Search

Allergisches Bronchialasthma bei Kindern: Symptome und Behandlung, nützliche Empfehlungen

Eine der schwersten Erkrankungen des Atmungssystems ist Bronchialasthma. Dies ist eine wiederkehrende Erkrankung, die mit Erstickungsanfällen, Atembeschwerden nach Kontakt mit dem Reizmittel einhergeht. Heute haben etwa 4-10% der Bevölkerung eine Vielzahl von Formen von Bronchialasthma.

Besonders akut ist das Problem in der Kindheit. Unter dem Einfluss von prädisponierenden Faktoren wird die Immunität der unformierten Kinderimmunität reduziert. Und als Folge - entwickelt Asthma bronchiale. 85-90% der Kinder mit Asthma haben eine allergische Form der Krankheit.

Ursachen der Krankheit

loading...

Der Mechanismus der Entwicklung von atopischem Bronchialasthma ist die IgE-abhängige Reaktion der Immunität auf die Wechselwirkung mit dem Stimulus. Wenn der Patient bereits eine Prädisposition für dieses Allergen hat (Sensibilisierung), entwickeln sich die Symptome von Asthma vom Zeitpunkt des Eintretens in den Körper sehr schnell.

Eine wichtige Rolle in der Entwicklung von Asthma bei Kindern spielt die Genetik. Wenn es in seiner Umgebung enge Verwandte mit einer Allergie gibt, steigt die Wahrscheinlichkeit, an Asthma zu erkranken, zeitweise. Aber durch die Vererbung wird nicht die Krankheit selbst übertragen, sondern eine Veranlagung für die Entwicklung von allergischen Reaktionen im Allgemeinen.

Bei Kindern bis zu einem Jahr sind die Verdauungsorgane der Hauptweg für die Penetration von Allergenen in den Körper. Die unmittelbare Ursache für Bronchialasthma Nahrungsmittelallergie ist selten, in diesem Fall gibt es oft eine Kreuzallergie. Die häufigste Art der Penetration von Allergenen in den Körper ist die Inhalation.

Gemeinsame externe Allergene:

  • Produkte (Milch, Fisch, Eier, Schokolade);
  • tierische Produkte (Wolle, Speichel);
  • Daunen und Federn von Vögeln;
  • Staub;
  • Schimmelpilze;
  • Blütenpollen;
  • Medikamente.

Finden Sie wirksame Methoden zur Behandlung der chronischen idiopathischen Urtikaria bei Erwachsenen und Kindern.

Anweisungen für die Verwendung von Säuglings Fenkarol für die Behandlung von Allergien sind auf dieser Seite beschrieben.

Beitrag zur Entwicklung der Krankheit:

  • permanente Herde von Atemwegsinfektionen;
  • widrige Umweltbedingungen (Industrieemissionen, Abgase);
  • erhöhte körperliche Aktivität;
  • emotionaler Stress, Stress;
  • scharfe Wetteränderungen;
  • Krankheiten des Verdauungstraktes (Dysbakteriose, Pankreatitis, Gastritis).

Anzeichen und Symptome von allergischem Asthma

loading...

Das Vorhandensein dieser Pathologie in der Kindheit kann sehr schwer zu diagnostizieren sein. Oft sind seine Symptome sehr ähnlich wie Erkältungen, Virusinfektionen der HNO-Organe. Im Gegensatz zu katarrhalischen Erkrankungen mit Bronchialasthma steigt die Temperatur nicht an.

Bevor die unmittelbaren Symptome der Krankheit auftreten, hat das Kind seine Vorläufer:

  • Schlafstörung, ständige Erregung;
  • am Morgen gibt es wässrigen Ausfluss aus der Nase, die Niesen verursachen, ständige Reibung;
  • wenige Stunden später beginnt ein schwacher trockener Husten, der sich am Nachmittag verstärkt.

Mit der Zeit wird der Husten paroxysmal, was auf das Ende der Vorboten und den Beginn eines Asthmaanfalls hindeutet.

Anzeichen von Bronchialasthma bei Kindern bis zum Jahr:

  • erhöhter trockener Husten vor oder nach dem Schlaf;
  • in einer aufrechten Position wird ein Hustenanfall schwächer, in der horizontalen Position wird er stärker;
  • vor dem Angriff wird das Kind launisch, weint, seine Nase ist vollgestopft;
  • Kurzatmigkeit, schnelle Atemnot.
  • Ein- und Ausatmen werden von einer charakteristischen Pfeife begleitet.

Bei älteren Kindern werden zusätzlich zu den aufgeführten Manifestationen auch beobachtet:

  • Druck und Schmerz in der Brust, der das vollständige Atmen verhindert;
  • trockener Husten, der bei Mundatmung auftritt;
  • verlängerter Husten ohne zu spucken;

Diagnose

loading...

Bei den ersten Symptomen, die auf die Entwicklung von Asthma hinweisen können, führen Sie eine gründliche Untersuchung durch. Der Arzt verschreibt Tests:

  • allgemeine Analyse von Blut und Urin;
  • biochemischer Bluttest;
  • EKG zum Ausschluss von Herzerkrankungen;
  • Fluorographie;
  • allgemeine Sputumanalyse mit produktivem Husten.

Wenn ein Kind häufig Atemwegsinfektionen ausgesetzt ist, werden Sputumbazillen und Antibiotikaempfindlichkeit durchgeführt. Wenn der Husten trocken ist, wird ein Abstrich aus dem Rachen auf der Pilzflora gesammelt.

Kindern im Alter von 5 Jahren wird eine zusätzliche Methode zur Diagnose von Asthma bronchiale - Spirographie oder das Studium der äußeren Atmung zugeordnet. Ein spezielles Gerät wird an die Röhre angeschlossen, in die das Kind atmen muss. Am Vorabend des Verfahrens können Bronchodilatatoren nicht eingenommen werden.

Nach der Spirographie können Sie einen Test mit Bronchodilatatoren durchführen. Setzen Sie nach der Aufnahme die Spirographie erneut ein. Diese Manipulationen ermöglichen es, die Änderung der Durchgängigkeit der Bronchien unter Einwirkung von Medikamenten zu bestimmen.

Asthmaanfall bei einem Kind: was zu tun ist

loading...

Es ist sehr wichtig, den Asthmaanfall bei einem Kind rechtzeitig festzustellen. Die weitere Rehabilitation und Gesundheit des Patienten hängt davon ab, wie schnell Erste Hilfe geleistet wird. Es ist notwendig, auf die Beschwerden des Kindes zu achten, seine Atmung zu ändern.

Wie manifestiert sich der Anfall:

  • In einem ruhigen Zustand sollte die Atemfrequenz etwa 20 Atemzüge pro Minute betragen. Bei Asthma steigt die Häufigkeit der Inspiration.
  • Das Kind bemüht sich, Luft zu holen. Er hat Schultern, andere Muskeln sind beteiligt. Die Muskeln kontrahieren unter den Rippen.
  • Beim Einatmen kommt es zu einer starken Ausdehnung der Nasenlöcher (typisch für Kinder bis zu einem Jahr).
  • Beim Atmen gibt es Lärm und Pfeifen. Bei leichten Formen der Erkrankung erscheinen Keuchen mit Ein- und Ausatmung, mit schweren - nur mit Ausatmung.
  • Das Aussehen des Kindes ist schmerzhaft, wie bei einer Erkältung.
  • Die Haut ist klebrig, blass.
  • Bei einem schweren Befall in Nase und Mund wird die Haut aufgrund von Sauerstoffmangel zyanotisch.

Es ist wichtig, einem Kind während eines Angriffs rechtzeitig Hilfe zu leisten. In einem Haus, wo ein Asthmatiker ist, müssen unbedingt spezielle Inhalatoren mit Bronchodilatatoren vorhanden sein, die den Anfall lindern (Salbutamol, Ventolin). Im Falle eines schweren Angriffs sollte das Kind ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Wirksame Behandlungsmethoden

loading...

Wie behandelt man Bronchialasthma bei Kindern? Leider gibt es heute keine Medikamente, die die Krankheit dauerhaft beseitigen können. Es gibt Medikamente, die symptomatisch wirken, helfen, einen asthmatischen Angriff zu stoppen. Der Arzt ernennt Medikamente in mehreren Stufen, mit einer allmählichen Erhöhung der Dosierung.

Medikamente

Für die Behandlung von Bronchialasthma verwenden Sie mehrere Gruppen von Medikamenten:

Die erste Gruppe umfasst Bronchodilatatoren, die Bronchospasmus lindern, Luft durch das Atmungssystem passieren lassen. Diese Mittel werden als erste Hilfe für einen Asthmaanfall verwendet.

Vorbereitungen für die erste Hilfe:

Im Allgemeinen wird die Inhalationsmethode der Arzneimittelverabreichung verwendet. Aber kleine Kinder wissen nicht, wie man Aerosoldosen benutzt. Und bei dieser Art der Medikamenteneinnahme erreichen nur 20% die Bronchien, der Rest bleibt auf der Rückwand des Rachens. Für mehr Medizin, um die Bronchien zu erreichen, gibt es spezielle Anpassungen. Einer von ihnen ist ein Abstandshalter. Dies ist eine spezielle Kammer mit einem Aerosolbehälter. Die Droge tritt aus dem Ballon in die Kammer ein, und dann atmet das Kind sie ein. Kompressoren oder Ultraschallvernebler werden verwendet, um flüssige Arzneiformen in Aerosole zu überführen.

Für grundlegende Behandlung verwenden:

Der Zweck der Verordnung von grundlegenden Drogen ist, den Entzündungsprozess in den Bronchien zu minimieren, um die Zahl der Angriffe zu reduzieren. Sie sind nicht für die sofortige Linderung eines Angriffs und Entzug der Erstickung verwendet, Medikamente haben kumulative Wirkung. Die Wirkung der Anwendung wird normalerweise nach 2-3 Wochen bemerkbar.

Hormonelle Medikamente sind für schwere Formen von Asthma bronchiale vorgeschrieben. Sie haben viele Nebenwirkungen, so dass Kinder mit äußerster Vorsicht eingenommen werden sollten. Ein Minimum an Nebenwirkungen von Kortikosteroiden in Form von Verneblern und Inhalatoren. Sie wirken direkt auf den Entzündungsherd, werden von Kindern gut vertragen.

In keinem Fall kann die Behandlung vorzeitig abgebrochen oder die Dosierung der verschriebenen Medikamente geändert werden. Nur wenn innerhalb von sechs Monaten keine Anfälle auftreten, kann ein Arzt die Medikamentendosis reduzieren. Mit einer Remission von mehr als 2 Jahren können Medikamente ganz abgeschafft werden. Die Behandlung wird beim ersten wiederholten Anfall nach dem Ende der Medikation fortgesetzt.

Alternative Therapien

Um den Körper des Kindes zu stärken, die Genesung zu beschleunigen, werden neben Medikamenten auch andere Behandlungsmethoden angewendet:

  • Physiotherapie;
  • Bewegungstherapie;
  • Massage;
  • Atemtechniken;
  • Salzhöhlen;
  • Sanatoriumsbehandlung.

Neben der traditionellen Behandlung wird die Phytotherapie zur Verlängerung der Remissionszeiten eingesetzt. Kinder können Brühen von Kräutern vorbereiten, die eine schleimlösende Wirkung haben. Dosierung und Häufigkeit des Empfangs sollte vom Arzt festgelegt werden.

Kräuter für Bronchialasthma:

Sehen Sie sich die Auswahl an wirksamen Heilung für Zitrus-Allergie bei Kindern und Erwachsenen.

Auf die Symptome einer Allergie gegen Wachteleier und die Behandlung von Pathologie lesen Sie unter dieser Adresse.

Gehen Sie zu http://allergiinet.com/lechenie/protsedury/girudoterapiya.html und erfahren Sie mehr über die Besonderheiten bei der Behandlung von allergischen Erkrankungen mit Hirudotherapie.

Diät- und Diätvorschriften

Ein asthmatisches Kind sollte richtig essen. Begrenzen Sie schnelle Kohlenhydrate (Süßigkeiten, Mehlprodukte), allergene Lebensmittel (Schokolade, Honig, Eier, Fisch, Zitrusfrüchte).

In der Diät enthalten:

  • Gemüsesuppen;
  • gekochtes fettarmes Rindfleisch, Kaninchenfleisch;
  • Brei aus Reis, Buchweizen, Haferflocken;
  • Pflanzenöle;
  • gekochte Kartoffeln, grünes Gemüse;
  • eintägiger Kefir und Joghurt.

Sie können ein Ernährungstagebuch beginnen, aufschreiben, was und wie viele Lebensmittel von einem Kind gegessen wurden. So kann festgestellt werden, ob die Verwendung bestimmter Produkte Asthmaanfälle beeinflusst.

Vorbeugende Maßnahmen

loading...

Wenn ein Kind eine Veranlagung für allergische Reaktionen hat, besteht immer die Gefahr von Asthmaanfällen.

Um das Risiko von Exazerbationen zu minimieren, müssen die Empfehlungen zur Prävention von Bronchialasthma eingehalten werden:

  • So lange wie möglich, um das Baby mit Stillen zu versorgen (mindestens bis zu 1 Jahr). Wenn dies nicht möglich ist, ist es wichtig, die Formel kompetent auszuwählen und sich diesbezüglich mit dem Kinderarzt in Verbindung zu setzen.
  • Zusatznahrung nur nach ärztlicher Empfehlung einführen. Jedes Produkt wird schrittweise verabreicht, beginnend mit den Mindestdosen. Geben Sie nicht mehrere Produkte gleichzeitig ein.
  • Befreien Sie sich von den Staubsammlern in dem Raum, in dem sich das Kind befindet (Spielzeug, Wollteppiche, schwere Vorhänge).
  • Halte keine Haustiere.
  • Verwenden Sie hypoallergene Reinigungsmittel, Pflege Kosmetika.
  • Meistens machen Sie eine Nassreinigung und belüften den Raum (bei windstilles Wetter).
  • Von der Kindheit bis zur Immunität des Kindes (draußen gehen, Sport treiben).
  • Schaffen Sie eine günstige psychologische Atmosphäre im Haus, setzen Sie das Kind nicht dem Stress aus.

Erfahren Sie mehr interessante Details über allergisches Asthma bronchiale bei Kindern nach dem Betrachten des folgenden Clips:

Allergisches (atopisches) Asthma

loading...

Das Immunsystem schützt den menschlichen Körper vor schädlichen Bakterien und Viren. Die Allergie führt dazu, dass der Körper selbst mit absolut harmlosen Substanzen zu kämpfen beginnt. Dies ist auf ein Versagen bei der Herstellung von Immunglobulin zurückzuführen. Ihr Spiegel im Blut steigt an und infolgedessen nimmt die Empfindlichkeit gegenüber Allergenen aufgrund der Entwicklung von Histamin zu.

Allergisches Asthma ist die häufigste Form von Asthma, ausgedrückt durch die Überempfindlichkeit des Atmungssystems gegen einige Allergene. Inhaliert ein Allergen, erhält der Körper ein Signal über den Reiz, löst die Reaktion des Immunsystems aus, die durch eine starke Kontraktion der Muskeln um die Atemwege ausgedrückt wird. Dieser Prozess wurde Bronchospasmus genannt. Als Ergebnis werden die Muskeln entzündet und der Körper beginnt, Schleim auszuscheiden, der dick und viskos genug ist.

Allergie ist eine Krankheit unserer Zeit. Mehr als 90% der Kinder und 50% der Erwachsenen in Großstädten leiden an allergischen Reaktionen.

Jede Person von allergischem Asthma leiden, erlebt in etwa den gleichen Zustand wie bei anderen Typen: Verschlechterung der Gesundheit aufgrund körperlicher Anstrengung in der kalten Luft nach Rauch, Staub oder schädliche Dämpfe einatmen.

Allergene kommen in der Umwelt häufig vor, so dass es wichtig ist, die Hauptreize rechtzeitig zu identifizieren und dadurch die Verschlechterung der Symptome und die Entwicklung der Krankheit in einer schwereren Form zu verhindern.

Symptome von allergischem Asthma

loading...

Symptome der Manifestation von allergischem Asthma beziehen sich vor allem auf die Arbeit der Atemwege und sind folgende Merkmale:

das Atmen wird von einer Pfeife begleitet;

schwere Dyspnoe tritt auf;

Einatmen und Ausatmen werden häufiger;

da sind Schmerzen in der Brust;

Die Brust fühlt sich steif an.

Dies sind die Hauptsymptome, die eines der häufigsten Allergene verursachen können:

Blütenpollen (oder Pollen von Bäumen und Pflanzen, zum Beispiel gewöhnliche Pappelflaum);

Teilchen von Schimmelpilzsporen;

Wolle oder Speichel von Tieren (in der gleichen Kategorie gehören Hautpartikel und Federn von Vögeln);

Anwesenheit in der Umwelt von Milbenkot.

Allergische Reaktion kann jeden Kontakt mit dem Substanzreiz verursachen. Zum Beispiel führt ein Kratzer sofort zu einem lokalen Juckreiz und Rötung der Haut. Im Extremfall, wenn solch eine Substanz in den menschlichen Körper gelangt, kann eine echte Gefahr entstehen, da möglicherweise das schnelle Auftreten eines anaphylaktischen Schocks, der ein ernster asthmatischer Angriff ist.

Der Mechanismus der Entwicklung von atopischem Asthma kann nicht nur Allergene auslösen. Sie können einen Anfall auslösen, nicht aber die allergische Reaktion.

Dann ist die Ursache des Angriffs nichts anderes als die Partikel, die in den inhalierten Luftreizen sind:

Rauch von einer Kerze (einschließlich aromatischer), einem Kamin oder Feuerwerk;

kalte Luft (einschließlich körperlicher Bewegung im Freien);

Geruch nach chemischen Agenzien und deren Dämpfe;

Die Schwere des Verlaufs von atopischem Asthma hängt von der Schwere der Symptome ab: leicht, mittelschwer oder schwer.

Allergisches Asthma bei Kindern

loading...

Die Manifestation von allergischem Asthma bei einem Kind kann in verschiedenen Altersgruppen auftreten, aber am häufigsten betrifft die Krankheit den Körper des Kindes nach einem Jahr des Lebens. Allergische Reaktionen verschiedener Ätiologien sind der Hauptrisikofaktor.

Atopisches Asthma in der Kindheit hat eine unangenehme Eigenschaft - es kann sich unter den Symptomen der obstruktiven Bronchitis verstecken. Es ist möglich, Asthma durch die Anzahl der Manifestationen der Krankheit während des Jahres zu identifizieren. Wenn Bronchialobstruktion mehr als vier Mal pro Jahr auftritt - das ist ein ernsthafter Grund, einen Allergologen oder Immunologen zu konsultieren.

Spezifität der Behandlung von atopischem Asthma bei Kindern ist die wichtigste Bedeutung von Inhalationen als Hauptmittel. Solche Verfahren tragen nicht nur zur Eliminierung des Allergens bei, was den Mechanismus der Krankheit auslöst, sondern erhöht auch die Abwehrkräfte des Körpers.

Angriff von allergischem Asthma

loading...

Unter dem Angriff von allergischem Asthma sollte eine solche Reaktion vom menschlichen Immunsystem verstanden werden, bei der in Reaktion auf die Wirkung eines Allergens Bronchospasmus auftritt. Er ist es, der den Angriff als solchen darstellt, begleitet von einer Kontraktion des Muskelgewebes, das die Atemwege umgibt. Aufgrund dieses pathologischen Zustands werden die Muskeln entzündet und mit zähflüssigem, dickflüssigem Schleim gefüllt. Gleichzeitig ist die Sauerstoffversorgung der Lunge stark eingeschränkt.

Um den Angriff der atopischen Allergie zu beseitigen, bedarf es einer ganzen Reihe von Maßnahmen. Vor allem sind sie auf die Beseitigung der Symptome der Krankheit gerichtet. Ein ruhiger und entspannter Zustand während eines Angriffs ist eine notwendige Komponente, wenn eine Person sich Sorgen und Sorgen macht, wird ihre Situation nur noch verschlimmert. Langsames Atmen und Ausatmen, ein Strom frischer Luft (nicht kalt), eine horizontale Position des Körpers hilft, einen atopischen Asthmaanfall in wenigen Minuten zu bewältigen.

Idealerweise benötigen Sie einen Inhalator mit einer Medizin. Sein Gebrauch wird den erstickenden Angriff schnell entfernen und die glatten Muskeln des Atmungssystems wieder herstellen.

Asthmastatus. Extrem gefährlich für das menschliche Leben ist eine Erscheinungsform des atopischen Asthmas, bei der sich ein asthmatischer Zustand entwickelt, der Asthma genannt wird. Es ist eine lange, uncharakteristische Droge, ein Keuchen, bei dem eine Person einfach keine Luft ausatmen kann. Ein solcher Zustand entwickelt sich von einer gewissen Verdunkelung des Bewusstseins bis zu seinem vollständigen Verlust. Gleichzeitig ist das allgemeine Wohlbefinden einer Person extrem schwierig. Das Fehlen notwendiger Behandlungen kann zu Behinderungen und sogar zum Tod führen.

Behandlung von allergischem Asthma

loading...

Die Behandlung von atopischem Asthma sollte unter der Aufsicht eines Arztes erfolgen. Eine unabhängige medikamentöse Therapie kann die Krankheit verschlimmern. Diese Art von Asthma wird mit den gleichen Mitteln wie andere Formen von Asthma behandelt, aber es ist wichtig, die allergische Natur der Krankheit zu berücksichtigen.

Die rechtzeitige Verabreichung von Antihistaminika kann die Manifestation von Symptomen und die Schwere von atopischem Asthma reduzieren. Der moderne Pharmamarkt bietet eine breite Palette solcher Produkte, so dass es nicht so schwierig ist, das richtige Medikament zu finden. Antihistaminikum Effekt wird durch die Blockierung der Rezeptoren erreicht, in der Histaminfreisetzung im Blut entstehenden oder vollständig fehlen, oder Dosis es so klein ist, dass es keine Reaktion verursacht.

Wenn es eine Situation gibt, in der es unmöglich ist, Irritationen zu vermeiden, ist es notwendig, ein Antihistamin im Voraus zu nehmen, dann ist die Wahrscheinlichkeit einer akuten Reaktion signifikant reduziert.

In der Medizin gibt es eine Technik, bei der das Substanzallergen in den menschlichen Körper eingebracht wird. Allmählich erhöht sich die Dosierung. So wird die Anfälligkeit für ein bestimmtes Reizmittel gebildet, wodurch die Wahrscheinlichkeit von Allergieanfällen abnimmt.

Die gebräuchlichste Methode zur Kontrolle von atopischem Asthma ist die Verwendung von inhalierten Glukokortikoiden und Blockern von lang wirkenden 2-adrenergen Rezeptoren. Dies ist eine Basistherapie, die hilft, den Verlauf der Krankheit für eine lange Zeit zu kontrollieren.

Antikörper-Antagonisten des Immunglobulins E dienen dazu, die erhöhte Empfindlichkeit der Bronchien zu eliminieren und einer möglichen Exazerbation über einen ausreichend langen Zeitraum vorzubeugen.

Eine Gruppe von Medikamenten namens Cromone wird aktiv in der Therapie von pädiatrischem allergischem Asthma eingesetzt. Bei Erwachsenen führt die Behandlung mit diesen Medikamenten jedoch nicht zum gewünschten Ergebnis.

Methylxanthine werden verwendet, um atopisches Asthma zu verschlimmern. Sie wirken sehr schnell und blockieren adrenerge Rezeptoren. Die wichtigsten Substanzen dieser Gruppe von Medikamenten: Adrenalin und orales Glukokortikoid.

Vor dem Hintergrund aller Medikamente stehen Inhalationsdrogen im Vordergrund, die mit einem speziellen Gerät bei atopischem Asthma direkt in die Atemwege eindringen. In diesem Fall gibt es einen sofortigen therapeutischen Effekt. Darüber hinaus haben Inhalationen keine Nebenwirkungen, die oft Medikamente haben.

Allergisches Asthma kann und sollte behandelt werden, aber die Therapie sollte so gestaltet sein, dass die individuellen Merkmale des Krankheitsverlaufs berücksichtigt werden. Dies kann von einem qualifizierten Arzt, basierend auf dem klinischen Bild der Krankheit und Diagnose-Tools durchgeführt werden. Späte Behandlung oder falsch konstruierte Therapie führt zu einem großen Risiko für die Entwicklung von pathologischen Zuständen im Organismus, wobei atopischem Asthma bis zum Tod oder Behinderung zu einer schweren Form fortschreiten kann.

Im Allgemeinen ist die Prognose für das Leben bei richtiger Behandlung recht günstig. Die Hauptkomplikationen des atopischen Asthmas schließen die Entwicklung von Lungenemphysem, Lungen- und Herzversagen ein.

Bis heute gibt es keine wirksamen Präventivmaßnahmen, die die Möglichkeit von allergischem Asthma vollständig eliminieren könnten. Das Problem wird nur gelöst, wenn die Krankheit auftritt, und wird auf die Eliminierung von Allergenen und eine angemessene Behandlung reduziert, deren Hauptaufgabe darin besteht, den Krankheitsverlauf zu stabilisieren und mögliche Exazerbationen zu reduzieren.

Symptome von Asthma bronchiale bei Kindern

loading...

Symptome von Asthma bronchiale bei Kindern

loading...

Alles über die Gesundheit der Atemwege

Die Verschlechterung der ökologischen Situation in der modernen Welt hat zu einer Zunahme von allergischen Erkrankungen bei Kindern geführt, zunehmend sogar stillen Säuglingen leiden an verschiedenen Diathesen, häufigen ARVI, Bronchitis und anderen bronchopulmonalen Erkrankungen.

Eine der häufigsten und schwersten allergischen Pathologien bei Kindern ist Bronchialasthma, heute leiden Kinder der ersten Lebensjahre und sogar Babys an dieser Krankheit. Manchmal bleiben die ersten Anzeichen von Asthma bei kleinen Kindern unbemerkt und das Kind wird nicht rechtzeitig untersucht und behandelt. Dies kann zu einem schwereren Zustand des Kindes und der Entwicklung von Komplikationen aus dem bronchopulmonalen System führen.

Bronchialasthma ist eines der häufigsten bei Kindern, eine chronische allergische Erkrankung, bei der es Phasen der Exazerbation gibt - Krampfanfälle und Remissionsphasen. Während eines Asthmaanfalls hustet der Patient, beginnt zu ersticken, ihm fehlt die Luft, die Hautdecken werden blass, der normale Gasaustausch und die Sauerstoffversorgung des Körpers sind gestört.

Asthma entwickelt vor dem Hintergrund der häufigen Erkältungen und allergischer Erkrankungen, die gefährdet sind Kinder, die von Hautausschlägen leiden, Diathese, allergischer Rhinitis, oft krank mit Angina, SARS und anderen Virusinfektionen.

Bei kleinen Kindern entwickelt sich die Krankheit viel schneller und einfacher als bei Erwachsenen - dies ist aufgrund der Instabilität und der unzureichenden Entwicklung des Immunsystems und mit der anatomischen Funktion des Atmungssystems - ein enges Lumen der Bronchien. Vor dem Hintergrund einer ständigen Entzündung verdicken sich die Wände der Bronchien allmählich, die Atemröhre verengt sich und die Luft erreicht kaum die Lunge. Eine erhöhte Reaktivität führt zur Entwicklung von Bronchospasmen - Reflex Bronchokonstriktion und der Entwicklung eines Asthmaanfalls in Reaktion auf irgendwelche ärgerlichen Effekte: ein Allergen aus der Nahrung, Inhalation von verschmutzter Luft oder Staubpartikel, körperlicher oder emotionaler Spannung zu bekommen.

Charakteristische Zeichen von Asthma

loading...
  1. Episoden von Atemnot - wenn das Kind regelmäßig Atemnot-Attacken haben, gibt es Atemnot, vor allem nachts, müssen Sie von einem Fachmann überprüft werden und den Grund ihres Auftretens erfahren.
  2. Häufiger trockener Husten, schlimmer nachts oder am Morgen, mit der Trennung einer kleinen Menge von klarem "Glas" -Sputum, ohne andere Anzeichen einer Infektionskrankheit.
  3. Keuchen und Keuchen - mit körperlicher Anstrengung oder emotionalem Stress kann sich die Atmung des Kindes verändern, er atmet "angespannt", mit Zischen, mit Keuchen.
  4. Das Auftreten aller oben genannten Zeichen in einer bestimmten Situation oder in Kontakt mit einem Allergen, zum Beispiel nach dem Essen eines bestimmten Lebensmittels, während Blütenpflanzen, Klettern auf einer Leiter und in anderen ähnlichen Situationen.
  5. Bei älteren Kindern kann es vor dem Anfall zu einer Abnahme der Stimmung, zu einem Gefühl von Angst, Engegefühl in der Brust, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen und anderen Anzeichen kommen.
  6. Alle diese Symptome werden durch die Einnahme von Antihistaminika gestoppt.

Angriff von Bronchialasthma

loading...

Ein Anfall von Bronchialasthma kann sich unerwartet entwickeln oder von Vorläufern begleitet sein - ein Zustand, der den Symptomen einer Erkältung ähnelt. Das Kind hat eine erhöhte Körpertemperatur, Lethargie, Tränenfluss, laufende Nase und andere ähnliche Symptome. Danach dauert es einige Zeit, von 30-40 Minuten bis zu mehreren Stunden oder Tagen, und der Angriff beginnt. Das Kind hat schwere Kurzatmigkeit, die Atmung wird laut, pfeifend, mit einer Kurzatmigkeit, es gibt einen trockenen Husten oder Husten mit der Trennung einer kleinen Menge von Sputum. Die Haut im Gesicht verblasst, Schweiß tritt auf, Zyanose des Nasolabialdreiecks erscheint, Puls und Herzfrequenz nehmen zu. Die Dauer des Angriffs variiert von einigen Minuten bis zu Stunden und sogar Tagen.

Während des Angriffs müssen Sie versuchen, den Patienten zu beruhigen, die enge Kleidung zu lösen, das Fenster zu öffnen und die Luft im Raum zu befeuchten. Sie können versuchen, die Hände und Füße des Kindes in einem warmen Bad zu senken, ihm Wasser zu geben oder spezielle Medikamente - Inhalatoren oder Aerosole - zu verwenden.

Nach einem Anfall verbessert sich das Wohlbefinden des Kindes allmählich, aber Trägheit, Schwäche, depressives Bewusstsein und andere Zeichen bleiben bestehen.

Im Fall eines Angriffs von Asthma bei dem Kind oder das Aussehen anderer Merkmale, die oben beschrieben ist, sollte der Patient sofort zur Untersuchung und Behandlung durch einen Spezialisten, kann ein qualifizierter Arzt nur genau diagnostizieren Krankheiten und verschreiben geeignete Behandlung geschickt werden. Um sich selbst zu behandeln oder zu verzögern ärztlichen Rat suchen kann nicht sein - je länger der Patient erhält keine Behandlung, desto schwieriger wird es sein, von Asthmaanfällen loszuwerden und den Zustand und die Kindheit rechtzeitige Diagnose und Behandlung des Patienten stabilisieren entscheidend sind.

Symptome von Asthma bronchiale bei Kindern

loading...

Werde gesund, Baby!

Bronchialasthma bei Kindern ist die häufigste chronische Erkrankung des Atmungssystems. Die Diagnose von Bronchialasthma bis zum Alter von fünf Jahren bei Kindern wird häufiger an Jungen gestellt. Es ist schwierig für Eltern, die ersten alarmierenden Symptome zu erkennen, der Termin des Arztes verzögert sich um mehrere Jahre. Oft wurde sofort eine Behinderung ausgegeben.

Die Ätiologie der Krankheit ist umfangreich. Mögliche Gründe:

  • Hausstaubmilben;
  • Tierhaare;
  • Schimmelpilze;
  • Pollen von Pflanzen;
  • Tabakrauch;
  • Antibiotika (Penicillin).

Rauchen einer Mutter während der Schwangerschaft ist ein Risiko für ein Asthma bronchiale bei einem Kind zu entwickeln.

Eine besondere Rolle spielt dabei die Psychosomatik: Kinder, die emotional stark an ihrer Mutter hängen, sind häufiger krank. Ein gesunder Lebensstil während der Schwangerschaft ist die Vorbeugung von Asthma bronchiale für ein Baby. Andernfalls kann das Kind eine Behinderung benötigen.

Die Einnahme von Aspirin kann einen Angriff von Aspirin-Asthma auslösen, was sich auf die nicht-allergische Form bezieht.

Die Pathogenese besteht aus Stadien, die nacheinander ablaufen:

  1. Sensibilisierung ist das erste Treffen mit einem Allergen. Die Zellen des Immunsystems produzieren Immunglobulin E als Reaktion auf das Eindringen des Allergens. Es setzt sich auf den Mastzellen in den Bronchien fest. Die Immunzellen des Atmungssystems erinnern sich an das Allergen und sind bereit, es zu bekämpfen.
  2. Pathochemisch. Entwickelt sich bei wiederholtem Kontakt mit dem Allergen. Es bindet an das Immunglobulin auf der Oberfläche der Mastzellen. Letztere setzen in Reaktion auf die Effekte Entzündungsmediatoren frei, die mit den Zellen der Bronchialwand interagieren.
  3. Pathophysiologisch. Mediatoren der Entzündung verursachen eine zelluläre Antwort. Entwickelt Bronchospasmus, Ödem der Bronchuswand und Produktion von viskosem Sputum. Das Bronchiallumen ist stark reduziert und die Luft passiert es nur schwer. Entwickle einen Angriff. Die Klinik basiert auf Veränderungen in den Bronchien.

Die Verschlimmerung des Bronchialasthma wird in den meisten Fällen bei Kindern durch Remission ersetzt. Die Ätiologie der Krankheit ermöglicht es, atopische (allergische) und nicht-allergische Formen zu unterscheiden. Die Pathogenese unterscheidet sich, aber die Klinik ist die gleiche.

Behinderung ist mit einem der Formulare registriert und ermöglicht es Ihnen, Vorteile zu erhalten.

Atopisch

Die atopische Form wird für den Fall festgestellt, dass die allergische Ätiologie der Krankheit aufgedeckt wird. Dazu gehören:

  • eine Allergie in der Anamnese des Kindes;
  • Angriff auf den Kontakt mit einem Allergen;
  • Erhöhung von Immunglobulin E in einem Bluttest;
  • allergische Erkrankungen von Brüdern, Schwestern, Eltern und anderen nahen Verwandten.

Nicht-allergisch

Es fließt in der gleichen Weise wie allergisch, aber bei sorgfältiger Untersuchung ist es unmöglich, die Ursache zu finden. Faktoren, die einen Angriff provozieren, können körperliche Anstrengung, Einatmen von kalter Luft, scharfe Gerüche sein. Das Niveau von Immunglobulin E und die Anzahl von Eosinophilen bleibt normal. Pathogenese wurde nicht untersucht.

Die Hauptsymptome sind Erstickung und ein Gefühl von Luftmangel. Kinder haben manchmal nur Symptome - häufige Erkältungen der Atemwege und Husten für lange Zeit, besonders nachts. Häufige akute Atemwegsinfektionen, die ohne Temperatur stattfinden, sollten die Eltern alarmieren. Atopisches Asthma entwickelt sich bei Kontakt mit dem Auslöser.

Andere charakteristische Symptome:

  • Kurzatmigkeit, besonders Ausatmung;
  • trockenes Keuchen, in der Ferne hörbar;
  • das Kind ist spät im Wachstum oder in der Entwicklung von Gleichaltrigen;
  • Zyanose der Haut.

Der Angriff entwickelt sich am häufigsten nachts oder in den Vormittagsstunden. Eine wichtige Rolle spielt die Psychosomatik: Der Angriff entwickelt sich unter Stress. Die Pathogenese (bei Asthma atopisch) beruht auf der Tatsache, dass Staubmilben in einer Matratze leben und in der Nacht in engem Kontakt mit dem Allergen steht.

Folgende Symptome entwickeln sich:

  • Erstickung;
  • das Kind ist verängstigt, aufgeregt;
  • atmet schwer aus;
  • Keuchen ist hörbar;
  • Seine Haut wird blau.

Der Angriff wird mit Hilfe eines vom Arzt bestimmten Inhalators entfernt. Wenn der Angriff nicht aufhört, entwickeln sich Komplikationen.

Diagnose

loading...

Diagnose von Asthma bronchiale bis zu fünf Jahren bei Kindern ist angesichts der Symptome und Tests für Immunglobulin E, Empfindlichkeit gegenüber Allergenen gemacht. Die Diagnose von Asthma bronchiale wird bei Kindern, die älter als fünf Jahre sind, mittels instrumenteller Forschung durchgeführt. Die Diagnostik des Bronchialasthma bei den Kindern wird im Krankenhaus durchgeführt.

Die einfachste und gebräuchlichste Methode ist Peak-Flow-Metrie.

Ein kleines Gerät bestimmt die Ablaufrate des Kindes. Anzeichen von Bronchialasthma - ein Rückgang dieses Indikators um 20% oder mehr. Der Angriff verursacht die stärkste Abnahme der Stärke und Geschwindigkeit der Atmung.

Grad der Schwerkraft

Bronchialasthma bei Kindern ist von unterschiedlicher Schwere. Beurteilen Sie: Klinik, Häufigkeit des Anfalls, Schweregrad der Exazerbationen, Anzeichen von Komplikationen und die Ergebnisse der Peakflowmetrie. Klassifizierung:

  • Leicht intermittierend (instabil). Exazerbationen sind kurzlebig. Peakflow Meter Werte sind 80% der Norm und höher. Die Prognose ist günstig. Behinderung ist nicht formalisiert.
  • Einfach persistent (persistent). Tagessymptome mehrmals pro Woche. Exazerbationen stören die Aktivität des Kindes und Schlaf. Die Ausatmungsrate beträgt 80% oder mehr. Die Prognose ist günstig.
  • Der Durchschnitt ist hartnäckig. Tägliche Symptome täglich, Nachtangriffe mehrmals pro Woche. Bei Peak-Flow-Messung 60-80% der Norm. Behinderung der 3. Gruppe bei schweren Begleiterkrankungen. Die Prognose ist zweifelhaft.
  • Schwer anhaltend. Psychosomatik ist oft beteiligt. Angriffe jeden Tag, tägliche Symptome täglich. Der Schlaf und die Aktivität des Kindes sind erheblich beeinträchtigt. Die Ausatmungsrate beträgt weniger als 60% des Normalwerts. Der Ausblick ist ungünstig. Mit dieser Schwere wird eine Behinderung von 2-3 Gruppen gegeben.

Mit der Klassifizierung können Sie den Schweregrad der Änderungen im Status des Kindes ändern.

Erste Hilfe

loading...

Das Kind sollte in erster Linie beruhigt sein. Psychosomatik spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung eines Angriffs.

  1. Entfernen Sie die schüchterne Kleidung, öffnen Sie das Fenster für frische Luft, um den Raum zu betreten (vermeiden Sie Kälte).
  2. Um einem Baby einen Inhalator oder Vernebler zu verabreichen, können Sie eine Pille Euphyllin hinzufügen.
  3. Es ist ratsam, ein warmes Bad für Hände und Füße zu machen.

Wenn diese Maßnahmen den Angriff nicht innerhalb einer halben Stunde stoppen, rufen Sie einen Krankenwagen. Weiteres Warten kann zu einem Atemstillstand führen!

Die Behandlung von Bronchialasthma bei Kindern hängt von der Form, der Ursache und dem Ausmaß der Erkrankung ab. Bei schweren Exazerbationen und bei ernsthaften Komplikationen ist eine Hospitalisierung erforderlich - Asthma, Emphysem. In anderen Fällen wird das Kind zu Hause unter Aufsicht der Eltern behandelt.

Prävention basiert auf der Entfernung des Allergens aus der Umgebung des Kindes. Dazu wird täglich eine Nassreinigung durchgeführt, eine undurchlässige Abdeckung kann auf die Matratze gelegt werden. Dies macht es für ein Kind leichter, eine allergische Erkrankung zu haben.

Angewandte Inhalationsformen von Drogen. Die meisten enthalten Glukokortikoide in Kombination mit Beta-Adrenomimetika. Diese Kombination verleiht eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung und erleichtert das Atmen. Der Inhalator kann von Kindern ab dem Alter von fünf Jahren verwendet werden. Zuvor werden Medikamente durch einen Vernebler oder einen Abstandshalter injiziert.

Inhalatoren werden von einem Arzt verschrieben. Es ist möglich, sie nur im Falle eines Angriffs oder fortlaufend zu verwenden. Um die Anzeichen eines Angriffs zu stoppen, wird Salbutamol am häufigsten verwendet.

Antiallergika Zafirlukast, Montelukast, Kromoglikat Natrium werden in Form von Tabletten verschrieben. Sie dienen zur Vorbeugung und Behandlung von Exazerbationen. Manchmal für ständigen Empfang ernannt, wenn die Wirkung von Inhalationen nicht ausreicht.

Drogen sind von Vorteil, wenn eine Behinderung registriert wird.

Volksheilmittel

Kann als Hilfsmethode oder Prävention verwendet werden. Die Behandlung erfolgt unter Verwendung von Kräuter-, Ingwer- und Propolis-Präparaten. Von den Kräutern ist "Stillen", Süßholzwurzel, Kamillenbrühe am effektivsten.

Die Behandlung mit Volksmethoden ist in Gegenwart von Allergien gegen die Komponenten des Arzneimittels kontraindiziert. Dies kann einen sehr schweren Asthmaanfall, eine ernsthafte Exazerbation und nachfolgende Behinderung verursachen.

Exazerbation

loading...

Fälle von Verschlimmerung von Bronchialasthma treten häufig bei Kindern während ARI auf. Pathogenese - erhöhte Entzündung in den Atemwegen. Wenn die Ätiologie der Pollen von Pflanzen ist, dann verschlimmert atopisches Asthma während ihrer Blütezeit. Die Klassifizierung von Exazerbationen berücksichtigt viele Faktoren. Symptome der Exazerbation:

  • Probleme mit der Fütterung wegen Kurzatmigkeit;
  • das Kind ist weniger aktiv, zieht es vor zu sitzen oder zu liegen;
  • wenn eine schwere Exazerbation nur in getrennten Worten auftritt;
  • das Kind ist aufgeregt;
  • Keuchen wird lauter, Atmung ist häufig und oberflächlich.

Die Pathogenese von Exazerbationsphasen erfordert eine Erhöhung der Medikamentendosis. Die Prävention von Exazerbationen umfasst Impfungen gegen Influenza, Pneumokokken und hämophile Stäbchen. Schwere Exazerbationen sind eine Gelegenheit, Behinderungen und Leistungen zu erfassen.

Rehabilitation

loading...

Die Rehabilitation von Kindern mit Bronchialasthma umfasst Bewegungstherapie, Verhärtung, Drainagemassage und Sanatoriumsbehandlung. Es wird durchgeführt, wenn es keine Klinik gibt. Erhebliche Verbesserung der Prognose, Vermeidung von Komplikationen.

Saubere Luft, Mineralwasser, gesundheitsfördernde Maßnahmen, klimaschonende Prävention von Exazerbationen bei der Diagnose von Asthma bronchiale bei Kindern. Vorteile für den Erhalt eines Gutscheins sind möglich, wenn eine Behinderung registriert ist. Vor der Reise ist es notwendig, akute Krankheiten und chronische Komplikationen zu heilen.

Es wird empfohlen, das Sanatorium in dem Bereich zu besuchen, in dem das Kind lebt. Dies ist die Verhinderung der Exazerbation von Asthma, da man sich nicht an ein neues Klima anpassen muss. Die Aufenthaltsdauer beträgt idealerweise mindestens einen Monat.

Atemübungen

Es zielt darauf ab, die Elastizität des Lungengewebes zu erhöhen und die Atemmuskulatur zu trainieren. Wirksam als Prävention eines Angriffs, verhindert Komplikationen. Eine einfache Methode ist das Ausatmen mit Widerstand: Aufblasen von Luftballons, Ausatmen in eine Röhre in Wasser gelegt. Effektive Gymnastik in Strelnikova.

Symptome von Asthma bronchiale bei Kindern

Bronchialasthma ist eine chronische Erkrankung, die durch das Auftreten eines Entzündungsprozesses in den Atemwegen infolge des Einflusses schädlicher äußerer Faktoren gekennzeichnet ist. Diese Krankheit ist bei Kindern aufgrund von ungeformter Immunität ziemlich häufig. Was ist Bronchialasthma bei Kindern, ihre Symptome und Behandlung sollte im Detail betrachtet werden.

Ursachen der Krankheit bei Kindern

Der Hauptgrund für die Entwicklung von Asthma bei einem Kind ist eine genetische Veranlagung. Faktoren, die zum Auftreten der Krankheit beitragen, können sein:

  • Lebensmittel, die eine allergische Reaktion hervorrufen;
  • Übergewicht oder Fettleibigkeit verhindert das freie Atmen des Kindes;
  • Wolle von Haustieren;
  • Pollenallergie;
  • Feuchtigkeit im Raum;
  • übermäßige Einnahme von Medikamenten.

Auch Krampf der Bronchien kann durch Haushaltschemikalien mit einem scharfen Geruch, Abgasen, starken Parfüm verursacht werden. Meistens wird die Krankheit bei Jungen beobachtet. Dies liegt an der spezifischen Struktur des Atmungssystems.

Es ist wichtig sich zu erinnern! Rauchen Sie nicht im Baby! Tabakrauch wirkt sich nicht nur negativ auf den Körper aus, sondern kann auch Bronchialasthma auslösen.

Symptome der Krankheit

Das Hauptmerkmal, dass ein Kind diese Krankheit entwickelt, ist ein trockener Husten, der chronisch ist. Darüber hinaus gibt es solche Anzeichen von Bronchialasthma:

  • schnelle Ermüdung;
  • häufige periodische Atmung;
  • Passivität;
  • Luftmangel, Atembeschwerden;
  • Kurzatmigkeit.

Wenn diese Symptome auftreten, sollten Sie einen Spezialisten konsultieren, der eine Reihe von Studien verschreibt, um die Diagnose und anschließende Behandlung zu stellen.

Es ist wichtig sich zu erinnern! Bei dieser Krankheit sollten Sie das Kind nicht selbst behandeln! Schließlich sind Asthmaanfälle einer Erkältung oder Viruserkrankung sehr ähnlich.

Erste Hilfe bei einem Angriff bei einem Kind

Ein sehr wichtiger Aspekt in der Krankheit bei Kindern ist die rechtzeitige Identifizierung und erste Hilfe für das Kind zum Zeitpunkt des Angriffs. Meist helfen Eltern, die das schon lange nicht mehr erlebt haben, schnell genug. Achten Sie darauf, das Verhalten des Kindes sorgfältig zu überwachen und auf jede Beschwerde zu reagieren. Meistens klagt das Kind über Schmerzen im Brustbereich. Es ist notwendig, die Häufigkeit der Atmung zu analysieren, wenn es atypisch ist, dann müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Vor der Untersuchung eines Spezialisten mit einem Kind sollten solche Manipulationen durchgeführt werden:

  1. Wenn der Anfall der Krankheit nicht zum ersten Mal passiert, dann ist jeder Elternteil bereit dafür. Im Medizinschrank ist immer ein spezieller Inhalator, dessen Verwendung den Krampf der Bronchien lokalisiert.
  2. Wenn ein Primärangriff erforderlich ist, eine Untersuchung des Arztes, die notwendig ist, um die notwendigen Medikamente zu verschreiben.
  3. Ein schwerer Verlauf des Angriffs erfordert sofortigen Krankenhausaufenthalt des Kindes.

Es ist wichtig sich zu erinnern! Kinderbeschwerden können nicht ignoriert werden! Dies kann zu gefährlichen Folgen führen.

Behandlung der Krankheit

Wie behandelt man Bronchialasthma bei Kindern? Die komplexe Therapie zielt auf die Beseitigung solcher Probleme ab:

  • Beseitigung oder Minimierung von Bronchospasmus;
  • Prävention von Manifestationen, die das Leben des Kindes bedrohen;
  • Wiederherstellung der körperlichen Aktivität;
  • Beseitigung der Notwendigkeit für die ständige Aufnahme von speziellen Medikamenten.

Wenn die Krankheit eine allergische Reaktion ist, ist es erforderlich, das Allergen zu eliminieren. Die Behandlung des Bronchialasthma bei Kindern ist in 2 Typen unterteilt: symptomatische und Basistherapie.

Symptomatische Behandlung

Es zielt darauf ab, Medikamente zu nehmen, die die Bronchien erweitern. Die häufigsten sind: Ventolin, Salbutamol, Berotek. Ein sehr wirksames Werkzeug ist ein Asthma-Inhalator. Es ist eine bequeme und effektive Möglichkeit, Erstickungshusten bei einem Kind zu beseitigen. Manche Eltern benutzen auch einen Vernebler - das Gerät, das das Medikament in ein Aerosol verwandelt. Seine Besonderheit ist die Möglichkeit der Langzeitnutzung.

Basistherapie

Für die Behandlung solcher Gruppen von Drogen:

  1. Antihistaminika. Beispiele für solche Drogen: Suprastin, Loratadin, Tavegil und ihre Analoga.
  2. Antibiotika. Helfen Sie dabei, chronische Infektionsherde zu eliminieren.
  3. Kortikosteroide - stabilisieren die Zellmembran.
  4. Hormonelle Mittel. Zur Prophylaxe eines Befalls bei beginnenden entzündlichen Prozessen in den Bronchien.

Um Asthma so schnell und effizient wie möglich loszuwerden, kann der Arzt nicht nur Medikamente verschreiben, sondern auch solche:

  • Atemgymnastik;
  • Ausflug in spezielle Sanatorien;
  • Aromatherapie;
  • Phytotherapie.

Eine der wirksamsten Behandlungsmethoden ist auch die Behandlung mit Homöopathie. Es kann mit der Verwendung von Medikamenten kombiniert werden, deren Menge deutlich reduziert werden kann.

Kinderarzt Komarowski, der unter modernen Eltern bekannt ist, hält Bronchialasthma nicht für eine gefährliche Krankheit. Er fordert Eltern auf, ihre Kinder rechtzeitig zu behandeln. Schließlich kann jedes Kind mit Bronchialasthma Olympiasieger werden.

Es ist wichtig sich zu erinnern! Ändern Sie nicht unabhängig die Dosierung von Medikamenten, auch wenn es eine signifikante Verbesserung gibt!

Behandlung mit Volksmedizin

Zusätzlich zu den Behandlungsmethoden, die von der modernen Medizin angeboten werden, können Sie Volksrezepte verwenden, um Ihren Zustand zu verbessern. Der Vorteil ist, dass sie alle auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren.

Um die Medizin vorzubereiten, müssen Sie Aloe Vera, Kartoffeln und schwarzen Rettich nehmen. Von diesen Früchten, extrahieren Sie den Saft in gleichen Anteilen. Alle Zutaten mischen und 1 TL hinzufügen. flüssiger Honig. Die resultierende Flüssigkeit wird mit einem Deckel fest verschlossen und an einem kühlen, dunklen Ort für 3 Tage belassen. Am Ende der Zeit sollte die fertige Medizin 1 EL genommen werden. l. 3 mal am Tag. Wenn Sie allergisch auf Honig sind, können Sie es durch Zucker ersetzen.

Dieses Rezept verkraftet effektiv Angriffe von Asthma bronchiale. Um das Produkt vorzubereiten, sollten Sie 2 Teelöffel nehmen. zerstoßener Oregano, den Sie 1 Tasse kochendes Wasser gießen müssen. Bestehen Sie 30 Minuten. Essen Sie 50 ml 3 mal am Tag.

Frischer Ingwer Wurzel sollte Saft in einer Menge von 30 ml extrahiert werden, fügen Sie 1 Prise Salz und 1 TL. Honig. Nehmen Sie sich vor dem Zubettgehen schwere Anfälle zu.

Es wird notwendig sein, 5 Knoblauchzehen zu mahlen, ein wenig Salz und 100 g ungesalzene Butter hinzuzufügen. Das resultierende Produkt sollte gegessen werden: Sie können auf Brot streichen oder zu Fertigmahlzeiten hinzufügen. Knoblauchöl - wirksame Vorbeugung von Asthma bronchiale.

Es ist wichtig sich zu erinnern! Bei der Auswahl eines bestimmten Rezepts sollte man die individuelle Unverträglichkeit einiger Komponenten berücksichtigen!

Komplikationen der Krankheit

Bronchialasthma ist eine ziemlich gefährliche Krankheit. Eine vorzeitige Behandlung oder ihre Vernachlässigung kann zu gefährlichen Folgen führen, und zwar:

Daher ist es sehr wichtig, Krankheiten rechtzeitig zu behandeln und zu verhindern.

Informationen werden nur zu Informationszwecken bereitgestellt.

Allergisches Bronchialasthma bei Kindern

Allergisches Bronchialasthma ist eine chronische Erkrankung, die durch eine Entzündung der oberen Atemwege gekennzeichnet ist. Allergisches Asthma wird durch Mikroorganismen verursacht, die in den Körper gelangen, die Krankheitssymptome verschlimmern und einen Asthmaanfall auslösen. Meistens entwickelt sich die Krankheit bei Kindern nach einem Jahr alt. Kinder mit belastender Vererbung sind gefährdet, daher ist die Überwachung eines Allergologen notwendig. Die Überwachung des kindlichen Zustandes durch einen Spezialisten ist bei häufiger obstruktiver Bronchitis indiziert. Es ist obligatorisch, wenn 4 oder mehr Fälle von Bronchialobstruktion innerhalb eines Jahres auftreten.

Ursachen

Die Entwicklung und der Fortgang der Krankheit werden durch äußere und innere Faktoren beeinflusst. Externe Faktoren sind verschiedene Allergene, Infektionen, mechanische und chemische Reizstoffe, körperliche und emotionale Komponenten. Interne Faktoren - eine Verletzung im Immunsystem und endokrinen Systemen, Vererbung.

Die Ursachen für allergisches Bronchialasthma sind:

  • Chronische Infektion der Atemwege und Erkältungen.
  • Schlechte Umweltbedingungen.
  • Passivrauchen.
  • Medikamente.
  • Starke Änderung der Temperaturbedingungen.

Symptome

Die Symptome von allergischem Asthma können sich in jedem Fall unterscheiden. Es gibt bestimmte identische Zeichen, die am häufigsten beobachtet werden. Dazu gehören die folgenden Symptome:

  • Das Atmen ist schwierig.
  • Es gibt Schmerzen in der Brust.
  • Atmung wird oft mit Pfeifen und Keuchen kombiniert.
  • Paroxysmaler Husten.
  • Auftreten von Atemnot.

Die ersten Anzeichen zeigen sich, wenn das Allergen in die Atemwege oder die Haut des Körpers gelangt. Dies ist normalerweise ein starker Husten oder Rötung der Haut. Husten tritt nach einer gewissen Zeit auf. Es ist trocken oder mit einer leichten Ablösung von Licht.

Diagnose von allergischem Asthma bronchiale bei einem Kind

Die Diagnose von Asthma beginnt mit der Sammlung von Anamnese. Nach der Untersuchung und Beratung entscheidet sich der allergologische Arzt für diese oder andere Forschungsmethoden. Meistens werden Hauttests vorgeschrieben, bei denen es sich um die häufigsten Krankheitserreger unter der Haut handelt. Dies geschieht, um eine allergische Reaktion oder ihr Fehlen zu sehen. Um Asthma zu diagnostizieren, machen Sie eine Röntgenaufnahme der Brust. Auf dem Bild ist eine leichte Zunahme der Lungen zu sehen, die auf eine verminderte Luftabgabe zurückzuführen ist.

Komplikationen

Mit rechtzeitiger Behandlung wird Asthma erfolgreich behandelt. Die Wirksamkeit der Behandlung hängt vom Alter des Kindes, der Schwere der Erkrankung und den gewählten Methoden ab. Das Fehlen einer Behandlung führt zur Entwicklung von pathologischen Prozessen im Körper. In besonders schweren Fällen ist ein tödlicher Ausgang möglich. Das Ergebnis von Asthma in schwerer Form kann zu einer Behinderung werden.

Behandlung

Was kann der Arzt tun?

Die Behandlung von allergischem Asthma bei einem Kind sollte von einem Arzt durchgeführt werden. Das Hauptziel der Behandlung ist es, Krampfanfälle zu lindern, ihre Schwere zu reduzieren und die Symptome zu minimieren. Medikamente für Asthma sind in mehrere Gruppen unterteilt. Dauer der Anwendung, Dosierung und Kompatibilität der Medikamente untereinander hängt von der Schwere der Erkrankung ab. Die moderne Medizin glaubt, dass der Arzt die komplexe Verschreibung von Medikamenten nach drei Monaten der Behandlung korrigieren sollte.

Die Behandlung von Asthma ist ohne Medikamente unmöglich, Muskelkrämpfe zu beseitigen und das Lumen der Bronchien zu vergrößern - inhalierte Bronchodilatoren der kurzen Wirkung, β2-Agonisten. Ihre Verwendung ermöglicht es, ohne Schwierigkeiten zu atmen, d.h. Erstickung. Sie behandeln nicht, sondern beseitigen nur die charakteristischen Symptome. Diese Medikamente können in Form von Aerosolen oder Ampullen mit einer Flüssigkeit zur Inhalation durch einen Vernebler vorliegen. Der Vernebler ist das Gerät zur Inhalation. Es macht die Flüssigkeit zu Dampf und erhöht so die Fähigkeit des Medikaments, die Bronchien zu erreichen. Häufige Verwendung dieser Medikamente wird nicht empfohlen, nicht mehr als vier Mal am Tag.

Ferner werden Zubereitungen verwendet, die aus einem Derivat von Cromoglycinsäure bestehen. Diese Medikamente haben entzündungshemmende Eigenschaften. Ihre Form der Freisetzung ist vielfältig: Aerosole, Pulver und Kapseln mit Flüssigkeit für die Inhalation. Die Wirksamkeit solcher Medikamente gilt als unzureichend, so dass sie bei Kindern bei leichten Formen der Erkrankung eingesetzt werden.

Glucocorticosteroide in der Inhalationsform werden verwendet, um Asthma dauerhaft zu behandeln. Diese Medikamente sind einen langen Kurs vorgeschrieben, Entzündungen deutlich zu reduzieren, haben aber eine Reihe von Kontraindikationen. Inhalative lang wirkende Bronchodilatatoren werden in komplexer Weise verwendet. Sie erhöhen die Wirkung von Glukokortikosteroiden.

Kombinierte Medikamente sind eine Kombination von Glukokortikosteroiden und lang wirkenden Bronchodilatatoren. Sie werden in extrem schweren Fällen der Krankheit verwendet.

Tableted Corticosteroide sind in Abwesenheit der Wirkung der Inhalationstherapie indiziert. Komplikationen aus ihrer Verwendung:

  • erhöhter Druck,
  • Übergewicht,
  • Anstieg des Blutzuckers.

Antihistaminika in der Behandlung von Asthma bei Kindern sind in der Langzeitanwendung gut bewährt.

Prävention

Prävention von allergischem Asthma bronchiale ist die Beseitigung von Allergenen. Die Minimierung von Kontakten mit Krankheitserregern verbessert den Zustand des Kindes erheblich. Um dies zu tun, benötigen Sie:

  • Gib Tiere auf.
  • Führen Sie regelmäßig Nassreinigungs- und Lüftungsräume durch.
  • Verwenden Sie synthetische Füllstoffe für Kissen und Decken.
  • Verzicht auf die Verwendung von schädlichen Lebensmitteln zugunsten einer ausgewogenen gesunden Ernährung.
  • Bevorzugen Sie Kleidung aus natürlichen Stoffen.

Allergisches Bronchialasthma: Symptome und Behandlung

Allergisch (ein anderer Name: atopisch) Bronchialasthma in der einen oder anderen Form tritt bei etwa 5% der Menschheit auf. Diese entzündliche Erkrankung der Atemwege, durch die es in einer stressigen Situation periodische Erstickungsanfälle ohne ersichtlichen Grund oder nach körperlicher Anstrengung gibt. Manchmal, bei Kindern, kann allergisches Asthma in einer gelöschten Form auftreten, es wird oft mit anderen Krankheiten verwechselt, zum Beispiel chronische Bronchitis.

Symptome von atopischem Asthma

Die wichtigsten Symptome von Bronchialasthma auf dem Hintergrund von Allergien sind Asthmaanfälle, Atembeschwerden und Erstickungsanfälle im Hals. Manchmal erscheint beim Einatmen eine Pfeife, die direkt proportional zur Atemtiefe zunimmt. Auch ein Symptom ist trockener paroxysmaler Husten, seltener - mit der Zuteilung einer kleinen Menge Sputum.
Wenn der Patient nur Husten hat, dann hat er höchstwahrscheinlich eine Hustenvariante von infektiös-allergischem Bronchialasthma.
Das Problem ist, dass sich oft alle oben genannten Symptome nur während einer Phase der Exazerbation manifestieren. Den Rest der Zeit kann sich eine Person ganz gut fühlen.
Der Patient kann bemerken, dass Anfälle erst nach körperlicher Anstrengung oder Kontakt mit etwas beginnen. Zum Beispiel mit Katzenhaaren.
Nach der Vernachlässigung der Symptome werden die bedingt 4 Schweregrade der Erkrankung unterschieden.

Schweregrad des allergischen Asthma bronchiale

  • leicht intermittierend - ich grad. Dies ist ein leichter Grad von Bronchialasthma. Die Krankheit manifestiert sich sehr selten, etwa 1-3 Mal im Monat, aber keine Nachtanfälle sind praktisch nicht vorhanden.
  • leicht persistent - Grad II. Die Krankheit manifestiert sich etwas häufiger: durchschnittlich 4-6 Mal im Monat kann es bis zu zweimal im Monat zu Nachtanfällen kommen. Krankheit stört das tägliche Leben und den Schlaf.
  • der durchschnittliche Schweregrad beträgt III Grad. Angriffe werden viel häufiger, fast jeden Tag, und Nacht - 3-4mal pro Woche gestört. Beim Menschen kommt es zu einem deutlichen Rückgang des Wohlbefindens - unerwartete Angriffe beeinträchtigen die körperliche Aktivität stark.
  • ein schwerer Grad von Asthma - IV Grad. Allergische Anfälle 3-4 mal täglich und fast jede Nacht. Der Patient wird schließlich aus dem Rhythmus des Alltags geschlagen, weshalb die körperliche und motorische Aktivität deutlich gesenkt wird und ein gesunder Traum fehlt.

Die gefährlichste Manifestation des allergischen Bronchialasthmas ist der asthmatische Status, bei dem der Patient eine Resistenz gegen gewöhnliche Medikamente entwickelt, wodurch der Asthmaanfall für lange Zeit verlängert wird, während der der Patient nicht ausatmen kann.

Der asthmatische Status erfordert im Falle einer Erkennung einen dringenden Krankenhausaufenthalt, ansonsten kann der Patient sterben.

Ursachen

  • Erblicher Faktor. Wenn ein Elternteil eine Allergie gegen etwas oder Asthma hat, beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass das Kind gegeben wird, ungefähr 25%. Wenn beide Elternteile an Asthma leiden - 70%. Aber es ist wichtig zu verstehen, dass die Krankheit selbst nicht vererbt wird. Es wird nur Prädisposition übertragen, die unter günstigen Bedingungen auf "Nein" sinken wird.
  • Verlangsamte schwere Atemwegserkrankung.
  • Ungünstige Lebensbedingungen. Zum Beispiel das Leben in der Innenstadt und das Einatmen von Motorgasen. Megapolis selbst ist schädlich und aus vielen anderen Gründen, aber dieses provoziert atopisches Asthma bronchiale.
  • Schlechte Ernährung. Verbrauch zusammen mit Lebensmitteln aus einer Vielzahl von chemischen Zusatzstoffen, Süßstoffen, Konservierungsstoffen.
  • Rauchen. Auch wenn die Person nicht raucht, kann Tabakrauch die Entwicklung der Krankheit verursachen, dies gilt insbesondere für rauchende Eltern und Kinder, die zum Rauchen gezwungen werden.

Der Angriff selbst erfolgt durch den Kontakt der empfindlichen Bronchien mit dem Allergen. Allergene sind völlig unterschiedlich, aber häufiger ist es:

  • Pollen,
  • Katzen- und Hundehaare,
  • Hausstaub,
  • Blumen und Pflanzen mit einem stechenden Geruch (Orchideen und andere),
  • Sporen von Pilzen,
  • kalte Luft.

Meistens tritt die Periode der Exazerbation des Bronchialasthma im Frühling auf: es ist zu dieser Zeit in der Luft die höchste Konzentration des Pollens - eines der stärksten Allergene.

Diagnose von Asthma bronchiale

Bronchialasthma wird leicht mit anderen Arten von Lungenerkrankungen verwechselt. Daher müssen Sie so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen - nur er kann eine korrekte Diagnose stellen und eine wirksame Behandlung verschreiben. In der Regel ist der erste Arzt, der von einem Patienten mit Verdacht auf Asthma behandelt wird, ein Therapeut oder ein Kinderarzt. In Gegenwart von Annahmen über die allergische Natur der Krankheit kann der Patient jedoch an einen Allergologen verwiesen werden, der nach einer speziellen Untersuchung feststellen wird, welche Allergene Asthmaanfälle auslösen können.

In das Programm der Untersuchung in der Diagnose von allergischem Asthma auch Eintritt:

  • EKG zum Ausschluss von Herzasthma;
  • ein vollständiger Bluttest, um die Ursache in Form einer entzündlichen Natur der Atemwegserkrankung auszuschließen;
  • Analyse von Urin und Sputum;
  • Brust Röntgen.

Und andere Tests, bis der Arzt die Diagnose nicht sicher anrufen kann.

Behandlung von atopischem Asthma

Es ist äußerst nicht empfehlenswert, für diese Krankheit mit häuslichen Methoden behandelt zu werden, da bei unsachgemäßer Behandlung die Möglichkeit eines tödlichen Ausganges oder der Übergang der Krankheit in ein chronisches Stadium besteht. Bevor Sie Behandlungs- oder Präventionsmethoden wählen, konsultieren Sie einen erfahrenen Arzt.

SIT-Therapie

Die Methode der Allergen-spezifischen Immuntherapie besteht in der subkutanen Verabreichung von verdünnten Patienten wiederholt durch eine spezielle Formel von Dosen des Allergens, bei denen der Patient eine Empfindlichkeit hat. Erhöhen Sie die Dosis schrittweise.
Dieser Vorgang sollte zu einer spezifischen Hyposensibilisierung führen - einer Abnahme der Empfindlichkeit des Organismus gegenüber diesem Reizstoff.

Volksheilmittel

Ein gut wirkendes schleimlösendes Mittel gegen Bronchialasthma bei Allergien ist eine Abkochung des Kräutertees. 1 EL. l. zerkleinerte Kräuter werden in ein Glas mit abgekochtem Wasser gelegt und stehen für zehn Minuten. Die resultierende Brühe wird 4-6 mal täglich auf einem Esslöffel genommen.
Wirksames Volksheilmittel ist der Rauch der Brennnessel. Er lindert sofort den Angriff und heilt bei regelmäßiger Anwendung die Krankheit vollständig aus.
Die folgenden Brühen von Kräutern und Volksmethoden können auch bei einem Angriff helfen oder sogar einen Patienten vollständig heilen:

Auskochen von Blättern der Mutter-und-Stiefmutter

Pflücken 30-40 Blätter Gras; gießen 500 mg. Wodka; In einem kalten und dunklen Raum für ungefähr 2 Wochen verteidigen. Die resultierende Brühe wird als eine Kompresse verwendet. Die erste Nacht ist es auf der Brust, die zweite - auf der Rückseite usw. In der Menge von 20 Kompressen.

Infusion von Topinambur

Nehmen Sie 2 Esslöffel gerieben (das ist wichtig!) Die Früchte der Topinambur und legen Sie sie in ein Glas mit kochendem Wasser. Nehmen Sie ¼ Tasse 2-4 mal pro Tag.

"Die Methode des Großvaters"

Nehmen Sie eine halbe Stunde vor dem Frühstück 35 Tropfen Wasserstoffperoxid, verdünnt in 100 mg. Wasser (eine halbe Tasse). Diese Methode hilft nicht nur Bronchialasthma loszuwerden, aber es wird eine gute beruhigende sein.

Infusion auf Tannenzapfen

In die Thermoskanne 3-4 Tannenzapfen, Harz in kleinen Mengen und einen halben Liter heiße Milch geben; rühren; Lassen Sie die Infusion für 5 Stunden bestehen; Belastung durch ein dreilagiges Mullgewebe. Die Infusion ist fertig. Nimm es ein oder zwei Mal am Tag für einen Monat

Behandlung von Asthma bronchiale mit medizinischen Präparaten

Medikamente sind wirksam gegen alle Arten von Asthma, einschließlich Allergien. Es besteht entweder in der Verwendung spezieller Medikamente oder in der Verwendung von medizinischen Geräten, beispielsweise Inhalatoren.

Antihistaminika

Antihistaminika unterdrücken freies Histamin im menschlichen Körper und reduzieren dadurch die Symptome und die Schwere von allergischem Asthma.
All dies führt zur Blockierung von Rezeptoren und macht den Organismus immun gegen äußere Reize und Allergene. Histamin hört einfach auf, in das Blut geworfen zu werden, oder wird in kleinen, kleinen Mengen freigesetzt.
Solche Medikamente sollten vor dem Kontakt mit dem Allergen und dem Auftreten von atopischem Asthma eingenommen werden. So, zum Beispiel, Menschen, die allergisch auf Pollen sind, beginnen Sie den Kurs der Behandlung ist eineinhalb Wochen vor der Blütezeit.
Die beiden bekanntesten Antihistaminika, die sowohl für Erwachsene als auch für Kinder geeignet sind:

  • "Treksil" ist ein Wirkstoff mit hoher Geschwindigkeit, der sowohl für die Behandlung von allergischem Bronchialasthma bei einem Kind als auch für einen Erwachsenen geeignet ist. Der Vorteil dieses Medikaments ist, dass es keine ernsthaften Kontraindikationen sowie Nebenwirkungen hat. Es wird empfohlen, ab 6 Jahren anzuwenden.
  • Telfast ist ein hochwirksames Antihistaminikum, das die biologische Reaktion von Rezeptoren auf äußere Reize blockiert. Verlangsamt die Reaktion nicht, sondern verursacht in seltenen Fällen Kopfschmerzen. Ab dem 12. Lebensjahr.

Viele Antihistaminika haben eine Nebenwirkung - Schläfrigkeit und Apathie. In seltenen Fällen: Kopfschmerzen, Übelkeit, etc. Aber niedrige Kosten ermöglicht es Ihnen, Medikamente auf hoher Linie für die Popularität der Behandlung von allergischem Asthma bronchiale zu halten.

Inhalationsprodukte

Die beliebteste und am weitesten verbreitete Methode zur Bekämpfung von allergischem Bronchialasthma ist die Verwendung von Inhalaten: Glucocorticoiden und Blockern. Sie helfen, den Krankheitsverlauf sehr lange zu kontrollieren: Spezielle Antikörper reduzieren die Empfindlichkeit der Bronchien und beugen Asthma-Exazerbationen vor.
Es gibt Inhalatoren verschiedener Marken (Turbohaler, Pulvinal, Diskus, Easyhaler, etc.) und mit verschiedenen Wirkstoffen - diese werden weiter diskutiert. Es sollte daran erinnert werden, dass es in zwei verschiedenen Inhalatoren möglicherweise nicht ein und dieselbe Substanz gibt. Sie sollten damit vorsichtig sein.

  • Methylxanthine. Sie werden während der Exazerbation von atopischem Asthma verwendet, da sie sofort und wirksam wirken und adrenerge Rezeptoren blockieren. Die Wirkstoffe im Zusammenhang mit dieser Gruppe: Theophyllin, Aminophyllin.
  • Sympathomimetika. Aufgrund dieser Medikamente werden Rezeptoren in den Bronchien stimuliert, aufgrund derer die Aufklärung in diesen zunimmt. In der modernen Welt werden selektive Substanzen verwendet, da sie einen Angriff sofort neutralisieren und auch schnell aus dem Körper entfernt werden können.
  • Blocker von M-holinoretseptorov. Dank ihnen ist eine schnelle, fast sofortige Entspannung der Bronchien gewährleistet. Mit dieser Gruppe sollten Sie vorsichtiger sein, denn Bei allergischem Asthma bronchiale eignet sich nur eine Art von Blockern - Ipratropium. Und dann nur in Form von Inhalation.
  • Glukokortikoide. Medikamente, die eine starke entzündungshemmende Wirkung haben. Es wird erreicht, indem das Hormon Adrenalin erhöht und das Ödem der Bronchialschleimhaut entfernt wird.

Einatmen Medikamente sind viel bequemer und profitabler als andere Medikamente aufgrund der sofortigen therapeutischen Wirkung.

Buteiko Atemübungen mit Asthma

Dies ist eine einzigartige Atemgymnastik mit dem gleichen Namen, benannt nach unserem Landsmann, der im letzten Jahrhundert gelebt hat. Es ermöglicht Ihnen, sich schnell von Asthma zu heilen. Aber bevor Sie es tun, sollten Sie unbedingt Ihren Arzt konsultieren!
Alle Übungen dieses Verfahrens zielen darauf ab, die Atemtiefe und damit den Kohlendioxidgehalt im Blut des Patienten zu reduzieren. Dies liegt daran, dass bei Asthma, egal wie tief der Patient atmet, immer noch ein Sauerstoffmangel im Blut vorhanden ist und ein Überschuss an Kohlendioxid vorliegt. Dies verursacht viele Symptome von Asthma bronchiale.
Der Patient sollte sich auf die Atemgymnastik vorbereiten, indem er die folgenden einfachen Schritte durchführt:

  1. Setzen Sie sich direkt auf eine harte Unterlage (nicht unbedingt auf einen Stuhl, eine Couch, ein Sofa oder ein Bett kann aufstehen), richten Sie sich auf und legen Sie die Hände auf die Knie.
  2. Entspannen Sie sich.
  3. Atme schnell, oft und oberflächlich, als ob es keine Möglichkeit gibt, tief durchzuatmen.
  4. Schwacher Atem durch die Nase.

Dieser Vorgang sollte innerhalb von 10 Minuten wiederholt werden. Der Patient kann einen leichten Schwindel und Luftmangel verspüren - das ist normal, so sollte es sein.
Nach dem Eingriff ist es notwendig, so lange wie möglich den Atem anzuhalten (nach und nach ist es möglich, das 1-2 Mal länger zu machen als beim letzten Mal). Jetzt ist es notwendig, direkt zu den meisten Atemgymnastik zu gehen.

  1. Wiederholen Sie 10: Inhalieren Sie 5 Sekunden, atmen Sie 5 Sekunden aus und pausieren Sie. Muskeln sollten so viel wie möglich entspannen. Diese Übung stimuliert die oberen Teile der Lunge
  2. 10 Mal wiederholen: 7-8 Sekunden einatmen, 7-8 Sekunden ausatmen, ca. 5 Sekunden pausieren. Diese Übung stimuliert alle wichtigen Teile der Lunge.
  3. 1 Mal wiederholen: Atemstillstand beenden. Reflexogene Punkte der Nase massieren.
  4. Wiederholen Sie 10 mal: Alles ist dasselbe wie in Übung 2, aber mit einem der Nasenlöcher, die sich nacheinander schließen.
  5. Wiederholen Sie 10 mal: das gleiche wie Übung 2, aber der Magen ist maximal eingefahren.
  6. 12 Mal wiederholen: so tief wie möglich einatmen und ausatmen. Nach, eine lange Pause mit einer Verzögerung beim Atmen.
  7. Wiederholen Sie 1 Mal: ​​tiefer Atemzug, maximale Pause, tiefe Ausatmung, maximale Verzögerung.
  8. Wie in Übung 7, aber jetzt wird eine Aktion hinzugefügt. Zum Beispiel Laufen oder Laufen. Wiederholen Sie 2 bis 5 mal, abhängig von den individuellen physiologischen Eigenschaften des Körpers des Patienten.
  9. Oberflächliches Atmen. Atme tief und reduziere allmählich die Tiefe der Inspiration. Es sollte ein Gefühl von Luftmangel geben. Die Atmung dauert 2,5 bis 10 Minuten.

Zunächst kann der Patient Luftmangel, Angst, etc. unangenehme Symptome fühlen. Es ist unmöglich, die Übungen durch die Atmungsgymnastik zu werfen. Allmählich verschwinden diese Symptome und Asthmaanfälle werden schwächer und seltener.

Ein Video, das den Prozess des Turnens illustriert:

Merkmale der Behandlung von Asthma bronchiale bei Kindern

Kinder der jüngeren Altersgruppe haben eine Reihe von Merkmalen bei der Diagnose und Behandlung von Asthma bronchiale. Alle von ihnen sind mit der Struktur des nicht vollständig geformten Körpers verbunden.
Bei der Behandlung von allergischem Asthma werden Inhalationsdrogen bevorzugt, da diese so harmlos und schnell wie möglich sind.
Auch bekannte Medikamente, die von Ärzten oft an Kinder unter sechs Jahren verschrieben werden, sind Anti-Leukotrien-Medikamente. Ihr Vorteil ist Erschwinglichkeit und Preis sowie Sicherheit - sie verursachen keine allergische Reaktion.
Aber um das Gesamtbild herauszufinden, muss der Elternteil unbedingt den Kinderspezialisten aufsuchen. Keine Selbstbehandlung - die Mortalität bei Asthma ist extrem hoch, wenn Sie dem Patienten nicht folgen und nichts unternehmen.

Prävention

Leider gibt es keine 100% Mittel zur Vorbeugung dieser Art von Asthma, tk. Die Allergie kann bekanntlich jeden Augenblick beweisen. Aber die Umsetzung der folgenden Punkte wird das Risiko, krank zu werden, erheblich reduzieren:

  • Belüftung von Räumen,
  • Voraus-Empfang von Antihistaminika,
  • eine gesunde Lebensweise (keine Zigaretten und Drogen! Alkohol in Maßen),
  • die richtige Diät (mit einem vollständigen Komplex von Vitaminen, insbesondere Vitamin D),
  • Übung (jeder Sport ist nützlich, da es hilft, die Atmung zu trainieren).

Asthma ist eine schwere Krankheit, aber mit der richtigen Einstellung des Patienten zu Behandlung und Prophylaxe ist es durchaus möglich, es zu heilen. Die Hauptsache - verzweifeln Sie nicht, die Behandlung zur Hälfte geworfen. Wenn die Behandlung begonnen wird - Sie müssen es zu Ende bringen, und der positive Effekt wird Sie nicht warten lassen!