Search

Pollinose - eine saisonale Allergie gegen Pollen wird im Jahr 2018 erfolgreich behandelt. Befreien Sie sich von der Krankheit mit ALT!

Um die Pollinose bei Kindern und Erwachsenen zu heilen und eine Remission der Krankheit 6 Monate nach dem Behandlungsverlauf zu erreichen, wird Ihnen eine einzigartige Technologie helfen - Autolymphozytherapie (ALT)

Heuschnupfen oder „Heuschnupfen“ - eine allergische Erkrankung, die Symptome von denen die Erkältung ähnlich sind: eine schmerzhafte laufende Nase, Juckreiz und Rötung (bis zu Konjunktivitis), übermäßige Reißen, Krampfanfälle, trockener Husten, Halsschmerzen, Niesen, Atembeschwerden und sogar zum Ersticken, manchmal Haut Hautausschläge, Schwellung des Gesichts. I.E. der Patient beginnt im wörtlichen Sinn zu leiden, auf die Straße hinauszugehen, und im Zimmer ist es etwas leichter.

Allergische Pollinosis hat eine deutlich ausgeprägte saisonale Exazerbation:

Im Frühling (im April-Mai) verschlimmert mit Allergien gegen Pollen von Bäumen: Birke, Hasel, Erle, Ledum, Pappel, Linde;

Im Sommer (Juni-Juli) wenn allergisch gegen Pollenwiese (Gras) Gras: Timotheus, Schwingel, Bluegrass, Gras, Feuer, ein Igel, ein Fuchsschwanz, etc.

Am Ende des Sommer-Herbstes (im August-September) mit Allergien gegen Pollen von Unkraut: Ambrosia, Wermut, Quinoa, Sonnenblumen, Mais, Wegerich, etc.

In Verbindung mit der sich verschlechternden Umweltsituation wird die sogenannte. "Herbstpollinose"wenn allergisch gegen Schimmelpilzsporen, obwohl es nicht ganz richtig ist, es zu nennen.

Wenn Sie eine regelmäßige laufende Nase, juckende Nase und Augen, Niesen und Husten-Attacken im Frühling-Sommer oder Herbst des Jahres - eine Gelegenheit für eine dringende Absprache mit einem Arzt, Allergologe. Wenn sie unbehandelt pollinosis Spektrum von Allergenen im Allgemeinen erweitert, besteht das Risiko von Asthma.

Für Früh Frühling blühender Bäume in der Region Moskau beginnt Ende März mit einem Abstauben von Erle und Hasel. Ende April bis Anfang Mai beginnt die Birke zu blühen, deren Pollen bis Juni in der Luft bleibt. Allergene in Birkenpollen verursachen meist starke Pollinosis, weil Die Konzentration von Pollenkörnern kann mehrere tausend Einheiten pro Kubikmeter Moskauer Luft erreichen (gemäß Pollenüberwachungsdaten). In auch reichlich Mai pylyat Fichte und Kiefer, und am Ende des Monats beginnt blühende Gräser -. Timothy usw. Spitzen Abstauben Kulturen ist im Juni und Anfang Juli. Von Mitte Juni bis September pylyat Unkraut - Löwenzahn, Spitzwegerich, Quinoa, näher an den Herbst - Beifuß. So wirkt sich in Moskau Allergiesaison für Heuschnupfen Patienten mit gleichzeitiger Empfindlichkeit gegenüber Pollen von Bäumen und Gräsern es fast alle die warme Jahreszeit.

Bei der Pollinose gibt es oft eine Kreuz-Nahrungsmittelallergie - Intoleranz gegenüber frischem Gemüse, Früchten, Kräutern. Bei dieser Form der Allergie müssen Sie die Ernährung ändern und während der Blütezeit eine hypoallergene Diät einhalten. Das Menü während einer Pollinose ist oft ein Anlass für Frustration, tk. Die Liste der erlaubten Produkte ist deutlich reduziert.

Unter den Einwohnern der Megastädte betrifft die saisonale Allergie nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder. Pollinose bei Kindern erfordert eine korrekte symptomatische Behandlung, weil geht leicht in den atopischen Marsch über, dann wird dem Krankheitsbild eine ganzjährige allergische Rhinitis hinzugefügt, und dann entwickelt sich alles zu Bronchialasthma. Dies verwandelt das Leben eines Allergikers in einen echten Albtraum.

Wenn Sie sich selbst oder Ihrem Kind eine gesunde Zukunft wünschen, dann vergessen Sie:

  • Antihistaminika;
  • Tropfen und hormonale Sprays (Allergodil, Avamis, Nazaval und andere);
  • antiallergische Tabletten aus Werbung im Fernsehen (Suprastin, Kestin, Zirtek, Telfast, Loratadin, Erius usw.);
  • Volksmedizin für die Behandlung zu Hause;
  • Homöopathie;
  • Heiler, Großmütter, Heiler usw.

All dies ist keine Prophylaxe und gibt entweder eine symptomatische temporäre Wirkung, ohne die Ursache der allergischen Pollinosis zu beseitigen, oder hilft überhaupt nicht.

Die einzige wirkliche Möglichkeit, Heuschnupfen im Jahr 2018 zu heilen - es Asit (Immuntherapie) und autolimfotsitoterapiya (ALT), die weiter unten erörtert wird.

Probleme des Patienten mit Heuschnupfen:


  • Unmöglichkeit, außerhalb der Stadt zu leben, im Garten, Gemüsegarten zu arbeiten

  • Ausgeschlossen sind Spaziergänge im Wald, auf dem Feld, im Park

  • Es ist unmöglich im Freien Sport zu treiben

  • Einschränkung der Fähigkeit, in der Blütezeit zu arbeiten

  • Anstelle von Licht offene Kleidung - Kleidung, die alle Bereiche des Körpers bedeckt

  • Geringe Wirksamkeit von Antiallergika bei längerer Anwendung

  • Nebenwirkungen von Drogen machen das Fahren schwierig

  • Diät ohne frisches Gemüse, Früchte, Gewürze

Nehmen Sie einen Kurs von ALT und loswerden Allergien gegen die Blüte im Jahr 2018!

Medizintechnik „autolimfotsitoterapiya“ (abgekürzt ALT) ist weit verbreitet in der Behandlung von Patienten mit verschiedenen Formen von allergischen Erkrankungen seit über 20 Jahren verwendet wird, das Verfahren zunächst im Jahre 1992 patentiert.

Eine erfolgreiche Behandlung der Pollinose mit ALT wird bei Erwachsenen und Kindern durchgeführt. Kinder werden nach Erreichen des 5. Lebensjahres mit der "Autolymphozytotherapie" behandelt.

„Autolimfotsitoterapii“ Methode, mit der Ausnahme der Behandlung „Pollinose“ ist, wird in weit verbreitet: atopischer Dermatitis, Urtikaria, Angioödem, Bronchialasthma, allergischer Rhinitis, Nahrungsmittelallergien, Allergien gegen Haushalt Allergenen auf Haustiere, Allergien und Kälte und UV-Strahlen (Photodermatitis).

METHODE ALT eliminiert Empfindlichkeit gegen mehrere Allergene SOFORT, Vergleich günstig zu Asit.

Außerhalb der Blütezeit (Herbst-Winter) wird eine subkutane Autolymphozytotherapie durchgeführt.

In schweren Fällen mit Exazerbation wird während der Blütezeit (Frühling-Sommer) die Methode der endonasalen Autolymphozytotherapie angewendet.

Die Essenz der ALT-Methode ist die Verwendung von eigenen Immunzellen - Lymphozyten, um die normale Funktion der Immunität wiederherzustellen und die Empfindlichkeit des Organismus gegen verschiedene Allergene zu reduzieren.

Video über die Behandlung von Pollinose mit Hilfe von ALT in der TV-Sendung "Über die wichtigsten"

SUBCUTANE AUTULIMPHOCYTOTHERAPIE:

Die Autolymphocytotherapie wird ambulant in einem allergologischen Raum für den vorgesehenen Zweck und unter Aufsicht eines Allergologen durchgeführt. Lymphozyten werden aus einer kleinen Menge venösen Blutes des Patienten unter sterilen Laborbedingungen isoliert.

Die isolierten Lymphozyten werden subkutan in die laterale Oberfläche der Schulter injiziert. Vor jedem Eingriff wird der Patient zum Zweck der individuellen Verabreichung der Dosis des verabreichten Autovakzins untersucht. Zusätzlich zu seinen eigenen Lymphozyten und Kochsalzlösung enthält Autovaccine keine Medikamente. Behandlungsregime, die Anzahl und Häufigkeit der injizierten Immunzellen hängt von der Schwere der Erkrankung ab. Autolymphozyten werden in allmählich steigenden Dosen mit einem Intervall zwischen den Injektionen von 2 bis 6 Tagen verabreicht. Der Verlauf der Behandlung: 6-8 Prozeduren.


  • 1. - Blut abnehmen 5 ml.

  • 2.- Isolierung von Autolymphozyten

  • 3.- Allergische Untersuchung
    und Autovakzin-Dosis-Bestimmung

  • 4.- Subkutane Verabreichung von eigenen Lymphozyten

ENDONASALE AUTULIMPOCYTOTHERAPIE:

Es unterscheidet sich von der subkutanen Behandlungsmethode darin, dass Autolymphozyten aus 15 ml freigesetzt werden. venöses Blut des Patienten. Autovakzin wird direkt von einem HNO-Arzt mit einem speziellen weichen Katheter in die Nasennebenhöhlen injiziert. Der Verlauf der Behandlung ist 4-5 Eingriffe in Abständen von 2 mal pro Woche.

Die Normalisierung der Funktionen des Immunsystems und die Verringerung der Empfindlichkeit des Organismus gegenüber Allergenen tritt allmählich auf. Die Abschaffung der symptomatischen Erhaltungstherapie wird auch allmählich unter der Aufsicht eines Allergologen durchgeführt. Der Patient erhält die Möglichkeit von 3 kostenlosen wiederholten Konsultationen während 6 Monaten der Beobachtung nach dem Ende der Behandlung mit der Methode der "Autolymphozytentherapie".

Die Wirksamkeit der Behandlung wird durch die individuellen Eigenschaften des Immunsystems bestimmt. Dieser Prozess hängt zu einem gewissen Grad davon ab, dass der Patient die Empfehlungen des allergologischen Arztes während der Behandlungs- und Rehabilitationsphase einhält.

Mit möglichen Kontraindikationen finden Sie hier


  • 1.- Einnahme von 15 ml Blut

  • 2.- Isolierung von Autolymphozyten

  • 3.- Beratung eines Allergologen, Bestimmung der Autovakzin-Dosis

  • 4.- Endonasale Lymphozyteninjektion durch einen HNO-Arzt

Die Wirksamkeit der Autolymphozytotherapie bei der Behandlung von Pollinose

Bei der Beurteilung der Langzeitergebnisse der Pollinosebehandlung mit Hilfe der Autolymphozytotherapie wurden folgende Remissionsbedingungen erreicht:

Wir empfehlen, die Erfahrungsberichte von Patienten über die Behandlung von Pollinose mit ALT zu lesen.

Vorteile der Behandlung mit ALT:

Wir behandeln die Ursache der Krankheit, nicht ihre Symptome

Sie brauchen keinen Krankenhausaufenthalt und keine Trennung von der Arbeit

Der Verlauf der Behandlung - nur 3-4 Wochen

1 Vorgang dauert nur 1-2 Stunden

Mögliche Behandlung in Abwesenheit von anhaltenden Remissionen

Die Autolymphozytotherapie kann mit jeder symptomatischen Behandlung kombiniert werden

METHODE ERLAUBT VON DER BUNDESDIENST FÜR DIE AUFSICHT DER GESUNDHEITSVERSORGUNG

Die Kosten für die Behandlung von Heuschnupfen - "Heuschnupfen":

Die Kosten von 1 Verfahren für die subkutane ALT bei der Behandlung von Pollinosis - 3700 Rubel. Die Kosten für den Verlauf der subkutanen Autolymphozytotherapie (6-8 Verfahren) sind jeweils 22 200-29 600 Rubel.

Die Kosten für ein Verfahren für endonasale ALT beträgt 4500 Rubel. Die Kosten für die endonasale Autolymphozytotherapie (4-5 Eingriffe) betragen 18-22,5 Tausend Rubel.

Nach einem Kurs von ALT für 6 Monate der Aufsicht vom Arzt-Allergologen werden 3 kostenlose Konsultationen ausgegeben. Falls erforderlich, sieht eine zweite Behandlung für Patienten mit der Diagnose "Pollinose" ein individuelles Rabattsystem vor.

Primäre allergologische Untersuchung und Diagnose von Pollinose werden in Übereinstimmung mit den Standards des Gesundheitsministeriums durchgeführt. Die bisherigen Untersuchungen und Tests auf IgE und Allergene in anderen medizinischen Einrichtungen werden berücksichtigt.

Allergietests (Hauttests) und ein Bluttest auf IgE können in jeder Klinik durchgeführt werden, wo sie 2018 ALT produzieren.

Vereinbaren Sie einen Termin mit dem Autor der ALT-Methode!

Allergologe-Immunologe Logina Nadezhda Y. wird Sie in Moskau an einem Wochentag annehmen

  • Füllen Sie das Antragsformular aus

Wie wird die Pollinose bei Erwachsenen und Kindern behandelt?

Außerhalb der Blütezeit (Oktober bis März):

Durchgang des Behandlungskurses:

Kinder unter 14 Jahren: werden vom Allergologen der Kinder und persönlich Logina N. Yu (ohne zusätzliche Zahlung) beobachtet

In der Blütezeit (Frühling-Sommer-Herbst von April bis September):

Niesen oder nicht Niesen oder Behandlung von Pollinose

Die Behandlung von Pollinose ist ein komplexer Prozess, lang und zeitaufwendig. Es erfordert hohe Professionalität vom Arzt und Bereitschaft, alle Anweisungen des Patienten zu befolgen. Oft müssen Allergiker die gewohnte Lebensweise deutlich nachzeichnen. Darüber hinaus sind einige Therapien ziemlich teuer.

Aber das Spiel ist die Mühe wert, denn ohne Allergien zu leben bedeutet, tief durchzuatmen. Daher ist es sehr wichtig zu wissen, wie man den Zustand mit Heuschnupfen während der Exazerbation lindert und wie man eine Verschlechterung im Frühling / Sommer verhindert.

Details zu dieser Pathologie können in diesem Artikel gelesen werden. Es ist nur erwähnenswert, dass die Verbreitung sehr hoch ist. Meistens betrifft es Kinder und Jugendliche (unter 35 Jahren), aber auch Pollinose bei älteren Menschen ist möglich. Die Krankheit hat einen klaren erblichen Charakter, entwickelt sich unter dem Einfluss einer ungünstigen ökologischen Situation und einiger anderer Faktoren.

Die wichtigsten Manifestationen der Pollinosis

Die Schwere des Krankheitsbildes ist abhängig vom Alter der Allergie, dem "initialen" Zustand des Organismus und der Menge des eintretenden Allergens, schließt aber in dem einen oder anderen Ausmaß folgende Syndrome ein:

  • Konjunktivitis (Tränenfluss, Rötung, Schwellung der Schleimhäute, Juckreiz);
  • Rhinitis (reichlich Schleimaustritt aus der Nase vor dem Hintergrund von Stauung, Juckreiz in der Nase, Ohren, Nasopharynx, Niesen);
  • Bronchialasthma im Übergang (Kurzatmigkeit oder Würgen, Keuchen, Husten mit viskosem Sputum, ein Druckgefühl in der Brust);
  • Hauterscheinungen (Nesselsucht oder Dermatitis).

Kann es einen Husten mit Heuschnupfen geben? Ja, und es kann ein Symptom für beide Rhinitis mit Entzündung in den Hals und Kehlkopf und Asthma bronchiale sein.

Die hohe Wahrscheinlichkeit für Kreuzallergie Entwicklung - Reaktion auf bestimmte Nahrungsmittel pflanzlichen Ursprungs in Verbindung mit Affinitätsproteinen (z.B. Heuschnupfen Birke gibt als Reaktion auf Äpfel, Birnen, Kirschen, etc.).

Während der Krankheit gibt es zwei Perioden: Exazerbation und Remission. Die erste tritt während des Staubens der allergenen Pflanze als Folge des Kontakts der Schleimhaut mit dem Protein auf und ist durch alle obigen Symptome gekennzeichnet. In der Phase der Remission können keine klinischen Manifestationen auftreten, außer in Situationen, in denen sich eine Kreuzallergie entwickelt.

Die Behandlung von saisonalen Allergien hängt sehr stark von der Krankheitsphase ab. Die Therapie in der Phase der Exazerbation unterscheidet sich grundlegend von der in der Remission.

Behandlung von Pollinose mit Exazerbation

Exazerbation der Pollinose erfordert sofortiges Handeln.

Erste Hilfe

Häufige Situationen, in denen eine Person 20 oder 30 Jahre ohne Allergien gelebt hat, und dann, zum Beispiel nach einer früheren Krankheit oder nach einer Schwangerschaft, plötzlich im Frühjahr die Probleme dramatisch begannen. Was zu tun ist? Die erste medizinische Hilfe bei Heuschnupfen hängt von der "Dringlichkeit" der Situation ab.

Es ist wichtig sich zu erinnern! Anzeichen und Symptome einer Anaphylaxie

Für den Fall, dass eine Person nach Verlassen der Straße:

  • am ganzen Körper war starkes Jucken;
  • stark verminderter Blutdruck;
  • die Haut wurde blass;
  • die Lippen, Schleim, Fingerspitzen wurden blau;
  • stark erhöhter Puls;
  • Es gab Schwierigkeiten beim Atmen, Ersticken

Die gleiche Maßnahme sollte bei stark zunehmenden Ödemen von Unterhautgewebe und Schleimhäuten, insbesondere im Gesichts- und Halsbereich, getroffen werden.

Vor der Ankunft des Krankenwagens sollten Sie:

  • die Person auf den Rücken legen, die Beine heben;
  • den Patienten Zugang zu Sauerstoff verschaffen (den Kragen lösen, den Schal entfernen, binden usw., das Fenster öffnen);
  • Entfernen von Piercings, herausnehmbarem Zahnersatz, usw. aus dem Mund;
  • Wenn eine Person das Bewusstsein nicht verloren hat und schlucken kann, sollten Sie ihm jedes verfügbare Antihistamin-Medikament geben - er kann die Reaktion verlangsamen.

Aber wenn sich die Verschlechterung des Zustandes auf die Symptome der Rhinokonjunktivitis beschränkt, gibt es keine Schwierigkeiten bei der Atmung oder den psychischen Störungen, dann können die Ärzte nicht gerufen werden. Es ist notwendig:

  • das Opfer nach Hause bringen, und wenn es nicht möglich ist, dann bringe ihn von der Straße in den Raum, vorzugsweise mit geschlossenen Fenstern und qualitativ bedingt;
  • geben Sie dem Opfer ein Antihistaminikum;
  • Zu Hause, schließen Sie auch alle Fenster, bieten Allergien, um Kleidung zu wechseln und duschen, Wäsche waschen.

Sobald sich der Zustand normalisiert hat, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Geplante Therapie

Heuschnupfen-Behandlung bei akutem in der ambulanten Bedingungen durchgeführt, nur in seltenen Fällen erfordern Krankenhausbehandlung (eine ernsthafte Erkrankung, die Kinder, die Vorbereitung für ASIT).

Alle Therapien basieren auf Säulen, von denen jede so vollständig wie möglich realisiert werden muss:

  • Beseitigung von allergenem Protein (es ist klar, dass die Pollenallergene vollständig entfernt werden nicht funktionieren, aber zumindest minimieren ihre Auswirkungen);
  • medikamentöse Behandlung.

Beseitigung des Allergens

Dieses Stadium der Behandlung ist auch eine Methode der sekundären Prävention von Allergien:

  • Versuche, nicht in windigem, trockenem, heißem Wetter zu gehen, tagsüber, draußen - am Abend und im Regen;
  • Verwenden Sie beim Gehen medizinische Masken und Sonnenbrillen sowie Nasenfilter (z. B. Nazava, Aqua Maris Sens);
  • wenn du nach Hause kommst, musst du spülen, Kleider wechseln und waschen;
  • Geh nicht aus der Stadt;
  • in der Wohnung und Auto Fenster sollten geschlossen gehalten werden, verwenden Sie Klimaanlage und Luftfilter;
  • Diät mit Pollinose (auf Diät im Falle von Pollinose, können Sie mehr in diesem Artikel lesen) sollte alle Nahrungsmittel ausschließen, die vernetzte Allergene haben;
  • nicht verwenden, um (nicht nur Allergien, sondern auch Krankheiten) Kräuter, homöopathische Arzneimittel zu behandeln;
  • verzichten Sie auf die Verwendung von Kosmetika auf Kräuterbasis;
  • Verlassen Sie die Region zum Zeitpunkt der Bestäubung der Pflanzen - gehen Sie in jene Teile des Landes oder ins Ausland, wo die Allergenpflanze zu anderen Zeiten blüht oder gar nicht wächst.

Medikamente

Heutzutage ist es üblich, eine Heuschnupfen-Therapie in Übereinstimmung mit der Schwere der Krankheit zu entwickeln. Insgesamt gibt es drei davon - leicht, mittel und schwer. Dieses Prinzip wird sowohl bei Erwachsenen als auch in der pädiatrischen Praxis angewendet.

Foto: Zirtek - einer der wirksamsten Wirkstoffe zur Behandlung von Pollinose bei Erwachsenen und Kindern

Personen ab 18 Jahren sind erste Stufe Es wird empfohlen, Antihistaminika mit lokaler oder allgemeiner Wirkung zu verwenden. Dies sind orale Präparate, hauptsächlich 2 Generationen - sie haben eine bessere Wirkung und weniger Nebenwirkungen als Medikamente der 1. Generation:

  • Cetirizin (Zirtek, Tsetrin, Zodak);
  • Acryvastin (Semprex);
  • Desloratadin (Erius, Alestamin);
  • Ebastin (Kestin).

Da lokale Mittel verwendet werden:

  • Azelastin (Allergodyl);
  • Levokabastin (Tizin, Reaktin).

Im gleichen Stadium, nedocromil Natrium (meist mit Bronchialobstruktion), Cromoglykate mit Pollinosis (Cromoglicinsäure-Präparate) haben auch einen Platz zu sein. In Apotheken können sie unter den Namen Kromospira, Vividrin, KromoGexal usw. gefunden werden.

Auf dem zweite Stufe topische (lokale) Glukokortikoide werden verwendet. Dazu gehören:

  • Beclomethason (Clenil, Beclforte, Aldecin);
  • Budesonid (Pulmicort, Budostere);
  • Flunisolid (Ingacort);
  • Fluticason (Nazarel, Quitveit, Fliksonase);
  • Triamcinolon (Fluorocort, Azmacort);
  • Mometasonfuroat (Nazonex, Elokom).

Dritte Stufe - Kombination von Medikamenten aus der ersten und zweiten Stufe. Zusätzlich können Leukotrien-Antagonisten verwendet werden:

  • Montelukast (Montelar, Monler, Singlon, Singular);
  • Zafirlukast (Akolat).

In besonders schweren Fällen Verwenden Sie systemische hormonelle Medikamente gegen langwirksame Pollinosis. Dies ist wegen der großen Anzahl von Nebenwirkungen unerwünscht, aber manchmal ist es notwendig. Dies beinhaltet:

  • Betamethason (Diprospan);
  • Dexamethason (Kenalog, Berlikot);
  • Triamcinolon (Dexazon, Dexaven).

Zum Beispiel, was ist besser - Zirtek oder Erius bei Heuschnupfen? Nazonex oder Fliksonase? Auf diese Fragen gibt es keine eindeutige Antwort und kann nicht sein.

In beiden der obigen Beispiele werden Präparate mit unterschiedlichen Wirkstoffen erwähnt, beziehen sich jedoch auf die gleiche pharmakologische Gruppe derselben Generation. Der Unterschied in der individuellen Verträglichkeit, das Vorhandensein einer allergischen Reaktion auf eine bestimmte Substanz. Solche Fragen sollten ausschließlich mit einem Allergologen gelöst werden.

Die Stadien- und asymptomatische Therapie der Pollinose in der pädiatrischen Praxis wird im Artikel Pollinosis bei Kindern ausführlich diskutiert.

Behandlung von individuellen Symptomen der Pollenallergie

Es ist ziemlich schwierig, aus einer großen Liste von Medikamenten diejenigen zu wählen, die spezifisch störende Symptome beseitigen. Dies ist jedoch die beste Option - lokal auf Allergien zu arbeiten.

Augentropfen mit Pollinose bei einem Erwachsenen können sein:

  • Antihistamin (Allergodil, Opatanol);
  • hormonell.

Sie "wissen" perfekt, wie man die Schwellung der Augen mit Pollinose beseitigt. Dies kann auch entzündungshemmende Medikamente sowie systemische Antihistaminika helfen.

Um Hautsymptome zu beseitigen, werden lokale Heilmittel verwendet - Salben, Gele, Cremes. Dies kann sein als:

  • Hormonpräparate (Quitaveit, Fluorocort),
  • nicht-hormonell (Fenistil, Bepanten, Gystan, Skin-Cap, etc.).
Was ist der beste Weg, um verstopfte Nase mit Pollinose zu lindern?
  • Es ist bewiesen, dass dieses Problem mit Hilfe von Glucocorticoiden schneller und effizienter behoben werden kann.
  • Antihistaminika Sprays und Nasentropfen mit Heuschnupfen bei Erwachsenen (zB Allergodil, Tizin Alerdzhi, Levocabastin) auch hilft, aber eine bessere Nutzung der Hormon - Nazarel, Nasonex und andere.
  • Im Falle der "undurchdringlichen" Füllung ein paar Minuten vor der Einführung der Hauptdroge wird vorgeschlagen, Adrenorezeptor-Stimulanzien zu verwenden - Oxymetazolin, Clislometazolin, Naphazolin. Es ist erwähnenswert, dass Sie diese Arzneimittel nicht länger als 10 aufeinanderfolgende Tage anwenden können.
  • Eine gute Alternative ist das kombinierte Präparat Vibrocil, das sowohl ein Antihistaminikum als auch ein Adrenomimetikum enthält.

Merkmale der Verwendung von Tropfen in der Nase für Pollinosis bei Kindern:

  • Antihistamintropfen werden ab 6 Jahren verwendet (die Medikamente sind die gleichen),
  • Steroid - mit 2 (Mometason und Fluticason) oder mit 6 (Budesonid, Beclomethason).
Als einen trockenen Husten bei einer Bestäubung zu behandeln?

Wenn diese Tatsache bestätigt wird, dann besteht keine Notwendigkeit für eine zusätzliche Behandlung für das, was die Person bereits auf ihrem Niveau erreicht. Genug systemische Antihistaminika und hormonelle Nasensprays.

In diesem Fall beginnt, wenn der Prozess in die Asthma bronchiale zu bewegen, und es völlig unterschiedliche Behandlungsprotokoll (in GINA Leitfaden vorgestellt - Globale Strategie für die Behandlung und Prävention von Asthma) und basiert hauptsächlich auf den Einsatz von inhalativen Steroiden (in erster Linie Salbutamol).

Als mit Heuschnupfen gurgeln?

Im Prinzip gibt es kein solches Bedürfnis. Aber um Allergene (zum Beispiel nach einem Spaziergang) zu beseitigen, können Sie Kochsalzlösung verwenden.

Einatmen

Inhalationen bei Heuschnupfen werden hauptsächlich mit Hormonpräparaten durchgeführt. Inhalation injiziert Inhacort, Clenil. Einige Lösungen für Vernebler mit Pollinose sind fertig verkauft, es ist kein zusätzliches Training erforderlich.

In anderen Fällen (z. B. im Falle von Pulmicort) ist eine Verdünnung des Arzneimittels in einer physiologischen Lösung oder in einer anderen Substanz (Salbutamol, ATSTS, Cromoglycat-Natrium usw.) erforderlich.

Andere Physiotherapie mit Heuschnupfen, insbesondere während der Dauer der Exazerbation, sind nicht gezeigt.

Den Körper reinigen

Im Falle des Auftretens von Kreuzallergien kann eine Entgiftungstherapie, dh eine Reinigung des Körpers mit Pollinose, verwendet werden.

  • Seine Grundlage sind Enterosorbenten - Aktivkohle (der Leiter in der Abteilung "preiswerte Medikamente"), Polysorb, Enterosgel.
  • Natriumthiosulfat wird ebenfalls verwendet. Es wird jedoch nur intravenös verabreicht, was seine unabhängige Anwendung ausschließt.

Verwenden Sie nicht zu Hause und Calciumchlorid, das eine entzündungshemmende und antiallergische Wirkung hat. Wenn es intra- oder subkutan sowie intramuskulär verabreicht wird, können sich ausgedehnte Nekrosezonen bilden, daher sind nur intravenöse Injektionen erlaubt.

Behandlung von Pollen in Remission

ASIT oder ALT sind Beispiele für Therapien, die nicht auf die Beseitigung von Symptomen abzielen, sondern auf den pathologischen Prozess selbst. ALT - Autolymphozytotherapie - eine Technik, die vom russischen Wissenschaftler N.Yu. Einloggen.

Trotz der Tatsache, dass es im Internet viele positive Bewertungen zu dieser Behandlung gibt, werden sie nicht durch ernsthafte klinische Studien bestätigt. Darüber hinaus zeigen stabile Statistiken, dass die Behandlung von ALT-Pollinose fast nutzlos ist.

Aber die ASIT - spezifische Immuntherapie - mit Pollinose wird nicht nur häufig und effektiv eingesetzt, sondern ist auch ein wissenschaftlich erwiesenes Grundwerkzeug im Kampf gegen die Krankheit.

ASIT für Pollenallergie

Die Bedeutung der Technik besteht darin, Allergene, in denen dieser Organismus sensibilisiert ist, in den Körper einzuführen. Jemand sagt, dass diese Methode "die gleiche Homöopathie" ist, aber diese Meinung ist falsch: hier erfolgt die Behandlung durch solche Substanzen, die auf einen gesunden Organismus keine Wirkung haben.

Foto: Verpackung von Allergenen STALORAL "Birkenpollen" für ASIT

Fast jeder Firmenhersteller von Präparaten zur Behandlung von Allergien hat in seinem Arsenal Allergene von Bäumen, Kräutern und Getreide:

  • Injektionen von Pollinose aus Deutschland von Merck, aus Frankreich - Fostal, sowie aus Russland - NPO MikroGen;
  • Antipollin, Laisgras;
  • fällt Staralal, Sevapharma.

Natürlich unterscheiden sich alle Vorbereitungen voneinander, aber das allgemeine Schema des Empfangs ist ungefähr das gleiche. Es gibt einen Anfangskurs, der während 1-2 Wochen durchgeführt wird, wenn die erste Dosis des Rauschgifts die minimale Dosis der aktiven Substanz ist, und die letzte - die erträglichste. Zu Beginn dieser Therapie folgt 2-3 Monate vor der Dauer der Exazerbation.

Das zweite Stadium ist die Erhaltungstherapie. Bei einigen Drogen ist es nur ein Zeitraum vor dem Beginn der Bestäubungssaison, einige müssen noch später während des Jahres genommen werden.

Das Medikament, der Verabreichungsweg, die Dosierung dürfen nur von einem Allergologen nach gründlicher Untersuchung verschrieben werden. Es ist notwendig, genau herauszufinden, für welche Allergene die Person empfindlich ist, eine akzeptable Anfangsdosis zu wählen und den Behandlungsverlauf zu überwachen, um im Falle von Nebenwirkungen die Behandlung zu unterbrechen.

Es ist erwähnenswert, dass ASIT nicht zugewiesen ist:

  • in der Phase der Exazerbation;
  • mit schwerer begleitender Pathologie;
  • Kinder unter 5 Jahren;
  • während der Schwangerschaft.

Die allergenspezifische Immuntherapie ist die einzige Möglichkeit, Allergien zu behandeln, und beantwortet die Frage "Kann man die Pollinose heilen?" Positiv. Natürlich ist seine "Effizienz" nicht 100%, aber der Anteil des Gesammelten ist sehr hoch. Darüber hinaus bemerken die Menschen selbst in Abwesenheit einer hundertprozentigen Wirkung eine Verbesserung des Zustands, einen Rückgang des Bedarfs an Antihistaminika und Hormonen und einen Anstieg des Lebensstandards.

Es sollte auch darauf hingewiesen werden, dass die Therapie sicher ist und Nebenwirkungen äußerst selten sind. Allergene ASIT - ist ohne Übertreibung das wirksamste Heilmittel gegen Heuschnupfen.

Alternative Behandlung für Heuschnupfen

Im Internet gibt es viele Möglichkeiten, wie man Allergie mit gängigen Methoden heilen kann. Einige von ihnen profitieren wirklich, andere sind neutral und etwas ist einfach schädlich.

So ist die Salzhöhle mit Pollinose eine hervorragende zusätzliche Therapieform. zur Stärkung der lokale und allgemeine Immunität, katalysieren die Entfernung von Sputum aus der Lunge zu sein, in einem Raum mit künstlichem ionisierte „Salz“ Luft hilft, die Intensität des entzündlichen Prozesses in der Schleimhaut der Nase, zu reduzieren.

Akupunktur oder Akupunktur, schlägt die Theorie, dass, indem Sie auf bestimmte Punkte des Körpers wirkt, ist es möglich, bestimmte Symptome entfernen - Schwellung der Schleimhaut der Nase und Augen, Juckreiz, Niesen, usw. Dieser Standpunkt "predigt" Akupressur. Diese Methoden können helfen, aber kann nutzlos sein, wird aber nicht schaden bringen - von der Massage ist nichts falsch wird nicht passieren.

Kann Pollinose durch Homöopathie geheilt werden? Es liegen keine wissenschaftlichen, klinisch gesicherten Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit dieser Methode vor. Anhänger dieser Theorie können ASIT angeboten werden.

Aber wenn die Frage, wie man die Pollinose mit Volksheilmitteln behandelt, immer noch relevant ist, dann können Sie eine Lösung von Speisesalz oder besser Meersalz (1 Teelöffel pro 1 Tasse Wasser) zum Zweck der Nasenspülung verwenden. Mögliche Anwendung von Mumien.

Bewertungen über die Behandlung von Pollinose

Pollinose bringt eine Menge Unannehmlichkeiten, Keile in die übliche Lebensweise. Seine Behandlung sollte umfassend und bewusst sein. Und es ist ziemlich langfristig. Jedoch, Leute, die es geschafft haben, mit Essen und Haushaltseinschränkungen zu entsprechen, durch ASIT gegangen sind und die vorgeschriebene Therapie nicht vernachlässigt haben, bemerken, dass alles nicht umsonst war.

Gewöhnlich wird die Menge der eingenommenen Antihistaminika im nächsten Frühling nach der Behandlung von einer Packung pro Woche auf eine Tablette pro Saison reduziert, die Symptome verschwinden fast vollständig, und die Allergiker leben wieder ein volles Leben.

Pollinosis: Symptome und Behandlung

Pollinosis - die Hauptsymptome:

  • Schwächen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Brennendes Gefühl in den Augen
  • Photophobie
  • Unwohlsein
  • Jucken in den Augen
  • Träne
  • Niesen
  • Schleimaustritt aus der Nase
  • Juckreiz im Nasopharynx
  • Fremdkörpergefühl im Auge
  • Schmerzen im Sinus der Nase
  • Risse in den Ohren beim Kauen

Pollinose ist eine Art allergische Erkrankung, die bei Menschen als Heuschnupfen bezeichnet wird. Das klinische Bild manifestiert sich am häufigsten während der Blüte von Sträuchern und anderen Pflanzen. Die Krankheit hat keine Einschränkungen in Bezug auf das Alter. Frauen, die in der Stadt leben, manifestieren sich jedoch viel häufiger. Wird die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen, kann sich aus der Allergie Bronchialasthma entwickeln.

Es sollte bemerkt werden, dass die Krankheit dieses Typs eine genetische Prädisposition hat. Wenn die Krankheit bei beiden Eltern auftritt, beträgt die Wahrscheinlichkeit des pathologischen Prozesses beim Kind 50%.

Ätiologie

Der wichtigste ätiologische Faktor bei saisonalen Pollen ist der Pollen von Pflanzen. Allergene schließen das folgende ein:

Zu den ätiologischen Faktoren von Allergien dieses Typs gehören außerdem die folgenden:

  • geschwächtes Immunsystem;
  • Der Lebensraum (eine Allergie dieses Typs findet sich nur in Stadtbewohnern);
  • Virusinfektionen, die bis zum Ende nicht geheilt sind;
  • erhöhte Konzentration von Allergenen in der Nähe des Neugeborenen.

Es sollte beachtet werden, dass sich die Pollinose bei Kindern nur entwickelt, wenn die Allergie bei den Eltern beobachtet wird oder sie eine zu schwache Immunität haben.

Pathogenese

Pollinose ist eine Art von Allergie, die streng saisonaler Natur ist. Menschen, die empfindlich sind, reagieren auf das Eindringen von Pollen allergische Reaktion. In der Schleimhaut von Mund und Nase befinden sich spezielle Rezeptoren und Immunzellen, Makrophagen. Wenn die Schleimhaut mit Pollen in Kontakt kommt, wird die Arbeit der Makrophagen aktiviert, was zur Entwicklung einer allergischen Reaktion führen kann.

In Anbetracht der Tatsache, dass diese Art von Krankheit nur saisonal ist, besteht das Risiko einer Allergieentwicklung nur im Frühjahr und Sommer (früher Herbst).

Symptomatologie

Es sollte bemerkt werden, dass das klinische Bild dieser Art von Allergie auf mehrere Krankheiten eines anderen Typs hinweisen kann. Deshalb lohnt es sich nicht, eine Selbstmedikation einzunehmen und antiallergische Medikamente einzunehmen.

Bei Kindern treten die ersten Symptome einer Pollinose zwischen 5 und 6 Jahren auf. Es ist durch die Tatsache verursacht, dass während dieser Zeit das Kind sozial aktiv ist und die Wahrscheinlichkeit einer Infektion, Schwächung des Immunsystems wahrscheinlicher ist.

Das anfängliche klinische Bild einer Allergie zeigt sich wie folgt:

  • Brennen im Auge;
  • Juckreiz;
  • reißen;
  • Gefühl eines äußeren Körpers im Auge;
  • Photophobie.

Diese Symptome weisen auf ein initiales Stadium der Konjunktivitis hin, das zu einer falschen Diagnose und anschließenden Behandlung führen kann.

Wenn sich die Allergie entwickelt, werden die oben genannten Symptome durch solche Zeichen ergänzt:

  • Juckreiz in Nase und Nasopharynx;
  • häufige Niesanfälle - bei einem "Angriff" kann eine Person bis zu 20 Mal niesen;
  • reichlicher Ausfluss von Flüssigkeit aus der Nase;
  • ein Gefühl von Schmerz und Unwohlsein in den Nebenhöhlen der Nase.

In komplexeren klinischen Fällen dieser Allergie kann das klinische Bild durch solche Symptome von Heuschnupfen ergänzt werden:

  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Knistern in den Ohren beim Kauen von Essen;
  • allgemeine Schwäche, Unwohlsein.

Der Grad der Komplexität des Krankheitsbildes hängt weitgehend vom allgemeinen Gesundheitszustand ab. Zum Beispiel, in einer Person kann ein Allergen nur Konjunktivitis und genug von einer Tablette verursachen. Für einen anderen Pollen kann eine vollständige Manifestation des klinischen Bildes führen und erfordert mehrere Medikamente zur Linderung der Symptome.

Symptome einer Pollinose treten nur auf, wenn in der Nähe ein Allergen vorhanden ist.

Diagnose

In der Regel ist die Diagnose dieser Art von Allergie nicht besonders schwierig. Um die Art des Allergens zu klären, erhält der Patient ein spezielles Medikament, das eine allergische Reaktion auslöst. Je nach Grad der Allergie auf der Haut wird eine Verdachtsdiagnose gestellt.

Auch im diagnostischen Programm ist der Einsatz von Labormethoden der Forschung obligatorisch. Das Standard-Diagnoseprogramm umfasst Folgendes:

Neben den Labormethoden der Forschung berücksichtigt der allergologische Arzt unbedingt die persönliche und familiäre Krankengeschichte des Patienten, seine Krankengeschichte. Nur auf der Grundlage aller erhaltenen Informationen wird die endgültige Diagnose gestellt und die Behandlung vorgeschrieben.

Behandlung

Die Behandlung der Pollinose sollte nur auf der Grundlage der Verschreibungen des Arztes erfolgen. Unerlaubte Verwendung von Medikamenten (Tabletten) kann zu Komplikationen in Form von Asthma führen. Es muss auch verstanden werden, dass Pollinose nicht bis zum Ende mit irgendeinem Medikament oder Tabletten behandelt wird. Außerdem sind die Mittel der Menschen nicht angemessen.

Wenn eine Person Pollinose hat, ist die Behandlung für fast das gesamte Leben vorgeschrieben. Es ist fast unmöglich, die Empfindlichkeit gegenüber einem Allergen zu reduzieren. Die Einnahme spezieller Pillen und Medikamente hilft dem Patienten, die Symptome zu reduzieren und einen mehr oder weniger akzeptablen Lebensstil zu führen.

Der Allergologe kann Medikamente dieses Wirkungsspektrums verschreiben:

  • Antihistaminikum;
  • Vasokonstriktor.

Die Behandlung von Pollinose bei Kindern, mit Ausnahme von antiallergischen Medikamenten, bedeutet Arzneimittel zur Stärkung der Immunität.

Für den Fall, dass das klinische Bild besonders komplexe Symptome aufweist (in der Regel eine Frühjahrszeit), werden dem Patienten Medikamente und Verfahren zur Intensivpflege verschrieben. Solche klinischen Maßnahmen zielen darauf ab, die Schwellung von Augen und Nase zu reduzieren.

Egal welche Art von allergischer Reaktion sich entwickelt, egal wie intensiv diese auch sein mag, es ist notwendig, die Ernährung durch die Reinigung des Körpers mit Hilfe von Sorptionsmitteln zu ergänzen. Zum Beispiel, Enterosgelya - dieses moderne gelartige Sorbens auf der Basis von bioorganischem Silizium absorbiert schonend und ohne Schaden für den Körper sowohl Allergene als auch toxische Produkte der Immunreaktion, entfernt sie dann aus dem Körper und erleichtert so den Verlauf der Allergie.

Zu einem Zeitpunkt, zu dem der Patient eine Remissionsphase hat, kann eine spezifische Hyposensibilisierung verwendet werden. Das Wesen dieser Behandlung von Allergie ist, dass der Patient ein Medikament mit einer kleinen Menge eines Allergens gegeben wird. Wenn sich der Körper anpasst, erhöht sich die Dosis eines solchen Medikaments. Als Folge davon gewöhnt sich der Körper an das Allergen und reagiert nicht so akut.

Wie man Pollinose richtig behandelt, weiß nur der Allergologe. Selbstmedikation ist hier nicht akzeptabel.

Prävention

Vorbeugende Maßnahmen unterscheiden bei dieser Art von Allergien zwischen primären und sekundären Arten. Die primäre Gruppe ist relevant für diejenigen, die gefährdet sind, aber nicht an Heuschnupfen erkranken. Was die sekundäre Art der Prävention betrifft, ist sie für Patienten anwendbar.

Zu den primären Methoden der Prävention gehören:

  • Fechten einer Person von einem potentiellen Allergen, besonders für schwangere Mädchen;
  • Kinder sollten sich einer regelmäßigen Untersuchung mit einem Allergologen unterziehen;
  • Minimierung des Kontakts mit Haushaltschemikalien.

Die sekundären Methoden der Prävention umfassen die folgenden:

  • tägliche Nassreinigung;
  • Minimum an Textilien, Teppiche im Innenraum;
  • minimale Verwendung von Haushaltschemikalien;
  • Du kannst kein Haustier starten.

Es ist auch wichtig, wie eine Person isst. Diät mit Pollinose bedeutet den Ausschluss von Produkten aus Sonnenblumen, Honig, Gewürzen und Zitrusfrüchten aus der Nahrung. Stattdessen müssen in der Ernährung unbedingt Trockenfrüchte und Sauermilchprodukte vorhanden sein.

Prognose

Leider ist es unmöglich, die Pollinose mit irgendeinem Medikament zu heilen. Wenn Sie jedoch richtig essen, überwachen Sie Ihre Gesundheit und folgen Sie den Empfehlungen eines Allergologen, dann können Sie die Remission maximieren.

Wenn du denkst, dass du es getan hast Pollinose und die für diese Krankheit charakteristischen Symptome, dann kann der Allergologe Ihnen helfen.

Wir empfehlen auch, unseren Online-Diagnose-Service zu nutzen, der anhand der Symptome die wahrscheinlichen Krankheiten auswählt.

Hämolytischer Streptococcus ist ein gram-positives Bakterium mit einer spezifischen Form. Bezieht sich auf die Familie der Laktobazillen. Oft koexistiert es gleichzeitig mit goldenem Staphylococcus aureus. Bakterien können den Körper einer Person beeinflussen - sowohl ein Erwachsener als auch ein kleines Kind.

Ganglionitis ist die Entwicklung des entzündlichen Prozesses in einem Ganglion, das eine Ansammlung von Nervenknoten ist. Die gleichzeitige Niederlage mehrerer solcher Segmente wird Polygangionitis genannt. Ein häufig provozierender Faktor ist das Auftreten von Infektionen im menschlichen Körper. In wenigen Fällen sind weniger Provokateure Verletzungen, Stoffwechselstörungen, Tumoren und Überdosierungen mit Medikamenten.

Lyme-Borreliose, die auch als die Lyme-Krankheit, Lyme-Borreliose definiert ist, Lyme-Borreliose in einer anderen Weise von Zecken übertragene, ist der natürliche Schwertragbare Krankheit Typ. Lyme-Borreliose, die Symptome von denen in der betroffenen Gelenke, Haut, Herz und Nervensystem bestehen, sehr oft durch chronische und wiederkehrenden Verlauf seiner eigenen aus.

Migräne ist eine ziemlich häufige neurologische Erkrankung, begleitet von starken paroxysmalen Kopfschmerzen. Migräne, die Symptome von denen tatsächlich Schmerzen haben, konzentriert sich auf die eine Hälfte des Kopfes meist um die Augen, Schläfen und Stirn in der Übelkeit und, in einigen Fällen und Erbrechen, gibt es keine Bindung an Tumorbildungen des Gehirns, Schlaganfall und schwere Kopfverletzungen, obwohl und kann die Dringlichkeit der Entwicklung bestimmter Pathologien anzeigen.

Windpocken (aka Windpocken) ist eine ansteckende, hoch ansteckende Krankheit, die vor allem Kinder betrifft. Windpocken, deren Symptome vor allem durch das Auftreten eines Blasenausschlags gekennzeichnet sind, können bei Erwachsenen diagnostiziert werden, insbesondere wenn entsprechende Impfungen nicht vorgenommen wurden.

Mit Hilfe von Körperübungen und Selbstkontrolle können die meisten Menschen auf die Medizin verzichten.

Pollinose

Pollinose ("Heuschnupfen") - ein Komplex von saisonalen allergischen Reaktionen auf Pollen von Pflanzen. Die Krankheit äußert sich durch Rhinitis, Dermatitis, Konjunktivitis, asthmatische Bronchitis allergischer Natur. Es wird durch das Anschwellen der Schleimhäute der Nase und Augen, verstopfte Nase, laufende Nase, Niesen, Husten, Würgen, eine Verletzung von Geruch, Juckreiz und Hautausschläge charakterisiert. Ohne geeignete Behandlung wird es einen fortschreitenden Verlauf haben, es kann in Bronchialasthma übergehen.

Pollinose

Pollinose ("Heuschnupfen") - ein Komplex von saisonalen allergischen Reaktionen auf Pollen von Pflanzen. Die Krankheit äußert sich durch Rhinitis, Dermatitis, Konjunktivitis, asthmatische Bronchitis allergischer Natur. Es wird durch das Anschwellen der Schleimhäute der Nase und Augen, verstopfte Nase, laufende Nase, Niesen, Husten, Würgen, eine Verletzung von Geruch, Juckreiz und Hautausschläge charakterisiert. Ohne geeignete Behandlung wird es einen fortschreitenden Verlauf haben, es kann in Bronchialasthma übergehen.

In der Regel entwickelt sich die Pollinose in der Kindheit oder im jungen Alter. Die Krankheit verläuft zyklisch, verschlimmert sich während des Auftretens des Allergens und geht mit ihrem Verschwinden in das Stadium der Remission über.

Risikofaktoren

Pollinose ist häufiger bei Frauen (in einigen Regionen Russlands ist jede dritte Frau krank). Ländliche Bevölkerungen haben weniger wahrscheinlich Pollen. Die Inzidenzrate wird von umweltbedingten, klimatischen und geografischen Faktoren beeinflusst.

Eine entscheidende Rolle beim Auftreten der Pollinose gehört zu einer erblichen Veranlagung. Wenn beide Elternteile an allergischen Erkrankungen leiden, beträgt die Wahrscheinlichkeit, bei einem Kind eine Allergie zu entwickeln, 50%, wenn man 25% beträgt, wenn keine allergischen Erkrankungen bei den Eltern auftreten - etwa 10%. Das Risiko einer Pollinose steigt, wenn das Kind in einem frühen Alter ständig in einer mit Allergen kontaminierten Umgebung ist, sich unangemessen ernährt oder häufig an Viruserkrankungen leidet.

Ursachen der Pollinoidose

Allergische Erkrankungen entwickeln sich mit Sensibilisierung (Erhöhung der Empfindlichkeit) auf den Einfluss eines bestimmten Faktors der äußeren Umgebung. Mit Pollen in der Rolle dieses Faktors ist der Pollen von Gras und Bäumen. Feiner Pollen mit einer Größe von nur 10-50 Mikron setzt sich auf der Haut und den Schleimhäuten des Patienten ab und verursacht eine spezifische Reaktion des Körpers.

Die Periode der Exazerbation der Pollinose fällt mit der Blütezeit bestimmter Bäume und Gräser zusammen. Bei Patienten mit einer Pollenhasen-, Eichen-, Erlen- und Birkenallergie kommt es im April und Mai zu einer Verschlimmerung von Heuschnupfen. Im Juni und Juli leiden Patienten mit Allergien gegen Pollen von Getreide (Timothy, Fuchsschwanz, Schwingel, Quecke und Bluegrass). Im August und September treten Symptome der Krankheit bei Menschen mit einer Allergie gegen Ambrosia-Pollen, Quinoa und Wermut auf.

Die Schwere der klinischen Manifestationen hängt vom Wetter ab. Bei windigem, trockenem Wetter steigt die Pollenkonzentration in der Luft und die Symptome von Heuschnupfen nehmen zu. Bei regnerischem, nassem Wetter ist eine geringe Menge Pollen in der Luft vorhanden und die Manifestationen der Krankheit werden weniger ausgeprägt.

Symptome von Heuschnupfen

In der Regel entwickelt sich die Pollinose in zwei Phasen. Im ersten Stadium gibt es anhaltende klinische Manifestationen der Krankheit. Die Patienten klagen über Juckreiz in Nase, Rachen, Ohren und Luftröhre. Die Augenlider des Patienten werden geschwollen und hyperämisch. Charakteristisch für längere Anfälle von kontinuierlichem Niesen. Erscheint Schleimaustritt aus der Nase. Entwickelt allergische Konjunktivitis, begleitet von Photophobie, Tränenfluss und ein Gefühl von Sand in den Augen.

Nach 6-8 Stunden nach dem Kontakt mit dem Allergen tritt die nächste Heuschnupfenphase auf. Die Entzündungsreaktion wird intensiviert. Der Ausfluss aus den Augen wird eitrig. Hyperthermie ist möglich. Einige Patienten entwickeln wegen Asthma bronchiale Nesselsucht oder Atembeschwerden. In einigen Fällen können sich Quincke-Ödeme, Kontakt- oder atopische Dermatitis, Zystitis oder Entzündung der äußeren Genitalien entwickeln.

Die Pollinose kann von Phänomenen der sogenannten "Pollenintoxikation" begleitet sein - Müdigkeit, erhöhte Reizbarkeit, verminderter Appetit, Depressionen und Migräneattacken. Wenn der Patient aus irgendeinem Grund Pollen (zum Beispiel mit Honig) schluckt, kann es zu Übelkeit und Erbrechen kommen, die von starken Bauchschmerzen begleitet werden.

Diagnose von Pollinose

Die Diagnose "Pollinose" wird aufgrund einer charakteristischen Anamnese (Saisonabhängigkeit von Exazerbationen, erbliche Veranlagung), Daten einer objektiven Untersuchung des HNO-Facharztes und zusätzlichen Studien aufgedeckt.

Bei der Untersuchung der Nasenhöhle (Rhinoskopie) zeigt sich ein Schleimhautödem mit Verengung der Nasengänge. Beim Einträufeln in die Nase von Vasokonstriktoren bleibt die Schwellung der Schleimhaut erhalten. Der Nachweis von Eosinophilen bei der Untersuchung von Fingerabdrücken der Augen- und Nasenschleimhaut bestätigt die allergische Natur der Erkrankung. Um ein spezifisches Allergen zu identifizieren, das zur Ursache der Pollenentwicklung wurde, werden eine Reihe von Provokationstests und Hautallergiestests durchgeführt.

Behandlung von Pollinosis

Es ist notwendig, den Kontakt mit dem Allergen zu minimieren. Patienten mit Pollinose wird empfohlen, die auf der Straße verbrachte Zeit zu reduzieren, besonders bei trockenem und windigem Wetter. Es wird nicht empfohlen, Windows zu öffnen. Verwenden Sie spezielle Luftreiniger, die entwickelt wurden, um Pollen von Pflanzen zu fangen, schließen Sie bestimmte Nahrungsmittel von der Nahrung aus, die Kreuzallergien verursachen können. Bei einem leichten Verlauf der Pollinose erhält der Patient Antihistaminika (zur Einnahme - Astemizol, Fexofenadin, Loratadin, topische Sprays, Levocabastin und Azelastin).

Bei Patienten mit mittelschwerer Pollinose werden topische Glukokortikosteroide (Nasensprays Triamcinolon, Fluticason, Mometason, Beclomethason usw.) empfohlen. Bei Bronchialasthma werden inhalierte Glucocorticosteroid-Präparate verwendet. Bei gleichzeitig schweren viralen, bakteriellen, Pilzinfektionen und Immunstörungen sollten Glucocorticosteroide mit Vorsicht angewendet werden.

Im schweren Verlauf der Pollinose werden lokale Glukokortikosteroide mit allgemein wirkenden Antihistaminpräparaten kombiniert. Wenn der Patient wegen der ausgeprägten Verstopfung der Nase besorgt ist, ist es möglich, Vasokonstriktoren (Naphazolin, Xylometazolin, Oxymetazolin) für einen Zeitraum von nicht mehr als einer Woche zu verschreiben. Es sollte daran erinnert werden, dass ein längerer Gebrauch solcher Medikamente zur Entwicklung von Arzneimittelrhinitis führen kann. Ein starker Verlauf der Pollinose in Kombination mit einer Verengung der Nasengänge ist ein Indiz für eine chirurgische Behandlung. Die Operation besteht in der teilweisen Entfernung der Nasenmuschel und kann auf verschiedene Arten durchgeführt werden, einschließlich der Verwendung eines Lasers und Kryodestruktion.

Das wirksamste Mittel im Kampf gegen die Pollinose ist die allergenspezifische Immuntherapie. Das Behandlungsschema sorgt für die Einführung steigender Dosen eines Allergens in den Körper des Patienten. Als Ergebnis der Behandlung wird die Empfindlichkeit des Körpers des Patienten gegenüber dem Allergen verringert. Eine spezifische Immuntherapie kann gleichzeitig mit der Einnahme von Medikamenten durchgeführt werden.

Prävention der Pollinoidose

Bei Patienten mit Pollinose wird empfohlen, Maßnahmen zu ergreifen, um den Kontakt mit Allergenen zu begrenzen:

  • Wenn möglich, lohnt es sich während der Blütezeit, in eine andere Klimazone zu gehen.
  • Den Patienten wird dringend geraten, während der Blütezeit nicht aus der Stadt zu gehen.
  • Belüften Sie den Raum bei feuchtem und ruhigem Wetter besser. Um das Eindringen des Allergens in die Wohnung zu verhindern, kann ein feuchtes Tuch am Fenster aufgehängt werden.
  • Patienten mit Pollinose sollten sich nach dem Verlassen der Straße duschen.
  • Während einer Exazerbation wird mehrmals täglich empfohlen, die Augen zu spülen und den Hals zu spülen, um das Allergen zu entfernen.
  • Dinge nach dem Waschen sollten nicht draußen getrocknet werden, um das Absetzen von Pollen zu vermeiden.

Symptome, Vorbeugung und Behandlung von Pollinose

Pollinose ist eine saisonale Erhöhung der Empfindlichkeit der Schleimhaut der Augen, der Atemwege unter dem Einfluss von Pollenallergenen, die Veränderungen verursacht, die den Mechanismus einer allergischen Reaktion auslösen.

Im Internationalen Klassifikationssystem ICD 10 bezieht sich die Pollinose auf die Teilung von Erkrankungen der oberen Atemwege und ist in eine unabhängige Kategorie unterteilt.

Ursachen der Pollinoidose

Die Ursache der Pollinose ist eine erhöhte Empfindlichkeit des Immunsystems gegenüber Pollenallergenen. Der primäre Eintrag von Pollen in die Atemwege bei Allergiker und Allergikern verursacht die Bildung von Antikörpern.

Wiederholte Aufnahme von Pollen verursacht eine allergische Reaktion auf das Immunsystem, die Proteine ​​als fremd identifiziert.

Pollen-Pflanzenallergene gelangen auf die Rezeptoren der Nasenschleimhaut und lösen die Prozesse aus, die zur Freisetzung von Histamin führen.

Bei einem Kind, das nicht anfällig für allergische Rhinitis ist, verursacht eine hohe Konzentration von Pollen in der Luft, wiederholte Exposition in den Atemwegen auch Sensibilisierung des Körpers, eine Erhöhung der Empfindlichkeit in Pollen eines bestimmten Typs.

Das Ergebnis der Reaktion ist eine Entzündung der Schleimhaut der Atemwege, allergische Rhinitis, Konjunktivitis, Asthma.

Symptome von Heuschnupfen

Charakteristische Symptome des Patienten sind Pollinose - häufiges Niesen, laufende Nase in drei Strömen, gerötete, entzündete Augen. Die ersten Symptome der Pollinose sind Juckreiz im Nasopharynx, dann begleitet von Tränenfluss, Schnupfen, Niesanfällen.

Heuschnupfen beginnt plötzlich, vor dem Hintergrund des vollkommenen Wohlbefindens und der Gesundheit. Die Schwellung der Schleimhaut nicht nur des Nasopharynx, sondern auch der Gehörgänge ist am Stimmbänderprozeß beteiligt, wodurch sich die Stimme des Patienten verändert und das Gehör abnimmt.

Eine schwere Manifestation von Heuschnupfen ist Heuschnupfen. Diese Krankheit dient als Grundlage für die Befreiung von bestimmten Arten von Arbeit, Dienst in der Armee, während bei Heuschnupfen die Arbeitsfähigkeit bleibt.

Diagnose

Im ersten Stadium der Pollendiagnostik wird der Patient von einem HNO-Arzt, Hautarzt, Allergologen untersucht. Studien umfassen einen allgemeinen Bluttest, Schleim aus dem Rachen, einen Nasenschleimausstrich.

Im nächsten Schritt werden Hauttests durchgeführt, provokative Tests, stellen einen allergischen Faktor fest, der eine Sensibilisierung des Körpers verursacht.

Danach wird die Konzentration von Immunglobulinen E im Blut des Patienten und andere charakteristische Parameter der Pollinose untersucht.

Behandlung

Völlig fertig mit der Allergie in der gegenwärtigen Phase ist nicht möglich, das Ziel der Behandlung ist es, die Schwere der Symptome von Heuschnupfen zu reduzieren.

Um dies zu erreichen, greifen Sie auf Methoden zur Unterdrückung der Hypersensibilisierung der Schleimhäute zurück, für die Antihistaminika, Cromoglycansäurederivate, Sympathomimetika, Hormone-Corticosteroide eingesetzt werden.

Medikamente nehmen die gesamte Blütezeit der Allergenpflanze ein. Wenn Sie aufhören, die Symptome von Heuschnupfen wieder aufgenommen.

Vasokonstriktive Medikamente

Temporäre Entlastung mit Pollinose bringt die Verwendung von Vasodilator Tropfen Nazivin, Nasol Baby, Galazolin, Sanorinchik, Otrivin.

Verwenden Sie diese Medikamente für mehr als 3-5 Tage ist nicht wegen der Gefahr der Sucht empfohlen, in denen erweiterte Blutgefäße verlieren die Fähigkeit, sich zu verengen und sie alle neue Dosen des Medikaments sind erforderlich.

Bei der Behandlung von allergischer Rhinitis ist ein gutes Ergebnis die Verwendung von Nasenasorol Afrin, das den Wirkstoff Oxymetazolin enthält.

Antihistaminika

Dem Patienten werden auch Antihistaminika verordnet, die die unspezifische Empfindlichkeit reduzieren. Für die Behandlung der Pollinose verwenden Sie die Präparate der ersten und zweiten Generation.

Antihistaminika der ersten Generation sind wirksam, aber verursachen Schläfrigkeit, die die gewohnte Routine des Lebens stört und die berufliche Tätigkeit stört. Zu dieser Gruppe von Arzneimitteln gehören: Diazolin, Suprastin, Pipolfen, Dimedrol, Tavegil.

Antihistaminika der zweiten Generation - zirtek, claritin, histalong, treksil, erius, cetrine, kestin, zirtek. Drogen verursachen keine Nebenwirkungen, Schläfrigkeit während des Tages.

Noch weniger Nebenwirkungen und Kontraindikationen gegen das Antihistaminikum der dritten Telfrast-Generation. Telphast-Tabletten können einmal täglich gleichzeitig mit Antibiotika eingenommen werden.

Allergische Pollinose wird mit Antiallergika, Levocabastin, Nedocromil, Mechitazin, sympathomimetischem Ephedrin behandelt. Eines der wirksamen kombinierten Medikamente ist Clarinase, die Loratiden und Pseudoephedrin enthält.

Vesikel haben eine vasokonstriktorische und antiallergische Wirkung. Das Medikament ist für Kinder bis zu einem Jahr erlaubt, ist in Form eines Gels, eines Sprays, Tropfen. Während der Schwangerschaft nicht erlaubt.

Cromoglykate

Präparate auf der Basis von Cromoglycansind zur Vorbeugung von Pollinose geeignet, um Anfällen von saisonalem Asthma vorzubeugen. Die Mittel werden in Form von Tropfen, Aerosolen freigesetzt. Cromoglin-Aerosol ist für Kinder ab 5 Jahren erlaubt, die Behandlung erfolgt durch einen Kurs, dessen Dauer einem Monat entspricht.

Hormonale Heilmittel

Bei schwerer Krankheit, Behandlung mit Kortikosteroiden Hormone, in Pillen und Injektionen verschrieben. Verwendet in der Behandlung von nur einer kurzen Zeit als eine erzwungene Maßnahme, weil hormonelle Medikamente ein starkes Heilmittel sind, verursachen Nebenwirkungen.

Übermäßige unsystematische Verwendung von hormonellen Medikamenten kann zu einer Verschlechterung des Zustands des Patienten führen, Behinderung.

Anwendung für die Behandlung von Pollinose von Aerosolen mit Kortikosteroiden Nazakort, Fliksonase, Cortef, Rhinocort, Medrol, Aldecin, Baconase. Bei schweren Erkrankungen wird Diprospan verschrieben.

Lokal applizieren sprays nazaneks, nasobek. Medikamente reduzieren die Empfindlichkeit gegenüber Allergenen, Entzündungen.

Vor dem Auftragen der Sprays wird empfohlen, die Nasenhöhle mit Aqua Maris, Dolphin Lösungen zu reinigen, Schleimansammlungen aus den Nasengängen zu entfernen.

Details über die Technik zum Waschen der Nasenhöhle finden Sie im Artikel Waschen der Nase mit Sinusitis.

Wenn eine asthmatische Komponente mit Fleece-Asthma auftritt, wird ein Floxotid verwendet. Allergische Konjunktivitis wird mit Hydrocortison, Betamethason behandelt.

Zur Behandlung schwerkranker Pollenpatienten werden spezielle Kammern geschaffen, in denen Pollen von Allergenpflanzen mit Hilfe von Feinreinigungen vollständig aus der Luft entfernt werden.

Spezifische Immuntherapie

Eine gute Wirkung ist die Behandlung von Pollenallergenen, die Heuschnupfen verursachen. Die Behandlung verursacht eine lange Abwesenheit von Exazerbationen, anhaltende Remission. Kinder erhalten ab dem 9. Lebensjahr eine spezifische Immuntherapie.

Um die Empfindlichkeit des Körpers gegenüber dem Antigen zu verringern, verwenden Sie eine Methode der spezifischen Überempfindlichkeit des Körpers. Es besteht darin, dass dem Patienten in zunehmenden Mengen ein Allergen verabreicht wird, was zu einer Abnahme der spezifischen Empfindlichkeit führt.

Das Problem dieser Methode zur Behandlung von Pollinosis ist eine große Anzahl von lokalen und allgemeinen Reaktionen. Die Intensität der Reaktionen liegt im Bereich der Hautausschläge, einer laufenden Nase, bis zum anaphylaktischen Schock.

Spezifische Immuntherapie wird auf verschiedene Arten durchgeführt: Injektionsspritze subkutan, mit Hilfe von Iontophorese, Inhalator, im Inneren in Tabletten genommen, unter der Zunge oder hinter der Wange gelöst.

Merkmale der Behandlung von Pollinosis

In mehr als einem Drittel der Fälle entwickelt Heuschnupfen eine Sinusitis. Zur Entzündung der Nasennebenhöhlen führt häufig der Einsatz von Vasokonstriktoren.

Zu den schweren Komplikationen der Pollinose gehört Bronchialasthma. Die Grundprinzipien der Behandlung dieser Krankheiten sind ähnlich, basierend auf der Sensibilisierung des Organismus gegen Allergene.

Das Risiko von Bronchialasthma ist ein Hindernis für die Selbstbehandlung und die Behandlung von Pollinose bei Kindern durch Volksmethoden.

Aufgrund der Ähnlichkeit einiger Antigene bei einem Kind mit einer hohen Sensibilisierung des Körpers kann auch eine Reaktion auf ein unspezifisches Allergen auftreten.

Also, wenn ein Kind allergisch gegen Birkenpollen ist, kann es auf Karotten, Pflaumen reagieren. Und wenn er gegen Pollenschwäne allergisch ist, kann das Einträufeln von Rübensaft in die Nase eine unerwartet starke Reaktion auslösen, die eine Bedrohung für das Leben des Kindes darstellt.

Bei einer Allergie gegen Pollen von Artemisia kann ein Kind einen Schock bei der Behandlung von Kamille, Mutter-und-Stiefmutter, einer Schnur entwickeln.

Prävention

100% der Methode der Behandlung von Pollinose gibt es nicht, eine zuverlässige Möglichkeit, ihre Symptome zu verhindern - Entlastung aus der Nase, Niesen, Tränenfluss, ist Prävention.

Die Maßnahmen zur Verhinderung der Pollinose umfassen das Verlassen des Gebietes bei Blütenpflanzen, deren Pollen von einer Allergie betroffen sind.

Wirksame Maßnahmen umfassen den Ausschluss von Rauchen, einschließlich passiv. In Gegenwart von Kindern nicht rauchen.

Eine erblich bedingte Prädisposition für Allergien, die schwer vorherzusagen ist, kann zu Hypersensibilisierung der Schleimhaut und allergischen Reaktionen mit Luftverschmutzung führen.

Zur vorbeugenden Wartung betrifft die Beschränkung der Nutzung im Leben der Farbstoffe, der Haushaltschemie, der Kosmetika mit aromatisch otduschkami die Beschränkung.

In der Wohnung müssen Sie die Feuchtigkeit überwachen, einen Luftbefeuchter kaufen und ihn ständig benutzen, besonders im Winter. Wenn du an einem heißen Sommertag von einem Spaziergang zurückkehrst, musst du dich umziehen, duschen, deine Haare waschen.

Verhindern Sie die Verschlechterung der allergischen Rhinitis wird dazu beitragen, täglich Ihre Bedingung im Tagebuch zu beheben. Die Aufzeichnungen werden die Ursachen von Exazerbationen aufzeigen, die es in Zukunft ermöglichen werden, solche Situationen zu vermeiden und die Gesundheit zu erhalten.