschlimmern wie:

  • Verletzung des Schlafes,
  • stressige Situationen,
  • Exazerbation von chronischen Krankheiten.

Die Wirksamkeit der Behandlung hängt weitgehend davon ab, wie rechtzeitig die Krankheit diagnostiziert und die antiallergische Therapie begonnen wurde.

Die Stauballergie bei einem Kind manifestiert sich in ähnlicher Weise

Die Allergie gegen Staub im Baby kann tödlich sein, Kleine Kinder tendieren wie kaum ein anderer dazu, unter dem Einfluss von leichten Reizstoffen zu atmen.

Darüber hinaus manifestieren sich die Symptome der Überempfindlichkeit in ihnen nicht nur durch Rhinitis, Konjunktivitis und Hautausschlag, sondern auch:

  • erhöhte Temperatur (bis zu Anfällen),
  • Tränen,
  • Verweigerung von Essen,
  • Verdauungs- und Schlafstörungen.

Diagnose

Für eine vollständige und korrekte Diagnose müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Nach der Beratung beim Allergologen muss man über die Quellen des Staubes des Hauses und auf dem Arbeitsplatz erzählen. Es ist ratsam, Staubproben von diesen Stellen zur Analyse zur Verfügung zu stellen.

  1. Sammeln Sie Staub von Vorhängen, Polstermöbeln und anderen Oberflächen, aber nicht von Bodenbelägen (Teppiche usw.).
  2. Verwenden Sie zu diesem Zweck einen Staubsauger mit vorgereinigten Filtern und einem Staubsammelbehälter. Die notwendige Menge an Staub ist etwa ein Viertel Teelöffel.
  3. Die resultierende Menge muss durch ein feines Sieb gesiebt und in einen sauberen Behälter gegeben werden.

Für die Diagnose, Hauttests und einen Bluttest für Immunglobulin E.

In seinen Erscheinungsformen einer allergischen Reaktion auf Staub ähnelt in vielerlei Hinsicht Katarrhalie, aber es gibt Unterschiede.

Wie kann man zwischen Allergie und Kälte unterscheiden?

In ihren Symptomen sind Erkältung und Allergie sehr ähnlich. Husten, laufende Nase, Niesen, Kopfschmerzen sind bei beiden Erkrankungen häufig. Um eine Krankheit von einer anderen zu unterscheiden, ist es notwendig zu bemerken, nach denen es schmerzhafte Phänomene gab.

Zur Behandlung von Katarrhalenkrankheiten genügt in der Regel eine Woche.

Nach der Untersuchung wird der Allergologe die Behandlung wählen.

Methoden der Behandlung von Allergien

Die Behandlung erfolgt in drei Richtungen:

  • Beseitigung oder Minimierung des Kontakts mit dem Allergen;
  • Medikamentöse Therapie;
  • Maßnahmen zur Verbesserung der Immunität;

Die erste Richtung - der Kampf gegen Staub im Haus und mehr bezieht sich auf die Prävention, die abgedeckt wird.

Erste Hilfe: Umgang mit Lungenkrämpfen

Der Asthmaanfall (Bronchospasmus) mit Allergien entwickelt sich sehr schnell. Der Patient hat Schwierigkeiten beim Atmen. Atemnot begleitet von Keuchen mit charakteristischen Pfeiftönen. Algorithmus für die erste Hilfe für einen Allergiker ist ungefähr gleich.

  • Stoppen Sie sofort den Kontakt des Patienten mit dem Allergen.
  • Beruhige den Patienten. Der Erfolg der Behandlung hängt davon ab.
  • Setze das Opfer auf den Stuhl "oben" (gegenüber der Stuhllehne) und lege ein Kissen unter deine Brust. In dieser Position des Körpers führen die Lungen die Atembewegungen am leichtesten durch.
  • Stellen Sie eine Frischluftzufuhr sicher.
  • Wenden Sie den Inhalator mit einem Bronchodilator (Brikanil, Salbutamol) an.
  • Geben Sie einem Allergiker eine Antihistamintablette (Tavegil, Diazolin, Claritin).
  • Gute Anti-Asthma-Medikamente - Ephedrin oder Euphyllin. Es ist ratsam, eine Injektion zu nehmen, da die Tabletten nach 40 Minuten wirken.
  • Rufen Sie unbedingt einen Krankenwagen an.

Medizinische Methoden

Medicamental Therapie ist sehr vielfältig. Das Medikament wird vom behandelnden Arzt verschrieben, da ein unkontrollierter Gebrauch von Medikamenten den Gesundheitszustand nur verschlimmern kann.

Bei der Verschreibung von Arzneimitteln sollten Faktoren wie Komorbidität, Schwangerschaft oder Stillzeit in Betracht gezogen werden. Antihistaminika können in extremen Fällen einer schwangeren oder stillenden Frau unter strenger Aufsicht eines Spezialisten verschrieben werden.

  1. Schnell entfernen Sie die Manifestationen von Allergien wird solche Pillen von Allergie gegen Staub, wie Tsetrin, Claritin und andere Antihistaminika helfen.
  2. Zusätzlich zu den Tabletten verschreibt der Arzt Tropfen in die Nase oder Augentropfen, um die Manifestation von Konjunktivitis und (oder) allergischer Rhinitis zu erleichtern. Von den Nasenpräparaten ist es zum Beispiel: Nazonex, Avamis. Solche Tropfen in der Nase, wie Salin, Aquamaris sind auch für schwangere Frauen und Kleinkinder sicher.
  3. So oft wie möglich wird empfohlen, die Nase zu waschen. Dies kann mit Kochsalzlösung oder speziellen Drogen - AquaLor usw. getan werden.

Ärzte empfehlen die Einnahme von Zirtek, bevor die Symptome der Allergie verschwinden (allergische Rhinitis, Niesen, Husten, Konjunktivitis). Die Dauer der Therapie bei akuten allergischen Ereignissen beträgt 7 bis 10 Tage.

Bei häufigen Allergieattacken sowie saisonalen Allergien beträgt die Kursdauer 20 bis 25 Tage, gefolgt von einer Pause von 2 bis 3 Wochen

Bei der Beschreibung von Methoden zur Behandlung von allergischen Reaktionen sollte besonders auf ASIT, eine allergenspezifische Immuntherapie, geachtet werden. Der Hauptunterschied zwischen dieser Methode und allen anderen besteht nicht in der Beseitigung der Manifestationen der Krankheit, sondern in der Bekämpfung der Ursachen ihres Auftretens.

Die Methode besteht in der schrittweisen Einführung von kleinen Dosen des Allergens in den Organismus des Patienten. Allmählich reduziert der Körper die Empfindlichkeit gegenüber dem Allergen. Das Ergebnis ist eine verlängerte Remission und eine Abnahme der Menge und Intensität der allergischen Reaktion. ASIT wird in Bezug auf ein bestimmtes Allergen in der Zusammensetzung von Haushaltsstaub durchgeführt.

Wenn Sie nicht auf Allergiesymptome achten, darauf hoffen, dass es "von selbst" verschwindet oder schlimmere, unkontrollierte Medikamente einnimmt, können die Symptome chronisch werden oder sich zu einer ernsteren Krankheit entwickeln. Zum Beispiel bei Bronchialasthma.

Folk Heilmittel für Allergie gegen Staub

Die Behandlung mit Volksmedizin findet statt, aber es ist wichtig, daran zu denken, dass dies nur symptomatische Therapie sein wird, und es ist nicht immer effektiv. Vor der Anwendung dieser Methoden und der Mittel der Behandlung, ist nötig es mit dem behandelnden Arzt zu koordinieren.

Betrachten Sie einige Techniken aus dem Bereich der traditionellen Medizin, die Ihnen helfen werden, unangenehme Symptome loszuwerden:

  • Um die Nasenhöhle mit allergischer Rhinitis zu bewässern, hilft die Tinktur aus den Blüten der Ringelblume. Ein Teelöffel Blumen gießen ein Glas mit kochendem Wasser, kühlen und filtern
  • Es wird helfen, allergische Rhinitis und eine gemeinsame Lösung von Kochsalz (1 /3 Teil eines Teelöffels Salz wird in einem Glas abgekochtem Wasser gelöst)
  • Um allergische Konjunktivitis loszuwerden helfen, mit einer Abkochung von Blumen Kornblume komprimieren. Ein Teelöffel Blumen gießen 0,5 Tassen kochendes Wasser und bestehen für 20 Minuten
  • Eukalyptusöl hilft, die Staubmilbe schnell zu zerstören. Vor dem Waschen für eine halbe Stunde in Wasser einweichen, das mit 2-3 Tropfen Eukalyptusöl versetzt wird.

Alternativmedizin

Hirudotherapie mit Allergie gegen Staub findet statt, aber nur in Abwesenheit der Pathologie des Gerinnungssystems Blut, Hypotonie und Anämie sowie Schwangerschaft. Im Allgemeinen kann diese Behandlungsmethode den Gesamtwiderstand und den Tonus des Körpers erhöhen, beeinflusst jedoch nicht die pathochemischen Prozesse der Allergie.

Es wird nützlich sein und Speleotherapie.

Wie behandelt man Allergie gegen Staub Homöopathie?

Das Hauptprinzip der Behandlung, das von homöopathischen Ärzten verwendet wird, ist ein "Keil treten". Dies ist nichts anderes als die Verwendung von sehr kleinen ("homöopathischen") Dosen eines Allergens zur Behandlung eines Patienten.

Die Besonderheit von homöopathischen Arzneimitteln besteht darin, dass sie nicht die Eigenschaften besitzen, sich im Körper anzusammeln und keine Nebenwirkungen hervorrufen. Auswahl der Drogen ist rein individuell. Die Homöopathie hilft dem Körper, selbst mit Allergien fertig zu werden.

Im Gegensatz zur Phytotherapie mit Heilpflanzen verwenden Homöopathen Pflanzen, Mineralstoffe und sogar giftige Substanzen zur Herstellung von Arzneimitteln.

Beispiele für homöopathische Arzneimittel:

  • Lufffel. Sie sind auf der Basis von Liano-ähnlichen krautigen Pflanzen hergestellt. Gut für allergische Rhinitis.
  • Rinitol-Edas. Das Medikament ist von allergischer Rhinitis basierend auf Kamille, Zwiebel und Strep-Grass.
  • Karsat-Edas. Die Medizin enthält Hafer, Bärentraube, Echinacea, Holzkohle und Arsen.
  • Cinnabsin. Tablettierte Antiallergika auf der Basis von Gelb-, Echinacea, sowie Mineralstoffen (Kaliumdichromat und rotes Quecksilbersulfid). Eliminiert das Phänomen der allergischen Rhinitis und Sinusitis.

Bei der Verschreibung eines bestimmten Medikaments berücksichtigt der homöopathische Arzt die individuellen Eigenschaften des Organismus sowie andere bestehende Krankheiten.

Prävention

Reduzieren Sie die Konzentration von Staub in der Luft, und reduzieren Sie die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion, die folgenden Maßnahmen helfen:

  • Regelmäßige Nassreinigung der Räume. Die Sauberkeit von Möbeln und Böden ist das beste Mittel gegen allergische Reaktionen. Während der Nassreinigung nicht faul sein, Staub von schwer zugänglichen Stellen zu entfernen (z. B. von Heizkörpern);
  • Die Verwendung von Geräten zur Luftbefeuchtung und Luftreinigung;
  • Verwendung von Qualitätslüftungsgeräten mit HEPA- oder ULPA-Filtern
  • Ersetzen des traditionellen Staubsaugers durch einen Staubbeutel auf einem modernen Modell mit der Funktion der Nassreinigung.
  • Regelmäßige Reinigung der Filter der Klimaanlage, Austausch der Patronen.
  • Beseitigung aller "Staubsammler" - Teppiche, getrocknete Blumen, Plüschtiere (sie können in Plastikbehältern aufbewahrt werden), sogar Bücher;
  • Verwendung von speziellen Matratzenbezügen und Kissenbezügen;
  • Wechsel der Bettwäsche ca. 2 mal pro Woche, Waschen der Bettwäsche bei hoher Temperatur.
  • Ersatz von mit Flaum und Federn gefüllten Decken und Kissen auf synthetischen Fasern (für Hausstaubmilben unattraktiv).
  • Eine Staubmilbe loszuwerden hilft, die Bettwäsche in der Kälte oder in der heißen Sommersonne zu halten. Die Hausstaubmilbe "begünstigt" sowohl zu hohe als auch zu niedrige Temperaturen nicht.
  • Ersatz von Decken einmal in eineinhalb Jahren und Matratzen - alle drei Jahre. Ein gutes Werkzeug gegen Hausstaubmilben - die Behandlung von Bettwäsche, Teppichen, Plüschtieren mit einem Dampfreiniger. Das Verfahren selbst ist nicht kompliziert, aber seine Wirksamkeit ist vor allem Lob.
  • Zur Verringerung der Luftfeuchtigkeit im Haus ein gutes Werkzeug - die Fans im Bad und in der Küche.

Wenn sich herausstellt, dass die Allergie die Epidermis von Haustieren hervorruft - ist es am besten, das gefiederte oder pelzige Haustier in gute Hände zu geben. Wenn dies jedoch nicht möglich ist, müssen Sie Ihr Haustier öfter baden oder Anti-Allergen-Servietten verwenden, lassen Sie ihn nicht in das Schlafzimmer, versuchen Sie den Kontakt mit ihm zu minimieren.

Schwimmen ist eine der Sportarten, die nützlich für Menschen sind, die gegen Staub allergisch sind. Es ist jedoch notwendig, dass die Lasten dosiert werden. Es ist wünschenswert, Kurse unter Anleitung eines erfahrenen Trainers durchzuführen.

Welche Matratzen sind besser gegen Allergien gegen Staub?

Die beste Option für Allergiker sind Latexmatratzen. Latex - ein praktisches, haltbares Material, das für Krankheitserreger und Hausstaubmilben völlig unattraktiv ist. Wenn die Latex-Naturmatratze nicht "erschwinglich" ist, gibt es billigere und auch hypoallergene Produkte aus Kunstlatex.

Eine gute Option im Umgang mit Allergien sind Produkte mit einem Füllstoff aus Synthon und Schaumgummi. Der einzige Nachteil dieser Produkte ist, dass sie sich schnell genug abnutzen.

Aus synthetischen Materialien ist es für Allergiker und für das Holcon (Polyesterfasermaterial) geeignet. Dieses Material wird für Neugeborene empfohlen.

Allergikerfreundliche Matratzen mit Kokosfaserfüllung. Bemerkenswerte Lüftungseigenschaften des Materials schaffen ungünstige Bedingungen für die Vermehrung von Mikroorganismen und Zecken.

Die Kategorie der hypoallergen gehören solche Füllstoffe für Matratzen, wie Buchweizenhulse, Pferdehaare, Seetang. Aber hier gibt es Besonderheiten. Wenn die Pflanzenfasern abgerieben werden, bilden sich staubige Partikel, die in den Matratzenbezug eindringen.

Was die Matratzenauflage selbst betrifft, ist die beste Option ein Baumwollmaterial mit spezieller Imprägnierung oder Synthetik.

Experten empfehlen mindestens einmal alle 1,5 - 2 Jahre Matratzen gegen Staub zu wechseln, und von Dingen, die ihrer Zeit gedient haben, sofort zu entsorgen.

Welche Staubsauger wählen bei Stauballergien?

Die wichtigsten Anforderungen für Staubsauger für Allergiker sind wie folgt.

  • Hohe Saugleistung (350 - 400 W).
  • Einweg-Staubsammler. In diesem Fall ist es notwendig, dass sie Schutz vor der Folie haben und mit speziellen hygienischen Ventilen ausgestattet sind. In diesem Fall schützt das Design der Tasche den Allergiker vor dem Kontakt mit Staub.
  • Die Anwesenheit eines Aquafilters. Ein guter Filter hält fast den ganzen Staub.
  • Funktion der Nassreinigung. Immerhin ist häufige Nassreinigung ein wichtiger Teil des hypoallergenen Lebens.
  • Achten Sie auf die Dampfreiniger, die mit einem Wasserfilter ausgestattet sind. Neben der traditionellen Teppichreinigung eignet sich der Staubsauger hervorragend zur Reinigung des Laminats, zur Reinigung von Polstermöbeln sowie zum Fensterwaschen.

Wie wähle ich eine Decke aus, wenn es eine Allergie gegen Staub gibt?

Für Allergiker sind Decken mit Füllstoffen wie Silikon, künstlichem Schwanflaum oder Holofayber am besten geeignet. Diese Materialien halten die Hitze gut, sind verschleißfest, werden in der Schreibmaschine gelöscht. Bedecken Sie die Decke ist wünschenswert, um aus natürlichem Material zu wählen.

Was kann ich durch eine Stauballergie ersetzen?

Wenn die Familie eine Person hat, die an dieser Reaktion leidet, müssen Sie Teppiche mit einem großen Haufen loswerden. Schließlich sind sie die besten "Staubsammler". Replace Teppich auf dem Boden können Teppiche oder Bahnen ohne Haufen von grobem Material sein.

Wenn Teppich verwendet wird, kann er durch Vinyl, Holz oder Laminat ersetzt werden.

Antworten auf Fragen

Im Fall von Staub Allergiereaktion verursacht Abfallprodukte und Teilchen der Chitin Abdeckung der Hausstaubmilben und im Staub enthaltenen Mikroorganismen (einschließlich Pilzen und Sporen) und eine Vielzahl von anderen Elementen, einschließlich Stücke von abgestorbenen Haut Epithels Katzen.

Eine Katzenallergie ist eine Reaktion auf die Wolle und (oder) die Produkte der lebenswichtigen Aktivität des Tieres (Speichel, Urin), Stücke abgestorbenen Hautepithels. Wie oben erwähnt, können sie vorhanden sein und Hausstaub. Übrigens ist die Aussage über die Hypoallergenität einiger Katzenrassen (Sphinxe, ukrainische Gillyflowers, grobe Rassen) nichts als ein Mythos.

Diamantstaub ist an sich kein Allergen, obwohl er für den Körper sehr gefährlich ist (Schädigung der Haut, der Atemwege). Diamantstaub ist ohne Ausnahme für jeden gefährlich.

Es ist unerwünscht, weil Wolle - eine günstige Umgebung für die Reproduktion von Hausstaubmilben und Mikroorganismen. Und das ist eine direkte Gefahr einer allergischen Reaktion.

Allergien sind als solche nicht in der Liste der Krankheiten enthalten, die den Grund für die Verschiebung des Militärdienstes darstellen. Wenn jedoch die Allergie durch Bronchialasthma kompliziert ist, kann der Wehrpflichtige in das Reservat überführt werden. Wenn es medizinische Bestätigungen gibt.

Grundsätzlich gibt es kein direktes Verbot. Aber vor dem Schreiben eines Kindes in die Abteilung ist eine ärztliche Konsultation obligatorisch.

Gebete für Allergien helfen nur, wenn eine Person aufrichtig an ihre heilende Kraft glaubt. Hier ist der Text eines dieser Gebete.

„Morning Angel, wenn Sie mein Haus fliegen über die Flügel seiner eigenen schütteln, lassen Sie die Luft das Wohl meines Kindes löschen, auch er nicht die Probleme und Krankheiten kennen, lassen Sie es zu leben, das Leben ist glücklich und ich bin glücklich, amen, amen, amen.“

Das Gebet wird am Morgen zu Gott gebracht. Gehen Sie gebeterfüllt in den Tempel und zünden Sie die Ikone des heiligen Nikolaus des Wundertäters an. Dieser Heilige hilft bei der Heilung einer Vielzahl von Krankheiten, einschließlich Allergien.

Allergie gegen Bibliotheksstaub ist nichts anderes als eine Reaktion auf die Bestandteile, die das Papier ausmachen, sowie auf Sporen von Pilzen, die auf alten Büchern vorhanden sind (daher der spezifische Geruch).

Um die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion zu minimieren, verwenden Sie mehr elektronische Informationsquellen. Sie sind bequem, zugänglich und absolut sicher in Bezug auf Allergien.

Halten Sie Ihre Haushaltsbücher in geschlossenen Schränken, behandeln Sie sie mindestens einmal im Jahr mit einem Staubsauger. Um sicherzustellen, dass keine Schimmel in den Regalen ist, legen Sie die Aktivkohletabletten darauf.