Search

Allergische Dermatitis bei Neugeborenen

Allergische Dermatitis beim Baby ist eine schwere Erkrankung, die, wenn sie nicht benötigt wird, zu fatalen Folgen führen kann. Es ist besonders gefährlich für kleine Kinder, weil sie noch keinen vollständig ausgebildeten Organismus haben. Es ist wichtig, eine wirksame Behandlung zu wählen, die nicht nur auf die Beseitigung der Symptome, sondern auch direkt auf die Krankheit selbst gerichtet ist.

Ziemlich oft entwickelt sich die Dermatitis bei Neugeborenen unter dem negativen Einfluss der folgenden Faktoren:

  • verminderte Schutzfunktionen des Körpers;
  • in der Muttermilch enthält eine bestimmte Menge an Allergenen;
  • im Darm wird Dysbakteriose beobachtet;
  • erbliche Veranlagung für Allergien.

Erste-Hilfe-Babys

loading...

Richtig zur Behandlung einer allergischen Dermatitis kann der Arzt nur. Bevor er kommt, müssen Sie Ihre Bemühungen auf die Beseitigung von Juckreiz konzentrieren. Zu diesem Zweck ist es ratsam, Tabletts aus der Wende und Kamille zu machen. Diese Kräuter sind völlig natürlich, so beruhigen sie leicht die Haut und werden auch verwendet, um die Feuchtigkeit im Raum zu erhöhen.

Nur ein Arzt kann die Anwendung von Antihistaminika verschreiben. Sie sollten an einem Ort aufbewahrt werden, an dem das Kind sie nicht bekommen kann.

Allergische Reaktionen treten häufig beim Stillen auf. In diesem Fall sind Allergene in der Muttermilch vorhanden. Oft verderben die Symptome das Aussehen der Frau selbst.

Die Ursachen von Allergien liegen in der Verwendung von Lebensmittel provozierenden Produkten. Um den negativen Effekt zu beseitigen, ist es wichtig, rechtzeitig Erdbeeren, Orangen, Fleisch, Eier oder Fisch abzugeben. Nach dem Ausschluss von Zutaten sollte sich der Zustand des Babys stabilisieren.

Medikamente

loading...

In der traditionellen Medizin wird eine Gruppe von Drogen und Salben verwendet. Um sie richtig abzuholen, kann der Arzt nur aufgrund der bekommenen Ergebnisse der Analysen entscheiden. Die Behandlung der allergischen Dermatitis im Baby wird durch Drogen gemacht.

Radevit

Salbe hat einzigartige Eigenschaften und eine sichere Zusammensetzung. Deshalb kann es zur Behandlung von Säuglingen eingesetzt werden. Das Medikament hat eine milde Wirkung und entfernt für kurze Zeit Entzündungen. Regelmäßige Anwendung gewährleistet die Aufrechterhaltung der erforderlichen Menge an Feuchtigkeit in der Epidermis. Zusätzlich wird der Mechanismus der Geweberegeneration ausgelöst und Juckreiz beseitigt.

Auf der Haut des Babys sollte die Salbe mit leichten Massagebewegungen aufgetragen werden. Um einen positiven Effekt zu erzielen, genügt eine dünne Schicht. Vorläufige Haut sollte gründlich gereinigt werden, und überschüssige Feuchtigkeit in das Handtuch absorbiert werden. Um eine schnelle Wirkung vor dem Auftragen der Salbe zu erzielen sollte auf die Haut Antiseptika aufgetragen werden.

Die Zusammensetzung kann auf die Haut aufgetragen werden, selbst wenn sie schält. In diesem Fall sollte die Mullbinde zusätzlich aufgelegt werden. Die Länge des Behandlungsverlaufs hängt direkt von den individuellen Eigenschaften des kindlichen Körpers ab. Im Durchschnitt beträgt diese Zeitspanne ein bis vier Wochen.

Bei der Behandlung von Kindern mit dieser Salbe sollte in folgenden Fällen verworfen werden:

  • Das Vorhandensein von individueller Intoleranz gegenüber einer oder mehreren Komponenten.
  • Im Körper der übermäßige Gehalt an Vitamin A, D und E.
  • Das Kind nimmt derzeit Retinoide.

Bepanten

Dieses Medikament wird für Allergien verwendet. Es enthält Provitamin B5, das für die normale Funktion der Haut notwendig ist. Dank dessen bildet sich an der Oberfläche ein günstiges Umfeld. Die Hauptwirkstoffe dringen tief in die Haut ein und fördern deren Hydratation.

Bepantene enthält Mandelöl und Lanolin. Sie tragen zur Normalisierung des Stoffwechsels bei. Zur Erleichterung der Verwendung ist das Medikament als Salbe, Creme oder Lotion erhältlich.

Was ist die bequemste Art, Neugeborene zu behandeln? Ärzte empfehlen die Verwendung einer Salbe. Es ist eher fetthaltig und besteht nur aus aktiven Komponenten. Aus diesem Grund ist es möglich, die negativen Auswirkungen der Umwelt zu minimieren. Um eine maximale Wirkung zu erzielen, sollte es auf trockene Haut aufgetragen werden. Es ist ratsam, den Vorgang jedes Mal nach dem Wechsel der Windel durchzuführen.

Aktivkohle gegen Allergien

Das Medikament darf nur in regelmäßigen Abständen eingenommen werden. Andernfalls erhöht sich das Risiko der Ausscheidung von nützlichen Komponenten aus dem Körper. Zusammen mit der Flüssigkeit werden nicht nur Giftstoffe weggewaschen, sondern auch Vitamine und Mineralstoffe. Missbrauch kann zu einer vollständigen Austrocknung des Körpers führen.

Aktivkohle darf nur verwendet werden, wenn die folgenden Empfehlungen strikt eingehalten werden:

  • Für 10 kg Gewicht müssen Sie eine Tablette trinken.
  • Außerdem sollte während der Einnahme eine große Wassermenge verbraucht werden.
  • Vor der Verwendung für die Behandlung eines Kindes sollten die Tabletten gründlich zerkleinert werden. Puder kann das Kind in einem Löffel essen.
  • Um eine positive Wirkung zu erzielen, sollte dreimal täglich für 2 Stunden vor den Mahlzeiten eingenommen werden.
  • Während der Behandlung dürfen keine anderen Medikamente eingenommen werden. Andernfalls werden sie sich als nicht ausreichend wirksam erweisen.
  • Der Behandlungsverlauf beträgt mindestens eine Woche.
  • Die Bestimmung der Dauer und Anzahl der Tabletten hilft nur dem Arzt. Selbstbehandlung ist gefährlich für die Gesundheit des Babys.

Traditionelle Behandlungsmethoden

loading...

Um das Verschwinden einer allergischen Reaktion zu erreichen, kann auch mit Hilfe von Heilkräutern gearbeitet werden. Diese Option wird verwendet, wenn eine Person keine hormonellen Medikamente oder Antibiotika einnehmen kann.

Der Umgang mit allergischer Dermatitis hilft Abkochungen und Bäder. Positive Wirkung auf die Haut hat Birken-Teer. Diese Komponente hat eine Reihe von Vorteilen:

  • Es macht die Haut weicher und beseitigt schnell tote Zellen.
  • Beseitigung von schädlichen Mikroben.
  • Beseitigung von Rötung und Reizung.
  • Ausscheidung von subkutanem Wasser, das Ödeme verursacht.
  • Jucken des Juckreizes.
  • Tötet Parasiten.

Traditionelle Heiler empfehlen die Verwendung von Teer in seiner reinen Form. Diese Option behält die maximale Anzahl positiver Merkmale bei. Um die Zusammensetzung aufzutragen, ist es ratsam, einen speziellen Pinsel zu verwenden. Reiben Teer kann leicht und sanfte Bewegungen der Hände sein. Die Technik gilt als richtig, wenn die Oberfläche nicht zu stark gerieben wird. Andernfalls erhöht sich das Risiko von Reizungen und Beschwerden.

Das Heilmittel dauert die nächsten sechs Stunden. Der Verlauf der Behandlung beinhaltet eine Wiederholung des Verfahrens zweimal täglich. Die Dauer beträgt nicht weniger als vierzehn Tage.

Die Anwendung von Creme auf der Haut kann nur durchgeführt werden, wenn das Baby vorbestellt wurde. In der ersten Phase der Behandlung sollte ein Allergietest durchgeführt werden. Dazu wird eine kleine Menge Creme auf die Ellenbogenbeuge aufgetragen. Die Zusammensetzung kann nicht länger als eine bestimmte Zeitspanne verwendet werden. Positive Auswirkungen auf feuchte Bereiche werden nicht zur Verfügung gestellt.

Behandlung von Dysbiose

loading...

Die Erkrankung wird diagnostiziert, wenn die Zusammensetzung der Darmmikroflora gestört ist. Die Situation ist gefährlich und kann das Wohlbefinden der Krümel beeinträchtigen.
Die Dysbakteriose tritt vor dem Hintergrund vieler Probleme in der Funktion des Körpers auf. Sie können extern und intern sein. Völlig eliminieren Sie die negativen Symptome, wenn Sie den Kontakt des Babys mit einem irritierenden Faktor vollständig begrenzen.

Allergische Dermatitis tritt auf, wenn ungewöhnliche Nahrung in der Ernährung der Mutter vorhanden ist. Vermeiden Sie die Situation nur dann, wenn Sie den Kontakt der Hautkrümel mit irritierenden Haushaltschemikalien weiter einschränken. Bis heute wird die Theorie aktiv getestet, dass Dysbiose von der Mutter auf das Baby durch die Muttermilch übertragen werden kann.

Merkmale des Krankheitsverlaufs

loading...

Es gibt keine allgemeinen Begriffe für die Entwicklung und Beseitigung von allergischer Dermatitis. Alles hängt von den individuellen Eigenschaften und der Gesundheit der Krümel ab. Der Arzt sollte die richtige Therapie wählen, denn nur in diesem Fall kann innerhalb kurzer Zeit ein positives Ergebnis erzielt werden.

Eltern bieten hochwertige Hautpflege für Krümel.

In diesem Fall sollte den folgenden Punkten besondere Beachtung geschenkt werden:

  • Die Haut des Babys sollte nicht mit der irritierenden Komponente in Kontakt kommen.
  • Persönliche Hygiene ist nicht von geringer Bedeutung. Es sollte nicht übertrieben sein, denn in diesem Fall erhöht sich das Risiko einer Schädigung der Lipidschicht. In diesem Fall wird in Zukunft mit der Trockenheit der Epidermis zu tun haben.

Um die Haut zu reinigen, ist es ratsam, normales abgekochtes Wasser zu verwenden. Sie können Kräuter hinzufügen. Der positive Effekt wird durch eine Kamille und eine Ringelblume erzielt.

Wenn Eltern eine starke Hautkontamination gefunden haben, ist es erlaubt, sie mit Hilfe spezieller Kosmetika zu reinigen. Kosmetika sollten hypoallergen sein und keine negative Reaktion auf die Haut des Babys verursachen. Es ist wichtig, sich seiner Qualität absolut sicher zu sein. Dazu brauchen Sie nur Kosmetik in der Apotheke. Es sollte keine schädlichen Bestandteile, Seife und Alkohol enthalten.

In dem Raum, in dem das Kind am häufigsten gehalten wird, sollte die optimale Luftfeuchtigkeit beibehalten werden. In diesem Fall wird es möglich sein, das Austrocknen der Lipidschicht zu verhindern. Eltern sollten die folgenden Regeln beachten:

  • Verwenden Sie zusätzlich einen Luftbefeuchter, wenn die Luftfeuchtigkeit weniger als 60% beträgt.
  • Baden sollte jeden Tag gemacht werden. Seine Dauer sollte 20 Minuten nicht überschreiten.
  • Optimal ist die Temperatur von 36 Grad.

Ärzte empfehlen, dem Kind nur das Wasser zu geben, das vorher mit mehreren Filtern gereinigt wurde.

Wie behandelt man atopische, seborrhoische oder allergische Dermatitis bei Säuglingen?

loading...

Kinderärzte stellen fest, dass die häufigste Beschwerde junger Eltern die Angst vor dem Auftreten von unverständlichen Ausschlägen auf der Haut eines Kindes ist. Dieses Symptom kann ein triviales Huhn oder ein Hinweis auf eine ziemlich ernste allergische Erkrankung sein. Der Arzt hat die Aufgabe, die richtige Diagnose zu stellen und eine rechtzeitige Behandlung zu verschreiben.

Die Haut des Kindes ist zart und dünn, praktisch steril. Das Immunsystem des Babys ist noch nicht vollständig ausgebildet und reagiert im Gegensatz zu Erwachsenen scharf auf die unbedeutendsten Reize. Um die Hautimmunität zu entwickeln, ist Zeit erforderlich, es ist diese Periode, die mit Dermatitis für ein Baby voll ist.

Warum bekommen Babys Hautentzündungen?

loading...

Die Dermatitis ist bekanntlich eine Entzündung der Haut, die sich unter dem Einfluss verschiedener äußerer und innerer Faktoren entwickelt. Die Dermatitis bei Neugeborenen zeigt heftige Eruptionen, Rötungen, Entzündungen und Schwellungen der Haut und verursacht ernsthafte Beschwerden für das Baby.

Eruptionen können auf Gesicht, Körper, Arme und Beine des Kindes auftreten. Eltern müssen den provozierenden Faktor rechtzeitig identifizieren und eliminieren, sonst kann der Krankheitsverlauf durch die Anheftung einer Sekundärinfektion erschwert werden. Welche Ursachen können die Krankheit verursachen?

  • Genetische Veranlagung (wenn Eltern an Hautproblemen leiden, ist das Krankheitsrisiko beim Baby signifikant erhöht).
  • Erfolgloser Verlauf der Schwangerschaft, schwere Geburt.
  • Virusinfektionen beim Kind oder der Mutter während der Schwangerschaft.
  • Behandlung des Kindes mit Medikamenten in den ersten Lebenswochen oder Einnahme von Medikamenten durch die Mutter während der Schwangerschaft und Stillzeit.
  • Dysbakteriose und Darmerkrankungen beim Baby.
  • Unzureichende Einhaltung der Hygienevorschriften in der Pflege eines Kindes.
  • Künstliche Ernährung, Ungenauigkeiten in der Ernährung, frühe Einführung von Ergänzungsnahrung.

Symptome der Dermatitis können durch die Verwendung von Waschmitteln verursacht werden, die nicht für die Pflege eines Kindes bestimmt sind (Seife, Shampoo, Waschpulver). Für hygienische Verfahren und das Waschen von Kleidung sollten nur spezielle hypoallergene Kinderzeichen verwendet werden.

Der provozierende Faktor kann eine Windel sein, die nicht richtig dimensioniert ist, oder eine zu hohe Temperatur und Feuchtigkeit im Raum. Um mögliche Allergene und Reizungen zu eliminieren, empfehlen Kinderärzte tägliche Nassreinigung im Zimmer, entfernen Sie Blumen aus dem Raum und bügeln unbedingt die Windeln und Kleidung des Babys mit einem heißen Bügeleisen.

Arten von Dermatitis bei Säuglingen

In der Pädiatrie gibt es mehrere Hauptarten von Dermatitis bei Säuglingen.

  • Kontakt
  • Seborrhoisch
  • Windel
  • Atopisch (allergisch)

Jeder von ihnen hat seine eigenen Ursachen, Merkmale der Strömung und zeichnet sich durch einen anderen Behandlungsansatz aus. Betrachten wir jede Art von Dermatitis von Neugeborenen im Detail.

Kontaktdermatitis bei Säuglingen gekennzeichnet durch Hautläsionen im Bereich des direkten Kontakts mit dem Stimulus. Die Ursache der Entzündung der Haut und das Auftreten von Hautausschlägen können raue Nähte auf Kleidung, Metallverschlüsse, Knöpfe sein. Dies ist die einfachste Form der Dermatitis, die keine spezielle Behandlung erfordert.

Seborrhoische Dermatitis bei Säuglingen manifestiert sich durch die Entzündung der Haut am Kopf. Darüber hinaus kann es den Hals, Ohren, Achselfalten beeinflussen. Ein charakteristisches Merkmal dieser Form der Dermatitis ist die Bildung von gelben Krusten auf der Haut. In einigen Fällen ist die Bildung von Krusten (Schorf) von einem Juckreiz begleitet, der das Baby stört. Wenn es keine rechtzeitige Behandlung gibt, besteht das Risiko einer sekundären bakteriellen Infektion.

Windeldermatitis bei Säuglingen gekennzeichnet durch eine Entzündung der Haut im Gesäß, Leistenfalten, im Unterbauch. Die Ursache dieser Form von Dermatitis sind die Fehler in der Pflege des Kindes. Eruptionen treten aufgrund längerer Reizwirkung von Urin und Stuhl auf der Haut des Babys oder beim Reiben der Haut mit einer falsch gewählten Windel auf.

Ein häufiger Grund ist die langfristige Anwesenheit des Babys in der Windel, während die Haut des Kindes für lange Zeit in der feuchten Umgebung bleibt, was die Entwicklung von Windeldermatitis und die Entwicklung von Entzündungen verursacht. Die Haut wird rot und hypersensibel, juckt und weckt das Baby. Bei einer bakteriellen Infektion treten Pusteln und ein unangenehmer Geruch auf.

Atopische Dermatitis bei Säuglingen gilt als die häufigste Kinderhautdermatose, die chronisch verläuft. In den meisten Fällen tritt diese Form der Erkrankung bei Babys in den ersten Lebenswochen auf und ist durch eine Entzündung und eine Verletzung der Integrität der oberen Schicht der Epidermis gekennzeichnet. Die atopische Dermatitis (infantiles Ekzem) manifestiert sich als Hautausschlag, Rötung, Trockenheit und Abschuppung der Haut an Wangen und Gesäß des Kindes. Symptome können fortschreiten und in einigen Fällen werden Läsionen ausgedehnt.

Eine häufige Ursache für atopische Dermatitis ist ein genetischer Faktor. Die Krankheit wird von den nächsten Angehörigen, die an Hautkrankheiten leiden, auf das Baby übertragen. Darüber hinaus sind die Hauptursachen für die Entwicklung von Dermatitis verschiedene Allergene: Lebensmittel, Haushalt, Bakterien, Pilze, Epidermis.

Wichtige Ernährungsallergene umfassen Milch, Zitrusfrüchte, Honig, Eier, Erdnüsse. Eltern sollten dies berücksichtigen, und wenn Symptome einer allergischen Dermatitis auftreten, schließen Sie diese Nahrungsmittel zunächst aus der Ernährung des Babys aus.

Zu den irritierenden Faktoren können chemische Haushaltsprodukte (Puder, Spülungen, Seife), Kosmetika für die Kinderbetreuung gehören. Manifestationen von Dermatitis können durch Lufterfrischer, die Verwendung von Parfüm oder Deodorant durch die Mutter hervorgerufen werden. Eine allergische Reaktion kann auf Hausstaub, Pollen, Tierhaaren auftreten.

In einigen Fällen ist die Ursache der Krankheit Dysbiose, parasitäre Infektion (Giardia, Würmer), Fehlfunktionen in der Bauchspeicheldrüse. Symptome einer atopischen Dermatitis können bei einem Kind auftreten, das nicht älter als 2 Monate alt ist. Die maximale Inzidenz beträgt 6 bis 12 Monate.

Bei den ersten negativen Symptomen sollten Eltern sich bei einem Spezialisten um Hilfe wenden allergische Dermatitis bei Säuglingen kann ernsthafte Form annehmen und in der Zukunft eine ernsthafte und langwierige Behandlung erfordern.

Symptome der Krankheit

Symptome von Dermatitis bei Säuglingen hängen von der Form der Krankheit ab. Also, mit Kontaktdermatitis, Hautausschläge erscheinen plötzlich, die Haut wird rot und entzündet. Oft gibt es ein Hautjucken, es bilden sich Benetzungskrusten, deren Entfernung mit der Anheftung einer bakteriellen Infektion behaftet ist. Aber die Manifestationen der Dermatitis verschwinden schnell, wenn Sie den irritierenden Faktor beseitigen.

Seborrhoische Dermatitis wird durch eine bestimmte Art von pathogenen Pilzen verursacht, die hauptsächlich auf der Kopfhaut lokalisiert sind und in der 2-3 Lebenswoche des Kindes auftreten. Auf dem Kopf des Babys sind unter den Haaren Scheiden (gelbliche fettige Krusten) gebildet. Ihr Aussehen kann von Juckreiz begleitet sein. Wenn die Immunität des Babys stark geschwächt ist, kann seborrhoische Dermatitis von allgemeinem Unwohlsein und Durchfall begleitet sein.

Die Symptome der Windeldermatitis sind vielen jungen Eltern bekannt. Das Kind entzündet und rötet die Haut in den Leisten, Gesäß, Innenseiten der Oberschenkel. Diese Erscheinungsformen sind mit der ungenügenden sorgfältigen hygienischen Versorgung des Kindes verbunden. Ein leichter Grad der Windeldermatitis wird von kleineren Eruptionen, Hyperämie und Schwellungen der Haut begleitet.

Bei fehlender Pflege wird ein Ausschlag in Form von Vesikeln geöffnet, die Haut wird feucht, Erosion entsteht. Die Infektion breitet sich auf neue Bereiche der Haut aus, es besteht die Gefahr einer sekundären bakteriellen Infektion, die mit ernsthaften Komplikationen verbunden ist. Entzündete Haut wird empfindlich, schmerzhaft, juckt und verursacht starke Beschwerden. Das Kind wird unruhig, weint, kann lange nicht einschlafen.

Die atopische (allergische) Dermatitis manifestiert sich als reichlich vorhandener Hautausschlag, der meist auf den Wangen, Schläfen, in den Ellenbogen- und Kniefalten, am Rumpf und Gesäß lokalisiert ist. Die Haut entzündet sich und wird rot, sie wird trocken und juckt ständig. Der Juckreiz kann so stark sein, dass das Kind die Haut ständig kämmt. Durch Kratzen, Risse und Wunden wird die Haut nass. Dann trocknen die Wunden aus und werden mit groben Krusten bedeckt.

Das Baby wird unruhig und reizbar, schläft nicht gut und stottert ständig. Dermatitis auf dem Gesicht des Babys wird von Hautpeeling, das Auftreten von roten Flecken, Juckreiz begleitet. Die Bekämpfung der betroffenen Gebiete führt zu einer weiteren Ausbreitung der Dermatitis und ist mit der Einführung von pathogenen Bakterien und der Entwicklung von Komplikationen verbunden.

Wenn irgendeine Form von Dermatitis auftritt, sollten die Eltern so schnell wie möglich den Arzt kontaktieren, der die notwendigen Untersuchungen durchführt, um die Diagnose zu klären und die geeignete Behandlung zu verschreiben.

Behandlung

Die Antwort auf die Frage, wie und wie die Dermatitis beim Baby zu behandeln ist, hängt von der Krankheitsform, der Schwere der Erkrankung und dem Allgemeinzustand des Kindes ab.

Es ist am einfachsten, Kontaktdermatitis zu bewältigen. Um Symptome zu beseitigen, ist bei dieser Form der Krankheit keine medikamentöse Behandlung erforderlich. Eltern sollten einen irritierenden Faktor identifizieren. Dies können enge Kleidung, Reiben der zarten Haut, ungeeignete Windeln, grobe Nähte, Metallverschlüsse oder Knöpfe sein, die die Haut des Babys berühren. Nach Beseitigung des Reizmittels verschwinden die Symptome der Kontaktdermatitis.

Seborrhoische Dermatitis ist nicht schwer zu heilen. Um dies zu tun, kämmen Sie jeden Tag weiche Krusten und Krusten aus, die sich unter den Haaren bilden und waschen Sie den Kopf mit einem speziellen fungiziden Shampoo Nizoral. Nach dem Auskämmen der Kruste und dem Waschen wird der Kopf des Babys mit einem weichen Tuch getrocknet und mit speziellen Präparaten (Bioderma, Friederm-Zink) behandelt.

Eine andere übliche Methode zur Entfernung von Krusten besteht darin, die Kopfhaut mit abgekochtem und gekühltem Pflanzenöl zu beschmieren. Nach dem Baden wird der Kopf des Kindes mit Öl behandelt und eine warme Mütze für die Nacht aufgesetzt. Am Morgen kämmen weiche Krusten mit häufigen Zähnen. Bei vielen Säuglingen verläuft die seborrhoische Dermatitis unabhängig voneinander 1,5 bis 2 Monate.

Die Behandlung der Windeldermatitis sollte mit sorgfältigen Hygienemaßnahmen zur Betreuung des Kindes begonnen werden. Die Haut des Babys sollte immer sauber und trocken sein. Wenn Sie die Windel eines Babys wechseln, sollte sie mit warmem Wasser abgewaschen werden. Danach muss die Haut mit weichen Servietten durchtränkt und mit Feuchtigkeitscreme, hypoallergenem Öl oder pulverisiertem Babypulver behandelt werden.

In der Nacht ist das Baby besser, eine Wegwerfwindel mit einer speziellen feuchtigkeitsabsorbierenden Schicht zu tragen, die der Haut erlaubt, trocken zu bleiben. Das Auftreten von Windeldermatitis nicht zulassen. Um dies zu tun, solltest du dein Baby nicht wickeln oder es zu warm anziehen. Effektiv beseitigen die Symptome von Dermatitis Luftbäder. Das Kind wird aufgedeckt und auf ein mit einer warmen Windel bedecktes Wachstuch gelegt, die Temperatur im Raum sollte nicht unter +25 ° C liegen. Dieser Vorgang kann mehrmals täglich durchgeführt werden.

Während der Behandlung von Windeldermatitis sollte gereizte, entzündete Haut mehrmals täglich mit einer Lösung von Furacilin oder Rivanol gereinigt und mit Salben D-Panthenol, Drapolen, Desitin geschmiert werden.

  1. Drapolen wirkt antiseptisch, schützend und beruhigend auf die Haut des Kindes.
  2. D-Panthenol Der Wirkstoff Dexpanthenol, der die Erholung der Epithelzellen stimuliert und die Schutzfunktion der Haut erhöht.
  3. Salbe Deschin enthält Zinkoxid in seiner Zusammensetzung, das Präparat trocknet die Benetzungsstellen gut aus und wirkt antiseptisch.

Am schwierigsten ist die atopische (allergische) Dermatitis. Der Komplex der Prioritätsmaßnahmen umfasst die Erkennung des Allergens, die Einschränkung des Kontakts des Babys mit möglichen Reizstoffen (Hausstaub, Blütenpollen, Tierhaare), die Auswahl der optimalen Mischung für die künstliche Ernährung, die Anpassung der Ernährung der stillenden Mutter.

Ein wichtiger Punkt in der Behandlung ist die Beseitigung der Herde der chronischen Infektion, die Normalisierung des Verdauungssystems, die Behandlung von Dysbiose. Es wird empfohlen, Antihistaminika zu verabreichen, Juckreiz zu lindern und allergische Manifestationen zu entfernen. Dosierung und Dauer der Aufnahme werden vom behandelnden Arzt festgelegt.

Die Verwendung von Sorbentien wird gezeigt, sie tragen zur Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper bei. Eine gute Wirkung erzielen entzündungshemmende und feuchtigkeitsspendende Cremes und Salben auf Basis natürlicher Inhaltsstoffe. Ihr Sortiment ist breit genug, der Experte wird helfen, die am besten geeignete Medizin zu wählen. In besonders schwierigen Fällen kann der Arzt Steroidmedikamente verschreiben, sie sollten mit Vorsicht angewendet werden, da sie eine Menge schwerer Nebenwirkungen haben.

Besonderes Augenmerk wird auf die Ernährung der stillenden Mutter gelegt. Die Ernährung der Mutter mit Dermatitis beim Baby sollte auf hypoallergenen Produkten basieren. Von der Speisekarte sind Voll- und Kondensmilch, Eier, Meeresfrüchte, Fisch, Schokolade, Zitrusfrüchte ausgeschlossen. Mit äußerster Vorsicht sollte man Beeren (Erdbeeren, Himbeeren, Erdbeeren, Sanddornbeeren), Ananas, Melonen behandeln.

Während des Stillens ist es nicht empfehlenswert, Pilze, Auberginen, Tomaten in die Speisekarte aufzunehmen. Vermeiden Sie übermäßigen Verzehr von Mehl und Süßwaren, schwarzen Kaffee, Kakao, Honig. Stillenden Müttern wird empfohlen, die Gurken, geräucherte Produkte, würzige Soßen, Gewürze und Gewürze zu verzichten. Verwenden Sie keinen Senf, Mayonnaise, Meerrettich, Rettich. Provozieren Sie eine allergische Reaktion können Nüsse (vor allem Erdnüsse), Hülsenfrüchte, Fischkonserven, Kaviar.

Während des Stillens empfehlen Kinderärzte den Müttern folgende Produkte:

  • Fettarmes gekochtes Fleisch (Kalb, Huhn, Kaninchen, Truthahn).
  • Gekochtes oder gedünstetes Gemüse (Kartoffeln, Kohl, Zucchini, Brokkoli).
  • Getreide- oder Gemüsesuppen auf fettarmer Brühe.
  • Verschiedene Breie (Buchweizen, Haferflocken, Reis, Graupen).
  • Fermentierte Milchprodukte (Joghurt, Kefir, fermentierte Milch, Hüttenkäse).
  • Bratäpfel.
  • Bananen, Wassermelonen.
  • Weizenbrot, Brot, trockene Kekse (Kekse)
  • Ungesüßter Tee (grün, fruchtig), Kompotte ihrer getrockneten Früchte.

Richtige Ernährung in Kombination mit einer medikamentösen Therapie hilft, die Symptome der Dermatitis zu bewältigen und mögliche Komplikationen zu vermeiden. Um wiederholte Hautausschläge und das Wiederauftreten der Krankheit zu vermeiden, sollten die Eltern vorbeugende Maßnahmen ergreifen:

  • Tägliche Ausgaben im Zimmer Nassreinigung. Verwenden Sie keinen Staubsauger mit Staubbeutel.
  • Mehrmals täglich den Raum lüften.
  • Befreien Sie sich von Dingen, die Staub sammeln (Plüschtiere, Teppiche, Teppiche).
  • Entfernen Sie die Raumpflanzen, sprühen Sie keine Lufterfrischer, verwenden Sie keine Parfums und Deodorants.
  • Ersetzen Sie die Bettdecken und die Kissen auf sinteponovye, keine Allergien herbeirufend.
  • Wählen Sie für das Baby Dinge frei aus natürlichen Stoffen geschnitten.
  • Tragen Sie ein Kind bei dem Wetter, lassen Sie keine Überhitzung oder Unterkühlung zu.
  • Halten Sie Kleidung, Bettwäsche, Bücher und andere Gegenstände in geschlossenen Schränken.
  • Wäsche und Babykleidung nach dem Waschen Eisen mit Dampfer bügeln.
  • Lassen Sie keinen Tabakrauch in das Kinderzimmer fallen.

Die Einhaltung dieser Empfehlungen wird das Auftreten der Krankheit verhindern oder ihre Rückkehr verhindern.

Dermatitis bei Säuglingen

loading...

Dermatitis bei Säuglingen hat eine Definition als eine Gruppe von Entzündungsreaktionen. Diese Reaktionen entstehen als Folge der Exposition der Haut des Kindes verschiedener Reize unter Bedingungen einer erhöhten Sensibilisierung des Körpers des Babys für alle Arten von irritierenden Substanzen. Dermatitis im Baby ist durch Ausschläge auf der Haut unterschiedlicher Natur und mit unterschiedlicher Lokalisation des entzündlichen Prozesses gekennzeichnet. Es kann auf dem Gesicht des Babys in verschiedenen Bereichen des Körpers, auf den Händen lokalisiert werden. Dermatitis bei Säuglingen ist in mehrere Sorten unterteilt: Windel, allergisch, seborrhoisch, atopisch, Kontaktdermatitis bei Säuglingen.

Dermatitis bei Säuglingen

loading...

Das Baby kann viele Gründe für das Auftreten von Dermatitis haben. Das Ergebnis der erfolgreichen Behandlung der Dermatitis ist genau die bekannte Ursache ihres Auftretens.

ein langer Aufenthalt in Windeln, nicht die richtigen Größe Windel, hohe Luftfeuchtigkeit und Temperatur im Raum, Baby genetisch veranlagt zu Dermatitis, eine unausgewogene Ernährung, mangelnde Hygiene, usw.: Dermatitis bei Säuglingen kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden Zum Beispiel, wenn mindestens ein Elternteil grudnichka Allergien hat (Asthma oder allergische Art des Lebensmittel), das Kind zu einem 50% igen Anstieg Dermatitis unterschiedlicher Herkunft unterliegen, ob allergischer Natur oder einfach Dermatitis auf externen Faktoren. Daher ist die Haut eines Babys von einem solchen Elternteil anfälliger gegenüber äußeren Faktoren und Reizstoffen aus seiner Umgebung.

Auch häufige Infektionskrankheiten der Mutter während der Schwangerschaft (Schwangerschaft) des Babys können die Entstehung verschiedener Dermatitis beim Baby hervorrufen. Darüber hinaus müssen zukünftige Mütter ihre Gesundheit während der Schwangerschaft genau überwachen, damit sie später ihre kostbare Zeit nicht für Kinder Dermatologen und Allergologen aufwenden müssen. Auch die häufige Einnahme von Medikamenten durch eine schwangere Frau oder ein Kind nach der Geburt (dh in den ersten Lebenswochen, zum Beispiel mit dem intra-neoplastischen Syndrom von Neugeborenen) kann den Beginn einer infantilen Dermatitis auslösen.

Frühe Beikost Baby an seinem Körper Produkte (Zitrusfrüchte, Schokolade, Eier, Nüsse) oder Idiosynkrasie nicht angepasst grudnichka Laktose Geburt, Gluten, usw. Sie können schnell Dermatitis im Gesicht bei Säuglingen in dem ersten Platz (auf den Wangen, um den Mund und um die Ohren), und später in anderen Teilen des Körpers zu entwickeln.

Die Kontaktaufnahme mit chemischen Haushaltsprodukten (Waschpulver, Geschirrspülmittel, konzentrierte Waschmittel usw.) verursacht schwere Formen von Dermatitis an den Händen, im Gesicht, an anderen Teilen des Körpers des Babys. Man muss also so weit wie möglich solche Gelder vor jenen Orten verstecken, wo ein neugieriges Kind, das gerade gelernt hat zu kriechen, raus kann.

Jede Dermatitis manifestiert sich als Ausschlag mit Hyperämie und Schwellung der Haut in den Dermatitis-Läsionen. Sie können von Juckreiz begleitet sein, Schmerzen, allerlei Sekundärinfektionen können angeheftet sein, was zur Bildung von Pusteln und Erosionen auf der Haut führt.

Seborrhoische Dermatitis beim Baby ist das sogenannte "Volk" auf der Kopfhaut, obwohl es sich auf das Gesicht des Babys ausbreiten kann. Diese Scheiden sind eine gelbliche Farbe, Fettkrusten. Die Ursache dieser Erscheinungen ist der Pilz der Familie Furfur Malassezia.

Kruste (Gneis) kann von Juckreiz begleitet sein, aber nicht in allen Fällen von seborrhoischer Dermatitis. Wenn es keine Behandlung für seborrhoische Dermatitis gibt, kann sich eine sekundäre bakterielle Infektion anschließen, so ist der wichtige Punkt die rechtzeitige Behandlung dieser Dermatitis.

Windeldermatitis ist auch eine Art von Dermatitis bei Säuglingen. Es ist eine Entzündung der Haut im Bereich der Leistenfalten, Gesäß, Unterbauch. Die Ursache seines Auftretens ist die langfristige Wirkung von Kot und Urin des Kindes auf die Haut, das Reiben von unsachgemäß angepassten oder unsachgemäß gekleideten Windeln, das Beibehalten der Haut des Babys in konstanter Feuchtigkeit, ohne die Hygiene des Babys zu beachten.

Kontaktdermatitis bei Säuglingen ist durch eine Entzündung der Haut des Kindes in der Region aus, die direkt mit einem Reizmittel wirkt (constant Reibenaht von Kleidung, Creme mit irritierendem, Hautkontakt mit dem Metallgegenstand Anwendung). Zeichen seiner Manifestationen sind auch zahlreiche Ausbrüche in der Kontaktzone mit einem Reizmittel, das begleitet von Juckreiz, weinend Krusten (die auftreten können, wenn das Kämmen oder Beitritt Sekundärinfektion), Kind Angst, Reizbarkeit und Schlafstörungen betrachtet. Es sollte daran erinnert werden, dass sich die Kontaktdermatitis bei dem Baby aufgrund des konstanten oder systematischen Einflusses des Reizes auf die Haut des Babys in eine chronische Form entwickeln kann.

Atopische Dermatitis bei Säuglingen

loading...

Die atopische Dermatitis bei Säuglingen gilt als eine der häufigsten Dermatosen mit chronischem Verlauf der Erkrankung bei Säuglingen und Älteren. Atopische Dermatitis, eine Verletzung der oberen Schicht der Epidermis der Haut, die sich als Folge des Kontakts mit einem spezifischen Reizstoff entwickelt. In fast 70% der Fälle manifestiert sich die atopische Dermatitis in den ersten Lebenswochen des Kindes. Viele Mütter und Väter können ihn mit gewöhnlicher Diathese verwirren und dabei den "smarten" Großmüttern zuhören, die Feuer, Wasser und Kupferrohre durchliefen. Diese Tatsache ist der Hauptgrund für die vorzeitige und unaufmerksame Herangehensweise an diese Krankheit.

atopische Dermatitis bei Säuglingen

Leider wird die atopische Dermatitis in höchstem Maße erblich übertragen: von Eltern oder nahen Verwandten, bei denen allergische Dermatitis, Neurodermitis oder Urtikaria aufgetreten sind. Aber oft wird die atopische Dermatitis beim Baby von der Mutter auf das Kind übertragen.

Der mentale Zustand des Babys steht auch in direktem Zusammenhang mit der Entstehung oder Verschlimmerung dieser Form von Dermatitis. Denn emotionale Ausbrüche und Belastungen erhöhen die Produktion von Allergenen im Körper erheblich, was den Entwicklungsfaktor der Neurodermitis viel schneller beschleunigt. Die Hauptursachen für das Auftreten dieser Dermatitis sind verschiedene Allergene, die in der letzten Zeit sehr, sehr häufig sind. Dazu gehören: epidermale, Haushalts-, Lebensmittel-, Bakterien-, Pilz-, etc.

Der Ursprung des Wortes "Atopie" aus Altgriechisch bedeutet, dass der Körper eine große Menge an spezifischem und allgemeinem Immunglobulin produzieren kann. Weil es passiert, dass viele Babys Geisel dieser Art von Dermatitis sind, die ihre Entwicklung aufgrund von Nahrungsmittelallergien oder Reaktionen auf Medikamente verursacht, in erster Linie Antibiotika.

Wichtige Nahrungsmittelallergien Allergiker mit großem Mut sind: Eier, Milch, Honig, Zitrusfrüchte, Erdnüsse und Weizen. Unter den irritierenden Faktoren können mehr Enzyme zugeschrieben werden, die Teil einer großen Anzahl von Aromen, Parfümen, Rinsern usw. sind. Eltern von Babys mit dieser Dermatitis müssen sorgfältiger bei der Auswahl eines bestimmten Produkts sein. Bei Produkten dieser Art (z. B. Kosmetika) sollte angegeben werden, dass es hypoallergen ist.

Zu den Manifestationen der atopischen Dermatitis gehören Rötung der Haut auf den Wangen, trockene Haut mit Anzeichen von Peeling, rissige Haut im Bereich der Rötung, die Bildung von Krusten in Problembereichen, Juckreiz, Hautausschlag. Die wichtigste Manifestation ist eine Dermatitis im Gesicht des Babys. Meistens auf den Wangen. Eine solche Rötung im Gesicht von Babys kann durch das Auftreten von gelben Krusten, Abschälen von Seborrhö an den Augenbrauen und am Kopf, Lichenifikation, Rissen und anhaltendem Juckreiz kompliziert sein, was das Kind dazu bringt, ständig das betroffene Gebiet zu reiben. Auch diese Ausschläge können im Bereich der Unterarme und unter den Knien beobachtet werden. Atopische Dermatitis kann mit unruhigem Schlaf und totalem Körpergewichtsverlust einhergehen.

Die Behandlung der atopischen Dermatitis bei Säuglingen wird auf Remission reduziert. Dafür müssen Sie irritierende Faktoren am Körper des Babys beseitigen. Ein wichtiges Stadium der Behandlung ist eine hypoallergene Ernährung. Wenn das Kind noch keine Zusatznahrung erhält, ist es notwendig, allergene Lebensmittel von der Ration der stillenden Mutter auszuschließen. Sie müssen auch auf die Kleidung des Kindes achten. Der Beginn der Exazerbation der atopischen Dermatitis kann Baumwolle und Wollgewebe provozieren.

Die medikamentöse Therapie besteht aus lokalen Kortikosteroidsalben: Lokoid, Advantan, Afloderm. Antihistaminika werden ebenfalls verschrieben. Es ist notwendig, das Alter des Kindes zu berücksichtigen. Wenn es Nebenwirkungen von örtlicher Hormontherapie mit Steroiden gibt, ist es möglich, entzündungshemmende Cremes zu verschreiben: Elidel - dieses Medikament wird nicht in die tiefen Schichten der Epidermis absorbiert und kann bei Säuglingen, aber unter der strengen Aufsicht eines Arztes verwendet werden. Antihistaminika können genannt werden: Suprastin, Tavegil, Claritin. Diese Medikamente reduzieren die Manifestation von Juckreiz und Reizung.

In keinem Fall sollte eine Selbstmedikation durchgeführt werden, da atopische Dermatitis beim Baby einer sekundären bakteriellen Infektion beitreten und zur Entwicklung von Komplikationen mit schwerem Verlauf führen kann.

Allergische Dermatitis bei Säuglingen

loading...

Es wird vermutet, dass sich eine allergische Dermatitis beim Säugling aufgrund einer genetischen Prädisposition entwickelt und sich früh genug ausprägen kann (ab den ersten Lebenstagen mit Laktoseintoleranz). Dies erklärt die inhärente Hypersensibilität und das Vorliegen einer Sensibilisierung bei wiederholtem Kontakt mit dem Allergen. Deshalb können im Körper eines Babys ungünstige und manchmal schwere Veränderungen auftreten, die das gesamte Immunsystem beeinflussen können.

Die Manifestation einer allergischen Dermatitis auf der Haut eines Kindes wird als Reaktion auf das Eindringen des Allergens in den Körper angesehen. Und wenn es Zeit ist, seine Aufnahme in den Körper zu begrenzen, dann werden die Symptome der Dermatitis in der kürzest möglichen Zeit unabhängig passieren. Es besteht eine enge Beziehung zwischen der Entwicklung dieser Krankheit mit dem Verdauungstrakt des Babys und seiner Leber, die aufgrund ihrer Unreife nicht sehr aktiv in der Lage ist, den Körper von Substanzen zu reinigen, die nicht absorbiert werden können und sich dadurch in ihm ansammeln. Sie beginnen, die Eigenschaften bestimmter Antigene zu erwerben, die das Immunsystem signalisieren, Antikörper zu produzieren. Diese Kette beginnt, den entzündlichen Prozess zu provozieren, der sich durch Ausschläge auf der Haut des Babys manifestiert.

Oft wird allergische Dermatitis beim Säugling durch Nahrungsmittelallergie durchkreuzt. Daher ist es wichtig, seine Ernährung zu überwachen und so früh wie möglich mit der Einführung von Ergänzungsnahrung für diejenigen Kinder zu beginnen, die von einer solchen Krankheit wie einer Nahrungsmittelallergie abhängig sind.

Die Manifestationen der allergischen Dermatitis beim Baby sind sehr spezifisch: nach dem Eindringen des Allergens in den Körper des Babys (für einige Stunden, manchmal ein paar Minuten) gibt es Erythem, Ausschläge auf der Haut in Form von Flecken, Wunden und Rissen. All dies wird begleitet von Juckreiz, manchmal sogar unerträglich, was dazu führt, dass sich das Baby äußerst unbehaglich benimmt. Während der Exazerbation kann ein solcher Juckreiz zur Bildung von Wunden während des Kämmens führen.

allergische Dermatitis bei Säuglingen

Zusammen mit den oben genannten Manifestationen der allergischen Dermatitis wird die Haut ödematöser, es können Mikrovesikel auftreten, die eine transparente Flüssigkeit und Papeln enthalten. Nach einer gewissen Zeit werden sie geöffnet und bilden einen Mokassin, gefolgt von Trocknen in Form von Krusten.

Die Behandlung besteht in der Bestimmung der spezifischen Form der Dermatitis. Das ist sehr wichtig. Daher ist es für die Diagnostik wichtig, das Kind einem Allergologen zu zeigen, der Proben in Form von Injektionsmethoden oder in Form von Ablagerungen aus betroffenen Gebieten entnehmen kann. Es ist wichtig, die maximale Anzahl von Lebensmitteln auszuschließen, die Allergien auslösen können: Schokolade, Milch, Eier, Gluten (Brot), Zitrusfrüchte, Nüsse, Fisch, Schweinefleisch usw. Dies gilt auch für die stillende Mutter.

Der Arzt nach den durchgeführten Tests kann Medikamente verschreiben. Die erste Sache sind verordnete Antihistaminika (Supradin), entzündungshemmende Salben, seltener Glukokortikosteroide. Kann auch atopra Emulsion verwendet werden, die keine Reizstoffe enthält und ist gut geeignet für Säuglinge, um Entzündungen auf der Haut zu beseitigen.

Dermatitis bei Säuglingen

loading...

Eine wichtige Bedingung für die Heilung von Dermatitis bei Säuglingen ist der Ausschluss von irritierenden Faktoren auf der Haut des Babys. Bei der Behandlung der seborrhoischen Dermatitis bei Säuglingen ist es wichtig, hygienische Verfahren durchzuführen, nämlich die tägliche Kopfhaarwäsche mit speziellen Shampoos durchzuführen und auch seborrhoische Krusten (Gneis) mechanisch zu entfernen. Bei vielen Kindern im sechsten Monat des Lebens können solche Krusten unabhängig voneinander verschwinden. Und in einigen Fällen können Kinderärzte therapeutische Shampoos (Kelural DS) verschreiben, die Entzündung auf der Kopfhaut, die Bildung von Gneis reduzieren können, reduzieren die Aktivität des Pilzes, der der Auslöser von seborrhoischer Dermatitis ist. Nach dem Waschen mit solchen Mitteln, müssen Sie spezielle Creme auf die Kopfhaut auftragen: Bioderm Sensibio DS, Zink Friederm, Saflor, usw. Die Dauer der Behandlung von seborrhoischer Dermatitis bei Säuglingen wird von einem Arzt verschrieben, überschreitet aber in der Regel nicht einen Monat.

Windel und Kontaktdermatitis bei Säuglingen werden auf der Grundlage des Ausschlusses von engen Windeln, Kleidung behandelt. Wenn Windeldermatitis wichtig ist, ist es wichtig, die Windel häufig zu wechseln, beachten Sie die Hygienevorschriften der Leistengegend des Babys (Waschen nach jeder Toilette des Babys und nach jedem Wechsel der Windel). Es ist wichtig, so genannte Luftbäder zu arrangieren, die nicht nur diese Art von Dermatitis verhindern, sondern auch das Kind perfekt temperieren. Nach der Hygiene des Babys wird empfohlen, spezielle Feuchtigkeitscremes auf dem Leistenbereich aufzutragen: Bepantel, D-Panthenol, Topicrem. Im Allgemeinen haben sich Salben auf Basis von Lanolin bei der Behandlung von ähnlicher Dermatitis gut bewährt. Es ist wichtig, jeglichen Kontakt des Kindes mit Haushaltsprodukten zum Reinigen und Waschen auszuschließen. Und Sie müssen sicherstellen, dass das Baby keinen Kontakt mit Metallgegenständen (Schlüssel, Ketten usw.) hat.

Die Behandlung jeglicher Art von Dermatitis beim Baby sollte unter strenger Aufsicht eines Spezialisten erfolgen. Es ist besser, dass es ein Dermatologe (ein Arzt einer engen Spezialität) ist, der eine topische Behandlung mit dieser oder einer anderen Art von Dermatitis verschreiben kann. Selbstbehandlung hier ist nicht relevant!

Allergische Dermatitis bei Babys - was zu tun ist

loading...

Allergische Dermatitis ist eine Krankheit, die viele unangenehme Momente nicht nur für Erwachsene, sondern auch für sehr junge Kinder verursacht.

Über diesen, wird dieser Artikel Ihnen erklären, wie man die Krankheit eines Babys wirksamer kuriert und seinen Zustand lindert.

Welche Babys sind am anfälligsten?

loading...
  • Geringe Immunität;
  • Gefüttert mit Muttermilch, die ein Allergen enthält;
  • Mit einer Dysbakteriose;
  • Mit Vererbung.
zum Inhalt ↑

Erste Hilfe

Wenn es keine Möglichkeit gibt, einen Arzt aufzusuchen, wird dem Baby geholfen, das Jucken des Bades mit dem Abkochung der Kamille und der Kamille zu entfernen, natürliche Kräuterheilmittel zu beruhigen und die Feuchtigkeit im Raum zu erhöhen.

Um den Juckreiz zu entfernen, hilft Lotionen mit Antihistaminika.

Beim Stillen

Allergene können auf das Baby und durch die Muttermilch übertragen werden, wodurch das Kind die gleichen Symptome einer allergischen Dermatitis hat wie die Mutter.

Wenn die Ursache der allergischen Dermatitis in Form des Erhalts des Allergens durch die Milch bereits bewiesen ist, sollte die Mutter sofort von der Speisekarte "Provokateure" ausschließen:

Behandlung

loading...

Traditionelle Behandlung

Wie die Medikamente, die gut und schnell sind, um Ihrem Kind zu helfen, mit der Krankheit fertig zu werden, raten Fachleute zu verwenden Salben.

Diese wunderbare Salbe hat sich seit langem in der Behandlung von Dermatitis nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei sehr jungen Kindern bewährt.

Das Produkt macht die Haut perfekt weich, bekämpft Entzündungen, hält die Feuchtigkeit in der Epidermis, regeneriert das Gewebe und entfernt auch den Juckreiz perfekt.

Tragen Sie das Produkt zweimal täglich mit Massagebewegungen (dünne Schicht) auf. Die Haut sollte vorher gereinigt und vorsichtig mit einem weichen Tuch abgeklopft werden.

Die Verwendung von Antiseptika vor der Anwendung von Radevite verbessert seine Wirksamkeit erheblich.

Wenn das Baby ein starkes Peeling hat, ist es besser, das Produkt nicht nur auf die Haut aufzutragen, sondern einen speziellen Verband anzubringen und zu fixieren.

Der Behandlungsverlauf variiert je nach individuellen Merkmalen und kann von einer Woche bis zu einem Monat reichen.

Wann wird das Produkt nicht empfohlen:

  • Mit individueller Intoleranz der Drogenbestandteile;
  • Mit Hypervitaminose A, D und E;
  • Empfang von Retinoiden.

Nicht für die Verwendung in großen Bereichen der Haut empfohlen.

Der Wirkstoff der Droge ist Provitamin B5, das sich sehr wohltuend auf die Haut auswirkt.

Bei der Anwendung wird dieses Provitamin in Pantothensäure umgewandelt, dringt aktiv in die Haut ein und befeuchtet sie.

In Bepantene enthält viele andere nützliche Substanzen, zum Beispiel Mandelöl und Lanolin.

Bepanten ist in Form von Salben, Creme und Lotion erhältlich.

Für Neugeborene und Kleinkinder ist es am besten, die Salbe zu verwenden, da ihre Konsistenz fettiger und "aktiver" ist, was es möglich macht, die Haut des Babys vor den negativen Auswirkungen der Umwelt zu schützen.

Tragen Sie das Produkt am besten auf die saubere und trockene Haut des Kindes auf. Bequeme Mittel und dass es jedes Mal nach dem Wechsel der Windel angewendet werden kann.

Aktivkohle

Behandelt mit Aktivkohle kann nicht eine lange Zeit sein, da es in der Lage ist zu „stehlen“ Nährstoffe, Vitamine und Flüssigkeit ausgeschieden wird, indem sie mit Giften und Schadstoffen Waschen, was zu Austrocknung führen kann.

Wenn Sie diese Methode wirklich verwenden, dann streng gemäß der Anweisung:

  • Für 1 kg Gewicht - eine Tablette;
  • Mit reichlich Wasser abwaschen.
  • Mund nach der Einnahme ausspülen;
  • Für Kinder ist es am besten, die Tabletten in Pulver zu zermahlen und sie in Wasser aufzulösen, und die resultierende Lösung dem Baby mit einem Löffel zu geben;
  • Nehmen Sie 3 mal am Tag. Vor den Mahlzeiten muss noch 2 Stunden bleiben;
  • Andere Drogen sollten gleichzeitig mit Kohle eingenommen werden, sonst wird die Wirksamkeit der Therapie deutlich reduziert;
  • Der Verlauf der Behandlung sollte nicht länger als 1 Woche dauern;
  • Konsultieren Sie vor Beginn der Therapie einen qualifizierten Techniker.
zum Inhalt ↑

Volksheilmittel

Die Behandlung der Volksmedizin ist für diejenigen geeignet, die aus welchen Gründen auch immer keine Hormontherapie oder Antibiotika anwenden können.

Bei allergischer Dermatitis helfen oft Brühen und Bäder, aber in diesem Artikel wird besonders auf die Behandlung mit Birken-Teer geachtet.

Als so nützlicher Teer für die Haut:

  • Es ist in der Lage, die verhornten Hautstellen zu erweichen und wiederherzustellen;
  • Tötet Mikroben;
  • Entfernt Rötungen und Irritationen;
  • Kämpfe mit Schwellungen;
  • Es entfernt Juckreiz;
  • Tötet Parasiten.

Es ist am besten, Birken-Teer in seiner reinen Form zu verwenden, da in diesem Fall seine Eigenschaften am stärksten bleiben.

Die Substanz wird mit einem Spezialpinsel auf die gewünschte Haut aufgetragen und anschließend sanft und sanft an den Handflächen gerieben. Die Bürste sollte auch richtig gewählt werden: sie sollte nicht zu starr sein, da die geschädigte Haut des Babys und ohne sie unbequem ist.

Nach dem Auftragen sollte das Produkt für 6 Stunden stehen gelassen werden. Der Eingriff kann bis zu 2 Mal am Tag durchgeführt werden und der Behandlungsverlauf dauert bis zu 2 Wochen.

Vor Beginn des Kurses sollten Sie das Produkt auf einer separaten Hautpartie testen. Es wird nicht empfohlen, die Dauer des Kurses zu überschreiten, da dies mit unangenehmen Folgen verbunden ist.

Verwenden Sie nicht mit nassen Foci auf der Haut.

Dysbakteriose bei allergischer Dermatitis

Dysbakteriose - eine Verletzung der Zusammensetzung der Darmmikroflora und folglich eine Veränderung ihrer Eigenschaften zum Schlechteren.

Dieses Phänomen ist immer eine Folge eines Problems und kann durch viele Faktoren verursacht werden. Um dieses Problem zu lösen, ist es nur von dem primären provozierenden Faktor verfügbar.

Allergische Dermatitis durch Dysbiose kann entstehen, wenn Eltern mit dem Essen für das Kind experimentieren, eine Überhitzung und den Kontakt mit Schadstoffen aus Haushaltschemikalien zulassen.

Auch einigen Wissenschaftlern zufolge kann Dysbiose durch Muttermilch von der Mutter auf das Baby übertragen werden.

Wie schnell vergeht

Diese Frage kann nicht eindeutig beantwortet werden, da der Zeitpunkt der Genesung direkt von der Wirksamkeit der Therapie und den individuellen Eigenschaften des Kindes abhängt.

Baby-Hautpflege

Es ist notwendig, sich an zwei wichtige Punkte zu erinnern:

  • Es ist nötig die Reizerreger aus dem Versorgungsprogramm auszuschließen;
  • Die Pflege sollte nicht nur die Hautreinigung, sondern auch die Wiederherstellung der natürlichen Lipidschicht sowie die Bekämpfung der Trockenheit umfassen.

Wenn die Haut des Babys leicht verschmutzt ist, ist es am besten, sie mit kochendem Wasser unter Zusatz von pflanzlichen Heilkräutern (Kamille, Calendula) zu reinigen.

Bei Verschmutzungen, die nicht leicht mit Wasser gereinigt werden können, müssen Sie spezielle hypoallergene Hautpflegeprodukte für Babys verwenden.

Es wird in spezialisierten Apotheken verkauft. Kosmetik für Babys wird ohne schädliche Tenside, Seife und Alkohol hergestellt.

Zusätzliche Maßnahmen zur Erhaltung der Feuchtigkeit und der notwendigen Lipidschicht der Haut:

  • Kaufen Sie einen Luftbefeuchter im Raum (Luftfeuchtigkeit sollte mindestens 60% betragen);
  • Du musst das Baby jeden Tag baden;
  • Die optimale Badezeit beträgt 15-20 Minuten;
  • Die Temperatur sollte 36 Grad nicht überschreiten;
  • Am besten reinigen Sie das Babywasser mit speziellen Filtern.
zum Inhalt ↑

Symptome

loading...
  • Rötung (Stauung) der Haut;
  • Trockenheit;
  • Peeling;
  • Juckreiz;
  • Brennen, "Brennen";
  • Nervosität des Kindes vor dem Hintergrund schmerzhafter Empfindungen;
  • Schlaflosigkeit;
  • Fehler in der Arbeit des Darms.
zum Inhalt ↑

Sieht so aus

Äußerlich kann sich die Krankheit auf verschiedene Arten manifestieren, denn alles hängt von der Art und dem Grad der Vernachlässigung der Krankheit ab.

Aber die gemeinsamen Zeichen für alle Situationen sind:

Was unterscheidet sich von der Diathese?

Diathese ist nur eine kurzfristige Reaktion des Körpers auf ein Allergen. Diese Reaktion ist auf eine Fehlfunktion des Gastrointestinaltrakts zurückzuführen.

Dieses Phänomen kann sich im Laufe des Laufens zu einer "vollständigen" Dermatitis entwickeln.

Krankheit und Konsistenz des Stuhls

Bei dieser Krankheit variiert die Farbe des Stuhls von Senf bis grünlich. Meistens überwiegt flüssiger Stuhl.

Lokalisierung

Die am häufigsten betroffenen Bereiche sind Hände, Füße und Gesicht.

Ursachen

loading...

Direkte Exposition gegenüber dem Hautallergen

  • Auf chemischen Verbindungen;
  • Pflanzliche Rohstoffe;
  • Sonnenstrahlen;
  • Haustiere.
zum Inhalt ↑

Nahrungsmittelallergie

  • Unausgewogene Ernährung;
  • Medikamente, die eine allergische Reaktion hervorrufen;
  • Seltener: Vererbung.
zum Inhalt ↑

Kommentare der Eltern

loading...

Anna:

"Die Krankheit schlich sich leise und plötzlich zu mir und meiner Tochter: Ich habe gerade ein wenig fettiges Sauerkraut gegessen und eine halbe Stunde fetten Fisch gegessen.

Nach einem Tag hatte ich Anzeichen von Dermatitis, und seit ich mein fünf Monate altes Baby stille, ging die Krankheit schnell zu ihr über.

Wie man spart: Zuerst rieb ich die betroffenen Stellen mit einer Abkochung von Ringelblume, was den Schmerz bei der Tochter deutlich reduzierte und nachdem ich die Haut mit Radevit beschmiert hatte.

Nach drei Tagen haben wir uns fast erholt! "

Elena:

"Ich werde gleich sagen: Ich leide seit meiner Kindheit an Allergien, aber ich liebe Erdbeeren, und das verursacht meine Krankheit nicht. Zufällig aß ich eine kleine Lieblings-Erdbeere (die ich nicht essen möchte), und am Abend desselben Tages waren die ersten Ausschläge und Schwellungen auf der Haut.

Ich kann noch nicht aufhören zu stillen, das Baby ist 4 Monate alt, weil die Allergene schnell an sie weitergegeben werden (sie hat diese Veranlagung von mir geerbt).

Meine Tochter wimmert, launisch, kratzt einen Ausschlag. Ich war besorgt und begann im Hausapotheke zu graben. Wie froh bin ich, dass Bepanten zur Stelle war!

Nach 3-4 Anwendungen von Dermatitis ist praktisch nichts mehr übrig! "

Abschließend sollte gesagt werden, dass die Behandlung von allergischer Dermatitis bei Säuglingen eine machbare Aufgabe ist, aber man sollte sie verantwortungsvoller und vorsichtiger angehen.

Es wird notwendig sein, mit dem zerbrechlichen Organismus eines kleinen Mannes fertig zu werden, der für die Komponenten von Substanzen in verschiedenen Drogen so anfällig ist.