Search

Was Sie über eine Allergie gegen Vitamin D wissen müssen

Vor allem sollten Sie wissen, dass die Allergie direkt auf Vitamin D sehr selten ist.

Häufiger entwickeln sich Reaktionen als Reaktion auf Hilfsstoffe, die in Vitaminen enthalten sind, die üblicherweise von Kinderärzten zur Vorbeugung von Rachitis verschrieben werden.

Die Hilfssubstanzen werden mit den Körperproteinen kombiniert, was eine Sensibilisierungsreaktion auslöst, die als Allergie bezeichnet wird, da der Organismus die neu gebildeten Proteine ​​als fremd erkennt.

Nützliche Eigenschaften

loading...

In einem wachsenden Organismus ist Vitamin D für die richtige Aufnahme von Kalzium und Phosphor notwendig.

Aufgrund des Fehlens dieses Vitamins bei Kindern im Alter von 2 Monaten bis 2 Jahren entwickeln sich Rachitis - eine Krankheit, die durch eine Verletzung des Wachstums und der Entwicklung von Knochengewebe gekennzeichnet ist.

Dies geschieht, weil das Kind nur 4% der Tagesdosis in der Muttermilch erhält.

Für einen Erwachsenen ist Vitamin D für das reibungslose Funktionieren der Schilddrüse, des Nerven- und Immunsystems, des Herzens und der Nieren notwendig.

Bei Erwachsenen führt der Mangel an Vitamin D zu Nervosität, instabilen Stimmungsschwankungen, Schwitzen, Schlaf- und Appetitstörungen. Oft gibt es eine Abnahme der Sehkraft, Karies und "Schmerzen" in den Gelenken.

Wo ist das?

loading...

Vitamin D ist für den menschlichen Körper so wichtig, dass seine Synthese in der Haut stattfindet, wenn eine Person bei sonnigem Wetter an der frischen Luft ist.

Daher wird häufig Avitaminose bei Personen beobachtet, die viel Zeit in geschlossenen Räumen verbringen oder auf der Straße gehen, meistens nachts.

In Art

Eine große Menge an Vitamin D findet sich in folgenden Naturprodukten:

  • Milchprodukte;
  • Eier;
  • Leber Kabeljau;
  • Fisch fett;
  • Petersilie;
  • Pilze;
  • Sonnenblumenkerne;
  • Kartoffeln;
  • Lachs;
  • Hering;

Übrigens gibt es in pflanzlichen Lebensmitteln viel weniger Vitamin D als in Produkten tierischen Ursprungs.

Daher sollten sich Veganer daran erinnern, dass sie die wichtigste Risikogruppe sind, die angegriffen wird, und entweder auf den Konsum von Medikamenten mit Vitamin D zurückgreifen oder gelegentlich Produkte tierischen Ursprungs konsumieren.

Vegetarier sind nicht in der betroffenen Gegend, da sie verbrauchen:

In chemischer Form

Unter den pharmazeutischen Produkten sollte erwähnt werden:

  • Wasserpflege;
  • Wigantol;
  • Rockaltrol;
  • Alpha D3-TEVA;
  • Calcium D3 - Nycomed;
  • Videchol;
  • Osteotreol;
  • Ethal.

Der Pharmamarkt bietet eine Vielzahl von Medikamenten, die entweder ein reines Vitamin D enthalten oder Teil der Mischung sind.

Symptome, Eigenschaften und Gefahren

loading...

Kleinkinder

Die Allergie gegen Vitamin D bei einem Baby kann sich auf verschiedene Arten manifestieren.

Die häufigsten Manifestationen sind in Form von:

  1. Ausschlag und Rötung unterschiedlicher Schwere, die sich auf das Gesicht ausbreitet;
  2. Peeling mit kleinen Schuppen oder Hautschichten;
  3. Juckreiz in bestimmten Hautbereichen, besonders ausgeprägt in Hautfalten;
  4. Entwicklung eines Angriffs von Bronchialasthma;
  5. Launenhaftigkeit.

Bedrohungen für das Leben sind solche Manifestationen wie:

  1. Angioödem;
  2. ein Angriff von Bronchialasthma;
  3. Ödeme im Kehlkopf, Lippen und Zunge;
  4. Schnupfen oder Husten;
  5. anaphylaktischer Schock.

Das Kind

Die Manifestation einer allergischen Reaktion auf Vitamin D bei einem Kind unterscheidet sich nicht von der bei Säuglingen beobachteten Symptomatik.

Das Kind wird kapriziös, Hautausschläge erscheinen auf der Haut des Körpers, breitet sich auf das Gesicht aus und dann Exfoliation der Haut.

Bei schweren Allergien können sich Erstickungsanfälle, anaphylaktischer Schock und Quincke-Ödem entwickeln.

Bei Erwachsenen

Die Symptome einer Vitamin-D-Allergie bei Erwachsenen unterscheiden sich etwas von typischen kindlichen Symptomen.

Bei Erwachsenen äußern sich allergische Reaktionen oft in Form von:

  1. Atembeschwerden;
  2. Schweregefühl und Engegefühl in der Brust, Schmerzen (kann mit einem Schlaganfall von Angina verwechselt werden);
  3. Juckreiz in Augen und Ohren, Rötung der Bindehaut;
  4. ein Gefühl von "Steifheit" in den Lungen, die Unfähigkeit, vollständig zu atmen.

Erwachsene, wie Kinder, sind immun gegen allergische Reaktionen, die das Leben bedrohen, wie etwa ein Asthmaanfall, Quincke-Ödem oder anaphylaktischer Schock.

Schwangere Frauen

Es sollte beachtet werden, dass die Manifestation einer Allergie bei einer schwangeren Frau keine Gefahr für den Fötus darstellt, da sie durch eine Plazentaschranke zuverlässig geschützt ist.

Aber die Allergie kann sich bei dem Kind nach der Geburt manifestieren, da es oft erblich ist.

Bei Schwangeren sind die gleichen Symptome charakteristisch wie bei Erwachsenen, aber auch Urtikaria, Rhinitis und Konjunktivitis können hinzukommen.

Schwangere Frauen sind nicht immun gegen die Entwicklung von lebensbedrohlichen allergischen Reaktionen. Wenn Sie die ersten Symptome einer Allergie haben, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um die Ursachen herauszufinden und den Sensibilisierungszustand zu beenden.

Überdosierung

loading...

Oft mit einer Allergie verwechseln Überdosierung.

Beachten Sie, dass die Vitamin-D-Überdosierung andere Symptome hat:

  1. Übelkeit und Erbrechen;
  2. Lethargie, Apathie, Müdigkeit;
  3. Durst;
  4. Appetitlosigkeit.

Was tun bei einer Allergie gegen Vitamin D?

loading...

Zuerst sollte die erste Einnahme von Vitamin D durch das Baby vorsichtig erfolgen.

Vitamin sollte in der kleinstmöglichen Dosierung gegeben werden, um sicherzustellen, dass die Allergie nicht manifestiert.

Wenn sich die Allergie manifestiert, ist es notwendig:

  1. Sofort aufhören, Drogen mit Vitamin D einzunehmen;
  2. gehen Sie zu einem Kinderarzt oder einem Allergologen um Rat;
  3. der Arzt sollte über die Medikamente und Produkte informiert werden, die der Patient verwendet hat;
  4. folgen Sie den Empfehlungen für Diät und Antihistaminika (antiallergische) Drogen, wenn der Arzt sie ernennt;
  5. Nicht selbst behandeln und nicht fortsetzen, das Vitamin ohne die Zustimmung des Arztes zu nehmen.

Video: Nahrungsmittelform

loading...

Überblick über die Vorbereitungen

loading...

Meistens werden Ärzten mit einem Mangel an Vitamin D die folgenden Medikamente verschrieben:

Vitamin D3

Es hat verschiedene Formen der Freisetzung, von öliger Lösung bis zu Pillen.

Zugewiesen an:

  1. mit Verdacht auf Rachitis;
  2. Frauen mit Mehrlingsschwangerschaften;
  3. Schwangere mit Nikotinabhängigkeit;
  4. in Gegenwart von Hypovitaminose und Beriberi;
  5. mit Alkoholismus und vielen anderen Krankheiten verbunden mit schlechter Verdaulichkeit des Vitamins "D".

Das Medikament, wie alle Medikamente mit Vitamin D, erhöht den Cholesterinspiegel im Blut und fördert die Entwicklung von Atherosklerose.

Es kann nicht in der Pathologie der Leber und Nieren, Hypervitaminose "D" verwendet werden.

Bei der Anwendung der Droge muss man die individuelle Sensibilität berücksichtigen. Da Vitamin D eine teratogene Wirkung hat, sollte die Schwangerschaft die vom behandelnden Arzt empfohlene Tagesdosis nicht überschreiten.

Was ist eine Allergie gegen Penicillin? Gehe zum Link.

Aquadetrim

Teurer als Vitamin D3.

Hat ähnliche Indikationen und Kontraindikationen.

Es ist nur in Form von Tropfen zur oralen Verabreichung verfügbar.

Kalzium-D3 Nicomed Forte

Höherer Preis.

Das Medikament ist in Form von Kautabletten mit drei Geschmacksrichtungen (Orange, Minze, Zitrone) erhältlich.

Aufgrund des angenehmen Geschmacks ist es für Kinder geeignet.

Indikationen und Kontraindikationen ähneln denen früherer Medikamente.

Alfa-D3 TEVA

Das teuerste der Drogen.

Es unterscheidet sich von den vorherigen darin, dass der Wirkstoff darin nicht das Vitamin "D" ist, sondern die Vorläufersubstanz Alfacalcidol, die in der Leber direkt in Vitamin "D" umgewandelt wird.

Produziert in Form von Kapseln.

Als ein wesentlicher Unterschied ist das Verbot der Verwendung des Medikaments während der Schwangerschaft und Stillzeit.

Alle vorgestellten Medikamente sind Analoga und werden nach persönlichen Präferenzen und finanziellen Möglichkeiten ausgewählt.

Mit Vorsicht sollte man Alfa-D3 TEVA nur wegen Kontraindikationen während der Schwangerschaft und Stillzeit behandeln.

In jedem Fall lohnt es sich, bei der Auswahl eines Arzneimittels einen Arzt zu konsultieren, damit er die Dosierung anhand der persönlichen Merkmale des Patienten und der Krankheit auswählen kann.

Methoden der Behandlung

loading...

Die einzige Möglichkeit, die Allergie gegen Vitamin D zu behandeln, besteht darin, keine Medikamente mehr einzunehmen, die Vitamin D enthalten, und Nahrungsmittel mit hohem Vitamin-D-Gehalt aus der Nahrung auszuschließen.

Es ist besser, nicht aufzuhören, eigenes Vitamin zu nehmen. Es ist notwendig, Ihren Arzt zu konsultieren.

Der Arzt kann raten, Vitamin D nicht vollständig aus der Nahrung auszuschließen, sondern zunächst die Dosierung zu reduzieren und dann, je nach Entwicklung einer allergischen Reaktion, Medikamente und Lebensmittel vollständig mit Vitamin D zu verbieten oder wieder aufzulösen.

In schweren Fällen, wenn die Reaktion auch nach Beendigung der Einnahme von Vitamin D nicht abklingt, kann der Arzt Antihistaminika verschreiben.

Wenn sich die Sensibilisierung durch Hautausschlag und Kämme manifestiert, ist es notwendig, auf Cremes und Salben mit entzündungshemmender und antihistaminischer Wirkung zurückzugreifen.

Wenn das Kind eine schwere Vergiftungsform hat, die durch eine Überdosis von Vitamin D verursacht wird, kann der Arzt auf die Ernennung von Enterosorbenten zurückgreifen, die Giftstoffe schnell aus dem Körper entfernen.

Im Falle einer Überdosierung lohnt es sich, die Flüssigkeitsmenge zu erhöhen, um den Verlust des Körpers effektiv auszugleichen.

Prävention

loading...

Maßnahmen zur Verhinderung einer Allergie gegen Vitamin D sind ziemlich einfach:

  • genaue Einhaltung der Dosierungen der vom Arzt verschriebenen Medikamente;
  • Es ist verboten, die Dosis unabhängig zu erhöhen, ohne einen Arzt zu konsultieren;
  • wenn es sich um die Säuglinge handelt, die mit den künstlichen Mischungen gefüttert sind, ist nötig es den Kinderarzt der Marke der Mischung zu informieren, damit sie die Dosierung des Vitamins in Abhängigkeit davon einstellen kann;
  • es lohnt sich, der wässrigen Lösung des Vitamins den Vorzug zu geben, da es selten Allergien verursacht, die sich vom Öl unterscheiden;
  • Wenn sich die allergische Reaktion nach der ersten Verabreichung des Arzneimittels manifestiert, sollte die Anwendung abgebrochen und der Arzt gebeten werden, ein Analogon zu verschreiben oder die Dosis anzupassen.

Allergie gegen Vitamin D kann eine Folge von Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln sein.

Warum tritt eine Allergie gegen Gold auf? Die Antwort ist hier.

Wie ist die Allergie gegen Nüsse? Klicken Sie auf das Los.

Ernährungsempfehlungen

loading...

Empfehlungen für die Ernährung enthalten allgemeine Empfehlungen von Ernährungswissenschaftlern:

  • Aus der Diät Produkte auszuschließen, die eine allergische Reaktion verursachen. Im Fall von Vitamin D, Milch und Milchprodukten, Eiern, Fisch, Pilzen, Kartoffeln;
  • mit Sorgfalt, um Nahrungsmittel zu konsumieren, die häufige Allergene sind. Dazu gehören Zitrusfrüchte, Erdnüsse, Ketchups, Schokolade und Koffein, Erdbeeren, starker Tee, Himbeeren, Pflanzen der Solanaceae Familie;
  • kann verwendet werden:
  1. fettarmes Fleisch;
  2. gelbe und grüne Äpfel;
  3. Bohnen;
  4. Zucchini;
  5. Brot aus Weizen der 2. Klasse;
  6. Fructose;
  7. Weißkohl.
  • die Diät sollte unter Berücksichtigung der persönlichen Eigenschaften des Patienten angepasst werden, um die Bedürfnisse des Körpers nach den notwendigen Makro- und Mikroelementen zu decken;
  • Es wird empfohlen, frisch zubereitete Gerichte zu essen, um die Prozesse der Gärung und des Zerfalls zu vermeiden, die bei der Einnahme zur Sensibilisierung beitragen.
  • daran erinnern, dass Gewürze die Durchlässigkeit der Magenschleimhaut erhöhen, und deshalb ist es notwendig, ihre Aufnahme zu begrenzen, um Sensibilisierung zu reduzieren;
  • Wenn sie bei Kindern allergisch auf Vitamin D reagieren, ist es ratsam, sie in Sauermilchprodukte zu übersetzen, da die vollständige Beseitigung des Vitamins aus der Nahrung zur Entwicklung von Rachitis führt.

Allergische Manifestationen sollten in jedem Alter sorgfältig behandelt werden und nach der Ursache der Reaktionen gesucht werden, um Komplikationen zu vermeiden.

Die Reaktion auf Vitamine und Nahrungsmittel kann katastrophal sein und zu schwerwiegenden Folgen bis hin zu chronischen Entzündungen führen.

Wenn Sie bemerken, dass das Kind oder Sie eine Allergie gegen Vitamin D entwickelt haben, sollten Sie sofort Ihren Arzt oder einen Allergologen kontaktieren, damit die Spezialisten die Therapie auswählen und die Reaktion stoppen, bis sie gefährliche Folgen hat.

Kann es eine Allergie gegen Vitamin D und Drogen geben?

loading...

Gibt es eine Allergie gegen Vitamin D? Wie manifestiert sich seine Unzulänglichkeit und sein Übermaß? Ist Intoleranz gegenüber Vitamin D möglich? Kann das Ultraviolette seinen Mangel ausgleichen? Welche Art von Produkten enthalten sie? Die dringendsten Fragen zu Vitamin D werden in diesem Artikel behandelt.

Arten von Vitamin D:

Es gibt mehrere Arten dieser Substanz:

  • Vitamin D2 - Ergocalciferol; Es ist isoliert von Hefe, Provitamin - Ergosterol;
  • Vitamin D3 - Cholecalciferol; aus tierischen Geweben isoliert, Provitamin - 7-Dehydrocholesterin;
  • Vitamin D4 - 22, 23-Dihydro-Ergocalciferol;
  • Vitamin D5 - 24-Ethylcholecalciferol (Sitokaltsiferol); aus Weizenöl isoliert;
  • Vitamin D6-22-Dihydroethylcalciferol (Stigma-Calciferol).

Signifikant sind die Typen 2 und 3 - fettlösliche Vitamine, die unter dem Einfluss von Sonnenlicht in den Geweben des Körpers gebildet werden. Meistens wird Vitamin D3 als Zusatzstoff verwendet.

Strukturformeln der Vitamine D2 und D3

Die Hauptfunktion dieses Vitamins - Calcium-Phosphor-Austausch.

Es Calciumabsorption im Darm fördern und aufrechtzuerhalten, die erforderlichen Mengen an Calcium und Phosphorverbindungen im Blut (damit es keine Muskelkrämpfe ist - Tetanie Zusammenhang Kalziummangel; unterstützt Knochenmineralisation und Wachstum verhindert Knochenzerstörung - Zerstörung).

Darüber hinaus ist Vitamin D an einer Reihe anderer Prozesse beteiligt:

  • Stimulation des Zellwachstums;
  • Verbesserung der neuromuskulären Leitung;
  • Teilnahme an den Prozessen der Immunabwehr.

Wie gelangt Vitamin D in den Körper?

loading...

Es gibt 3 Möglichkeiten, Vitamin D zu erhalten:

Bleib in der Sonne

Unter dem Einfluss der ultravioletten Strahlung in der Haut gibt es eine Synthese von Vitamin D. Es ist überhaupt nicht notwendig für Vitamin D-Mangel bei allen Menschen, die in den nördlichen Breiten leben.

  1. Erstens aufbauen kann in der Leber und im Fettgewebe in der Sommerperiode Vitamin D erzeugt und bei Bedarf während der Winterperiode freigegeben, wodurch ein konstantes Niveau an Vitamin im Körper aufrechtzuerhalten.
  2. Zweitens auf der Produktion von Vitamin D durch Sonneneinstrahlung beeinflusst nicht nur die Dauer der Exposition, sondern auch Faktoren wie: Klar, das Vorhandensein von Smog, der Melaningehalt der Haut, die Verwendung von Sonnenschutzmitteln.

Eintritt mit Essen

Infografik: Nahrungsquellen für Vitamin D

Extrem kleine Liste von Produkten, die anfangs eine ausreichende Menge an Vitamin D enthalten.

  1. Der reichste Inhalt:
    • Fleisch von fettem Fisch,
    • Fischleberöl.
  2. In einer kleinen Menge ist es enthalten in:
    • Rinderleber,
    • Käse,
    • Eigelb.

Derzeit gibt es auf dem Lebensmittelmarkt eine recht große Anzahl von mit Vitamin D angereicherten Produkten, beispielsweise Milch, Sauermilchprodukte, Babynahrung.

Die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln mit Vitamin D

Bei Mangelzuständen von Vitamin D und seinem geringen Gehalt an Nahrungsmitteln ist die Verwendung von biologisch aktiven Zusatzstoffen mit diesem Vitamin eine gute Möglichkeit, den Mangel auszugleichen.

Überdosierung von Vitamin D

loading...

Die toxischen Wirkungen von Vitamin D treten niemals bei übermäßiger Sonneneinstrahlung auf. Die Entwicklung des Vitamins in der Sonne nach einer Weile ist gehemmt, so dass es keine Überdosierung gibt.

Es ist äußerst selten für toxische Effekte bei der Produktion von Vitamin D mit der Nahrung (das kann in so ungewöhnlichen Situationen wie dem Verzehr einer Eisbärenleber mit extrem hohen Dosen von Vitamin D passieren). In der

Aber das Fehlen einer Allergie gegen "natürliches" Vitamin D bedeutet nicht die Möglichkeit einer unkontrollierten Einnahme von Medikamenten mit sich. Die Erhöhung der Konzentration von Vitamin D kann eine Reihe von sehr gefährlichen Reaktionen des Körpers verursachen:

  • Magersucht
  • Gewichtsverlust
  • Polyurie (starkes Urinieren)
  • Auftreten von Herzrhythmusstörungen
  • Urolithiasis.

Darüber hinaus wird Vitamin D von der Leber ausgeschieden. Für den Fall, dass es zu viel im Körper ist, kann es sich darin ansammeln und seine Funktion stören.

Es gibt eine Möglichkeit der Entwicklung Pseudoallergien - Freisetzung von Histamin nicht als Folge einer Immunantwort, sondern unter dem Einfluss anderer Faktoren. Vielleicht fällt die Einnahme von Vitamin D mit der Aufnahme von Histamin-Freisetzern in den Körper zusammen, was eine pseudoallergische Reaktion hervorruft.

In diesem Fall liegt der "Verdacht" vor allem auf dem "künstlichen Zusatz" und nicht auf dem "natürlichen Heim".

Mangel an Vitamin D

loading...

Viel häufiger gibt es einen Vitamin-D-Mangel, der mit so schweren Krankheiten wie Rachitis bei Kindern und Osteoporose bei Erwachsenen einhergeht.

  1. Mit Vitamin-D-Mangel bei Säuglingen und Kleinkindern werden die Knochen weich und es kommt zu verschiedenen Deformationen des Skeletts, das Knochenwachstum verlangsamt sich.
  2. Mangel an Vitamin D bei Erwachsenen ist durch eine Neigung zu Knochenbrüchen, Osteoporose gekennzeichnet. Außerdem wird die Arbeit des Immunsystems gestört und der Schutz vor Infektionen reduziert.

Um diese Bedingungen zu verhindern und zu behandeln, werden Wasser- und Fettlösungen von Vitamin D verwendet, wobei die letztere Option bevorzugter für die Verwendung bei Kindern ist. Die Entscheidung, Vitamin D als Zusatz einzunehmen, sollte mit dem behandelnden Arzt (Therapeut oder Kinderarzt) besprochen werden, da es ziemlich schwierig ist, die richtige Dosis an Vitamin zu wählen.

Der Bedarf an Vitamin D wird durch eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst:

  • alter,
  • Stock,
  • Gewicht,
  • Begleiterkrankungen und Bedingungen.

Wenn Sie sich dazu entschließen, Vitamin D selbst einzunehmen, empfehlen wir, eines der komplexen Vitaminpräparate mit Vitamin D-Konzentration zu verwenden, das keine Nebenwirkungen und Überdosierungen hervorrufen kann (Complivit, Multi-Tabs, Vitrum, etc.).

Kann es eine Allergie gegen Vitamin D geben?

loading...

Vitamin D - eine natürliche Substanz für den Körper, ist nicht in der Lage, Reaktionen des Immunsystems zu verursachen. Daher ist eine Allergie gegen Vitamin D unmöglich. Wenn Sie allergische Symptome haben, sollten Sie nach einem anderen Grund suchen, der es verursacht hat.

Selten, aber es gibt Fälle von Allergien bei der Verwendung von nicht zertifizierten Nahrungsergänzungsmitteln mit Vitamin D - in diesem Fall werden Allergiesymptome durch Fremdstoffe in diesem Zusatzstoff verursacht.

Darüber hinaus kann sich eine allergische Reaktion zu Nebenkomponenten von originalen, guten Medikamenten entwickeln.

Nach den obigen Fakten hat sich herausgestellt, dass die Allergie gegen Vitamin D selbst nicht auftritt. Es ist jedoch notwendig, die sich ergebenden unerwünschten Folgen ihrer Aufnahme zu unterscheiden, um sie zu verhindern.

Überdosierung

Das grundlegendste Problem ist eine Überdosis an Vitamin D. Der tägliche Bedarf an diesem Element bei einem Kind beträgt 400 IE, bei Erwachsenen ist es weniger. Wenn der Körper 1000-1500 IE empfängt, entwickeln sich unerwünschte Effekte. Darüber hinaus sollte man die natürlichen Wege der Vitaminzufuhr nicht vergessen (besondere Aufmerksamkeit wird immer von Dr. EO Komarovsky gezogen).

Wenn Sie eine gefälschte Droge erhalten (zum Beispiel gibt es Fälle von Markteintritt eines nicht originalen Medikaments Akvadetrim), entwickelt sich die Allergie bei Kindern auf minderwertigen Rohstoffen.

Dies tritt am häufigsten nach 1-2 Wochen Aufnahme auf, wenn sich bereits eine Sensibilisierung gebildet hat. Möglich und eine echte allergische Reaktion auf die Komponenten einiger qualitativ hochwertiger Medikamente.

Intoleranz

Tritt jedoch eine individuelle Intoleranz auf, entwickelt sich die Reaktion sofort und manifestiert sich in folgenden Symptomen:

  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Verstopfung oder Durchfall;
  • Hautausschläge;
  • Ödem;
  • Anstieg der Temperatur.

In diesem Fall wird eine ähnliche Reaktion gebildet, wenn Produkte mit Cholecalciferol verwendet werden.

Symptomatologie

Meistens entwickeln sich unerwünschte Reaktionen bei der Verwendung von Vitamin-D-Präparaten, als ob es sich um eine Allergie gegen Vitamin D handelt. Die Symptome sind fast immer gleich:

  • Juckreiz;
  • Hautausschlag, besonders im Gesicht;
  • Reizung, Entzündung, Hautpeeling;
  • Ekzem;
  • Magen-Darm-Symptome;
  • Ödem;
  • selten - laufende Nase, Konjunktivitis.

Durch wie viele Pässe oder erfolgt eine Allergie gegen Vitamin D?

Unmittelbar nach dem Absetzen des Arzneimittels hört die dauerhafte Freisetzung von Histamin, intestinalen und respiratorischen Symptomen auf. Hautmanifestationen können 5-7 Tage andauern (mit stetiger Regression). Wenn das Ausbleichen der Symptome nicht auftritt, wird die Ursache falsch bestimmt.

Kinder

Eine Allergie gegen Vitamin D bei Säuglingen tritt aus denselben Gründen auf wie bei älteren Kindern und Erwachsenen. Es erscheint:

  • intensivere Hautsymptome;
  • manchmal - durch Erhöhung der Temperatur;
  • Weinerlichkeit, Launenhaftigkeit des Kindes;
  • Weigerung zu essen;
  • die Störung der Mode des Traumes;
  • eine Verletzung des Stuhls.

Behandlung

Die Therapie sollte auf der Tatsache basieren, dass aus irgendeinem Grund unerwünschte Reaktionen entstehen:

  1. Individuelle Intoleranz. Abschaffung aller Drogen und Produkte mit Cholecalciferol, um den Bedarf an Vitamin D zu decken - häufige Spaziergänge auf der Straße;
  2. Allergie gegen minderwertige Drogen. Ersatz des Arzneimittels durch ein Arzneimittel der gleichen Marke, jedoch qualitativ;
  3. Allergie gegen Hilfsarzneistoffkomponenten. Ersatz des Medikaments durch ein Mittel, das keine allergieauslösenden Zusätze enthält. Vorzugsweise werden die Öllösungen des Mittels ausgewählt;
  4. Überdosierung. Stornierung des Medikaments für einen Zeitraum von 1-2 Monaten (während der Walking ist obligatorisch auf der Straße), dann die Verabreichung des Medikaments, aber in einer angemessenen Dosis.

Im Falle einer echten Allergie werden Antihistaminika (Fenistil, Suprastin, Cetirizin, etc.), lokale Glukokortikoide verwendet. In allen Fällen werden Enterosorbentien, Feuchtigkeitscremes und Salben verwendet, manchmal - Emo-Lovens.

Was soll Vitamin D ersetzen, wenn es allergisch ist?

Sie können eine andere Droge aufheben, Nahrungsmittel mit Cholecalciferol essen. Wenn sie nicht verdaut werden, ist es mehr zu gehen.

Rachitis und Allergie gegen Vitamin D - was tun?

Für heute ist Rachitis eine vergessene Krankheit. Es kann nur asoziale Kinder berühren, die die Wohnung wochenlang nicht verlassen. Um Rachitis zu verhindern, reicht es, mehr zu laufen.

Wenn dies nicht möglich ist, sollten Sie versuchen, ein Medikament mit einem Minimum an synthetischen Zusätzen aufzunehmen. Wenn sich die Rachitis bereits entwickelt hat, behandeln sie ihn im Krankenhaus und die Therapie wird am selben Ort abgeholt. Bei Bedarf injizieren sie das Allergen zusammen mit Hormonpräparaten, zum Beispiel Prednisolon.

Zubereitungen von Vitamin D

loading...

Zunächst ist zu beachten, dass alle Fonds mit Vitamin D in Wasser und Öl aufgeteilt sind. Die erste Gruppe umfasst Aquadetrim, und dies ist die beliebteste Droge heute.

Vitamin D in Öl wird durch folgende Medikamente vertreten:

Es sollte beachtet werden, dass Öllösungen natürlicher sind, sie enthalten nichts als Vitamin- und Ölbasis - keine Aromastoffe, Konservierungsstoffe usw. In dieser Hinsicht verursachen sie bei richtiger Dosierung weniger Nebenwirkungen. Zur gleichen Zeit weigern sich Kinder oft, sie wegen des unangenehmen Geschmacks zu nehmen.

Es ist möglich, ein Medikament durch ein anderes zu ersetzen. Aber Sie müssen dies streng nach den Anweisungen des Arztes tun, der sich nicht nur auf den Zustand und das Alter des Kindes konzentriert, sondern auch auf die Dosis, die letzterer vor dem Vitaminwechsel einnahm.

Im Folgenden werden wir spezielle Fälle im Zusammenhang mit der Verwendung bestimmter Medikamente betrachten.

Allergie gegen Aquadetrym

Aquadetrim - ein Präparat, das eine wässrige Lösung von natürlichem Vitamin D enthält, wird häufig bei Frühgeborenen aufgrund der guten Verdaulichkeit bei unreifen Verdauungswegen verwendet. Es dient zur Vorbeugung und Behandlung von Vitamin-D-Mangel in der komplexen Therapie von Rachitis und Osteoporose.

Denken Sie bei der Anwendung dieses Medikaments an die Symptome einer Überdosierung:

Symptome einer Allergie auf Aquadetrim können einen Geschmack in seiner Zusammensetzung verursachen

  • verringerter Appetit,
  • Übelkeit,
  • Erbrechen,
  • Durchfall,
  • Durst,
  • reichliches Wasserlassen,
  • Kopfschmerzen,
  • Gewichtsverlust.

Diese Symptome sind nicht mit einer Allergie verbunden und erscheinen nicht bei der Verwendung des Medikaments in einer Dosis, die der Norm für eine bestimmte Person entspricht.

Es sollte jedoch angemerkt werden, dass bei der Zubereitung von Aquadetrim ein Geschmack vorhanden ist. Daher kann sich die Allergie gegen Aquadetrim bei Säuglingen genau deshalb entwickeln, und es wird tatsächlich eine Allergie sein, nicht Vitamin D zu wässern, sondern eine Hilfskomponente.

Fischöl-Allergie

Die Einbeziehung dieser Komponente in die Ernährung ist nicht nur für Kinder notwendig. aber auch für Erwachsene. Zu den beliebtesten Drogen:

  • Biocontour (Russland);
  • Die Kussalochka (Russland);
  • Goldfisch (Russland);
  • Nordic Naturals (Norwegen);
  • Moller (Finnland).

Es wurden keine Fälle von Allergien gegen diese Arzneimittel berichtet. Bei der Verwendung von Produkten minderer Qualität können sich jedoch unerwünschte Reaktionen entwickeln.

Allergie gegen Vitamin D bei Säuglingen

loading...

Eine allergische Reaktion ist eine Pathologie, die als Überempfindlichkeit des Immunsystems gegenüber bestimmten Reizstoffen charakterisiert ist. In der Regel tritt es bei Babys für bis zu einem Jahr auf.

Allergie gegen Vitamin D bei Säuglingen ist ein seltenes Phänomen. Normalerweise verwechseln Eltern sie mit einer Überdosis der Droge, in der diese Substanz anwesend war. Die Symptome sind ähnlich. Einige Kinder haben jedoch eine Intoleranz gegenüber dem Mikroelement. Sie dürfen keine Medikamente mit ihrem Inhalt einnehmen.

Warum ernennen Kinderärzte es zu Säuglingen

loading...

Kinder, die gestillt werden, erhalten nur 4% von Vitamin D aus der Dosis, die in ihrem Körper aufgenommen werden sollte. Er selbst produziert es nicht.

Im Sommer ist das Problem mit einem Mangel an Calciferol von selbst gelöst. Bei regelmäßigen Spaziergängen an der frischen Luft wird das Mikroelement im Körper des Babys synthetisiert, wenn es Sonnenlicht ausgesetzt wird. In der Herbst-Winter-Periode passiert das nicht. Um den Mangel an Vitamin D zu füllen, verschreiben Ärzte es Babys in Form von Tropfen oder anderen Formen von Medikamenten.

Achtung bitte! Kinder, die künstlich gefüttert werden, erhalten aus den angepassten Mischungen ein Mikroelement.

Vitamin D wird zur Vorbeugung und Behandlung von Rachitis verschrieben. Zu den Hauptfunktionen des Stoffes gehören:

  • Verdauung von Kalzium durch das Baby.
  • Stärkung des Knochengewebes.
  • Stärkung des Nervensystems.
  • Teilnahme an solchen Prozessen wie: Aufklärung des Immunsystems; Stoffwechsel; Zellteilung.

Der Mikronährstoffmangel im Krümelkörper kann zu einer Erweichung der Knochen und zu Autoimmunkrankheiten führen.

Frauen, die stillen, wird empfohlen:

  • Meeresfrüchte. Zum Beispiel Lachs, Lebertran, Dorschleber, Hering;
  • Kartoffeln, Sonnenblumenkerne und Petersilie;
  • Eier, Hüttenkäse und Milch.

Um den Mangel eines Mikroelements zu füllen, werden Kinder in der Regel verschrieben:

  • "Calcium D3 Nycomed".
  • "Multi-Tabs Baby".
  • Osteotriol.
  • "Akvadetrim".
  • Wigantol.

Das Medikament sollte vom Kinderarzt individuell für jedes Kind ausgewählt werden.

Dann kann die Reaktion provoziert werden

loading...

Meistens sind Eltern allergisch auf eine Überdosierung von Calciferol. Es kommt vor, wenn die Mutter der Krume, die gestillt wird, Vitamin-Mineral-Komplexe verwendet und das gibt ihrem Baby. Man kann auch von solchen Fällen sprechen, wenn ein Kind viel Zeit im Freien bei hellem Sonnenlicht verbringt und zusätzlich Drogen mit einem Mikroelement trinkt.

In einigen Fällen, Säuglinge anstelle von Vitamin D3 verschreiben Vitamin D2. Es wird in Form einer Ölemulsion hergestellt. Aus diesem Grund ist es sehr schwierig, die Dosierung von Ergocalciferol für Eltern für ein Baby zu berechnen. Oft gibt es eine Überdosis dieses Medikaments.

Achtung bitte! Vitamin D2 Kinder mit Erkrankungen des Verdauungstraktes und Stoffwechselerkrankungen, verursacht durch Leber oder Niereninsuffizienz nicht belegt.

Und vielleicht geht es nicht nur um Vitamin D

loading...

Oft tritt bei Kindern keine allergische Reaktion auf das Spurenelement auf, eine allergische Reaktion tritt bei allen Inhaltsstoffen des Arzneimittels auf. Zum Beispiel, wenn die Mutter das Defizit von Calciferol "Multi-Tabs Baby" ausgleicht, dann kann es verursachen:

  • Cremophor EL;
  • Vitamin A;
  • Saccharose;
  • Salzsäure;
  • Vitamin C

Reizstoffe, die eine Reaktion auslösen, können zu Substanzen wie

  • Phenylcarbinol;
  • Zitronensäure;
  • Geschmack basierend auf Anis.

Wenn Oxidevit verwendet wird, kann die Ursache der allergischen Reaktion beim Baby Alfacalcidol oder Ionol sein. Bei der Verwendung von "Vigantola" kann seine Entwicklung Fette Triglyceride auslösen.

Welche Symptome weisen auf eine Allergie hin?

Um zu erfahren, dass das Baby eine Unverträglichkeit gegenüber dem Mikroelement hat, wird es wahrscheinlich nur ein paar Stunden dauern, und manchmal sogar Tage nach der Einnahme des Medikaments, das es enthält. Zuerst sammelt sich eine erhebliche Menge an Substanz im Körper an und erst dann findet eine Reaktion statt.

Achtung bitte! Eine allergische Reaktion sollte von einer Überdosierung unterschieden werden.

Mittlere Manifestation von Intoleranz

Symptome einer Allergie gegen Vitamin D bei Säuglingen:

  • erhöhte Temperatur;
  • Hautausschläge in Form von kleinen Vesikeln in Wangen, Gesäß, Hals, Bauch und Unterschenkel;
  • Gefühl von Brennen und Juckreiz;
  • Verletzung der Atmungsfunktion;
  • Erbrechen und Übelkeit, verminderter Appetit;
  • raue Flecken auf der Haut;
  • Reißen, sowie Rötung der Augen;
  • Trockenheit der Mundschleimhaut;
  • Blähungen, Durchfall oder, umgekehrt, Verstopfung;
  • Angst, Schlaflosigkeit;
  • Niesen, Trockenheit im Nasopharynx.

Starke Manifestation der Reaktion

Wenn folgende Anzeichen einer Allergie auf Vitamin D auftreten, sollten Sie so schnell wie möglich einen Krankenwagen rufen:

  • Schwellung des Gesichts und der Gliedmaßen;
  • Kurzatmigkeit;
  • Ödeme der Mundschleimhaut und des Nasopharynx;
  • Angioödem;
  • ein Angriff von Bronchialasthma;
  • anaphylaktischer Schock.

Wie manifestiert sich eine chronische Überdosierung?

Es ist gekennzeichnet durch solche Symptome wie:

  • Krämpfe;
  • Lethargie;
  • schlechter Schlaf, Appetitlosigkeit;
  • Austrocknung des Körpers;
  • Reizbarkeit;
  • häufiges Wasserlassen und Durst;
  • Kurzatmigkeit;
  • Pathologie der Nierenfunktion;
  • schnelles Überwachsen der Fontanelle.

Wie schnell mit einer allergischen Reaktion umzugehen

An erster Stelle müssen Sie aufhören, Medikamente einzunehmen, die Vitamin D enthalten. Dann suchen Sie Hilfe bei einem Kinderarzt, der abhängig von der Schwere der Erkrankung und dem Alter des Patienten eine Therapie verschreibt.

Es kann eine Rezeption enthalten:

  • Antihistaminika: Wenn die Krume bereits einen Monat hat, wird er "Fenistil", "Suprastin" oder "Cetirizin" ernennen; wenn das Baby mehr als 6 Monate alt ist, dann solche Medikamente wie Zodak, Claritin, Cetirizin, Zirtek oder Kestin.
  • Salben mit Antihistaminwirkung. Zum Beispiel "Gistan", "Vundehil", "Desitin", "Bepanten" oder "Fenistil", "La Cree".
  • Enterosorbentien. Sie sind notwendig, um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. Sie können "Polyphepan", "Smecta", "Enterosgel" oder "Polysorb" verwenden.
  • Kortikosteroide, wenn das Kind Angioödem entwickelt.

Wählen Sie ein Medikament, um allergische Reaktionen zu entfernen, sollte nur ein Arzt.

Wenn die Krume allergisch war, wenn die Mutter stillt, ist es empfehlenswert, das Menü zu überarbeiten und Produkte mit Vitamin D zu entfernen. Wenn das Baby künstlich gefüttert wird, muss man sich die Zusammensetzung der Mischung ansehen. Wenn Calciferol in ihm vorhanden ist, muss es ersetzt werden. Um das Allergen schneller aus dem Körper des Kindes zu entfernen, geben Sie ihm so viel Flüssigkeit wie möglich.

Prävention

Es enthält die folgenden Empfehlungen:

  • Geben Sie dem Kind nach der Verschreibung eines Vitamin D nicht die gesamte in der Gebrauchsanweisung vorgeschriebene Dosis, sondern einen kleinen Teil davon. Dies ist notwendig, um die Reaktion des Babys auf ihn zu überprüfen. Wenn es nicht angezeigt wird, können Sie die Dosierung erhöhen.
  • Wenn Sie dem Baby einen Köder geben oder eine Mischung ein Spurenelement enthält, sollte die Menge der Droge, die der Krume gegeben wird, auf der Berechnung basieren: wie viel das Baby anfänglich Vitamin D plus die Menge des Spurenelements erhielt, die nicht genug ist. An dem Tag sollte er seine 600 IE erhalten.
  • Achten Sie bei der Auswahl von Arzneimitteln darauf, dass sie möglichst wenig Substanzen in der Zusammensetzung enthalten. Auch bevorzugen Sie Zubereitungen auf Wasserbasis, anstatt auf Öl. So reduzieren Sie das Risiko einer Überdosierung von Calciferol.
  • Wenn bereits eine Allergie gegen Vitamin D festgestellt wird, dann nehmen Sie, anstatt das Medikament mit seinem Inhalt einzunehmen, einfach mehr Zeit mit dem Kind an der frischen Luft auf.

Allergie gegen Calciferol, obwohl es auftreten kann, aber es passiert in den extremsten Fällen, in der Regel mit seiner Überdosis. Damit dies nicht geschieht, müssen Sie alle Empfehlungen des Arztes für seine Verwendung befolgen.

Allergische Reaktion auf Vitamin D

Es wird angenommen, dass Vitamin D besonders nützlich für Babys ist, da diese biologisch aktive Substanz eine Absorption von Calcium und Phosphor aus der Nahrung bereitstellt.

Meistens werden Drogen mit diesem Vitamin Babys zur Vorbeugung und Behandlung von Rachitis verschrieben, aber manchmal ist die Notwendigkeit für ihre Anwendung bei Erwachsenen. In letzter Zeit bemerken viele Menschen das Auftreten einer Allergie nach der Einnahme von Medikamenten mit Vitamin D.

Ursachen von Allergien

Eine echte Allergie gegen Vitamin D ist äußerst selten, da diese Substanz dem menschlichen Körper nicht fremd ist. In den meisten Fällen wird die negative Reaktion des Immunsystems von Neugeborenen durch die Hilfsstoffe hervorgerufen, aus denen solche Arzneimittel bestehen. Der beliebteste unter den Kinderärzten und Eltern ist der "Aquadetrim", der Vitamin D3 enthält. In der Zusammensetzung dieser Lösung gibt es potentielle Allergene:

  • Saccharose;
  • Zitronensäure;
  • Anisgeschmack;
  • Benzylalkohol;
  • Cremophor EL (Macrogolglycerylricinoleat).

Seltener werden andere Medikamente verschrieben, die helfen, den Mangel an Cholecalciferol zu kompensieren, einer von ihnen ist Oxidevit. Sein Hauptwirkstoff ist ein Analogon von Vitamin D3 (Alfacalcidol). Zusätzlich gibt es in der Zusammensetzung dieses Mittels eine Hilfskomponente von Ionol. Auch zur Behandlung oder Vorbeugung von Rachitis kann das Medikament "Vigantol" bei Kindern verschrieben werden. Zusätzlich zu Vitamin D3 enthält es nur Fetttriglyceride.

Auf der Droge "Multi-Tabs Baby" hat das Kind auch oft eine Allergie, weil Vitamin D nicht der einzige Wirkstoff in seiner Zusammensetzung ist. Diese Zubereitung enthält viele andere biologisch aktive und zusätzliche Substanzen:

  • Vitamin A;
  • Ascorbinsäure;
  • Saccharose;
  • Cremophor EL;
  • Salzsäure.

Manchmal werden Babys empfohlen, Ergocalciferol - Vitamin D2 zu nehmen. Es wurde früher angenommen, dass es schlechter als Vitamin D3 verdaut wird, aber der Hauptunterschied zwischen ihnen ist die Form der Freisetzung. Vitamin D3 und seine Analoga werden normalerweise in Form von wässrigen Lösungen freigesetzt, während Ergocalciferol in Ölen gelöst wird. Die Dosierung einer Zubereitung auf Ölbasis ist schwieriger als eine wässrige Lösung. In diesem Zusammenhang wird Ergocalciferol nicht verschrieben, wenn Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts oder Stoffwechselstörungen vor dem Hintergrund einer Nieren- oder Leberinsuffizienz auftreten.

Allergien oder Überdosierungen?

Die Symptome einer allergischen Reaktion und einer Überdosierung sind sehr ähnlich. Darüber hinaus ist die Allergie gegen Vitamin D in vielen Fällen auf die übermäßige Aufnahme dieser Substanz in den Körper zurückzuführen. Oft wissen Eltern nicht einmal die Gründe für eine Überdosierung bei Säuglingen und es gibt möglicherweise mehrere.

  1. Unabhängiger Medikamentenwechsel und falsches Dosierungsschema über einen langen Zeitraum. Zum Beispiel in einem Tropfen "Viganol" enthält etwa 670 IE Vitamin, und in einem Tropfen "Aquadetrim" gibt es 500 IE.
  2. Empfang von Vitaminen durch die Mutter. Fast jede Substanz, die in den Körper einer stillenden Frau eintritt, kann in die Muttermilch und dann in das Verdauungssystem des Kindes gelangen.
  1. Fütterung mit künstlichen Mischungen. In den meisten Nährstoffmischungen fügen Hersteller Vitamine hinzu, einschließlich Cholecalciferol.

Es muss daran erinnert werden, dass bei einem Kind mit chronischen Erkrankungen die Ausscheidung des Vitamins aus dem Körper langsam ist, so dass es sich teilweise ansammelt. Für solche Kinder sollte die Dosierung von Medikamenten mit äußerster Vorsicht ausgewählt werden.

Symptome einer Allergie gegen Vitamin D

In der Regel treten die Symptome der Vitamin-D-Allergie mehrere Stunden oder Tage nach Einnahme des Medikaments auf und verschwinden, wenn Sie aufhören, es zu verwenden. Die Krankheit manifestiert sich wie folgt:

Rötung, Desquamation und Ausschlag in Form von kleinen Bläschen in den Wangen, Hals, Unterarmen, Gesäß und Schienbein des Kindes;

  • Schlaflosigkeit und Angst des Babys aufgrund von Juckreiz;
  • verringerter Appetit;
  • Schnupfen, Niesen und Verstopfung der Nase;
  • Tränenfluss, rote Augen.

Bei schweren Allergien gegen Vitamin D gibt es Atembeschwerden, Husten, Ödeme im Gesicht, Hände und Füße entwickeln, Weinen wird heiser. Bei solchen Symptomen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Wenn sich die Erkrankung durch häufiges Aufstoßen, Erbrechen, Obstipation oder Diarrhoe manifestiert, ist die Wahrscheinlichkeit einer akuten Intoxikation hoch. Über chronische Überdosierung kann Lethargie, Schlafstörungen, erhöhte Reizbarkeit, zu schnelles Schließen der großen Fontanelle und eine Verletzung der Nierenfunktion, die eine Analyse des Urins zeigen, sprechen.

Behandlung und Vorbeugung von Allergien

Das erste, was zu tun ist, vorübergehend die Einnahme der Droge einzustellen. Bei schwerer Allergie gegen Vitamin D kann der Kinderarzt im Inneren Antihistaminpräparate verschreiben (Simprex, Kestin, Xizal). Bei der Entwicklung von Quincke-Ödemen verwendet der Arzt systemische Kortikosteroide. Um die Symptome der Dermatitis zu beseitigen, werden entzündungshemmende Cremes (Bepanten, Bübchen, Epidel) verwendet. Um Juckreiz zu entfernen und den Ausschlag zu reduzieren, kann eine Salbe mit antiallergischer Wirkung (Fenistil-Gel, Advantan) verwendet werden.

Sie sollten sorgfältig eine Creme aus Allergien wählen, da viele von ihnen große Mengen an hormonellen Substanzen enthalten, die für Kinder nicht sicher sind. Um den Körper von Proteinmolekülen zu reinigen, die eine negative Reaktion hervorrufen, raten einige Ärzte zu einem reinigenden Einlauf.

Nach dem Verschwinden der Allergiesymptome ist es sinnvoll, gegebenenfalls andere Medikamente mit Vitamin D auszuprobieren. Eine gute Alternative kann reguläres Fischöl oder "Davisol" sein, das aus den Hilfsstoffen nur Öl und Alpha-Tocopherol enthält. Wenn die stillende Mutter richtig und zeitgerecht in die Ernährung des Babys einzieht, erhält der Körper des Kindes alle notwendigen Substanzen. Für die Synthese von Vitamin D ist es jedoch notwendig, regelmäßig in der Sonne zu bleiben. Um das Risiko einer Allergie auf Vitamin D zu reduzieren, befolgen Sie bestimmte Regeln.

  1. Täglicher Spaziergang mit dem Kind, auch bei wolkigem Wetter kommt ein gewisser Prozentsatz an UV-Strahlen auf die Haut. Wenn Sie in einem Gebiet leben, wo sonniges Wetter eine Seltenheit ist, versuchen Sie, Ferien in den südlichen Regionen zu verbringen.
  2. Als Alternative zu Medikamenten wird eine Heliotherapie oder ultraviolette Bestrahlung von Kindern unter einer speziellen Lampe durchgeführt.
  3. Wählen Sie Drogen mit der minimalen Menge an Substanzen in der Zusammensetzung. Je weiter die Liste der Inhaltsstoffe - desto mehr in der Medizin der potenziellen Allergene.
  4. Geben Sie Ihrem Baby keine Multivitaminpräparate, ohne vorher einen Spezialisten zu konsultieren. Der Organismus des Kindes braucht nicht immer alle Substanzen, die da sind. Darüber hinaus kann die Notwendigkeit, mehrere Vitamine zu absorbieren, die Entwicklung einer negativen Immunreaktion auslösen.
  1. Weigern Sie sich, Vitamin D während der Schwangerschaft einzunehmen, wenn es nicht wirklich nötig ist (Zeugnis der Gynäkologin). Schon ein geringer Überschuss dieser Substanz im Körper einer Schwangeren kann in Zukunft eine Sensibilisierung des Fetus und eine Allergie auslösen.

Denken Sie daran, dass allergische Reaktionen bei Kindern oft nur vorübergehend sind, da sich die Immunität des Kindes fortsetzt. Nach einigen Monaten kann die Allergie von selbst verschwinden. Das Auftreten von pathologischen Symptomen erfordert jedoch einen obligatorischen Besuch beim Kinderarzt, insbesondere wenn sich der Zustand des Kindes nicht verbessert.

Versuchen Sie nicht, sich selbst zu diagnostizieren, denn die Einnahme von Vitaminpräparaten kann nicht nur von einer Allergie, sondern auch von einer Überdosierung oder Nebenwirkungen begleitet sein. Jede dieser Bedingungen manifestiert sich in ähnlicher Weise und nur der Arzt kann den Unterschied sehen.

Die ersten Anzeichen und Symptome einer Allergie gegen Vitamin D bei Säuglingen und wirksame Optionen für die Therapie der Krankheit

Allergie ist eine Krankheit, die mit einer Überempfindlichkeit der Immunität gegen ein bestimmtes Allergen assoziiert ist. Reizstoffe können absolut verschiedene Stoffe wirken. Besonders empfindlich gegenüber Allergenen ist der Organismus des Babys.

Selten, aber immer noch gibt es allergische Reaktionen auf die Einnahme von Vitaminen. Einer von ihnen ist Vitamin D. Fast seit der Geburt, Kinder sind eine Droge als Mittel zur Prävention von Rachitis verschrieben. Aber nach einiger Zeit nach dem Beginn der Rezeption können einige Babys Symptome einer allergischen Reaktion beobachten. Daher ist es notwendig herauszufinden, ob dies wirklich eine echte Allergie gegen das Vitamin oder seine Überdosis ist.

Die Vorteile von Vitamin D für einen wachsenden Organismus

Der Organismus eines Kleinkindes wächst intensiv, dafür braucht es Kalzium und Phosphor. Damit diese Elemente richtig absorbiert werden, ist Vitamin D. erforderlich, aber bei Babys wird es nicht selbst produziert. Daher ist es notwendig, es von außen zu empfangen.

Mangel an Kalzium führt zu einer Erweichung der Knochen und der Entwicklung von Rachitis. Vitamin D ermöglicht Ihnen, Kalzium zu nehmen, Knochengewebe zu stärken. Es beteiligt sich an der Zellteilung, an Stoffwechselprozessen, an der Bildung von Immunität. Das Fehlen von Vitamin D im Körper führt zur Zerstörung von Knochengewebe, verursacht Autoimmunpathologien.

Im Frühling-Sommer-Zeitraum synthetisiert das Kind bei ausreichender Sonneneinstrahlung das Vitamin unter dem Einfluss ultravioletter Strahlung. Aber im Herbst und Winter ist es nicht genug, es besteht Bedarf an zusätzlicher Vitaminzufuhr. Muttermilch kann auch Vitamin D fehlen, wenn die Frau nicht genug Zeit hat, um in der Sonne zu verbringen und ungenügend zu essen.

Ursachen für negative Reaktionen

Allergie gegen Vitamin D in seiner reinen Form ist ein seltenes Phänomen. Häufiger ist die Krankheit eine Folge eines Überflusses in der Ernährung einer Frau und in Mischungen, wenn das Kind eine künstliche Person ist, Calcipers (Vitamin D2 und D3). Vitamin D2 Baby kann mit Nahrung erhalten, und D3 außer Nahrung wird vom Körper unter dem Einfluss von UV-Strahlen synthetisiert.

Eine Allergie gegen Vitamin D tritt gewöhnlich nach der Verwendung von Arzneimitteln mit ihrem Gehalt auf. Die Reaktion kann nicht das Vitamin selbst verursachen, sondern die Hilfsstoffe in der Zubereitung (Sorbit, Saccharose, Benzylalkohol).

Manchmal wird eine Allergie mit einer Überdosierung der Substanz eingenommen. In der Regel tritt dieses Phänomen bei künstlichen Personen auf, die die Mischung mit Vitamin D einnehmen und parallel eine Vitaminpräparation erhalten. Wenn das Kind stillt, kann er einen Überschuss an Vitamin mit Milch bekommen, wenn die Mutter Vitaminpräparate nimmt.

Wenn ein Kind beginnt, ergänzende Nahrungsmittel zu erhalten, nimmt der Bedarf an Kalziferen ab. Geben Sie jedes neue Produkt, das Sie brauchen, sorgfältig ein und überwachen Sie die Reaktion des Babys.

Erfahren Sie, wie sich Nahrungsmittelallergien bei Katzen manifestieren und wie man ein Haustier behandelt.

Anweisungen für die Verwendung von Augentropfen Desamethason für schwere Allergie-Symptome wird auf dieser Seite beschrieben.

Produkte mit Vitamin D:

Lösungen von Vitamin D:

Symptomatologie

In den meisten Fällen treten Anzeichen einer Allergie bei Säuglingen nach einigen Stunden oder Tagen auf, nachdem Vitamin D in den Körper gelangt ist. Sie sind ziemlich hell ausgedrückt, ähnlich den Manifestationen der atopischen Dermatitis.

Charakteristische Symptome einer allergischen Reaktion:

  • ein allergischer Hautausschlag im Gesicht und an anderen Körperteilen;
  • Juckreiz;
  • periodische raue Stellen auf der Haut;
  • eine Störung des Verdauungssystems, die sich durch Erbrechen, eine Verletzung des Stuhls, eine Verschlechterung des Appetits äußert;
  • Angst und Schlaflosigkeit;
  • verstopfte Nase, Niesen.
  • Rötung und Tränen der Augen.

In schwereren Fällen können Symptome auftreten, die eine sofortige medizinische Behandlung erfordern:

Eine Überdosierung von Vitamin D verursacht Dehydration, Krämpfe, Nierenfunktionsstörungen. Der Frühling beginnt viel schneller zu wachsen als es physiologische Standards erfordern.

Wie behandeln: die Wege und Richtungen der Therapie

Bevor Sie ein Baby behandeln, müssen Sie es untersuchen und herausfinden, ob die Symptome wirklich gegen Vitamin D allergisch sind oder ob es eine Überdosis gibt. Nachdem die Diagnose gestellt wurde, wird der Arzt das Behandlungsschema bestimmen.

Medikamente

Symptome von Allergien können mit Antihistaminika in Tropfen oder Sirup gestoppt werden.

Ab 1 Monat können Sie bestellen:

  • Fenistil - Antihistamintropfen, die eine beruhigende Wirkung auf das Baby haben können. In diesem Fall ist das ein guter Effekt, weil es hilft, das Baby zu beruhigen. Das Mittel macht nicht süchtig. Sie können eine lange Behandlung (bis zu 3 Wochen) erhalten.
  • Suprastin - bei Kindern ab 1 Monat bei schwerer Allergie angewendet. Geben Sie die Droge einem Kind nicht länger als 10 Tage.

Ab 6 Monaten:

Zur Linderung von Hautsymptomen werden Salben und Allergiecremes aufgetragen, die Juckreiz, Rötungen, Schwellungen der Haut lindern, die Heilung der Haut fördern.

Externe Mittel für Babys:

Unter den Hormonsalben gilt Advantan als sicherer. Es ist erlaubt, ab 4 Monaten zu bewerben. Kortikosteroide werden Kindern in extremen Fällen verschrieben werden unter der strengen Aufsicht eines Arztes verwendet.

Erfahren Sie mehr über die Symptome von Allergien an den Händen, sowie die Regeln der Behandlung der Krankheit.

Könnte es eine Allergie gegen Hüttenkäse geben und wie manifestiert? Lesen Sie die Antwort auf diese Adresse.

Folgen Sie dem Link http://allergiinet.com/allergeny/drugie/ukusy-klopov.html und lesen Sie die Informationen darüber, wie man Allergien von Insektenstichen unterscheidet und wie man sie behandelt.

Um dem Körper zu helfen, angesammelte Allergene schnell loszuwerden, erhalten Säuglinge Enterosorbentien:

Die Mittel verringern die Intoxikation, normalisieren die Arbeit des Gastrointestinaltraktes, helfen, mit der Übelkeit und dem Erbrechen fertig zu werden. Während der Behandlung sollte das Kind eine ausreichende Menge Flüssigkeit erhalten. Es ist besser, bei Raumtemperatur abgekochtes Wasser zu geben.

Nützliche Empfehlungen

Um das Risiko einer unzureichenden Reaktion des Körpers auf Vitamin D zu reduzieren, müssen Sie bestimmte Regeln für seine Aufnahme einhalten:

  • Befolgen Sie unbedingt die vom Arzt verschriebene Tagesdosis.
  • Informieren Sie den Kinderarzt, wenn das Kind eine Mischung mit Vitamin D einnimmt. Dann kann eine Dosisreduktion des Arzneimittels erforderlich sein.
  • Geben Sie Ihrem Baby eine bessere Vitaminpräparation auf Wasserbasis, es verursacht weniger Allergien als eine Öllösung.
  • Wenn nach der Einnahme von Vitaminpräparaten Allergiesymptome auftreten, suchen Sie einen Arzt auf, um eine mögliche Aufhebung oder einen Ersatz für einen anderen zu veranlassen.

Der tägliche Bedarf an Vitamin D bei einem Kind unter 1 Jahr beträgt 400 IE. Ein Tropfen Aquadetrim reicht aus, um den Körper mit der notwendigen Menge an Vitamin zu versorgen.

Mehr Informationen darüber, was Vitamin D für Säuglinge benötigt und warum die Allergie auf eine nützliche Substanz entsteht, beschreibt der Kinderarzt Komarovsky im folgenden Clip: