Search

Allergie gegen Vitamin C: Symptome und Behandlung

Wir haben alle von den bemerkenswerten Eigenschaften der Ascorbinsäure gehört, aber manchmal provoziert sie unerwünschte Phänomene. Obwohl Ärzte glauben, dass eine echte Allergie gegen Vitamin C selten ist, ist es bei Kindern und Erwachsenen durchaus möglich. Dieses Allergen durchdringt den Körper zusammen mit Nahrung oder geeigneten Medikamenten. Wenn klinische Manifestationen vorliegen, ist die gleiche schnelle und kompetente Behandlung wie bei anderen Allergietypen erforderlich.

Inhalt

loading...

Ascorbinsäure ist ein Allergen

loading...

Allergische Intoleranz gegen Vitamin C gilt als eine seltene Variante der Arzneimittelallergie. Selbst wenn ein Ausschlag oder andere charakteristische Symptome von Allergien nach Lebensmitteln, die reich askorbinku (Kiwi, Paprika, Zitrusfrüchte, Sanddorn, etc.) zu essen, ist es nicht in allen Fällen sind sie provoziert durch diese Substanz ist. Darüber hinaus argumentieren einige Forscher sogar, dass Ascorbinsäure saisonale allergische Reaktionen reduzieren und eine schwere klinische Form der Allergie - Anaphylaxie unterdrücken kann. Die Ergebnisse ihrer Arbeit zeigen, wie Vitamin C die Freisetzung der wirklichen Allergien, die an der Entwicklung der Substanz beteiligt sind - Histamin aus speziellen Zellen, die als fettleibig bezeichnet werden, senkt.

Symptomatologie

loading...

Wissenschaftler glauben, dass die wahren allergisch auf Ascorbinsäure ist nur möglich, für Menschen, die ein Defizit im Organismus speziellen Enzyme haben Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase genannt. In anderen Fällen verursacht Vitamin C Prozesse mit anderen, nicht-immunologischen Mechanismen (Pseudoallergien, psychologische Intoleranz usw.). Symptome von Allergien an Vitamin C bei einem Patienten nach der Exposition seines Organismus von Lebensmitteln mit einem hohen Gehalt des Substrats oder ein Medikamente in der chemischen Zusammensetzung zu manifestieren, von denen Ascorbinsäure enthält. Am häufigsten erscheinen:

  • Hautausschlag (Bläschen, Knötchen, Blasen usw.);
  • Blutung;
  • Rötung der Haut (bestimmte Rötungen können sich vermischen);
  • Juckreiz unterschiedlicher Schwere;
  • Schwellung der Lippen und der Zunge (bei Nahrungsmittelallergie);
  • Durchfall (mit Nahrungsmittelallergie);
  • Schnupfen;
  • verstopfte Nase;
  • Rötung der Augen und tränende Augen;
  • Atembeschwerden;
  • Quincke's Ödem (selten);
  • anaphylaktischer Schock (selten).

Ihr Vorkommen ist zeitlich klar mit dem Allergen verbunden. Die Schwere der meisten dieser Symptome ist oft mild oder mittelschwer. Nach Beseitigung (Ausscheidung) dieses kausal bedeutsamen Allergens (Vitamin C) verschwinden die klinischen Manifestationen der allergischen Intoleranz vollständig oder nehmen signifikant ab.

Therapeutische Taktik

loading...

Die Behandlung einer allergischen Intoleranz gegenüber Vitamin C (vor allem wenn es eindeutig bestätigt wird) beginnt gewöhnlich mit der Eliminierung dieses Allergens. Von Lebensmitteln schließen notwendigerweise Lebensmittel mit großen Mengen dieses Vitamins aus. Diese Ananas, Zitrusfrüchte, schwarze Johannisbeere, Zwiebel, Paprika, Kohl, Rosen, Petersilie, Bärlauch, Dill und andere. Darüber hinaus die Menge askorbinki zu reduzieren können diese Produkte thermische Kochen unterworfen wird, die aufgrund ihrer Oxidation zu einer Zerstörung von Vitaminen führt. Dies wird besonders begünstigt durch Kochen mit einem offenen Deckel, Zerkleinern von Produkten, Legen in kaltes Wasser, längeres Erhitzen.

Wenn die Symptome vor dem Hintergrund der Einnahme von Medikamenten oder biologischen Ergänzungen mit Ascorbinsäure (Multivitamine, etc.) entwickelt wurden, sind sie sicher aufgehoben. Eine medikamentöse Behandlung der Vitamin-C-Allergie ist für mittelschwere und schwere Fälle indiziert. Bei milden Formen ist es manchmal ausreichend, den Kontakt mit einem Allergen zu unterbrechen, wonach alle klinischen Anzeichen schnell verschwinden. Wenn Sie auf die Hilfe von pharmakologischen Mitteln zurückgreifen müssen, dann ernennen die Ärzte in der Regel:

  • Antihistaminika (Eryus, Tavegil, Acrivastin, Dimedrol, Allertec, etc.);
  • (. ENTEROSGEL, laktofiltrum, Polysorb usw. Polyphepanum) Chelatoren, die das Allergen ziehen, ist es Ausgang durch den Darm aus dem Körper und fixieren den Stuhl;
  • Epinephrin, das nur in lebensbedrohlichen Zuständen eingesetzt wird;
  • Hormone Glucocorticosteroid (Methylprednisolon, flutsinar, Dexamethason, etc.), die in Form von Salben, Sprays, Tabletten oder Lösungen nur in schwierigen Situationen angezeigt werden;
  • Kromonie (Nakrrom, Intal usw.) mit Atemwegserkrankungen;
  • Immunmodulatoren (Vilosen, antiallergisches Immunglobulin, Taktivin usw.).

In der Zukunft sollten solche Patienten oder ihre Eltern ihre Diät- und kochenden Eigenschaften sorgfältig betrachten. Sie müssen Vitamin und andere Medikamente mit Ascorbinsäure vermeiden. Um dies zu tun, sollten Sie die Anweisungen, die Sie mit den Medikamenten erhalten, immer genau studieren.

Kann es eine Allergie gegen Vitamine geben?

loading...

Allergie ist eine durch Vererbung übertragene Krankheit des Immunsystems, die sich durch eine starke Empfindlichkeit und Reaktion des Körpers auf bestimmte Substanzen manifestiert.

Jede Substanz kann die Reaktion auslösen. Eine Ausnahme ist destilliertes Wasser.

Der Provokateur der Krankheit, der die körpereigene Reaktion ausgelöst hat, wurde "Allergen" genannt.

Aufgrund der Art der Herkunft werden alle Allergene den Gruppen zugeordnet.

Bei einer Person, die eine genetische Prädisposition für Hypersensibilität aufweist, werden bei der Interaktion oder dem Kontakt mit spezifischen Allergenen spezifische, spezifisch mit diesem Allergen reagierende Immunzellen und Proteine, so genannte Reaktane, akkumuliert.

Später verschmelzen sie mit den Mastzellen der Organe.

Bei einer ausreichenden, akkumulierten Anzahl solcher Zellen liegt eine Sensibilisierung vor, die die Bereitschaft des Auftretens von Reaktionen anzeigt.

Bei Kontakt mit einem sensibilisierten Organismus verschmilzt das Allergen mit den Reaktanten.

Zu diesem Zeitpunkt lösen Mastzellen Substanzen mit Schadensmerkmalen aus, die als Mediatoren (zum Beispiel Histamin) bezeichnet werden.

Sie führen zu allergischen Entzündungen in verschiedenen Organen. Als Folge davon gibt es einen zerstörerischen Prozess, es gibt Schwellungen, Rötungen der Haut, die Temperatur steigt.

Könnte es sein

loading...

Da die Allergie eine Folge der erhöhten Empfindlichkeit gegenüber einzelnen Komponenten ist, können sie Vitamine enthalten.

Die Reaktion auf Vitamine kann sich manifestieren, wie beim Essen (Orange ruft allergische Reaktionen auf Vitamin C hervor) und bei direktem Kontakt (Verwendung einer mit Vitamin angereicherten Creme).

In den meisten Fällen manifestieren sich allergische Reaktionen auf Vitamine im Kindesalter. Allergene können in den Körper des Babys gelangen, wenn sie mit Muttermilch oder Köder gefüttert werden.

Durchführung von Tests für alle Babynahrung ist unmöglich, und potenziell allergene Produkte auszuschließen.

Wenn wir von Kosmetika sprechen, wird empfohlen, vor dem Gebrauch immer Proben auf einer kleinen Hautpartie zu machen.

Künstlich oder natürlich

loading...

Vitamine spielen eine wichtige Rolle im menschlichen Leben als ein fundamentaler Gesundheitsfaktor.

Mit Hilfe von ihnen können viele Krankheiten und Beschwerden vermieden werden.

Aber sie sollten mit besonderen Vorsichtsmaßnahmen und großer Aufmerksamkeit eingenommen werden.

Präsentiert eine große Vielfalt von Drogen, so Menschen sind oft in solcher Fülle verloren, die Folge davon ist die unkontrollierte Verwendung einer großen Anzahl von synthetischen Drogen, ohne über die möglichen Folgen nachzudenken.

Viele Menschen täuschen sich, dass sie ihrer Gesundheit und ihrem Körper helfen und eine beträchtliche Menge an Vitaminen einnehmen.

Synthetische und aus natürlichen Produkten isolierte Vitamine enthalten nicht die notwendigen Bestandteile und spielen eine Rolle bei der Assimilation ihres Körpers. Mit dieser Abwesenheit sind Vitamine nicht gut.

Synthetische Formen wirken oft als Provokateure von toxischen Reaktionen.

Künstliche Vitamine können allergische Prozesse verursachen und auch ein Ungleichgewicht im Körper verursachen, das die Ursache für schwere Krankheiten ist.

Natürlich - sind ein natürlicher biologischer Komplex, der viele Wirkstoffe enthält, die miteinander verbunden sind und eine klare Struktur haben.

Besonders nützlich sind diejenigen, die in natürlichen Produkten gefunden werden.

Natürliche Formen, verursachen keine Nebenwirkungen.

Es gibt keinen Konsens über die Vorteile oder Gefahren von natürlichen sowie künstlichen Vitaminen.

Falsche und irrationale Ernährung führt zu einem Mangel an lebenswichtigen Vitaminen, die nur durch den Einsatz künstlich erzeugter Vitamine wieder aufgefüllt werden können.

Warum gibt es eine Reaktion?

loading...

Die Ursachen für allergische Reaktionen können sehr unterschiedlich sein:

  • erblicher Faktor von den Eltern erreicht 80%;
  • Bei häufigen Krankheiten, die in der Kindheit auftreten, kommt es zum Versagen des Immunsystems;
  • die Bereitstellung von sterilen Bedingungen in einem Haus, in dem keine schädlichen Mikroorganismen vorhanden sind, gibt dem Immunsystem keinen vollständigen Schutz;
  • gestörte Ökologie und chemische Präparate im täglichen Leben;
  • eine Reihe von Erkrankungen der inneren Organe (Därme).

Im täglichen Leben spielen Vitamine eine unersetzliche Rolle für das normale Funktionieren des menschlichen Körpers, so dass die Entstehung von Allergien zu einem großen Problem wird.

Bei den ersten Anzeichen der Krankheit lohnt es sich, qualifizierte medizinische Hilfe zu beantragen.

Video: Mehr über die Essensform

loading...

Symptome von Allergien gegen verschiedene Vitamine

loading...

Vitamin C

Allergie gegen Vitamin C gibt dem Patienten eine Menge Probleme, die mit der Verwendung aller Zitrusfrüchte und Lebensmittel, die diese Komponente enthalten, verbunden sind. Ständig ist es nötig, sich mit der Instruktion der verwendeten Medizin vertraut zu machen.

Es sollte beachtet werden, dass allergische Reaktionen auf Ascorbinsäure in ihrer reinen Form ein seltener Fall sind.

Wichtig: Eine fäkale Reaktion oder Diathese nach Einnahme von Orangen kann nicht immer auf eine allergische Reaktion auf Vitamine hinweisen. Wahrscheinlich verursachten solche Prozesse Substanzen, die Obst vor dem Verkauf behandeln.

Symptome einer Allergie gegen Ascorbinsäure:

  • Ausschläge, die verschiedene Teile des Körpers betreffen;
  • Rötung der Haut und das Auftreten von Ödemen;
  • Schwellung von Blasen;
  • Juckreiz;
  • Schnupfen und Husten;
  • Angioödem;
  • anaphylaktischer Schock.

Gruppen D

Allergische Reaktionen auf Vitamin D können auf eine unkontrollierte Einnahme von Produkten hinweisen, die diese Komponente enthalten.

Wenn ein Ausschlag gefunden wird, wird empfohlen, dass Sie sofort medizinische Hilfe suchen. Nur ein qualifizierter Spezialist kann die richtige Diagnose stellen.

Wichtig: In seltenen Fällen wird eine Reaktion auf Vitamin D3 festgestellt. Im Körper kommt es dazu, Essen und Vitamin-Komplexe zu essen, und wir bekommen es mit Hilfe von Sonnenstrahlen.

Symptome von Vitamin D:

  • Ödem im Kehlkopf;
  • Würgreflex und ekelerregendem Zustand;
  • Kurzatmigkeit;
  • Appetitlosigkeit;
  • Durst.

Gruppen B

Allergie gegen B-Vitamine ist ziemlich häufig. Der Schweregrad der erkannten Symptome hängt von der Reaktion eines bestimmten in dieser Gruppe enthaltenen Vitamins ab.

Wichtig: Vitamin B1 ist besonders gefährlich. Überdosierung dieser Komponente führt zu einer Störung der Nieren und der Leber. Dieses Vitamin hilft, die Aktivität von Acetylcholin zu erhöhen, was das Auftreten von Allergien beeinflusst.

Reaktionen können auch Vitamin B verursachen12. und B6.

Die Sensibilisierung gegenüber Vitamin B12 ist äußerst selten und die charakteristischen Anzeichen sind kleine Hautausschläge.

Allergie gegen B6 beeinflusst die Durchblutung.

Vitamin E

Allergie gegen dieses Vitamin kann zusammen mit Kontaktdermatitis auftreten und befindet sich an jenen Teilen der Haut, die mit einem spezifischen Allergen wechselwirken.

Symptome:

  1. Rötung der Haut;
  2. Blasenbildung mit weißer oder gelblicher Flüssigkeit;
  3. Magenverstimmung;

Testen

loading...

Um allergische Prozesse zu identifizieren, wenden Sie Tests an, die in 2 Gruppen unterteilt sind:

  • unter Beteiligung einer Testperson auf der Haut, den Schleimhäuten und dem sublingualen Bereich;
  • eine kontaktlose Studie, die die Reaktionen von Blutserum mit einem Allergen beinhaltet.

Die Diagnose wird häufig durch einen Hauttest durchgeführt. Die Vorteile dieser Methode sind die Sichtbarkeit der erschwinglichen Kosten des Verfahrens.

Selten angewandte provokative Tests, die auf der Einführung einer Portion eines Provokators in den Körper basieren.

Die Ausscheidungsmethode basiert auf der Ablehnung des Arzneimittels oder nicht auf der Aufnahme des Produkts - Allergens in das Lebensmittel.

Die Krankheit wird mit Hilfe der Voll-Methode diagnostiziert. Die Methode wird durch ein spezielles Gerät implementiert, über das die Informationen gelesen werden. Eine solche Umfrage ermöglicht es, zuverlässige Ergebnisse zu erhalten.

Prävention

loading...

Vorbeugende Maßnahmen von allergischen Reaktionen auf Vitamine umfassen die folgenden:

  • Beseitigung des Kontakts mit Stoffen - Provokateure;
  • verwerfen die Verwendung von Produkten, die diese Komponenten enthalten;
  • Verwenden Sie keine Vitaminkomplexe;
  • Bei der Einnahme von Vitaminpräparaten einen Spezialisten konsultieren;
  • mit der besonderen Vorsicht, die kosmetischen Präparate zu wählen, im Voraus ist es gut, sich mit der Struktur und der Instruktion vertraut zu machen;
  • sich einer ärztlichen Untersuchung unterziehen.

Könnte es eine Allergie gegen Bier geben? Die Antwort ist hier.

Behandlung

loading...

Jede Behandlung beinhaltet die vollständige Beseitigung des Allergens, das sowohl in Kosmetika als auch in Lebensmitteln enthalten ist. Und dann müssen Sie Allergiesymptome identifizieren und beseitigen.

Arzneimittel und Methoden der traditionellen Medizin werden zur Behandlung verwendet.

Die medikamentöse Behandlung umfasst:

  • Empfang von Antihistaminika (Zirtek, Tavegil, Erius)
  • die Verwendung von antiallergischen Salben und Cremes (Fenistil, La Cree)

Traditionelle Medizin

Rezepte:

  • Eierschale;

Es ist notwendig, die Schale in einen pulverigen Zustand zu bringen und mit ein paar Tropfen Zitronensaft umzurühren. Bereit, die Masse 3 mal täglich nach den Mahlzeiten zu verwenden.

  • Kohlblätter;

Heilen Sie den Ausschlag auf der Haut wird helfen, an den erkrankten Bereichen frische Kohlblätter befestigt. Führen Sie den Vorgang den ganzen Tag durch.

Um die Brühe vorzubereiten, benötigen Sie 1 Esslöffel getrocknete Schnur, 1 Liter kochendes Wasser. 10 Minuten kochen lassen. Gekühlte Brühe zur Behandlung der betroffenen Bereiche.

Ernährungstipps

loading...

Bei den ersten Anzeichen allergischer Reaktionen sollte man sich an eine hypoallergene Ernährung halten. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für die Erkennung von Nahrungsmittelallergien. In diesem Fall wird die Diät sowohl Behandlung, als auch Diagnostik.

Regeln:

  • Produkte verwerfen, die allergische Reaktionen hervorrufen;
  • begrenzen die Aufnahme von Proteinen, die Histidin und Tryptophan enthalten;
  • vegetarische Mahlzeiten in die Diät aufnehmen oder mageres Fleisch verwenden;
  • Verwenden Sie Kochmethoden zum Dämpfen, Kochen und Abschrecken;
  • zu der Zeit, Gewürze und Gewürze aufzugeben.

Nützliche Empfehlungen:

  1. während der Blütezeit der Pflanze wird empfohlen, häufige Aktivitäten im Freien zu vermeiden;
  2. Zuflucht zu Schutzmitteln (Masken benutzen);
  3. rechtzeitige Medikamente nehmen;
  4. in geschlossenen Räumen regelmäßig lüften;
  5. Es ist nicht empfehlenswert, die Kleidung auf der Straße zu trocknen;
  6. mache eine Nassreinigung;
  7. trinke mehr Flüssigkeit.

Wo kann ich Allergietests für Metalle bekommen? Weiter lesen.

Wie ist die Allergie gegen Nüsse? Klicken Sie hier für Details.

Der Komplex der Vitamine - abzulehnen oder zu ersetzen

loading...

Alle von der pharmazeutischen Industrie angebotenen Vitamine haben eine ähnliche chemische Zusammensetzung und Aktivität von natürlichen, natürlichen Produkten.

Synthetische Vitamine werden einer Tiefenreinigung unterzogen, die für lange Zeit nützliche Eigenschaften beibehält.

Außerdem haben synthetische Drogen mehr, aber das bedeutet nicht, dass Sie auf natürliche Vitamine verzichten sollten.

Es sollte sinnvoll sein, Vitamin-Komplexe und Lebensmittel zu verwenden.

Dieser Ansatz versorgt den Körper mit den notwendigen Substanzen für das normale Funktionieren und die Erhaltung der Gesundheit.

Allergische Reaktion auf Vitamin C

loading...

Vitamin C ist notwendig, um Binde- und Knochengewebe in gutem Zustand zu erhalten. Da Ascorbinsäure viele wichtige Funktionen erfüllt, versuchen viele nicht nur, nahrhafte Lebensmittel in das Menü aufzunehmen, sondern nehmen dieses Vitamin zusätzlich, um eine Hypovitaminose zu verhindern.

Es ist erwähnenswert, dass die Allergie gegen Vitamin C als üblich angesehen wird, aber verursacht "Ascorbinsäure" wirklich unangenehme Symptome?

Ursachen für eine Allergie gegen Vitamin C

loading...

Nahrungsmittelallergie gegen Ascorbinsäure ist nicht so häufig. Es kann vorkommen, wenn eine Person in einer kurzen Zeit eine Menge von Lebensmitteln, die reich an Vitamin C. aßen Die häufigsten Täter von negativen Reaktionen eine Vielzahl von Chemikalien, die Früchte, Beeren und Gemüse, die erhalten bleiben, so lange wie möglich verarbeitet werden.

Ein weiterer Grund - alle Arten von Düngemitteln, die im industriellen Anbau von Früchten verwendet werden. Eine Allergie auf Zitrusfrüchte oder andere Produkte, die eine große Menge Ascorbinsäure enthalten, deutet noch nicht auf eine Allergie gegen Vitamin C hin.

Was Medikamente mit Ascorbinsäure betrifft, verursachen sie viel häufiger eine allergische Reaktion als Produkte. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass eine Überdosierung bei der Verwendung von Medikamenten ist viel einfacher. Darüber hinaus enthalten Medikamente neben Ascorbinsäure weitere Vitamine und Mineralstoffe sowie Hilfsstoffe. Besonders viele zusätzliche Zutaten in einem Dragee oder Kautabletten. Zum Beispiel enthalten Pillen die folgenden Komponenten:

  • Stärkesirup;
  • Wachs;
  • Talkum;
  • Aroma;
  • Farbstoff Chinolon gelb.

In Kautabletten mit "Ascorbinsäure" und Glukose, Hersteller hinzufügen Calciumstearat und Geschmacksverstärker und Aromen. All diese Substanzen sind potenzielle Allergene.

Es ist eine Überlegung wert, dass bei der Entwicklung von Hypervitaminose häufig die unbefugte Einnahme von Vitaminpräparaten die Ursache ist. In letzter Zeit ist es in Mode gekommen, Kindern Vitamine zu verabreichen und sie mehrmals pro Jahr als vorbeugende Maßnahme für eine Vielzahl von Krankheiten einzunehmen. Viele Frauen nehmen während der Schwangerschaft Vitamine zu sich, um ideale Bedingungen für die Entwicklung des Babys zu schaffen. Der Missbrauch von Ascorbinsäure verursacht jedoch eine Sensibilisierung des fötalen Organismus, aufgrund dessen das Kind geboren wird und bereits zu einer allergischen Reaktion neigt.

Symptome einer Allergie gegen Ascorbinsäure

loading...

Die Nahrungsmittelallergie, die vor dem Hintergrund eines übermäßigen Verzehrs von Lebensmitteln mit Vitamin C entstanden ist, wird meist von einer leichten Dermatitis begleitet. Symptome dieser Bedingung sind wie folgt:

  • Rötung, Trockenheit und Abblättern der Haut;
  • Ausschläge in Form von kleinen Blasen mit einer klaren Flüssigkeit im Inneren;
  • Urtikaria;
  • Juckreiz.

Seltener tritt bei einer Allergie gegen Vitamin C eine Rhinitis auf, die sich durch verstopfte Nase, Brennen und Juckreiz in der Nase sowie eine laufende Nase manifestiert. Diese Symptome können die Symptome der Konjunktivitis verbinden: Rötung der Augen, schlechte Toleranz für helles Licht, Tränenfluss und Schmerzen in den Augen. Sehr selten ist der Verlauf der Allergie gegen Vitamin C schwerwiegend und wird von einem Angioödem begleitet. Dieser Zustand manifestiert sich durch Atembeschwerden, Kurzatmigkeit, Husten, Schwellung des Gesichts und der Extremitäten, akute Bauchschmerzen.

Eine Überdosis Ascorbinsäure hat leicht unterschiedliche Symptome. Dieser Zustand ist manifestiert

  • Übelkeit und wiederholtes Erbrechen;
  • Bauchschmerzen, Durchfall;
  • Schwindel;
  • Schlaflosigkeit und Schwäche.

Sehr häufig treten Hypervitaminose und eine allergische Reaktion zusammen auf, so dass Vergiftungssymptome und Allergien gleichzeitig beobachtet werden.

Behandlung einer allergischen Reaktion

loading...

Dass die neuen Allergene in den Organismus nicht angekommen sind, verweigern für eine Weile die Verwendung der Produkte, die verdächtigt werden, und auch stoppen die Aufnahme der Vitamine. Um die allergische Reaktion zu stoppen, werden systemische Antihistaminika verschrieben: Zirtek, Erius, Tavegil.

Wenn Sie Vitamin-D-getriggerten die Verwendung von großen Mengen von Produkten mit Ascorbinsäure allergisch sind, ist es ratsam, Chelatoren (Aktivkohle, „ENTEROSGEL“, „Polyphepan“) zu verwenden. Diese Medikamente binden das Allergen und entfernen es aus dem Körper. Auch die Beseitigung des Reizstoffes wird durch die Verwendung einer großen Menge an Flüssigkeit erleichtert. Mit der Entwicklung von Angioödemen wird ein kurzer Kurs von systemischen Kortikosteroiden verordnet.

Antihistaminika zur lokalen Anwendung helfen, die Symptome der Dermatose zu beseitigen: Fenistil-Gel oder Bamipin. Um Juckreiz und Rötung zu entfernen, können Sie eine Salbe mit einem Calcineurin-Inhibitor - "Elidel" verwenden. Wenn der Juckreiz unerträglich wird, und die Ausschlag Ausbreitung auf große Bereiche der Haut, der Arzt verschreibt hormonelle Salbe ( „Gistan H“, „Lorinden C“, „flutsinar“). Designierte bedeutet mit Kortikosteroiden kann nur ein Experte, da neben der hohen Wirksamkeit dieser Medikamente Nebenwirkungen des ganzen Satzes haben.

Vorbeugung einer Allergie gegen Ascorbinsäure

loading...

Um die Allergie gegen Vitamin C zu vergessen, verwenden Sie die folgenden Tipps.

  1. Waschen Sie Obst und Gemüse gründlich, bevor Sie es auf den Tisch legen. Es ist ratsam, Backsoda oder eine schwache Lösung von Essigsäure, sowie einen separaten Schwamm zu verwenden, der hilft, Wachs, Sorbinsäure, Paraffin, Diphenyl und viele andere Substanzen zu entfernen, die die Frucht verarbeiten.
  2. Der Hauptteil von Vitamin C ist in der Haut enthalten, daher wird empfohlen, dass Allergiker Obst und Gemüse vor dem Verzehr reinigen. Für einige hilft diese Maßnahme, Allergiesymptome zu lindern, aber es lohnt sich, daran zu denken, dass das Entfernen der Schale nicht nur Ascorbinsäure, sondern auch viele andere nützliche Verbindungen entzieht.
  1. Allergische Reaktionen sind bei saisonalen Gemüse- und Obstsorten sowie bei Früchten, die in den eigenen Betten angebaut werden, viel weniger ausgeprägt. Verpassen Sie nicht die Chance, Vitamine im Sommer und Herbst zu "lagern".
  2. Eine Allergie gegen Vitamin C provoziert oft Vitamin- und Mineralstoffkomplexe, besonders bei Kindern. Die einmalige Einnahme einer großen Anzahl biologisch aktiver Substanzen im Körper kann eine negative Reaktion des Immunsystems hervorrufen.
  3. Wählen Sie unter allen Arzneimitteln mit Ascorbinsäure die Produkte aus, die eine Mindestmenge an Hilfsstoffen enthalten.
  4. Die Allergie manifestiert sich periodisch bei Kindern der ersten Lebensjahre, aber in den meisten Fällen ist sie vorübergehend, so dass nach einer Weile die unangenehmen Symptome für immer verschwinden.

Die Vitamine nicht missbrauchen, "ascorbic" Handvoll beim geringsten Unwohlsein essen. Hypervitaminose kann einen grausamen Witz spielen, oft ist es sogar gefährlicher als ein kleiner Vitaminmangel. Darüber hinaus sollte der Großteil der Vitamine und Mineralstoffe in den Körper gelangen, so dass es bei einer Hypovitaminose sinnvoll ist, die Ernährung anzupassen, bevor Sie mit der Vitaminpräparation beginnen. Wenn der Gebrauch von Vitaminen Sie dazu bringt, die Symptome zu beseitigen, suchen Sie einen Arzt auf.

Allergie gegen Vitamin C

Vitamin C spielt eine wichtige Rolle bei der Erhaltung des Körpers bzw. des Binde- und Knochengewebes in einwandfreiem Zustand. Nützliche Eigenschaften des Vitamins sind wirklich unbestreitbar, denn ohne sie kann der menschliche Körper nicht richtig funktionieren. Neben vielen Vorteilen ist Vitamin C eine hypoallergene Substanz, und eine Allergie gegen Vitamin C ist ein ziemlich häufiges Phänomen.

Ascorbinsäure ist in der Ernährung jeder Person enthalten, weil sie in vielen Lebensmitteln vorkommt. Manche Menschen nehmen jedoch eher Vitamin C und Tabletten ein. Gewöhnlich ist Ascorbinsäure im Winter und im frühen Frühling, dh in der Zeit des Vitaminmangels, beliebt. Und es ist auch sehr kinderlieb, weil diese Tabletten einen süßlich-sauren Geschmack verschiedener Früchte haben, so tritt diese allergische Reaktion oft bei einem Kind auf als bei einem Erwachsenen. Aber Ascorbinsäure bringt oft mehr Probleme als gute. Lassen Sie uns sehen, was die Gefahr von Vitamin C ist und welche Dosis von Ascorbin am annehmbarsten ist.

Eigenschaften von Ascorbinsäure

Vitamin C ist bekannt für die folgenden positiven Eigenschaften:

  • stärkt das Immunsystem;
  • wirkt als Vorbeugung von Grippe und Erkältungen;
  • beteiligt sich an der Synthese von Kollagen;
  • fördert eine bessere Eisenaufnahme;
  • fördert beschleunigte Heilung von Wunden;
  • unterstützt Knorpel, Knochen und Zahnstruktur.

Ein Mangel an Vitamin C im Körper führt zur Entwicklung von unangenehmen Folgen, zum Beispiel Anämie oder Skorbut. Um das zu verhindern, müssen Sie die Symptome eines Ascorbinsäure-Mangels kennen. Symptome eines Vitamin C-Mangels sind:

  • schwache Immunität, die in häufigen katarrhalischen und anderen Krankheiten ausgedrückt wird;
  • ungesunde Hautfarbe;
  • Peeling und Trockenheit der Haut;
  • langsame Regeneration der geschädigten Haut;
  • ständige Ermüdung, reduzierte Leistung;
  • brüchige Nägel und Haare;
  • Verlust von Haaren;
  • Blutungen aus dem Zahnfleisch.

Bei ausgeprägtem Vitamin-C-Mangel verschreibt der Arzt Ascorbinsäure und einige Nahrungsergänzungsmittel, die sie enthalten. Aber nehmen Sie es sorgfältig, streng nach dem Rezept des Arztes. Ascorbin scheint für viele ein harmloses Medikament zu sein, aber es ist nicht richtig gemacht, und eine Überdosis kann zu einigen Nebenwirkungen führen, so dass Sie wissen müssen, welche Dosierung für Sie richtig ist. Sie können Ihren Arzt danach fragen.

Merkmale der Vitamin C-Aufnahme

Jedes Medikament, das Ascorbinsäure enthält, enthält eine Anweisung, die die Dosierung und die Dauer des Arzneimittels angibt. Vor der Einnahme von Ascorbinsäure sollten Sie bedenken, dass es zu negativen Reaktionen, einschließlich allergischer Reaktionen, kommen kann. Für die Prävention eines Erwachsenen können Sie 0,05-0,1 Gramm Vitamin C pro Tag verwenden. Wenn Medikamente mit Ascorbinsäure für medizinische Zwecke verschrieben werden, sollte diese Dosis nicht mehr als 5 mal täglich eingenommen werden.

Um die Immunität bei kleinen Kindern zu stärken, sollte die Dosierung des Medikaments nicht mehr als 0,025 Gramm und bei Jugendlichen 0,05 Gramm betragen. Bei schwangeren Frauen kann ein Arzt Ascorbinsäure in einer Menge von 0,06-0,08 Gramm verschreiben. Der Arzt bestimmt die genaue Dosierung und Dauer des Medikaments unter Berücksichtigung der individuellen Eigenschaften des Patienten und des allgemeinen Gesundheitszustandes. Die richtige Dosierung reduziert die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen erheblich.

Eine Person kann nicht unabhängig eine normale Menge an Vitaminen im Körper halten, so dass Sie regelmäßige Aufnahme von normalen Mengen an Vitamin C sicherstellen müssen. Die überschüssige Ascorbinsäure wird im Urin ausgeschieden, aber die inneren Organe leiden immer noch. Die richtige Dosierung verhindert die Entwicklung unangenehmer Folgen. Im Falle einer Überdosierung können folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • Migräne, Schwindel;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Magenverstimmung;
  • Koliken, Bauchschmerzen;
  • Wechsel des Stuhls;
  • Durchfall, Gase;
  • Schäden am Zahnschmelz.

Während der Schwangerschaft, besonders im ersten Trimester, ist die Einnahme von Vitamin C ohne direkte Verschreibung eines Arztes nicht zu empfehlen, da dies zur Unterdrückung von Progesteron führt, was zu Fehlgeburten führt. Aber auch eine normale Dosierung von Ascorbinsäure kann zur Entwicklung von negativen Reaktionen, nämlich Hypervitaminose oder Allergien führen.

Ursachen für eine Allergie gegen Vitamin C

Allergie gegen Ascorbinsäure ist weniger verbreitet als bei anderen Formen von Nahrungsmittelallergien. Und normalerweise tritt dieses Phänomen auf, wenn eine Person sofort eine große Anzahl von Orangen oder anderen Lebensmitteln mit hohem Vitamin C-Gehalt konsumiert. Aber in den meisten Fällen ist die Ursache der allergischen Reaktion nicht Vitamin C, sondern chemische Präparate zur Behandlung von Früchten oder Düngemitteln ihre Kultivierung. Nahrung verursacht die Entwicklung von Allergien gegen Ascorbinsäure ist viel seltener als Medikamente mit Ascorbinsäure, insbesondere Vitamin-Komplexe und biologisch aktive Zusatzstoffe.

Am häufigsten treten Allergien auf Arzneimittel auf, die neben dem Vitamin in ihrer Zusammensetzung einige Hilfsstoffe enthalten, die am meisten im Ascorbinpellet enthalten sind. Und die meisten dieser Hilfsstoffe sind potentielle allergene Substanzen. Hereditäre Prädisposition und unzureichende Menge an Enzymen, die vom Körper produziert werden und für einen normalen Verdauungsprozess notwendig sind, sind die Hauptursachen für eine Allergie gegen Ascorbinsäure.

Symptome einer Allergie gegen Vitamin C

Symptomatisch für eine Allergie gegen Vitamin C ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • Ausschlag über den ganzen Körper oder in seinen einzelnen Teilen;
  • Rötung der Haut und Juckreiz;
  • Blasen auf der Haut;
  • Schwellung der Haut oder der Schleimhaut. Wenn Vitamin C durch den Mund in den Körper gelangt, können sich Schwellungen der Zunge und der Lippen entwickeln. Und wenn das Vitamin durch die Injektion injiziert wird, tritt die Schwellung an der Injektionsstelle auf.

In seltenen Fällen können sich Zeichen von Rhinitis und Konjunktivitis entwickeln, bei einer Nahrungsmittelallergieform kommt es zu einer Veränderung des Stuhls, Bauchschmerzen. Bei schwerer Pathologie kann ein anaphylaktischer Schock oder Quincke-Ödem auftreten. Allergien treten sehr oft gleichzeitig mit einer Hypervitaminose auf, so dass die Symptome einer allergischen Reaktion gleichzeitig mit Symptomen einer Überdosierung auftreten. Bei einer Allergie gegen Vitamin C, deren Symptome stark ausgeprägt sind, müssen Sie schnell ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen, sonst können die Folgen äußerst unangenehm sein.

Allergie gegen Ascorbinsäure: Symptome und Behandlung, eine Liste von Produkten mit Vitamin C

Ascorbinsäure oder Vitamin C bei manchen Menschen provoziert allergische Reaktionen. Die Intoleranz der nützlichen Substanz ist selten, die Symptomatologie ist in den meisten Fällen schwächer als bei der Anwendung der Antibiotika oder der Zitrusfrüchte.

Bei Hypervitaminose oder regelmäßiger Einnahme von Ascorbinsäure vor dem Hintergrund einer genetischen Neigung zur Atopie bringt die wertvolle Komponente dem Körper viel Schaden. Es ist wichtig zu wissen, welche Anzeichen eine Allergie gegen Vitamin C begleiten, wie das Auftreten von Hautreaktionen und Essstörungen vermieden werden kann. Empfehlungen von Allergologen werden für alle nützlich sein.

Ursachen

Negative Symptome treten in folgenden Fällen auf:

  • im Körper ist das Enzym Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase nicht ausreichend. Aus diesem Grund ist Ascorbinsäure schlecht verdaut. Angeborene Intoleranz einer biologisch aktiven Substanz, die aus Früchten, Kräutern, Beeren, Gemüse, Vitamin-Mineral-Komplexen in den Körper gelangt, wird selten von Ärzten aufgezeichnet;
  • Hypervitaminose. Die falsche Allergie entwickelt sich beim überflüssigen Erhalten des wertvollen Bestandteiles. Oft suchen Menschen auf der Suche nach Gesundheit nicht nur gesundes Obst und Gemüse, sondern auch Ascorbinsäure in Tabletten oder Vitamin-Mineral-Komplexen. Hypervitaminose ist nicht weniger schädlich als ein Mangel an Nährstoffen. Mit einem Überschuss an Vitamin C, Verdauungsstörungen, Koliken, Kopfschmerzen, Thrombose in den tiefen Venen, Ausschlag auf der Haut, Übelkeit, Blähungen.

Manchmal entwickeln sich negative Reaktionen nach Einnahme von Vitamin-Mineral-Komplexen mit einem reichen Satz von wertvollen Substanzen. Einige Komponenten sind nicht vollständig verdaut, reichern sich im Körper an, es kommt zu einer negativen Reaktion.

Kann es eine Folsäure-Allergie geben und wie behandelt man die Krankheit? Wir haben die Antwort!

Auf die Anzeichen und Symptome der Allergie gegen Hühnerfleisch bei erwachsenen Patienten lesen Sie unter dieser Adresse.

Erste Anzeichen und Symptome

Bei einer übermäßigen Aufnahme von Vitamin C treten die oben beschriebenen Symptome auf. Negative Symptome verschwinden bei der Anpassung der Ernährung und unterlassen den Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Ascorbinsäuregehalt. Um schnell übermäßige Mengen an Vitamin zu entfernen, Anzeichen von Hypervitaminose zu beseitigen, verschreiben Ärzte Enterosorbents, reichlich trinken.

In den meisten Fällen sind Zeichen der Intoleranz gegen Ascorbinsäure ziemlich schwach, erscheinen Sie:

  • allergischer Hautausschlag und Rötung auf der Haut;
  • Beschwerden im Bereich des Verdauungstraktes (häufiger bei Kindern).

Bei echten Allergien sind andere Reaktionen möglich:

Diagnose

Wenn der Verdacht auf Ascorbinsäureintoleranz bei Kindern und Erwachsenen eine Umfrage bei einem Allergologen erfordert, werden Analysen zur Aufklärung der Ursachen von Nebenwirkungen durchgeführt. Oft dauert es mehr als einen Monat, um einen Reiz zu erkennen: Viele Lebensmittel enthalten Vitamin C, oft ist es schwierig zu bestimmen, was die Anzeichen von Nesselsucht auslöst.

Es ist wichtig zu wissen: Ascorbinsäure enthält nicht nur Zitrusfrüchte, Heckenrose, Kiwi, Sanddorn, sondern auch Pfeffer, Sellerie, Petersilie. Bei einer Eliminationsdiät werden alle Produkte ausgeschlossen, "Provokateure", dann wird ein Name alle 7-10 Tage in die Diät eingeführt, die Reaktion wird kontrolliert. Wenn Allergien durch so unterschiedliche Produkte wie Sanddorn, Petersilie, Sauerampfer und süßen gelben Pfeffer verursacht werden, verstehen Ärzte, dass der Fehler Vitamin C sein kann.

Zusätzlich wird ein Bluttest für Immunglobuline vorgeschrieben. Die Erhöhung des IgE-Spiegels ist eines der Anzeichen einer allergischen Reaktion.

Allgemeine Regeln und Behandlungsmethoden

Bei der Bestätigung der negativen Reaktion des Körpers auf Ascorbinsäure ist es notwendig, Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Vitamin C vorübergehend auszusetzen. Die Behandlung wird von einem Allergologen-Immunologen durchgeführt.

Der Arzt analysiert die Liste der Medikamente, Multivitamine, Nahrungsergänzungsmittel, die der Patient nimmt, wählt andere Arten aus, wenn er Namen mit einer nützlichen, aber unangemessenen Zutat identifiziert. Jeder Fall ist individuell, sorgfältige Analyse der Ration und Verwendung von Medikamenten ist erforderlich.

Wenn Rötungen, Hautausschläge, Probleme mit dem Verdauungstrakt auftreten, wird ein Komplex von Medikamenten verschrieben:

  • Tabletten, Tropfen und Sirups von Allergien. In den meisten Fällen helfen Formulierungen mit längerer Wirkung. Präparate der letzten Generationen reichen aus, um 1 Mal pro Tag die antihistaminische Wirkung aufrechtzuerhalten. Claritin, Erius, Zodak, Levocetirizin, Allerginol Plus, Loratadin, Alerone und andere;
  • Sorptionsmittel. Formulierungen überschüssige Menge der Ascorbinsäure aus dem Körper ausgegeben werden, negative Auswirkungen Substanz bei Hypervitaminose und echten Allergie Vitamin C. Multisorb verhindern, Enterosorbens, Weißruß, Sorbeks, Polyphepanum, Smectit Filtrum, Laktofiltrum;
  • juckreizstillende Salben gegen Allergien mit Antihistaminwirkung. Psilo-Balsam, Fenistil-Gel, Ketocin, Dermadrin;
  • Kamille, Calendula, Serie (außen und innen), Tee aus jungen Zweigen Viburnum, Auskochen der Brennnessel, Süßholzwurzel, Klette und Löwenzahn gemacht: die Symptome der Urtikaria hilfreich Volksheilmittel für Allergien, den Körper, die Verringerung der Entzündung und Juckreiz zu reinigen.

Erfahren Sie mehr über die Ursachen von Allergien auf Wangen und Gesicht des Babys sowie über die Behandlung der Krankheit.

Wirksame Methoden zur Behandlung von Handallergien in Form von roten Flecken sind auf dieser Seite beschrieben.

Gehen Sie zu http://allergiinet.com/zabolevaniya/u-detej/neyrodermit.html und lesen Sie, was und wie Neurodermitis bei Kindern unterschiedlichen Alters zu behandeln.

Liste der Produkte mit Vitamin C

Soll ich Ascorbinsäure aufgeben, um einen Rückfall zu verhindern? Die Antwort hängt von der Form der Krankheit ab:

  • mit Pseudoallergien ist es ausreichend, eine moderate Menge an Produkten mit Vitamin C zu konsumieren: Gemüse, Früchte, Beeren, Blattgemüse. Die Einnahme der optimalen Menge an Ascorbinsäure ist vorteilhaft: Die Gefäßwand wird gestärkt, die Immunität steigt, der Zustand des Knorpels, des Knochengewebes und der Zähne normalisiert sich. Eine wertvolle Komponente ist für die Prävention von ARI und Virusinfektionen unverzichtbar. Es ist wichtig zu wissen: Vitamin C verbessert die Verdaulichkeit von Eisen;
  • Bei einer echten Allergie gegen eine nützliche Substanz muss die Ernährung angepasst werden. Bei Fehlen eines speziellen Enzyms ist der Körper nicht in der Lage, Vitamin C aufzunehmen, selbst eine geringe Menge Ascorbinsäure ruft negative Reaktionen hervor. Es ist schwierig, Produkte mit einer wertvollen Komponente vollständig aus dem Menü auszuschließen. Ärzte empfehlen gelegentlich, Namen mit einem Mindestgehalt an nützlichen Substanzen zu verwenden, um die Reaktion des Körpers zu überwachen. Im Laufe der Zeit wird eine Liste von Produkten erscheinen, die in kleinen Mengen in die Nahrung aufgenommen werden können.

"Aufzeichnungen" für den Gehalt an Vitamin C:

  • Hüften - 470 mg;
  • Paprika (rot und gelb) - 250 und 150 mg;
  • Sanddorn und schwarze Johannisbeere - 200 mg;
  • Petersilie - 150 mg;
  • Rosenkohl - 120 mg;
  • Dill - 100 mg;
  • Kiwi - 92 mg.

Die durchschnittliche Menge an Vitamin C (von 20 bis 60 mg):

Geringer Gehalt an Vitamin C (15 bis 2 mg):

Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)

Der Mangel an Ascorbinsäure wirkt sich nachteilig auf alle Systeme aus; Ein bekanntes Beispiel ist eine Erkrankung, die sich durch Mangelernährung - Skorbut - entwickelt. Heute erinnert sich fast niemand mehr daran, da natürliche (Zitrusfrüchte, grüne, Beeren usw.) und synthetische (Arzneimittel) Quellen der nützlichen Substanz zur Verfügung stehen. Es wurde jedoch eine neue Pathologie gebildet - eine Allergie gegen Vitamin C, die sich durch Hautausschlag, Verdauungsstörungen und andere Anzeichen manifestiert. Über warum es entsteht, wer gefährdet ist und wie man mit den Symptomen umgeht, kann man in dem Artikel nachlesen.

Ursachen

Allergie gegen Ascorbinsäure gehört zu der Klasse der Reaktionen medizinisch vermittelte oder medizinische individuelle Empfindlichkeit. Sie entwickelt sich nicht in der Verwendung von Produkten mit diesem Stoff - Intoleranz Orangen, Zitronen oder Cranberry im Zusammenhang mit ganz anderen Komponenten (Proteine ​​spezielle, ganz oder teilweise in den Prozess der Wärmebehandlung zerstört). Es passiert:

Im ersten Fall nehmen spezifische Komplexe der Proteinnatur-Antikörper oder Immunglobuline immer an der Entwicklung der Reaktion teil. In der zweiten gibt es keine, jedoch gibt es immer noch eine Freisetzung von biologisch aktiven Verbindungen, die für die Symptome der Pathologie verantwortlich sind. Defekte in Enzymsystemen sind ebenfalls wahrscheinlich.

Eine häufige Ursache für eine Allergie gegen Vitamin-C-Präparate ist die Empfindlichkeit gegenüber Farbstoffen - Tartrazin, der "gelbe Sonnenuntergang" E110.

Es gibt auch mehrere Risikofaktoren, die die Wahrscheinlichkeit einer Arzneimittelintoleranz erhöhen:

  1. Überdosierung.
  2. Thorax- oder fortgeschrittenes Alter.
  3. Vorhandensein von Erkrankungen des Nervensystems, des endokrinen Systems, des Verdauungssystems, der Haut.
  4. Allergische Pathologien (Rhinitis, Dermatitis, Asthma).
  5. Genetische Veranlagung (Reaktionen auf Vitamin C in nahen Verwandten).

Kleinkinder reagieren empfindlicher auf Ascorbinsäurepräparate als Erwachsene, haben aber gleichzeitig eine hohe Wahrscheinlichkeit, mit zunehmendem Alter an Allergien zu erkranken.

Symptome

Die Reaktionen der Unverträglichkeit gegenüber Medikamenten auf der Basis von Vitamin C können sein:

Manchmal treten Beschwerden des Patienten unmittelbar nach Kontakt mit der Schleimhaut der Mundhöhle und des Verdauungstraktes auf, in anderen Fällen von einigen Stunden bis Wochen. Bei einer echten Allergie besteht immer eine Kluft zwischen der ersten Anwendung, die nicht von Symptomen begleitet ist, und dem Beginn der Reaktion - ihre Existenz wird dadurch erklärt, dass das Immunsystem Zeit braucht, um eine Sensibilisierung und Produktion von Antikörpern zu bilden.

Kutane Manifestationen

Gekennzeichnet durch die Anwesenheit, in erster Linie, der Ausschlag - es kann sehr unterschiedlich sein: von Flecken und Bläschen zu kleinen und großen Blasen. Die Patienten sind auch besorgt über den Juckreiz - mild oder so intensiv, dass man nicht einschlafen kann. Die häufigsten Symptome einer Allergie gegen Ascorbinsäure manifestieren sich in zwei Formen:

  1. Nesselsucht. Es tritt scharf auf, die Haut wird geschwollen, rötet sich, auf ihr erscheinen schuppige Blasen, die miteinander verschmelzen können. Verschwindet nach ein paar Stunden (bis zu einem Tag), kann wiederkehren (rezidivieren), während es keine Narben oder sekundäre Elemente des Hautausschlags gibt.
  2. Dermatitis. Dies ist eine verzögerte (verzögerte) Reaktion, die durch Pruritus, Trockenheit und Abblättern der Haut gekennzeichnet ist, auf denen Flecken, Knötchen und Vesikel auftreten. Manchmal gibt es auch Schwellungen; die Symptome bestehen für mehrere Tage, wahrscheinlich das Vorhandensein von nassen Abschnitten, Krusten (gebildet von Austrocknen der Entladung von Hautausschlag Elementen).

Schwere Reaktionen werden durch eine starke Schwellung der Haut, einen signifikanten Anstieg in der Körpertemperatur, das Auftreten von Blasen mit serösen und blutige Flüssigkeit Abstoßungs Epidermis (Lyell-Syndrom, Stevens-Johnson) begleitet. Bei einer Empfindlichkeit gegenüber Vitamin C treten solche Phänomene jedoch fast nie auf.

Atmungsmanifestationen

Gekennzeichnet durch die Niederlage des Atmungssystems auf verschiedenen Ebenen:

Es kann solche Symptome einer Allergie gegen Vitamin C geben als:

  1. Verstopfung der Nase, Flüssigkeitsaustritt, Juckreiz der Schleimhaut.
  2. Husten, trocken und brennend im Hals.
  3. Kurzatmigkeit, Kurzatmigkeit.
  4. Das Auftreten von trockenem "Keuchen" pfeift in den Lungen.

Bei einer schweren Form der Reaktion entwickelt sich eine Erstickung, die sich durch Atemversagen, Sauerstoffmangel (Hypoxie) äußert. Es kann sein aufgrund:

  • Bronchospasmus;
  • Quincke Ödeme in den Atemwegen - insbesondere der Kehlkopf.

Unter diesen Bedingungen ist es des Luftkanals zunehmende Verengung, so dass der Patient wird bleich, fühlt sich Angst, eine Zwangshaltung nimmt an den Händen zu verlassen oder erratisch, in Panik zu bewegen versucht zu atmen. Paroxysmale Husten, trocken, erwirbt ein „Bellen“ Charakter mit Angioödem.

Gastroenterologische Manifestationen

Dies ist ein Komplex von Symptomen auf Seiten des Verdauungssystems, der sich als Reaktion auf die Aufnahme einer beliebigen, sogar minimalen Dosis des Allergens entwickelt. Es enthält einige grundlegende Manifestationen:

  1. Appetitlosigkeit.
  2. Übelkeit, Erbrechen (von Nahrung mit einer Beimischung von Schleim gegessen).
  3. Schmerzen im Unterleib (intensiv, Krämpfe).
  4. Blähungen, Aufstoßen, Schweregefühl im Epigastrium.
  5. Durchfall (Blut und Schleim können im Stuhl vorhanden sein).

Die Allergie gegen Vitamin C kann sich schon nach der Einnahme des Medikaments und nach einigen Stunden entwickeln - im zweiten Fall ist es viel schwieriger, die richtige Diagnose zu stellen, da es schwierig ist, einen spezifischen Risikofaktor für die Entwicklung von Symptomen herauszustellen.

Merkmale des Kurses bei Kindern

Die Manifestationen der Empfindlichkeit auf Ascorbinsäure in einem Kind stimmen mit den Zeichen von Störungen bei Erwachsenen überein, aber es gibt mehrere Nuancen:

  • hohes Dehydrationsrisiko mit wiederholtem Erbrechen und Durchfall;
  • häufiges Auftreten von Fieber, Konjunktivitis (Augenschaden);
  • Prävalenz der systemischen Urtikaria - bei dieser Variante der Reaktion bedeckt der Ausschlag den gesamten Körper und nicht einzelne Hautareale.

Allergie gegen Vitamin C bei einem Kind kann manifestieren:

  1. Juckender Ausschlag.
  2. Ödem, Rötung und Schälen der Haut.
  3. Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen.
  4. Coryza, Husten, Kurzatmigkeit.
  5. Erhöhte Körpertemperatur.
  6. Schmerzen in den Muskeln und Gelenken.

Beschwerden von Schwäche, Schüttelfrost sind ebenfalls wahrscheinlich; das Kind wird träge, verliert das Interesse an bewegten Spielen, sieht hager und schläfrig aus.

Häufig dominieren Verdauungsmanifestationen: Wechsel von Verstopfung mit Durchfall, häufige Blähungen, Sodbrennen.

Im akuten Verlauf kann die Reaktion bei Kindern mit einer Infektion verwechselt werden, da das Vorhandensein von Schwäche und Fieber bei einem Hautausschlag die zweite Diagnose anzeigt. Auch das Auftreten von Allergien bei der Behandlung von viralen oder bakteriellen Erkrankungen ist möglich - es kann mit häufiger Einnahme / Überdosierung von Vitamin C verbunden sein, das dem Kind gegeben wird, um die Abwehrkräfte des Körpers zu erhöhen.

Diagnose

Um herauszufinden, ob Ascorbinsäure für einen bestimmten Patienten ein allergisches Potential hat, ist es zunächst notwendig, eine Anamnese zu sammeln. Das sind Informationen darüber, wann die Symptome zum ersten Mal auftraten und wie die Reaktion ablief. Es ist wichtig, den Patienten im Detail zu fragen, da die Störungen mit der Empfindlichkeit gegenüber Nahrungsmitteln, anderen Medikamenten oder nicht mit immunologischen Ursachen zusammenhängen können. Zusätzliche Diagnoseverfahren werden ebenfalls verwendet.

Labortests

Für die Studie wird Blut sowie andere Medien (Nasenschleim, Sputum, Kot usw.) genommen. Experten für die Beurteilung der Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion auf Vitamin C können solche Tests nutzen wie:

  • Zählen der Leukozytenformel;
  • Nachweis von Antikörpern durch den Enzymimmunoassay;
  • Mikroskopie von Ausfluss aus der Nase, Sputum, Kot;
  • Definition von T-Lymphozyten, die gegenüber einem Allergen sensibilisiert sind, etc.

Laboruntersuchungen haben einen wichtigen Vorteil - Sicherheit für den Patienten (kein direkter Kontakt zum Substanzprovokateur). Im Fall von Vitamin C reichen sie jedoch nicht immer aus - zum Beispiel, wenn keine erwünschten Antikörper vorhanden sind oder die Reaktion nicht mit Ascorbinsäure selbst in Verbindung steht, sondern mit ihren Metaboliten, die nach der Einnahme gebildet werden. Indirekte Anzeichen (eine Zunahme der Anzahl von Zellen - Eosinophilen in biologischen Medien usw.) können nicht als zuverlässiger Indikator für das Vorliegen einer allergischen Empfindlichkeit dienen.

Hauttests

Für die Durchführung ist erforderlich:

  1. Lösungsmittel der Testwirkstoffsubstanz.
  2. Kontrollflüssigkeiten (Histamin und Medium ohne Allergene, bei Kontakt ein negatives Ergebnis).
  3. Spezial-Vertikutierer, Lanzetten, Nadeln (zum Kratzen oder für eine flache Punktion).

Die Methode basiert auf dem Nachweis der Reaktion der Haut in Kontakt mit dem vermeintlichen Provokateur (Vitamin C). Zubereitete Lösungen werden auf den Unterarm oder einen anderen Bereich aufgebracht, wonach die Beobachtung gemacht wird. Wenn die Wahrscheinlichkeit einer verzögerten Reaktion überprüft wird, können spezielle Pflaster für längere Verwendung (an der Rückseite angebracht) verwendet werden. Zugunsten von Allergien, solche Anzeichen wie:

Hauttests werden nicht während des akuten Verlaufs der Reaktionen individueller Empfindlichkeit oder anderer Krankheiten, einschließlich chronischer, durchgeführt.

Es ist auch nicht wünschenswert, sie kleinen Kindern, schwangeren und stillenden Frauen, Patienten an den ersten 3 Tagen der Menstruation und Personen mit anaphylaktischem Schock zu bringen.

Behandlung

Es wird ambulant (zu Hause mit Besuchen in der Poliklinik) oder im Krankenhaus (mit akuten Reaktionen, die Gesundheit und Leben bedrohen) vom Arzt durchgeführt:

Enthält einige grundlegende Methoden.

Beseitigung

Dies ist die Beendigung des Kontakts mit der provozierenden Substanz. Vitamin C kann nicht aus der Nahrung entfernt werden, aber es ist nicht erforderlich. Es ist ausreichend, die Verwendung von Drogen auf ihrer Grundlage und derjenigen Drogen zu vermeiden, in denen sie als zusätzliche Zutat enthalten ist:

  • Ascorbinsäure;
  • Vitamin-Komplexe;
  • "Anti-Kälte-Beutel" mit Antipyretika (Teraflyu, Uppsarin Oopsa);
  • Tabletten zur Resorption (Strepsils mit Vitamin C), etc.

Es ist auch wichtig, die Verwendung von Hautpflegeprodukten auszuschließen, die eine Gesundheitskomponente enthalten: Cremes, Lotionen, Masken. Es sollte über Intoleranz gegenüber dem Kosmetiker gewarnt werden - der Fachmann wird das Programm ohne den Gebrauch von Ascorbinsäure auswählen.

Diät

Die richtige Ernährung des Patienten, die unter den Reaktionen der individuellen Empfindlichkeit leidet, sollte die Verwendung von Produkten, die potentiell aktive Allergene sind, ausschließen:

  1. Zitrusfrüchte.
  2. Tomaten.
  3. Erdnüsse.
  4. Garnele.
  5. Vollmilch, usw.

Es lohnt sich auch, starken Tee, Kaffee, Schokolade, Fischkonserven und Fleisch aufzugeben und die ersten Gerichte auf Gemüsebrühe zuzubereiten.

Hühnereier müssen nur in gekochter Form gegessen werden, wie Gemüse - besonders hell. Darüber hinaus können Sie nicht mit Essen durch Frittieren oder Beizen umgehen, es ist besser, es zu dünsten, im Ofen zu backen, ohne Gewürze, Soßen zu verwenden.

In der akuten Phase der Reaktion ist eine strenge Diät einzuhalten, nach einigen Wochen ist eine allmähliche Erweiterung der Liste der erlaubten Produkte möglich.

Um eine Diät zu planen, sollte im Hinblick auf ausreichende Kaloriengehalt, den richtigen Gehalt an Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten und anderen Komponenten.

Medikamentöse Therapie

Bestehend aus Medikamenten zur systemischen (allgemeinen) und topischen (lokalen) Anwendung, wird das Verschreibungsschema von Antihistaminika dominiert - sie beseitigen Schwellungen, Juckreiz, Hautausschlag, können für mehrere Tage / Wochen eingenommen werden, abhängig von der Indikation, dem Alter des Patienten:

Die Medikamente werden in Tabletten, Kapseln, für Kinder - in Form von Tropfen (Zirtek, ist ab 2 Jahren erlaubt) hergestellt. Topische Glukokortikosteroide können ebenfalls benötigt werden:

Inakzeptable massive Einnahme von pharmakologischen Wirkstoffen - der Mindestmaß an Medikamenten zur Beseitigung von Beschwerden vorgeschrieben ist. Elimination und Diät helfen, die Erholungsphase zu verkürzen und eine Wiederholung der Reaktion zu verhindern.

Prävention und nützlicher Rat

Um nicht auf eine allergische Reaktion auf Ascorbinsäure zu reagieren, ist es notwendig:

  1. Bezug auf Präparate auf der Basis von Vitamin C als vollwertige Droge zu nehmen.
  2. Verwenden Sie das Produkt nicht für längere Zeit in hohen Dosen.
  3. Achten Sie auf die Hilfskomponenten und verzichten Sie auf die Verwendung von Kapseln und Pulvern mit einer großen Anzahl von Farbstoffen, Geschmackszusätzen.

Wenn Sie über Allergien Bescheid wissen, sollten Sie immer ein Antihistaminikum mit sich nehmen - es kann mit der Entwicklung der ersten Symptome der Reaktion eingenommen werden. Obwohl Ascorbinsäure als Immunstimulans bekannt ist, hat sie eine moderate Wirkung und kann Infektionen nicht heilen. Daher kann die Aufnahme großer Mengen, besonders im Kindesalter, zum Auftreten von Symptomen der Empfindlichkeit führen - und jeden Nutzen, der von der Droge erhalten wird, neutralisieren. Darüber hinaus ist Vitamin C nicht harmlos und kann die Nieren und die Leber beeinträchtigen. Daher sollte es nur auf Indikationen genommen werden, Vermeidung der sogenannten "Präventionsverläufe" - die Menge an Ascorbinsäure benötigt, um Vitaminmangel zu verhindern, moderne Mann, in der Regel mit Nahrung erhält. Wenn das Medikament noch benötigt wird, wählen Sie eine Qualitätsoption mit einem Mindestgehalt an Hilfsstoffen, die potenzielle Allergene sind.

Was tun, wenn die Allergie nicht besteht?

Sie werden gequält durch Niesen, Husten, Juckreiz, Ausschlag und Rötung der Haut, und vielleicht allergische Manifestationen sind noch ernster. Und die Isolierung des Allergens ist unangenehm oder völlig unmöglich.

Darüber hinaus führen Allergien zu Krankheiten wie Asthma, Nesselsucht, Dermatitis. Und die empfohlenen Drogen sind aus irgendeinem Grund in Ihrem Fall nicht wirksam und bekämpfen die Ursache in keiner Weise...

Wir empfehlen, in unseren Blogs die Geschichte von Anna Kuznetsova zu lesen, wie sie die Allergien losgeworden ist, als Ärzte ihr ein dickes Kreuz aufgesetzt haben. Lesen Sie den Artikel >>

Autor: Torsunova Tatiana

Wie können Medikamente eine allergische Reaktion auslösen?

Wie können diese Substanzen die Haut beeinflussen?

Welche Reaktion kann nach der Durchführung einer solchen Probe auftreten.

Was tun, wenn eine allergische Reaktion aufgetreten ist.

Kommentare, Feedback und Diskussion

Finogenova Angelina: "Ich habe die Allergie für 2 Wochen komplett geheilt und bekam eine flauschige Katze ohne teure Medikamente und Prozeduren." Es war einfach genug. " Mehr Details >>

Unsere Leser empfehlen

Zur Vorbeugung und Behandlung von allergischen Erkrankungen empfehlen unsere Leser die Verwendung der "Alergyx"Im Gegensatz zu anderen Wirkstoffen zeigt Alergyx ein stabiles und stabiles Ergebnis, bereits am 5. Tag der Anwendung nehmen die Symptome der Allergie ab, nach 1 Verlauf verläuft sie vollständig." Das Mittel kann sowohl zur Vorbeugung als auch zur Beseitigung akuter Erscheinungen eingesetzt werden.