Search

Obstruktive allergische Bronchitis bei Kindern: Symptome und Behandlung einer Krankheit mit schweren Symptomen und gefährlichen Komplikationen

Allergische Bronchitis bei Kindern ist eine Krankheit mit schweren Symptomen und gefährlichen Komplikationen. In Ermangelung einer kompetenten Behandlung bei jungen Patienten entwickelt sich oft Bronchialasthma.

Wie erkennt man eine allergische Bronchitis in einem frühen Stadium? Welche Drogen und Volksmethoden sind in verschiedenen Formen der Krankheit wirksam? Welche Verfahren erleichtern den Zustand des Kindes schnell? Antworten in dem Artikel.

Ursachen der Krankheit

loading...

Im Gegensatz zu infektiöser Spezies verursacht allergische Bronchitis keine schädlichen Bakterien oder Viren, und häusliche Reize verschiedener Art: von Hausstaub Tabakrauch. Mit zunehmender Sensibilisierung schwachen Abwehr gibt wachsenden Organismus hell Immunantwort in Form von allergischen Reaktionen: Husten, Niesen, Halsschmerzen, verstopfte Nase und andere Symptome. Erwachsene sollten wissen, wie sie das Kind vor negativen Auswirkungen schützen können.

Die Ursachen für die Entwicklung einer akuten Immunantwort:

  • Passivrauchen;
  • Pollen loboda, Ambrosia, Pappel, Esche, Wermut, Erle, Birke, andere Pflanzenallergene;
  • Produkte: Zitrusfrüchte, Orangen- und rotes Gemüse, Eier, Schokolade, Erdnüsse, fette Milch, exotische Delikatessen;
  • unzureichende Luftfeuchtigkeit;
  • unbehandelte Erkältungen;
  • Schimmel an den Wänden und am Boden in der Wohnung mit hoher Luftfeuchtigkeit in der Wohnung;
  • tote Epidermis bei Katzen und Hunden (die kleinsten Partikel dringen beim Spielen mit Tieren in die Atemwege), das Fell von Haustieren;
  • potente Medikamente: Sulfonamide, Antikonvulsiva, Antibiotika;
  • Haushaltschemikalien, insbesondere in Form von Pulvern und Sprays;
  • Zimmerstaub mit überfüllten Räumen, eine Fülle von Stofftieren, Textilien, Teppiche, eine seltene Holding Nassreinigung;
  • minderwertige Waschpulver;
  • Impfungen. Nach der Impfung kann sich bei kranken, geschwächten Kindern eine allergische Reaktion entwickeln.

Allergische Bronchitis Code nach ICD 10 - J45.0. Die Krankheit gehört zur Kategorie der chronischen Erkrankungen der unteren Atemwege.

Erfahren Sie mehr über die Symptome einer Milchallergie bei einem Kind und darüber, wie man eine Pathologie behandelt.

Auf dieser Seite wird die Dosierung und Gebrauchsanweisung für das Antihistaminikum Tavegil für Kinder und Erwachsene beschrieben.

Klassifizierung

loading...

Die Ärzte unterscheiden vier Formen der allergischen Bronchitis:

  • atopisch. Die Symptome sind während der Bronchoskopie deutlich sichtbar, die Reaktion manifestiert sich schnell, die Symptome sind akut;
  • hinderlich. Gefährlicher Zustand, begleitet von Überlappung oder partieller Verengung des Kehlkopflumens. Bei kleinen Patienten entwickelt sich Sauerstoffmangel;
  • allergische Tracheobronchitis. Hohe Empfindlichkeit gegenüber Reizstoffen, negative Prozesse treten im Tracheobronchialbaum auf;
  • infektiös-allergisch. Die Symptomatik ist verschwommen, der Krankheitsverlauf ist träge, die Immunantwort ist langsam.

Erste Anzeichen und Symptome

loading...

Die Krankheit ähnelt in vielerlei Hinsicht einer infektiösen Bronchitis. Viele Eltern sind bieten aktiv antivirale und antibakterielle Mittel, bewässert Baby Hustensaft, aber das Ergebnis der Behandlung ist fast Null: das Kind hysterisch hustet, gibt es Asthma, Nase ist verstopft. Der Grund ist, dass es keine Auswirkungen auf den Reizfaktor gibt.

Charakteristische Merkmale:

  • vermehrtes Schwitzen bei fehlender hoher Temperatur;
  • allgemeine Schwäche, Launen, Reizbarkeit;
  • trockener Husten, Krampfanfälle treten oft nachts auf;
  • In der Nase und im Rachen treten Beschwerden auf, das Kind niest oft;
  • Keuchen kommt aufgrund der hohen Viskosität des Sputums vor, Unfähigkeit, den Hals zu räumen, viele Kinder finden es schwierig zu atmen;
  • nach den Ergebnissen des Bluttests wird ein erhöhter Spiegel von Eosinophilen beobachtet - 25-30%.

Wie man allergische Bronchitis von einem ansteckenden unterscheidet

loading...

Es ist wichtig, sich an die Hauptunterschiede zwischen den verschiedenen Arten der Krankheit zu erinnern. In der Tabelle sind die wichtigsten Anzeichen für zwei Arten von Bronchitis zusammengestellt:

Diagnose

loading...

Wenn Sie eine allergische Erkrankung vermuten, benötigen Sie einen Besuch bei einem Pneumologen und einem Allergologen. Vor dem Besuch eines Arztes sollten die Eltern die Liste der irritierenden Faktoren analysieren und überlegen, ob das Baby allergisch ist.

Forschung und Analyse:

  • Haut- und Allergietests;
  • Bronchoskopie;
  • Radiographie;
  • biochemischer Bluttest.

Wirksame Behandlungsmethoden

loading...

Wie behandelt man allergische Bronchitis? Die Hauptaufgabe ist zu verstehen, was der Grund für die negative Reaktion des Organismus ist, um die Wirkung von irritierenden Faktoren zu beseitigen. Der komplexe Ansatz, die Anwendung von Medikamenten, nationale Methoden, Besuch eines physiotherapeutischen Kabinetts ist erforderlich. Eine gute Wirkung wird durch eine therapeutische Massage, spezielle Übungen, die den Abgang von Schleim erleichtern, zur Verfügung gestellt.

Empfehlungen für Eltern:

  • Aufrechterhaltung des optimalen Mikroklimas im Raum, bei hoher Luftfeuchtigkeit Entfernen Sie die Schimmel von den Wänden, kaufen Sie ein Gerät, um überschüssige Feuchtigkeit zu absorbieren, mit übermäßiger Trockenheit der Luft, kaufen Sie einen Luftbefeuchter;
  • Staubsaugen täglich, den Boden in einer Wohnung waschen. Hausstaub - ein gefährliches Allergen, allergischer Husten entwickelt sich oft, wenn er den kleinsten Teilchen des Allergens an den Bronchien und im Rachen ausgesetzt wird;
  • geben Sie dem Kind warmen Tee, Kräuterherden. Reichhaltiges Getränk verbessert den Zustand des Rachens, entlastet den Schweiß, verdünnt dickes Sputum;
  • Halten Sie die Temperatur eines Kindes für die Jahreszeit passend: die Hitze ist so schädlich wie die niedrige Temperatur;
  • Teppiche, Federkissen, schwere, dicke Vorhänge häufen Staub an, Staubmilben leben oft in diesen Dingen. Die Verschwendung von winzigen Parasiten reizt die Atemwege, verursacht oft Hustenanfälle;
  • Hypoallergene Ernährung ist eine Voraussetzung für die Genesung. Geben Sie keinen allergischen Kindern und Kindern älteren Honig, Nüsse, Zitrusfrüchte, Vollmilch, Schokolade, andere Lebensmittel, die eine akute Reaktion des Körpers hervorrufen;
  • Wenn eine allergische Reaktion auf die Haare des Tieres notwendig ist, um die Katze oder den Hund in gute Hände zu geben. Erwachsene sind leichter mit einer scharfen Reaktion auf Tierhaare fertig zu werden, aber das Immunsystem ist in der Kindheit unreif, der kleine Körper schwierig ist, auf den Reiz anzupassen;
  • Bevor Sie zu Bett gehen, machen Sie die Babykompressen, die das Atmen erleichtern. Bei Abwesenheit von Allergie gegen ätherische Öle können Sie die Duftlampe einschalten, Eukalyptus-Ether hinzufügen;
  • Vitaminotherapie stärkt die Immunität, hilft einem kleinen Allergiker, mit der Krankheit fertig zu werden.

Schauen Sie sich die Auswahl an wirksamen Methoden zur Behandlung von allergischen Kontaktdermatitis bei Kindern unterschiedlichen Alters an.

Was tun, wenn Sie allergisch gegen Erkältung sind und wie man eine Pathologie erkennt? Antwort finden Sie in diesem Artikel.

Bitte besuchen Sie http://allergiinet.com/detskaya/grudnichki/diatez.html und lesen Sie über als exsudative zu behandeln - katarrhalisch diathesis bei Säuglingen.

Medikamente

Es erfordert einen integrierten Ansatz:

  • Antihistaminika. Die Abrechnung des Alters ist wichtig. Fenistil, Claritin, Zirtek, Zodak, Suprastin, Fenkarol, Erius;
  • Drogen, die Sputum verdünnen. Ambroxol, ATSTS, Dr. Taires Sirup, Bromhexin;
  • Bronchodilatatoren für Inhalationen. Salbutamol, Berodual.

Physiotherapie

Moderne Methoden erleichtern den Krankheitsverlauf, verbessern die Ausscheidung von Sputum, aktivieren die Sauerstoffversorgung, erhöhen die Widerstandskraft des Körpers. Ärzte werden einen Komplex von wirksamen Verfahren für einen kleinen Allergiker unter Berücksichtigung individueller Merkmale auswählen.

Physiotherapie für Kinder:

  • Atemübungen nützlich bei den ersten Anzeichen der Krankheit, um Exazerbationen zu lindern. Übungen stärken die Brustmuskulatur, normalisieren die Belüftung der Lunge;
  • Halotherapie. Hohe Wirksamkeit der Methode wird von Lungenärzten und Tausenden von Patienten bestätigt. Das Salzklima ist eine ideale Umgebung für die Sauerstoffversorgung der Lunge, Verbesserung der Durchgängigkeit der Bronchien;
  • hypoxische Therapie. Der Patient atmet Bergluft, passt sich bei Anfällen einem Sauerstoffmangel an;
  • Einatmen mit Bronchitis mit Kräutersud, Medikamente. Inhalationsvernebler ermöglichen die Aufnahme von Medikamenten-Mikropartikeln in die Lunge. Inhalationen verbessern die Durchgängigkeit der Atemwege. Verfahren mit einem Dampfinhalator sind nicht für kleine Kinder geeignet. Die Inhalation therapeutischer Paare durch den Mund kann ein halbes bis zwei Stunden nach dem Essen erfolgen

Folk Heilmittel und Rezepte

Verbessern Sie den Zustand eines jungen Patienten, beruhigen gereizte Racheninfusionen, Abkochungen von Heilkräutern. Hausmittel reduzieren Entzündungen, es ist leichter für Kinder, sich zu räuspern.

Bewährte Rezepte:

  • bei den starken Attacken des Hustens, des schlechten Abgangs des Schleimes von den Bronchien, den Saft der Karotte, des schwarzen Rettichs, der Brühe der Mutter-und-Stiefmutter zu übernehmen;
  • Aloe Vera Saft lindert Entzündungen, reduziert Schwellungen in den Nasengängen. Bury 2 Tropfen zweimal täglich in jedem Nasenloch;
  • Schleim abzuziehen, Reizung zu reduzieren, entzündlichen Prozess mit Abkochungen von Kalkfarbe, Althea Wurzel, Ringelblume, Schneeball, Schafgarbe.

Vorbeugende Maßnahmen

loading...

Verhindern Reizungen der Atemwege bei Kindern helfen einfache Regeln:

  • niemals in einer Wohnung rauchen: Das Einatmen giftiger Dämpfe provoziert oft einen allergischen Husten in der Familie, besonders bei Kleinkindern und geschwächten Menschen;
  • rechtzeitige Behandlung von Schnupfen, Erkältungen;
  • ein gutes Mikroklima im Innenbereich schaffen;
  • das Auftreten von Pilzen an den Wänden nicht zulassen;
  • befeuchten die Luft, besonders im Winter: übermäßige Trockenheit ist auch schädlich für die Bronchien und Lungen, wie Feuchtigkeit;
  • um Kinder zu mildern, um eine Diät mit Vitaminnahrung zu füllen;
  • Dosierung Lasten, um sicherzustellen, dass Kinder nicht überarbeiten;
  • Es ist gut, die Wohnung zu reinigen. Es ist obligatorisch, einen Staubsauger zu benutzen, nützliche nasse Reinigung jeden Tag;
  • Das Menü enthält nicht oft Produkte, die eine akute Reaktion des Körpers hervorrufen. Wenn erkannte Intoleranz bestimmte Arten von Lebensmitteln, wie zum Beispiel einer Allergie gegen Mandarinen, Eier oder Kuhmilch, ist es notwendig, vollständig aus der Nahrung des Reizes zu beseitigen;
  • Sorgfältig auf Haustiere aufpassen, nicht das Auftreten von Wollmänteln erlauben;
  • Passen Sie auf, dass um das Haus herum kein Unkraut war, vermeiden Sie Orte, wo gefährliche Bäume gepflanzt werden. Wenn während der Blüte eine Pollenallergie auf Pflanzen festgestellt wird, entfernen Sie das Kind für diesen Zeitraum aus dem Dorf.

Was kann nicht mit obstruktiver allergischer Bronchitis bei einem Kind gemacht werden? Wie behandelt man einen paroxysmalen Husten? Nützliche Empfehlungen im folgenden Video:

Allergische Bronchitis bei Kindern: Symptome und Behandlung bei einem Kind. Wie man diese Krankheit überwinden kann?

loading...

Die Zivilisation entwickelt sich und mit ihr kommen immer neue Krankheiten hinzu. Allergische Bronchitis bei Kindern ist nur von diesen, von Neuheiten. Die Diagnose ist häufig und droht mit zahlreichen Komplikationen, darunter Asthma bronchiale. Bronchitis beginnt in der frühen Kindheit, wenn geschwächte Immunität auf unschädliche Substanzen als Gefahr für den Körper reagiert.

Die Entwicklung der Krankheit wird erleichtert durch:

  • Vererbung,
  • schlechte Ökologie,
  • Passivrauchen (Rauchen von Verwandten),
  • mütterliche Toxikose während der Schwangerschaft.

Symptome

loading...
  • Allergische Bronchitis ist ähnlich wie normal, aber es wird nicht durch die Erkältung, sondern durch die Reaktion des Körpers auf jeden Reiz verursacht. Es kann Lebensmittel, Medikamente, Pflanzenpollen, Haushaltschemikalien, Tierwolle sein.
  • Das kranke Kind ist träge, launisch, reizbar. Schwitzt stark.
  • Die Temperatur ist leicht erhöht oder normal. Aber paroxysmales Husten stört besonders in der Nacht.
  • Der Husten ist trocken, plötzlich und dauert bis zu drei Wochen. Catarrh wird von einem Niesen, Niesen begleitet.
  • Vor dem Angriff ist Juckreiz in Nase und Rachen spürbar.
  • In den Bronchien akkumuliert dicken Schleim, verhindert die Atmung, es kann zu Erstickungsanfällen kommen.
  • Es kommt vor, dass der Husten das Kind nur zu Hause stört. Auf der Straße oder in einem anderen Raum verschwindet es. Dies ist oft eine Reaktion auf Staub, Schimmel oder Tabakrauch.
  • Manchmal beginnt ein Husten, wenn einige Pflanzen blühen oder in Anwesenheit von Tieren.
  • Das Niveau der Eosinophilen, Leukozyten, die vor Allergenen schützen, die vor Parasiten schützen, verlangsamen die Entwicklung von Krebszellen, steigt auf 20-30% mit einer Rate von 1-7%, abhängig vom Alter.
  • Wenn Sie der Lunge zuhören, können Sie feuchte Rasselgeräusche hören.

Behandlung

loading...

Lassen Sie uns herausfinden, wie man eine allergische Bronchitis bei einem Kind behandelt. Vor allem müssen Sie feststellen, ob Bronchitis allergisch ist. Dann identifizieren Sie das Allergen, das den Husten verursacht und versuchen Sie, es aus dem Bereich des Kontakts mit dem Kind auszuschließen.

  1. Wenn es Nahrung ist, entfernen Sie es, sowie alle Allergenprodukte, von der Diät, selbst wenn der Test die Abhängigkeit der Krankheit von anderen Nahrungsmitteln nicht zeigte. Tatsache ist, dass eine geschwächte Immunität zu einem anderen Allergen als Gegenleistung für die Ausgeschlossenen wechseln kann.
  2. Wenn dies das Fell des Tieres ist, muss das Tier an andere Hände übergeben werden.
  3. Bei Pollenallergie gegen Pflanzen ist es manchmal der beste Weg, aus dem Gebiet, in dem diese Pflanze verteilt ist, zu einem anderen zu gelangen.

Es ist notwendig, die geschwächte Immunität des Kindes durch Verhärtung und durchführbare körperliche Übungen zu erhöhen. Als zusätzliche Behandlung kann Physiotherapie eingesetzt werden.

Entzündungshemmende Medikamente

  1. Fenspirid (Erespal) oder seine Analoga - Fljuditik, Lazolvan, Ambrobene. Medikamente sind in Tabletten erhältlich. Für Kinder werden Sirupe hergestellt. Zusammensetzungen reduzieren nicht nur Entzündungen, sondern helfen auch, Schleim abzubauen und die Lungenkapazität zu erhöhen.
  2. Bronchipret mit ätherischem Öl aus Thymian und Efeu-Extrakt lindert nicht nur Entzündungen, sondern bekämpft auch Mikroben. Es ist auch krampflösend.
  3. Sirup Bronchipret es ist den Kindern von drei Monaten erlaubt, ab sechs Jahren ist es möglich, Tropfen mit 12 - Tabletten zu applizieren.
  4. Sinekod entfernt Entzündungen, entfernt Schleim, unterdrückt Husten. Sirup kann ab einem Alter von 2 Monaten gegeben werden. Analoga - Fljuditik, Stoptussin, Ascoril.

Expektorantien

  1. Entlasten Sie die Atmung und helfen Sie, Schleim zu entfernen Lazalvan, Ambroxol, Ascoril.
  2. Effektives Expektorans - Solutan es wird von Jahr zu sechs für 5 Tropfen empfohlen, von 6 bis 15 Jahren - 7-10 Tropfen dreimal täglich.
  3. Glykopin, in der Zusammensetzung von Terpinhydrat und Levomenthol geben Sie einen Viertel Teelöffel. 4-6-jährige Kinder, 7-12-jährige Kinder, ein halbes Teelöffel. Die Medizin wird 4 mal am Tag eingenommen.
  4. Sirup-Flüssigkeit verflüssigt Schleim und hilft ihr zu exploitieren. Von einem Jahr bis zu fünf Jahren erhalten Kinder eine halbe Stunde L. dreimal am Tag, Kinder älter - 1 TL.

Antihistaminika

Allergische Bronchitis kann ohne Antihistaminika nicht geheilt werden.

Ohne den Rat des Arztes kann Aktivkohle verwendet werden. Es wird helfen, Giftstoffe zu entfernen. Es, sowie Polyphepan, kann für obstruktive Bronchitis verwendet werden.

Der Allergologe wird eine der folgenden verschreiben: Claritin, Fenistil, Lomilan, Zirtek, Lotharen, Kestin. Drogen werden oft als Sirup für Kinder ausgegeben.

Einatmen

Wenn Sie Bronchitis behandeln, können Sie medizinische Inhalationen machen, wenn nicht:

  • hohe Temperatur,
  • häufiges Bluten aus der Nase,
  • Allergien gegen die Inhalationsdroge,
  • schwere Herz- und Lungenkrankheiten.

Inhalationen werden anderthalb Stunden nach den Mahlzeiten ausgeführt. Der Vernebler wird hinzugefügt

  • Rotokan mit Schafgarbe Extrakt, Ringelblume, Kamille.
  • Interferon mit antiviraler Wirkung.

Physiotherapeutische Behandlung

Bei allergischer Bronchitis gelten:

  • Halotherapie - Einatmen in Salzhöhlen oder in einem künstlichen Salz-Mikroklima;
  • HYPOXYTHERAPIE - Inhalation einer Mischung mit reduziertem Sauerstoffgehalt zur Aktivierung der Immunität;
  • Atemgymnastik;
  • Mikrowellen-Therapie - erhöht die Durchgängigkeit der Bronchien, lindert Entzündungen;
  • UV-Bestrahlung - UV-Strahlen töten Keime und Bakterien ab, lindern Entzündungen der Bronchien;
  • UHF-Bestrahlung - erhöht die Immunität, reduziert Entzündungen.

Immuntherapie (ASIT)

ASIT beugt der Entstehung von Komplikationen vor, verhindert die Ausdehnung des Allergenspektrums, hemmt die Erkrankung oft vollständig, in 90% der Fälle ist ein positives Ergebnis zu beobachten.

Die Behandlung dauert 3-5 Jahre, ist aber bisher am effektivsten. Der Patient erhält ein Allergen in ständig steigenden Dosen. Das Immunsystem gewöhnt sich daran und reagiert nicht mehr. Ein Kind, das mit ASIT behandelt wird, hat kein Risiko für Bronchialasthma.

Es wird auch eine präsaisonale Therapie der Pollinose durchgeführt, nach der während der gesamten Blütezeit des Allergens keine Hustenanfälle mehr auftreten.

Darüber hinaus werden Kinder mit allergischer Bronchitis empfohlen Sanatoriumsbehandlung. Mit dieser Diagnose ist es besser, lokale Sanatorien zu wählen. In ihnen passt sich das Kind schnell an eine ungewohnte Umgebung an. Außerdem bleibt das Klima gleich. Die optimale Behandlungsdauer beträgt 21 Tage.

Während der Behandlung für Kinder, insbesondere Jungen im Schulalter, ist wichtig psychologisch Unterstützung. Da ein Husten überall und jederzeit gefangen werden kann, fühlt sich ein Kind unter anderen Kindern wie ein "Schwächling", der in sich selbst nah ist.

Behandlung mit Volksmedizin

  • Nehmen Sie 8-10 Lorbeerblätter und kochen Sie für fünf Minuten nach dem Kochen in 0,5 Liter. Wasser. Fügen Sie 1 EL hinzu. mit einer Rutsche aus Honig und Soda auf der Spitze des Messers. Gib bei jedem Hustenanfall eine Abkochung.
  • Füllen Sie ein Liter Glas Heu. Gießen Sie es in einen Topf und gießen Sie kaltes Wasser über 2 Finger über den Kot. Wenn die Brühe zu kochen beginnt, reduzieren Sie die Hitze und kochen Sie das Fleisch für weitere 15 Minuten. Die Brühe 45 Minuten ziehen lassen und in das Bad geben. Wiederholen Sie den Vorgang sollte 10 Tage für 15 Minuten sein.
  • Bäder mit einer Wendung sind ebenfalls nützlich. 200 g einer Umdrehung, um direkt in einem Bad von 9 l gekochtem Wasser zu machen. Bestehen Sie eine halbe Stunde, verdünnen Sie das Wasser auf eine für das Kind angenehme Temperatur. Kurs - 10 Bäder. In einer Woche können Sie wiederholen.

Allergische obstruktive Bronchitis bei Kindern

loading...

Bei einem hohen Allergengehalt in der Luft beginnt das Kind einen anhaltenden, schmerzhaften Husten. Es kann abrupt aufhören, wenn Sie das Allergen entfernen.

Bronchialobstruktionen sind häufig die Folge von degenerativ-dystrophischen Veränderungen der Bronchialmembran. Um die Häufigkeit von allergischen Anfällen, einschließlich obstruktiver Bronchitis, zu reduzieren, benötigen Sie:

  • Beseitigen Sie allergene Lebensmittel aus Kindernahrung.
  • Entfernen Sie Teppiche und Federkissen aus dem Haus.
  • Führen Sie eine Nassreinigung zu Hause mindestens 2 mal pro Woche durch.
  • Stärkung der Immunität.
  • Geben Sie dem Baby Kräutertees für die Produktion von Sputum.
  • Rauchen Sie nicht in der Nähe eines Kindes.
  • Wenn es eine Allergie gegen den Pollen einer bestimmten Pflanze gibt, versuchen Sie, das Kind während der Blüte des Allergens nicht aus dem Haus zu nehmen.

Führen Sie keine allergische Bronchitis bei Kindern aus. Die richtige Behandlung kann sowohl den Krankheitsverlauf lindern als auch vollständig bewältigen.

Nützliches Video: Komarowski

loading...

Finden Sie heraus, die Einstufung von Husten, die die erste Manifestation der Krankheit sein würde, um infektiösen Husten oder allergisch zu verstehen.

Kinderallergiker über 12 Methoden zur Erkennung und Behandlung von allergischer Bronchitis bei Kindern

loading...

Es ist schwierig, Eltern zu finden, die bei ihrem Baby noch nie eine "obstruktive Bronchitis" diagnostiziert haben. Kinder unter 3 Jahren leiden oft an solchen Beschwerden. Dies liegt an den Besonderheiten der Struktur des Bronchialbaumes - dem engen Bronchiallumen, sowie an der großen Tendenz der Gewebe, aufgrund erhöhter Sekretion zu Ödemen. In diesem Artikel werden wir über obstruktive Bronchitis allergischer Natur sprechen.

Was ist allergische Bronchitis bei Kindern?

loading...

Die Krankheit ist mit der Entwicklung einer allergischen Entzündung in der Bronchuswand verbunden mit einer nachfolgenden Verengung ihres Lumens verbunden. Klinisch gekennzeichnet durch einen paroxysmalen trockenen Husten, Keuchen, Kurzatmigkeit.

Die Ursachen der allergischen Bronchitis:

  • Nahrungsmittelallergene;
  • infektiöse Allergene;
  • Pollenallergene;
  • Haushaltsallergene (Hausstaub, Hausstaubmilben);
  • epidermale Allergene (Epidermis und Speichel von Tieren, Wolle);
  • Schimmel.

Die Rolle der Virusinfektion bei der Entwicklung der allergischen Bronchitis bei Kindern

loading...

Ein wichtiger Risikofaktor für die Entwicklung von Allergien bei einem Kind sind Infektionen durch die Mutter während der Schwangerschaft. Die Sache ist, dass Viren in der Lage sind, die Immunantwort des Fötus wiederherzustellen. SARS beschleunigen oder verstärken häufig die Entwicklung von obstruktiver Bronchitis, Bronchialasthma.

Besonders ungünstig in Bezug auf die Entwicklung von Atemwegsallergien Respiratory Syncytial-Infektion, Influenza, Parainfluenza. Bei Kindern mit allergischer obstruktiver Bronchitis kann eine Virusinfektion schwere Komplikationen verursachen.

Wie erkennt man eine allergische Bronchitis bei einem Kind?

loading...

Vor allem ist die allergische Bronchitis durch einen paroxysmalen trockenen Husten mit einer Pfeife gekennzeichnet. Die Temperatur für diese Krankheit ist nicht typisch. Bronchitis Symptome werden durch den Kontakt des Kindes mit dem verursachenden Allergen verstärkt.

Es kann ein Spaziergang im Park sein während der Blüte von Bäumen und Gräsern, Essen allergenen Lebensmitteln, Schlafen auf einem Federkissen und so weiter. Mit Ausnahme des Allergens verschwinden die Symptome der Krankheit.

Es ist kein Geheimnis, dass es in der Luft, egal wie sauber es ist, immer alle Arten von Viren, Bakterien und Allergenen gibt. Die mit jedem Seufzer in unseren Körper stürzen. Auf jedem Teil des Weges können sie sich an das Schleimgewebe "anheften", sich dort "niederlassen", "sich niederlassen" und sich zu vermehren beginnen, wodurch ein entzündlicher Prozess ausgelöst wird. Wenn dies in den oberen Atemwegen (Nasopharynx, Larynx) vorkommt, bekommen wir solche Krankheiten wie Rhinitis, Laryngitis, Pharyngitis, Sinusitis oder zum Beispiel Mandelentzündung oder Mandelentzündung. Und es kommt auch vor, dass feindliche Viren, Mikroben oder Allergene tiefer in die unteren Atemwege - also in die Bronchien und die Lunge selbst - eindringen. In diesem Fall tragen Entzündungen normalerweise bereits so beängstigende Namen wie Bronchitis, Lungenentzündung usw.

Was ist gefährliche allergische Bronchitis?

loading...

Die Heimtücke der Krankheit besteht darin, dass bei wiederholter Wiederholung von Bronchialobstruktionen die Voraussetzungen für die Entstehung von Bronchialasthma geschaffen werden. Fast 70% der Kinder mit allergischer Bronchitis haben Asthma bronchiale.

Diagnose der allergischen Bronchitis:

loading...
  1. Spezielle allergologische Untersuchung mit der Einstellung von Hauttests oder einem Bluttest für spezifische Immunglobuline E.
  2. Untersuchung der Atmungsfunktion (FVD).

Kinder unter 5 Jahren können keinen FVD-Test durchführen. Daher werden ihnen eine Pulsoximetrie oder ein Bluttest für eine Gaszusammensetzung vorgeschrieben, um den Grad des Atemversagens zu beurteilen.

Behandlung von allergischer Bronchitis bei Kindern

loading...

Es basiert auf den Hauptprinzipien der Behandlung von Allergien und Linderung von Bronchialobstruktion, um die Durchgängigkeit der Bronchien wiederherzustellen.

1. Beseitigung des kausal signifikanten Allergens:

  • hypoallergenes Leben und Diät;
  • Verhinderung des Kontakts mit Pollen von Pflanzen während der Blüte;
  • Beseitigung des Kontakts mit Haustieren mit epidermaler Überempfindlichkeit.

2. ASIT - Allergen-spezifische Immuntherapie.

Der Goldstandard der Allergiebehandlung heute. Die Methode ermöglicht die Immunität des Organismus des Kindes gegen Allergene zu erreichen.

Die Behandlung ist lang und erfordert eine ständige Überwachung des Prozesses. Das Wesen der Methode bei der Einführung in den Körper von Mikro-Dosen eines Allergens in zunehmender Reihenfolge.

Für Kinder wurde speziell die Methode der sublingualen spezifischen Immuntherapie erfunden (Dosen des Allergens in Tröpfchen werden unter die Zunge genommen). In Russland werden Präparate der Firma "Stallergen" verwendet. Therapie kann Kindern ab 5 Jahren gegeben werden.

3. Antihistaminika. Kurse für die Dauer der Exazerbation der Krankheit eingerichtet. Langfristige unkontrollierte Einnahme von Medikamenten dieser Gruppe ist unerwünscht.

4. Bronchodilatator-Therapie. Hier ist unser Hauptfreund und Helfer ein Vernebler. Inhalation mit Berodual und Pulmicort wird zur Linderung von Obstruktionen durchgeführt.

5. Expektorantien. Sie werden in Inhalationsform verwendet, Tabletten, Sirupe und Lösungen zur oralen Verabreichung können ebenfalls verwendet werden.

Das bewährte Medikament Ambrobene. Beim Einatmen beginnt das Medikament innerhalb von wenigen Minuten fast sofort zu wirken. Ausgezeichneter Verflüssigungsschleim, aktiviert Tensidprodukte.

6. Glycyrram (Ammoniumglycyrisinat). Arzneimittel auf der Basis von Süßholzwurzeln hergestellt. Es wird in tablettierter und granulierter Form hergestellt. Reduziert den Krampf der Bronchien, stimuliert die Arbeit der Nebennieren.

7. Antileukotrien Drogen. Es ist bekannt, dass bei allergischen Prozessen im Körper die Produktion von Leukotrienen zunimmt. Diese Substanzen können die Muskulatur der Bronchien reduzieren, die Sekretion von Schleim erhöhen.

Zu der Gruppe dieser Präparate gehört das Singular. Die Medizin wird durch einen Kurs von drei Monaten vorgeschrieben. Der Effekt tritt innerhalb des ersten Monats der Aufnahme auf.

Erste Hilfe für ein Kind mit einer Verschlimmerung der allergischen Bronchitis

loading...

Auf die Verschlimmerung der obstruktiven Bronchitis zeigt einen paroxysmalen unaufhörlichen Husten begleitet von einer Pfeife und eine Zunahme der Anzahl der Atembewegungen (Dyspnoe).

  • Vor dem Eintreffen der Notfallmedizin oder der Ankunft eines Arztes können Sie die Inhalation mit Berodualom über einen Vernebler durchführen. Bis zu 6 Jahren ist die Dosis von Berodual 8-10 Tropfen, 15-20 Tropfen sind für ältere Kinder vorgeschrieben. Berodual muss mit zwei Millilitern Kochsalzlösung verdünnt werden;
  • Wenn Inhalation mit Berodual unwirksam ist, werden Pulmicort-Inhalationen in einer Dosis von 0,25 mg / ml zweimal täglich angewendet;
  • Suprastin hilft schnell, eine allergische Reaktion zu stoppen;
  • Es ist notwendig, den Kontakt des Kindes mit dem Allergen auszuschließen, wenn es früher identifiziert wurde.

Nicht-medikamentöse Behandlung von allergischer Bronchitis

Physiotherapietechniken sind in der Pädiatrie weit verbreitet. Die Behandlung der allergischen Bronchitis ist keine Ausnahme.

  1. Sinusförmig modulierte Ströme (CMT) werden nach der Bronchitis nach der Bronchitis verwendet. Der Verlauf der Therapie hilft, die Leistung der externen Atmungsfunktion zu verbessern, baut die Lungenhämodynamik positiv auf.
  2. Gepulstes niederfrequentes elektromagnetisches Feld. Beseitigt vegetative Funktionsstörungen, verbessert das Immunsystem, verbessert die Durchgängigkeit von kleinen Bronchien.
  3. Dynamische Elektroneurostimulation (DENS). Reduziert allergische Entzündung in den Atemwegen. Es ist gut, in der Zeit der Remission zu verwenden. Der Eingriff dauert durchschnittlich 20 Minuten.

Kinder während der Remissionszeit erhalten einen Massagekurs. Mütter können selbständig Akupressur für das Kind durchführen. Die Techniken der Akupressur sind einfach und effektiv.

In diesem Artikel haben wir die Hauptrisikofaktoren für die Entwicklung einer allergischen Bronchitis bei Kindern untersucht, die ausführlich auf Diagnose und Behandlung bezogen sind. Das Wichtigste, was die Eltern wissen sollten, sind die Grundprinzipien der Ersten Hilfe bei Behinderung des Kindes sowie die Einhaltung der Verordnung des Arztes für die Organisation des hypoallergenen Lebens.

Wie kann man allergische Bronchitis bei Säuglingen von infektiösen unterscheiden?

Bronchitis ist eine Krankheit, bei der sich ein Entzündungsprozess in der Bronchialschleimhaut entwickelt.

Dieses Phänomen kann durch das Kind verursacht werden eine Vielzahl von Gründen, Einer davon ist das Vorhandensein einer allergischen Reaktion.

Wenn sich die Entzündung entwickelt aufgrund von Kontakt mit einem Allergen, Wir sprechen über allergische Bronchitis bei Kindern.

Was ist das?

Eine allergische Reaktion, die durch den Kontakt eines Kindes mit einer allergenen Substanz entsteht, kann sich auf verschiedene Arten manifestieren.

In manchen Fällen entwickelt der Körper des Kindes einen langwierigen Entzündungsprozess, der das Atmungssystem, insbesondere die Bronchien, beeinflusst.

Sie sind betroffen von ihren Nervenendigungen, unwillkürliche Kontraktion der Muskeln in diesem Bereich entwickelt, der Prozess der Blutzirkulation ist gestört.

Dies führt zur Entstehung von charakteristische Anzeichen der Krankheit (das Kind beginnt einen heftigen Husten, gewöhnlich trocken, paroxysmal, Atemnot, während man auf bestimmte Rasselgeräusche hört).

Wie unterscheidet man sich vom Üblichen?

Es sollte berücksichtigt werden, dass die Ursache der gewöhnlichen Bronchitis - Infektion im Körper.

Die allergische Bronchitis entwickelt sich als Folge einer allergischen Reaktion, die durch den Kontakt mit einem reizenden Element (Allergen) verursacht wird.

Mit ansteckender Bronchitis beobachtet charakteristisches Krankheitsbild, signifikante Verschlechterung des Wohlbefindens, starke Hyperthermie. Bei allergischer Bronchitis fehlen diese Zeichen.

Das heißt, die Gesundheit des Babys verschlechtert sich nicht (mit Ausnahme von Hustenperioden), es kann zu einem leichten Anstieg der Körpertemperatur kommen.

Trotzdem ist es nur möglich, eine genaue Diagnose zu stellen Beratung mit einem Arzt Allergologen, die einem kleinen Patienten spezielle Labortests (Hauttest) zuweist, um eine erhöhte Empfindlichkeit für das eine oder andere Reizelement aufzuzeigen.

Ursachen

Die Hauptursache für die Entwicklung der Pathologie ist die akute Immunreaktion des Organismus auf die Allergensubstanz. Unter den störende Faktoren enthalten:

  1. Tabakrauch.
  2. Pollen von Pflanzen.
  3. Essen (zum Beispiel Schokolade, Nüsse, Honig, Zitrusfrüchte).
  4. Trockene Luft im Raum.
  5. Verschobene Krankheiten, die nicht vollständig geheilt wurden.
  6. Feuchtigkeit, die Anwesenheit von Schimmel in dem Raum, in dem das Kind ist.
  7. Wolle und Flocken der Haut von Haustieren.
  8. Insektenstiche.
  9. Einnahme von Medikamenten (insbesondere Antibiotika).
  10. Haushaltschemikalien, Hygieneprodukte für die Kinderbetreuung (besonders oft die Ursache von Allergien sind verschiedene Arten von Sprays, Pulver, Waschmittel).
  11. Staub im Raum.
  12. Mittel für vorbeugende Impfungen.
zum Inhalt ↑

Wer ist gefährdet?

Allergische Bronchitis entwickelt sich beim Kind, unabhängig von Alter und Geschlecht. Das Hauptkriterium ist eine Neigung zu Allergien.

Meistens manifestiert sich dies in einem sehr frühen Alter. In der Risikogruppe gibt es auch Kinder, unter ungünstigen Bedingungen leben Lebensräume.

Flow-Funktionen

Allergische Bronchitis entwickelt sich als Manifestation einer allergischen Reaktion auf einen Substanzreiz.

Infolge des Kontaktes des Kindes mit solcher Substanz, In der Bronchialregion entwickeln sich bestimmte Veränderungen auf zellulärer Ebene.

Insbesondere beginnen die Zellen, eine spezielle Substanz auszuscheiden, deren Größe zunimmt. Dies führt zu einer Schwellung der Bronchialschleimhaut, der Entwicklung des Entzündungsprozesses. Krankheit hat einen langwierigen Charakter die Neigung zu häufigen Rückfällen.

Leider beseitigen die Ursache der Pathologie völlig unmöglich ist daher der Zustand des Kindes zu erleichtern, um das Risiko eines erneuten Auftretens zu verhindern, ist es notwendig, so schnell wie möglich das Allergen zu identifizieren, zu minimieren Kontakt mit ihm.

Formen der Krankheit

Je nachdem, wie ausgeprägt das Krankheitsbild ist, welche Bereiche der Bronchialschleimhaut betroffen sind, werden verschiedene Formen der Pathologie unterschieden:

  • atopisch. Es ist durch die rasche Entwicklung des klinischen Bildes, die Helligkeit der Symptome gekennzeichnet. Diagnostiziert während der Bronchoskopie;
  • hinderlich. Diese Form wird als ziemlich gefährlich angesehen, da sich der Entzündungsprozess bis in den Kehlkopfbereich erstreckt, der seine Schwellung verursacht. Dadurch verengt sich das Larynxlumen und der Atemvorgang wird schwieriger. Der Patient (besonders bei jungen Kindern) kann unter Erstickung und Sauerstoffmangel leiden, mit allen negativen Konsequenzen.
  • allergische Tracheobronchitis. Der Entzündungsprozess tritt in diesem Fall im Bereich der Bronchien und der Luftröhre auf;
  • Infektiös-allergische Bronchitis. Gekennzeichnet durch ein unscharfes klinisches Bild, das die Diagnose der Krankheit erschwert. Hat eine träge, aber langwierige Strömung.

Über die Methoden zur Behandlung von Nahrungsmittelallergien bei Kindern lesen Sie in unserem Artikel.

Symptome und Anzeichen

Allergische Bronchitis verursacht eine Verletzung der Atmung, und dies wiederum kann zu verschiedenen Folgen führen, den Zustand des Organismus des Kindes auf die negativste Weise beeinflussen.

Daher ist es sehr wichtig für die Eltern, das Vorhandensein der Krankheit rechtzeitig zu bestimmen. Und dafür Es ist notwendig, eine Vorstellung von den klinischen Manifestationen der Pathologie zu haben. Symptome der Krankheit sind wie folgt:

  1. Das Kind klagt über schlechte Gesundheit, wird träge, gereizt.
  2. Es gibt Hyperhidrose (vermehrtes Schwitzen), charakteristisch für Hyperthermie, obwohl bei allergischer Bronchitis die Körpertemperatur nicht ansteigt (oder leicht ansteigt).
  3. Das Kind fühlt Juckreiz und Beschwerden in der Nase, Halsschmerzen.
  4. Es gibt einen trockenen Husten, schlimmer nachts.
  5. Die Viskosität von Schleim verändert sich. Dies äußert sich in der Tatsache, dass die Atmung des Kindes kompliziert ist, begleitet von einem speziellen Keuchen.
zum Inhalt ↑

Komplikationen und Konsequenzen

In Ermangelung einer angemessenen Behandlung kann allergische Bronchitis zu verschiedenen unangenehmen Folgen und Komplikationen führen, gefährlich für die Gesundheit des Kindes. So gibt es Fälle, in denen allergische Bronchitis die Ursache für die Entwicklung von Asthma bronchiale wurde.

Darüber hinaus können verlängerte Entzündungsprozesse, die sich während der Erkrankung im Körper entwickeln, andere innere Organe, insbesondere die Lunge, beeinflussen.

Dies führt zur Entwicklung von Lungenentzündung - eine gefährliche Krankheit, die kann mit dem Tod des Babys enden.

Was ist gefährlich für allergische obstruktive Bronchitis bei Kindern? Es ist bekannt, dass bei der Entwicklung einer obstruktiven Form von allergischer Bronchitis die Organe des Atmungsorgans stark leiden.

Insbesondere entwickelt sich das Ödem der Larynxschleimhaut, was zu einer Verengung des Lumens führt, erschwert den Eintritt von Sauerstoff in den Körper.

Dies führt zu so gefährlichen Phänomenen wie Erstickung, Sauerstoffmangel. Wenn dies lange Zeit geschieht, leiden die inneren Organe und Systeme des Patienten, ihre Arbeit ist gestört.

Diagnose

Bei Verdacht auf eine allergische Bronchitis ist erforderlich Beratung eines Allergologen. Eltern sollten sich auf den Besuch vorbereiten: Es ist notwendig, ein Tagebuch über die Ernährung des Babys zu führen, in dem alle Lebensmittel verzeichnet sind, die das Kind während des Tages verwendet.

Es ist auch notwendig, den Zustand des Kindes zu überwachen, Veränderungen nach Exposition gegenüber bestimmten Substanzen beachten. Diese Beobachtungen helfen dem Arzt, die Ursache der Krankheit festzustellen.

Dies ist sehr wichtig, weil eine wirksame Behandlung der Pathologie unmöglich ist, ohne diese Ursache zu beseitigen.

Zur Klärung der Diagnose können zusätzliche Untersuchungen erforderlich sein:

  • Hauttest, Bestimmung der Empfindlichkeit des kindlichen Organismus gegenüber Stoffen - Reizstoffen;
  • Bronchoskopie - Eine Hardware-Studie, mit der Sie den Zustand der Bronchien beurteilen können;
  • Radiographie - ermöglicht, Entzündungsherde, verschiedene Veränderungen in der Struktur zu identifizieren;
  • biochemischer Bluttest (mit allergischer Bronchitis im Blut des Kindes, ein signifikanter Anstieg der Eosinophilen).
zum Inhalt ↑

Behandlung

Behandlung der Krankheit sollte umfassend sein.

Zuallererst ist es notwendig, die Ursache, dh das Allergen, zu identifizieren, das die Entwicklung der Krankheit provoziert.

Danach wird das Baby zugewiesen Einnahme von Medikamenten und anderen therapeutischen Maßnahmen (zum Beispiel, Physiotherapie, Sanatoriumsbehandlung). Es ist wichtig, auf die tägliche Routine des Babys zu achten, um die Ernährung zu normalisieren.

Hilfe bei einem Angriff

Hustenanfälle und Erstickungsanfälle mit allergischer Bronchitis können ziemlich stark sein, daher ist es für Eltern von allergischen Babys wichtig zu wissen, wie man dem Baby erste Hilfe gibt, um seinen Zustand zu lindern. Um dies zu tun, benötigen Sie:

  1. Beruhige das Kind. Ein Kind kann während eines Angriffs Angst, Panik, tiefes Weinen erfahren. Dies verschlimmert die Situation noch weiter. Wenn keine Kontraindikationen vorliegen, kann dem Baby eine Art Beruhigungsmittel verabreicht werden.
  2. Inhalation mit der Verwendung von speziellen Mitteln, die einschließen Substanzen der Glucocorticoidgruppe, Salbutamol.

Die Verwendung spezieller Inhalatoren bewirkt einen spürbaren positiven Effekt, da die Wirkstoffe direkt in den Bronchialbereich fallen und die Manifestation eines Anfalls stoppen.

  • Die Erhöhung der Feuchtigkeit der Luft. Es wird empfohlen, den Warmwasserhahn im Badezimmer zu öffnen und das Kind einige Minuten lang zu nehmen, bis eine Verbesserung eintritt.
  • zum Inhalt ↑

    Medicated

    Es werden drei Hauptgruppen von Arzneimitteln verwendet:

    1. Antihistaminika (Claritin, Erius). Es ist am besten, moderne antiallergische Medikamente, die keine Komplikationen verursachen (einige antiallergische Mittel beeinträchtigen das Kreislaufsystem, die Leber) und Nebenwirkungen (zum Beispiel Schläfrigkeit) zu bevorzugen.
    2. Enterosorbentien (Aktivkohle). Weisen Sie in schwierigen Fällen, wenn es eine Vergiftung des Körpers gibt. Solche Mittel scheiden Toxine, Allergene aus.
    3. Bronchodilatatorpräparate (Inhalationsmittel) fördern die Ausdehnung des Atemlumens, erleichtern den Atemvorgang, lindern Entzündungen.

    Inhalationen machen es ist notwendig, bestimmte Regeln zu beachten:

    1. Intervalle zwischen den Verfahren sind etwa 2 bis 4 Stunden.
    2. Die Inhalation sollte nicht sehr heiß sein.
    3. Eine kleine Menge Backpulver kann dem Inhalator zugesetzt werden. Dieses Verfahren trägt zu einer besseren Ausscheidung von Sputum bei.
    4. Einatmen kann nicht unmittelbar nach einer Mahlzeit erfolgen.
    5. Nach dem Eingriff sollte das Kind in Ruhe sein (körperliche Aktivität muss ausgeschlossen werden).
    6. Kinder unter 1 Jahr nach Inhalation sollten nicht behandelt werden.
    zum Inhalt ↑

    Physiotherapie

    Für die Behandlung von allergischer Bronchitis gelten solche Methoden der Physiotherapie wie:

    • hypoxische Therapie - das Einatmen eines Kindes mit spezieller sauerstoffarmer Luft;
    • Halotherapie - Nutzung eines speziellen künstlich geschaffenen Salzklimas, in dem das Kind für eine bestimmte Zeit untergebracht ist;
    • UHF-Exposition - ermöglicht es, die Abwehrkräfte des Körpers wiederherzustellen, Entzündungsreaktionen zu beseitigen;
    • UV-Bestrahlung - hilft Entzündungen zu beseitigen.
    zum Inhalt ↑

    Spa

    Eine positive therapeutische Wirkung kann die Anwesenheit eines Kindes sein, das an allergischer Bronchitis leidet unter besonderen klimatischen Bedingungen (in spezialisierten Sanatorien).

    Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass das Sanatorium in der dem Baby vertrauten Klimazone am besten gewählt wird.

    Andernfalls kann sich der Zustand des Kindes verschlechtern, da Faktoren wie Akklimatisierung und Anpassung an neue Bedingungen zu negativen Konsequenzen führen können.

    Volksmethoden

    Kräuterheilkräuter (Kamille, Mutter-und-Stiefmutter) tragen zur Verflüssigung von Sputum bei, beseitigen Entzündungen, erleichtern Husten. Darüber hinaus beruhigt Kräuter-Abkochung das Kind, lindert Angst.

    Verwenden Sie nationale Rezepte als unabhängige Behandlung, weil eine wirksame Therapie umfassend sein sollte. Kräuterabkochungen müssen in kleinen Mengen oral eingenommen werden (ca. 3-4 Tassen pro Tag).

    Merkmale der Pflege und Regime des Tages

    Ein Kind mit allergischer Bronchitis braucht besondere Pflege. Also, es wird empfohlen:

    1. Wenn auf der Straße trocken, heiß oder umgekehrt, Frostwetter, das Kind ist am besten, nicht auszugehen. Dies gilt für die Blütezeit der Pflanze, wenn die Häufigkeit saisonaler Allergien zunimmt.
    2. In dem Raum, wo das Kind ist, ist es notwendig so oft wie möglich, um Nassreinigung zu tun. Es wird empfohlen, Gegenstände aus dem Raum zu entfernen, in dem sich am häufigsten Staub angesammelt hat (Stofftiere, Teppiche, schwere Vorhänge). Es ist auch wichtig, die Feuchtigkeit im Raum zu überwachen. Es ist am besten, einen speziellen Luftbefeuchter zu kaufen.
    3. In der Nacht in der Nähe des Babys Bett, können Sie einen kleinen Behälter mit Wasser gefüllt mit dem Zusatz von 1-2 Tropfen ätherisches Öl.
    4. Einhaltung hypoallergene Diät Ist eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung. Aus der Ernährung des Babys ist es notwendig, alle Lebensmittel auszuschließen, die die Entwicklung einer allergischen Reaktion hervorrufen können (Milch, Honig, Nüsse, Meeresfrüchte, geräucherte Produkte).
    5. Brauche Empfang Vitaminpräparate. Dies hilft, die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers zu stärken.
    zum Inhalt ↑

    Prävention

    Der Schutz eines Kindes vor der Entwicklung einer allergischen Bronchitis ist sehr einfach.

    Um dies zu tun, ist es notwendig, den Kontakt mit allergenen Substanzen zu begrenzen, die Immunität des Babys zu stärken, seine Ernährung zu überwachen, die Lebensbedingungen zu verbessern.

    Allergische Bronchitis ist eine Krankheit, die durch eine unzureichende Reaktion des Körpers auf einen Substanzreiz verursacht wird. Pathologie kann dem Körper des Kindes erheblichen Schaden zufügen, da die Entwicklung der Krankheit den Prozess der Atmung erschwert, was zu Sauerstoffmangel führt. Die Behandlung der Krankheit sollte umfassend sein.

    Wie unterscheidet man einen allergischen Husten von einem ansteckenden? Doktor Komarovsky wird darüber erzählen:

    Wir bitten Sie dringend, keine Selbstmedikation vorzunehmen. Notieren Sie sich den Arzt!

    JMedic.ru

    Allergische Bronchitis bei Kindern hat häufige Ursachen, Symptome und Behandlung, die für alle Arten von Allergien typisch sind. Die Reaktion in Form von allergischer Bronchitis bei Kindern tritt aufgrund der geringen lokalen Immunität des Atmungssystems auf.

    Ursachen von allergischen Reaktionen

    Faktoren der allergischen Bronchitis:

    • Pollen und andere Pflanzenteile;
    • Haustiere;
    • Nahrungsmittel für Nahrungsmittel;
    • Haushaltschemikalien und Körperpflegeprodukte;
    • Impfung gegen Infektionen;
    • Kalt oder heiß;
    • Bakterien und Viren;
    • Tote Hausstaubmilben.

    Die Behandlung von Bronchitis Symptome ist unwirksam, wenn die Ursache der Allergie nicht identifiziert wird. Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass der Organismus allergische Kreuzreaktionen hervorrufen kann. Die wichtigsten therapeutischen Maßnahmen sollten auf deren Beseitigung ausgerichtet sein.

    Kinder, die in den Wintermonaten geboren werden, haben häufiger eine allergische Bronchitis. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass sie weniger wahrscheinlich im Freien gehen. Wenn es nicht möglich ist, ins Freie zu gehen, ist es daher notwendig, so oft wie möglich am Aufenthaltsort des Kindes zu lüften und nass zu reinigen.

    Symptomatologie

    Von der üblichen akuten Bronchitis, die durch Mikroben verursacht wird, kann die allergische durch eine Reihe von Symptomen unterschieden werden:

    1. Ein wichtiges Symptom, das von der allergischen Entstehung der Bronchitis spricht, ist Juckreiz und Kitzeln im Nasopharynx vor Beginn einer Exazerbation.
    2. Die Art des Hustens hängt vom Stadium der Krankheit ab: zuerst ist es lähmend, trocken, nach einigen Tagen beginnt sich eine große Menge von Sputum zu bilden. Dies ist mit Krampf und Ödem der Bronchien kombiniert, entwickelt Kurzatmigkeit und erreicht die Erstickungsanfälle. Dieses Phänomen wird als obstruktive Komponente bezeichnet. Es entwickelt sich öfter nachts.
    3. Allergische Bronchitis wird selten von einer Erhöhung der Körpertemperatur begleitet. Dies kann nur mit dem Zusatz einer Sekundärinfektion beobachtet werden.
    4. Bronchitis kann von charakteristischen allergischen Reaktionen in Form von Rhinitis, Hautausschlägen, Schwellung der Schleimhaut, Tränenfluss und Rötung der Augen begleitet werden.
    5. Wenn ein äußerer Reiz in Form von scharfen Gerüchen oder Haustieren auftritt, wird das obstruktive Syndrom schlimmer.
    6. Saisonalität der Krankheit wurde festgestellt: im Frühjahr, wenn die Allergie gegen Pollen von Pflanzen; im Herbst - auf Gemüse und Obst; im Sommer - auf Staub oder Sonne; im Winter - in der Kälte.
    7. Die Symptome werden schnell mit dem Einsatz von Antihistaminika oder Glukokortikoiden gestoppt.
    8. Charakteristisch ist die gelbliche Farbe des viskosen Sputums bei einer allergischen obstruktiven Komponente.

    Diagnose

    Mama sollte das Verhalten und den Zustand des Kindes genau überwachen. Führen Sie ein Tagebuch, in dem Sie eine tägliche Diät, die Verwendung von Medikamenten, die Verwendung von Pflegeprodukten usw. aufzeichnen können. In diesem Fall sollte eine separate Spalte in einem solchen Tagebuch Änderungen im kleinen Patienten berücksichtigen. Bei Verdacht auf allergische Bronchitis wird das Kind an einen Allergologen überwiesen. Der Spezialist führt allergische Tests durch, führt zusätzliche Laboruntersuchungen durch und stellt auf dieser Grundlage eine Diagnose.

    Therapeutische Ereignisse

    Die wichtigste Aufgabe für eine wirksame Behandlung besteht darin, den Kontakt mit dem Allergen zu erkennen und auszuschließen. Die Behandlung besteht in:

    • Antihistaminika nehmen. Dies können Tabletten, Sirups, Aerosole, Injektionen sein. Die richtige Medizin wird vom Arzt unter Berücksichtigung des Alters des Kindes und der Krankheitssymptome verschrieben. Moderne Antiallergika haben keine hypnotische Wirkung, sind für innere Organe nicht toxisch. Nimm sie bis zu einer Woche, dann brechen sie mit anhaltender Verbesserung ab. Wenn bei einem Kind nicht neu eine allergische obstruktive Bronchitis diagnostiziert wird, die durch eine Reaktion auf die jährliche Blüte einiger Pflanzen verursacht wird, ist es ratsam, Antihistaminika zu nehmen, wenn sich die Pflanzen noch im Keimzellenstadium befinden.
    • Empfangen von Mitteln zur Entgiftung, um das Allergen schnell aus dem Körper zu entfernen. Es kann ein Filter, Aktivkohle, Enterosgel, etc. sein, diese Medikamente haben keine Einschränkungen, aber es lohnt sich daran zu erinnern, dass sie zu verschiedenen Zeiten mit anderen Medikamenten eingenommen werden müssen. Arzneimittel sind Adsorbentien und können die Wirkung anderer Tabletten deutlich reduzieren.
    • Expectorant Medikamente in Form von Sirup - das ist eine bequemere Form der Rezeption für Kinder.
    • Bronchodilatatoren in Aerosolen - gut erweitern die Bronchien und reduzieren Krämpfe.
    • Inhalationen von Mineralwasser, Bronchodilatatoren, Laugen, Infusionen von Heilkräutern. Bei steigender Temperatur sind nur Inhalationen mit Verneblern möglich, thermische Verfahren sind ausgeschlossen.

    Wenn allergische Bronchitis ist kontraindiziert Aromamasla, wärmende Salben auf pflanzlichen Komponenten.

    • Physiotherapeutische Verfahren zur Verringerung von Obstruktion, Entzündung und gesteigerten Stoffwechselvorgängen in Geweben.
    • In einem höheren Alter können Sie Allergene behandeln, auf die eine Reaktion beobachtet wird. Der Arzt in kleinen Dosen führt ein Allergen ein. Das Immunsystem beginnt in Richtung Antikörper gegen den Reizstoff zu wirken, der Patient erhält sozusagen eine Impfung gegen Allergien.
    • Symptome einer obstruktiven Natur erleichtern den verstärkten Konsum von warmem Trinken.

    Erleichterung des Lebens bei einem Kind mit Allergien

    Allergische obstruktive Bronchitis erfordert besondere Bedingungen aus der Umgebung des Kindes und reduziert die Anzahl der Rückfälle.

    Dazu gehören:

    1. Hypoallergene Diät. Das Essen sollte nicht mager sein, während der Kaloriengehalt gehalten wird, müssen Sie Nahrungsmittel wählen, für die das Kind keine Allergien hat. Es ist wichtig, die Möglichkeit von Kreuzallergien in Betracht zu ziehen.
    2. In der Wohnung, in der das Kind lebt, führen Sie täglich eine Nassreinigung durch, minimieren Sie das Vorhandensein von Teppichen in den Räumlichkeiten. Die Luft sollte frisch (lüftig) und mäßig feucht sein (Luftbefeuchter verwenden).
    3. Eltern sollten das Rauchen in dem Zimmer, in dem sich das Kind befindet, aufgeben.
    4. Minimieren Sie die Verwendung von Parfüm und anderen Produkten, die einen scharfen Geruch haben. Oft sind sie provozierende obstruktive Phänomene.
    5. Regulieren Sie regelmäßig das Baby, um das Immunsystem zu verbessern.
    6. Beachten Sie das Trinkregime: Eine ausreichende Menge an Flüssigkeit normalisiert die Arbeit des Körpers, zu Beginn der Verschlimmerung der Krankheit trägt zu einer besseren Ausscheidung von Sputum.
    7. Versuchen Sie in der Blütezeit des Allergens nicht auszugehen.

    Allergische Bronchitis ist eine lebenslange Erkrankung, die sich bei negativer Dynamik zu Bronchialasthma entwickeln kann. Wenn Sie das Problem der Behandlung und des Lebensstils ernsthaft angehen, ist es möglich, die Krankheit zu besiegen, und sie wird sich sehr selten manifestieren.