Search

Allergische Dermatitis in den Augen: Behandlung der Krankheit

Ein unangenehmes Problem aufgrund der Lage ist allergische Dermatitis um die Augen. Dieser Zustand - die Reaktion des Körpers auf aggressive Substanzen, die die Produktion von Antikörpern hervorrufen. Die Krankheit hat eine chronische oder akute Form. Um zu verstehen, wie mit diesem unangenehmen Problem umzugehen ist, ist es wichtig, die Symptome der Krankheit, die Ursachen der Entwicklung und die Wege einer wirksamen Behandlung zu kennen.

Was ist eine allergische Dermatitis in den Augen?

loading...

Augen-Dermatitis ist eine ausgedehnte Krankheit, die in mehrere Arten unterteilt ist. Mit der Entwicklung dieser Pathologie werden die äußeren Manifestationen der Krankheit schnell sichtbar. Die Haut um die Augen herum schwillt sofort an und wird rot. Auf den Augenlidern erscheinen vesikuläre oder bullöse Eruptionen. Die Haut in diesem Bereich wird trocken, gröber. In seltenen Fällen wird das Gegenteil beobachtet. Je nach Art der Augenerkrankung kann der Krankheitsverlauf unterschiedlich sein:

  1. Seborrhoe ist gekennzeichnet durch Rötung, Juckreiz, Verlust der Wimpern, Verschlechterung des Sehvermögens, Sandgefühl in den Augen. Ein Merkmal dieser Art ist das Auftreten einer gelben Kruste mit Schuppen auf den Augen.
  2. Atopisch wirkt sich auf das obere und untere Augenlid aus. Die Krankheit wird durch verschiedene äußere und innere Faktoren verursacht. Hautlider beginnen zu knacken, zu grinsen.
  3. Das Präparat entwickelt sich auf dem Hintergrund der medikamentösen Behandlung oder nach der Elektrophorese. Tropfen können Entzündungen in den Augenwinkeln hervorrufen. Therapeutische Salben beeinflussen die Bindehaut des Patienten.
  4. Eczematous ist selten. Ursache Krankheitssalben basierend auf Sulfonamid-Komponenten, Antibiotika. Neben den üblichen Entzündungszeichen hat der Patient Augenschmerzen.

Eine andere Art von Dermatitis ist allergisch (Kontakt). Es erscheint nach Kontakt des Patienten mit dem Allergen. Oft verwenden sie Mascara oder Augencreme. In seltenen Fällen ist die Haut von Infektionen oder Keimen betroffen. Für die durch Schwellungen gekennzeichnete Krankheit, die mit einer Berührung zunimmt, Tränenfluss. Die Krankheit hat folgende Formen:

  1. Der Akute entwickelt sich schnell. Es ist gekennzeichnet durch einen Anstieg der Körpertemperatur, Schwellung der Augenlider, Gerinnung der Augen, Schmerzen von der Sonne. Selten sind sie schwindlig, kalt.
  2. Chronisch. Die Klinik der Krankheit dieser Form ist träge und kann sich über mehrere Jahre mit periodischen Rückfällen fortbewegen. Die Symptomatologie erscheint allmählich und mit der Zeit nimmt zu. Die Läsion breitet sich auf beide Augen aus, es gibt einen Ausschlag, Schwellungen, Juckreiz, Schuppung, Rötung der Haut.

Ursachen

Allergische Dermatitis an den Augenlidern provoziert verschiedene Allergene. Der Patient könnte normalerweise früher auf diese Objekte reagieren, später aber eine Entzündung verursachen. Unter den häufigen Ursachen von Allergien kann das folgende bemerkt werden:

  • Kosmetika;
  • Pollen von Pflanzen;
  • Infektion;
  • Medikamente;
  • Lebensmittelzusatzstoffe;
  • Tierhaare;
  • Insektenstiche;
  • Haushalts-Chemikalien.

Symptome

Nicht zu bemerken, die allergische Natur der Dermatitis ist schwierig. Das durch die Krankheit verursachte Unbehagen manifestiert sich schnell. Zu den wichtigsten Anzeichen der Pathologie gehört:

  • Rötung und Schwellung der Augenlider;
  • Tränenfluss;
  • starkes Juckreiz;
  • mit Flüssigkeit gefüllte Blasen (in seltenen Fällen);
  • Peeling;
  • Konjunktivitis;
  • Entzündung der Hornhaut des Auges.

Behandlung von allergischer Dermatitis in den Augen

loading...

Das Auftreten einer Art von Dermatitis erfordert sofortiges Handeln. Der Patient sollte zuerst einen Dermatologen und Therapeuten aufsuchen. Dann müssen Sie möglicherweise einen Augenarzt, einen Allergologen, einen Endokrinologen, einen Gastroenterologen kontaktieren, um die wahren Ursachen der Krankheit zu identifizieren. Die Untersuchung des Patienten wird nach äußerer Untersuchung und Sammlung der Anamnese ernannt. Diagnose umfasst die folgenden Aktivitäten:

  • ein Bluttest (überprüfen Sie die Menge an Eosinophilen, Leukozyten, Erythrozyten);
  • Proben von Tränenflüssigkeit;
  • Kratzen, um Krankheitserreger zu identifizieren;
  • Biomikroskopie (berührungslose Untersuchung des Auges durch eine Spaltlampe).

Nach der Diagnose der Dermatitis und der Feststellung der Pathologie verschreibt der Arzt eine Behandlung. Zusätzlich zur medikamentösen Therapie wird den Patienten empfohlen, das Allergen zu eliminieren und die dekorative Kosmetik für eine Weile aufzugeben. Die Augen werden täglich mit abgekochtem Wasser und einer Lösung von Furacilin gewaschen. Danach werden die betroffenen Bereiche mit antimykotischen Salben behandelt. Bei äußerer Behandlung der Krankheit überlappen sich die Augenflecken nicht. Ein positiver Effekt wird durch Lotionen mit Tee oder Infusionen von Heilkräutern erzielt.

Häufig werden den Patienten Kortikosteroide zur äußerlichen Anwendung verschrieben. Die Behandlung dauert je nach Fall bis zu 14 Tage. Neben Salben gegen Augenhautentzündungen werden Tröpfchen (eine Lösung aus Prednisolon, Adrenalinhydrochlorid und anderen) verschrieben. Darüber hinaus können Patienten allgemeine restaurative Medikamente (Calciumchlorid intravenös) verschreiben. Patienten wird empfohlen, den Körper zu reinigen, Diät anzupassen.

Antihistaminika

Die Grundlage für die Behandlung von allergischer Dermatitis ist der Einsatz von Antihistaminika. Diese Gruppe von Arzneimitteln unterdrückt nach dem Eindringen in den Körper äußere Symptome, die durch die Einwirkung des Allergens auf den Körper des Patienten verursacht werden (Tränenfluss, Hautausschlag, Juckreiz, Bronchospasmus). Antihistaminika sind in Tabletten, Tropfen, Sirup erhältlich und werden nur nach der Ernennung eines Arztes verwendet. Beliebte Vorbereitungen dieser Gruppe:

  1. Cetirizin beeinflusst sanft den Körper des Patienten, hat praktisch keine Kontraindikationen. Die Wirkung des Arzneimittels macht sich nach 1,5 bis 2 Stunden nach der Verwendung bemerkbar. Die Medizin gut entfernt Juckreiz, Tränenfluss, hilft gegen Konjunktivitis kämpfen.
  2. Chloropyramin wirkt antiallergisch und sedierend. Es ist nicht für schwangere und stillende Mütter vorgeschrieben.
  3. Cetrin ist für Patienten verschrieben, die älter als 2 Jahre sind, bezieht sich auf Gistaminoblokatoram. Produziert auf der Basis von Cetirizin, sanft wirkt, beseitigt die Auswirkungen von Allergien.
  4. Tavegil - ein Medikament in Tabletten wird für Erwachsene und Kinder verschrieben. Wirkt sanft, beruhigt, lindert Schwellungen, Juckreiz.
  5. Suprastin hat aufgrund seiner Toxizität viele Kontraindikationen. Es ist für schwere Formen der Krankheit vorgeschrieben. Nach Einnahme der Pille nehmen die Schwellungen des Auges und andere Symptome der allergischen Dermatitis nach 10-15 Minuten ab.
  6. Zirtek ist ein Medikament der zweiten Generation, das auf Cetirizin basiert. Eingeschlossen in die Gruppe der selektiven Histaminblocker. Entfernt schnell die Symptome von Dermatitis, indem es die Histaminrezeptoren blockiert.
  7. Levocetirizin ist in Form von Sirup oder Tabletten erhältlich. Es wirkt 15-20 Minuten, entfernt Schwellungen, Juckreiz, Hautausschlag.

Cremes und Salben

Zusätzlich zu Antihistaminika werden Patienten mit allergischer Dermatitis als Mittel zur externen Behandlung verschrieben. Im Folgenden sind die beliebten Salben und Cremes zur Bekämpfung dieser Krankheit:

  1. Advantan ist ein Arzneimittel in Form einer Creme auf der Basis von Methylprednisolonaceponat. Nach der Anwendung auf die beschädigten Hautareale unterdrückt das Medikament schnell entzündliche und allergische Reaktionen, beseitigt Schwellungen, Juckreiz und Entzündungen. Die Creme ist für Kinder ab 4 Monaten und Erwachsene vorgeschrieben.
  2. Zinksalbe ist ein kostengünstiges, wirksames Mittel zur Behandlung von Zinkoxid-bedingten Hautkrankheiten. Das Medikament entfernt Entzündungen, wirkt adstringierend, tötet Bakterien ab.
  3. Celestoderm - Salbe auf Basis von Betamethason, wirkt entzündungshemmend und antiallergisch. Kontraindiziert bei Kindern unter 6 Monaten, schwangere Frauen.

Augentropfen

Um den Heilungsprozess zu beschleunigen und den Zustand des Patienten bei allergischer Dermatitis zu verbessern, können Tropfen als Teil einer komplexen Therapie verabreicht werden. Diese Form der Medizin beeinflusst schnell den Körper, entfernt Schwellungen und Juckreiz, verhindert die weitere Entwicklung der Pathologie. Im Folgenden finden Sie die beliebten Produkte dieser Gruppe:

  1. Opatanol - Tropfen auf Basis von Olopatadinhydrochlorid. Das Medikament ist ein selektiver Inhibitor von Histamin-Rezeptoren, unterdrückt die Wirkung von Allergenen auf den Körper, beseitigt Entzündungen der Bindehaut, Tränenfluss. Der Effekt wird 2 Stunden nach dem Auftragen der Tropfen beobachtet.
  2. Olopatadin ist ein Analogon von Opatanol. Hat eine doppelte Wirkung, entfernt die Symptome von Allergien und beeinflusst die Mastzellen, die die Entwicklung der Krankheit verhindert. Praktisch keine Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Zugewiesen an Erwachsene und Kinder.
  3. Allergodyl ist eine Zubereitung auf Azelastin-Hydrochloridbasis. Es hat eine antiallergische Wirkung auf den Körper des Patienten, stärkt die Membranen der Augenzellen und beseitigt allergische Symptome. Es ist nicht für Kinder unter 4 Jahren, schwangere Frauen, stillende Mütter vorgeschrieben.
  4. Azelastin, ein Medikament in Form von Tropfen, ist ein Phthalazinon-Derivat. Nach der Anwendung liefert das Arzneimittel eine membranstabilisierende, antiallergische, antihistaminische Wirkung. Es ist nicht für die Stillzeit, während der Schwangerschaft und Kinder unter 4 Jahren vorgeschrieben.
  5. Cromogexal ist ein Produkt auf der Basis von Cromoglycinsäure mit Dinatriumsalz und Benzalkoniumchlorid. Das Medikament bietet eine Stabilisierung der Membranen von Mastzellen, entfernt Allergiesymptome. Die Wirkung des Medikaments wird erst nach 3-5 Tagen beobachtet, so dass es häufiger zur Vorbeugung oder als Teil einer komplexen Therapie verschrieben wird.
  6. Lecrolin ist ein billiges Mittel mit einem Natriumcromoglicatgehalt. Die Droge bezieht sich auf Antihistaminikum, lindert die Symptome der Krankheit, beseitigt Entzündungen aus der Schale des Auges. Es ist für Patienten mit allergischer Dermatitis über 6 Jahre vorgeschrieben.

Volksheilmittel

loading...

Neben chemischen Drogen, zur Bekämpfung von allergischer Dermatitis gut helfen Infusionen und Brühen von Heilkräutern. Volksheilmittel werden nach Absprache mit dem Arzt als Teil einer komplexen Therapie eingesetzt. Es ist nicht ratsam, Drogen selbst zu nehmen, um den Zustand nicht zu verschlimmern. Im Folgenden werden die beliebten Methoden der häuslichen Behandlung beschrieben:

  1. Blumen Kamille medizinisch in Gaze gewickelt, in kochendem Wasser für 5 Minuten eingetaucht, kühl. Tragen Sie die Augenlider für 15 Minuten auf die Haut auf. Die Lotionen werden täglich bis zur vollständigen Genesung 1 Mal am Abend eingenommen.
  2. Tütchen mit schwarzem Tee kühlen, für die Augen für 10-15 Minuten anwenden. Wiederholen Sie den Eingriff am Morgen und am Abend, falls erforderlich, um den Juckreiz und die Linderung der Beschwerden zu lindern.
  3. Zu gleichen Teilen Teebaumöl mit Olivenöl vermischen. Verwenden Sie ein Werkzeug zum Reiben der betroffenen Hautpartien 1 Mal pro Tag bis zur vollständigen Wiederherstellung.
  4. Bereiten Sie die Brühe aus den Blättern der Schnur: Gießen Sie 1 EL. l. Rohmaterial 1 Tasse kochendes Wasser. Tauchen Sie in die Droge einen Wattebausch, befestigen Sie für 10 Minuten an den Augen. Wiederholen Sie den Vorgang zweimal täglich morgens und abends. Der Verlauf der Therapie - bis zu 4 Wochen.
  5. Bereiten Sie die Infusion von Birkenknospen vor: brühen Sie in 1 Tasse kochendem Wasser st. Löffel roh, bestehen Sie 30 Minuten. Verwenden Sie für Lotionen, ähnlich wie Abkochung.
  6. Bereiten Sie den Brei aus einem frischen Kürbis mit einem Mixer zu. Tragen Sie das Produkt auf die Haut der Augenlider auf.

Video

loading...

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Die Materialien des Artikels erfordern keine unabhängige Behandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann aufgrund der individuellen Eigenschaften des einzelnen Patienten eine Diagnose und Therapieempfehlung abgeben.

Wie die Dermatitis der Augenlider

loading...

Dermatitis der Augenlider ist eine Entzündung der Haut um die Augenlider. Es gibt eine akute und chronische Form der Krankheit.

Da die Haut um die Augen herum zart und empfindlich ist, kann die Krankheit zu vorzeitiger Alterung führen.

Daher ist es notwendig, Dermatitis so schnell wie möglich und in Zukunft zu behandeln, um die Faktoren zu vermeiden, die es provozieren.

Warum?

loading...

Die Hauptgründe für das Auftreten der Krankheit:

  • eine allergische Reaktion. Allergene können kosmetische und Waschmittel, Lebensmittel, Pollen von Pflanzen, Tierhaare, Medikamente, Insektenstiche sein;
  • Infektionskrankheiten (pilzlich, viral);
  • Störungen in der Arbeit des Gastrointestinaltraktes;
  • Autoimmunkrankheiten.

Typen und ihre Symptome

loading...

Es gibt verschiedene Arten von Augenlid-Dermatitis, die sich in ihren Symptomen unterscheiden können. Sie können in verschiedenen Graden ausgedrückt werden.

Akut

Die Symptome einer akuten Dermatitis hängen davon ab, ob der Patient zuvor ein Allergen hatte. Wenn zuvor ein Kontakt stattgefunden hat, tritt die Reaktion schneller ein und manifestiert sich deutlicher.

Unabhängig davon, welcher Bereich der Haut mit dem Allergen in Kontakt kommt, treten im Lidbereich folgende Symptome auf:

  • Haut um die Augen errötet und juckt;
  • die Augenlider werden trocken, heiß;
  • die Haut vergröbert, in einigen Fällen verbindet;
  • es besteht Schwellung, in schweren Fällen ist die Augenlücke vollständig geschlossen;
  • oft begleitet die Krankheit das Erscheinen der Blasen auf der Haut;
  • da ist Schmerz in den Augen und tränende Augen;
  • der allgemeine Zustand des Patienten verschlechtert sich, es gibt Kopfschmerzen, Schwindel, Schüttelfrost, Schwäche.

Foto: Atopische Form

Chronisch

Diese Art von Dermatitis entwickelt sich in der Regel allmählich, über einen längeren Zeitraum. Die Krankheit betrifft beide Augen symmetrisch.

Eine chronische Dermatitis wird üblicherweise durch folgende Symptome angezeigt:

  • Anfangs gibt es Schmerzen in den Augen, Juckreiz und Brennen;
  • die Haut der Augenlider verdickt sich, gröber;
  • auch wird es trocken und beginnt sich abzuschälen;
  • zum Zeitpunkt der Exazerbation gibt es Schwellungen und Rötungen;
  • die Krankheit kann durch das Auftreten eines Ausschlags und Brennens begleitet sein;
  • in einigen Fällen verbindet sich Konjunktivitis.

Atopisch

Die atopische Dermatitis an den Augenlidern ist eine chronische Erkrankung mit häufigen Rückfällen. Die Ursache können sowohl interne als auch externe Faktoren sein.

Exogene Faktoren (extern) umfassen:

  • allergische Reaktion: auf Lebensmittelprodukte, Pollen von Pflanzen, Kosmetika, Haushaltschemikalien, Medikamente;
  • Verletzung der Integrität der Sekrete der Epidermis und Bindehautsack.

Endogene (interne) Faktoren sind:

  • Erkrankungen des Verdauungssystems;
  • Helminthen-Invasionen;
  • Stoffwechselstörungen.

Diese Krankheit kann die Haut des oberen oder unteren Augenlids oder beider Augenlider eines Auges betreffen.

Foto: Schwellungen

Charakteristische Merkmale des atopischen Ekzems:

  • permanentes Jucken im Augenlid;
  • Rötung der Haut;
  • auf der Hautoberfläche bilden sich nach dem Öffnen kleine Blasen, die eine nasse Oberfläche bilden;
  • nach dem Austrocknen erscheinen Risse und Krusten;
  • Beim Kämmen ist es möglich, eine Sekundärinfektion einzuführen und dann werden die Symptome durch eine eitrige Entzündung kompliziert.

Video: Merkmale der Manifestationen im Gesicht

Allergisch

Kontakt oder allergische Dermatitis kann auftreten, wenn die Haut mit einem Allergen in Kontakt gebracht wird, in den meisten Fällen sind es dekorative Kosmetika, Hautpflegeprodukte oder Salben.

Die Ursache seiner Manifestation kann auch eine Allergie gegen Pflanzenpollen oder Insektenstiche sein.

Auch Symptome, die an eine allergische Augenlid-Dermatitis erinnern, können durch eine virale oder bakterielle Infektion verursacht werden.

Symptome der Kontaktlidhautentzündung:

  • Rötung und Schwellung der Haut um die Augen herum, vermehrt durch Reibung;
  • starkes Juckreiz;
  • in einigen Fällen können mit Flüssigkeit gefüllte Blasen erscheinen;
  • reichlicher Tränenfluss.

Seborrhoisch

Wenn die Haut des Augenlids seborrhoische Dermatitis betrifft, dann ähneln seine Symptome Blepharitis:

  • auf den Augenlidern am Rand der Wimpern erscheinen gelbe Krusten und viele weiße Schuppen;
  • da ist Rötung der Haut und Juckreiz;
  • Auf dem Hintergrund der roten Flecken können kleine Pickel auftreten;
  • trockene Augen und ein Gefühl von Sand in ihnen;
  • Verlust oder abnormales Wachstum der Wimpern;
  • In schweren Fällen kann es zu einer Sehbehinderung oder Entzündung der Hornhaut des Auges kommen.

Foto: Seborrhoische Form

Medizinisch

Die Ursache der Dermatitis der Augenlider ist häufig die Einführung von Medikamenten in den Konjunktivsack. Die Ursache der Krankheit kann auch die Verwendung von Salben (Erythromycin, Tetracyclin) oder Elektrophorese sein.

In diesem Fall ähnelt das klinische Bild der Krankheit der akuten Dermatitis, aber eine Reihe von Merkmalen wird beobachtet:

  • wenn die Ursache der Krankheit Augentropfen sind, ist der pathologische Prozess in den inneren Augenwinkeln ausgeprägter;
  • Wenn die Dermatitis eine Reaktion auf die Verwendung von medizinischen Salben ist, fängt der Prozess die Bindehaut und breitet sich auf die unteren und oberen Augenlider aus.

Diagnostische Methoden

loading...

Zur Diagnose einer Augen-Dermatitis sammelt der Arzt neben der visuellen Untersuchung eine Umfrage, die folgende Aspekte festlegt:

  • Kontakte vor der Krankheit;
  • Vorhandensein von saisonalen Allergien;
  • erbliche Belastung;
  • Häufigkeit von Exazerbationen;
  • Begleiterkrankungen.

Es ist notwendig, andere Augenkrankheiten auszuschließen. Um genauere Ergebnisse zu erhalten, kann der Arzt ernennen:

  • ein allgemeiner Bluttest;
  • Bluttest für Eosinophile;
  • Hauttests, die Allergene auslösen können.

Was bedeutet Pilzhautentzündung? Die Antwort ist hier.

Behandlung von Augenlid-Dermatitis

loading...

Eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Behandlung von Augenliddermatitis ist die vorübergehende Einstellung der Verwendung von Kosmetikprodukten, sowohl von Hautpflegeprodukten als auch von dekorativen Kosmetika.

Medikamentöse Therapie der seborrhoischen Form

Bei Augenlid Dermatitis durch Seborrhoe verursacht, müssen die Augenlider täglich gereinigt werden. Dazu können Sie abgekochtes Wasser, Kamilleninfusion oder eine Lösung von Furacilin verwenden.

Bereiten Sie die Lösung wie folgt vor:

  • 100 ml Wasser, zum Kochen bringen;
  • füge 1 Tablette zu Pulver hinzu;
  • kochen lassen.

Zur Verwendung in der Augenheilkunde muss es zuerst gefiltert und in kochendes Wasser auf ein Volumen von 100 ml gebracht werden.

Halten Sie dieses Werkzeug nicht empfohlen, es sollte unmittelbar vor dem Gebrauch vorbereitet werden.

Dann wird Tridermm Salbe auf die Haut aufgetragen.

Es ist ein kombiniertes Mittel, das hormonelle und antimykotische Komponenten enthält.

Tragen Sie die Salbe vorsichtig auf und vermeiden Sie Augenkontakt.

Bewerben Sie es nicht mehr als 2 Mal am Tag, für einen begrenzten Zeitraum.

Therapie anderer Arten

Um die Krankheit zu beseitigen, ist es vor allem notwendig, chronische Krankheiten von seiner Provokation loszuwerden und den Kontakt mit dem Allergen zu stoppen.

Da in den meisten Fällen eine Dermatitis der Augenlider eine allergische Reaktion ist, ist eine Behandlung angebracht:

  • Sorbentien: Enterosgel, Polyphepan, Aktivkohle.
  • Antihistaminika: bei ausgeprägtem Juckreiz wird Suprastin verwendet, mit verstärktem Tränenfluss Cetrin oder Erius;
  • Kortikosteroide zur äußerlichen Anwendung: Hydrocortison, Dexamethason. Bei einer sekundären Infektion können Sie Triderm verwenden;
  • Antihistamintropfen in die Augen: Dexamethason, Cromogexal, Allergicil.

In keinem Fall können Sie die Dosierung überschreiten und die Dauer der Behandlung mit Hormonpräparaten unabhängig verlängern, da dies zu einer Verschlimmerung der Erkrankung und bei längerer Anwendung zu Hautatrophie führen kann.

Volksmethoden

  1. Teebaumöl. Es hat eine Menge nützlicher Eigenschaften, bekämpft erfolgreich Pilze, Bakterien und Viren. Verwenden Sie ein solches Werkzeug für chronische Dermatitis. Es kann auch im Falle einer Sekundärinfektion verwendet werden. Um die Dermatitis an den Augenlidern loszuwerden, ist es notwendig, in 5 ml raffiniertem Olivenöl 5 Tropfen ätherisches Teebaumöl hinzuzugeben und gründlich zu vermischen. Das fertige Produkt sollte im Kühlschrank aufbewahrt und zweimal täglich mit einem Wattestäbchen auf die Augenlider aufgetragen werden, bis die Symptome verschwinden. Es sollte daran erinnert werden, dass das Teebaumöl selbst Allergien verursachen kann, so dass Sie zuerst einen Versuch machen müssen.
  2. Abkochung der Kamille. Hat entzündungshemmende Wirkung. Um 10 g Blumen vorzubereiten, gießen Sie 200 ml Wasser und kochen Sie 5 Minuten bei schwacher Hitze. Dann sollte das Mittel etwas abkühlen und abtropfen lassen. Verwendet in Form von Kompressen und Lotionen. Es kann auch verwendet werden, um die Augen zu waschen.
  3. Eine Folge von Kamille. Es entfernt Entzündungen, beseitigt Juckreiz und Schwellungen. Zu seiner Herstellung ist es im gleichen Verhältnis notwendig, das zerkleinerte Gras der Schnur mit den Blüten der Kamille zu verdrängen. Rohe kochendes Wasser gießen, um es weich zu machen. Danach sollte das Gras leicht in zwei Teile gequetscht und in Abschnitte einer sterilen Bandage eingewickelt werden. Solche Kompressen sollten morgens und abends für eine halbe Stunde auf die Augen aufgetragen werden. Das Verfahren sollte durchgeführt werden, bis sich die Symptome verbessern.

Prävention

loading...
  • Um die Krankheit zu vermeiden, ist es notwendig, sorgfältig die Auswahl von Kosmetika für die Hautpflege und dekorative Kosmetik zu nähern;
  • Sie müssen die Regeln der persönlichen Hygiene befolgen;
  • In der Periode der Blüte, die an Heuschnupfen leiden, ist es notwendig, so oft wie möglich eine Nassreinigung durchzuführen;
  • mit einer Tendenz zu Allergien sollten Menschen mit Sehschwäche eintägige Kontaktlinsen verwenden. Auch wenn sie nach den Bedingungen des Herstellers im Schlaf nicht entfernt werden können, wird empfohlen, sie für diesen Zeitraum zu entfernen.
  • Um eine sekundäre Infektion zu vermeiden, sollten Sie vor dem Auftragen von Medikamenten auf die Augenlider gründlich Ihre Hände waschen.
  • Wimperntusche, Lidschatten und Stifte sollten individuell sein, teilen Sie sie nicht mit anderen Menschen;

Hilfreiche Ratschläge

loading...

Vor dem Kauf von Kosmetika sollten Sie sorgfältig die Zusammensetzung lesen und auf hypoallergene Produkte achten.

  • Menschen, die anfällig für Allergien sind, vor der Verwendung, müssen Sie testen, wenden Sie eine kleine Menge Geld auf einen kleinen Bereich der Haut am Handgelenk, wenn es keine negative Reaktion innerhalb von 24 Stunden gibt, können Sie es verwenden;
  • Es wird nicht empfohlen, Seife zum Waschen zu verwenden, da diese die Haut trocknet. Atopische Form der Augenlid Dermatitis, verwenden spezielle Feuchtigkeitscremes - Emollients;
  • Bei Arbeiten mit Chemikalien oder Lackmaterialien ist eine Schutzbrille empfehlenswert.
  • Ist chronische allergische Rhinitis gefährlich? Details im Artikel.

    Ist eine Dermatitis nach der Geburt gefährlich? Weiter lesen.

    Gefahren

    loading...

    Es wird nicht empfohlen, die Dermatitis der Augenlider mit Hilfe von kosmetischen Mitteln zu maskieren, da dies die Symptome der Erkrankung verstärken kann. Außerdem besteht das Risiko einer Sekundärinfektion, bei der die Beseitigung der Krankheit sehr viel schwieriger wird.

    Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, kann sie durch eine Entzündung der Hornhaut des Auges kompliziert werden, was das Sehvermögen erheblich beeinträchtigen kann.

    Wenn die Dermatitis des Augenlids mit anderen Symptomen kombiniert wird oder trotz der vorgeschriebenen Behandlung für eine Woche die Symptome nicht verschwinden, müssen Sie einen Augenarzt, Hautarzt oder Allergologen hinzuziehen.

    Dermatitis an den Augenlidern: Symptome, Ursachen und Behandlung

    loading...

    Dermatitis an den Augenlidern ist ein allgemeiner Begriff, der eine ganze Gruppe von entzündlichen Hautkrankheiten mit einer bestimmten Lokalisation beschreibt, und ihre Behandlung hängt von der spezifischen Diagnose ab. Die Entstehungsbedingungen, das Alter des Patienten, die Symptome, das Vorhandensein oder Fehlen von Schuppen oder Ödemen, die Verteilung der Läsion helfen, verschiedene Arten solcher Hautirritationen zu unterscheiden.

    Die häufigsten Ursachen der Erkrankung sind Kontakt (allergisch und irritierend), atopische, seborrhoische Dermatitis und Rosazea. Eine breitere Differentialdiagnose umfasst andere entzündliche Bindegewebserkrankungen - Blepharitis, Psoriasis, Phlegmone, Urtikaria, Infektionen (viral, bakteriell oder pilzartig) sowie Reaktionen auf Medikamente. Tumore (gutartig oder bösartig) können auch eine Dermatitis mit Lokalisation am Augenlid imitieren.

    Kontaktdermatitis des Augenlids

    loading...

    Kontaktdermatitis ist die häufigste Ursache für Hautentzündungen der Augenlider, besonders empfindlich für Reizstoffe und Allergene aufgrund ihrer Feinheit sowie erhöhte Exposition gegenüber Chemikalien durch direkte Anwendung oder Kontamination von Fingern und Händen. Es ist in allergische und irritierend unterteilt, manchmal schwer zu unterscheiden aufgrund ähnlicher Symptome und der Geschichte der Krankheit. Bei Patienten mit Kontakthautreizungen ist die Dermatitis oft mit starken Brennen und sogar Schmerzen verbunden, verglichen mit dem charakteristischen Pruritus, der bei einer allergischen Reaktion auftritt. Reizendes Kontaktdermatitis verursacht Brennen oder Kribbeln der Haut, in der Regel innerhalb weniger Minuten nach der Anwendung des schuldigen Mittels. Juckreiz und Hautausschlag aufgrund von Allergien treten innerhalb von 1-2 Tagen nach Kontakt mit dem Allergen auf.

    Kontaktdermatitis verursacht das Auftreten von erythematöser, schuppiger Haut am oberen oder unteren Augenlid, oft kommt es zu Schwellungen.

    Augenlider und bulbäre Bindehaut sind in der Regel nicht betroffen, können aber als Reaktion auf die umgebende Entzündung leicht erröten. Das obere Augenlid ist häufiger mit Luftkontaktallergenen assoziiert, während das untere Augenlid mit Kontaktreizungen verbunden ist, die durch Augentropfen hervorgerufen werden. Die Dermatitis um die Augen wird meistens durch verschiedene Cremes, Lotionen für das Gesicht verursacht. Akute Dermatitis verursacht starken Juckreiz, Schuppung, starke Rötung und Schwellung sowie das Auftreten von Papeln. Das Vorhandensein von Vesikeln kann auf das Vorhandensein einer herpetischen Virusinfektion hinweisen, die gelbe Farbe der Kruste ist eine bakterielle Infektion.

    Im Mittelpunkt der allergischen Kontaktdermatitis der Augenlider steht die Reaktion der verzögerten Typ-4-Überempfindlichkeit, die Ursache der irritativen Kontaktdermatitis ist eine direkte toxische Wirkung auf die Haut. Laut Statistik werden sie häufiger durch Produkte verursacht, die auf das Haar, die Nägel oder das Gesicht aufgetragen werden, als dies für die Haut der Augenlider vorgesehen ist. Die häufigsten Ursachen für Kontaktdermatitis:

    • Pollen;
    • Staub;
    • Werkzeuge für die Pflege von Wimpern und Applikatoren (am häufigsten Nickel, Gummi in ihrer Zusammensetzung);
    • dekorative Kosmetik, Gesichtscreme, Sprays (Konservierungsmittel, Formaldehyd, Duftstoffe);
    • Shampoos (Cocomidopropylbetain);
    • Haarfarbe (Paraphenylendiamin);
    • Nagellack (Formaldehydharz);
    • künstliche Nägel (Acrylate);
    • ophthalmische Lösungen (Konservierungsmittel, Antibiotika, lokale Betablocker);
    • Medikamente (Antibiotika Neomycin und Bacitracin);
    • Haushaltsreiniger (reizende Reaktion);
    • giftige Pflanzen.

    Für die Diagnose ist es notwendig, sorgfältig die Geschichte der Exposition gegenüber möglichen Agenten, die Kontaktdermatitis der Augenlider verursachen können, zu untersuchen. Zum Nachweis eines Allergens kann ein Hauttest empfohlen werden.

    Die Behandlung der Krankheit umfasst vor allem die vollständige Beseitigung des Kontakts mit dem Allergen oder Reizstoff. Bei einer akuten allergischen Kontaktdermatitis der Augenlider können kleine Dosen von milden topischen Steroiden zweimal täglich für kurze Zeit - 5-10 Tage - angewendet werden. Längere Anwendung dieser Medikamente auf empfindlicher Haut kann zu Atrophie oder Katarakt der Augen führen. Die Verwendung von hormonellen lokalen Mitteln zur Behandlung von irritativer Kontaktdermatitis wird als ineffektiv betrachtet, aber in der Praxis werden sie oft verwendet, da es nicht immer möglich ist, eine allergische Reaktion und direkte toxische Reizung zu unterscheiden.

    Antihistaminika können Juckreiz lindern. Auch bei Patienten mit Kontaktdermatitis der Augenlider hilft eine kalte Kompresse und die anschließende Anwendung von Emollienzien, den Zustand zu lindern.

    Atopische Dermatitis

    loading...

    Die atopische Dermatitis ist eine chronische, rezidivierende Hauterkrankung mit einer charakteristischen Altersverteilung. Es betrifft zwischen 10 und 20% der Kinder und 1-3% der Erwachsenen, in 15% der Fälle sind Augenlider beteiligt.

    Die Ätiologie der atopischen Dermatitis umfasst eine Kombination genetischer Umweltfaktoren. Wenn eine Krankheit oft beobachtet wird, eine markante verwandte Vererbung. Die veränderte T-Zell-Funktion liegt als erhöhte Aktivität der T-Helfer-Subtypen 2 vor. Zu den provozierenden Faktoren gehören Allergene, Chemikalien, bestimmte Nahrungsmittel und emotionaler Stress. Die Barrierefunktion der Haut bei Patienten ist reduziert, wodurch sie empfindlicher auf Allergene und Reizstoffe reagieren.

    Atopische Dermatitis an den Augenlidern kann folgende Symptome verursachen:

    • Juckreiz;
    • Ödem;
    • Erythem;
    • Flechtenbildung;
    • Knacken;
    • kleines Peeling.

    Juckreiz kann zu Haarausfall an den Wimpern und Augenbrauen führen. Bei chronischer atopischer Dermatitis des Jahrhunderts werden Phänomene wie periorbitale Verdunkelung (im folgenden "allergische Prellung" genannt), Keratokonus und vordere subkapsuläre Katarakt beobachtet. In der Regel spielen Ödeme und Erytheme des Augenlides mit Atopie eine weniger prominente Rolle als bei Kontaktdermatitis, Dominanz von Lichenisierung und Peeling. In einigen Fällen können Läsionen jedoch schwer von Kontaktdermatitis zu unterscheiden sein. In diesen Fällen kann die Diagnose auf anderen Merkmalen der Krankheit beruhen, wie z. B. der Verteilung auf Biegestellen bei älteren Kindern und Erwachsenen sowie der Familiengeschichte von Atopie-Bronchialasthma, Rhinitis und atopischer Dermatitis. Die Erkrankung kann durch eine Infektion oder Kontaktdermatitis erschwert werden, was die Diagnose erschwert. Diese Störungen sollten bei Patienten mit einer neuen oder akuten Augenlidentzündung bei streng kontrollierter Atopie vermutet werden.

    Die Behandlung umfasst orale Antihistaminika, feuchtigkeitsspendende lokale Medikamente und kleine Dosen von topischen Kortikosteroiden in einem kurzfristigen Verlauf. Die Basis der Therapie ist genau das Mittel, um Feuchtigkeitsverlust zu verhindern und die Barrierefunktion der Haut wiederherzustellen, mit einer leichten Entzündung sind sie hormonellen Mitteln vorzuziehen. Die atopische Dermatitis der Augenlider schließt auch die Beseitigung potentieller Reizstoffe ein. Orale Antihistaminika, wie Diphenhydramin, Hydroxyzin oder Doxepin, können vor dem Schlafengehen verwendet werden, um Versuche zu verhindern, den Juckreiz durch Kämmen während des Schlafes zu lindern. Die lokalen Immunmodulatoren Tacrolimus (Protopic) und Pimecrolimus (Elidel) können verwendet werden, wenn andere Medikamente nicht helfen. Sie sind sicher für die Anwendung auf den Augenlidern und im Gesicht, sind aber aufgrund ihrer Assoziation mit bestimmten Krebsarten als Zweitlinientherapie vorbehalten.

    Seborrhoische Dermatitis

    loading...

    Seborrhoische Dermatitis ist eine Entzündung der Haut, die mit der Aktivierung der Aktivität von bedingt pathogenen lipophilen Pilzen der Gattung Malassezia einhergeht. Bei Patienten mit Seborrhoe an den Augenlidern geht es hauptsächlich um Peeling, seltener um Juckreiz. In der Regel sind Rötung und Peeling nicht nur auf der Haut der Augenlider, sondern auch auf anderen Bereichen der Talgdrüsen - auf der Kopfhaut, Augenbrauen, Nasolabialfalten, Brust, Achselhöhlen, Leistengegend. Die Symptome werden oft chronisch mit Phasen der Exazerbation.

    Klinisch zeigen die oberen und unteren Augenlider schlecht abgegrenzte erythematöse dünne Plaques mit öligen gelben oder weißen dünnen Schuppen. Wenn nur die Haut am Rande des Wimpernwachstums beteiligt ist, ist die seborrhoische Dermatitis des Augenlids die wahrscheinlichste Diagnose. In Zweifelsfällen hilft das Vorhandensein von Seborrhoe bei der Biopsie.

    Wie bei der atopischen Dermatitis an den Augenlidern ist die erste Behandlungslinie für Seborrhoe eine kleine Dosis von schwachen lokalen Kortikosteroiden in einem kurzfristigen Verlauf, insbesondere bei akuten Zuständen. Keratolytische Mittel (Salicylsäure), antimykotische Mittel (Ketoconazol 2%), Präparate auf der Basis von Zink und Selensulfid werden ebenfalls verwendet. Diese Mittel zur Behandlung der Augenlider müssen 1:10 verdünnt werden, um Irritationen zu minimieren.

    Rosacea

    loading...

    Rosacea ist eine chronische Hauterkrankung, die am häufigsten Erwachsene im vierten und fünften Lebensjahrzehnt betrifft. Es wird normalerweise durch Hyperämie, Erythem und Teleangiektasie der Gesichtshaut dargestellt. Manche Patienten entwickeln kleine, ohne Komedonen, Papeln und Pusteln an Nase, Wangen, Stirn und Kinn. Häufige kutane Manifestationen der Krankheit betreffen auch die Augenlider, aber manchmal ist die Hautläsion die erste Manifestation der Rosazea. Auf der Haut der Augenlider befindet sich eine Akne, periorbitales Ödem und Erythem, Teleangiektasien an den Rändern. Mit der Zeit werden sie verdickt und uneben.

    Die Behandlung der Dermatitis besteht aus gründlicher Hygiene der Augenlider (leichte Formen der Krankheit), systemischen Tetracyclinen und lokalen Präparaten von Metronidazol oder 15% Azelainsäure (schwere Formen). Die Jahrhunderthygiene umfasst warme Kompressen von 5 bis 10 Minuten, begleitet von einer sanften Massage am Rand der Augenlider. Lokale Kortikosteroide werden manchmal verwendet, um die Schwere schwerer Exazerbationen zu reduzieren. Bei Patienten mit schwerer Form der Rosacea oder bei fehlender Behandlung können Neovaskularisation und Narbenbildung der Hornhaut auftreten. In diesen Fällen muss ein Augenarzt kontaktiert werden.

    Andere Krankheiten

    loading...

    Einige Pathologien beziehen sich jedoch nicht auf Dermatosen, da eines der Symptome eine Entzündung, Schwellung und Ablösung der Haut zeigen kann. Sie werden bei der Differenzialdiagnose berücksichtigt, da ihre Zeichen oft einer gemeinsamen Dermatitis entsprechen.

    Blepharitis ist eine häufige chronische entzündliche Erkrankung der Augenlider. Es kann nach dem anatomischen Standort klassifiziert werden:

    • vordere Blepharitis betrifft die Basis der Wimpern;
    • hintere Blepharitis befällt Meibom-Drüsen in der Dicke des Jahrhunderts.

    Die Krankheit wird oft mit anderen Erkrankungen wie Rosacea, seborrhoische Dermatitis der Augenlider und Keratokonjunktivitis sicca verbunden. Anterior Blepharitis wird oft mit einer Staphylokokken-Infektion oder Seborrhoe gutgeschrieben, während die hintere Blepharitis in der Regel das Ergebnis einer Dysfunktion der Meibom-Drüsen ist. Patienten mit Blepharitis bemerken hyperämische und leicht geschwollene Augenlider. Weiche, ölige, gelbliche oder weniger oft brüchige und harte Flocken um die Wimpern herum unterscheiden die Krankheit von anderen Ursachen der Entzündung der Haut der Augenlider. Manchmal gibt es Juckreiz, Reizung und Brennen.

    Zellulitis (preseptalny und Orbitaphlegmone) - infektiöse eitrige Entzündung der Augenlider und der Augenhöhlenfett, das unter anderem Rötung und Schwellung der Augenlider verursacht. Ursachen der Infektion sind Infektionen der oberen Atemwege, lokale Hauttrauma, Abszess, Insektenstich oder Impetigo. Diese Krankheiten sind weniger häufige Ursachen Entzündung Alter als Kontakt- und atopische Dermatitis, aber sofortige Diagnose und Behandlung sind kritische Komplikationen, wie Blindheit, Meningitis und Sinus cavernosus Thrombose zu verhindern.

    Die Infektion von Geweben, die Augenlider und die Haut vor der Orbital Faszie preseptalnym genannt Cellulitis, und tiefe Gewebeschäden Orbit Umgebung - Orbitaphlegmone. Beide Erkrankungen sind häufiger bei Kindern als bei Erwachsenen. Um Cellulitis von Trauma, bösartigen Tumoren in den Augen, Kontaktdermatitis und allergische Reaktionen helfen Geschichte der Sinusitis, allgemeines Unwohlsein, lokales Trauma, körperliche Untersuchung, zusätzliche Symptome (exophthalmos, verminderte Sehschärfe, Augenschmerzen während der Bewegung, Einschränkung der extraocular Bewegungen) zu unterscheiden.

    Externe Gerste ist eine häufige Staphylokokkeninfektion des Wimpernfollikels und der entsprechenden Drüsen von Zeiss. Es hat in der Regel einen einseitigen Charakter und wird durch die Überempfindlichkeit der Haut, Erythem und Ödem dargestellt. Interne Gerste ist eine Staphylokokken-Infektion der Meibom-Drüsen. Dies ist einseitig, häufiger als die innere Gerste, eine Läsion, die von Schmerzen, Schwellungen der Augenlider, Erythem begleitet wird.

    Unabhängig von den Ursachen der Dermatitis, muss der Patient unter ärztlicher Aufsicht bleiben für mehrere Monate, da die Gefahr von Augenschäden bei Entzündungen der Haut der Augenlider ist. Bei jedem Besuch wird durch das Vorhandensein von Katarakt (Hornhauttrübung) Infektionen unter Kontrolle, sowie mit topischen Steroiden - Anzeichen von Nebenwirkungen (Atrophie, Teleangiektasien, Rufen). Patienten mit schwerer atopischer Dermatitis und Rosazea sollten nicht nur den Dermatologen, sondern auch den Augenarzt aufsuchen.

    Symptome und Behandlung von Augenlid Dermatitis

    loading...

    Augen-Dermatitis ist ein entzündlicher Prozess der Haut um die Augenlider. Erscheint als Folge des Einflusses verschiedener irritierender Faktoren chemischer, mechanischer, allergischer und anderer Art. In der Medizin findet sich eine Dermatitis in den Augen: chronisch, medikamentös, ekzematös und allergisch.

    Augenekzeme können chronisch und akut sein

    In Form ist die Krankheit in chronische und akute unterteilt.

    Ursachen und Symptome

    loading...

    Dermatitis um die Augen ist meist allergisch, so kann es von jedem Faktor verursacht werden. Am häufigsten tritt diese Krankheit als Folge einer Reaktion auf solche Allergene wie auf:

    • Lebensmittel;
    • Haushalts-Chemikalien;
    • saisonale Allergie (Blüte verschiedener Pflanzen, Fluff, Pollen);
    • Kosmetika;
    • Reaktion auf Insektenstiche;
    • die infektiöse Infektion;
    • Medikamente;
    • Tierhaare.

    Die Symptomatik der Dermatitis um die Augen ist bei allen Erscheinungsformen gleich, unabhängig von der Art. Charakteristische Merkmale sind:

    • Rötung und Schwellung der Augenlider;
    • Juckreiz und brennende Empfindungen;
    • Peeling der Haut manchmal mit Sputumsekreten;
    • Verschlechterung der Sicht.

    Kosmetika für die Augen können Dermatitis verursachen

    Chronische Dermatitis

    Diese Art von Dermatitis unterscheidet sich dadurch, dass sie einen protrahierten Charakter hat. Die ersten Anzeichen beginnen nicht sofort, sondern nach einer Weile und breiten sich auf beide Augen aus. Die ersten Symptome zeigen sich in Form einer leichten Rötung und Schälung. Die Augen werden schnell müde, es gibt ein Juckreizgefühl. Danach wird die Haut der Augenlider dichter und faltiger. Als Folge des Auftretens einer chronischen Dermatitis klagen die Patienten über ein Brennen in den Augen. In der Zukunft kann die Schwellung der Augenlider erscheinen.

    Chronische Dermatitis der Augenlider tritt gewöhnlich nach Einnahme von Medikamenten, Augentropfen in den Bindehautsack oder Auftragen verschiedener Salben und Cremes auf den Augenlidbereich auf.

    Medikamenten-Dermatitis

    Der Unterschied zwischen Medikamenten-Dermatitis und chronisch ist, dass ihre Entwicklung schneller auftritt. Diese Dermatitis kann durch eine allergische Reaktion auf Medikamente wie Penicillin, Streptomycin und andere verursacht werden.

    Die Symptome der Medikamenten-Dermatitis erscheinen fast sofort, innerhalb weniger Stunden. Die Haut der Augenlider wird heiß, trocken, rote Flecken und Schwellungen erscheinen. Die Freisetzung von Adhäsionsflüssigkeit beginnt, was zu einer Anschwellung der Augenliderhaut in den Augenwinkeln führt. Auch der Zustand des Patienten verschlechtert sich, Lethargie, Apathie, Kopfschmerzen.

    Eine Medikamenten-Dermatitis an den Augenlidern kann sich zu einer allergischen Konjunktivitis entwickeln, die die Behandlung stark erschwert.

    Allergische Konjunktivitis ist eine Komplikation der Arzneimitteldermatitis

    Ekzemöse Dermatitis

    Eine ziemlich seltene Form, vor allem bei Kindern gefunden. Es kann durch die Verwendung von ophthalmischen Salben, in denen Antibiotika vorhanden sind, sowie gegen die Behandlung von Konjunktivitis oder anderen infektiösen Augenerkrankungen verursacht werden. Und auch die Ursachen der ekzematösen Dermatitis können Helminthen oder Störungen im Verdauungssystem sein.

    Diese Art von Dermatitis manifestiert sich mit Rötung und Schwellung der Lidränder. Der Bereich der Läsion fällt auf das obere oder untere Augenlid, kann sich jedoch auf beide Augenlider desselben Auges erstrecken. Später treten kleine platzende Blasen auf der Haut auf, wo die Benetzungsoberfläche freigelegt wird. Die Bereiche um die Augenlider werden rot und anschwellen. Alle diese Symptome sind von starken Schmerzen und Juckreiz in den Augen begleitet.

    Allergische Dermatitis

    Es tritt als Folge des Kontakts der Haut der Augenlider direkt mit dem Allergen auf. Grundsätzlich ist es eine Reaktion auf Chemikalien in Kosmetika, Salben, Cremes, verschiedene Gesichtspflegeprodukte. Eine allergische Dermatitis kann jedoch durch die Reaktion des Körpers auf Insektenstiche oder das saisonale Blühen von Pflanzen verursacht werden.

    Die Manifestation dieser Dermatitis tritt allmählich auf. Beim ersten Kontakt des Allergens mit der Haut findet ihre Wechselwirkung statt. Chemikalien dringen in das Immunsystem ein und wirken darauf. Reaktionen in den ersten Stadien treten nicht auf. Follow-up-Kontakte verursachen die ersten Symptome, manchmal erscheinen sie sehr schnell und vollständig.

    Symptome sind Rötung und Schwellung der Augenlider. Die Haut an den Augenlidern beginnt mit kleinen oder großen Blasen bedeckt zu werden. Augen fangen an zu jucken und zu wässern.

    Allergische Dermatitis kann durch die Verwendung von hochallergenen Cremes entstehen

    Diagnose und Behandlung von Augenlid Dermatitis

    Verschreiben Sie die Behandlung von Dermatitis vor den Augen eines Spezialisten. Neben der externen Untersuchung und Erkennung von Symptomen sollte der Arzt Ihren Lebensstil im Allgemeinen analysieren. Es ist notwendig zu überlegen, was zu einer solchen Organismusreaktion führen könnte. Grundsätzlich wird die Diagnose mit folgenden Informationen gestellt:

    • Vererbung;
    • Vorhandensein von saisonalen Allergien;
    • Kontakt mit bisher unbekannten Kosmetika;
    • Augenkrankheit;
    • Kontakt mit Insekten.

    Parallel zu den allgemeinen Informationen wird die Analyse gesammelt: ein allgemeiner Bluttest und Entnahme des Materials von der Haut zum Nachweis eines Allergens.

    Nach allen notwendigen Prozeduren, mit einem allgemeinen Bild und einer Diagnose, verschreibt der Arzt eine Behandlung.

    Bevor Sie mit der Einnahme von Medikamenten beginnen, sollten Sie den Kontakt mit Quellen vermeiden, die Allergien auslösen können:

    • Tiere;
    • kosmetische Produkte;
    • medizinische Präparate.

    Und auch wenn der Patient Kontaktlinsen trägt, müssen sie für die gesamte Dauer der Behandlung verlassen werden.

    Nach dem Kontakt mit dem Allergen unterbrechen Sie die Behandlung. In der Regel werden interne (Tabletten) und äußerliche (Tropfen, Aerosole, Salben) Präparate verschrieben. Methoden zur Beseitigung der Krankheit sind wie folgt:

    • betroffene Bereiche werden mit Zinksalbe behandelt;
    • Im Falle einer allergischen Dermatitis nehmen Sie Antiallergika;
    • Präparate in Form von Augentropfen;
    • um das Gefühl von Brennen und Juckreiz in den Augen loszuwerden verschreiben Tröpfchen oder Aerosole auf der Grundlage von Kortikosteroiden;
    • Nach dem vollständigen Trocknen der Augenlidoberfläche wird eine Creme mit Hydrocortison aufgetragen;
    • Nehmen Sie auch Antihelminthika und solche, die in der Lage sind, das Verdauungssystem zu normalisieren.

    Augentropfen helfen bei Dermatitis

    Volksheilmittel

    Behandeln Sie die Dermatitis der Augenlider kann auch Volksweisen. Nicht-traditionelle Behandlungsmethoden können mit der Krankheit genauso gut umgehen wie mit den von Ärzten verschriebenen. Nämlich:

    • Komprimieren. Hopfen und eine Wendung im Verhältnis 1: 1 brauen, bestehen und filtern. Die mit dieser Brühe imprägnierte Gaze wird 15-20 Minuten lang auf die betroffenen Bereiche aufgetragen.
    • Anwendungen. Ein Teil des Aloesaftes wird mit einem Teil Rizinusöl gemischt. Diese Mischung wird auf die Gaze aufgetragen und 15 Minuten auf die Augenlider aufgetragen.
    • Infusion. Saft Schöllkraut mit Wodka 1: 1 mischen und an einem dunklen Ort zwei Tage ziehen lassen. Danach wischt die resultierende Mischung Augenlider zwei vor drei Mal pro Tag.

    Prävention

    Dermatitis der Augenlider kann Ihnen nicht nur unangenehme körperliche Empfindungen bringen, sondern auch den gewohnten Weg Ihres Lebens stören. Damit dies geschieht, gibt es einige Regeln und Methoden der Prävention:

    • persönliche Hygiene;
    • Ansatz mit aller Verantwortung für die Wahl der Kosmetika, ist es besser, hypoallergene Drogen zu verwenden;
    • Während der Blütezeit nehmen Sie Antiallergika;
    • Halten Sie die Räumlichkeiten, in denen Sie sich befinden, sauber.

    Achten Sie auf die Gesundheit Ihres Körpers, und er wird Ihnen bestimmt danken!

    Atopische Dermatitis seit Jahrhunderten

    Dermatitis

    Allgemeine Informationen

    Unterscheiden Sie Kontaktdermatitis und -giftigkeit. Kontaktdermatitis durch direkte Wirkung des Reizes auf der Haut auftritt, eindringen toksidermii Fremdstoffe in die innere Umgebung des Organismus, was zu einer Reihe von Veränderungen, eine Manifestation davon Dermatitis ist. Beispielsweise vor, wenn die Entzündungsreaktion der Haut, wenn sie mit jeder medizinischen Substanz, diese Kontaktdermatitis, und wenn das gleiche Material erhielt in dem Körper durch den Darm (Tabletten oder mit der Nahrung) unter Verwendung von Sahne und Hautausschlag auftreten - eine Arzneimittelreaktion.

    Darüber hinaus umfasst die Dermatitis Krankheiten wie seborrhoische Dermatitis (Schuppen, Akne, Akne, Akne), atopische Dermatitis (allergisch), Herpes-Dermatitis, Ekzeme und andere. In diesem Artikel werden wir nur einige davon analysieren.

    Ursachen von Dermatitis

    Irritationen, die eine Dermatitis verursachen, können physikalischer, chemischer oder biologischer Art sein.

    Es gibt sogenannte obligate Reize, die bei jedem Menschen eine einfache Dermatitis verursachen. Dazu gehören Reibung, Druck, Strahlung und Temperatureffekte, Säuren und Laugen, einige Pflanzen (Brennnessel, Asche, ätzende Butterblume, Wolfsmilch). Wir alle wissen, was brennt und Erfrierungen, Schwielen, jeder jemals mit Brennnesseln "verbrannt". Die Manifestationen und die Schwere des Verlaufs der einfachen Dermatitis werden durch die Stärke und Dauer der Wirkung des Faktors bestimmt. Symptome einer einfachen Kontaktdermatitis treten sofort oder kurz nach dem ersten Kontakt mit dem Reiz auf, und die Fläche der Läsion entspricht der Kontaktfläche. Manchmal ist ein chronischer Verlauf der Dermatitis mit verlängerter Wirkung des Reizes möglich.

    Optionale Gesichts-Reizstoffe verursachen nur bei Personen, die auf sie überempfindlich sind, eine Entzündung der Haut. Dies sind Krankheiten wie allergische Kontaktdermatitis und atopische (allergische) Dermatitis. Die Anzahl der fakultativen Stimuli (Sensibilisatoren) ist enorm und steigt kontinuierlich an.

    Allergische Kontaktekzeme, anders als einfach, entwickeln sich nicht sofort nach dem Kontakt mit dem Reiz, und nicht beim ersten Kontakt. Damit sich die allergische Reaktion (Sensibilisierung) ausbildet, dauert es vom ersten Kontakt an mehrere Wochen. Bei wiederholtem Kontakt entwickelt sich dann eine Dermatitis. Die entzündliche Hautreaktion entspricht eindeutig nicht der Intensität des Reizes, die bei Allergikern keine Veränderungen bewirkt. Der Bereich der Hautveränderungen kann über den Kontakt hinausgehen.

    Die atopische Dermatitis ist eine sehr komplexe Krankheit, eine chronische entzündliche Läsion der Haut, die allergisch ist. Es kann mehrere und sogar viele Faktoren auslösen - Allergene und somit nicht nur den Kontakt, sondern auch das Einatmen (Pollen, Staub) oder das Essen (Nahrungsmittelallergie). Atopische Erkrankungen umfassen auch Bronchialasthma, allergische Rhinitis usw. Die Prädisposition für Atopie wird genetisch übertragen.

    Atopische Dermatitis entwickelt sich normalerweise in der frühen Kindheit. Oft mit dem Alter, die Manifestationen dieser Krankheit abgeklungen oder ganz verschwinden.

    Symptome von Dermatitis

    Einfache Dermatitis tritt akut oder chronisch auf. Für akute Dermatitis ist gekennzeichnet durch eine helle Entzündung, begleitet von Juckreiz, Brennen, Schmerzen und manchmal - die Bildung von Blasen und Nekrosen, Narben hinterlassen.

    Chronische Dermatitis äußert sich in Stauung, Zyanose, Verdickung der Haut, Lichenifikation (Abblätterung), Rissen, vermehrter Verhornung, manchmal Atrophie der Haut.

    Bei akuten Manifestationen der allergischen Kontaktdermatitis und der atopischen Dermatitis ist auch die Rötung der Haut mit ausgeprägtem Ödem charakteristisch. Ferner können Blasen und sogar Blasen auftreten, die sich öffnen und feuchte Erosion (Benetzung) hinterlassen. Fading Entzündung Blätter Schalen und Schuppen.

    Was kannst du tun?

    Wenn eine Dermatitis auftritt, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren, als sich selbst zu behandeln. Bei der Behandlung von einfachen Kontaktdermatitis ist die Hauptsache die Beendigung der Wirkung des Reizes. Oft bewältigen Patienten, die die Ursache der Krankheit verstehen, diese selbst.

    Es gibt jedoch Fälle (zum Beispiel schwere chemische und thermische Verbrennungen, Erfrierungen), wenn der Eingriff eines Arztes einfach notwendig ist.

    Was kann der Arzt tun?

    Bei der Behandlung von Dermatitis können Sie einem Dermatologen und einem Allergologen helfen. Bei Bedarf können Sie sich an den Gastroenterologen und andere Spezialisten wenden.

    Die Behandlung der allergischen Kontaktdermatitis wird von einem Dermatologen verschrieben und dient hauptsächlich der Identifizierung eines Allergens. Sie werden im Detail über die Lebensweise, berufliche Gefahren, kosmetische Produkte, die Sie verwenden, etc. befragt. Mit Ausnahme des Allergens verschwinden Kontakt-Dermatitis-Symptome in der Regel.

    Es ist viel schwieriger, atopische Dermatitis zu behandeln. Diese Krankheit sollte von einem qualifizierten Allergologen behandelt werden. Antihistaminika werden verwendet (sowohl für die Einnahme als auch als Salben), Glukokortikoid-Medikamente, Allergen-spezifische Immuntherapie (SIT).

    Vorbeugende Maßnahmen

    Beachten Sie die Sicherheit bei der Arbeit und zu Hause. Wenn Sie schon einmal allergische Dermatitis hatten und die Ursache bekannt ist, versuchen Sie den Kontakt mit dem relevanten Allergen zu vermeiden.

    Die Hauptrichtungen der Prophylaxe der atopischen Dermatitis ist die Einhaltung der Diät.

    Fragen Sie nach der Projektarbeit oder kontaktieren Sie die Redaktion, benutzen Sie dieses Formular.

    Dermatitis Augenlider

    Exklusives Interview mit der Chefallergist-Immunologe in Russland: wie man Ekzeme, Psoriasis, Dermatitis, juckende Nase, laufende Nase und andere Arten von Allergien richtig behandelt. Lesen Sie mehr auf dieser Seite.

    Dermatitis, die auf den Augenlidern entsteht, ist es üblich, sich in eine allergische und Dosierungsform zu teilen. Medizinische Dermatitis der Augenlider hat einen akuten oder chronischen Verlauf. Um die Krankheit zu provozieren, können Medikamente mit hoher allergischer Aktivität, wie Penicillin, Dicaine, Streptomycin und andere sein. In der Tat ist Drogen-Dermatitis auch eine allergische Reaktion des Körpers, aber es hat einen akuten Verlauf.

    Eine häufige Ursache für allergische Dermatitis der Augenlider ist die Verwendung von kosmetischen Produkten, die eine allergische Reaktion hervorrufen. Da die Dosis der Aufnahme eines Allergens in den Körper extrem gering ist, kann die Reaktion einen verlangsamten Fluss haben und sich erst wenige Tage nach der Verwendung des Medikaments manifestieren.

    Die Krankheit ist durch Hyperthermie der Augenlidhaut, Schwellung, Hautausschlag (manchmal bullöse), Kopfschmerzen, Schwäche, Schüttelfrost, Juckreiz gekennzeichnet. Ziemlich oft entwickelt sich eine allergische Konjunktivitis.

    In der Regel hat die Behandlung von Dermatitis an den Augenlidern mehrere Phasen:

    • Nachweis von Allergenen;
    • Desensibilisierungstherapie;
    • externe Behandlung.

    Zuweisen von Zinkpaste, Hydrocortisoncreme, Desensibilisierungsmitteln (Suprastin, Claritin, Alimemazin), Durchführung einer hepatoprotektiven Therapie (Heptor, Heptral). Sie sollten auf die Reinigung des Darms und des Körpers als Ganzes achten.

    Volksheilmittel

    Wenn sich bei den Augenlidern der Kinder die Dermatitis als Folge des direkten Kontakts mit dem Allergen manifestiert, können Sie folkloristische Behandlungsmethoden anwenden. Die traditionelle Medizin behandelt auch Manifestationen der Krankheit an den Augenlidern von Erwachsenen wirksam, während das Allergen, das die Krankheit verursacht hat, völlig irrelevant ist.

    1. Dekokt von Hopfen und Wendungen. 1 Teelöffel Kegeln und Hopfenzapfen gießen 150 ml. kochendes Wasser, bestehen, abtropfen lassen. Gaze, getränkt in dieser Brühe, auf die Augenlider in Form von Kompressen für 15-20 Minuten. Sie können Infusion (in einer warmen Form) 1 Mal pro Tag vor den Mahlzeiten oder in der Nacht trinken.

    2. Mischung mit dem Zusatz von Aloe. 200 g Aloeblätter lassen sich 12 Tage in einem dunklen Raum in einem verschlossenen Behälter zerdrücken und halten, die Temperatur im Raum sollte nicht mehr als 6 Grad betragen. Nach dieser Zeit sollten 150 g Rizinusöl und ¼ Tasse trockener Wein (rot) zur resultierenden Emulsion gegeben werden, alle Zutaten gründlich mischen. Verwenden Sie in Form von Applikationen für die Augenlider. Dazu muss das Gemisch auf das Mulltuch aufgetragen werden (die Dicke der Schicht sollte etwa 1 cm betragen) und für 15-20 Minuten auf die Augenlider aufgetragen werden. Nach dem Eingriff sollte die Haut mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.

    3. Maske aus Aloe, entfernt schmerzhafte Empfindungen und fördert die Heilung der Haut auf den Augenlidern. Um 1 Teelöffel des Saftes der Pflanze zuzubereiten, mit einem Löffel Rizinusöl und Eukalyptusöl vermischen, umrühren und auf die gereinigte Haut auftragen. Nach 20 Minuten sollte die Maske mit einem Taschentuch entfernt werden.

    4. Infusion von Schölleinsaft. Saft Schöllkraut (gequetscht allein oder in einer Apotheke gekauft) mit Wodka im Verhältnis 1: 1 gemischt. Bestehen Sie 2 Tage in einem dunklen und kühlen Raum. Die resultierende Infusion wird auf einen Wattestäbchen aufgetragen und die Augenlider 2 Mal am Tag und über Nacht abgewischt. Der Behandlungsverlauf beträgt ca. 3 Wochen.

    Perianale Dermatitis ist eine Hauterkrankung, die im Bereich des Anus lokalisiert ist. Symptome von Hautläsionen sind wie folgt: Rötung; Wundsein; ein Gefühl von Nässe; Juckreiz, gegen den der Verlauf der Krankheit.

    Die moderne Lebensweise ist ein Überlebenskampf, der chronischen Stress bedeutet. Als Folge nervöser Überlastungen erschien eine ganze Galaxie.

    Die menschliche Haut wird von inneren und äußeren Reizen beeinflusst. Es gibt verschiedene Arten von allergischen Erkrankungen, die einen gemeinsamen Namen haben - Dermatitis. Das meiste.

    Moskau, Mosfilmowskaja Straße, 35s2

    INFORMATIONEN WERDEN FÜR WEITERE INFORMATIONEN ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND SIND NICHT DAS HANDBUCH FÜR AKTION.

    HABEN KEINE DIAGNOSE UND WERDEN SELBSTBEFESTIGUNG NUTZEN. ERHALTEN SIE KONSULTATION FÜR IHREN DOKTOR.

    Wie auf Manifestationen reagieren und Dermatitis an den Augenlidern heilen?

    Hallo, liebe Freunde! Schauen Sie - in ihm kann gleichzeitig Intrige, Anruf, Aufregung und Wut verborgen sein.

    Und der Zustand der Haut an den Augenlidern kann den von den Augen übertragenen Impuls erheblich verzerren. Die Haut um die Augen ist am zartesten.

    Seine Struktur ist mehrmals dünner als an anderen Teilen des Körpers und ist viel anfälliger für Veränderungen.

    Heute erfahren Sie auf unserem Portal, was das Alter der Dermatitis, die Ursachen des Aussehens und die Grundprinzipien seiner Behandlung sind.

    Symptome, die auf eine periorbitale Dermatitis hinweisen

    Wie andere ähnliche Hautkrankheiten - Juckreiz, Rötung, Peeling, Schwellung und Schwellung. Tearing kann auch hinzugefügt werden.

    Der Ort der Erkrankung ist in der Lage, die Haut rund um die Augen vollständig zu bedecken oder im Bereich der Augenbrauen oder unteren Augenlid zu bleiben. Das Foto unten zeigt detailliert, wie die Pathologie auf die Augen wirkt.

    Was ist der Faktor für das Auftreten von Beschwerden?

    Wie die Statistik an erster Stelle zeigt, entsteht eine Dermatitis in den Augen durch die Verwendung von ungeeigneten Augentropfen oder anderen Medikamenten. Aber es gibt andere Fälle, wie:

    • schlechte oder ungeeignete Kosmetika verursachen allergische Dermatitis;
    • Unkontrollierte Medikamente oder Lidschatten, die direkt auf die Haut aufgetragen werden, können Kontaktdermatitis auslösen;
    • lancierte Seborrhö der Kopfhaut und der Augenbrauen droht, dass sich im Bereich des Oberlids eine seborrhoische Dermatitis bilden kann;

    Wenn ein Patient eine atopische Dermatitis hat, kann er häufig einen Hautausschlag und Juckreiz im Augenbereich verursachen.

    Dennoch treten Probleme in dieser Zone leicht als Folge von Krankheiten wie Konjunktivitis, Blepharitis und anderen Erkrankungen des Augapfels und der Schleimhaut auf.

    Das erste und wichtigste Ihrer Handlungen, wenn Sie die Haut der Augenlider verändern, sollte die Abschaffung von allem sein, was sie provozieren kann:

    • Sie müssen sowohl medizinische als auch dekorative Kosmetika von einem wunden Punkt entfernen;
    • entfernen Sie alle Tropfen und Augensalben aus der Anwendung;
    • Essen Sie keine Medikamente, die eine allergische Reaktion hervorrufen können;
    • Stellen Sie die Diät nach den Regeln der hypoallergenen Ernährung ein.

    Es wird auch wichtig sein, einen Dermatologen und möglicherweise einen Augenarzt aufzusuchen. Studien der Augenheilkunde heute auf einem sehr hohen Niveau, und die Diagnose wird ziemlich schnell geliefert werden.

    In der Regel verschreibt der Arzt bei starkem Juckreiz eine Behandlung mit Antihistaminika, entzündungshemmenden und beruhigenden Tabletten.

    Wenn die Ursachen der Schuppung in der Infektion der Augenschleimhaut liegen, werden antibakterielle Tropfen verschrieben.

    Es ist wichtig, Manifestationen rechtzeitig zu bemerken und darauf zu reagieren. Andernfalls kann sich die Krankheit zu einem Ekzem entwickeln, das das schöne Aussehen für lange Zeit ruinieren wird.

    Es sollte bemerkt werden, dass dieses Problem mit der Haut auch das Sehen, den Zustand der Schleimhaut und des Augapfels beeinflussen kann.

    Ähnliche Erkrankungen in vernachlässigter und chronischer Form werden unter der Aufsicht eines qualifizierten Spezialisten viel länger und schwieriger behandelt.

    Verwenden Sie keine Volksweisen, da sie die Situation verschlimmern können. Gönnen Sie sich etwas und halten Sie Ihre schönen Augen in Ordnung!

    Am Ende des Artikels schlage ich ein Video vor, in dem der Hautarzt über diese Krankheit berichtet:

    Autor des Artikels: Elena Smirnova (Dermatologe)

    Unsere Autoren

    Weitere verwandte Artikel

    Wie kann man den Erreger der infektiösen Dermatitis loswerden und ihn ein für alle Mal heilen?

    Bei der Behandlung von kalter Dermatitis, Agenten mit natürlichen Komponenten

    Was ist die wichtigste Behandlungsregel für perianale Dermatitis?

    Antwort abbrechen

    Informationen auf der Website werden nur zur allgemeinen Verwendung bereitgestellt,

    Geben Sie nicht vor, Überweisung und medizinische Genauigkeit, ist kein Leitfaden für Maßnahmen.

    Nicht selbst behandeln. Konsultiere deinen Arzt. Die Website-Verwaltung ist nicht verantwortlich für die Verwendung von Informationen auf der Website veröffentlicht.

    Atopische Dermatitis bei Kindern - Behandlung, Ursachen, Symptome, Drogen

    Das atopische Ekzem ist eine entzündliche Haut allergische Erkrankung, die durch Allergene und Giftstoffe, der andere Name verursacht wird - infantile Ekzem. Die atopische Dermatitis bei Kindern in den ersten Lebensjahren ist wahrscheinlich eine angeborene Krankheit, anstatt gekauft, als der bestimmende Faktor in den Mechanismus seines Auftretens eine erbliche Faktor ist und oft die Kinder zusätzlich zu Dermatitis anderen allergischen Manifestationen wirkt - Nahrungsmittelallergien, Heuschnupfen, allergische Rhinitis, allergische Konjunktivitis, Asthma bronchiale. Unter Berücksichtigung des Alters, Ärzte unterscheiden 3 Formen der Krankheit:

    Bei Kindern bis zu 6 Monaten tritt die Krankheit in 45% der Fälle auf. Im ersten Lebensjahr leiden 60% der Kinder an Allergien, nach 5 Jahren - 20% der Kinder. Die Behandlung der atopischen Dermatitis bei Kindern bereitet Ärzten große Schwierigkeiten, da sie chronisch rezidivierend ist und mit anderen Begleiterkrankungen kombiniert wird.

    Ursachen für atopische Dermatitis bei Kindern

    Die Hauptursache von atopischer Dermatitis bei Kindern ist eine genetische Veranlagung für allergische Manifestationen in Kombination mit ungünstigen Umweltfaktoren. Wenn beide Elternteile Anzeichen einer Überempfindlichkeit gegenüber irgendwelchen Reizen zeigen, beträgt das Risiko für atopische Dermatitis bei Kindern 80%, bei atopischer Dermatitis bei einem Elternteil kann das Kind in 40% der Fälle Atopie erleiden.

    Nahrungsmittelallergie

    Manifestation der atopischen Dermatitis in den ersten Tagen (Monaten) trägt zum Leben eines Kindes ist in erster Linie eine Nahrungsmittelallergie. Es kann während der Schwangerschaft zu provozieren Unterernährung Frauen sein und während der Stillzeit (Missbrauch vysokoallergennymi Produkte) Überernährung das Babys, die Weigerung der Frau vom Stillen, die frühe Einführung von Beikost. Und erscheinen auch bei einer Verletzung des Verdauungssystems im Baby, mit Virus-Infektionskrankheiten.

    Schwerer Verlauf der Schwangerschaft

    Gesundheitliche Probleme bei Frauen im gebärfähigen (die Bedrohung durch den Abbruch der Schwangerschaft, Exazerbation der chronischen Erkrankungen, Infektionskrankheiten, intrauterine Infektion des Fötus, fetaler Hypoxie) - können auch Einfluss auf die Bildung der Tendenz des Kindes zu Allergien, Atopie.

    Begleiterkrankungen

    Am häufigsten tritt atopische Dermatitis bei Kindern mit Begleiterkrankungen des Magen-Darm-Traktes auf:

    Andere Allergene

    Auch Lebensmittel, anderer Haushalt Allergene wie inhalierte Reiz (Pollen, Staub, Hausstaubmilben, Haushaltsreinigungsprodukte, insbesondere Wasch-, Klarspüler, chlorierter Reiniger, Lufterfrischer), Kontaktallergene (bedeutet Babypflege, einige Lotionen, nass Servietten Ursache Dermatitis bei Kindern), Medikamente Provokateure Neurodermitis wirken.

    Eine interessante Tatsache: Wissenschaftler aus Italien führten groß angelegte Studien in den Familien der Vereinigten Staaten, Europas, Japans durch und stellten fest, dass bei einem Hund im Haus das Risiko von allergischen Reaktionen und atopischer Dermatitis bei einem Kind um 25% reduziert ist. Es wird angenommen, dass der Mangel an maximalem Kontakt eines modernen Kindes mit infektiösen Agenzien zu einer Verletzung von Immunprozessen während der Reifung der Schutzfunktionen des Körpers führt, einschließlich der Entwicklung von allergischen Reaktionen. Und die Anwesenheit von Hunden, die auf der Straße laufen und die Infektion ins Tierheim bringen, trägt zum natürlichen Prozess der Bekanntschaft mit Mikroben bei (siehe den Artikel Hunde reduzieren das Risiko einer Atopie bei Kindern).

    Welche anderen Faktoren beeinflussen die Entwicklung der Krankheit oder ihre Verschlimmerung?

    • Das Wiederauftreten von atopischer Dermatitis bei Kindern wird durch Stress, psychoemotionale Überanstrengung, nervöse Übererregung verursacht
    • Passivrauchen beeinflusst die allgemeine Gesundheit des Kindes und den Hautzustand, einschließlich
    • Die allgemeine ungünstige ökologische Situation ist der hohe Gehalt an toxischen Substanzen in der Luft, die durch Transport, industrielle Objekte, die Fülle chemischer Lebensmittelprodukte, den in manchen Gebieten erhöhten Strahlungshintergrund, das starke elektromagnetische Feld in Großstädten zugeteilt werden
    • Saisonale Veränderungen des Wetters erhöhen das Risiko von Infektionskrankheiten und Stress des Immunsystems
    • Bewegung, begleitet von übermäßigem Schwitzen

    Atopische Formen von Dermatitis ergeben sich aus einer der oben genannten Ursachen oder, in Kombination miteinander, je mehr Kombinationen, desto komplexer ist die Form der Manifestation.

    Mit der Entwicklung von Neurodermitis bei Kindern, sollte die Behandlung umfassend sein, so erfordert es die Konsultation von mehreren Spezialisten - Hautarzt, Allergologe, Ernährungsberater, Gastroenterologe, HNO-Arzt, Psychoneurologe.

    Was sind die Zeichen der atopischen Dermatitis?

    Krankheitszeichen bei Kindern bis zu einem Jahr sind: starker Juckreiz, Ekzem der Haut, die viele Teile des Körpers betrifft, hauptsächlich Gesicht, Hals, Kopfhaut, Streckflächen, Gesäß. Bei älteren Kindern und Jugendlichen manifestiert sich die Erkrankung als Läsion der Haut in der Leistengegend, im Bereich der Achselhöhlen, an der Oberfläche der Bein- und Handfalten sowie um Mund, Augen und Nacken - die Krankheit verschlimmert sich in der kalten Jahreszeit.

    Symptome von atopischer Dermatitis bei einem Kind mit dem Ausbruch der Krankheit können seborrheic Schuppen manifestieren, durch vermehrte Ausscheidung von Fett begleitet, das Auftreten von gelben Krusten und in den Augenbrauen, Ohren, Fontanelle auf dem Kopf, Rötung des Gesichts, vor allem auf den Wangen mit dem Aufkommen von rissiger Haut und Rissen mit konstanten Juckreiz Peeling, brennend, kämmend.

    Alle Symptome werden von Gewichtsverlust, unruhigem Schlaf des Babys begleitet. Oft macht sich Krankheit bemerkbar, in den ersten Wochen eines Kindes. Manchmal begleitet die atopische Dermatitis Pyodermie (pustulöse Hautläsionen). Die Hauptsymptome der Krankheit sind wie folgt:

    • Unerträgliches Jucken, Brennen, schlimmer nachts
    • Ultraschallausschläge - Mikrovenen und seröse Papeln
    • Feuchtigkeit des geröteten Ortes
    • Wenn die Autopsie gebildet wird, Erosion, Kruste, Skalierung der Haut
    • Rötung einiger Gesichtspartien
    • Schmerzhafte Risse im Bereich der Rötung
    • Trockenheit der Haut mit einer Masse von Pityridenschuppen
    • Diathese - rote Wangen, Kinn, Stirn
    • Pustulöse Läsionen der Haut

    Bei der chronischen Form der atopischen Dermatitis sind die charakteristischen Manifestationen eine Kräftigung des Hautmusters, Verdickung der Haut, Auftreten von Rissen, Verkratzen, Pigmentierung der Haut der Augenlider. Bei chronischer atopischer Dermatitis entwickeln sich typische Symptome:

    • Rötung und Schwellungen des Fußes, Schälungen und Risse in der Haut sind ein Symptom des Winterfußes
    • Tiefe Falten in großen Zahlen auf den unteren Augenlidern bei Kindern sind ein Symptom von Morgan
    • Haarausfall im Nacken ist ein Symptom für eine Pelzmütze

    Es ist notwendig, das Auftreten der Krankheit, ihren Verlauf, den Grad der Hautläsionen sowie die Vererbung zu untersuchen. In der Regel wird bei Erwachsenen eine atopische Dermatitis mit diffuser Neurodermitis, manchmal bei Kindern beobachtet. Das klinische Bild hängt von der Alterskategorie des Kindes ab und ist in jeder Lebensphase durch seine Besonderheit charakterisiert.

    Bei Kindern unter einem Jahr kann eine Dermatitis auftreten in Form von:

    • Seborrhoischer Typ - manifestiert sich durch das Auftreten von Schuppen am Kopf des Babys in den ersten Wochen seines Lebens (siehe seborrhoische Dermatitis im Gesicht bei Erwachsenen, Behandlung).
    • Der Nummelltyp - charakterisiert durch das Auftreten von mit Krusten überzogenen Stellen - erscheint im Alter von 2-6 Monaten. Dieser Typ ist an den Gliedmaßen, Gesäß und Wangen des Kindes lokalisiert.

    Im Alter von 2 Jahren verschwinden 50% der Kinder. Bei der restlichen Hälfte der Kinder ist die Hautläsion in den Falten lokalisiert. Beachten Sie eine separate Form der Niederlage der Fußsohlen (juvenile palmar-plantar Dermatose) und Palmen. Bei dieser Form spielt die Saisonabhängigkeit eine wichtige Rolle - völlige Abwesenheit von Krankheitssymptomen im Sommer und Exazerbation im Winter.

    Die atopische Dermatitis bei Säuglingen und älteren Kindern sollte von anderen Hauterkrankungen wie Psoriasis unterschieden werden (siehe. Ursachen von Psoriasis bei Kindern), Krätze (siehe. Die Symptome und Behandlung von Krätze), Dermatitis, mikrobielle Ekzem, Pityriasis rosea (siehe. Die Behandlung rosa berauschend), Kontakt allergische Dermatitis, Immunschwächezustand.

    Stadien der Entwicklung von atopischer Dermatitis

    Die Definition von Stadium, Phase und Zeitraum des Auftretens der Krankheit ist wichtig, um Fragen zur therapeutischen Taktik für ein kurz- oder langfristiges Programm zu beantworten. Es gibt 4 Stadien der Krankheit:

    • Das Anfangsstadium - entwickelt sich bei Kindern mit einer exsudativ-katarrhalischen Art der Konstitution. Dieses Stadium ist gekennzeichnet durch Hyperämie, Schwellung der Wangenhaut und Peeling. Dieses Stadium, mit der Zeit begonnen Behandlung mit einer hypoallergenischen Diät, ist reversibel. Bei unangemessener und vorzeitiger Behandlung kann es zum nächsten (ausgeprägten) Stadium gehen.
    • Das geäusserte Stadium - übertritt die langdauernde und scharfe Phase der Entwicklung. Die chronische Phase ist durch eine Reihe von Hautausschlägen gekennzeichnet. Es gibt eine akute Phase der Mikrovegetation mit der Entwicklung von Schuppen und Krusten in der Zukunft.
    • Das Stadium der Remission - während der Remissionszeit verringern sich die Symptome oder verschwinden ganz. Diese Phase kann mehrere Wochen bis zu mehreren Jahren dauern.
    • Stadium der klinischen Erholung - in diesem Stadium fehlen die Symptome in 3-7 Jahren, was von der Schwere der Erkrankung abhängt.

    Behandlung von atopischer Dermatitis

    Bei schwerer atopischer Dermatitis bei Kindern erfordert die Behandlung die Verwendung von lokalen Kortikosteroiden zusammen mit Emollienzien. Dies wird helfen, Symptome schnell zu beseitigen. Feuchtigkeit und Emollients werden in jedem Zeitraum der Krankheit verwendet. Der Zweck der Behandlung ist wie folgt:

    • Veränderung des Krankheitsverlaufs
    • Reduktion des Grades der Exazerbation
    • Kontrolle der Krankheit für eine lange Zeit

    Indikationen für den Krankenhausaufenthalt eines Kindes können eine Verschlimmerung der Krankheit sein, wodurch der Allgemeinzustand, wiederkehrende Infektionen, ineffektive Therapie gestört ist.

    Drug-Behandlung besteht in Aktivitäten zur Minimierung oder Beseitigung der Faktoren provozierten Exazerbation: Kontakt, Lebensmittel, inhaliert, chemische Reize, vermehrtes Schwitzen, Stress, Umweltfaktoren, Infektion und Kolonisation, beeinträchtigt Epidermis (Hydro-Lipid-Schicht).

    Die medizinische Behandlung von atopischer Dermatitis bei Kindern wird unter Berücksichtigung von Periode, Stadien und Formen der Erkrankung verschrieben. Wichtig ist das Alter des Kindes, der Bereich der betroffenen Haut und die Beteiligung anderer Organe im Krankheitsverlauf. Unterscheiden Sie die Mittel der externen Anwendung und des systemischen Handelns. Pharmakologische Präparate der systemischen Wirkung werden in einem Komplex oder in Form einer Motortherapie verwendet, einschließlich der folgenden Medikamentengruppen:

    Antihistaminika

    Der Nachweis der bisherigen Wirksamkeit von Antihistaminika zur Behandlung der atopischen Dermatitis bei Kindern reicht nicht aus. Medikamente mit einem beruhigenden Effekt (Suprastinum, Tavegilum) zugewiesen, wenn erhebliche Schlafstörungen aufgrund der ständigen Juckreiz, sowie in Kombination mit Urtikaria (siehe. Die Symptome und Behandlung der Urtikaria), allergische Rhinokonjunktivitis oder gleichzeitig.

    Unter den Antihistaminika für Allergien sind heute Zubereitungen 2 und 3 Generationen am meisten bevorzugt, wie Tsetrin (Gebrauchsanweisung) Eodak, Zyrtec, Erius - diese Medikamente haben Maßnahmen verlängert nicht Schläfrigkeit, Sucht verursachen und sind die effektivste und sicherste verfügbar betrachtet als in Form von Tabletten und in Form von Sirupen, Lösungen, Tropfen (siehe die Liste aller Tabletten von Allergien). Die klinische Wirkung der Anwendung dieser Medikamente ist nach einem Monat zu spüren, so sollte der Behandlungsverlauf mindestens 3-4 Monate betragen.

    Für die Behandlung von atopischer Dermatitis ist die Wirksamkeit von Antihistaminika ohne Sedierung jedoch noch nicht nachgewiesen, und die Notwendigkeit ihrer Verwendung wird vom Arzt in jedem klinischen Fall bestimmt. Auch die Wirksamkeit bei der atopischen Dermatitis bei oraler Verabreichung von Cromoglycinsäure und Ketotifen hat sich nicht als wirksam erwiesen.

    Antibiotika

    Die Verwendung von systemischen Antibiotika ist nur mit der Bestätigung der bakteriellen Hautinfektion gerechtfertigt, ein längerer Gebrauch von antibakteriellen Arzneimitteln ist nicht zulässig. Antibiotika und Antiseptika werden äußerlich verschrieben, wenn die Haut mit Streptokokken und Staphylokokken infiziert ist:

    • Antiseptische Lösungen - Miramistin, Chlorhexidin, Fucaseptol, Wasserstoffperoxid, brillante grüne Alkohollösung 1-2%, Fucocin
    • Antibiotika - Salbe Bactroban (Mupirocin) Fucidinum (Fusidinsäure) Levosin (Chloramphenicol, Sulfadimethoxin, methyluracil), Neomycin, Gentamicin, eritromitsinovaya, linkomitsinovaya Salbe levomikol (levomitsitin methyluracil +)
    • Xerobes, Dermatologie, Furacilinsalbe
    • Argosulfan, Sulfargin, Dermazin
    • Dioxydin Salbe

    Wenden Sie sie 1-2 Mal am Tag an. Bei ausgeprägter Pyodermie werden zusätzlich systemische Antibiotika verordnet (siehe 11 Regeln zur korrekten Einnahme von Antibiotika). Vor einer antibiotischen Behandlung wird empfohlen, zunächst die Empfindlichkeit der Mikroflora gegenüber den meisten bekannten Medikamenten zu bestimmen.

    Systemische immunmodulatorische Therapie

    Unkomplizierter Verlauf der atopischen Dermatitis erfordert keine Immunmodulatoren. Erst nach einer gründlichen Diagnose kann ein Allergologe-Immunologe Immunmodulatoren in Kombination mit einer Standardtherapie mit lokalen Mitteln verschreiben, wenn die Symptome einer Dermatitis mit Anzeichen einer Immunschwäche kombiniert werden.

    Risiko von Immunstimulantien und Immunmodulatoren bei Kindern ist, daß die Anwesenheit in der unmittelbaren Familie von irgendwelchen Autoimmunerkrankungen (insulinabhängiger Diabetes mellitus, rheumatoide Arthritis, Sjögren-Syndrom, Basedow-Krankheit, multiple Sklerose, Vitiligo, Myasthenia gravis, systemischem Lupus erythematodes und so weiter. ) auch eine einmalige Verwendung von Immunmodulatoren kann das Debüt einer Autoimmunerkrankung bei einem Kind verursachen. Also, wenn es eine erbliche Veranlagung für Autoimmunerkrankungen des Kindes ist, ist es nicht notwendig, in Immunprozesse eingreifen, da es könnte Hyperaktivierung des Immunsystems mit der Einführung der Immun Aggression auf gesunde Organe und Gewebe beenden.

    Vitamine und Phytopräparate

    Vitamine B15, B6, beitragen effektiveren Behandlungen, wodurch der Prozess beschleunigt die Wiederherstellung der Funktionen der Leber und der Nebennierenrinde und beschleunigt die Reparaturprozesse in der Haut. Erhöht den Widerstand der Membranen gegen toxische Substanzen, reguliert die Oxidation von Lipiden, stimuliert das Immunsystem. Doch um das Kind mit einer Tendenz, einige Vitaminkomplexe oder bestimmte Vitamine Allergie, sowie pflanzliche Arzneimittel (Kräuter, Tees, Extrakte) können heftige allergische Reaktion hervorrufen, so dass die Verwendung von Vitaminen und pflanzliche Arzneimittel sollten mit Vorsicht behandelt werden.

    Medikamente, die den Verdauungstrakt wiederherstellen

    Formulierungen, die Wiederherstellung oder Magen-Darm-Aktivitäten zu verbessern, sind in den subakute und akute Perioden der Krankheit angezeigt, unterliegen Veränderungen in der Funktionsweise des Verdauungssystems zu erfassen. Sie dienen dazu, die Verdauung zu verbessern, korrigieren Sie die gestörten Funktionen, es Panzinorm, Pancreatin, Kreon, Digestal, enzistal, Festal, sowie cholagogue Präparate und gepatoprotektory: Gepabene, Hagebutten-Extrakt, Allohol Extrakt, Mais Stigmata, Hofitol, Blatt 52, Essentiale Forte. Dauer der Behandlung 2 Wochen.

    Antimykotische und antivirale Medikamente

    Clotrimazol (Candid) Natamycin (Pimafutsin, pimafukort), Ketoconazol (Mikozoral, Nizoral), Isoconazol (Travokort, travogen): Bei Hautläsionen Pilzinfektionen äußere Antimykotika wie Cremes ernannt. Wenn HSV-Infektion zeigt antivirale Medikamente Verbindung (sehen. Die Liste der antivirale und antimykotische Salben in Stomatitis).

    Sanierung von Infektionsherden

    Es sollte an die Behandlung von Begleiterkrankungen erinnert werden, deren Zweck es ist, die Infektionsherde zu reinigen - im Urogenitalsystem, in den Gallenwegen, im Darm, in den HNO-Organen, in der Mundhöhle. Je nach Krankheitsphase werden antibakterielle, keratoplastische, entzündungshemmende, keratolytische Hautpflegeprodukte eingesetzt.

    Entzündungshemmende Mittel zur äußerlichen Anwendung sind in zwei Gruppen unterteilt: enthaltend Glukokortikoide und nicht-hormonelle Mittel.

    Glucocorticoide - wirksam bei chronischen und akuten Formen der Krankheit bei Kindern. Als solche Prävention Creme nicht verwendet wird, außerdem Glukokortikosteroid Salben und Cremes von einem Arzt streng vorgeschrieben verwendet werden, kurzer Kurs, gefolgt von schrittweisen Rückzug des Medikaments (siehe. Die Liste aller hormonellen Salben Artikel Salbe Psoriasis).

    Die Gefahr einer längeren und unkontrollierte Verwendung dieser Mittel ist systemische Nebenwirkungen, die Unterdrückung von NNR-Funktion, Verringerung der lokalen und allgemeinen Immunität, die Entwicklung von Atrophie der Haut, Ausdünnung, Trockenheit der Haut zu entwickeln, das Auftreten von sekundären infektiösen Läsionen der Haut und so weiter. Wenn keine solche leistungsstarken Tools sind noch nicht Sie müssen die Regeln ihrer Anwendung kennen:

    • Diese Fonds sind unterteilt in: starke, moderate und schwache Aktivität. Zur Behandlung der atopischen Dermatitis bei Kindern sollte man mit den am wenigsten konzentrierten Hormonpräparaten beginnen. Erhöhen Sie die Konzentration ist nur möglich, wenn das vorherige Mittel unwirksam ist und nur nach ärztlicher Verschreibung.
    • Alle Hormonsalben werden in kurzen Kursen verwendet, dann werden eine Pause und eine Abnahme der Dosis des Medikaments gemacht.
    • Scharfes Absetzen der Anwendung verschlimmert den Zustand und verursacht einen Rückfall der Krankheit.
    • Erste Behandlung ist reine Creme verwendet, und wenn es kontinuierlich das erforderliche Volumen von Creme oder Salbe Cancelling wird gemischt mit 1/1 Babycreme Feld 2 Tagen Diese Anwendung hat verringerte Konzentration Teil des Kindes ist bereits 2 mit 1 Teil der hormonellen Lotionen, 2 Tage später 3 Teile des Kindes 1 Teil des Hormons.
    • Wenn Sie für lange Zeit lokale hormonelle Medikamente einnehmen müssen, müssen Sie das Medikament wechseln, das ein anderes Hormon enthält.
    • Um Schwellungen zu vermeiden - die Creme wird nachts verwendet, um Plaques zu beseitigen - am Morgen.

    Hormonelle - Mit geringfügigen Manifestationen von Dermatitis verschreiben Antihistaminika (FINIST Gel 0,1%, Gistan, siehe Bewertung Cremes Allergie für Kinder.). Ordnen Sie auch eine Creme - Vitamin F 99, Elidel, Radevit (siehe Creme und Salben für Dermatitis bei Kindern).

    • Liquid Burov - Aluminiumacetat
    • Widestim, Radevit - fettlösliche Vitamine
    • ASD Paste und Salbe
    • Zinksalben und -pasten - Tsindol, Desitin
    • Birken-Teer
    • Ichthyol-Salbe
    • Naftaderm - Liniment von Naphthalinöl
    • Fenistil Gel
    • Keratolan-Salbe - Harnstoff
    • NSAIDs (siehe Salben für Schmerzen)

    Wirksam auch bei der Behandlung der atopischen Dermatitis mit heilenden Cremes und Salben, fördern sie die Regeneration und den Gewebetrophismus:

    • Dexpanthenol - Creme und Sprays Panthenol, Bepanten
    • Gel Curious (Zinkhyaluronat)
    • Solcoseryl, Actovegin - Salben und Cremes, Gele mit Gemoderichatom Kalbfleisch
    • Methyluracil-Salbe (auch ein Immunstimulans)
    • Radevit, VIDSIM (Retinolpalmitat, das ist Vitamin A)
    • Cream „Die Macht des Waldes“ mit Floralizinom - sehr wirksamer Creme für alle Hautkrankheiten - Ekzem, Dermatitis, Schuppenflechte, Fieberbläschen, trocken und rissige Haut. Die Zusammensetzung floralizin - komplexe natürliche bioaktive Substanzen - ist ein Extrakt aus Myzel von Pilzen, enthält es Enzyme aus der Kollagenase-Aktivität, Vitamine, Mineralien, Phospholipide. Zutaten: Florazine, Vaseline, Pentol, Parfüm, Sorbinsäure.

    Immunmodulatoren umfassen Creme-Gel Timogen, seine Verwendung ist nur nach ärztlicher Verordnung möglich.

    Diät bei der Behandlung von atopischer Dermatitis bei Kindern

    Einhaltung der Diät, während der Behandlung spielt eine wichtige Rolle, vor allem bei Säuglingen. Aufgrund der Prognose der Erkrankung müssen Produkte mit einem Allergen ausgeschlossen werden. Im ersten Lebensjahr können Kinder auf Kuhmilch, Ei, Gluten, Getreide, Nüsse, Zitrus (siehe. Die Symptome einer Allergie auf Zitrus) empfindlich sein. Im Falle einer Allergie gegen Kuhmilch können Sie Sojamischungen verwenden: Frisosa, Nutrilak Soja, Ali.

    Im Falle von allergischen Reaktionen auf Sojaproteine ​​und schweren Formen von Nahrungsmittelallergien sollten hypoallergene Mischungen verwendet werden: Pregestimil, Nutramigen, Alfare (Nestle).

    Wenn Allergie (25% der Kinder) auf Gluten, wird empfohlen, hypoallergen Getreide auf Buchweizen Basis zu verwenden, Mais, Reis Industrieproduktion - Remedy, Heinz, Istra-Nutricia, Humana.

    Die Einführung in das Lebensmittel jedes neuen Produkts muss mit dem Arzt, nicht mehr als 1 Produkt pro Tag und in kleinen Portionen vereinbart werden. Ausschließen von Produkten, die bei Kindern Allergien auslösen, mit Bestätigung ihrer Intoleranz (Sie können einen Bluttest für ein spezifisches Allergen durchführen).

    Physiotherapie

    Es ist indiziert in der akuten und Remissionszeit der Krankheit und beinhaltet:

    • In der akuten Phase - Elektroschlaf, die Verwendung eines Magnetfeldes, Kohlenstoffbäder;
    • Während der Remission - Schlammbehandlung, Balneotherapie.

    Die vollständige Wiederherstellung, basierend auf klinischen Daten, tritt bei 17-30% der Patienten auf, der Rest der Kinder leidet lebenslang an dieser Krankheit.

    Und wir haben eine Allergie gegen Reinigungsmittel... Ich weiß nicht, was ich tun soll, ich habe alle Marken ausprobiert... und null Sinn! Wenn ich sie nicht benutze, ist alles in Ordnung, aber ich kann das Geschirr nicht abwaschen, besonders nicht das von Kindern. Was zu tun ist?

    Haushaltsseife! Für alle sicher und vollständig mit Wasser gewaschen

    Ich empfehle ein solches Rezept: 100 gr. Haushalte. Seife raspeln und mit heißem Wasser (ca. 100-150 g) in einen dicken Schaum schlagen, 75 g hinzufügen. Backpulver. Diese Pasta ist alles meins, Geschirr, Spielzeug, Waschbecken, ein Bad

    Versuchen Sie, Soda zu verwenden, es tadellos alles gewaschen.

    Lesen Sie über Soda im Alltag. Universelle, hypoallergene Reinigung.

    Probieren Sie den Senf. Ein ausgezeichnetes und sicheres Werkzeug.

    Wir leiden auch unter Allergien, das ist für 8 Monate los worden Kleidung zu waschen und waschen das Geschirr nur Seife, Seifenlösung und heißes Wasser zu machen, obwohl der Geruch von Wäsche nicht sehr schön ist, können Sie eine wenig Klimaanlage hinzufügen, sowie dazu beitragen, auf dem Boden war eine gute Erfahrung

    Und wie haben Sie Laktation Prialoergii eingeführt?

    Mach alle Hausaufgaben in Handschuhen

    Fügen Sie einen Kommentar hinzu Antwort abbrechen

    Weißt du alles über Erkältungen und Grippe?

    Sorten von allergischer Dermatitis. Prinzipien der Behandlung

    Allergische Dermatitis ist eine Hauterkrankung, die sich durch den Einfluss von Reizstoffen in Form von Allergenen und Sensibilisatoren entwickelt. Menschen mit Überempfindlichkeit gegenüber diesen Substanzen leiden darunter. Es wird festgestellt, dass die Ursache der Pathologie die allergische Reaktion mit verzögerter Wirkung ist.

    Wenn provozierende Substanzen auf Hautgewebe gelangen, wird der Körper, der keine Antikörper gegen sie hat, empfindlich auf ihre Wirkungen. So beginnt der für die Haut ungünstige Prozess, der das Aussehen des menschlichen Körpers beeinträchtigt.

    Sorten der Krankheit, ihre Ursachen

    Es gibt kein einziges Allergen, das die verschiedenen Organismen auf die gleiche Weise beeinflusst, haben die Wissenschaftler nicht offenbart. Allergie wird immer einzeln aufgrund verschiedener Faktoren und Ursachen manifestiert. Oft sind es Kontakte mit Pflanzen, medizinische Injektionen, Lebensmittelzusatzstoffe, Industrie- oder Haushaltschemikalien usw.

    Betrachten Sie die Arten und Ursachen der allergischen Dermatitis genauer.

    1. Phyodermatitis entwickelt sich aufgrund der Wirkung von Substanzen in Pollen und Saft bestimmter Pflanzen. Die gefährlichsten in dieser Hinsicht sind Gräser und Blumen aus den Familien der Lilie, Butterblume, Euphorbia, sowie Zitrusfrüchte. Die Krankheit kann sich entwickeln und wegen Zimmerpflanzen - Primeln oder Grüns Familie der Primel.

    2. Toxidermie ist eine Pathologie, deren Entwicklung durch die Aufnahme eines Allergens in den Körper durch die Atemwege, den Magen-Darm-Trakt oder zusammen mit Medikamenten verursacht wird. Die letztere Option ist am üblichsten. Provozieren unerwünschte Reaktionen können Sulfonamide, Antibiotika, Anästhetika.

    Es ist bemerkenswert, dass bei verschiedenen Menschen die Zeichen einer toxischen Dermatitis nicht dasselbe klinische Bild sind. Zum Beispiel wird die Reaktion nach Behandlung mit Sulfonamiden durch Erythem auf der Mundschleimhaut, in der Leistengegend und auf den Händen ausgedrückt. Die Einnahme von Antibiotika kann Nebenwirkungen in Form von Hautpeeling, Hautausschlägen und Blasen hervorrufen.

    Sehen Sie sich das Foto an - es sieht aus wie eine allergische Dermatitis an den Händen nach der Einnahme von Medikamenten.

    3. Vor dem Hintergrund eines zweiten Kontakts mit dem Schadstoff entsteht Kontaktdermatitis. Nach der Anwendung des Sensibilisators bildet der Körper zunächst eine Immunität gegen den Reiz, reagiert jedoch bei jedem weiteren Kontakt mit einer Allergie. Für diese Art von Krankheit entwickelt sich aufgrund von Kosmetika, Lebensmittelzusatzstoffe, Salze von Nickel, Chrom und Kobalt, Haushaltschemikalien.

    4. Lyell-Syndrom oder akute Nekrose der Haut bezieht sich auf gefährliche Formen von Blutvergiftung. Die Pathologie entwickelt sich einige Stunden oder Tage nach der Einnahme von Medikamenten. Seine charakteristischen Symptome sind die Verschlechterung des Allgemeinzustandes in Verbindung mit Kopfschmerzen, Schwäche, Übelkeit und Erbrechen. In den Achsel- und Leistenzonen bilden sich spezifische Vesikel, die sich nach Eruption in Erosion verwandeln. Im letzten Stadium exfoliert die Haut, wobei 20 bis 90% der Gesamtfläche des Körpers betroffen sind.

    Menschen, die lange Zeit eine Brille tragen, haben oft Anzeichen einer allergischen Dermatitis. Wenn sich unter dem Glas Schweißkügelchen ansammeln, treten zwischen biologischen Chemikalien Nebenwirkungen auf.

    Lebhafte Anzeichen einer allergischen Dermatitis im Gesicht empfindlicher Personen können nach Insektenstichen auftreten. Mit der Aufnahme ihres Giftes auf der Haut wird eine lokale Reaktion ausgelöst oder es kommt zu einer ausgeprägten allgemeinen Vergiftung. Dies führt zur Entwicklung von Urtikaria oder Anaphylaxie.

    Auch die Infektion der Integumente kann Darmparasiten auslösen. Helminthiasen, die infolge ihrer Aktivität entwickelt werden, verursachen eine ausgeprägte Sensibilisierung und Ausschläge auf der Gesichtshaut. Pathogene Pilze, Kokken und verschiedene Infektionen sind eine weitere Gruppe von Schuldigen für die Entwicklung oder Exazerbation von Dermatosen.

    Psychoemotionale Belastungen beziehen sich nicht auf ätiologische Faktoren. Sie können jedoch den Hautzustand reflektieren. Viele Patienten bemerken eine signifikante Verschlechterung der Gewebeart auf den Nerven.

    Video: allergische Dermatitis.

    Klinische Manifestationen der allergischen Dermatitis

    Zu den Hauptsymptomen einer allergischen Dermatitis, die nach Kontakt mit Pflanzen entsteht, gehören:

    Bei der Kontaktform der Dermatitis beginnt sich die Pathologie mit Rötung der Haut nach dem Berühren des Allergens zu manifestieren. Dann wird der betroffene Bereich geschwollen und sprudelnd. Die Anwesenheit von vesikulärem Hautausschlag wird durch die Bildung von Flüssigkeitsblasen beurteilt. Der Ort des Platzens der Blasen exfoliert die Haut.

    Kontaktform von Dermatitis ist inhärent und Ödem Quincke, deren Auflösung zur Bildung von kleinen Blasen führt. Wenn sie geöffnet werden, fließt eine klare Flüssigkeit aus und Wunden entstehen. Der Verlauf dieser Erkrankung ist dem Ekzem ähnlich, daher ist es wichtig, für eine angemessene Behandlung richtig zu differenzieren. Wenn die Pathologie durch das Tragen von Kleidung minderer Qualität hervorgerufen wird, werden die entzündeten Herde an Stellen mit enger Reibung des Gewebes gegen den Körper oder in Bereichen des Schwitzens gebildet.

    Bei älteren Kindern und Erwachsenen sind allergische Hautveränderungen im Vergleich zu Neugeborenen sehr unterschiedlich. Neben der allgemeinen Rötung der Abdeckungen zeigt sich ein sichtbares Ödem der Weichteile des Gesichts. Schwellungen können lokalisiert oder verursacht werden durch die Verwendung von Kosmetika mit dem Gehalt an Inhaltsstoffen - Allergene. Einige Patienten beschweren sich, dass die Pickel das ganze Gesicht oder ein bestimmtes Gebiet bedecken:

    Die Prozesse von Hautausschlag und Schuppung werden von Juckreiz begleitet. Schauen Sie sich an, wie die allergische Dermatitis im Gesicht aussieht - die Fotos zeigen verschiedene Varianten der Manifestation der Krankheit.

    Wenn die Pathologie nur das Gesicht betrifft, führt dies selten zu einer Verschlechterung des Allgemeinzustandes des Körpers. Aufgrund der Verschlechterung des Aussehens verursacht es jedoch psychische Beschwerden und verursacht Neurotizismus. Im Gegenzug sind ständige Erfahrungen mit einer Verschärfung des Prozesses verbunden. Das Problem wird durch längere Einwirkung von Kälte oder direkter Sonneneinstrahlung sowie durch die Anwendung von Kosmetika mit Alkoholgehalt verstärkt.

    Bei schweren Erkrankungen beobachtet eine Person solche Gesundheitsabweichungen wie:

    Der Verlauf der sekundären Allergie im Gesicht wird durch folgende Hautanomalien erkannt:

    • Schorf - Krusten aus totem Gewebe und getrockneten flüssigen Inhalten. Sie begleiten oft einen chronischen Verlauf der Dermatoallergie.
    • Schuppige Abdeckung. Der Hautdefekt wird aus Partikeln der ausgetrockneten Epidermis gebildet und hat das Aussehen von Graustufen oder gelber Farbe. Ihre Größe kann mikroskopisch (bis zu 1 mm) und groß (mehr als 5 mm) sein.
    • Erosive Flecken sind das Ergebnis von Blasenbildung. Die Brennpunkte wiederholen die Form und Größe der flüssigen Elemente.

    Der primäre Ausschlag zeigt einen akuten Verlauf des Prozesses an. Wenn die Allergie durch verschiedene Arten von Hautausschlag ausgedrückt wird, zeigt es ihre Multifaktorität oder Komplikation mit Hautläsionen von Pilzmikroflora, Viren oder Bakterien an.

    Allergische Dermatitis bei Neugeborenen

    Im ersten Lebensjahr ist die Haut der Kinder zart und anfällig für ungünstige Einflüsse. Die allergische Dermatitis des Kindes entwickelt sich in der Regel aufgrund von Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln, Medikamenten, Erbfaktoren oder Dysbiose.

    In einem frühen Alter manifestiert sich die Allergie auf zwei Arten:

    Äußere Manifestationen der allergischen Dermatitis bei Kindern können auf dem Foto gesehen werden.

    Die Behandlung der Dermatatorgie im zarten Alter ist wegen der begrenzten Möglichkeit, wirksame Medikamente unabhängig von der Art ihrer Verwendung zu verschreiben, schwierig. Orale Präparate sind aufgrund unzureichender Untersuchung ihrer Wirkung auf einen kleinen Organismus und dem Auftreten von Nebenreaktionen nicht geeignet. Eine lokale Behandlung der Abdeckungen ist ebenfalls nicht immer angebracht, da die Inhaltsstoffe einiger Medikamente schnell in die Haut eindringen und unerwünschte systemische Wirkungen hervorrufen. Daher beginnt der Kampf gegen die Krankheit im Baby mit der Schaffung von Bedingungen für hypoallergenes Leben.

    Am schädlichsten für das Baby ist der Hausstaub. Es kann Zecken enthalten, die sich auf Bettwäsche, Teppichen, Polstermöbeln und Spielzeug niederlassen. Eine andere Quelle von Allergenen für ein Neugeborenes können Haustiere sein.

    Was kann getan werden, um zu verhindern, dass das Kind mit Haushaltsallergenen in Kontakt kommt? Hier geben Experten einige Tipps:

    • Kissen und Decken aus synthetischen Materialien zu kaufen - sie haben keine Hausstaubmilben. Sie sind auch leicht zu pflegen.
    • Das Kinderzimmer sollte nicht mit weichen Möbeln und Teppichen ausgestattet sein. Auf der Matratze ist es wünschenswert, eine feste Abdeckung zu tragen, die für Parasiten nicht durchlässig ist.
    • Wenn möglich, Haustiere und Plüschtiere aufgeben.
    • Bettwäsche Baby waschen in Wasser mit einer Temperatur von mindestens 50 Grad.
    • Alle Kleidungsstücke sollten in Schränken mit dicht schließenden Türen aufbewahrt werden.
    • Es wird empfohlen, die Luftfeuchtigkeit auf einem akzeptablen Niveau zu halten.

    Was die Ernährung mit allergischer Dermatitis betrifft, so muss die Mutter während des Stillens von stark allergenen Lebensmitteln absehen. Dazu gehören Meeresfrüchte, Schokolade, Nüsse, Zitrusfrüchte, Honig, Erdbeeren usw. Wenn sich das Baby mit künstlichen Mischungen ernährt, ist es notwendig, sich dem Kauf selektiv zu nähern. Also, in der Ernährung sollte eine Mischung ohne den Proteingehalt von Kuhmilch sein.

    Ein Kind mit schweren Allergien gegen Bestandteile von Kuhmilch wird in medizinische Mischungen überführt. Ihre Fähigkeit, Allergien zu provozieren, erklärt sich durch die Besonderheiten der Produktion - das Protein ist in Aminosäuren aufgeteilt. Spezifische Mischungen umfassen:

    Bei milden Formen der Krankheit wird das Problem durch fermentierte Milchmischungen gelöst: Mischungen von Bifimil, NAN-Sauermilch, Acidomil, Agu und Nanni. Von Sojaprodukten bis zu Kindern werden gezeigt:

    Als Drogentherapie werden Babys Antihistaminika verschrieben (Suprastin, Fenistil, Zirtek). Als äußerliche Therapie zur Verbesserung des Aussehens der feuchtigkeitsspendenden Haut werden Lotionen und Bandagen mit Ichthyol, Auskochen der Althaea-Wurzeln, Tannin, Lorbeerblatt und einfach starkes Teebrühen empfohlen.

    Das Fehlen von Nässefokussen erleichtert die Behandlung. In diesem Fall verschreiben Kinderärzte externe Kortikosteroide - Emolium, Lokoid und Hydrocortison Salbe. Einen guten Effekt haben Protopik und Elidel. Alle Medikamente werden ausschließlich auf die Läsionen aufgetragen. Aber wenn sie sich Mikrotraumen und Risse anschauen, müssen sie von äußerer Behandlung abgehen.

    Video: Dermatitis beim Kind (Dr. Komarovsky).

    Prinzipien der Behandlung von Dermatoallergie

    Die Therapie der allergischen Dermatitis wird auf verschiedene Arten durchgeführt, entsprechend dem Faktor, der sie verursacht hat. Wenn die Haut reizt, muss sie sofort entfernt werden, ohne auf die Entwicklung des pathologischen Prozesses zu warten. Gerötete betroffene Haut kann mit Ethylalkohol eingerieben werden. Um eine Entzündung von betroffenen Foci zu entfernen, ist es nützlich, Salben mit Corticosteroiden zu verwenden.

    Aufgrund des Gehalts an Borsäure haben sie eine weichmachende Wirkung. Außerdem verschreiben Ärzte Antihistaminika.

    Kontaktformular einer allergischen Dermatitis (wie die Diagnose in Ukrainisch klingt) erfordert sofortige Beseitigung der Wechselwirkung mit schädlichen Substanzen. Wenn Sie das Allergen aufgrund der Eigenschaften der Produktionstätigkeit nicht vollständig abgeben, ist es notwendig, individuelle Schutzausrüstung in Form von Overalls, Handschuhen, Masken zu verwenden. Am Ende der Arbeitsschicht ist es wünschenswert, den Körper in der Dusche mit antibakterieller Seife zu waschen.

    Die Essenz der Toxikodermietherapie bei erwachsenen Patienten ist die Hypensensibilisierung des Körpers oder die Neutralisierung der Wirkung des Medikaments und seine Entfernung aus dem Körper. Zu diesem Zweck werden Medikamente für Antihistaminika und entzündungshemmende Gruppen verschrieben.

    Patienten mit Lyell-Syndrom werden auf die Intensivstation verlegt. Er zeigte eine hoch dosierte Behandlung mit Glukokortikoiden und Antihistaminika. Intravenöse Tropfentgiftung. Wenn Komplikationen der allergischen Dermatitis im Gesicht Eruptionen an den Augenlidern und Konjunktivitis sind, umfasst der Behandlungsverlauf Augentropfen mit Dexamethason oder Augensalbe mit Hydrocortison.

    Die Ernennung von lokalen Drogen gegen Dermatoallergy Experten versuchen, die folgenden Ergebnisse zu erzielen:

    Corticosteroid Cremes und Salben bei der Behandlung von allergischer Dermatitis werden in Kursen in 2 bis 3 Wochen angewendet. Um eine Übertrocknung der Gewebe zu vermeiden, sollte die lokale Behandlung vorzugsweise von einer leichten Feuchtigkeitscreme begleitet werden. Es ist gut, wenn das Mittel für Kinder oder hypoallergene Pflegeprodukte verwendet wird.

    Wirksame Salben sind:

    • Elobase und Lokobase Lipocream sind Kämpfer mit erhöhter Trockenheit und Abblättern der Abdeckungen. Von den inländischen Drogen wird dieser Effekt von der Glycerincreme ausgeübt.
    • Bepanten und D-Panthenol - entzündungshemmende Salben ohne Steroide. Sie lindern Juckreiz und bewältigen andere Symptome der Krankheit.
    • Cynovitis ist kein Hormonpräparat mit Zink und Dicalciumglycyrrhizinat. Das mit Sheabutter, Jojobaöl und Oliven angereicherte Produkt wirkt als Antiseptikum für die Haut. Salbe beseitigt Peeling, Reizung, Juckreiz und Spülung.

    Von lokalen Kortikosteroiden empfehlen Dermatologen:

    Im Kampf gegen die Krankheit ist die Selbstkontrolle der eigenen Reaktionen wichtig. Eine Person sollte alle Veränderungen, die der äußeren Manifestation einer Allergie vorausgehen, aufzeichnen und sie dem behandelnden Arzt melden. Es ist auch wünschenswert, eine Diät mit allergischer Abhängigkeit zu etablieren.

    Physiogel AI Creme für allergische Dermatitis entfernt Entzündungen und Juckreiz von der Haut und beruhigt sie.

    Die Droge besteht zu einem Drittel aus Lipiden, die trockene Bereiche der Dermis intensiv nähren. Es hat antioxidative Eigenschaften und kombiniert freie Radikale. Eine einzigartige hypoallergene Formel löst perfekt die Probleme der empfindlichen Haut. Indikationen für die Verwendung von Physiogelen sind:

    • Neurodermitis;
    • Psoriasis;
    • jede Dermatose begleitet von Juckreiz;
    • Juckreiz und Reizung der Haut;
    • Der Verlauf der Dermatitis durch kontaktallergische Art.

    Video: Behandlung von allergischer Dermatitis.

    Klassifikation der Dermatatorgie nach ICD 10

    Um das spezifische Allergen, das die Krankheit hervorgerufen hat, herauszufinden, werden spezielle diagnostische Methoden verwendet. Die Identifizierung irritierender Faktoren kann im Verlauf der Konsultation eines Allergologen auftreten, der durch Fragen die Aufmerksamkeit des Patienten auf unglückselige Momente lenkt (die Menschen vermuten manchmal nicht einmal von ihnen).

    Basierend auf den erhaltenen Antworten wird eine entsprechende Diagnose gestellt. Allergische Kontaktdermatitis wird im ICD 10 durch folgende Diagnosesorten klassifiziert:

    Ernährung von Patienten mit allergischer Dermatitis

    Die Einhaltung der Ernährungsregeln für Dermatitis ist in der Therapie der Erkrankung enthalten und ermöglicht eine stabile Remission. Eine speziell entwickelte Diät für allergische Dermatitis bei Erwachsenen mit einem täglichen rationalen Menü beseitigt Allergene und beschleunigt den Prozess der Beseitigung der Krankheit.

    Die sehr wahrscheinlich irritierenden Produkte umfassen:

    Vermeiden Sie auch die Anwesenheit von Gerichten mit Konservierungsmitteln, Emulgatoren und Farbstoffen. Gefährliche Brühen, alle frittierten, salzigen und würzigen Gerichte, die die Durchlässigkeit des Verdauungstraktes für die Aufnahme von Reizstoffen erhöhen, sind für Allergiker gefährlich.

    Bei der Zubereitung von Speisen ist es wichtig, die Eigenschaften der Technologie zu beachten und keine Produkte mit abgelaufener Haltbarkeit zu verwenden. Gemüse und Früchte sollten von denen gekauft werden, die ohne Düngemittel angebaut wurden. Wenn die Gerichte aus Getreide hergestellt werden, müssen sie für mindestens 10 Stunden in Wasser eingeweicht werden. Der Verzehr von Zucker und Salz wird empfohlen, halbiert zu werden. Wie für Fleisch, ist es empfehlenswert, zweimal zu kochen.

    Von den Getränken wird Brühe nützlich sein, die aus einer Abfolge von drei getrennten, borkenroten Kalina und schwarzen Johannisbeeren, medizinischen Kamillenblüten (1 Teelöffel) hergestellt wird. In der erhaltenen Phyto-Ernte 2 h. Wurzeln Lakritze nackt. Nach gründlichem Mischen 1 TL messen. Sammlung und geben Sie ein Glas mit kochendem Wasser.

    Dann wird die Masse 15 Minuten lang auf ein Wasserbad gelegt. Schließlich wird die Brühe für eine Stunde beharrt und filtriert, und es wird viermal täglich für ¼ Tasse gekühlt.

    Entfloh Frühjahr Allergien galoterapiey.Solyanaya peschera.V Galotsentr gingen 10 Sitzungen, wurde dann legche.Nakonets razdrozhenie geben.

    Ich ging vor 3 Jahren zum Toten Meer. Ja, es ist nicht billig, aber es hat mir sehr geholfen. Ich habe mit mir selbst losterinom die Haut befeuchtet, für die Nacht verschmiert. Alles in allem hat alles bestanden. Jetzt ein Jahr gehe ich ohne Probleme, wenn es anfängt zu gießen, ich schmiere losterinom, ich nehme Bäder mit Seesalz und in einem Sonnendeck. Ich werde den 4. Sommer auf dem Toten Meer verbringen. Ich rate dir, es ist es wert.

    Jungs, bei allergischer Dermatitis gibt es nichts, worüber man sich Sorgen machen müsste. Ein paar Wanderungen zum Dermatologen, Tests, Listerine und Antihistaminika. Einfach sofort zum Dermatologen gehen und ihm sein Problem anvertrauen!

    Dermatologen außer Fenistil (5 Tropf in der Nacht) und belobazy (Abstrich 6-8 mal pro Tag) haben nichts geschrieben, nicht einmal das Kind (eine Tochter 6 Monate.) aussahen, so dass die Worte allergene Dermatitis geschrieben. Keine Tests sind nicht zu nehmen, anscheinend solltest du sofort zum Chef der Klinik gehen, damit du richtig diagnostiziert hast.

    Svetlana, was für ein Grusel !! Wie kann ich eine Behandlung verschreiben, ohne das Kind zu untersuchen? Dann geh zu einem anderen Arzt. Wenn die Rötung nicht nachlässt, kann ich Losterinum zweimal am Tag empfehlen, zu schmieren. Hab keine Angst, es ist nicht hormonell. Von der Behandlung werde ich nichts riskieren, es ist alles individuell.