Search

Allergischer Hautausschlag bei Kindern Foto und Beschreibung

Die Immunität der Kinder ist sehr empfindlich gegenüber verschiedenen Schadstoffen. Manchmal erkennt er sogar gewöhnliche Medikamente oder Früchte als Bedrohung und reagiert darauf verschiedene allergische Reaktionen. Einer von ihnen ist ein allergischer Hautausschlag in Kinderfotos und eine Beschreibung, die Ihnen helfen wird zu verstehen, warum Ihre Akne oder Rötung aufgetreten ist.

Wie wirkt sich ein allergischer Hautausschlag bei Kindern auf den Körper aus?


Es kann sogar in einem sehr gesunden Baby erscheinen. Schlechte Ökologie, nicht etablierte Immunität des Kindes, eine Fülle von Konservierungsmitteln und Farbstoffen kann verschiedene Arten von allergischen Reaktionen verursachen: von Niesen, Husten, Hautausschlag. Der Ausschlag kann an verschiedenen Orten lokalisiert werden - vom Gesicht zum ganzen Körper. Manchmal erscheint es auf den Gliedern.

Allergischer Hautausschlag bei Kindern ähnelt zahlreichen Mückenstiche. Meistens sind dies sehr kleine rote oder rosa Flecken:

Alles hängt davon ab Ursachen einer allergischen Reaktionund. Wenn der Hautausschlag am ganzen Körper oder im Gesicht auftritt, dann ist es eine Drogen- oder Nahrungsmittelallergie:

Darüber hinaus gibt es einen Kontaktausschlag, der sich durch Kontakt mit einem Objekt und einem Allergen manifestiert:

Die mögliche Manifestation einer allergischen Urtikaria bei einem Kind wird nicht durch die Verwendung von Produkten mit Allergenen, sondern durch äußere Faktoren verursacht. Zum Beispiel, Waschmittel, Farbstoffe in Tissues oder Waschmittel.

Um eine Allergie nicht mit einer Infektionskrankheit zu verwechseln, müssen Sie das folgende Unterscheidungsmerkmal kennen Anzeichen einer allergischen Reaktion:

  • Bei Allergien bedeckt der Hautausschlag den Körper und die Temperatur steigt nur bei sekundärer Infektion an.
  • Wenn Kinderinfektionen nicht Lippen und Schleimhäute anschwellen lassen, bei Allergien - fast immer schwillt es.
  • Bei allergischer Dermatitis, Nesselsucht, ist die Haut entzündet und juckt, bei Infektionen passiert es nicht immer.
  • Bei Allergien können Flecken klein und groß sein, sie gehen oft zu einer gemeinsamen entzündeten Oberfläche über. Bei Infektionskrankheiten befinden sich die Blasen und Flecken in einem Abstand voneinander und können nur auf den Falten miteinander verschmelzen.

Um zu verstehen, dass ein Kind eine allergische Reaktion hat, keine Infektion, Achten Sie auf seinen allgemeinen Gesundheitszustand. Wenn er weint, sich unruhig verhält, die Temperatur steigt, ist das höchstwahrscheinlich eine Infektion und Sie müssen sich an den Kinderarzt wenden. Wenn die Haut juckt und das allgemeine Wohlbefinden des Kindes normal ist und es nur den Ausschlag reizt, ist es wahrscheinlich allergisch. Beachten Sie, wo es auftritt.

Allergischer Hautausschlag bei Kindern unter einem Jahr alt Foto


Meist handelt es sich um eine Urtikaria, die sich auf dem Körper und Gesicht in Form von roten Flecken befindet. Sie verschmelzen miteinander und jucken. Im Gegensatz zu Windeldermatitis liegt die Rötung nicht an den Falten, sondern an anderen Stellen. Meistens tritt die Urtikaria bei Kindern während der ersten Ergänzungsfütterung auf und gewöhnt sich an gewöhnliche Nahrung. Und auch wenn die Mutter beim Stillen Antibiotika genommen oder ihr Kind gegeben hat:

Eine Medikamentenallergie tritt gewöhnlich oder am ganzen Körper (bei innerem Gebrauch von Sirup, Pulver) oder an Injektionsstellen auf. Wenn an den Injektionsstellen ein Hautausschlag, Schwellungen und Rötungen auftraten, ist dies eine allergische Reaktion auf das Arzneimittel:

Denken Sie daran, dass Urtikaria bei einem Neugeborenen oder Säugling bis zu einem Jahr zu Quincke Ödem führen kann. Daher müssen Sie sofort den Kontakt mit dem Allergen entfernen oder das Medikament abbrechen.

Allergischer Hautausschlag auf dem Gesicht eines Babyfotos


Am häufigsten erscheint es in Form von roten Flecken auf den Wangen, um den Mund oder am Kinn. Es kann sein, als große rote Flecken und schwache, kleine Hautausschläge, wie Punkte, die zusammen in großen entzündeten Bereichen verbunden sind.

Fast immer entstehen allergische Ausschläge bei der Einnahme von Medikamenten oder Allergenen. Zum Beispiel erleben viele Kinder unter 3 Jahren eine vorübergehende Unverträglichkeit gegenüber Erdbeeren, Äpfeln, Eiern und anderen Lebensmitteln. Dies liegt an der ungeklärten Immunität des Kindes, insbesondere beim Wechsel von der Muttermilch zu normalen Lebensmitteln. Aber um Ödeme zu vermeiden, müssen Sie vorübergehend die Verwendung von Lebensmitteln begrenzen, die Hautausschläge hervorrufen. In der Regel treten bei Kontakt mit Lebensmittelallergenen rote Flecken im Mund, auf den Lippen, den Wangen und am Kinn auf.

Allergischer Hautausschlag bei Kindern auf Medikamentenfotos


Es kann entweder am ganzen Körper oder an den Jabs erscheinen. Es kann wie eine leichte Rötung sein, die an Mückenstiche erinnert, und große rote Flecken, die anschwellen und jucken können. Wenn das Medikament als Medikament eingenommen wird, dann tritt die Allergie am Rumpf, an den Extremitäten und - in seltenen Fällen - am Mund auf.

Es kann nicht auf die Droge selbst kommen, aber auf verschiedenen Aromen und Farbstoffen. Selbst normaler Sirup gegen Kälte kann Schwellungen, Schwellungen und das Auftreten von roten Flecken hervorrufen. Wenn das Medikament ins Blut gelangt ist und vom Verdauungssystem nicht vertragen wird, erscheinen rote Flecken am Stamm oder an den Gliedmaßen. Aber für die Allergie ist charakteristisch, dass sie auf den Fußsohlen und den Handflächen nicht anwesend sind. Wenn die Flecken in diesem Bereich gebildet werden, ist es höchstwahrscheinlich keine allergische Reaktion, sondern eine Infektion im Blut und Sie müssen zusätzliche Tests bestehen. Mögliche Infektion des Blutes oder eine leichte Infektionskrankheit.

Allergischer Hautausschlag auf Antibiotika in einem Babyfoto


Normalerweise erscheint es sofort nach dem Kontakt mit dem Medikament. Wenn das Kind Pillen oder Pulver trank, manifestiert sich die Allergie in Form von roten Flecken im Gesicht, an den Wangen oder am Rumpf.

Es ist dafür charakteristisch die Flecken jucken nicht. Im Gegensatz zu Kontaktallergien, die bei Pudern, Talk, Farbstoffen in Bekleidungsstoffen oder Waschmitteln auftreten.

Bei Kindern kann sich eine Arzneimittelallergie durch folgende Symptome manifestieren:

  • Hives für Kinder. Mit ihr erscheinen rote Flecken auf der Haut;
  • Lichtempfindlichkeit ist, wenn Blasen in den offenen Bereichen der Haut erscheinen, gefüllt mit einer weißen, transparenten Flüssigkeit. Die Haut beginnt schmerzhaft auf Licht- und Sonnenstrahlen zu reagieren;
  • Toxische Nekrolyse - die Haut beginnt in den entzündeten Bereichen zu platzen und geht ab und hinterlässt Wunden. Dies ist jedoch eine sehr seltene Krankheit;
  • Syndrom Stevens-Johnson. Hohes Fieber und Wunden am Körper als Reaktion auf die Verwendung eines Antibiotikums. Entzündung erscheint auch auf den Schleimhäuten;
  • Drogenfieber. Ohne Ursache steigt die Temperatur und ein kleiner blassrosa Hautausschlag kann über dem Körper erscheinen.

Normalerweise Allergien gegen Antibiotika bei Kindern erscheinen als rote Ausschläge im ganzen Körper. Aber im Gegensatz zu Infektionen steigt die Temperatur selten an.

Allergischer Hautausschlag für Kinder


Es ist bekannt, dass die meisten Kinder große Süße sind. Süßigkeiten können jedoch Allergien auslösen. Am häufigsten tritt es auf:

  • Schokolade. Allergien können sowohl das Produkt selbst als auch andere Stoffe, die es enthält, verursachen. Vor allem ist es Lecithin, Zucker, Erdnüsse, Milchpulver. Normalerweise beginnt Akne im Gesicht zu erscheinen;
  • Honig. Das stärkste Allergen, besonders wenn Unverträglichkeit gegen Unkräuter, Pollinose.

Häufige Symptome können Ausschläge auf der Haut in Form von Akne und Nesselsucht sein. Wenn es eine individuelle Zuckerintoleranz gibt, erscheint die Haut Flecken, die stark jucken. Wenn das Kind keinen Honig verträgt, wird sein Gesicht rot, Dyspnoe, Durst und Atembeschwerden. In schweren Fällen kann ein Larynxödem auftreten. In einer solchen Situation müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Am häufigsten äußert sich die Allergie gegen Süßes jedoch durch kleine rote Ausschläge im Gesicht, um den Mund herum.

Im Gegensatz zu anderen Arten von Allergien, der Ausschlag geht schnell vorüber, wenn Sie vorübergehend eine Diät einhalten und nicht süß essen.

Wir untersuchten den allergischen Hautausschlag in Kinderfotos und Beschreibung. Arten von allergischem Hautausschlag bei Kindern sind jetzt klar? Hinterlasse dein Feedback oder Feedback für alle im Forum.

Die Ursachen von allergischem Hautausschlag bei Kindern: Fotos, Behandlungsmethoden, nützliche Empfehlungen

Manifestationen von Allergien haben eine Vielzahl von Formen - von Tränenfluss, laufende Nase, Niesen bis zum anaphylaktischen Schock, oft ein tödlicher Ausgang. Allergischer Hautausschlag bei Kindern ist eine häufige Reaktion auf verschiedene Reize.

Anzeichen einer Hautallergie finden sich bei Kindern jeden Alters. Der Unterschied liegt nur in den Ursachen, die eine starke Reaktion des Körpers verursacht haben. Wie erkennt man eine Hautallergie bei Kindern? Wie man richtig handelt? Höre auf die Meinung von Spezialisten.

Ursachen

Allergische Dermatosen treten bei fast 2/3 Allergikern auf. Einfach gesagt, mehr als die Hälfte der allergischen Kinder haben Hautmanifestationen.

  • minderwertige Muttermilch. Leiden Säuglinge mit natürlicher Fütterung. Der Fehler liegt bei der Mutter. Die Frau benutzt Produkte, die beim Baby Allergien auslösen. Fette Milch, Zitrusfrüchte, Honig, Schokolade, Früchte, Gemüse von Orange, rote Farbe provozieren einen Hautausschlag. Gefährliche Eier, Produkte mit Farb- und Konservierungsstoffen;
  • natürliche Faktoren. Niedrige Temperaturen, Sonnenlicht, Überhitzung des Körpers. Die zweite Gruppe - Pollen von Pflanzen, Insektenstiche, "verbrennen" Blätter einiger Pflanzen, Tierwolle;
  • Empfang von Medikamenten. Viele Arten von Drogen verursachen Allergien. Oft Hautausschläge, Schwellungen, Rötung erscheinen nach der Einnahme von Antibiotika und Sirup mit Farbstoffen, Aromen, andere nicht sehr nützliche Komponenten;
  • chemische Reize. Die Hauptallergene - Haushaltschemikalien, Kosmetika, Waschpulver.

Auf unserer Website finden Sie Anleitungen zur Anwendung von Ichthyol Salbe gegen Akne.

Über die traditionellen Methoden zur Behandlung von Molluscum contagiosum lesen Sie unter dieser Adresse.

Symptome und Diagnose

Es ist wichtig, den allergischen Hautausschlag bei einem Kind nicht mit Idiosynkrasie zu verwechseln - die Reaktion des Körpers auf Chemikalien. Die Störung von Stoffwechselprozessen hat nichts mit der erhöhten Empfindlichkeit des Immunsystems zu tun.

Im Stadium der Diagnose verschreibt der Arzt Tests, um die Allergie von Infektionskrankheiten mit Hautausschlägen zu unterscheiden. Meistens ist es Scharlach, Röteln, Windpocken, Masern. (Lesen Sie hier über Windpocken bei Erwachsenen, über Röteln bei Erwachsenen ist auf dieser Seite geschrieben).

Viele Hautinfektionen viraler Natur weisen spezifische Anzeichen auf. Der Arzt wird helfen:

  • eine detaillierte Analyse der Anamnese;
  • biochemischer Bluttest.
  • Bestimmung von Immunglobulin (IgE);
  • allergische Tests.

Ein erfahrener Spezialist versteht in den meisten Fällen schnell, womit er es zu tun hat. In seltenen Fällen ist die Diagnose nicht einfach. Eine solche Krankheit-Chamäleons - Roseola oder eine dreitägige Krankheit.

Manifestationen einer Viruserkrankung bei Kindern werden oft mit allergischen Symptomen verwechselt. Erst am vierten Tag stellt sich heraus, dass die Ursache im Herpesvirus liegt. Glücklicherweise vergeht diese Krankheit schnell.

Beachten Sie:

  • allergische Reaktionen des fulminanten Typs treten kurz nach Kontakt mit dem Allergen auf. Sie mit nicht-allergischen Krankheiten zu verwechseln ist schwierig;
  • bei der allergischen Kontaktdermatitis ist es leicht, einen Platz zu finden, in dem es einen Kontakt mit einem Allergen gab. Auf diesem Teil des Körpers erscheinen die Symptome.

Eltern müssen die charakteristischen Anzeichen von allergischen Reaktionen kennen. Hauptmanifestationen:

  • Rötung der Haut in einzelnen Bereichen oder im ganzen Körper;
  • das Auftreten von Blasen, Pusteln, Papeln;
  • Schwellung;
  • Entzündung der Haut;
  • Juckreiz, oft unerträglich;
  • Brennen, Schmerzen, Zahnstein.

Es gibt zwei Formen von Allergien:

  • scharf. Anzeichen treten bald nach Kontakt mit dem Reiz auf. Standorte der Lokalisierung - Gesicht, Falten, oberer Teil des Rumpfes;
  • chronisch. Hautausschläge aus verschiedenen Gründen bestehen für 1-1,5 Monate. Die Symptome sind gleich, aber der Gesundheitszustand verschlechtert sich. Bei längerem Fluss wird das Kind launisch, schläft schlecht und der Appetit verschwindet.

Erinnern Sie sich an die Zeichen von schweren allergischen Erkrankungen, begleitet von Manifestationen auf der Haut. In einigen Arten, zum Beispiel, Quincke Ödem, Fälle von Ihrem Wissen und kompetente Maßnahmen vor der Ankunft des Arztes, hängt die Gesundheit und das Leben des Kindes.
Erfahren Sie alles über die Arten von Hautausschlägen bei Kindern.

Kontaktdermatitis

Die Aktivierung des Immunsystems erfolgt, wenn die Haut mit einem bestimmten Allergen in Kontakt kommt. Bei den Kindern handelt es sich um Wollsachen, Cremes, Salben, chemische Substanzen, mit denen ein Bett bearbeitet wird.

Symptome:

  • Schwellung;
  • Rötung;
  • mit Flüssigkeit gefüllte Blasen;
  • oft nach der Öffnung der Vesikel, sekundäre Infektion ist möglich, das Auftreten von Erosion.

Lesen Sie mehr über Kontaktdermatitis unter dieser Adresse. Hier ist alles über Sonnenbrand geschrieben. Für allergische Dermatitis finden Sie auf dieser Seite.

Urtikaria

Allergische Reaktion tritt unter dem Einfluss vieler Faktoren auf:

  • bestimmte Produkte;
  • kalt, wind;
  • Reibung;
  • einige Medikamente;
  • nervöse Störungen.

Symptome:

  • juckende Papeln;
  • Rötung der Bereiche um die Blasen herum;
  • Größenbildung von rosa und roter Farbe - 0,5-15 cm;
  • kleine Schwellungen der betroffenen Bereiche.

Wichtig! Die Krankheit hat sowohl akute als auch chronische Form. Manifestationen von Urtikaria nach der Einnahme von Medikamenten, Beseitigung der Ursache vollständig bestehen.

Wir haben einen separaten Artikel über Urtikaria bei Kindern; über Urtikaria bei Erwachsenen ist in diesem Artikel geschrieben.

Quincke Ödeme

Der zweite Name ist gigantische Urtikaria. Eine schwere Form der Allergie erfordert dringend Maßnahmen. Ödeme der Schleimhäute, der Haut und des Unterhautfettgewebes treten auf, wenn das Immunsystem heftig reagiert.

  • Einnahme von Medikamenten;
  • Insektenstich;
  • übermäßiger Konsum von Produkten, die Allergien verursachen.
  • Gefäßpermeabilität erhöht;
  • eine große Menge Histamin wird freigesetzt;
  • im Gesicht, Schleim, manchmal im Genitalbereich, an den Hüften Schwellungen;
  • Die Haut verdickt sich, verdickt sich, manchmal wird rosa, öfter blass;
  • Einige Kinder am Körper erscheinen große violette Flecken, die leicht über die Haut aufsteigen.

Unter dieser Adresse werden alle Details über Quinckes Ödeme geschrieben.

Lyell-Syndrom

Bei Verwendung bestimmter Medikamente treten gefährliche Zeichen auf. Schwere Pathologie erfordert sofortigen Krankenhausaufenthalt und kompetente Pflege.

  • scharfe Verschlechterung des Zustandes;
  • Temperaturanstieg;
  • schwere Intoxikation;
  • das Auftreten von Eruptionen, die einem Masernausschlag ähneln;
  • Nach einigen Stunden sind große flache Blasen, die mit Blut oder klarer Flüssigkeit gefüllt sind, auf dem Körper sichtbar;
  • das Symptom Nikolski ist gefährlich - die Haut schält ab, man muss den Finger darauf halten;
  • flache Blasen werden geöffnet, Erosion tritt auf;
  • innere Organe sind betroffen.

Wichtig! Verschwende keine Zeit. Rufen Sie bei den ersten Anzeichen einen Krankenwagen an.

Atopische Dermatitis

Hautbedeckungen entzünden sich, wenn das Immunsystem gegenüber einem bestimmten Allergen überempfindlich ist. Aseptische Form, es gibt keine Viren oder Bakterien auf der Haut. Erbkrankheit.

  • Schäden an den Kapillaren verursachen eine allergische Reaktion;
  • die Haut wird rot, beginnt sich abzuschälen, das Kind hat einen kleinen Ausschlag;
  • entwickelt Schwellung;
  • Die betroffenen Bereiche mit juckenden Kanten jucken;
  • Nach dem Kämmen wird häufig eine bakterielle oder virale Infektion angefügt, ein eitriger Ausfluss erscheint.

Wichtig! Die Gefahr der atopischen Dermatitis - eine Kombination mit anderen Krankheiten der Allergie - Pollinose, Nesselsucht, Asthma bronchiale, allergische Rhinitis. Die schwerste Form ist Erythrodermie, begleitet von allgemeiner Intoxikation, Kopfschmerzen und schlechter Gesundheit.

Die wichtigsten Behandlungsmethoden

Wie behandelt man einen allergischen Hautausschlag bei einem Kind? Die wichtigsten Methoden der Therapie:

  • Beseitigung (Beseitigung) des Allergens. Hypoallergene Diät, Weigerung, Haushaltschemikalien zu verwenden, kosmetische Produkte für die Hautpflege eines Kindes;
  • Einnahme von Antihistaminika zur Linderung von Juckreiz und Schwellungen je nach Alter des Patienten. Die Auswahl ist breit - Suprastin, Zirtek, Tavegil, Diazolin, Tsetrin, Claritin;
  • die Ernennung von Sorbentien, Giftstoffe zu entfernen. Empfohlenes Enterosgel, Weißkohle, Lactofiltrum, Aktivkohle, Polysorb;
  • Verabreichung von Calciumchlorid, Dimedrollösung;
  • Verwendung von Beruhigungsmittel, Beruhigung des Nervensystems - Baldrian in Tabletten, Abkochung des Herzgespanns, beruhigende Sammlung;
  • Verwendung von Antihistamin Salben. Wirksam sind Advantan, Fenistil-Gel, Elokom;
  • bei starker Schwellung empfohlene Diuretika, zB Furosemide, Kräuterpräparate;
  • mit schweren Formen von allergischen Reaktionen (in extremen Fällen) brauchen Salben mit Kortikosteroiden - Prednisolon, Hydrocortison.

Folk Heilmittel und Rezepte

Wenden Sie Heimmethoden für die Behandlung von allergischem Hautausschlag bei Kindern an. Achten Sie darauf, einen Allergologen, Kinderarzt oder Dermatologen zu konsultieren. Rezepte der traditionellen Medizin - eine ausgezeichnete Ergänzung zu traditionellen Drogen.

  • Bad mit Abkochung von Heilkräutern. In einem Liter kochendem Wasser über einen Esslöffel Kamille, Schnur, Ringelblume einweichen. Sie können so viel Salbei hinzufügen. Bestehen Sie 30 Minuten. Die Brühe in warmes Wasser gießen. Die Dauer des Verfahrens beträgt nicht mehr als 20 Minuten;
  • Infusion von Brennnessel, um das Blut zu reinigen. Gießen Sie 200 ml kochendes Wasser einen Teelöffel getrocknete Blätter. Bestehen Sie ein paar Stunden. Strain, geben Sie dem Baby eine halbe Tasse täglich für einen Monat;
  • Abkochung der Ringelblume. Es dauert 20 g getrocknete Blumen, 0,5 Liter Wasser. Lassen Sie für 3 Minuten köcheln lassen, wickeln Sie den Behälter ein. Nach einer Stunde, Belastung. Vor dem Frühstück, Mittag-und Abendessen, trinken Sie das Baby mit einer heilenden Abkochung auf einem Esslöffel;
  • Abkochung von den Wurzeln von Klette und Löwenzahn. Stärkt den Körper, reinigt das Blut. Waschen Sie die Wurzeln, fein geschnitten, nehmen Sie 50 Gramm Rohmaterial, gießen Sie 500 ml Wasser. Den Kochtopf stehen lassen und 5-6 Stunden ziehen lassen. Kochen, nach einer halben Stunde Anstrengung. Nehmen Sie zweimal täglich eine halbe Tasse vor den Mahlzeiten ein. Dauer der Behandlung - zwei Monate.

Wie Sommersprossen aus dem Gesicht zu entfernen? Finde die Antwort jetzt heraus!

Zu den Anzeichen und Symptomen des humanen Papillomavirus lesen Sie unter dieser Adresse.

Folgen Sie dem Link http://vseokozhe.com/uhod/maski/skraby.html und erfahren Sie alles über die Zubereitung eines Peeling aus dem Kaffeesatz für das Gesicht.

Prophylaktische Empfehlungen

Folgen Sie nach der Identifizierung einer Veranlagung für Allergien den Empfehlungen:

  • Schützen Sie das Kind vor Allergenen;
  • beobachten Sie eine hypoallergene Diät;
  • Stärkung des Immunsystems;
  • Sorgfältig neue Hautpflegeprodukte auftragen;
  • Kinderkleidung aus natürlichen Stoffen kaufen;
  • Verwenden Sie spezielle Pulver und Formulierungen zum Waschen;
  • Halten Sie das Haus in Ordnung, vermeiden Sie die Anhäufung von Staub.

Nächstes Video, in dem Doktor Komarovsky noch mehr Details über den Hautausschlag bei Kindern erzählen wird:

Gefällt dir der Artikel? Abonnieren Sie die Website-Updates per RSS, oder folgen Sie den Updates auf VKontakte, Klassenkameraden, Facebook, Google Plus oder Twitter.

Updates per E-Mail abonnieren:

Sag es deinen Freunden!

Die Ursachen von allergischem Hautausschlag bei Kindern: Fotos, Behandlungsmethoden, nützliche Empfehlungen: 4 Kommentare

Ich stimme zu. Wir hatten keinen allergischen Hautausschlag, Gott sei Dank, sondern mit Windeldermatitis, den sogenannten, kollidierten - auf den Papst kam einmal ein starker Intertrigo. Behandelte Haut ihres Babys Pantenolspreya mit (vorher gehört, dass Dexpanthenol, das ist nur ein Teil dieses Geldes ist Haut regenerierenden Eigenschaften hat, ist auch in der Lage Entzündung zu entfernen) - bestanden und Rötungen und Entzündungen, Hautausschlag verschwunden alle. Und, ja, die Klarstellung ist eins: Ich habe Pantenolspray mit einem Smiley neben dem Namen gekauft - das ist das Unterscheidungsmerkmal des europäischen, original Spray (medizinisch)

Danke, toller Artikel. Der Sohn hatte einmal Rötung, aber es stellte sich heraus, dass dies keine Allergie ist

Rita, was hast du? An uns als - von der Allergie der Gott gnadenlos, und hier wurde ein intertrigo einmal häufig. Sie retteten Pantenol Spree (hier wurde es oben erwähnt) - ein cooles Tool stellte sich heraus, basierend auf Dexpanthenol, das eine regenerierende Eigenschaft hat - alles hat in wenigen Tagen geheilt. Und ja, ich habe auch einen Smiley auf der Verpackung dieses Sprays - als ich gekauft wurde, wurde mir gesagt, dass dies der Originaldeutsche ist, habe ich sofort genommen. Und sie bereue es nicht.

Allergischer Hautausschlag: Fotos von Kindern unterschiedlichen Alters, Ursachen von akuten Reaktionen und Arten von Allergenen

Allergischer Hautausschlag bei Kindern tritt häufig beim Kontakt mit Reizstoffen verschiedener Art auf. Rötung der Haut, Knoten, Blasen, starke oder schwache Juckreiz Ärzte beheben bei den meisten Kindern mit Überempfindlichkeits-Syndrom.

Warum erscheinen Ausschläge auf dem Baby? Wie kann man ein Vorschulkind vor Kontaktdermatitis retten? Wie kann man Kindern mit einer schweren Form von akuter Reaktion Erste Hilfe leisten? Eltern werden von Allergologen und Phytotherapeuten beraten.

Ursachen von allergischen Dermatosen

Reaktionen auf der Haut - die Reaktion des Körpers auf die Wirkung eines oder mehrerer Reize. Das Immunsystem des Kindes, insbesondere das jüngere Alter, ist schwach genug, um den Auswirkungen von Allergenen entgegenzuwirken. Bei erhöhter Empfindlichkeit des Körpers folgt eine sofortige Reaktion, der Körper wird mit einem Ausschlag, Juckreiz, Rötung bedeckt und oft sind die Gewebe geschwollen.

Allergischer Hautausschlag auf dem ICD - 10 - L50.0 - L50.9. Allergische Urtikaria im internationalen Klassifikator finden Sie im Abschnitt "Hauterkrankungen und Erythem". Unterabschnitt L50.1. - Reaktion des Körpers auf Haushalts-, Arzneimittel- oder Lebensmittelallergene, L 50.3 - Reaktion auf hohe und niedrige Temperaturen.

Hauptgruppen von Allergenen: Tabelle

Ärzte identifizieren verschiedene Arten von Allergien bei Kindern:

Durch die Art der Strom unterscheiden:

  • akute Form (Symptomatologie mit adäquater Behandlung verschwindet in wenigen Tagen);
  • chronische Form (negative Symptome bleiben anderthalb Monate bestehen, das Kind ist lustlos, launisch).

Eltern zu beachten:

  • blitzschnelle Art der allergischen Reaktion - ein gefährlicher Zustand des Körpers. Nach Kontakt mit dem Reizstoff des Ausschlags auf der Haut sind nach 20-30 Minuten weitere Anzeichen sichtbar. Die Reaktion ist oft turbulent: Schwellung entwickelt sich schnell, Rötung tritt auf, der Körper juckt, im Gesicht, Nacken, Blasen sind sichtbar, rote Flecken, der Allgemeinzustand verschlechtert sich;
  • Eine der Ursachen der atopischen Dermatitis ist eine genetische Prädisposition. Wenn die Mutter oder der Vater an Nahrungsmittel-, Drogen- oder anderen Allergien leidet, erreicht die Wahrscheinlichkeit, solche Symptome beim Baby zu entwickeln, 50%. Wenn beide Elternteile allergisch sind, treten 70-80% der Fälle bei Kindern auf.

Erfahren Sie, wie Sie die Cetirizin-Tabletten bei Allergien bei Erwachsenen und Kindern anwenden.

Zu den charakteristischen Symptomen und Methoden der Behandlung allergischer Konjunktivitis bei Kindern lesen Sie diese Adresse.

Symptome

Wie sieht ein allergischer Hautausschlag aus? Charakteristische Anzeichen einer allergischen Reaktion auf die Haut:

  • Pickel, Papeln, Blasen unterschiedlicher Größe an einer Stelle oder an verschiedenen Stellen;
  • Juckreiz, oft eine starke, brennende Entzündung in der Berechnung der betroffenen Gebiete;
  • Hyperämie (Rötung) von Stellen, an denen Papeln oder Blasen aufgetreten sind. Manchmal ist die Rötung auf einer großen Fläche bemerkbar, die Problemzone schwillt oft an. Manchmal vereinigen sich kleine Flecken, der Körper ist mit einer rot-rosa oder rot-orangen Hautausschlag bedeckt;
  • Wundsein der betroffenen Bereiche aufgrund von Spalten und starkem Juckreiz;
  • Schwellung oder starke Schwellung, je nach Form, Art und Art der Erkrankung. Besonders gefährlich sind Ödeme des Gesichts, der Augenlider, des Kehlkopfes, der Zunge, der Schleimhäute des Mundes, der inneren Organe.

Lokalisierung

Bei den meisten Kindern zeigen sich die charakteristischen Anzeichen einer Hautallergiker-Reaktion in folgenden Bereichen:

  • Wangen (am häufigsten);
  • Stirn;
  • Kinn;
  • Ohren;
  • Hals;
  • oberer Rücken und Brust;
  • Bauch;
  • "Windelzone";
  • Gesäß;
  • Hände.

Weniger häufig sind Ausschläge in anderen Bereichen bemerkbar:

Diagnose

Bei Anzeichen einer allergischen Reaktion sollten Eltern von einem Allergologen, einem Immunologen, beraten werden. Im Ernstfall muss das Kind einen "Krankenwagen" für eine stationäre Behandlung rufen.

Bevor Sie einen Arzt aufsuchen, ist es wichtig sich zu erinnern:

  • was das Baby gegessen hat;
  • beim Stillen sollte eine Frau ihre Ernährung analysieren, die Details des Arztes mitteilen;
  • Welche Arten von Ergänzungsnahrung werden kürzlich eingeführt?
  • welche Vorbereitungen der kleine Patient getroffen hat;
  • war Kontakt mit Chemikalien;
  • Ob neben dem Haus wachsen, sind gefährliche Kräuter und Bäume.

Forschung:

  • biochemischer Bluttest;
  • allergische Tests;
  • ein Bluttest zur Bestimmung des Immunglobulinspiegels (LgE).

Allgemeine Regeln und Behandlungsmethoden

Die Aufgabe der Eltern besteht nicht darin, in Panik zu geraten, sondern sofort medizinische Hilfe bei einer akuten Reaktion des Körpers zu suchen. Die Kenntnis der Regeln hilft, die Symptome von allergischen Dermatosen bei Kindern zu beseitigen.

Die wichtigsten Methoden der Behandlung von allergischem Hautausschlag:

  • Antihistaminika zur Beseitigung von Schwellungen, Hautausschlägen, Juckreiz der Haut. Babys werden häufiger Sirup und Tropfen verschrieben, Tabletten sind von 6-12 Jahren erlaubt. Das Alter des jungen Patienten ist obligatorisch. Wirksame Medikamente: Zirtek, Zodak, Fenistil, Claritin, Suprastin;
  • Glukokortikosteroide in schweren Reaktionen, zum Beispiel Prednisolon, Hydrocortison-Salbe;
  • Sorptionsmittel nach Alter für die schnelle Entfernung des Allergens aus dem Körper. Polysorb, Enterosgel, Smecta, Lactofiltrum;
  • Diuretika mit starker Schwellung: Kräuterpräparate, Furosemid;
  • Beruhigungsmittel, entlasten die Spannung des Nervensystems, normalisieren den Schlaf. Abkochen von Leonurus, Baldrian in Tabletten, Brühe von Melisse;
  • Antihistamin Salben und Gele: Fenistil, Elokom, Advantan;
  • Verabreichung einer Lösung von Dimedrol, Calciumchlorid;
  • Kompressen oder Bäder mit einer Wendung, Schafgarbe, Salbei, Kamille oder einer Sammlung dieser Kräuter. Gebraut 2 EL. l. roh in einem Liter kochendem Wasser, bestehen Sie 40 Minuten, filtern Sie, gießen Sie ein Bad mit warmem, aber nicht sehr heißem Wasser ein. Die Dauer des beruhigenden Verfahrens beträgt eine Viertelstunde;
  • Auskochen von Brennnessel, Reinigung des Blutes. Das vertraute Volksheilmittel. Für 200 ml kochendes Wasser, nehmen Sie 1 Teelöffel. Blätter, Rauch, Belastung nach zwei Stunden. Trinken Sie täglich eine kleine allergische Person, geben Sie ein halbes Glas Brühe für zwei Mahlzeiten, die Dauer der Therapie beträgt 1,5-2 Monate.

Erfahren Sie mehr über die Ursachen von Neurodermitis in den Händen von Erwachsenen sowie über die Behandlung von allergischer Dermatose.

Eine Übersicht über wirksame Salben gegen allergische Dermatitis bei Erwachsenen und die Regeln für ihre Anwendung sind auf dieser Seite beschrieben.

Gehen Sie zu http://allergiinet.com/allergiya/simptomy/kashel.html und lesen Sie, ob Husten allergisch sein kann und wie Sie ihn behandeln können.

Allergischer Hautausschlag bei Säuglingen

Der Hauptgrund ist das Eindringen von Allergenen in die Muttermilch oder eine Reaktion auf die Bestandteile von Babynahrung beim Übergang zur künstlichen Ernährung. Immunität bei Neugeborenen und Kindern bis zu einem Jahr ist schwach, akute Reaktion des Körpers folgt sofort. Jede Änderung in der Ernährung der stillenden Mutter beeinflusst sofort die Qualität der Milch, spiegelt sich im Zustand des Babys wider.

Wenn die Mutter verbotene Produkte verwendet, manifestiert sich die allergische Dermatose schnell, die Zeichen sind deutlich sichtbar:

  • Wangen, Federn, Hals, Unterarme, Gesäß sind mit roten Flecken bedeckt;
  • nach und nach breitet sich der Ausschlag "aus", verschmilzt zu einer Stelle;
  • Haut leicht angeschwollen;
  • Allmählich erscheinen kleine Blasen mit Flüssigkeit in den betroffenen Bereichen;
  • bei echten Allergien wird die Haut nicht nur mit einem Hautausschlag überzogen, sondern wird rau, die Rötung der Epidermis ist deutlich sichtbar;
  • es ist Juckreiz, Baby ist launisch, schlecht schlafen, manchmal entwickelt sich ein trockener Husten;
  • manche Babys haben einen weichen Stuhl, der Appetit verschwindet, der Allgemeinzustand verschlechtert sich.

Behandlung:

  • unbedingt an den Allergologen zu richten;
  • Die stillende Mutter muss die Diät streng überwachen, nur die zugelassenen Produkte verwenden;
  • Du kannst das Baby nicht wickeln, sonst gibt es Fieber;
  • richtig auf das Gesäß, Leistenfalten, die Geschlechtsorgane des Babys achten, strikte Einhaltung der Hygienevorschriften;
  • Waschmittel mit der Aufschrift "hypoallergen" zu kaufen;
  • häufiger im Kinderzimmer reinigen, Staubansammlung nicht zulassen;
  • bei den allergischen Reaktionen bei den Kindern bis zu einem Jahr ist es unmöglich, die Häuser der Vögel, der Katze oder des Hundes zu halten;
  • Geben Sie dem Kind nur Medikamente, wie vom Kinderarzt empfohlen.

Pathologie bei älteren Kindern

Im Vorschul- und Schulalter beobachten Ärzte häufig negative Reaktionen. Allergene werden größer, das Kind erweitert den Kreis der Kommunikation, reist mit den Eltern, trifft auf Reizstoffe, die in jungen Jahren nicht diskutiert wurden.

Mit der Schwäche des Immunsystems, angeborener Sensibilisierung des Körpers, treten Fälle einer lebhaften Reaktion mit aktiver Freisetzung von Histamin, markierten Zeichen auf der Haut, häufiger auf. Häufig beobachtete Pollinosis, Nahrungsmittelallergie, die Reaktion auf die Einnahme von Medikamenten.

Die Hauptallergene für ältere Kinder:

  • Pollen von Pflanzen;
  • einige sind durchgebrannt;
  • Waschpulver;
  • kosmetische Produkte;
  • Bisse von stechenden Insekten;
  • Reaktion auf Ultraviolett und Kälte;
  • Wolle von Hauskatzen, Hunden, Feder- / Federpapageien;
  • Nahrung für Fische und Nagetiere.

Wie geht es weiter?

  • zusammen mit einem Arzt, um die Ursache der allergischen Dermatose herauszufinden, um Irritantien zu identifizieren;
  • über Wege der Beseitigung (Entfernung) von Allergenen nachzudenken oder den Kontakt mit gefährlichen Substanzen (Pflanzen, Produkte) zu begrenzen;
  • Unkrautkontrolle, Weigerung, inländische Blumen, die Allergien auslösen, zu verdünnen;
  • die Verwendung von Haushaltschemikalien in Form von Pulver oder Spray zu verweigern;
  • Waschen von Kinderkleidung und Wäsche mit hypoallergenen Zusammensetzungen;
  • strenge Diät unter Ausschluss aller Produkte, die allergische Reaktionen hervorrufen;
  • die Auswahl von empfindlichen kosmetischen Zusammensetzungen zur Pflege des Körpers und der Haare des Kindes;
  • Begrenzung der Medikamentenmenge, wenn Eltern oft ohne ärztliche Empfehlung Tabletten oder medizinische Sirups geben;
  • Stärkung der Immunität, ausgewogene Ernährung, Vitaminkomplexe;
  • in die Luft gehen, das Kind in Lagern, Pensionen, Sanatorien verbessern.

Vorbeugende Maßnahmen

Empfehlungen:

  • Beschränkung des Kontakts mit Allergenen;
  • das Haus sauber halten;
  • ein Minimum an Objekten in der Wohnung, die Staub anziehen;
  • richtige Ernährung;
  • Stärkung der Immunität;
  • Verweigerung von unkontrolliertem Empfang von Präparaten;
  • sorgfältige Pflege für Haustiere, kein Fell auf dem Boden;
  • richtige Pflege von Kindern, Hygieneanforderungen.

Jede Mutter, die einen Ausschlag auf der Haut ihres Kindes sieht, stellt sofort die Frage: woher sie kommt? Im nächsten Video wird Dr. Komarovsky die Hauptgründe für das Auftreten eines allergischen Hautausschlages bei Kindern sowie für die Behandlung der Pathologie aufzeigen:

Die Ursachen von allergischem Hautausschlag bei Kindern: ein Foto von Hautausschlägen, charakteristische Merkmale und wirksame Behandlungsmethoden

Schlechte Ökologie, schlechte Produkte, verunreinigtes Wasser erhöhen das Risiko allergischer Reaktionen erheblich. Häufige Krankheiten erfordern Medikamente, die Immunabwehr schwächt sich, die Sensibilisierung des Körpers nimmt zu.

Leider ist allergischer Hautausschlag bei kleinen Kindern häufig. Die Isolierung von Histamin zur Bekämpfung von Allergenen verursacht Hautreaktionen anderer Art. Detaillierte Informationen über allergischen Hautausschlag helfen, eine hell geäußerte Reaktion auf einen Reiz von Anzeichen von Infektionskrankheiten zu unterscheiden.

Ursachen für das Aussehen

Die Ärzte stellten fest, dass ein Ausschlag als Manifestation einer Allergie ein Signal über die Störungen des Immunsystems ist. Bei erhöhter Sensibilisierung des Körpers treten negative Reaktionen auch bei Kontakt mit harmlosen Substanzen auf: Blütenpollen, Nahrung. Manchmal sind Reizstoffe Haustiere (eher ihre Wolle), Kälte und Sonnenlicht.

Hauptgründe:

  • Haushaltschemikalien, Kosmetik für die Babypflege. Die Reaktion manifestiert sich fast augenblicklich oder tritt auf, wenn sich eine ungeeignete Zusammensetzung ansammelt;
  • Produkte. Die Hauptallergene: Schokolade, Honig, Zitrusfrüchte, Früchte, Gemüse in rot und orange Farben. Hautausschlag tritt oft nach dem Verzehr von fettem Kuhmilch, Erdbeeren, Nüssen, Meeresfrüchten. Akute / chronische Urtikaria, Ödeme von Quincke (die schwerste Form) - Formen der Nahrungsmittelallergie; (Weitere Informationen zu Nahrungsmittelallergien finden Sie in diesem Artikel).
  • Wolle von Haustieren. Die kleinsten Schuppen, die nach und nach von der Haut der Katze verschwinden, trocknen aus und werden durch den Raum getragen. In einem geschlossenen Raum wird eine hohe Allergenkonzentration festgestellt. Deshalb gibt es keine negativen Reaktionen, wenn das Kind die Katze auf der Straße streichelt, aber wenn man mit dem heimischen Murzik spricht, gibt es Tränenfluss, einen Ausschlag im Gesicht, Niesen;
  • trockenes Fischfutter - Ein weiteres häufiges Allergen. Kleine Partikel dringen in die Atemwege, Kehlkopf, verursachen Schwellungen, einen Ausschlag im Gesicht, Husten, eine allergische Rhinitis. Aus diesem Grund ist es verboten, das Aquarium im Schlafzimmer zu halten. Bei einer starken Allergie gegen Trockenfutter, ersetzen Sie es durch Lebendfutter oder geben Sie das Aquarium an Verwandte;
  • Medikamente. Es ist nicht immer möglich zu bestimmen, welche Medikamente bei einem bestimmten Kind eine Allergie auslösen. Meistens sind das Antibiotika. Wenn Sie eine ernsthafte, langfristige Behandlung mit starken Medikamenten benötigen, verschreibt der Arzt Antihistaminika. Diese Mittel schützen den Körper vor möglichen negativen Reaktionen.
  • Blütenpollen. Jahreszeitliche Allergien treten oft im späten Frühjahr (Pappelflaum, "Ohrringe" in Birke) und am Ende des Sommers (Ambrosia) auf. Die wichtigsten Symptome sind allergische Rhinitis, Hautausschläge, Schwellungen im Gesicht, Tränenfluss, Niesen. In schweren Fällen empfehlen Allergieärzte dringend, Kinder aus der Stadt zu entfernen, bis die Blütezeit der gefährlichen Pflanzen vorbei ist.

Wie kleide ich ein Kind bei dem Wetter? Siehe die Tipps für Eltern in den Tabellen.

Welche Windeln sind am besten für Neugeborene? Lesen Sie die Antwort auf diese Adresse.

Die provozierenden Faktoren:

  • Toxikose in verschiedenen Stadien der Schwangerschaft;
  • schwere virale Infektionen in der frühen Kindheit;
  • künstliche Fütterung (von der Geburt oder frühe Verweigerung der Muttermilch);
  • Autoimmunpathologien;
  • geschwächte Immunität nach schwerer Krankheit, Mangelernährung, Vitaminmangel; (Lesen Sie mehr darüber, wie Sie die Immunität des Kindes in diesem Artikel stärken können);
  • schlechte Ökologie;
  • Unterernährung einer Frau während der Schwangerschaft, Verwendung von Lebensmitteln, die eine Allergie auslösen;
  • erbliche Veranlagung;
  • längerer Gebrauch von starken Drogen.

Arten von allergischem Hautausschlag

Eine erhöhte Sensibilisierung (Empfindlichkeit) des Körpers besteht aus zwei Arten:

  • erblich. Eltern (Mama oder Papa) sind allergisch? Das Baby mit einer hohen Wahrscheinlichkeit wird eine Neigung zu allergischen Reaktionen erben;
  • erworben. Das Problem entsteht mit einer Abnahme der Abwehrkräfte des Körpers nach der Krankheit, aufgrund von unzureichender Ernährung. Die Immunität reagiert abrupt auf potenzielle Reizstoffe mit ausgeprägten Hautsymptomen. Manchmal provoziert eine Allergie die Verwendung einer großen Menge eines bestimmten Produkts.

Allergische Hautausschlag auf dem Körper hat eine andere Lokalisierung, erscheint als heller, rötliche Flecke und große Formationen von roter Farbe mit einer unebenen, rauen Oberfläche, wie Ekzeme.

Aufgrund der Art der klinischen Manifestationen von Hautausschlägen bei Kindern mit Allergien sind in drei Gruppen unterteilt. Jede Art hat charakteristische Symptome.

Dermatitis

Typen:

  • Kontaktdermatitis tritt auf, wenn sie mit einem potentiellen Allergen in Kontakt kommt. Der verletzte Ort ist stark gejuckt, das Kind reibt sich, kämmt die Haut mit dem Blut. Oft sind Ausschläge durch Sekundärinfektion kompliziert;
  • atopische oder allergische Dermatitis. Helle Manifestationen: rote Krusten sind sichtbar an den Falten der Beine und Hände, Wangen. Die Formationen ragen über die Haut hinaus, gröber, der Zucker erscheint an den Rändern.

Urtikaria

Eine häufige Form von allergischen Ausschlägen. Diese Art von Krankheit sieht aus wie rötlich / rot-orange Flecken unterschiedlicher Formen und Größen. Nach dem Eindrücken in der Mitte der Problemzone sind weißliche Einschlüsse bemerkbar.

Hives sind akut und chronisch. Zeichen treten unmittelbar nach Kontakt mit dem Reiz auf, besonders wenn Antibiotika verwendet werden. In einigen Formen erscheinen Symptome allmählich.

Formulare:

Mit dem gefährlichen Ödem der Quincke (Riesenurtikaria) kommen nicht nur Flecken, sondern auch Ödeme des Gesichtes, der Lippen, des Kehlkopfes vor, die ersticken. Ein sofortiger Anruf für einen Krankenwagen ist erforderlich.

Exsudative Diathese

Wenn Diatheseschmerzen am häufigsten bei Säuglingen von 6 Monaten bis zu einem Jahr auftreten. Manifestationen ähneln Kindheitsekzemen, treten mit einer gewissen Periodizität auf. Oft ist das Problem erblich. Die Gefahr dieser Art von allergischer Reaktion ist die Niederlage des Nervensystems.

Neben Juckreizherden, die mit Exsudat gefüllt sind, sind andere Symptome bemerkbar:

  • Reizbarkeit;
  • grundloses Weinen;
  • Probleme mit dem Schlaf.

Kinderekzem

Diese Art von allergischem Hautausschlag gibt dem Baby viel Leid:

  • an den Knöcheln, im Gesicht, an den Händen, am Hals entstehen mehrere Brennpunkte, die über die Oberfläche ragen;
  • im Inneren befindet sich eine Flüssigkeit (Exsudat) mit reizenden Eigenschaften;
  • Nach und nach betroffene Stellen vertrocknen, Krusten treten auf, die Oberfläche knistert, juckt sehr stark;
  • wenn sie in die Wunde gekämmt werden, dringt leicht eine sekundäre Infektion ein, der Zustand des tiefen Gewebes verschlimmert sich;
  • Schädigung des Nervensystems wird zu den Entzündungsherden hinzugefügt, der Zustand des kranken Kindes wird kritisch;
  • In schweren Fällen kann ein begonnenes Ekzem zu traurigen Folgen führen.

Besondere Merkmale

Wie kann man einen allergischen Hautausschlag nicht mit anderen Krankheiten verwechseln? Vielleicht hat das Kind Röteln oder Masern, und die Eltern werden vergeblich für das Problem der Orangen oder ein paar Schokoladenbonbons verantwortlich gemacht.

Schau auf den Tisch. Finden Sie heraus, welche Symptome für Infektionskrankheiten typisch sind, für die - für allergische Ausschläge.

Behandlung von allergischem Hautausschlag bei Kindern

Etwa zwei Drittel der Kinder unter einem Jahr und etwa 30% der Kinder über ein Jahr leiden unter Allergien. Die unzureichende Reaktion des Körpers auf das Allergen bei Kindern manifestiert sich am häufigsten in Form eines Ausschlags. Wie Sie allergischen Hautausschlag bei Kindern behandeln, erfahren Sie, indem Sie diesen Artikel lesen.

Neigung zur Allergie wird oft vererbt. Diese Tatsache ist bei Ärzten nicht mehr zweifelhaft. Die Mechanismen der Entwicklung der allergischen Reaktion sind jedoch noch nicht vollständig verstanden, da die Mutter oder der Vater nicht immer allergisch auf das allergische Kind reagiert.

Die Essenz der auftretenden Prozesse ist ziemlich einfach. Im Körper des Kindes bekommt etwas Protein-Antigen, das nicht assimiliert werden kann. Immunität des Babys "erinnert" sich an das fremde Protein und wenn es wieder kommt, gibt es eine Immunantwort in Form einer allergischen Rhinitis, Husten. Hautausschläge sind auch eine Immunantwort auf Protein-Antigen.

Hunderte solcher Proteine ​​sind in der Medizin bekannt. Diejenigen, die am häufigsten gefunden werden, verursachen die Arten von allergischem Hautausschlag bei Kindern:

  • Hautausschläge mit Nahrungsmittelallergien (bei bestimmten Lebensmitteln);
  • Hautausschlag mit Arzneimittel (medikamentöser) Allergie (für bestimmte Arten von Drogen, einzelne Substanzen und ihre Verbindungen);
  • Ausschlag mit saisonalen Allergien (Pollen, Blüte);
  • Ausschläge als Reaktion auf Insektenstiche;
  • Ausschlag mit Kontaktallergien (für Haushaltschemie, Kosmetika);
  • Hautausschläge mit Haushaltsallergien (auf Hausstaub, Federkissen, Tierhaaren).

Ein allergischer Hautausschlag kann als Reaktion auf die Penetration des Allergens in jedem Alter bei Kindern jeden Geschlechts, Rasse und Gesundheitszustand auftreten. Manifestationen von Hautausschlägen hängen nicht von der Klimazone ab, in der das Kind lebt, ausreichende oder unzureichende Pflege wird genommen. Ausschlag mit Allergien - nur eine äußere Manifestation eines turbulenten internen Prozesses.

Der häufigste Hautausschlag tritt in folgenden Formen auf:

  • Urtikaria;
  • exsudative Diathese;
  • allergisches Ekzem;
  • atopische Dermatitis;
  • Kontaktdermatitis.

Ursachen

Allergen ist fast immer eine molekulare Struktur von Proteinursprung. Nicht alle Allergene verursachen, wenn eine Immunreaktion in den Körper eintritt. Einige sind in der Lage, an Proteine ​​zu binden, die in allen menschlichen Geweben vorhanden sind. Normalerweise sind dies die Elemente, die als Teil von Medikamenten oder Chemikalien zur Verfügung stehen.

Nach der ersten Exposition gegenüber dem Baby verursacht das Allergen eine Sensibilisierung, wobei die Empfindlichkeit und Empfänglichkeit der Histaminrezeptoren zunimmt, wobei die Empfindlichkeit auf ein bestimmtes Allergen ansteigt. Der anschließende Kontakt mit diesem Allergen wird von einer Kaskade von Immunprozessen mit der Bildung von Hautausschlägen begleitet.

Ein nicht-immuner Mechanismus ist mit der Freisetzung von Histaminen verbunden, die, wenn sie Immunzellen ausgesetzt sind, eine Schwellung der Hautschichten, eine Vergrößerung der Kapillaren (Ursache der Rötung), Blasenbildung verursachen.

Die Zahl der Kinder mit Hautallergien wächst jedes Jahr. Ärzte glauben, dass die Hauptgründe in der Verschlechterung der Umwelt liegen, gentechnisch veränderte Lebensmittel zu essen. Darüber hinaus sagen Ärzte, dass gefährdete Kinder am stärksten von allergischem Hautausschlag bedroht sind.

Es beinhaltet:

  • Babys aus der Schwangerschaft geboren, begleitet von Pathologien (Gestose, Mangelernährung oder Polyhydramnien, die Zucht von Zwillingen oder Drillingen, die Gefahr einer Fehlgeburt, schwere Toxikose zu Beginn und am Ende der Periode der Fetus tragen).
  • Kinder, die in einem frühen Alter (bis zu einem Jahr) schwere Virusinfektionen erlitten.
  • Kinder, die zufällig von Geburt an oder im Alter von bis zu 3 Monaten in künstliche Mischungen übergehen.
  • Babys, denen wichtige Vitamine fehlen, sowie diejenigen, die essen, sind unzureichend oder minderwertig.
  • Kinder, die lange Medikamente einnehmen mussten.

Symptome

Symptome verschiedener Arten von allergischem Hautausschlag haben signifikante Unterschiede. Zum Beispiel ist eine Kontaktallergie nie üblich. Die Elemente der Ausschläge (öfter Blasen) sind genau auf dem Teil des Körpers lokalisiert, der Kontakt mit dem Allergen (eine Chemikalie) hatte. Blasen werden von Juckreiz begleitet.

Bei Nahrungsmittelallergien Der Hautausschlag entwickelt sich in der Regel als atopische Dermatitis. Es ist lokalisiert auf dem Körper, Gesicht, Hals, manchmal - auf der Kopfhaut, auf der Rückseite des Kopfes. Der Ausschlag hat keine klaren Konturen, Fragmente können weit auseinander verstreut sein - im ganzen Körper.

Urtikaria - Es sind rötliche Flecken unterschiedlicher Farbintensität auf der Haut. Wenn Sie mit dem Finger darauf drücken, können Sie weißliche Flecken sehen. Die Nesselsucht ist leicht angeschwollen und erinnert optisch an Brandwunden aus der Brennnessel. Die Riesenurtikaria (die schwerste Form einer solchen Allergie) wird begleitet von Schwellungen des Kehlkopfes, des Halses, des Ödems Quincke. Urtikaria tritt häufig bei einer Medikamentenallergie auf - an Körper, Gesicht, Federn und Beinen, auf Rücken und Bauch.

Exsudative Diathese am häufigsten auf den Wangen, Kinn, Armen und Nacken, sowie auf den Ohrmuscheln und im HdO manifestiert. Zuerst sind dies Blasen, die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind, die ein starkes Urteilsvermögen verursachen. Das Kind macht sich Sorgen, kämmt die Haut oder reibt es gegen das Bett, was dazu führt, dass Blasen leicht platzen und rote Krusten zurückbleiben. Wenn sich ein Ekzem entwickelt, werden diese Krusten nass, jucken, durch die Infektion kompliziert, was durch das Vorhandensein von Pusteln sichtbar wird.

Allergischer Hautausschlag kann völlig farblos sein, was sich als "Schauer" manifestiert. Es ist in der Regel nicht von Juckreiz begleitet, hat keine schwere Form. Dies geschieht, wenn der Entzündungsprozess auf den Läsionen der Papillarschicht der Dermis aufhört.

Wie unterscheidet man eine Allergie von einer Infektion?

Eltern, die merkwürdige Hautausschläge auf der Haut gefunden haben, wollen vor allem wissen, was überhaupt los ist - bei allergischen Reaktionen oder bei Infektionskrankheiten, die auch bei kutanen Manifestationen auftreten. Diese Frage mit großer Zuversicht zu beantworten, kann nur von einem Arzt angerufen werden. Die Labordiagnose kann seine Schlussfolgerung bestätigen oder leugnen. Aber auch aufmerksame Eltern können den Unterschied zwischen Infektionen und Allergien erkennen. In der Tat - es ist nicht so schwierig.

Bei Allergien gibt es keine hohen Temperaturen. Bei Infektionen sind Fieber und Fieber am häufigsten obligatorische "Satelliten" im Anfangsstadium der Krankheit. Infektiöse Hautausschläge haben in der Regel klare Konturen - Papeln, Bläschen, Pusteln und andere Ausschläge haben bestimmte Grenzen, Form. Bei allergischen Ausschlägen sind Blasen und Blasen unscharf.

Schwellungen des Gesichts und der Lippen, das Auftreten von Schwellungen mit Allergien ist oft, aber bei Infektionen wird ein solches Symptom in der Regel nicht beobachtet. Bei Allergien juckt und juckt es und bei Infektionen passiert das nicht immer.

Schwäche, Intoxikation und Schmerzen im Körper bei Infektionskrankheiten sind immer, aber mit Allergien - fast nie. Die Rhinitis begleitet eine Infektion, ändert den Charakter - wieder von einer Nase wird das flüssige Geheimnis zugeteilt, dann verdichtet und ändert sich die Farbe. Bei einer Rotznelgie bei einem Kind ist die Flüssigkeit konstant, der Verlauf der Rhinitis ändert sich nicht mit der Zeit.

Allergischer Hautausschlag ist anfällig für eine Verschmelzung, Schwellungen der Haut, infektiös in der Regel nicht anschwellen, und alle seine Elemente sind deutlich sichtbar. Die erste zeigt sich meist in Flecken und Blasen, die zweite in Bläschen, Pusteln und Papeln.

Erste Hilfe

Allergiker und Kinderärzte sollten Allergien behandeln. Aber um dem Kind erste Hilfe zu Hause zu geben, sollte es allen Eltern möglich sein, da Hautallergie plötzlich - jederzeit und mit jedem Baby - auftreten kann.

Wenn der Hautausschlag zuallererst auftritt, müssen Sie sorgfältig die Haut des Babys untersuchen, die Merkmale und Stellen von Versetzungsflecken bemerken. Es ist wichtig sich zu erinnern, dass das neue Kind die letzten 3-4 Tage aß, trank, einnahm.

Bei Verdacht auf Nahrungsmittelallergie erhält das Kind Enterobrote in einer altersgerechten Dosis (Enterosgel), mit kaltem Wasser ohne Seife, Haut mit Hautausschlag gewaschen. Vor dem Arztbesuch kann nichts mehr gegeben werden.

Wenn Sie eine Medikamentenallergie vermuten, stoppen Sie die Einnahme von Medikamenten und bringen Sie Ihr Kind zu einem Arzt. Die Ausnahme ist die Situation, in der das Arzneimittel dem Baby gemäß den lebenswichtigen Indikationen verabreicht wird. Dann unterbrechen Sie den Kurs ist es nicht wert. Es ist besser, sofort zur Rezeption zu einem Spezialisten zu gehen.

Bei jeder Form von Allergie besteht die erste Hilfe darin, den Kontakt mit dem Allergen zu unterbrechen. Wenn Sie nicht wissen, wie das Kind eine Hautreaktion hat, ist es besser, es vor einer Vielzahl von potenziell gefährlichen Allergenen zu schützen. Dazu gehören Vollmilch, Hühnereier, Nüsse, Zitrusfrüchte, einige Arten von Meeresfischen, Süßigkeiten, Honig und andere Lebensmittel, Hausstaub, Tierpelz, Fischfutter, alle Parfüms, Kosmetika, Pflanzenpollen und Medikamente.

Wenn die Ursache der Hautausschläge bei den Eltern klar ist, wird es einfacher sein, den Kontakt mit dem Allergen zu begrenzen.

In jedem Fall wird der betroffene Bereich mit Wasser ohne Seife gewaschen. Mit einem starken Hautausschlag können Sie Ihrem Kind Antihistaminika geben (in einer einzigen Dosis). Nach Rücksprache mit dem Arzt wird die Hauptbehandlung begonnen.

Behandlung

Die Basis der Behandlung ist die Beseitigung des Allergens. Ihm zu helfen, moderne Diagnostik zu finden, die Labormethoden sowie allergische Tests einschließt. Nach der Beseitigung des Allergens entscheidet der Arzt über die Verwendung von Medikamenten. Alles hängt vom Grad der Hautläsionen und allgemeinen Symptome ab.

Bei leichten Formen von Hautausschlag sind die Mittel, die eine beruhigende Wirkung haben, gut - Urtinktur von Mutterkraut, Abkochung von Baldrian, Melissenbrühe. Die Einnahme solcher Medikamente wird dem Baby weniger Juckreiz verursachen und den Schlaf des Kindes verbessern.

Antihistaminika beseitigen die interne Ursache des Hautausschlags - ein freies Histamin. In der pädiatrischen Praxis sind "Erius", "Loratadin", "Cetrin", "Zirtek", "Diazolin", "Suprastin", "Claritin", "Fenistil" (Tropfen) weit verbreitet.